eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
101 Seiten V  « < 99 100 101  
Reply to this topicStart new topic
> Bürgerkriege in Syrien und im Irak, Die Neuordnung Mesopotamiens?
xena
Beitrag 29. Jul 2017, 04:05 | Beitrag #3001
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


So wie es aussieht, wurde die Entscheidung getroffen die Gegend um Efrin von der SDF, unterstützt durch die Türken, zu erobern.
http://www.aldorars.com/en/reports/17
Die Russen haben ja angeboten Militärpolizei zu stationieren, die YPG hat abgelehnt, ebenso wurde verhandelt das Gebiet unter SAA Kontrolle zu stellen, was ergebnislos verlief. Nun sind sie auf sich selbst gestellt. Vielleicht wird die YPG ihren Druck auf den IS verringern und dafür im Osten der Pufferzone einen Gegenangriff starten, oder man schleust mit Duldung der SAA, was schon mal gemacht wurde, Leute vom Manbij nach Efrin.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Hummingbird
Beitrag 30. Jul 2017, 05:03 | Beitrag #3002
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 12.976



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Schwabo Elite @ 28. Jul 2017, 22:11) *
"Küstennah" ist auch bei Syrien so eine Sache. Wer mal da war, wird erkennen, dass eine 2D-Karte da leicht in die Irre führen kann. Aleppo ist Luftlinie weiter von der Küste weg als Damaskus, ist aber durch die Gebirgsketten des Libanon und Anti-Libanon vom Meer getrennt. Und natürlich vom Staat Libanon. Das verändert die Anbindung der Stadt völlig und auch die Kultur: Damaskus war immer mehr nach Osten - Hinsichtlich Kultur und Wege - geöffnet. Und ein Syrier würde Damaskus nicht als "an der Küste" denken. Aleppo übrigens auch nicht. Selbst Homs und Hama sind schon "mitten im Land"; egal, ob es noch hunderte Kilometer zum Irak sind.





 
schießmuskel
Beitrag 31. Jul 2017, 19:26 | Beitrag #3003
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.219



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 09.04.2013


http://www.trtworld.com/magazine/the-siege...lippines-413093

Ich weiß nicht ob es hier rein soll oder nicht. Geographisch betrifft es nicht Mesopotanien aber es bezieht sich auf den IS.


Kleine Auswertung der Situation in den Philipienen und der Belagerung von Marawi.
nachdem die PAF angekündigt haben den IS innerhalb weniger Tage wieder zu vertreiben, war ich zuversichtlich, dass dies auch möglich ist. Wenn man den Berichten glauben kann, war die Eroberung Marawis eher etwas in das Abu Sayaf, Maute und co. etwas in das man hineningestolpert ist als Folge einer misslungenen Verhaftungsaktion. Bis jetzt haben diese Gruppen ja eher weniger durch militärische Operationen und taktisches Können Schlagzeilen gemacht, sondern eher mit Piraterie, Entführungen Lösegeld erpressen und Touristen enthaupten. Das war wohl auch ein Grund warum der IS den Treueschwur Bayia, der schon 2014 geleistet wurde, erst 2017 bestätigt hat. Die Bayias der anderen Provinzen ausserhalb von Irak/Syrien wurden da innerhalb weniger Wochen bestätigt (Kaukasus, Westafrika, Barqa, Sinai, Khorasan, Yemen) Diese haben oder hatten zumindest auch militärische Erfolge und Territorium Kontrolliert. Abu Sayaf und co waren eher eine primär kriminelle Vereinigung die sich islamistischer Ideologie bediente. Abu Sayaf waren, wenn man mal als Analogie Motoradgangs nimmt, lange ein Prospect Charter und mit der Marawi Aktion haben sie sich jetzt ihr Patch als Fullmember verdient.

Das dieses Konglomerat an kriminellen/islamistischen Gruppen, die weder über die taktischen und materiellen Assets verfügen wie die IS Truppen im Iraq und Syrien, eine so große Stadt über so eine lange Zeit gegen eine staatliche Streitkraft halten können überrascht mich.

