Heckler & Koch UMP 40/45

Universale Maschinenpistole



Die UMP ist über Umwege ein Kind des sechsten Punktes des Forderungskatalog des 'Joint Service Small Arms Project' (JSSAP; siehe auch PDW) der US-Streitkräfte. Im JSSAP Katalog werden die Anforderungen für neue Waffen aller US-Teilstreitkräfte inklusive der Coast Guard (US-Küstenwache) und der Special Forces genannt. Im Punkt sechs wurden unter dem Arbeitstitel "Submachinegun" die Anforderung für eine neue Maschinenpistolengeneration (keine PDW!) festgelegt. Nachdem Heckler & Koch in der ersten Testreihe mit der HK 54 antrat, einer modernisierten Version der MP5 mit 50 Schuss Trommelmagazin, wurde für weitere Testserien, basierend auf den Erfahrungen der ersten Testserie, eine komplett neue Waffen, SMG I bzw. SMG II (SMG: Submachinegun) genannt, entwickelt. Diese 1984 erprobte Waffe wurde nie eingeführt. Die Weiterentwicklung MP2000 hatte ein ähnliches Schicksal wie das G11: Mit dem Ende des Kalten Krieges gingen die Rüstungsausgaben deutlich zurück und die problematische Finanzlage der Firma Heckler & Koch (HK wurde von Royal Ordnance einer Tochterfirma von British Aerospace aufgekauft) stoppte dieses Projekt vorerst. Doch mit der Einführung der SOCOM Pistole (Mk.23 Mod0) in die US-Special Forces und aufgrund diverser Entwicklungsaufträge für eine Maschinenpistole im Kaliber .45ACP (u.a. vom FBI) wurde 1996 das Projekt wieder aufgegriffen und die bestehenden, nicht weiter genutzten Pläne, verbunden mit dem technischen Know-how der letzten Jahre, flossen in die Entwicklung der UMP ein.
Die Ähnlichkeiten des Rückstoßladers UMP mit bestehenden HK-Waffen sind eher beim G36 als beim Vorgänger MP5 zu finden. Die Waffe besteht aus zwei mittels einem Querstift zusammengehaltenen Polymerteilen in denen alle wichtigen Teile untergebracht sind. Sie hat einen geschlossenen Masseverschluss, wobei das etwa 500 g schwere Verschlussstück einen Grossteil des Gesamtwaffengewichtes auf die Waage bringt. Auf dem Oberteil der Waffe sitzt die Visierung. Zwischen Dioptervisier und Korntunnel befinden sich Bohrungen die für die Aufnahme einer 15,24 mm langen Picatinny Rail bestimmt sind. Auf sie kann eine Aimpoint-Optik bzw. jedes andere Leuchtpunktzielgerät gesetzt werden. Hinter der feststehenden Visiereinrichtung am Waffenende befindet sich der rechtsseitig einklappbare Skelettschaft. Vor dem Magazinschacht, welcher ein 25 oder 10 Schuss Magazin aufnimmt, kann ebenfalls eine Picatinny Schiene montiert werden. Daran können dann Surefire Lampen, ein Pistolengriff oder ähnliches befestigt werden. Der Durchladehebel befindet sich wie bei der G3 Familie auf der linken Seite vorne am Lauf. Die beidseitig bedienbaren Sicherungs- und Feuerwahlschalter können je nach Abzugsart entweder auf Einzel- und Dauerfeuer, auf Einzelfeuer, Zweischusssalven und Dauerfeuer oder nur auf Einzelfeuer gestellt werden. Die zivile Version mit der letzten Abzugsvariante verfügt nur über Einzelfeuer. Die UMP ist auf die von US-Behörden verwendete .45ACP+P Hohlspitzlaborierung zugeschnitten und soll auch die neuere und stärkere .45 Super problemlos verschießen können. Darüber hinaus ist die UMP, als ausbaubares Arbeitsgerät für Spezialeinheiten und zur Ergänzung der MP5 entworfen und somit auch im leichteren Kaliber .40 Smith & Wesson erhältlich. Die Magazinkapazität verändert sich dadurch nicht. Die neue HK Maschinenpistole hat somit fast alle Nachteile der MP5 aus dem Weg geräumt: Der hohe Preis der MP5 von etwa 1.500 $ (da beginnt die Preispanne) wurde um 600 $ unterboten, das 9 mm Kaliber, welches von Experten als zu schwach bewertet wurde und durch die MP5 Versionen MP5 10 und MP5/40 nicht wett gemacht werden konnte, wurde gegen das weit verbreitete und effektivere Kaliber .45ACP ersetzt.



(Picture by www.hkpro.com)

Bezeichnung der Waffe: UMP (Universale Maschinenpistole)
Hersteller: Heckler & Koch, Oberndorf am Neckar
Länge: bei eingeklappter Schulterstütze: 450 mm
bei ausgeklappter Schulterstütze: 690 mm
Gewicht: leer, ohne Magazin: 2.100 g
Lauflänge: 200 mm
Kaliber: .40 S & W/.45 ACP
Mündungsgeschwindigkeit: 320 m/s
Feuerrate: 700 Schuss/min
effektive Schussweite: 50 m
Stückpreis: 900 $

Picture by www.hkpro.com



Interne Links zum Thema

Handbuch/Manual zu dieser Waffe bei www.gunmanuals.ch



 

Text by Father Christmas. Letztes Update:  7. September 2007