eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
79 Seiten V  « < 77 78 79  
Reply to this topicStart new topic
> Was lest ihr gerade?, aktuelle Buchprojekte
Fighting Eagel
Beitrag 16. May 2017, 13:05 | Beitrag #2341
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 209



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.04.2008


Gerade fertig gelesen
American Spartan: The Promise, the Mission, and the Betrayal of Special Forces Major Jim Gant

und direkt begonnen mit
Lions of Kandahar


--------------------
"Das Motto des Ravenwing soll Ignis et Tempestum lauten.
Sie sollen die Schwingen der Engel des Todes sein."

Semper FI
 
Herki
Beitrag 17. May 2017, 20:10 | Beitrag #2342
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.416



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.06.2006


Debriefing the President - The Interrogation of Saddam Hussein

https://www.nytimes.com/2016/12/18/books/re...e-cia.html?_r=0

Bisher sehr interessant, bin allerdings gerade erst angefangen.



--------------------
ZITAT(goschi @ 6. Sep 2013, 15:07) *
Etwas Perfektes muss man nicht umwerfen, das bleibt für ewig perfekt, da muss man nichts neu erfinden. Das Feuer, das Rad und eben die Mausinvertierung sind ewig!

 
K-JAG
Beitrag 18. May 2017, 16:42 | Beitrag #2343
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 103



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.02.2005


Den Jesus-Deal von Andreas Eschenbach
 
Kampfhamster
Beitrag 18. May 2017, 19:52 | Beitrag #2344
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.289



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001




Eastern Body, Western Mind: Psychology and the Chakra System As a Path to the Self.

Zum Ausgleich:






--------------------
The citizen watches the watchman, not the taxpayer.
 
stoenggi
Beitrag 20. May 2017, 06:56 | Beitrag #2345
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 535



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.06.2006


Euro Firefighter 2.
Auswertung von mehr als 6700 Bränden und deren Bekämpfung. Schon alleine das Lesen des Inhaltsverzeichnisses lies mich die Augenbrauen anheben.
 
Desert Hawk
Beitrag 20. May 2017, 17:01 | Beitrag #2346
+Quote PostProfile CardPM
Elder Forenmen
Beiträge: 6.365



Gruppe: Ehrenmoderator
Mitglied seit: 05.08.2001


ZITAT(Fighting Eagel @ 16. May 2017, 14:05) *
...
und direkt begonnen mit
Lions of Kandahar


Sehr gutes Buch xyxthumbs.gif

Gerade Ratz-Fatz durchgelesen...



Growth Hacking mit Strategie: Wie erfolgreiche Startups und Unternehmen mit Growth Hacking ihr Wachstum beschleunigen

ZITAT
Kurz-Beschreibung bei Amazon
Dieses Buch erklärt ausführlich Lennarz´ Best Practices für die erfolgreiche Einführung einer Growth-Hacking-Umgebung für Startups, kleine- bis mittelständische sowie große Unternehmen. Anhand echter Erfahrungsberichte aus unzähligen Projekten veranschaulicht Lennarz, wie man eine Organisation mit agilen Product Teams aufbaut und orchestriert, Killerfeatures entwickelt, die die Kunden auch wirklich lieben, neue Kunden per Growth Marketing gewinnen und bestehende Kunden erfolgreicher machen kann. Der Autor gibt tiefe und sehr authentische Einblicke in den Alltag eines Growth Hackers mit seinem 50-köpfigen Team, dessen volle Verantwortung die Maximierung des Nutzerwachstums verschiedenster digitaler Produkte ist. Alle Learnings und über 100 Growth Hacks sind garantiert selbst getestet worden.


Lennarz ist in der "Szene" durchaus bekannte, da der Wirtschaftsinformatiker u. a. verantwortlich war für das rasante Wachstum bei Trusted Shop, parallel immer eigene Projekte etabliert hat und jetzt mehr als Business Angel und Investor unterwegs ist. Auf Youtube sind auch einige gute Vorträge von ihm zu finden, wer da tiefer ins Thema rein möchte.
Das Buch selbst ist kurz und knackig mit knapp 150 Seiten zu lesen, was auch Lennarz Anspruch war. Er verdeutlicht dort seine eigenen Grundsätze und Vorgehensweisen. Wer sich für das Thema Groth Hacking interessiert und fit in der üblichen Fachterminologie ist, kann hier bedenkenlos zugreifen. Gerade bei 19,99€ als Taschenbuch oder 14,99€ als Kindle-Ausgabe.