Der Beitrag wurde von schießmuskel bearbeitet: 31. Jul 2017, 19:27


--------------------
Respice! Mea signature est latinum, ergo ego sum ​​valde intelligent
 
xena
Beitrag 2. Aug 2017, 19:49 | Beitrag #3004
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Die Desert Hawks Brigade wurden nach drei Jahren Einsatz aufgelöst und der Gründer der Miliz geht zurück nach Russland.

https://www.almasdarnews.com/article/pro-go...-years-service/


PS: 3.8:

Es finden anscheinend Verhandlungen zwischen Russen und Amis statt, At Tanf den Russen zu übergeben und die Amis ziehen sich von dort zurück. Die vereinte Front der Rebellengruppen in der Gegend befindet sich in der Auflösung. Zwei Gruppen sind angeblich schon zur SAA übergelaufen.
https://al-akhbar.com/node/281176
(lässt sich in Google-translate übersetzen)

Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 3. Aug 2017, 04:11


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
xena
Beitrag 3. Aug 2017, 18:19 | Beitrag #3005
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Die Koalition hat wieder einige der führenden operativen Köpfe des IS erwischt.
https://twitter.com/jseldin/status/893140101001293825
und
http://www.inherentresolve.mil/News/Articl...om-battlefield/


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Karl mags
Beitrag 3. Aug 2017, 21:04 | Beitrag #3006
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 14



Gruppe: Members
Mitglied seit: 21.06.2017


Laut Twitter ist die SAA in die südwestlichen Bezirke von Sukhna eingedrungen. Fällt Sukhna ist dies ein schwerer Schlag für den IS und eine mögliche zweite Route nach Deir Ezzor offen, neben der jetzigen am Euphrat lang, wo es zur Zeit ruhiger ist und es nicht so voran geht.

Ich verlinke nichts wofür ich nicht meine Hand ins Feuer lege! Die Infos kann jeder selber ertwittern wink.gif
 
xena
Beitrag 5. Aug 2017, 02:27 | Beitrag #3007
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Bilder über die Zerstörung der Infrastruktur des Omar Ölfeldes.

https://twitter.com/QalaatAlMudiq/status/893450951125856257


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Hummingbird
Beitrag 7. Aug 2017, 16:38 | Beitrag #3008
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 12.976



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Die bevorstehende Offensive gegen den West Qalamoun Kessel wird durch US SF auf Seiten des Libanons unterstützt.

ZITAT
"I can confirm the presence of US Special Forces in Lebanon," Pentagon spokesperon Eric Pahon told US-funded Arabic television network Al-Hurra earlier this week. "Our special forces are providing training and support to the Lebanese Armed Forces," he added.
https://www.alaraby.co.uk/english/news/2017...se-to-hizballah



Der Beitrag wurde von Hummingbird bearbeitet: 7. Aug 2017, 16:40
 
Almeran
Beitrag 8. Aug 2017, 09:50 | Beitrag #3009
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.630



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


Da werden die Israelis begeistert sein.


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
xena
Beitrag 8. Aug 2017, 14:33 | Beitrag #3010
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Diese Enklave ist doch seit einiger Zeit unter IS Kontrolle. Soll doch Israel froh sein, wenn diese geräumt wird.

Südlich von At Tanf wurde auf irakischem Boden ein irakischer Konvoi von US-Artillerie angegriffen.

Al Sukhnah wurde vollständig eingekesselt und große Teile der Stadt sind eingenommen. Erste Verbände sind auf der Hauptstraße schon 12 km östlich vorgedrungen.
https://twitter.com/IvanSidorenko1/status/894718347530698752


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Kameratt
Beitrag 8. Aug 2017, 18:42 | Beitrag #3011
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.400



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Joint Operation von SOCOM und Hezbollah? biggrin.gif
 
xena
Beitrag 9. Aug 2017, 01:25 | Beitrag #3012
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Hilft SOCOM nicht eher der libanesischen Armee? Und dann auch nur eher beratend und wegen Ausbildung.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
revolution
Beitrag 9. Aug 2017, 10:06 | Beitrag #3013
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.908



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(xena @ 8. Aug 2017, 15:33) *
Südlich von At Tanf wurde auf irakischem Boden ein irakischer Konvoi von US-Artillerie angegriffen.


