MG 74



(Copyright liegt bei www.bundesheer-infoecke.at.tf)

Anfänglich nutzte das österreichische Bundesheer als Maschinengewehr eine spezielle österreichische Variante des altbewährten MG 42. Bei dieser Version, dem 7,62 mm MG 42, wurden die Läufe und der Verschluss vom Bundesheer selbst auf 7,62 mm umgebaut. Es löste die amerikanischen MGs M1909 A4 und M1909 A6 als leichte Mehrzweck-MGs ab. Das MG 42 wurde auf fast jedem Fahrzeug (außer amerikanische Panzer M24, M41, M47, M60A1, M60A3 ) mit den jeweiligen Lafetten zwischen 1959 und 1974 eingesetzt. 1974 wurde das MG 42 durch das MG 74 ersetzt. Die vorhandenen MG 42 wurde den Reserveeinheiten zugeführt bzw. eingemottet.
Das 1974 erschienene MG 74 ist eine Weiterentwicklung des MG 42/59 von Beretta. In Zusammenarbeit mit Steyr, Beretta und dem Amt für Wehrtechnik wurde eine für das Bundesheer optimale Lösung erarbeitet. Die wesentlichen Erneuerungen dabei sind:



  • Die Feuergeschwindigkeit wurde von astronomischen 1.200 Schuss/min auf 850 gesenkt.
  • Durch Austausch des Verschlusses kann die Feuergeschwindigkeit verändert werden.
  • Neuere Modelle besitzen das Zweibein als Mittelunterstützung. Es kann sowohl vorne als auch in der Mitte der Waffe montiert werden.
  • Im Gegensatz zum MG 42 hat das MG 74 einen Kunststoffkolben.
  • Das Visier kann um 15° in der Vertikalen und um 35° in der Horizontalen verändert werden. Ein Flugvisier kann ebenfalls montiert werden.

österreichische Soldaten mit MG 74 und Steyr AUG (Copyright des Photos liegt beim österreichischen Bundesheer)

Bezeichnung der Waffe: 7,62 mm MG 42 7,62 mm MG 74/ 7,62 mm MG 74-Pz
Hersteller: Mauser; Umbau durch das österreichische Bundesheer Steyr
Baujahr: 1955-59 ab 1974
Länge: 1.230 mm 1.220 mm
Breite: ? 130 mm
Höhe: ? 205 mm
Gewicht: 11,6 kg (Gewicht des Zweibeins: 1 kg) 11,5 kg (mit Dreibeinlafette 16 kg)
Lauflänge: 565 mm 565 mm
Zahl der Züge: 4 4
Drall/Dralllänge: Rechtsdrall /476 mm Rechtsdrall /476 mm
Kaliber: 7,62 x 51 mm 7,62 x 51 mm
Munitionsgewicht: 24 g 24 g
Mündungsgeschwindigkeit: 830 m/s 830 m/s
Feuerrate: 1.200 Schuss/min theoretisch: 850 Schuss/min; praktisch:250 Schuss/min
effektive Schussweite: 700 m mit Zweibein 600 m, mit Lafette und ZF bis zu 1.000 m
größte Schussweite: 3.750 3.750

Soldaten des österreichischen Bundesheeres mit dem MG 74 (Copyright des Photos liegt beim österreichischen Bundesheer)



Interne Links zum Thema

MG 42

Patrone 7,62 x 51 mm



 

Text by Verci. Letztes Update:  7. September 2007