eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
3 Seiten V   1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
> T-34 Bild in meinem Buch, Komische Leuchtspur zu sehen
Kalashnik
Beitrag 10. Sep 2003, 19:50 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.222



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.03.2002


schick´s an Andruha@speznas.de ich lad´s hoch.


--------------------
 
Yoda
Beitrag 9. Sep 2003, 14:30 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 904



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.03.2003


Kannst du das evtl. scannen und hier reinstellen?
 
Joker
Beitrag 25. Sep 2003, 13:16 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.02.2003


Das kommt schon eher ran (ist es nicht, aber vom licht und so recht ähnlich). Die komischen Leuchtspuren auf meinem Bild sind den Bögen auf Bills Bild ziemlich ähnlich. Und ich wette, das sind weder Scheinwerfer noch verwackelte Bilder  :rolleyes
 
Kuschelbärchen
Beitrag 10. Sep 2003, 12:56 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 327



Gruppe: Members
Mitglied seit: 05.07.2002


wenn diese lichtstrahlen über dem Mündungsfeuer senkrecht abfallen und aus dem rechten bildrand kommen und die panzer von links nach rechts fahren, dann klingt die beschreibung für mich einfach wie verwackelt. der fotograf ist durch den knall des schusses zusammengezuckt, hat fotografiert und dabei halt die kamera leicht nach unten bewegt...

so stell ich mir das vor, ne militärische erklärung hab ich jedenfalls nicht...


--------------------
MfG der kUscHeLb4Er

- Alle Angaben wie immer ohne Gewähr -
 
GFF_phoenix
Beitrag 10. Sep 2003, 12:37 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 6.891



Gruppe: Members
Mitglied seit: 12.03.2003


mata.gif
rolleyes.gif
biggrin.gif

nein mal im ernst. ich denke nicht. auch wenn ich das bild nicht kenne, da ja das mündungsfeuer das licht überblenden würde, es ist ja kein flakscheinwerfer, bei dem man den ganzen lichstrahl sieht. und warum sollte man im krieg (ich gehe mal davon aus, das das bild an der front im krieg aufgenommen wurde) einen scheinwerfer auf den panzer bauen?
um den kugel hinterher zu schauen? biggrin.gif
zu gucken ob man getroffen hat?
um dem feind seine position zu verraten? (hat man ja eigentlich schon wenn man schiesst)


--------------------
Ludimus non laedimus!

 
Joker
Beitrag 15. Feb 2004, 17:34 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.02.2003


So, jetzt habe ich mittlerweile meinen Webspace, aber der Scanner is schrott. Hoffe, dass man trotzdem was erkennt:
Bild: http://joker.lima-city-webspace.de/Bilder/Panzer4.jpg (Bild automatisch entfernt)

Also verwackelte Kamera ists net, und scheinwerfer au net.
 
GFF_phoenix
Beitrag 10. Sep 2003, 13:29 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 6.891



Gruppe: Members
Mitglied seit: 12.03.2003


das wbg wärmebildgerät heisst wusste ich auch. ich meinte, ob du die in diesem satz meinst.


--------------------
Ludimus non laedimus!

 
Joker
Beitrag 15. Feb 2004, 21:17 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.02.2003


Also, mein Scanner, das ist gleichzeitig mein Drucker, mein Telefon und mein Fax. Was erwartet ihr da?

Zum Scannen: Ich HABE nicht mal die Option die Dokumentart einzustellen. Das einzige, was ich kann, ist auf Dunkel/Mittel/Hell zu stellen, die Qualität auf Niedrig/hoch ( rolleyes.gif ), und noch ein paar kinkerlitzchen. Naja, dann muss ich mir eben noch nen gescheiten Scanner borgen.... mad.gif:
 
Joker
Beitrag 9. Sep 2003, 19:42 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.02.2003


"Geschichte des 20. Jahrhunderts
Band 5
Der Zweite Weltkrieg 1939-1945"

Seite 54- 55.

Ich hege starke Zweifel....
 
PzFw
Beitrag 10. Sep 2003, 20:54 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 816



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2003


Tja, wie lief das ab?
Da Muss ich wohl ein klein wenig weiter ausholen...
Die Leo1 Varianten bis einschl. A3 hatten 3 Zieloptiken.
Während der Fahrt konnte davon nur das Turmzielfernrohr TZF genutzt werden, das parallel zum Rohr verlief und dessen Bewegungen mitmachte.
Nur der Richtschütze hatte einen Einblick in das TZF, der Kommandant konnte während der Fahrt nur über Luke beobachten.
Das TZF gibt es im Leo2 immer noch, allerdings nur als Notvisier, falls die Elektronik ausfällt.
Das beim Gebrauch dieser Optik sämtliche innen- und aussenballistischen Einflüsse wie Munitionssorte, Eigene und Zielbewegung, Wind, Verkantung, Entfernung usw. durch entsprechendes anrichten ausgeglichen werden mussten, macht die Sache relativ spannend, wurde jedoch intensiv und mit entsprechendem Munitionseinsatz trainiert.