Nö. Die Amerikaner haben aus einer ihrer beiden(?) Stellungen bei Al-Tanf, die einzig dazu dient die Strasse Bagdad/Damaskus zu blockieren, eine Stellung der irakischen PMU mit HIMARS angegriffen und dabei 30-40 Personen getötet. Zur exakt selben Zeit hat dann noch der IS in der gleichen Gegend die PMU Kämpfer von 3 Seiten überrannt und dabei weitere 70 Mann getötet. Ein ziemliches Massaker. Dabei konnte der IS auch eine erhebliche Anzahl an Fahrzeugen zerstören und sich aneignen. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Die PMU und Iraner haben jedenfalls bereits verlautbaren lassen, dass sie "friendly fire" bzw ein Versehen ausschliessen.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 9. Aug 2017, 10:10


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Almeran
Beitrag 9. Aug 2017, 10:54 | Beitrag #3014
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.630



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


ZITAT(xena @ 8. Aug 2017, 15:33) *
Diese Enklave ist doch seit einiger Zeit unter IS Kontrolle. Soll doch Israel froh sein, wenn diese geräumt wird.

Es geht weniger um die Enklave und mehr darum, dass US SOF mit der libanesischen Armee und damit indirekt mit Hezbollah kämpfen und/oder sie trainieren. Im nördlichen Grenzgebiet operiert Hezbollah mit Kleingruppen, die massiv von besseren Taktiken profitieren würden - sowohl im nadelstichigen Friedensbetrieb als auch im Falle eines Krieges.


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
revolution
Beitrag 9. Aug 2017, 11:17 | Beitrag #3015
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.908



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Hisbollah hat die Kämpfe im benachbarten Arsal gegen HTS angeführt und anschließend dieses Gebiet vollständig an die Libanesische Armee übergeben und sich zurückgezogen. In der Folge werden aktuell 3000 Personen (Kämpfer und ihre Familien) nach Idlib umgesiedelt. Die aktuelle Offensive gegen die IS Enklave ist quasi die zweite Stufe der Operation zur Befriedung des Qalamoun-Grenzebiets. Die schiitische Miliz ist hierbei offiziell nicht beteiligt. Das kann durchaus auch eine Bedingung der Amerikaner für die Zusammenarbeit mit der libanesischen Armee gewesen sein. Know-How bezogen dürfte der Einsatz für die Amerikaner selbst deutlich lehrreicher sein, als für jene, die seit Jahren in vergleichbarem Gelände gegen vergleichbare Gegner operieren. Es sind durchaus Zweifel angebracht, ob US SOF hier überhaupt einen gleichwertigen Ersatz darstellen. Da fehlt es in meinen Augen im Vergleich erheblich an Feuerkraft (23mm, schwere Mörser, Raketenwerfer, 106mm, 107mm, 73mm,..) was in der kargen Bergregion von großem Vorteil ist. Aber man wird sehen.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 9. Aug 2017, 11:50


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Dave76
Beitrag 9. Aug 2017, 12:38 | Beitrag #3016
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.674



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(revolution @ 9. Aug 2017, 12:17) *
[...] Know-How bezogen dürfte der Einsatz für die Amerikaner selbst deutlich lehrreicher sein, als für jene, die seit Jahren in vergleichbarem Gelände gegen vergleichbare Gegner operieren. Es sind durchaus Zweifel angebracht, ob US SOF hier überhaupt einen gleichwertigen Ersatz darstellen. Da fehlt es in meinen Augen im Vergleich erheblich an Feuerkraft (23mm, schwere Mörser, Raketenwerfer, 106mm, 107mm, 73mm,..) was in der kargen Bergregion von großem Vorteil ist. Aber man wird sehen.

Die amerikanische Spezialkräfte verfügen selbst über einen sehr großen Erfahrungsschatz in solchen Einsätzen, ausbildungstechnisch und taktisch sind sie einer paramilitärischen Terrormiliz wie der Hisbollah weit überlegen, desweiteren können sie auch auf schwere Unterstützungswaffen (HIMARS etwa) zurückgreifen, welche zielgenau eingesetzt werden können, von präziser Luftunterstützung durch die Koalitionsluftstreitkräfte gar nicht erst zu sprechen.


--------------------
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Hummingbird
Beitrag 9. Aug 2017, 12:55 | Beitrag #3017
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 12.976



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Almeran @ 9. Aug 2017, 11:54) *
Es geht weniger um die Enklave und mehr darum, dass US SOF mit der libanesischen Armee und damit indirekt mit Hezbollah kämpfen und/oder sie trainieren. Im nördlichen Grenzgebiet operiert Hezbollah mit Kleingruppen, die massiv von besseren Taktiken profitieren würden - sowohl im nadelstichigen Friedensbetrieb als auch im Falle eines Krieges.
Ich glaube nicht das da so viel infanteristisches Geheimwissen involviert ist, welches an der Israelfront zum gamechanger werden könnte. Derartige SOF Einsätze dienen zumeist dazu um Luftschläge zu koordinieren, Aufklärungsergebnisse weiterzuleiten und eben am Boden dafür zu sorgen, dass es nicht die falschen trifft. Zudem ist explizit die Rede von der Unterstützung der Libanesischen Armee und nicht der Hisbollah.
 
PilotPirx
Beitrag 10. Aug 2017, 07:29 | Beitrag #3018
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 84



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2016


ZITAT(revolution @ 9. Aug 2017, 11:06) *
ZITAT(xena @ 8. Aug 2017, 15:33) *
Südlich von At Tanf wurde auf irakischem Boden ein irakischer Konvoi von US-Artillerie angegriffen.


Nö. Die Amerikaner haben aus einer ihrer beiden(?) Stellungen bei Al-Tanf, die einzig dazu dient die Strasse Bagdad/Damaskus zu blockieren, eine Stellung der irakischen PMU mit HIMARS angegriffen und dabei 30-40 Personen getötet. Zur exakt selben Zeit hat dann noch der IS in der gleichen Gegend die PMU Kämpfer von 3 Seiten überrannt und dabei weitere 70 Mann getötet. Ein ziemliches Massaker. Dabei konnte der IS auch eine erhebliche Anzahl an Fahrzeugen zerstören und sich aneignen. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Die PMU und Iraner haben jedenfalls bereits verlautbaren lassen, dass sie "friendly fire" bzw ein Versehen ausschliessen.

Ich dachte, die USA bekämpfen in Syrien den IS und unterstützen ihn nicht?
 
Nite
Beitrag 10. Aug 2017, 10:21 | Beitrag #3019
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.399



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT
Iraq's Prime Minister Haider al-Abadi said on Tuesday that initial investigation showed that Islamic State launched the attack against the militia group.

"It seems that Daesh carried out a breach using artillery and car bombs," Abadi said in a televised press conference in Baghdad.

The U.S.-led coalition, which is attacking Islamic State militants from the air in Syria and Iraq, said the allegations were "inaccurate" and denied conducting air attacks in that area at the time.

Reuters

ZITAT
Allegations of #Coalition strikes vs. Popular Mobilization Forces near #Iraq - #Syria border are INACCURATE. No Coalition strikes there ATT

BBC


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Seydlitz
Beitrag 10. Aug 2017, 10:25 | Beitrag #3020
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.012



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.08.2002


ZITAT(PilotPirx @ 10. Aug 2017, 06:29) *
Ich dachte, die USA bekämpfen in Syrien den IS und unterstützen ihn nicht?

Ist das eine rhetorische Frage?
Geht doch auch mal ohne ideologische Verblendung.


--------------------
Jethro Tull hätten in Woodstock auftreten sollen…
Ian Anderson: …und ich wollte nicht, weil ich einfach keine Hippies mag.
 
PilotPirx
Beitrag 10. Aug 2017, 11:25 | Beitrag #3021
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 84



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2016


ZITAT(Seydlitz @ 10. Aug 2017, 11:25) *
ZITAT(PilotPirx @ 10. Aug 2017, 06:29) *
Ich dachte, die USA bekämpfen in Syrien den IS und unterstützen ihn nicht?

Ist das eine rhetorische Frage?
Geht doch auch mal ohne ideologische Verblendung.

Schon allein die Präsenz in Al Tanf ist ein klarer Bruch des Völkerrechts und behindert die Befriedung der Region.
 
revolution
Beitrag 10. Aug 2017, 13:05 | Beitrag #3022
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.908



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Die USA haben hier einen ähnlichen Standpunkt wie die verbündeten Israelis. Man kann ganz gut damit leben, wenn IS/Al-Kaida der Achse Iran/Syrien/Russland und Verbündeten Milizen Schaden zufügen. Überhaupt nicht akzeptieren können die Amerikaner, ähnlich wie Israel, die zunehmende Präsenz und Stärke schiitischer Milizen in der Region. Daher knallt man halt situativ hier und da mal der einen oder der anderen Seite einen vor den Latz, oder hilft der ein oder anderen Seite wo es gerade opportun erscheint. Die Besetzung von Al Tanf, von wo der Angriff ausgeführt wurde, dient zum Beispiel nicht der Bekämpfung des IS oder von Al Kaida. Kann es geographisch nicht. Letztlich erscheinen mir die Aktivitäten der USA ein eher unkalkulierbarer Faktor in dem ganzen Spiel zu sein, denn ihr eigentliches Interesse besteht darin, dass alle unmittelbar beteiligten Seiten verlieren (von einem Teil der Kurden mal abgesehen).

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 10. Aug 2017, 13:27


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
xena
Beitrag 13. Aug 2017, 13:46 | Beitrag #3023
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Die SAA lernt so langsam den Einsatz luftbeweglicher Einheiten wieder. Hier werden Teile der Tiger Force im Gebiet südlich von Raqqa per Hubschrauber in IS Gebiet verbracht.

https://www.youtube.com/watch?v=Izo02w4htGI


Bilder von der inzwischen restlos eroberten Wüstenstadt Al Sukhnah:

https://www.youtube.com/watch?v=O9xy2_1GkiA...eature=youtu.be


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Nite
Beitrag 13. Aug 2017, 13:51 | Beitrag #3024
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.399



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Mit dem Hubschrauber irgendwo hinfliegen hat wenig luftbeweglichem Einsatz zu tun, daran ändert auch theatralisches Aufsitzen nichts (das Absitzen war ja dann so gemütlich dass man vor der Rampe einen Plausch halten kann)


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
xena
Beitrag 14. Aug 2017, 14:38 | Beitrag #3025
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Naja, die Wüste ist groß und man kann gemütlich abseits der feindlichen Linien aussteigen. Warum es sich schwerer machen als es sein muss? Das Gebiet, wo die Leute angeblich ausgestiegen sind, scheint inzwischen unter SAA Kontrolle zu sein. Der IS hatte wohl weniger Zeit eine Verteidigung zu organisieren. Diese Taktik habe ich ja hier im Thread auch vor zwei Jahren hinterfragt. Damals hatte die SAA Probleme genug Hubschrauber zusammen zu bekommen. Inzwischen haben sie wohl genug Hubschrauber zusammen, um solche Operationen auszuführen. Es ist ja immerhin ein Anfang und dahinter steckt bestimmt die Hilfe und Beratung der Russen. Wenn die SAA paar Hubschrauber mehr von den Russen bekommen, bzw mehr vorhandene wieder reparieren und flugtauglich machen, dann können sie noch effektiver gegen Daesh vorgehen und wären noch mobiler als Daesh in ihren Pickups.