--------------------
"Klagt nicht, kämpft !"
"Real power can't be given, it must be taken" (The Godfather)

ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ!
 
Famas
Beitrag 21. May 2017, 07:42 | Beitrag #2347
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 435



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.09.2003


Robin Alexander - Die Getriebenen

Haarstreubend, absolut erschreckend - und das grade weil es ein vollkommen sachlicher und wertfreier Tatsachenbericht ist.
Ich kenne Leute, die konnten es nicht zuende lesen. Geht auch so aus den Amazon Bewertungen hervor.
Sollte jeder Deutsche lesen... und zwar am besten noch vor September.

https://www.amazon.de/dp/3827500931/ref=sr_...die+getriebenen


--------------------
Dear Burpees,
you suck! And I hate you!
Yours sincerely...
 
Glorfindel
Beitrag 4. Jun 2017, 18:50 | Beitrag #2348
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.234



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Durchbruch bei Stalingrad von Heinrich Gerlach
Der Autor beschreibt die Situation im Kessel von Stalingrad, welche er als Oberleutnant der Wehrmacht dabei war. Die Geschehnisse werden sehr anschaubar geschildert, sowohl aus Sicht der Wehrmachtsangehörigen, vom einfachen Soldaten bis zum General wie auch aus militärischer Sicht.

Das Buch schrieb der Autor in sowjetischer Gefangenschaft. Nachdem Gerlach anfangs mit den Sowjets gut auskam (er war Mitglied im Nationalkomitee Freies Deutschland und bei der Gründung des Bund deutscher Offiziere beteiligt), fiel er später in Ungnade. Das Manuskript wurde beschlagnahmt. Der Autor ist erst anfangs der 1950er Jahre aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft nach Deutschland zurück gekehrt. Mit Hilfe von Hypose gelang es ihm, teile des Buches zu rekonstruieren. Es wurde unter dem Titel "Die verratene Armee" 1957 veröffentlicht und war ein grosser Erfolg. Der Autor verstarb 1991. 2012 wurde in russischen Archiven das Originalmanuskript entdeckt und 2016 unter dem oberwähnten Titel veröffentlicht. Am Besten liest man neben "Durchbruch bei Stalingrade" auch noch "Leben und Schicksal" von Wassili Semjonowitsch Grossman, welcher die Schlacht um Stalingrad als Korrespondent der sowjetischen Militärzeitschrift Krasnaja Swesda erlebte, dem grossen Stalingrad-Roman, welcher hauptsächlich aus russischer Perspektive erzählt.

Ich kann das Buch empfehlen. Imho wurde über den 2. Weltkrieg bereits zuviel veröffentlicht (habe gerade letzthin ein dutztend Bücher weggeworfen), man sollte deshalb nur das Beste lesen. Das Buch von Gerlach gehört dazu.

Der Beitrag wurde von Glorfindel bearbeitet: 4. Jun 2017, 19:04


--------------------
The politician says there are no threats: that is because we are strong. The moment we become weak threats will grow up like mushrooms! (Admiral David Beatty, First Sea Lord @ 1920)
 
schießmuskel
Beitrag 4. Jun 2017, 19:44 | Beitrag #2349
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.181



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.04.2013


Was genau macht das Buch den so herausragend ? Ich meine nicht nur das zum WK2 es gefühlte 1 Milliarden Bücher gibt , sondern das Stalingrad das wahrscheinlich am intensivsten in Filmen und Literatur behandelte Thema ist. Da muss dieses Buch ja schon enorm herausragen.


