Desert Eagle



Picture by www.decf.de

Die Desert Eagle ist eine Single Action Pistole die von IMI (Israel Military Industries) entwickelt wurde und dort seit 1980 hergestellt wird. Seit 1985 ist die Desert Eagle auch in den USA erhältlich. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten seitens IMI wird die Waffe dort von Magnum seit 1993 in Lizenz gefertigt. Die Waffe ist in den folgenden Kalibern erhältlich:

 

  • .357 Magnum (das erste Kaliber der Desert Eagle)
  • .41 Magnum bzw. AE .44 Magnum 
  • .50AE (AE steht für Action Express)
  • .400 CorBon (das neueste Kaliber)

 

Außerdem gibt es noch folgende Sonderkaliber von denen nur je 1.000 Stück hergestellt wurden:

 

  • .357
  • .44 Brain&Davis


Die Desert Eagle wird auch mit unterschiedlichen Läufen hergestellt und zwar in den Längen 6 Zoll (Standardlauf), 10 Zoll und 14 Zoll. Bei der Desert Eagle Mark XIX ist es möglich die unterschiedlich großen Läufe auf ein und derselben Waffe zu verwenden. Zusätzlich dazu sind noch die unterschiedlichsten Farben, Legierungen und Griffschalen zu haben und je nach Wunsch kann man sich sogar die verschiedensten Teile wie z. B den Abzug vergolden lassen. Die Preisklasse für eine Desert Eagle bewegt sich je nach Ausführung zwischen 1.200 bis 1.800 EUR.

 

Die Technik ist bis auf kleine Abweichungen bei allen Varianten gleich: Die Desert Eagle funktioniert auf dem Prinzip eines Gasdruckladers mit Drehkopfverschluss. Ein Teil des Pulvergases wird nach der Schussabgabe direkt vor dem Patronenlager/Übergangskegel abgezapft und durch eine Bohrung unterhalb des Laufes nach vorne in Mündungsrichtung geleitet um dort wieder um 180° umgelenkt zu werden. Das Gas gelangt nun in einen im Schlitten gelagerten Gaszylinder. Dieser Zylinder wirkt auf den Schlitten und treibt diesen entgegen der enormen Federkräfte nach hinten, so dass die Entriegelungsphase des Verschlusskopfes eingeleitet wird. In verriegelter Stellung greift der Verschlusskopf mit drei Warzen in ein am Patronenlager das Laufes angesetztes Verriegelungsstück ein. Sämtliche weiteren Funktionsteile wie die Auszieherkralle oder der Auswerfer sind im Verschlusskopf untergebracht. Die Waffe hat für die .357 Magnum Ausführung eine Magazinkapazität von neun Schuss, bei der .44 Magnum sind es acht Schuss und im Kaliber .50 Action Express schließlich nur noch sieben Schuss.


Eingesetzt wird die Desert Eagle bei israelischen und türkischen Sondereinheiten sowie bei der Pariser Antidrogeneinheit. Auch in Hollywoodfilmen wie „The year of the Dragon“ oder „Eraser” kommt die Desert Eagle vor, genauso wie in unzähligen Actionserien und Computerspielen. So wurde die Desert Eagle zu einer der bekanntesten Pistolen überhaupt, was auch nicht zuletzt auf das sich von anderen Pistolen abhebende Design zurückzuführen ist. Man kann mit guten Gewissen behaupten, dass IMI mit der Desert Eagle eine „Legende“ erschaffen hat.



zum Vergleich der Läufe: oben mit 10" und unten mit 6" langem Lauf. Picture by www.decf.de

Bezeichnung der Waffe: Desert Eagle .357Mag Desert Eagle .44Mag Desert Eagle .50AE
Hersteller: IMI (Israel Military Industries),
Magnum Research
IMI (Israel Military Industries),
Magnum Research
IMI (Israel Military Industries),
Magnum Research
Länge: 273 mm (6" Lauf) 273 mm (6" Lauf) 273 mm (6" Lauf)
Breite: 32 mm 32 mm 32 mm
Höhe: 159 mm 159 mm 159 mm
Leergewicht: 1.766 g 1.897 g 1.999 g
Lauflänge: 6 Zoll (15,24 cm)
10 Zoll (25,40 cm)
14 Zoll (34,56 cm)
6 Zoll (15,24 cm)
10 Zoll (25,40 cm)
14 Zoll (34,56 cm)
6 Zoll (15,24 cm)
10 Zoll (25,40 cm)
14 Zoll (34,56 cm)
Kaliber: .357 Magnum .44 Magnum .50 Action Express
Magazingröße: 9 Schuss 8 Schuss 7 Schuss
Feuerrate: Einzelfeuer (Single Action) Einzelfeuer (Single Action) Einzelfeuer (Single Action)
effektive Schussweite: ca. 80 bis 100 m ca. 80 bis 100 m ca. 80 bis 100 m
Stückpreis: 1.200 bis 1.800 EUR 1.200 bis 1.800 EUR 1.200 bis 1.800 EUR

Eine Mark VII mit 10" Lauf und aufmontiertem Zielfernrohr. Picture by www.decf.de

Desert Eagle in der Version Mark VII .44Mag mit 6" Lauf. Picture by www.decf.de


 

Text by Traktor. Letztes Update:  7. September 2007