Remington 870

Repetierflinte


Die Militärversion Remington M870 Mk.1

Die 870er entstand 1950 und gehört zu den beliebtesten Repetierflinten überhaupt. 1966 entschied sich das US Marine Corps für sie, aber der Großteil der über 4 Millionen Exemplare wird von Sportschützen verwendet. Viele sind auch bei Sicherheitsdiensten und anderen Organisationen im Gebrauch. Auch gibt es eine riesige Anzahl von Versionen und optionalen Zusätzen (z.B. Klappschulterstützen, Halterungen für Taschenlampen und Bajonette wie das amerikanische M7). Die Militärversion M870 Mk.1 hat ein 533 mm langes Rohr für Kaliber 12, fasst 7 Schuss und hat einen im Gehäuse liegenden Hahn. Das Nachladen erfolgt einzeln über eine Öffnung vor dem Abzugbügel. Die leeren Hülsen werden rechts ausgeworfen. In der Version des M870 Mk.1 verfügt die Flinte über eine langezogene Visierschiene auf dem Rohr und einem Perlkorn. Andere Versionen haben z.B. längere oder kürzere Rohre. "Remmies" mit Klappschulterstützen aus Metall werden von Polizeieinheiten und Sicherheitsdiensten verwendet, da sie verdeckt getragen werden können und über die Eigenschaften einer großen Flinte verfügen. Die Remington ist beispielsweise vom SAS für Einsätze in dschungelartigen Gebieten vorgesehen, da eine Flinte auf kurze Distanz über enorme Feuerkraft verfügt; entsprechend dem ganzen Magazin einer MP! Der wohl größte Vorteil der Flinten liegt wohl in der gebotenen Munitionsvielfalt, die von Sprengmunition zum Öffnen verbarrikadierter Türen über nichttötliche Gummi- und CS-Geschosse bis hin zu Flintenlaufgeschossen reicht. Vorteilhaft speziell bei Handrepetierern wie der Remington 870 ist ihre Zuverlässigkeit und Einfachheit, die diese Waffen starken äußeren Einflüssen standhalten lassen. Bei Versagern kann auch durch Betätigung des Repetiermechanismus einfach eine neue Patrone geladen werden. Besondere Versionen ohne Schulterstütze mit verkürztem Rohr wie das Ciener Ultimate (M16A2 und eine am Vorderschaft befestigte Remington 870) addieren zumindest teilweise die multiple Einsatzfähigkeit einer Flinte zu der Reichweite und Präzision eines Gewehres. Ein Soldat kann so Türen sprengen, verfügt über streuendes Feuer auf kurze Distanz und kann bei Bedarf sein Gewehr einsetzen.



Bezeichnung der Waffe: Flinte Remington 870
Hersteller: Remington
Länge: 1.060 mm
Gewicht: 3,6 kg (geladen)
Kaliber: Kaliber 12 (ca. 20 mm)
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 400 m/s
Feuerrate: Einzelfeuer
effektive Schussweite: 40 m
Munitionszufuhr: Rohrmagazin mit 7 Schuss

Eine Remington 870 Wingmaster neben zwei Remington 1100, ausgelegt auf dem US-Schlachtschiff USS Missouri (Picture by US Navy)


Weiterführende Literatur/Links

Explosionszeichnung zu dieser Waffe beim Schützenverein Mittleres Erzgebirge e.V.



 

Text by Da Maniac, Pics by imi-uzi. Letztes Update: 29. June 2009