Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
24 Seiten V  « < 22 23 24  
Reply to this topicStart new topic
> Artillerie in der Bundeswehr, Ausgelagert aus dem GG-Fragenthread
PzArt
Beitrag 23. Apr 2020, 11:31 | Beitrag #691
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Geht ja schon sehr in die Federn, aber funktioniert alles ohne Stützen. Frage mich ja schon, wie hoch da die Belastung und der Verschleiß für das Fahrwerk über einen längeren Zeitraum mit vielen Feuerkommandos ist.
 
KSK
Beitrag 23. Apr 2020, 12:10 | Beitrag #692
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.411



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(PzArt @ 23. Apr 2020, 12:31) *
Geht ja schon sehr in die Federn, aber funktioniert alles ohne Stützen. Frage mich ja schon, wie hoch da die Belastung und der Verschleiß für das Fahrwerk über einen längeren Zeitraum mit vielen Feuerkommandos ist.

Die Beanspruchung des Fahrwerks beim Schuss sieht für mich sehr harmlos aus. Jede Geländefahrt verlangt dem Fahrwerk da mehr ab.


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
PzArt
Beitrag 23. Apr 2020, 12:50 | Beitrag #693
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Sicher, aber das Schießen kommt hier halt noch on top. Ketten verteilen da den Druck schon besser. Mit Stützen würde halt das in Stellung gehen und das Herausfahren nach dem Feuerkommando länger dauern. Aber wenn das Fahrgestell das auch bei hohen Feuerraten aushält ist ja alles gut.
 
Merowinger
Beitrag 23. Apr 2020, 14:15 | Beitrag #694
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.633



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Es fällt auch auf, dass die Pausen zwischen den Schüssen recht lang sind, vermutlich damit sich das Fahrwerk (die Dynamik/Schwingung) beruhigen kann. Da in dem Titel des Videos "remote" zu lesen ist: Im Turm ist niemand?
 
PzArt
Beitrag 23. Apr 2020, 14:21 | Beitrag #695
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Richtig so. Der Turm ist vollautomatisch. Fahrer und Bediener sitzen im Fahrzeug.
 
Forodir
Beitrag 23. Apr 2020, 15:16 | Beitrag #696
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.441



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(Merowinger @ 23. Apr 2020, 15:15) *
Es fällt auch auf, dass die Pausen zwischen den Schüssen recht lang sind, vermutlich damit sich das Fahrwerk (die Dynamik/Schwingung) beruhigen kann. Da in dem Titel des Videos "remote" zu lesen ist: Im Turm ist niemand?


Ja das ist tatsächlich der Fall, die Feuerrate musste runter gehen um die Anforderung ohne Stützen zu erfüllen können, MRSI Kommando ist damit etwas eingeschränkt, geht aber.

Promo Video RCH155

Der Beitrag wurde von Forodir bearbeitet: 23. Apr 2020, 15:22


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
HarryZ
Beitrag 10. Jul 2020, 19:35 | Beitrag #697
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 39



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.02.2005


Eventuell ist im Forum auch schon darüber geschrieben worden, habe aber nichts gefunden, daher die Frage ob jemand nähere Infos über die Entwicklung eines europäischen Flugkörpers ähnlich ATACMS für MARS hat.

siehe hier, allerdings nur auf französisch.

https://forcesoperations.com/un-projet-euro...muscler-le-lru/
 
PzArt
Beitrag 10. Jul 2020, 20:21 | Beitrag #698
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Ist mir leider auch noch nichts konkretes bekannt. Außer der allgemeinen Forderung, dass die Raketenartillerie zukünftig wieder viel weiter als bisher wirken können soll (Stichwort Korpsartillerie). Da sollen imho bis zu 300 km gefordert sein, auf welcher Basis auch immer (Entwicklung für MARS oder ein neues System).

