Air Force One

VC-25A


Die Air Force One über Mount Rushmore (Picture by US Air Force)

Die einzigen beiden VC-25A (tail. No 28000 und 29000) dienen nur dem Transport des Präsidenten der Vereinigten Staaten und wurden speziell für diesen Einsatz aus zwei Boeing 747-200B Passagiermaschinen  umgebaut und erhielten umfassende Modifizierungen. Die Maschinen besitzen modernste Kommunikationsgeräte und sind mit Triebwerken die den FAA Stage III Vorschriften entsprechen ausgerüstet. Ist der Präsident an Bord eines der beiden Flugzeuge so lautet das Rufzeichen im Funkverkehr "Air Force One". Dieser Begriff hat sich eingebürgert und so werden die beiden VC-25A allgemein als Air Force One bezeichnet.
Die Hauptunterschiede der VC-25A zur Serien 747-200 sind außer der geringeren Sitzplatzkapazität die elektronische Ausrüstung sowie der innere Aufbau und die Ausstattung. Zu den Besonderheiten gehören auch ein selbständiger Gepäcklader sowie die Ein- und Ausstiegstreppen an den vorderen und hinteren Türen. Durch diese ungewöhnliche Zusatzeinrichtung ist die VC-25A von normalen Fluggasttreppen unabhängig, was besonders auf kleinen und abgelegenen Flughäfen nützlich sein kann. Zur ständigen Stromversorgung der beiden Geräte steht eine zweite Hilfs-Gasturbine zur Verfügung. Ausserdem kann die Air Force One aus der Luft betankt werden. Der Einfüllstutzen liegt aerodynamisch sinnvoll und für die Piloten gut einsehbar direkt vor dem Cockpit auf der Nase des Flugzeugs. Beide VC-25A verfügen über ein sehr umfangreiches Mission Communication System, welches von Rockwell Collins und E-Systems entwickelt und installiert wurde. Genaue Informationen über die elektronische Einrichtung sind nicht bekannt, aber es wird angenommen, dass modernste Radargeräte, spezielle Raketenwarnempfänger, Infrarot-Störsender sowie Düppel- und Fackelwerfer vorhanden sind.
Die Unterbringung des Präsidenten umfasst eine exklusive Suite mit einer Einzelkabine (mit Toilette, Dusche und Ankleidezimmer) und einem Büro. Es ist auch ein Konferenz-/Esszimmer für den Präsidenten und seine Familie vorhanden. Weitere Unterbringungsmöglichkeiten sind für Gäste, Berater, Geheimdienst und das Sicherheitspersonal vorgesehen. Zwei Bordküchen stellen etwa 100 Mahlzeiten pro Flug zur Verfügung. Es gibt weiterhin sechs Passagiertoiletten, davon eine behindertengerecht, eine Ruhezone und eine Minibordküche für die Crew. Die VC-25A hat auch eine medizinische Abteilung mit Ausrüstung für kleinere medizinische Notfälle. Die Air Force One wird von der persönlichen Besatzung des Präsidenten geflogen, die von der Instandhaltungsabteilung des Präsidenten zur Verfügung gestellt wird, die dem 89th Airlift Wing des Air Mobility Command auf der Andrews Air Force Base in Maryland zugewiesen ist. Laut Pressemeldungen kosteten die Maschinen inklusive neuem Hangar, Ersatzteilen und Logistik etwa 300 Mio. US-Dollar.
Ihren ersten offiziellen Einsatz als Air Force One hatte die VC-25A, tail. No 28000, am 6. September 1990, als sie Präsident George Bush nach Kansas, Florida und wieder zurück nach Washington D.C. brachte. Die zweite VC-25A, tail. No. 29000, flog bei ihrem Erstflug Präsident Bill Clinton und die ehemaligen Präsidenten Bush und Carter nach Israel zum Staatsbegräbnis von Yitzhak Rabin. Die VC-25A wird auch im 21. Jahrhundert den Präsidenten transportieren und die stolze Tradition des Rufzeichens "Air Force One" fortführen. Mit dem technologischen Fortschritt und dem Ansehen das die Luftflotte des Präsidenten genießt, plant die USAF eine Prüfung des Systems im Jahr 2010. Bis dahin hat die VC-25A bereits 20 Dienstjahre hinter sich und die meisten Airlines werden ihre 747-200 aus dem aktiven Dienst genommen haben. Da die zivile Boeing 747 in alle Welt exportiert wurde und wird, und die neueren Versionen immer noch gebaut werden, ist auch die logistische Unterstützung mit Ersatzteilen für die geplante Einsatzdauer gesichert.



Bezeichnung des Flugzeugs: VC-25A "Air Force One"
Typ: Business Jet
Hersteller: Boeing Military Airplanes, Wichita, USA
Erstflug: 6.10.1990 (tail No. 28000),
26.3.1991 (tail No. 29000)
Antrieb: 4 x General Electric CF6-80C2B1
Schub: 4 x 252,4 kN
Höchstgeschwindigkeit: 1.120 km/h (Mach 0,95)
Dienstgipfelhöhe: 13.745 m
Startstrecke: ca. 3.080 m
Kraftstoffvorrat: 202.940 kg
Reichweite: 15.360 km
maximales Startgewicht: 374.850 kg
Länge: 70,66 m
Höhe: 19,33 m
Spannweite: 59,64 m
Crewmitglieder: 26
Passagierkapazität: 76
Bewaffnung: !geheim!
Produktionszahlen: 2 (tail No. 28000 & 29000)

(Picture by US Air Force)

Die Geschichte der Air Force One

Air Force One Präsident Bemerkungen
Boeing 314 F.D. Roosevelt (1940-1943) stationiert bei der 503rd Army Air Force Base,Washington; batteriebetriebender Aufzug um den gelähmten Präsidenten an Bord zu hieven; Stateroom
VC-54C "Sacred Cow" F.D. Roosevelt (1940-1945),
H.S. Truman (1945-1947)
k.A.
VC-118 "The Independence" H.S. Truman (1947-1953) blaugelbe Bemalung; Stateroom
VC-121A "Columbine II" D.D. Eisenhower (1953-1954) Stateroom; moderne Kommunikationsanlagen wie Telefone und Fernschreiber
VC-121E "Columbine III" D.D. Eisenhower (1955-1961) Stateroom; moderne Kommunikationsanlagen wie Telefone und Fernschreiber
VC-118A J.F. Kennedy (1961-1962) Stateroom; spartanische Ausstattung jedoch modernste Kommunikationsmittel
VC-137C J.F. Kennedy (1962),
L.B. Johnson (1963-1969),
R. Nixon (1969-1974),
G.R. Ford (1974-1977),
J.E. Carter (1977-1981),
R. Regan (1981-1989),
G.Bush (1989-1990)
stationiert auf Andrews AFB; 2 charakteristische Blautöne
VC-25A G.Bush (1990-1993),
B. Clinton (1993-2001),
G. W. Bush (2001-????)
siehe Artikel
...geplante Nutzung der VC-25A bis 2010


 

Text by Tschixel. Letztes Update: 20. September 2007