Sturmhaubitze 42

(Sd.Kfz. 142/2)



Da sich gezeigt hatte, dass sich die StuG III mit den langen Kanonen hervorragend zur Panzerjagd eigneten und da die Anzahl an alliierten Panzern immer größer wurde, fehlten die StuG's zu ihrer ursprünglichen Verwendung, der Infanterieunterstützung. Deshalb wurde auf Basis des StuG III Ausf. F und G ein Infanterieunterstützungsfahrzeug gebaut, indem eine modifizierte Feldhaubitze 18 zum Einsatz kam. Prinzipiell unterschied sich die StuH 42 nur durch die 10,5 cm Haubitze von den gewöhnlichen StuG. Neben der Infanterieunterstützung konnte es auch als Artillerie verwendet werden. Zur Panzerjagd eignete es sich aber nicht. Wie auch beim Sd.Kfz.142/1, dem StuG III mit der StuK 40, waren auch bei der Sturmhaubitze die meisten Fahrzeuge von der Ausf. G und nur eine geringe Stückzahl von der Ausf. F. Von 1942 bis 1945 wurden 1.299 Sturmhaubitzen als Abart des StuG III gebaut.




Bezeichnung des Fahrzeugs: StuH 42 (Sd.Kfz. 142/2)
Typ: Sturmhaubitze
Hersteller: Alkett
Baujahr: 1942-1945 (alle Varianten)
Motor: Maybach HL 120 TRM
Zylinderzahl, Anordnung: 12, V Form
Hubraum (ccm): 11.952
Drehzahl (U/min): 3.000
Höchstleistung (PS): 300
Leistungsgewicht (PS/t): 12,5
Höchstgeschwindigkeit (km/h): Straße 40/Gelände 24
Getriebe: ZF SSG 77 Aphon
Anzahl der Gänge V/R: 6/1
Länge über alles (mm) : 6.140
Breite über alles (mm): 2.950
Höhe über alles (mm): 2.160
Bodenfreiheit (mm): 385
Spurweite (mm): 2.510
Kettenbreite (mm): 400
Gefechtsgewicht (t): 24
Bodendruck (kg/cm²): 1,04
Kraftstoffvorrat (l): 310
Kraftstoffverbrauch (l/100km): Straße 200/Gelände 320
Fahrbereich (km): Straße 155/Gelände 96
Steigfähigkeit: 30°
Kletterfähigkeit (mm): 600
Grabenüberschreitfähigkeit (mm): 1.900
Watfähigkeit (mm): 800
Besatzung: 4
Panzerung (mm): Wanne:
Front 50 + 30
Seite 30
Heck 50
Decke 30
Boden 16
Aufbau:
Front 50 + 30
Seite 30
Heck 30
Decke 11
Hauptbewaffnung: 1 105 mm StuH 42 L/28 (36)
Nebenbewaffnung: 2 7,92 mm MG 34 (600)
Stückzahl: 1.299


Weiterführende Literatur/Links.

Walter J. Spielberger, Sturmgeschütze, Motorbuch Verlag
Walter J. Spielberger, Der Panzerkampfwagen III und seine Abarten, Motorbuch Verlag



 

Text by UncleK. Letztes Update:  7. September 2007