eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
42 Seiten V  « < 6 7 8 9 10 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Erhitzung von Stgw-Läufen, ausgelagert zum lachen
Hugo803
Beitrag 10. Nov 2013, 20:12 | Beitrag #211
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 346



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.04.2013


Aber es scheint das da ja nun wirklich was dran ist und man das G36 anscheinend wirklich loswerden oder verbessern will. So oft wie das jetzt durch die Medien gerannt ist... Interessant finde ich nur das man z.B. das KSK eigentlich immer mit G36 sieht, und die könnten wenn sie denn wollten auch auf HK-416 zugreifen, oder?
Wäre das HK-416 denn ein sinnvoller Nachfolger wenn man sich wirklich gegen das G36 entscheidet? Hat H&K irgendwelche neuen Muster in den Schubladen? Weil H&K wird es sowieso werden. Denke nicht das da groß Ausgeschrieben wird.
 
Nite
Beitrag 10. Nov 2013, 20:13 | Beitrag #212
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.887



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(Ferrus_Manus @ 10. Nov 2013, 21:03) *
Lustig sind auch diese ganzen "Waffenexperten" die z.B. sagen man solle doch die Kalaschnikow nehmen (schreiben natürlich nie welche), die sei bis 800 Meter zielgenau und absolut zuverlässig.

Deswegen liest man auch grundsätzlich keine Kommentare auf News-Seiten (einzige Ausnahme: einem ist extrem langweilig und man will sich mal so richtig Fremdschämen wink.gif )


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Nite
Beitrag 10. Nov 2013, 20:14 | Beitrag #213
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.887



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(Hugo803 @ 10. Nov 2013, 21:12) *
Denke nicht das da groß Ausgeschrieben wird.

Bei derartigen Beschaffungen muss ausgeschrieben werden wink.gif


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Ferrus_Manus
Beitrag 10. Nov 2013, 20:22 | Beitrag #214
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 757



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(Hugo803 @ 10. Nov 2013, 20:12) *
Aber es scheint das da ja nun wirklich was dran ist und man das G36 anscheinend wirklich loswerden oder verbessern will. So oft wie das jetzt durch die Medien gerannt ist... Interessant finde ich nur das man z.B. das KSK eigentlich immer mit G36 sieht, und die könnten wenn sie denn wollten auch auf HK-416 zugreifen, oder?
Wäre das HK-416 denn ein sinnvoller Nachfolger wenn man sich wirklich gegen das G36 entscheidet? Hat H&K irgendwelche neuen Muster in den Schubladen? Weil H&K wird es sowieso werden. Denke nicht das da groß Ausgeschrieben wird.


Ich glaube das dass ganze am Ende kein echtes Problem ist, sondern nur von der Presse hochgejubelt wird. Es gibt eine Menge Spezialeinheiten in Europa die das G36 und Varianten verwenden,
und die testen ihre Waffen bevor sie sie in größeren Mengen beschaffen sehr ausgiebig um sicher zu gehen das sie keine fatalen Fehler haben.


--------------------
Iron in Mind. Iron in Body
 
goschi
Beitrag 10. Nov 2013, 20:53 | Beitrag #215
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.994



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Ferrus_Manus @ 10. Nov 2013, 20:22) *
ZITAT(Hugo803 @ 10. Nov 2013, 20:12) *
Aber es scheint das da ja nun wirklich was dran ist und man das G36 anscheinend wirklich loswerden oder verbessern will. So oft wie das jetzt durch die Medien gerannt ist... Interessant finde ich nur das man z.B. das KSK eigentlich immer mit G36 sieht, und die könnten wenn sie denn wollten auch auf HK-416 zugreifen, oder?
Wäre das HK-416 denn ein sinnvoller Nachfolger wenn man sich wirklich gegen das G36 entscheidet? Hat H&K irgendwelche neuen Muster in den Schubladen? Weil H&K wird es sowieso werden. Denke nicht das da groß Ausgeschrieben wird.


Ich glaube das dass ganze am Ende kein echtes Problem ist, sondern nur von der Presse hochgejubelt wird. Es gibt eine Menge Spezialeinheiten in Europa die das G36 und Varianten verwenden,
und die testen ihre Waffen bevor sie sie in größeren Mengen beschaffen sehr ausgiebig um sicher zu gehen das sie keine fatalen Fehler haben.

Wieviele militärische denn?
Der polizeiliche Einsatz ist keine Referenz für die konkreten Probleme, die aufgeführt werden.

