eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
70 Seiten V  « < 68 69 70  
Reply to this topicStart new topic
> Entwicklungen und News, ...rund um die Infanterie
Waduio
Beitrag 8. Feb 2019, 23:20 | Beitrag #2071
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 22



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.10.2016


ZITAT(Lalbahadur @ 8. Feb 2019, 18:22) *
Mein Bekannter war bei dem Auswahl- / Testverfahren dabei, bei welchem 1000 Polizeibeamte der bayerischen Polizei aus allen möglichen Bereichen / Verwendungen mit den insgesamt 4 zur Auswahl stehenden Pistolen geschossen haben. Die meisten fanden die Glock 46 im Vergleich zu anderen am schlechtesten. Am besten wurde anscheinend mehrheitlich die Walther PPQ bewertet und auch mein Bekannter fand diese Pistole deutlich besser als die jetzt beschaffte SFP-9 TR. Die Walther wie die HK Pistole wurde aber angeblich unisono von allen Teilnehmern immer als besser bewertet als die Glock.

Waduio:

ZITAT
denn zum einen wird die Aus- und Fortbildung immer schlechter und zum anderen werden dann solche Richtlinien erlassen.... anstatt die Ausbildung zu intensivieren und dem einzelnen Beamten fundierte Kenntnisse über seine Waffe zu vermittlen..


Aktuell macht laut Hörensagen jeder Polizist in Bayern gerade mal 100 Schuß bevor er die Waffe die Dienst führt / und einsetzt. Im weiteren soll er sich dann während er schon mit der Pistole herum läuft selbst durch Trockentraining weiter ausbilden. Wie das genau überhaupt gehen soll weiß ich nicht. Ich habe jetzt auch nicht viel Ahnung vom Schießen mit Pistolen, aber dass scheint mir zu wenig zu sein und würde genau zu deiner Aussage passen, dass die Fortbildung schlecht ist.




Ja das ist auch mein Kenntnissstand, HK hat auf einmal dann doch gewonnen....wie dem auch sei!

Das Konzept hat mir jemand erläutert aber es ist so wie es sich anhört: viel zu wenig und absolut nicht ausreichend. Motivierte Beamte trainieren und wollen mehr Training und diejenigen, welche nicht motiviert sind, würden sich dann unter Umständen beim zerlegen einer Standart-Glock selbst anschießen. Vielleicht doch besser so, dass Glock ein abgeändertes Modell auf den Markt gebracht hat *sarkasmus off*
 
SLAP
Beitrag 9. Feb 2019, 09:14 | Beitrag #2072
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.406



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


ZITAT(Lalbahadur @ 8. Feb 2019, 17:22) *
Mein Bekannter war bei dem Auswahl- / Testverfahren dabei, bei welchem 1000 Polizeibeamte der bayerischen Polizei aus allen möglichen Bereichen / Verwendungen mit den insgesamt 4 zur Auswahl stehenden Pistolen geschossen haben. Die meisten fanden die Glock 46 im Vergleich zu anderen am schlechtesten. Am besten wurde anscheinend mehrheitlich die Walther PPQ bewertet und auch mein Bekannter fand diese Pistole deutlich besser als die jetzt beschaffte SFP-9 TR. Die Walther wie die HK Pistole wurde aber angeblich unisono von allen Teilnehmern immer als besser bewertet als die Glock.

ZITAT(Waduio @ 8. Feb 2019, 23:20) *
[...]
Ja das ist auch mein Kenntnissstand, HK hat auf einmal dann doch gewonnen....wie dem auch sei!
[...]
Hörensagen. Laut Angabe bayerischer Polizei hat die Nutzerbewertung eine Gewichtung von 50% [Quelle].


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Merowinger
Beitrag 22. Feb 2019, 18:15 | Beitrag #2073
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.694



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


heise:
ZITAT
BOS-Digitalfunk wird für Bundeswehr geöffnet
Rund 40.000 Funkgeräte der Bundeswehr sollen künftig den Blaulicht-Funk von Polizei, Feuerwehr und Rettunsgdiensten mitbenutzen.

Der Bundestag hat in der Nacht zum Freitag eine Änderung des Gesetzes für den Digitalfunk der Behörden mit Sicherheitsaufgaben beschlossen.
[...]
Bisher nutzt die Bundeswehr eigene Tetrapol-Funknetze.
[...]
Damit die Kapazität des Netzes ausreicht, will sich die BDBOS-Behörde zusammen mit der Bundeswehr um die Anfang 2021 freiwerdenden Frequenzen im Bereich von 451-455,74 MHz und um 461-465,74 MHz bewerben. Sie stehen damit in Konkurrenz zu den Energieversorgungsunternehmen.

Ende gut alles gut - hat lange genug gedauert bis Vernunft eingekehrt ist.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 22. Feb 2019, 18:24
 
Schwabo Elite
Beitrag 22. Feb 2019, 18:52 | Beitrag #2074
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.214



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Mal sehen, ob die Bundeswehr die Energieversorgungsunternehmen schlagen kann. wink.gif


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Holzkopp
Beitrag Gestern, 21:34 | Beitrag #2075
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.401



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.07.2005


Kann jemand sagen für welchen Zweck die Truppe in den TETRA BOS Funk integriert wird? Soll da jedes Gefechtsfahrzeug mit ausgestattet werden, jeder Standort als Feststation (FRT) mit -genehmigungspflichtiger- Antennenanlage ausgestattet werden:

Kurz: was ist denn das Nutzungskonzept der Bundeswehr?

Ich frage deshalb weil ich mit der TETRA Nutzung im Kontext Katastrophenschutz befasst bin und mir noch nicht klar ist wie und in welchem Umfang die BW das System mitmutzen will.

Technisch läuft das System hier stabil, es ist auch technisch kein Problem, den Streitkräften geschützte Sprechgruppen zur Verfügung zu stellen. Selbst im zivilen BOS Bereich wird aktuell der ausfuhrbeschränkte militärische Verschlüsselungsstandard genutzt.

Auf örtlicher Ebene hatten wir hier schon zivil- militärische Zusammenarbeit, ich habe den Soldaten dann einfach ein paar TETRA Funkgeräte in die Hand gedrückt und wir hatten das Problem der Kommunikation gelöst.

Kurz: weiß jemand was die Bundeswehr vorhat mit dem System?


--------------------
Das ständige Nachgeben der Klugen begründet die Diktatur der Dummen.
 
Forodir
Beitrag Heute, 00:27 | Beitrag #2076
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.088



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Die Bundeswehr nutzt schon seit geraumer Zeit das System TETRAPOL, ca. 2005 wenn ich mich recht erinnere. Diese sind in den IT-Btl der SKB jetzt CIR eingesetzt, es gibt zwei verschieden Trupps die sich im Umfang der endgeräte vor allem unterscheiden und einen 25m Mast auf 1,5to Anhänger. Wir nutzten diese um Raumabdeckung für Feldlager aufzubauen und Nahbereichs-Kommunikation um das Feldlager herum, weitere Ausbaustufe soll wohl noch die Möglichkeit sein eine Tetrapol Blase auch auf dem Marsch zu haben dazu sollte aber ein neues system eingeführt werden was dann auch kompatible mit den TETRA System der Feuerwehr und Polizei ist, da bin ich aber nicht mehr drin da ich nicht mehr in der Fm-Truppe ( IT oder wie auch immer die gerade heißt) bin.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
 
 

70 Seiten V  « < 68 69 70
Reply to this topicStart new topic


3 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 3 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. February 2019 - 06:00