Daß man nicht mit eingeschaltetem Zielscheinwerfer über den Gefechtsacker gefahren ist, sollte verständlich sein.

Man konnte durch 2 BiV´s (Restlichtverstärker mit geringer Vergrößerung bei Fahrer und Ladeschützen) sich bei Dunkelheit zurechtfinden und fahren, jedoch nicht zielen.

Feuerkampf fand dadurch nur aus dem Stand heraus statt.

Zunächst musste vor Einbruch der Dunkelheit umständlich Nachtkampfbereitschaft hergestellt werden.
Dazu wurden sämtliche Winkelspiegel abgedunkelt, die Winkelspiegel bei Fahrer und LS ausgebaut und durch BiV´s ersetzt, die (ziemlich schwere) Kommandantenoptik TRP ausgebaut und durch das noch schwerere Infrarotzielfernrohr IRZF ersetzt.
Krönung des ganzen war dann die Montage des ca. 50kg schweren kastenförmigen IR/Weisslicht-Zielscheinwerfers, der dazu aus seinem Kasten am Turmheck auf die Blende gewuchtet wurde.
Das das alles am nächsten Morgen wieder rückgängig gemacht wurde, sollte klar sein..

Nebenbei wurde noch eine Entfernungsspinne erstellt, eine Art Skizze des Geländes, wobei markante Punkte mit Richtung, Rohrerhöhung und Entfernung bezeichnet werden.

So stand man dann in der Stellung und wartete auf den Feind.

Kündigte sich dieser durch Kettengeräusche an, wurde zunächst der vermeintlich nächstliegende Punkt auf der Entfernunsspinne angerichtet.

Daraufhin leuchtete ein Panzer des Zuges den verdächtigen Bereich für einige Sekunden ab.
Wurde kein Ziel erkannt, übernahm der Nachbarpanzer die Ausleuchtung für einige Sekunden usw.
Wurde ein Ziel aufgeklärt, schoss niemals der leuchtende Panzer sondern immer das Nachbarfahrzeug.

Mit dem Infrarotzielfernrohr, daß ich hundertemale eingebaut habe, habe ich übrigens niemals geschossen.
Ausprobiert habe ich es auch nie.
War irgendwie ständig verboten.

Obenbeschriebene Vorgehensweise stammt nicht aus der unmittelbaren Nachkriegszeit; den Mist habe ich selbst bis 1990 mitgemacht; danach bekamen wir den Leo1A5.

Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, daß mindestens ein KPz pro Zug mit der Restlichtverstärkerkamera PZB200 ausgestattet war und somit den Zielscheinwerfer nicht brauchte.
 
KSK
Beitrag 16. Feb 2004, 21:08 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.342



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


QUOTE(PzFw @ 15 Feb. 2004 - 21:51)
@KSK: den Leo2A4 gab es dann ab 2002....

@Waldteufel: ich unterstelle mal daß KSK wissen wollte, wann mein Btl auf Leo2 umgerüstet wurde.

Genau das!

OK, ich hätte das "A5" weglassen können...


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
Ta152
Beitrag 15. Feb 2004, 17:58 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.289



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


QUOTE(Joker @ 15 Feb. 2004 - 17:34)
So, jetzt habe ich mittlerweile meinen Webspace, aber der Scanner is schrott. Hoffe, dass man trotzdem was erkennt:
< snip >
Also verwackelte Kamera ists net, und scheinwerfer au net.

Kann es sein das du in der Scannersoftware Text als Dokumentart angegeben hast?


--------------------
/EOF
 
Kettenklopper
Beitrag 9. Sep 2003, 16:28 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.890



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 01.02.2002


Könnte vielleicht sein das sich der Leuchtkörper vom Geschoß gelöst hat. Ist aber reine spekulation.

Mfg Kk


--------------------
Ich bin so männlich, dass ich beim kacken zwischendurch aufstehe, um ja nicht im sitzen zu pinkeln!
 
GFF_phoenix
Beitrag 9. Sep 2003, 17:25 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 6.891



Gruppe: Members
Mitglied seit: 12.03.2003


QUOTE(Sgt. Pepper @ 09 Sep. 2003 - 17:00)
Negerpfeil

was für ein ding?


--------------------
Ludimus non laedimus!

 
Ta152
Beitrag 23. Feb 2004, 22:00 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.289



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


Lange Belichtungszeit, verissen durch eine Druckwelle.