Abgesehend davon sind auch Spezialeinheiten nicht allwissend und ohne Irrtümer, und zu oft wird dort sichtbar mehr nach coolness- und Neuheits-Faktor beschafft und benutzt, denn nach Pragmatismus und Praktikabilität.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Ferrus_Manus
Beitrag 10. Nov 2013, 21:12 | Beitrag #216
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 757



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT
Wieviele militärische denn?


KSK, Kystjeger-Kommando aus Norwegen, GROM/Formoza/Agat aus Polen (neben dem HK416), Special Tasks Unit aus Litauen, SAS und SBS aus GB und Grupo Especial de Operaciones aus Spanien.


--------------------
Iron in Mind. Iron in Body
 
goschi
Beitrag 10. Nov 2013, 21:21 | Beitrag #217
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.994



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Und wieviele davon sah man die letzten Jahre damit?
Was es irgendwann mal auf Bildern gab ist wenig repräsentiv und gerade SAS/SBS sieht man eigentlich konsequent mit AR15-Abarten, die Spanier nutzen das G36 als Standardwaffe, da ist die Verwendung nachvollziehbar, den Rest kann ich zu wenig beurteilen.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Ferrus_Manus
Beitrag 10. Nov 2013, 21:32 | Beitrag #218
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 757



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(goschi @ 10. Nov 2013, 21:21) *
Und wieviele davon sah man die letzten Jahre damit?
Was es irgendwann mal auf Bildern gab ist wenig repräsentiv und gerade SAS/SBS sieht man eigentlich konsequent mit AR15-Abarten, die Spanier nutzen das G36 als Standardwaffe, da ist die Verwendung nachvollziehbar, den Rest kann ich zu wenig beurteilen.


Die Polen benutzen das G36 in Mischung mit dem HK416. Das SAS und der SBS nutzen das G36C primär für Boarding-Operationen (wobei sie es wahrscheinlich durch das Heckler&Koch HK416C ersetzen).
Die Kystjeger benutzen das G36 und G36K ebenfalls noch.


--------------------
Iron in Mind. Iron in Body
 
PzBrig15
Beitrag 10. Nov 2013, 23:04 | Beitrag #219
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.297



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.09.2005


und ich dachte immer durch das kleinere Kaliber und die damit verbundene Durchschlagskraft wären die Schwachpunkte. Das ehemalige BWB hat die Waffe doch durch Ihre diversen Abteilungen geprüft und bewertet. Wie kann denn nach langen Schußerprobungen und Prüfstandsversuchen die Waffe eine solch negative Performence haben. Verstehen kann ich das nicht wirklich. Immerhin ist die Waffe ja eine relativ neuwertige Version. Das Vorgängermodell G3 hat sich zwar nie im richtigen Kampf bewähren müssen , aber galt ja jahrelang auch als Maß aller ( westlichen) Dinge.
 
Nite
Beitrag 10. Nov 2013, 23:10 | Beitrag #220
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.887



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(PzBrig15 @ 11. Nov 2013, 00:04) *
Das Vorgängermodell G3 hat sich zwar nie im richtigen Kampf bewähren müssen , aber galt ja jahrelang auch als Maß aller ( westlichen) Dinge.

Das G3 ist neben AK, FAL und AR15 das am meisten verbreitete Sturmgewehr der Welt, dementsprechend lang ist auch die Liste der Konflikte in denen sich das G3 bewährt hat.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
PzBrig15
Beitrag 10. Nov 2013, 23:14 | Beitrag #221
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.297



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.09.2005


ZITAT(Nite @ 10. Nov 2013, 23:10) *
ZITAT(PzBrig15 @ 11. Nov 2013, 00:04) *
Das Vorgängermodell G3 hat sich zwar nie im richtigen Kampf bewähren müssen , aber galt ja jahrelang auch als Maß aller ( westlichen) Dinge.

Das G3 ist neben AK, FAL und AR15 das am meisten verbreitete Sturmgewehr der Welt, dementsprechend lang ist auch die Liste der Konflikte in denen sich das G3 bewährt hat.


....wow, das wusste ich nicht. Und damit habe ich meine Schützenschnur in Gold geschossen. Damals ohne Rotpunktvisier und anderen Schnick-Schnack auf 300m noch mehrmals die 10 geschossen . Haltepunkt 8 Uhr auf Ring 7 und es passte........ xyxthumbs.gif
 
Malefiz
Beitrag 11. Nov 2013, 08:06 | Beitrag #222
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Hugo803 @ 10. Nov 2013, 20:12) *
Wäre das HK-416 denn ein sinnvoller Nachfolger wenn man sich wirklich gegen das G36 entscheidet? Hat H&K irgendwelche neuen Muster in den Schubladen? Weil H&K wird es sowieso werden. Denke nicht das da groß Ausgeschrieben wird.


Konstruktionsbedingt ist jedenfalls davon auszugehen, dass das HK-416 das Problem mit dem Überhitzen so nicht hat. Allerdings muss einem klar sein, dass eine Umstellung viel Geld kostet, ohne dass man eine wirklich bedeutsam bessere Waffe bekäme. Die ist weder deutlich zuverlässiger, noch deutlich genauer oÄ.


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
Lalbahadur
Beitrag 11. Nov 2013, 10:09 | Beitrag #223
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 343



Gruppe: Members
Mitglied seit: 08.02.2005


In der Presse (Spiegel) behaupten sie ja sogar, die G36 würden selbst dann schon deutlich ungenau werden, wenn sie mal einige Zeit
in der Sonne liegen würden. Und das man bei Überhitzung ab 100 m nichts mehr treffen könnte.

Das G36 habe ich 99 zum ersten Mal in der Hand gehabt und geschossen. Das hatte damals so einige Probleme (ZF beschlug, die Schulterstützen
sind bei vergleichsweise geringer Belastung abgebrochen und wir durften das Teil nie mit eingeklappter Schulterstütze schießen weil das Bodenstück das angeblich nicht aushielt etc etc),

aber in Bezug auf Überhitzung habe ich weder bei vielen Schüssen oder Feuerstößen in Folge etwas gemerkt, noch wenn das Teil im August in der Sonne
gebraten hat.

Im Vergleich zu den G3 die wir noch in der Grundausbildung hatten, war das G36 immens viel treffsicherer (trotz des suboptimalen ZF) und ich würde jederzeit ein G36 einem G3 vorziehen. Was nützt das bessere Kaliber, wenn man mit dem Gewehr viel schlechter trifft?

Statt einer neuen Waffe sollte man das G36 halt einfach entsprechend kampfwertsteigern, dass sollte doch sehr einfach möglich sein: Aluhandschutz, Picatinny-Schienen, andere Optik usw, manches davon wurde ja sogar schon umgesetzt.

ZITAT
GROM/Formoza/Agat aus Polen (neben dem HK416).....Die Polen benutzen das G36 in Mischung mit dem HK416.


Die Polen benutzen auch Remington ACR (Quelle: Firearmsblog)


--------------------
JAI MAHA KALI
 
Hugo803
Beitrag 11. Nov 2013, 11:48 | Beitrag #224
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 346



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.04.2013


ZITAT(Malefiz @ 11. Nov 2013, 08:06) *
ZITAT(Hugo803 @ 10. Nov 2013, 20:12) *
Wäre das HK-416 denn ein sinnvoller Nachfolger wenn man sich wirklich gegen das G36 entscheidet? Hat H&K irgendwelche neuen Muster in den Schubladen? Weil H&K wird es sowieso werden. Denke nicht das da groß Ausgeschrieben wird.


Konstruktionsbedingt ist jedenfalls davon auszugehen, dass das HK-416 das Problem mit dem Überhitzen so nicht hat. Allerdings muss einem klar sein, dass eine Umstellung viel Geld kostet, ohne dass man eine wirklich bedeutsam bessere Waffe bekäme. Die ist weder deutlich zuverlässiger, noch deutlich genauer oÄ.


Aber sind die Hitze Probleme denn nicht schlicht Bedienungsfehler, bzw. wird der Kampf einfach "falsch" geführt? Gerade mit dem Hinweis das ja auch viele andere Nationen das G36 benutzen...
Oder will man H&K etwas unter die Arme helfen und inzeniert Probleme die so schlimm gar nicht sind?

 
Glorfindel
Beitrag 11. Nov 2013, 12:03 | Beitrag #225
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Wieso ist es undenkbar, dass das Gewehr an Mängeln leidet? Weil es ein deutsches Gewehr ist? Weil es von Heckler und Koch kommt? Mal abwarten.

Wie schon von Goschi geschrieben, soviele Nationen benutzen das G36 gar nicht als Standardgewehr. Die Spanier, die Litauer, die Letten vielleicht und damit hat es sich eigentlich. Auch wenn es so wäre, aussagen würde es nichts.