Für die Raketenartillerie wäre sicher auch die Einführung der MARS-Rakete mit SmArt-Munition (vier Submunitionen pro Rakete, über 80km Reichweite) sinnvoll. Diese ist wohl zertifiziert, aber eben bisher nie beschafft worden.

http://www.giws.de/de/GMLRS.html
 
PzArt
Beitrag 19. Nov 2020, 11:33 | Beitrag #699
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


KMW stellt das AGM jetzt auf der Homepage auch auf LKW 40t vor:

https://www.kmweg.de/systeme-produkte/radfa.../agm-iveco-8x8/

Dazu gibt`s beim Boxer AGM ein schönes Video, auch mit Aufnahmen aus dem Inneren des feuernden AGM:

https://www.kmweg.de/systeme-produkte/radfa...llerie/rch-155/


Hinsichtlich der neuen Konzeption der Artillerie ist ja bis auf den bekannten Artikel der ESuT Anfang des Jahres immer noch großes Schweigen im Walde. Oder ist da jemand inzwischen etwas Neues bekannt (Forodir)?

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 19. Nov 2020, 11:34
 
Forodir
Beitrag 20. Nov 2020, 13:02 | Beitrag #700
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.441



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Viel darf ich nicht sagen das meiste ist VS-NFD, die Fachtagung Artillerie war ja erst vor kurzem und da wurden durchaus viele Dinge genauer betrachtet. Was jedoch durchaus nicht ganz klar ist wie die entsprechende Gliederung eingenommen werden soll und wo die Standorte hinkommen, da wird auf das Ministerium gewartet bis hier überhaupt die Planung angedacht werden kann.

Ansonsten Roadmaps zur Beschaffung der neuen Systeme ist ziemlich fertig und auch HH hinterlegt, keine definitiven Neuigkeiten zum neuen RakSys mit 300Km, man weiß nur das man es haben will. Nachfolge AT2 muss beschafft werden für die Rakete und die RohrAri bekommt einen neuen Zünder der Korrekturfähig ist und den CPM auf unter 30m bringt.



Hier die Gliederung des Regimentes was dann bei der Division ist und dann entsprechend die dazugehörige Divisions Artillerie Gruppe und das entsprechende Bataillon Äquivalent was bei den Brigaden ist
Zur Erläuterung: Die Regimenter verbleiben an den jetzigen Standorten und werden dann auf die entsprechende Materielle und personelle Größe gebracht und erstellen dann für den jeweiligen Zeitraum und Zweck die Gruppen. Ach ja und es wird noch KorpAri geben mit einem Btl mit vier RakBttr.

Ich persönlich halte das nicht für durchführbar derart riesigen Einheiten mit vier Stäben zu organisieren und auch unterzubringen aber das ist der momentane Stand.

Der Beitrag wurde von Forodir bearbeitet: 20. Nov 2020, 13:13


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
W.-Brandt
Beitrag 20. Nov 2020, 13:36 | Beitrag #701
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 86



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.01.2018


Also wird es wieder eine weitere pure Jäger/Infanteriebrigade geben? Oder ist die D/F Brigade gemeint?
 
PzArt
Beitrag 20. Nov 2020, 14:10 | Beitrag #702
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(Forodir @ 20. Nov 2020, 13:02) *
Viel darf ich nicht sagen das meiste ist VS-NFD, die Fachtagung Artillerie war ja erst vor kurzem und da wurden durchaus viele Dinge genauer betrachtet. Was jedoch durchaus nicht ganz klar ist wie die entsprechende Gliederung eingenommen werden soll und wo die Standorte hinkommen, da wird auf das Ministerium gewartet bis hier überhaupt die Planung angedacht werden kann.

Ansonsten Roadmaps zur Beschaffung der neuen Systeme ist ziemlich fertig und auch HH hinterlegt, keine definitiven Neuigkeiten zum neuen RakSys mit 300Km, man wei�Ÿ nur das man es haben will. Nachfolge AT2 muss beschafft werden für die Rakete und die RohrAri bekommt einen neuen Zünder der Korrekturfähig ist und den CPM auf unter 30m bringt.

Hier die Gliederung des Regimentes was dann bei der Division ist und dann entsprechend die dazugehörige Divisions Artillerie Gruppe und das entsprechende Bataillon �„quivalent was bei den Brigaden ist
Zur Erl�uterung: Die Regimenter verbleiben an den jetzigen Standorten und werden dann auf die entsprechende Materielle und personelle Gr��e gebracht und erstellen dann f�r den jeweiligen Zeitraum und Zweck die Gruppen. Ach ja und es wird noch KorpAri geben mit einem Btl mit vier RakBttr.

Ich pers�nlich halte das nicht f�r durchf�hrbar derart riesigen Einheiten mit vier St�ben zu organisieren und auch unterzubringen aber das ist der momentane Stand.


Danke für die Info soweit. Dann lag der ESuT-Artikel Anfang des Jahres ja doch nicht so falsch, mit den aufgebohrten Regimentern/ Bataillonen, aus denen dann bei Bedarf weitere Verbände ausgegliedert werden können.

Das Schaubild auf zwei mechanisierte Divisionen gerechnet käme dann auch mit den bereits genannten 108 PzH hin. Wenn RakArt bei Division und Korps vorgehalten werden soll, bräuchte es dort aber in der Tat Aufwuchs, so wie bei den Batterien auf Rad für die Division.

Ob das Ganze natürlich Praktikabel ist in der Grundgliederung im Regiment mit vier Stäben/ Stabs- und Versorgungsbatterien? Gute Frage, das ist wohl vollkommenes Neuland so zu gliedern/ zu arbeiten. Warum nicht gleich in altbewährter Manier wieder organisch jeder Brigade ihr Btl und jeder Division ihr Regiment? Man denkt sich hoffentlich was dabei.

Ein Regiment solcher Größe könnte wohl auch kaum in den bisherigen Standorten/ an einem Standort untergebracht werden. Auch hier wäre dann Erweiterungsbedarf...

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 20. Nov 2020, 14:16
 
Black Hawk
Beitrag 20. Nov 2020, 15:43 | Beitrag #703
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.450



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


Ich muss sagen, dass ich grad etwas auf dem Schlauch stehe, was das Schaubild angeht. Deswegen hier mein Versuch der Übersetzung:

Art-Regiment Division (Ich nehme mal an nur 1. und 10 PzDiv? KorpsArt und 3. Division sieht dann anders aus?)
4x Batterien (Taktisches Zeichen ist mir nicht bekannt)
1x Aufklärungsbatterie
1x Batterie Raketenwerfer
2x Batterien RCH 155
6x Batterien PzH 2000

Aufklärung, RakArt und RCH werden als Divisionsartillerie geführt

Je 2 Batterien PzH 2000 und 3 Züge Joint Fire Support gehen dann an die Brigade. Selbständige ArtBtl auf Höhe der Brigade sind dann nicht mehr vorgesehen.

Der Beitrag wurde von Black Hawk bearbeitet: 20. Nov 2020, 15:44


--------------------
Was mach ich hier?
 
PzArt
Beitrag 20. Nov 2020, 15:48 | Beitrag #704
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


So schaut’s. Die vier Batterien mit den Querstrichen oben und unten sind Stabs- und Versorgungsbatterien, für die ggf. auszugliedernden Artilleriegruppen für die Brigaden/ die Division. Solch eine Artilleriegruppe hat dann wohl die Größe eines Bataillons.

So hab ich Forodir verstanden.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 20. Nov 2020, 15:51
 
400plus
Beitrag 20. Nov 2020, 15:53 | Beitrag #705
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.328



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Von der Grundidee ist das den alten Flugabwehrregimentern nicht unähnlich, oder? Die waren auch als Regiment auf Ebene Division aufgestellt, wären bei Bedarf dann aber in zwei Verbände für die beiden vorderen Brigaden aufgeteilt worden (allerdings m.W. ohne eigene Stabs-und Versorgungsbatterie).

Was heißt "STF"?
 
Praetorian
Beitrag 20. Nov 2020, 16:05 | Beitrag #706
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 20.128



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(400plus @ 20. Nov 2020, 15:53) *
Was heißt "STF"?

Streitkräftegemeinsame taktische Feuerunterstützung. Das sind die mit JFS benamsten Kästchen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
400plus
Beitrag 20. Nov 2020, 16:09 | