eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
112 Seiten V  « < 110 111 112  
Reply to this topicStart new topic
> Marine-News, Sammelthread
Thor=LWN=
Beitrag 12. Feb 2020, 08:53 | Beitrag #3331
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 956



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Damen liefert Patrouillenschiff für Mexiko
Navalnews
 
Merowinger
Beitrag 14. Feb 2020, 13:30 | Beitrag #3332
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Für mich ist das eine vollwertige kleine Fregatte mit vergleichsweise großer Besatzung und inkl. ASW und ASuW FKs. Patroullienschiff ist ein understatement. Mexiko als neuer RAM Kunde ist ein interessanter Nebeneaspekt.

Der RAM Starter ist bei dieser POLA Klasse durch ein Radom nach achtern seltsam blockiert. Schon beim MKS Entwurf sind mir von Damen nicht optimal platzierte Radare achtern aufgefallen.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 14. Feb 2020, 13:35
 
goschi
Beitrag 14. Feb 2020, 14:05 | Beitrag #3333
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.067



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Merowinger @ 14. Feb 2020, 13:30) *
Der RAM Starter ist bei dieser POLA Klasse durch ein Radom nach achtern seltsam blockiert.

wird RAM nicht sowieso immer in einem gewissen Winkel abgefeuert?


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Thor=LWN=
Beitrag 14. Feb 2020, 15:38 | Beitrag #3334
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 956



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Nicht zwangsläufig. Schon garnicht bei Seaskimmern oder gegen Oberflächenziele im HAS-Modus. Von daher steht die Kuppel (ist das vielleicht SatComm oder Inmarsat??) schon etwas unglücklich. Vielleicht nimmt man es aber auch einfach in Kauf dort eine Beschränkung im Wirkbereich zu haben.
 
Merowinger
Beitrag 14. Feb 2020, 17:18 | Beitrag #3335
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


RAM muss mit ca. 5 Grad Genauigkeit auf das Ziel abgefeuert werden damit der Suchkopf dieses sofort erfassen und halten kann. Nur aus Gründen der Reduktion der Radarrückstrahlfläche wird der Starter angewinkelt geparkt.

P.S: Vom VLS für 8x ESSM ist nicht wirklich etwas zu sehen.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 14. Feb 2020, 17:41
 
Merowinger
Beitrag 14. Feb 2020, 22:29 | Beitrag #3336
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


ESUT: Es gibt 22 neue Bereitschaftsboote Gecko mit Alurumpf und Schlauchfender. Die Tender und das 2. Los K130 erhalten dazu eine neue Ein-Punkt Aussetzeinrichtung mit Seegangfolger.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 15. Feb 2020, 23:23
 
Thor=LWN=
Beitrag 19. Feb 2020, 08:01 | Beitrag #3337
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 956



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


edit: hatte die Hälfte vergessen....

US Marine plant Aufbau des ASUW LFK Arsenals
Defencenews

USS Washington kehrt vom ersten Einsatz zurück (Naja... Ist jetzt auch nicht Weltumstoßend.... )
Klick mich, ich bin ein Link

Kiel gelegt für zweiten Hochsee- und Bergungsschlepper der Navajo Klasse
Navsea
Fun Facts aus der Kategorie nett to know:
Während WWII gab es schon einmal eine Navajo Klasse von Schleppern
Die erste USNS Navajo wurde von einem U-Boot versenkt
Die neue Navajoklasse ist eine US Amerikanische Entwicklung, "inspiriert" von der Rolls Royce AHTS 712 Klasse.

Damen OPV 1900 Typ PNS Yarmook in Dienst gestellt:
Auf zu Damen!

RFS Kerch nach 45 Jahren wohl als letztes Schiff der Klasse offiziell außer Dienst gestellt. Sorry. Originalquelle ist auf klingonisch. Hab nur das Twitterding....
Link

Russische Spezialkräfte üben auf stillgelegten Eisbrechern in der Kola Bucht
Barentsobserver
Die Multicamtarnung und die falsche Armstellung beim Fastropen kommen noch in den Infantriebereich.

Die Nigerianische Marine bekommt ein Damen LST 100
Navalnews



Der Beitrag wurde von Thor=LWN= bearbeitet: 19. Feb 2020, 08:20
 
400plus
Beitrag 19. Feb 2020, 11:58 | Beitrag #3338
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.863



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Die jeweils ersten beiden LCS (Freedom und Forth Worth sowie Independence und Coronado) werden wahrscheinlich schon bald außer Dienst gestellt. Es sei nicht wert, sie auf den Standard der neueren LCS zu upgraden.

Breakingdefense.com
 
plumbum
Beitrag 19. Feb 2020, 12:03 | Beitrag #3339
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 51



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2017


Verrückt.

Sind die Schiffe schlicht eine Fehlkonstruktion (veraltet nach 6 bzw 10 Jahren) oder passen sie einfach nicht mehr ins Konzept ?

Verkaufen kommt aus Gründen der Geheimhaltung vermutlich nicht in Frage.

Der Beitrag wurde von plumbum bearbeitet: 19. Feb 2020, 12:07


--------------------
Viele Grüße

Plumbum
 
plumbum
Beitrag 19. Feb 2020, 12:05 | Beitrag #3340
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 51



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2017


Offensichtlich werden ja weitere gebaut ...

https://navaltoday.com/2020/02/14/us-navy-t...al-combat-ship/


--------------------
Viele Grüße

Plumbum
 
400plus
Beitrag 19. Feb 2020, 12:10 | Beitrag #3341
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.863



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Breakingdefense zitiert einen Konteradmiral aus dem Ministerium mit "The service looked at upgrading the ships to reflect the current LCS configurations, but “in the context of great power competition they were less important,” than other classes of ships, Crites said."

Aber ja, es ist schon recht merkwürdig. Die letzten beiden Independences wurden Ende 2018 bestellt, die letzte Freedom Anfang 2019. Insgesamt vier Schiffe beider Klassen sind laut Wikipedia erst bestellt und noch nichtmal im Bau. Aber vielleicht kommt man aus den Verträgen nach der Bestellung nicht mehr raus?
 
Merowinger
Beitrag 19. Feb 2020, 18:30 | Beitrag #3342
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Die ersten 4 Schiffe sind einfach zu anders (und zu schlecht) um sie im Rahmen des Navy Budgets sinnvoll umrüsten zu können. Als Ersatzteilspender werden sie auch nicht unwillkommen sein.

Der Rest der Bestellungen ist... Wirtschaftsförderung.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 19. Feb 2020, 18:31
 
ede144
Beitrag 19. Feb 2020, 20:44 | Beitrag #3343
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 534



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


ZITAT(plumbum @ 19. Feb 2020, 12:03) *
Verrückt.

Sind die Schiffe schlicht eine Fehlkonstruktion (veraltet nach 6 bzw 10 Jahren) oder passen sie einfach nicht mehr ins Konzept ?

Verkaufen kommt aus Gründen der Geheimhaltung vermutlich nicht in Frage.


Geheimhaltung? Ich glaube eher die will keiner. Die können nichts außer schnell sein, liegen immer im Hafen und die Spritrechnung ist auch nicht ohne :-)
 
plumbum
Beitrag 20. Feb 2020, 09:41 | Beitrag #3344
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 51



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2017


Immerhin haben die Saudis 4 Stück der Freedom Klasse bestellt, aber die wollen ein bisschen mehr Bums.

Sprit sollten da kein Problem darstellen wink.gif


--------------------
Viele Grüße

Plumbum
 
Thor=LWN=
Beitrag 21. Feb 2020, 07:48 | Beitrag #3345
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 956



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


AFAIK wäre es schlicht zu teuer die "verbesserten" Getriebe einzurüsten, da man dafür den halben Rumpf samt Aggregaten zerlegen müßte (etwas übetrieben, ja). Die Innereien der Module könnte man wohl einzeln entnehmen, aber die Gehäuse lassen sich nicht klein genug zerlegen. Gleiches gilt für die neuen Getriebe.
 
plumbum
Beitrag 21. Feb 2020, 16:26 | Beitrag #3346
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 51



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2017


Früher wurden Schiffe am Rumpf geteilt um sie ein paar Meter zu verlängern und dann wieder zusammengesetzt.
Die Kosten dafür sind doch vermutlich nur ein Bruchteil im Vergleich zu einem Neubau.