Derzeit ist man dabei das bewohnte Gebiet zwischen Raqqa und Al Sukhnah einzunehmen und damit den weiter westlich befindlichen IS Einheiten den Rückzug zum Euphrat abzuschneiden und einzukesseln.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
xena
Beitrag Gestern, 18:45 | Beitrag #3026
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.388



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Interessant, wie derzeit der Widerstand des IS zwischen Raqqa und Al Sukhnah und Palmyra zusammen bricht. Vor paar Tagen gab es Meldungen über Giftgaseinsätze in East Goutha. Das scheint aber irgendwie verpufft zu sein.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Hummingbird
Beitrag Heute, 00:57 | Beitrag #3027
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 12.976



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT
An Israeli television report said on Tuesday that Iran is building a facility in northwest Syria to manufacture long-range rockets, and showed satellite images it said were of the site under construction.
read more: http://www.haaretz.com/middle-east-news/syria/1.807080

Der Ort liegt ca. 35 km NNE von Tartus. Ziemlich genau zwischen Tartus und der Hmeimim Air Base, wo die Russen das S-400 Radar stehen haben. Damit muss sich die israelische Luftwaffe wohl in Zukunft mit den Russen beschäftigen.

Der Beitrag wurde von Hummingbird bearbeitet: Heute, 01:46
 
revolution
Beitrag Heute, 11:39 | Beitrag #3028
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.908



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Die Medien in Israel spekulieren rund um diesen Themenkomplex sehr viel, nicht zuletzt weil sich die Raketenbedrohung gut verkauft. wink.gif Dass Experten der IRGC den syrischen Kollegen mit Know-How Transfer kontinuierlich dabei helfen würden, milit. Gerät zu reparieren und herzustellen, liegt allerdings tatsächlich auf der Hand. Dem ein oder anderen mag es entgangen sein, dass Trump unilateral Sanktionen gegen den Iran verschärft hat und das dortige Parlament ("Majlis") am nächsten Tag fast einstimmig eine Erhöhung des Budgets für exakt die sanktionierten Themen "Raketenbau" und "Quds Einheit" beschlossen hat. Der Sinn der daraus resultierenden Maßnahmen ist vermutlich, den Amerikanern zu signalisieren, dass der Weg der Konfrontation das Gegenteil vom Erhofften erreicht. Hilfe beim Bau einer "long-range rocket" Fabrik in Syrien würde für mein Verständnis durchaus in dieses Schema passen.

Dieses Mal Spekulationen, die ursprünglich aus den türkischen Medien stammen und mir im Inhalt spektakulärer erscheinen:

ZITAT
Turkey, Russia, Iran may launch joint military operation in Syria
18 August 2017 16:57 (UTC+04:00)770

Turkey, Russia and Iran, the three sponsor countries of the Astana process on Syrian conflict, may start a joint military operation in Syria.

The Turkish media report on August 18 that the joint military operation may begin in the Syrian city of Idlib. Russia and Iran are expected to begin operations in the southern part of Idlib, and Turkey will advance from the northern direction.

The exact date of the joint operation’s start is not reported, but the Russian troops are already situated on the south of Idlib in Muradah and Halfaya settlements.
https://www.azernews.az/region/117801.html


IRGC nun "offiziell" mit eigenen kämpfenden Einheiten in Syrien:

ZITAT
Rare footage broadcast on Al Mayadeen on Wednesday showed troops from Iran's Revolutionary Guard Corps (IRGC) in close quarters combat with fighters from the Islamic State (ISIS) during the battles in Hamimah on the outskirts of Homs. According to reports in Lebanon, the IRGC launched a revenge campaign against the Sunni terror organization after ISIS executed IRGC commander Muhsin Hajaji last week on the Syria-Iraq border.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5003636,00.html


ZITAT
Fighters from Iran’s Islamic Revolutionary Guard Corps (IRGC) have been filmed fighting the Islamic State in the Syrian Desert.
The direct engagement of the elite troops comes as part of a wider offensive waged by the Islamic Republic to retaliate an IRGC officer who was captured and slaughtered by ISIS a few days ago in Iraq near the Syrian borders.
https://www.almasdarnews.com/article/first-...ing-isis-syria/


Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: Heute, 12:33


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
 
 

101 Seiten V  « < 99 100 101
Reply to this topicStart new topic


3 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 3 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. August 2017 - 15:47