--------------------
Respice! Mea signature est latinum, ergo ego sum ​​valde intelligent
 
Glorfindel
Beitrag 4. Jun 2017, 20:13 | Beitrag #2350
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.234



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Heinrich Gerlach ist ein Zeitzeuge, das Buch hat er unmittelbar nach der Schlacht von Stalingrad geschrieben, an welcher er teilgenommen hat. Das Buch ist gut und spannend geschrieben. Gerlach musste keinerlich Recherchen anstellen, da er dabei war. Man merkt dies auch: Die Vorgänge innerhalb der Truppe werden anschaulich beschrieben - Gerlach war damals 33-jähriger Oberleutnant in der Wehrmacht (iirc in einem Divisionsstab) und kennt sowohl die Geschichten der einfachen Soldaten wie auch der hohen Offiziere - dabei kann er seine subjektiven Eindrücke nicht ganz zurück halten, insbesondere übt er massiv Kritik am Entschluss Hitlers, dass die 6. Armee sich in Stalingrad einigeln soll und dass nur wenige hohe Offiziere, gegen diesen, aus Sicht Gerlachs sinnlosen, Befehl, wirklich energisch opponierte.

Beim Thema 2. Weltkrieg bin ich selber auch sehr kritisch, da es darüber schon zuviel veröffentlicht wurde, wie ich bereits geschrieben habe, und weil alles überaus schrecklich ist. Ich würde sonst noch Grossmann und Littell empfehlen, wenn es um Romane über den 2. Weltkrieg geht. Grossmann hat als Zeitzeuge ein episches Buch über die Geschichte einer Familie in der Schlacht von Stalingrad, Littell hat einen gut recherchierten, packenden Roman aus Sicht eines SS-Offiziers geschrieben. Das Buch ist allerdings über 1000 Seiten und enthält zum Teil drastische Schilderungen.


--------------------
The politician says there are no threats: that is because we are strong. The moment we become weak threats will grow up like mushrooms! (Admiral David Beatty, First Sea Lord @ 1920)
 
Nightwish
Beitrag 4. Jun 2017, 22:18 | Beitrag #2351
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.653



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.01.2002


ZITAT(Glorfindel @ 4. Jun 2017, 21:13) *
Beim Thema 2. Weltkrieg bin ich selber auch sehr kritisch, da es darüber schon zuviel veröffentlicht wurde, wie ich bereits geschrieben habe, und weil alles überaus schrecklich ist. Ich würde sonst noch Grossmann und Littell empfehlen, [...] Littell hat einen gut recherchierten, packenden Roman aus Sicht eines SS-Offiziers geschrieben. Das Buch ist allerdings über 1000 Seiten und enthält zum Teil drastische Schilderungen.


Du beziehst dich auf "Die Wohlgesinnten"!? Der Vergleich mit Gerlachs Buch, welches ich als "Die verratene Armee" auch meine schon gelesen zu haben, ist doch ein Vergleich von Äpfeln und Birnen, wenn man "nur das Beste lesen" sollte. Gerlachs Roman ist ein biografischer Tatsachenroman, während Littells Protagonist (wie zahlreiche weitere Personen) fiktiv ist und durch reale Ereignisse stolpert. "Die Wohlgesinnten" ist ein schönes Buch und brilliert durch umfassendes (angelesenes) Wissen Littells, aber durch die teils abstrakt-surreale Darstellung, ist der wissenschaftliche Wert fraglich. Das Buch bringt den unwissenden Leser nicht weiter und den Wissenden zum Kopfschütteln oder Schmunzeln - je nach Geisteshaltung, welche beim Protagonisten ja auch fraglich ist. Zum historischen Erkenntnisgewinn (abgesehen von Fußnoten, welche hier durch Aue zum Zeil zum Treppenwitz werden), trägt das Buch jedenfalls nicht bei. Ich stimme dir aber zu, es gibt tatsächlich viel Schund zum Thema. Littells Buch gehört nicht dazu. Das Buch ist gut, keine Frage, ich mag es, aber es gehört sicher nicht zum Besten im wissenschaftlichen Sinne.

Gruß

Nightwish


--------------------
lerne leiden, ohne zu klagen

manchmal geht der Horizont über die klassische BW-Schiessausbildung hinaus (Goschi)

Ich habe mit Debilen gesprochen, mit Debilen die einen Schulabschluss haben und mit Debilen die einen Schulabschluss vergeben.
 
Freestyler
Beitrag 21. Jun 2017, 20:58 | Beitrag #2352
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.876



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.08.2005


Nachdem ich vor einiger Zeit "Licht aus dem Osten" von Peter Frankopan gelesen hab, bin ich jetzt dazugekommen, meine Notizen in einer Amazon-Rezension zu verarbeiten: Schuster bleib bei deinen Leisten - und Peter Frankopan bleib bei der Byzantinistik




--------------------
ZITAT(Kreuz As)
Entweder eine Frau fingern oder schiessen gehen. Dann geht das zucken im Zeigefinger auch wieder weg.
 