--------------------
Viele Grüße

Plumbum
 
Merowinger
Beitrag 21. Feb 2020, 16:28 | Beitrag #3347
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Das liegt sicher mehr im Argen als "nur" das Getriebe. Ausserdem: Auch bei der F123 hat man den Rumpf letztlich doch nicht verlängert.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 21. Feb 2020, 16:29
 
Thor=LWN=
Beitrag 21. Feb 2020, 17:10 | Beitrag #3348
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 956



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Nicht nur früher hat man die Feuersäge angerissen und Schiffe auseinandergebrannt, um sie zu verlängern. Das ist auch heute noch gängige Praxis. Das macht man aber eigentlich "nur" bei Händlern. Die sind vergleichsweise simpel. Der MAERSK Eimer mit dem Brand zum Beispiel. Da wird das komplette Vorschiff verschrottet. Dann nimmt man das Mittel- und Achterschiff, die sind vergleichsweise teuer, da dort auch der Hauptmotor verbaut ist, schleppt es nach Korea und baut dort ein neues Vorschiff an.

Kriegsblech zeichnet sich dadurch aus, daß dort eine Unmenge an (Kabel-/Rohr-/Sonstige) Verbindungen durch die Gas- und Wasserdichten Schotten geleitet werden. Wenn man sich an die FAP Klasse F122 erinnert.... AFAIR ist keine von denen weniger als ein Jahr in der Werft gewesen. Und dort wurden "nur" alle Kabelbäume durchtrennt und entfernt, anschließen komplett neue gezogen. Wenn ich mir vorstelle man müßte alle Stecker abziehen, Stränge und Litzen labeln, Stecker entfernen, Kabel raus und dann hinterher alles wieder Retour in Handarbeit.... Anschließend sämtliche betroffenen Systeme wieder testen und Neu-Zertifizieren.... Ganz ehrlich.... Da wird mir schlecht. Die Kosten dürften astronomisch werden.
 
400plus
Beitrag 22. Feb 2020, 13:09 | Beitrag #3349
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.863



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Das Gras an anderen Orten ist auch nicht immer grüner:
ESuT: Die T31 der RN verspäten sich. Die erste Indienststellung wird wohl nicht vor Mai 2027 erfolgen.
 
Reitlehrer
Beitrag 22. Feb 2020, 13:20 | Beitrag #3350
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 87



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.02.2015


ZITAT(400plus @ 22. Feb 2020, 13:09) *
Das Gras an anderen Orten ist auch nicht immer grüner:
ESuT: Die T31 der RN verspäten sich. Die erste Indienststellung wird wohl nicht vor Mai 2027 erfolgen.


Interessant: Auf dem zum Artikel gehören Bild wird auf dem Vorschiff ein RAM-Starter geführt.

Type 31 jetzt auch RAM oder schlicht falsche Illustration?
 
Merowinger
Beitrag 22. Feb 2020, 13:24 | Beitrag #3351
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Der Artikel ist im wesentlichen Punkt nicht sehr klar: Verschoben wird aus budgetären Gründen?
 
Praetorian
Beitrag 22. Feb 2020, 14:40 | Beitrag #3352
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.767



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(Reitlehrer @ 22. Feb 2020, 13:20) *
Interessant: Auf dem zum Artikel gehören Bild wird auf dem Vorschiff ein RAM-Starter geführt.

Type 31 jetzt auch RAM oder schlicht falsche Illustration?

Das ist ein generisches Werbebild, siehe auch die Hullnumber (Arrowhead 140 war die Bezeichnung, unter der das Design in die Ausschreibung ging), und den Seahawk auf dem Pad.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Merowinger
Beitrag 23. Feb 2020, 18:43 | Beitrag #3353
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Dieses Bild kommt Type 31 schon wesentlich näher, wohl aber ohne das Weitbereichsradar (S1850M). Neu für UK ist Tacticos, und dementsprechend die Integration von Sea Ceptor und dem NS110 Radar.

