eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
14 Seiten V  « < 12 13 14  
Reply to this topicStart new topic
> G36-Nachfolger, Neues Stgw für die Bundeswehr!
SailorGN
Beitrag 15. Oct 2018, 06:37 | Beitrag #391
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.354



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Naja, typisch deutsch ist es nach dem Pseudoskandal um die G36-"Mängel" schon: Man hat halt Druck, diesmal auf jede Eventualität vorbereitet sein zu müssen... was nicht funktioniert. Am Ende wird der neuen Waffe die mangelnde Stoppwirkung gegen Reptiloide vom Nbiru zum PR-Verhängnis rofl.gif Dafür schiesst es von -50 bis 50 grad C geradeaus, ist superleicht, kocht Kaffee und beantwortet Whatsapp von Mutti automatisch^^


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Dave76
Beitrag 15. Oct 2018, 10:44 | Beitrag #392
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.876



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Natürlich sollte man vorsichtig sein, ohne nähere Informationen und genaueren Einblick in das Prüfverfahren sofort wieder in den vertrauten BW-Bashingmodus zu verfallen, allerdings "schmeckt" das hier servierte Süppchen, doch schon wieder nach der vertrauten Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau mit Goldrandlösung für die elitärste Armee der Welt. Man darf sich schon fragen, warum etwa ein HK416 einer tatsächlichen Einsatzarmee wie der französischen genügt, bei uns aber anscheinend durchfällt. Brisant macht das Ganze dann, dass man ja eigentlich auf eine politisch gewünschte Vereinheitlichung des Wehrmaterials und der Beschaffung auf europäischer Ebene hinarbeiten möchte. Wenn das dann ganz offensichtlich schon bei den Anforderungen an ein Standardgewehr so vom angeblich engsten Partner Frankreich divergiert, scheint dieser Wunschtraum noch in weiter Ferne.
Dass dann obendrauf noch der Bundesrechnungshof (!) Zweifel an der "Durchschlagsleistung" der Gewehre anmeldet (anmelden darf!), setzt dem Ganzen dann die Krone auf.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Xilver
Beitrag 15. Oct 2018, 10:57 | Beitrag #393
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 95



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.04.2013


ZITAT(Dave76 @ 15. Oct 2018, 11:44) *
Natürlich sollte man vorsichtig sein, ohne nähere Informationen und genaueren Einblick in das Prüfverfahren sofort wieder in den vertrauten BW-Bashingmodus zu verfallen, allerdings "schmeckt" das hier servierte Süppchen, doch schon wieder nach der vertrauten Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau mit Goldrandlösung für die elitärste Armee der Welt. Man darf sich schon fragen, warum etwa ein HK416 einer tatsächlichen Einsatzarmee wie der französischen genügt, bei uns aber anscheinend durchfällt. Brisant macht das Ganze dann, dass man ja eigentlich auf eine politisch gewünschte Vereinheitlichung des Wehrmaterials und der Beschaffung auf europäischer Ebene hinarbeiten möchte. Wenn das dann ganz offensichtlich schon bei den Anforderungen an ein Standardgewehr so vom angeblich engsten Partner Frankreich divergiert, scheint dieser Wunschtraum noch in weiter Ferne.
Dass dann obendrauf noch der Bundesrechnungshof (!) Zweifel an der "Durchschlagsleistung" der Gewehre anmeldet (anmelden darf!), setzt dem Ganzen dann die Krone auf.


Ich gebe dir absolut recht. Der Begriff Goldrandlösung trifft es da wieder absolut. Alle Modelle, aller Hersteller sind durchgefallen. Damit auch das neue HK433. Denn soweit ich richtig informiert bin, ist auch jenes mit an den Start gegangen. Hinzukommt, dass Frankreich nicht der einzige Nutzer des HK416 ist. Auch in der US-Army wird es benutzt. Hier stellt sich also folgende Frage. Warum dient und funktioniert das Gewehr richtigen Einsatzarmeen und warum gibt es immer nur bei der BW Probleme?
 