--------------------
/EOF
 
Jackass
Beitrag 10. Sep 2003, 12:28 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 419



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.08.2003


Nur mal so eine Vermutung,koennte es nicht sein,dass das ein Scheinwerfer ist?Von den Feinden oder von ihnen selbst eingesetzt?Nur ne Vermutung.
 
BigGrizzly
Beitrag 23. Feb 2004, 20:43 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.325



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.04.2003


Nichts, was mit den T-34 zu tun hätte...

- Leuchtraketen
- Leuchtkörper an Fallschirm

und das alles mit einer längeren Belichtungszeit, damit alle (stehenden) T-34 gleichzeitig feuern

wobei ich da auch irgendwie an Flammenwerfer denken mußte...

was auch immer, es geht nicht von den T-34 aus
 
Joker
Beitrag 10. Sep 2003, 19:07 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.02.2003


Ich hab' jetzt mal ein Bild mit Paint gemalt, es zeigt meiner Meinung nach sehr gut das Wichtigste. Hab aber keinen Webspace, also muss ich einen von euch anmailen, damit er das Bild hier postet. Nicht lachen wenn ihr es seht! mad.gif:
 
Joker
Beitrag 12. Sep 2003, 14:45 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.02.2003


Oh leude!
Die Teile auf dem Bild sind definitiv nicht verwackeltes Mündungsfeuer, auch keine Scheinwerfer und ähnliches.
Wenn der Fotograf verwackelt hätte, würde doch dieser komische Lichtbogen am Fuß so breit sein wie das Mündungsfeuer lang ist und dann schmaler werden, und nicht wie eine dünne Linie in der Mitte aussehen. Außerdem achtet mal auf die dünnen Striche die von den Leuchtspuren kommen, die nach unten rechts zeigen. Vielleicht sagen die euch ja was?

Edit: Versteht mich net falsch, ich finds echt toll dass ihr euch trotz der schlechten Hifsmittel meinerseits bemüht Licht in die Sache zu bringen xyxthumbs.gif
 
PzFw
Beitrag 15. Feb 2004, 21:51 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 816



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2003


@KSK: den Leo2A4 gab es dann ab 2002....

@Waldteufel: ich unterstelle mal daß KSK wissen wollte, wann mein Btl auf Leo2 umgerüstet wurde.
 
Crazy Butcher
Beitrag 10. Sep 2003, 16:25 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.871



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


QUOTE(Kuschelbärchen @ 10 Sep. 2003 - 13:56)
wenn diese lichtstrahlen über dem Mündungsfeuer senkrecht abfallen und aus dem rechten bildrand kommen und die panzer von links nach rechts fahren, dann klingt die beschreibung für mich einfach wie verwackelt. der fotograf ist durch den knall des schusses zusammengezuckt, hat fotografiert und dabei halt die kamera leicht nach unten bewegt...

so stell ich mir das vor, ne militärische erklärung hab ich jedenfalls nicht...

ich bin mir zu 99% sicher, dass das die erklaerung fuer den effekt ist. ein weiteres anzeichen ist, dass es bei allen abgebildeten panzern gleichzeitig der fall ist.


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Kettenklopper
Beitrag 11. Sep 2003, 17:30 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.890



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 01.02.2002


Richtig, aber wenn der Feind mitbekommt das er angeleuchtet wird wird er sofort mit allen Mittel versuchen den "leuchter" auszuschalten.
Sollte dies gelingen bevor der Schuß gebrochen ist, Pech für blau, Glück für Rot.
Schießt aber der Nachbarpanzer hat er noch ne gute Chance den Gegner zumindest auch zu erwischen.
Außerdem ist sowiso spätestens nach den 3ten Schuß Stellungswechsel dringendst angesagt.

Mfg Kk


--------------------
Ich bin so männlich, dass ich beim kacken zwischendurch aufstehe, um ja nicht im sitzen zu pinkeln!
 
Styx
Beitrag 9. Sep 2003, 17:26 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor a.D.
Beiträge: 4.645



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.07.2001


Es ist davon auszugehen das sich der Leuchtkörper aus dem Geschoß gelöst hat. Heutzutage erfolgt das meist erst nach dem das Geschoß etwas getroffen oder berührt hat. Schön sieht man das wenn der MG-Schütze beim Nachtschiessen nen Langen Feuerstoss in die Pampa setzt, dann sieht man wie die Leuchtkörper in alle Richtungen davonschwirren.


--------------------
Rund 550 Millionen Kleinwaffen befinden sich weltweit im Umlauf. Das ist eine Waffe für jeden zwölften Menschen auf diesem Planeten! Daher stellt sich mir die Frage: Wie können wir auch noch die anderen elf bewaffnen?  
"Yuri Orlov, Lord of War - Händler des Todes"
Wen Gott strafen will den lässt er in Afgahnistan einmarschieren. (asiat. Sprichwort)
 
Yoda
Beitrag 9. Sep 2003, 17:32 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 904



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.03.2003


Ich halte das Ablösen des Leuchtkörpers für unwahrscheinlich, da das kaum an allen drei Geschossen gleichzeitig und in die gleiche Richtung passieren würde.
 
SPzLuchs
Beitrag 11. Sep 2003, 18:42 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 703



Gruppe: Awaiting Authorisation
Mitglied seit: 09.06.2002


weshalb einer leuchtet und der andere schießt ist für mich im moment schwer zu beschreiben, dass muß man einfach mal gesehen haben.
es hängt ein wenig davon ab, dass durch das beleuchten der zielende/schießende panzer einen anderen lichteinstrahlwinkel hat und daduch auch in den genuß kommt, die entstehende schattenbildung zu erkennen. dadurch ist das erkennen von konturen usw einfach und das erleichtert zum teil auch das aufklären von zielen.
zum teil wurde der leuchtende pz bei uns sogar durch den zielenden pz durch ansagen gesteuert.


--------------------
neulich, im treppenhaus.
meine nachbarin aufgeregt im hausflur zu unserem nachbarn:
"....und wissen sie, die grünen und der schröder, die haben jetzt auch noch pommes und chips giftig gemacht!"
der nachbar murmelt etwas unverständliches.
 
dunkelfalke
Beitrag 11. Sep 2003, 20:31 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 7.984



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 09.02.2002


nicht unbedingt, je nach verschlusszeiten


--------------------
wall.modify(numBricks++);
 
Fennek
Beitrag 11. Sep 2003, 20:09 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.298



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.03.2003


QUOTE(PzFw @ 11 Sep. 2003 - 20:22)
Kalashniks künstlerisch wertvolle Zeichnung deutet daraufhin, daß der Fotograf die Kamera nach oben links verrissen hat.

mag ja sein, dass es so ist, und ist ja allem Anschein nach auch die einzig sinnige Erklärung, aber müsste wenn der Fotograf so sehr verrissen hat, nicht das ganze Foto verrissen worden sein, und nicht nur die 4 Mündungsfeuer?
 
bill kilgore
Beitrag 12. Sep 2003, 16:41 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.527



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


Bild: http://www.panzer.jessl.de/Galerie/BILDER/054.jpg (Bild automatisch entfernt)

hab ich auf Panzertruppe.de gefunden...


--------------------
Look into the eyes of a chicken and you will see real stupidity. It is a kind of bottomless stupidity, a fiendish stupidity. They are the most horrifying, cannibalistic and nightmarish creatures in the world.
 
SPzLuchs
Beitrag 11. Sep 2003, 11:23 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 703



Gruppe: Awaiting Authorisation
Mitglied seit: 09.06.2002


das war mal wieder eine gelungene schilderung aus der praxis...

wichtig ist vielleicht noch der hinweis das auch eine art kampfgespräch beim leuchten geführt wurde, damit sich der zug darauf einstellen konnte.
ich bekomme es nicht mehr richtig zusammen.
ging aber in etwa so:
2 bravo an alle....11 uhr 900 einzelner baum pak achtung rot-licht ich leuchte => dann ging das ir-licht an.
die nachbarpz visierten dann das ziel an, bzw bekämpften es.... dann wurde glaube ich runtergezählt 5..4..3..2...aus
und dann ging das gleiche spiel mit dem nachbarpz weiter
achtung ir-licht ich leuchte usw usw

das wurde bis zum erbrechen geübt.

das ir-licht strahlte nicht ganz so weit wie das weißlicht, beim ir-licht wurde nur ein filterfolie mit einem servomotor vor die leuchte geschwenkt.

mit google findet man unter "zielscheinwerfer" übrigens noch käufliche ex-bw-scheinwerfer...einmal für leo1 und den für marder/luchs.


--------------------
neulich, im treppenhaus.
meine nachbarin aufgeregt im hausflur zu unserem nachbarn:
"....und wissen sie, die grünen und der schröder, die haben jetzt auch noch pommes und chips giftig gemacht!"
der nachbar murmelt etwas unverständliches.
 
Delta
Beitrag 10. Sep 2003, 13:55 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Elder Forenmen
Beiträge: 6.972



Gruppe: Ehrenmoderator
Mitglied seit: 08.04.2002


Nein, passive Waermebildgeraete kamen erst Anfang, Mitte der 80er Jahre im Panzerbau auf breiter Basis auf. Davor waren passive Restlichtverstaerker und aktive Infrarotsysteme Stand der Technik.


--------------------
Thou canst not kill that which doth not live. But you can blast it into chunky kibbles.
 
 
 

3 Seiten V   1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 6. June 2020 - 02:43