UPDATE: Dieses Bild trifft es wohl deutich besser mit 12x CAMM Pilzen.

ZITAT
CAMM incorporates the tail fin control technology and rocket motor from ASRAMM. The blast-fragmentation warhead is derived from the Meteor Beyond Visual Range Air-Air Missile that entered service with the RAF last year. Some internal electronics from the Sea Wolf Block 2 missiles are also incorporated. Otherwise, Sea Ceptor has little in common with Sea Wolf, Weighing 99kg and 3.3m in length, it is considerably bigger and capable of Mach 3.
[...]
[The ship radar] updates the missile in flight via the two-way Platform Data Link Terminal (PDLT). Most importantly, the missile itself has an advanced active radar seeker head for use in the terminal phase which removes the need for dedicated fire control radars.
Quelle

ZITAT
COMTICS is a multimedia communication device resembling a smartphone that allows naval personnel permanent shipboard mobility and connectivity with all types of military radios. It is the only product available on the market to offer shipboard on the move multimedia services in a secure environment => naval personnel will have unlimited mobile connectivity at sea
Quelle

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 23. Feb 2020, 20:00
 
Thor=LWN=
Beitrag 24. Feb 2020, 07:56 | Beitrag #3354
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 956



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Eine inoffizielle Liste, was die US Marine alles NICHT in ihrem Finanzplan 2021 unterbringen konnte, aber gerne gehabt hätte.
David B. Larter schlägt wieder zu

Aus Maasmondmaritime
ZITAT
On February 4, 2020, French newspaper La Tribune reported that Egypt is on the verge to sign a deal with Fincantieri to purchase a pair of European Multi-Purpose Frigate (FREMM) warships from the Italian shipbuilder. Fincantieri Launched the Italian Navys Tenth and Final FREMM FrigateThe Italian Navy's tenth and final FREMM Frigate: EMILIO BIANCHI
According to the report, these frigates may be drawn from the Italian Navy’s procurement program – the vessels Spartaco Schergat and Emilio Bianchi, launched in January 2019 and January 2020, respectively – enabling Fincantieri to sell the vessels for an estimated cost of €1.2 billion. Of the two frigates in question, the EMILIO BIANCHI was launched in
January and was due for delivery to the Italian navy in 2021, while the SPARTACO SCHERGAT is due for delivery in a few months. The EMILIO BIANCHI vessel, like the other units, features a high degree of flexibility, capable of operating in all tactical situations. 144 metres long with a beam of 19.7 metres, the ship has a displacement at a full load of approximately 6,700 tonnes. The vessel has a maximum speed of over 27 knots and has a maximum accommodation capacity for a 200-person crew. SPARTACO SCHERGAT is a general purpose-configured variant with a full-load displacement of 6,900 tons and 144 meters in length. It carries an OTO Melara gun, a 16-cell vertical launch system launching Aster 15 and Aster 30 missiles, an MU90 lightweight torpedo launching system (Torpedo Launching System) and the Teseo MK2/A anti-ship system, based on the Teseo missile. The ship also has a flight deck for embarking two helicopters. If they are sold to Egypt, the Italian navy may decide to order its replacement ships with anti-submarine warfare capabilities, an upgrade reflecting heightened tensions in the Mediterranean. In addition to the frigates, Egypt is waiting for four other frigates and 20 Falaj II patrol boats.


 
goschi
Beitrag 24. Feb 2020, 08:48 | Beitrag #3355
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.067



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


dafür dass die Virginia-Class U-Boote mal als "Low-Budget" Variante gestartet ist, sind die mit 2.77Mrd $ aber mittlerweile nicht mehr so preiswert... (gut die SSN-21 kosteten AFAIK umgerechnet um die 5Mrd)


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
 
 

112 Seiten V  « < 110 111 112
Reply to this topicStart new topic


4 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 4 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 27. February 2020 - 20:57