eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
 
Reply to this topicStart new topic
> Grundlagen für Datenblätter, Specials und Buchtips, Die W-Fragen: Was/Wie/Wieviel/Warum?
Praetorian
Beitrag 23. Apr 2009, 22:43 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Das WHQ sucht stets nach neuen Autoren und neuen Beiträgen, um die Hauptseite zu erweitern. Neue Artikel für das WHQ schreiben darf dabei prinzipiell jeder. Wenn also jemand Lust dazu verspürt, das WHQ mit interessanten Themen zu erweitern oder das eigene Wissen weiterzugeben: nur zu! Wir freuen uns über neue Beiträge, selbstverständlich auch gerne von neuen Autoren!

Wenn ihr Interesse habt, einen Artikel für das WHQ zu schreiben oder Fragen zu diesem Thema, wendet euch per PM an den zuständigen Koordinator (mich, Praetorian) oder an einen der Administratoren (Bill Kilgore, goschi oder Thermit).
Das Forenteam versorgt euch gerne mit entsprechenden Informationen, koordiniert oder beantwortet Fragen.
Nachfolgend sollen jedoch schon die relevanten Grundlagen beschrieben werden.

Die Artikel auf der WHQ-Hauptseite sind traditionell in drei Kategorien unterteilt: Datenblätter, Specials und Biographien und Buchtips.

Worum handelt es sich dabei und wie sind sie im Groben aufgebaut?
Datenblätter waren und sind der Schwerpunkt der WHQ-Hauptseite. Sie beschreiben - unterteilt in die Kategorien Infanterie, Großgerät, Flugzeuge und Schiffe - vorwiegend militärisch genutztes technisches Gerät. Das abgedeckte Spektrum ist breit und deckt von der einzelnen Handfeuerwaffe über Schiffsklassen bis hin zu Luftfahrzeugen mit allen ihren Unterversionen vielfältige Themengebiete ab.
Specials und Biographien beschäftigen sich, wie der Name schon andeutet, mit allen Themen, die nicht durch Datenblätter abgedeckt werden können und sollen. Specials können dabei Biographien von bedeutenden Persönlichkeiten der Militärgeschichte sein, Artikel über militärische Verbände und Spezialkräfte, Kriege und Konflikte oder besondere weiter gefasste Themenkomplexe wie Staustrahlantriebe. Sehr wertvoll als Special können jedoch auch alle Arten von Listen oder Aufstellungen sein, die beispielsweise Informationen übersichtlich darstellen, die ansonsten in der Literatur aufwendig recherchiert werden müssten.
Buchtips schließlich sind Rezensionen in Kurzform. Sie stellen Literatur mit einer kurzen Beschreibung dar und bewerten sie, mit dem Ziel, eine Übersicht besonders lohnenswerter Literatur zusammenzutragen.

Von diesen sind bisher nur die Datenblätter in unser Content Management System (CMS, basierend auf Typo3) eingebaut. Für die Buchtips ist dies mittelfristig ebenfalls geplant. Das CMS erleichtert uns die Erstellung und Pflege der eingestellten Artikel, da wir nicht mehr einzeln mit HTML hantieren müssen. Die Specials werden, aufgrund ihres individuell sehr unterschiedlichen Layouts, höchstwahrscheinlich klassische HTML-Seiten bleiben.
Uns ist in der letzten Zeit desöfteren zugetragen worden, daß das komplizierte CMS und auch die HTML-Umsetzung von Buchtips und Specials auf neue Autoren eher abschreckend wirkt. Das ist aus unserer Sicht nachvollziehbar. Wir nehmen daher gerne auch andere Formate wie z.B. MS Word (.doc) an und kümmern uns dann um das Einpflegen in das CMS bzw. die Umsetzung in HTML. So kann jeder Autor in seiner bevorzugten Schreibumgebung arbeiten.

Welcher Umfang wird erwartet?
Das kommt natürlich im Detail auf das gewählte Thema an. Bei ungewöhnlichen, besonderes interessanten oder bislang nicht oder kaum dokumentierten Themen sollte für ein Datenblatt ein Umfang von grob drei Seiten (DIN A4) angesetzt werden. Für Specials können entsprechende Richtwerte schwer formuliert werden, da sie noch stärker inhaltlich geprägt sind oder aus Listen bestehen. Wir freuen uns selbstverständlich ebenso über umfangreichere Arbeiten. Bei diesen sollte aber insbesondere von neuen Autoren beachtet werden, daß erfahrungsgemäss mit dem Umfang auch das Frustpotential steigt.
Buchtips bestehen klassischerweise aus etwa zehn Zeilen Text.
Wie man sehen kann, ist auch ein Datenblatt kein Großvorhaben. Wer bisher von dieser Vorstellung abgeschreckt wurde - nur Mut!

Welche Themen können bearbeitet werden?
Das Thema eines Artikels kann grundsätzlich nach Belieben gewählt werden, ebenso, ob nun ein Datenblatt, ein Special oder ein Buchtip verfasst wird. Bitte schreibt uns an, wenn ihr Interesse habt, ein bestimmtes Thema zu bearbeiten, so daß wir die Themenvergabe und die Bearbeitung dann im Einzelfall koordinieren können. Wer Interesse daran hat, ein bestehendes Datenblatt zu überarbeiten, möge uns bitte ebenfalls kontaktieren.
Wir behalten uns vor, Themenwünsche oder zugesendete Artikel abzulehnen.

Wie läuft die Bearbeitung ab?
Nach der Themenvergabe könnt ihr selbiges frei bearbeiten. Wir setzen keine Fristen für eine Fertigstellung - nichtsdestotrotz haben wir natürlich ein Interesse daran, daß die Artikel auch fertig werden. Während der Bearbeitung könnt ihr uns gerne Vorabversionen für Vorschläge, Tips oder schon zur ersten Begutachtung zuschicken. Ist der Artikel soweit fertiggestellt, daß keine größeren Änderungen mehr anstehen, durchläuft er eine Lektorierung/Korrektur. Ist das geschafft, wird der Artikel entweder in das CMS eingepflegt und schliesslich freigeschaltet, oder in HTML übertragen und hochgeladen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
BigGrizzly
Beitrag 24. Apr 2009, 16:57 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.325



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.04.2003


Prima, dass sich was tut!

Und kein CMS Zwang! Juchhu! (mehr Zeit für den Inhalt, weniger Kampf mit CMS)

Aus aktuellem Anlaß: Sind denn auch Buchtipps erwünscht, die explizit von einem Machwerk abraten / warnen?
 
Praetorian
Beitrag 24. Apr 2009, 17:49 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(BigGrizzly @ 24. Apr 2009, 17:57) *
Aus aktuellem Anlaß: Sind denn auch Buchtipps erwünscht, die explizit von einem Machwerk abraten / warnen?

Grundsätzlich ja. Das Wertungssystem hat ja dafür auch fünf Sterne/Eiserne Kreuze/Xe wink.gif
Negative Rezensionen sollten dabei ebenso sachlich bleiben wie die positiven Buchtips.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
 
 

Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18. August 2019 - 11:07