400plus
Beitrag 21. Jun 2017, 21:35 | Beitrag #2353
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.794



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Carlo Rovelli: Seven Brief Lessons on Physics
 
Freestyler
Beitrag 23. Jun 2017, 14:10 | Beitrag #2354
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.876



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.08.2005


Da mich immer die Geschichte und Politik meiner Reiseziele interessiert, und ich im Mai in Südamerika war, hab ich mir Falling Behind. Explaining the Development Gap Between Latin America and the United States von Francis Fukuyama gekauft. Insgesamt würde ich das Buch jedoch nicht nochmal kaufen - insbesondere die Kapitel von Fukuyama und James A. Robinson sind zwar gut, aber vor allem die der lateinamerikanischen Autoren oft schlecht zu lesen, was vermutlich daran liegt, dass diese ihre Texte direkt vom Spanischen ins Englische übersetzt haben. Für die Analyse aktueller Entwicklungen bieten sich ohnehin die GIGA Focus-Reihen an.




--------------------
ZITAT(Kreuz As)
Entweder eine Frau fingern oder schiessen gehen. Dann geht das zucken im Zeigefinger auch wieder weg.
 
Münchner
Beitrag 24. Jun 2017, 10:40 | Beitrag #2355
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 27



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.11.2016


Guten Morgen allerseits.

Hat jemand schon dieses Buch bzw. einen Blick reinwerfen können? -> GSG 9 - Stärker als der Terror
Wie ist es?
 
Münchner
Beitrag 8. Jul 2017, 18:07 | Beitrag #2356
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 27



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.11.2016


Also. Ich habe das Buch jetzt. Der Titel leitet so bißchen in die Irre. Es ist eher eine Biografie über General Wegener - ergänzt um Interviews mit Weggefährten und Bekannten wie Otto Schily, Ehud Barak, Dieter Fox, Olaf Lindner oder Jerome Fuchs.
Zum Buch selbst kann ich noch nicht so viel sagen, da ich es bisher nur quergelesen habe.

Der Beitrag wurde von Münchner bearbeitet: 8. Jul 2017, 18:08
 
bill kilgore
Beitrag 11. Jul 2017, 14:32 | Beitrag #2357
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.420



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


Nachdem ich jetzt endlich mit "Ham on Rye" von Bukowski fertig geworden bin (Empfehlenswert für die Jünger des Meisters wink.gif ), jetzt mal wieder ein Sachbuch: Politisches Framing von Elisabeth Wehling.


--------------------
It is, of course, obvious that speed, or height of fall, is not in itself injurious ... but a high rate of change of velocity, such as occurs after a 10 story fall onto concrete, is another matter. [1]
No ned hudla.
 
xena
Beitrag 11. Jul 2017, 15:21 | Beitrag #2358
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.297



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Striving for Air Superiority - Craig C. Hannah, 2002


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
H.Macher
Beitrag 17. Jul 2017, 14:48 | Beitrag #2359
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 14



Gruppe: Members
Mitglied seit: 12.03.2014


Die Feldgrauen: Leben, Kämpfen und Sterben an der Westfront (1914-18)
Buch von Albrecht Rothacher
fachlich fundiert und sehr gut zu lesen, kann es wirklich weiterempfehlen
 
wiesel
Beitrag 17. Jul 2017, 20:13 | Beitrag #2360
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.160



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


 
Durga
Beitrag Gestern, 16:42 | Beitrag #2361
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 567



Gruppe: Members
Mitglied seit: 23.11.2003


Ich bin nun eben mit "The silent deep"


fertig welches ich mir kürzlich in England gekauft habe. War dann auch gleichzeitig mein erstes Fachbuch auf Englisch und es hat sich ganz zu lesen lassen.
Beine Befürchtungen, damit überfordert zu werden sind nicht eingetreten.
Wäre nun sehr spannend ein ähnliches Buch der Gegnerseite zu finden.
 
 
 

79 Seiten V  « < 77 78 79
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. July 2017 - 01:44