Hummingbird
Beitrag 15. Oct 2018, 11:28 | Beitrag #394
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.839



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Forodir @ 15. Oct 2018, 03:53) *
War das aber eigentlich nicht genau das was man nicht machen wollte?
Ist das so? Ging es explizit darum etwas marktverfügbares zu kaufen, ohne individuelle Anpassungen vornehmen zu lassen?
 
der_finne
Beitrag 15. Oct 2018, 12:01 | Beitrag #395
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 632



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(Xilver @ 15. Oct 2018, 11:57) *
ZITAT(Dave76 @ 15. Oct 2018, 11:44) *
Natürlich sollte man vorsichtig sein, ohne nähere Informationen und genaueren Einblick in das Prüfverfahren sofort wieder in den vertrauten BW-Bashingmodus zu verfallen, allerdings "schmeckt" das hier servierte Süppchen, doch schon wieder nach der vertrauten Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau mit Goldrandlösung für die elitärste Armee der Welt. Man darf sich schon fragen, warum etwa ein HK416 einer tatsächlichen Einsatzarmee wie der französischen genügt, bei uns aber anscheinend durchfällt. Brisant macht das Ganze dann, dass man ja eigentlich auf eine politisch gewünschte Vereinheitlichung des Wehrmaterials und der Beschaffung auf europäischer Ebene hinarbeiten möchte. Wenn das dann ganz offensichtlich schon bei den Anforderungen an ein Standardgewehr so vom angeblich engsten Partner Frankreich divergiert, scheint dieser Wunschtraum noch in weiter Ferne.
Dass dann obendrauf noch der Bundesrechnungshof (!) Zweifel an der "Durchschlagsleistung" der Gewehre anmeldet (anmelden darf!), setzt dem Ganzen dann die Krone auf.


Ich gebe dir absolut recht. Der Begriff Goldrandlösung trifft es da wieder absolut. Alle Modelle, aller Hersteller sind durchgefallen. Damit auch das neue HK433. Denn soweit ich richtig informiert bin, ist auch jenes mit an den Start gegangen. Hinzukommt, dass Frankreich nicht der einzige Nutzer des HK416 ist. Auch in der US-Army wird es benutzt. Hier stellt sich also folgende Frage. Warum dient und funktioniert das Gewehr richtigen Einsatzarmeen und warum gibt es immer nur bei der BW Probleme?



Marine Corps und Norwegen. US Army afaik nicht, von Spezialeinheiten abgesehen.

Bzgl. der SKB Forderung ist anzumerken das das mal wieder eine ganz besondere Herangehensweise ist, sonst war bzw. Ist ja der Ansatz /die Idee eher das die Jungs ne PDW bekommen... Schon kurios.

Der Beitrag wurde von der_finne bearbeitet: 15. Oct 2018, 12:12
 
KSK
Beitrag 15. Oct 2018, 13:01 | Beitrag #396
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.215



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(Xilver @ 15. Oct 2018, 11:57) *
Hier stellt sich also folgende Frage. Warum dient und funktioniert das Gewehr richtigen Einsatzarmeen und warum gibt es immer nur bei der BW Probleme?

Vorsicht, mit dieser Argumentation kannst du auch M16, M4 Carbine, SA80, AK-47/74 und was es noch so alles in "richtigen Einsatzarmeen" gibt einführen. Ob das wirklich so gut ist würde ich mal in Frage stellen.
Ein Lastenheft darf natürlich nicht völlig realitätsferne Anforderungen stellen, ein ordentliches Prüfverfahren ist aber nicht einfach so verzichtbar.


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
Forodir
Beitrag 15. Oct 2018, 15:59 | Beitrag #397
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.061



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(Hummingbird @ 15. Oct 2018, 12:28) *
ZITAT(Forodir @ 15. Oct 2018, 03:53) *
War das aber eigentlich nicht genau das was man nicht machen wollte?
Ist das so? Ging es explizit darum etwas marktverfügbares zu kaufen, ohne individuelle Anpassungen vornehmen zu lassen?


Individuelle Anpassungen mag ja sein aber die sichtung war was marktverfügbar ist und dann sollten ja noch zwei Jahre ins Land gehen. Das aber gar keiner der Kandidaten die Forderungen erfüllt läßt böses ahnen.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Praetorian
Beitrag 16. Oct 2018, 14:45 | Beitrag #398
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.378



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Ich habe noch keine für den öffentlichen Auftraggeber bindende Definition von "marktverfügbar" gesehen - falls die jemand beisteuern kann, wäre ich dankbar. Je nach Definition kann das unterschiedliche Dinge umfassen, von einer vollständig unveränderten Kauflösung über minimale Anpassungen an Kundenspezifikationen (bspw. andere Farbe oder anderes Zubehör) bis hin zu begrenzten Anpassentwicklungen.

Ansonsten würde ich persönlich erst einmal abwarten, welche Ausschreibungskriterien gerissen wurden, bevor das ganze Verfahren in Frage gestellt wird. Es handelt sich zwar scheinbar um Ausschlusskriterien, man scheint diese aber gleichzeitig angesichts der relativ kurzen Nacherfüllungsfrist grundsätzlich für realisierbar zu halten. Vielleicht sind die Waffen 100 Gramm zu schwer, vielleicht wurde ein Falltest nicht bestanden - da gibt es viele Möglichkeiten, die die grundsätzliche Eignung der angebotenen Waffen nicht wirklich in Frage stellen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Malefiz
Beitrag 17. Oct 2018, 16:28 | Beitrag #399
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.737



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Dave76 @ 15. Oct 2018, 11:44) *
Natürlich sollte man vorsichtig sein, ohne nähere Informationen und genaueren Einblick in das Prüfverfahren sofort wieder in den vertrauten BW-Bashingmodus zu verfallen, allerdings "schmeckt" das hier servierte Süppchen, doch schon wieder nach der vertrauten Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau mit Goldrandlösung für die elitärste Armee der Welt. Man darf sich schon fragen, warum etwa ein HK416 einer tatsächlichen Einsatzarmee wie der französischen genügt, bei uns aber anscheinend durchfällt. Brisant macht das Ganze dann, dass man ja eigentlich auf eine politisch gewünschte Vereinheitlichung des Wehrmaterials und der Beschaffung auf europäischer Ebene hinarbeiten möchte. Wenn das dann ganz offensichtlich schon bei den Anforderungen an ein Standardgewehr so vom angeblich engsten Partner Frankreich divergiert, scheint dieser Wunschtraum noch in weiter Ferne.
Dass dann obendrauf noch der Bundesrechnungshof (!) Zweifel an der "Durchschlagsleistung" der Gewehre anmeldet (anmelden darf!), setzt dem Ganzen dann die Krone auf.


Was genau stört dich daran, dass der Bundesrechnungshof seiner Kernaufgabe nach kommt, der Exekutive beim Ausgeben von Geld auf die Finger zu schauen?


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
Hummingbird
Beitrag 17. Oct 2018, 16:53 | Beitrag #400
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.839



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Kaliberdiskussionen sind Kernaufgabe des BRH?
 
Malefiz
Beitrag 17. Oct 2018, 17:09 | Beitrag #401
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.737



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


Wenn du meinen Beitrag nocheinmal genau liest wirst du feststellen, dass ich geschrieben habe welche Kernaufgabe ich meine smile.gif


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
Praetorian
Beitrag 17. Oct 2018, 17:23 | Beitrag #402
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.378



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Kernaufgabe dieses Forenteils sind technische Diskussionen. Um das Aufgabengebiet des BRH streiten könnt ihr euch bitte in den geeigneten Unterforen. Danke!

-Mod


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
 
 

14 Seiten V  « < 12 13 14
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. January 2019 - 03:19