--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Heckenschütze
Beitrag 11. Nov 2013, 12:24 | Beitrag #226
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 705



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.04.2013


Undenkbar sind die Mängel nicht, es sind ja auch welche bekannt. Das Problem ist hier eher, dass man der deutschen Presse bei solchen Themen nichts glauben sollte. Die haben a) keine Ahnung und es gibt anscheinend auch sehr wenige kompetente Ansprechpartner, b) gerade an Rüstungsthemen kein Interesse, ausser, man kann mal wieder eine Sau durchs Dorf treiben. Ich halte Berichte in den Medien (gerade bei SPON) inzwischen leider für nicht mehr viel zuverlässiger als irgendeinen Kommentar in irgend einem Forum.

Bei Augengeradeaus wurde im Übrigen in einem Kommentar die Möglichkeit erwähnt, dass das Heer sich umschaut, dass Gewehre durch Einsatz und die neue Schießausbildung einfach früher ersetzt werden müssen und man sich deshalb auch mal umschaut, was es denn so gibt. Wie weit das zutrifft oder plausibel ist, kann ich natürlich nicht einschätzen. Zudem ja auch IdZ eine Rolle spielen könnte.
 
maschinenmensch
Beitrag 11. Nov 2013, 12:33 | Beitrag #227
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.031



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


ZITAT(Malefiz @ 11. Nov 2013, 08:06) *
ZITAT(Hugo803 @ 10. Nov 2013, 20:12) *
Wäre das HK-416 denn ein sinnvoller Nachfolger wenn man sich wirklich gegen das G36 entscheidet? Hat H&K irgendwelche neuen Muster in den Schubladen? Weil H&K wird es sowieso werden. Denke nicht das da groß Ausgeschrieben wird.


Konstruktionsbedingt ist jedenfalls davon auszugehen, dass das HK-416 das Problem mit dem Überhitzen so nicht hat. Allerdings muss einem klar sein, dass eine Umstellung viel Geld kostet, ohne dass man eine wirklich bedeutsam bessere Waffe bekäme. Die ist weder deutlich zuverlässiger, noch deutlich genauer oÄ.


Das 416 hat wahrscheinlich von allen derzeitigen Stgw die geringsten Probleme mit Überhitzung. Ohne technische Klimmzüge hat die Waffe die Anforderungen für die IAR-Ausschreibung geschafft. Beim G36 sieht es da schon anders aus.


Der Beitrag wurde von maschinenmensch bearbeitet: 12. Nov 2013, 06:56
 
Dave76
Beitrag 11. Nov 2013, 12:50 | Beitrag #228
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Ferrus_Manus @ 10. Nov 2013, 21:12) *
ZITAT
Wieviele militärische denn?


[...] GROM/Formoza/Agat aus Polen (neben dem HK416), Special Tasks Unit aus Litauen, SAS und SBS aus GB und Grupo Especial de Operaciones aus Spanien.

Nur noch Formoza, und zur SAS/SBS-Angabe hätte ich mal gerne 'ne Quelle.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
HANS
Beitrag 11. Nov 2013, 12:56 | Beitrag #229
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.059



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.09.2003


ZITAT(Ferrus_Manus @ 10. Nov 2013, 20:12) *
ZITAT
Wieviele militärische denn?


KSK, Kystjeger-Kommando aus Norwegen, GROM/Formoza/Agat aus Polen (neben dem HK416), Special Tasks Unit aus Litauen, SAS und SBS aus GB und Grupo Especial de Operaciones aus Spanien.


Die Norweger (auch das KJK) sieht man eigentlich nur noch mit dem HK416N und das GEO aus Spanien ist keine militärische Sondereinheit sondern eine Geiselbefreiungstruppe/SEK. Dass das SAS/SBS eine G36-Version verwenden soll wäre mir neu, gibt's irgendeinen Beleg dafür? Auf Bildern sind ausschliesslich das DIEMACO L119A1 und die Kurzvariante davon zu sehen.
Bei Polizeieinheiten sieht das ganz anders aus, aber die haben wie Goschi schon erwähnte ziemlich andere Anforderungen.

MfG

HANS

Der Beitrag wurde von HANS bearbeitet: 11. Nov 2013, 13:04


--------------------
 
Lalbahadur
Beitrag 11. Nov 2013, 13:54 | Beitrag #230
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 343



Gruppe: Members
Mitglied seit: 08.02.2005


Die Polen probieren zudem bei ihren Sondereinheiten gerne alle möglichen Waffen aus. Die haben als einzige bisher auch schon Remington ARC verwendet (Quelle Firearmsblog).


--------------------
JAI MAHA KALI
 
Ferrus_Manus
Beitrag 11. Nov 2013, 14:36 | Beitrag #231
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 757



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(HANS @ 11. Nov 2013, 12:56) *
ZITAT(Ferrus_Manus @ 10. Nov 2013, 20:12) *
ZITAT
Wieviele militärische denn?


KSK, Kystjeger-Kommando aus Norwegen, GROM/Formoza/Agat aus Polen (neben dem HK416), Special Tasks Unit aus Litauen, SAS und SBS aus GB und Grupo Especial de Operaciones aus Spanien.


Die Norweger (auch das KJK) sieht man eigentlich nur noch mit dem HK416N und das GEO aus Spanien ist keine militärische Sondereinheit sondern eine Geiselbefreiungstruppe/SEK. Dass das SAS/SBS eine G36-Version verwenden soll wäre mir neu, gibt's irgendeinen Beleg dafür? Auf Bildern sind ausschliesslich das DIEMACO L119A1 und die Kurzvariante davon zu sehen.
Bei Polizeieinheiten sieht das ganz anders aus, aber die haben wie Goschi schon erwähnte ziemlich andere Anforderungen.

MfG

HANS


Ich meinte die GOE, die Grupo de Operaciones Especiales der spanischen Armee. Hatte ich leider verwechselt. Und beim SAS wurde die Waffe wohl nur in sehr geringer Zahl verwendet, als Ergänzung für die noch heute benutzte HK53 (die auch vom SBS immer noch verwendet wird). Als Quelle für die Benutzung des G36C durch den SAS habe ich allerdings nur einen alten Artikel des Daily Telegraph von 2002 gefunden, und ich weiss natürlich nicht wie viel man auf den Daily Telegraph als Quelle geben kann. Es kann also sein das dass alles nur Spekulation ist.

Zum Remington ACR: Es kann auch sein das einige davon Prototypen des neuen MSBS Radon waren, das dem ACR ja recht ähnlich sieht.


--------------------
Iron in Mind. Iron in Body
 
Schwabo Elite
Beitrag 11. Nov 2013, 16:04 | Beitrag #232
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.608



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(maschinenmensch @ 11. Nov 2013, 12:33) *


Die Links gehen nur für User des anderen Forums.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Malefiz
Beitrag 11. Nov 2013, 20:33 | Beitrag #233
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Hugo803 @ 11. Nov 2013, 11:48) *
Aber sind die Hitze Probleme denn nicht schlicht Bedienungsfehler, bzw. wird der Kampf einfach "falsch" geführt?


Möglich, ja. Wenn man ein paar Magazine in fünf Minuten in die Heide ballert muss es nicht wundern, wenn die Knifte nachher nicht mehr trifft. Kann man die Probleme aber wirklich durch "In der afghanischen Sonne liegen" provozieren, ist es wohl ein Problem der Konstruktion. Zwar mag die Sonne da unten wärmer sein als in Mitteleuropa, treffen sollte die Waffe aber trotzdem noch. Dieses Problem wird ein Hk-416 sicherlich nicht haben, da es (wie angesprochen) leicht modifziert ja sogar als vollautomatische Unterstützungswaffe beim USMC im Dienst ist. Abgesehen davon ist es Hk-416 erstmal auch "nur" ein Ar-15 Derivat und die sind schon eine ganze Weile in allen möglichen Klimazonen im Einsatz, ohne, dass solche Probleme bekannt geworden wären.


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
Lalbahadur
Beitrag 12. Nov 2013, 10:02 | Beitrag #234
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 343



Gruppe: Members
Mitglied seit: 08.02.2005


Ferrus_Manus:

ZITAT
Zum Remington ACR: Es kann auch sein das einige davon Prototypen des neuen MSBS Radon waren, das dem ACR ja recht ähnlich sieht.


Nach den Bildern die man bei Spartan.at und Soldiersystems gesehen hat, sind das Remington ACR. In den Kommentaren behauptet auch ein Schreiber der behauptet Pole zu sein, dass das Remington ACR die Konstruktion des MSBS stark beeinflusst hätte. Trotzdem waren die MSBS zu dem Zeitpunkt zu dem die Bilder gemacht wurden ja noch gar nicht hergestellt.

http://soldiersystems.net/2012/04/18/polis...in-afghanistan/

Hier mal noch ein längerer Artikel über die Remington ACR:

http://www.all4shooters.com/de/Artikel/Pro...on-ACR-ProZone/

Meiner Meinung nach hat diese weniger Probleme mit Überhitzung, weil sie schon standardmässig mit Aluminiumhandschutz und einem Gehäuse (Upper) aus Aluminium daher kommt. Zudem ist beim ACR der Lauf freischwingend (was beim G36 meiner Kenntnis nach nicht der Fall ist).




--------------------
JAI MAHA KALI
 
Dave76
Beitrag 12. Nov 2013, 11:16 | Beitrag #235
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Ferrus_Manus @ 11. Nov 2013, 14:36) *
[...] Und beim SAS wurde die Waffe wohl nur in sehr geringer Zahl verwendet, als Ergänzung für die noch heute benutzte HK53 (die auch vom SBS immer noch verwendet wird). Als Quelle für die Benutzung des G36C durch den SAS habe ich allerdings nur einen alten Artikel des Daily Telegraph von 2002 gefunden, und ich weiss natürlich nicht wie viel man auf den Daily Telegraph als Quelle geben kann. Es kann also sein das dass alles nur Spekulation ist.

Der Daily Telegraph stellt in diesem Zusammenhang keine zuverlässige dar, zumal der damalige Artikel (2002!) auch nur lapidar bemerkt: "Some officers have suggested that the marines deliberately caused the difficulties because they believed they should be treated as special forces and given the G36 rifle used by the SAS."

Mir ist keine einzige Erwähnung oder Bild bekannt, welches UKSF mit dem G36 in Verbindung bringt, alle Hinweise deuten auf AR-15 Plattformen (C8 SFW/L119A1) als Standardgewehr, bzw. teilweise SA80 bei der SFSG.

Der Beitrag wurde von Dave76 bearbeitet: 12. Nov 2013, 11:16


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Schwabo Elite
Beitrag 12. Nov 2013, 11:52 | Beitrag #236
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.608



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Lalbahadur @ 12. Nov 2013, 10:02) *
Zudem ist beim ACR der Lauf freischwingend (was beim G36 meiner Kenntnis nach nicht der Fall ist).


Natürlich ist der Lauf beim G36 freischwingend.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
maschinenmensch
Beitrag 12. Nov 2013, 14:31 | Beitrag #237
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.031



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


ZITAT(Malefiz @ 11. Nov 2013, 20:33) *
Dieses Problem wird ein Hk-416 sicherlich nicht haben, da es (wie angesprochen) leicht modifziert ja sogar als vollautomatische Unterstützungswaffe beim USMC im Dienst ist. Abgesehen davon ist es Hk-416 erstmal auch "nur" ein Ar-15 Derivat und die sind schon eine ganze Weile in allen möglichen Klimazonen im Einsatz, ohne, dass solche Probleme bekannt geworden wären.


Die Modifikationen beschränken sich auf eine Bajonett-Warze und ein KAC-BUIS. Ansonsten ist das ein stinknormales HK416 mit 16" Rohr/Lauf.

Falls Du Dich auf DI-AR15/M16/M4 beziehst, das hat dafür andere Probleme. Im "Extreme Dust Test 2007" schnitt das direkt auf dem G36 basierende XM8 am Besten ab, die getesteten M4 hatten auf 60 000 Schuss 882 Störungen, während das XM8 grade mal 127 Fehlfunktionen aufwies.

Das HK416 ist sicher eine gute Waffe, egal was man von HK hält, wenn es für die BW auf dieses Stgw hinausläuft könnte es die Truppe auch schlechter treffen.
 
SLAP
Beitrag 12. Nov 2013, 19:25 | Beitrag #238
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.424



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


G36: Das BAAINBw-Protokoll (Augen Geradeaus)


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
mügge
Beitrag 12. Nov 2013, 19:53 | Beitrag #239
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 78



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.02.2006


Laienhaft gefragt: Könnte man das Gehäuse oder meinetwegen die Rohraufnahme des G36 nicht aus Stahl/Aluminium fertigen? Das sollte die Temperaturprobleme massiv verringern, bei erträglichem Mehrgewicht.

Edit: Ergänzung

Der Beitrag wurde von mügge bearbeitet: 12. Nov 2013, 19:57
 
goschi
Beitrag 12. Nov 2013, 19:56 | Beitrag #240
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.994



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Ja, man könnte wohl das Verschlussgehäusematerial ändern, wobei hier die Frage der Fertigung aufkommt, rein technisch müsste es aber machbar sein.
Das Verhalten von Hk wird auch immer peinlicher.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
 
 

42 Seiten V  « < 6 7 8 9 10 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. November 2019 - 21:41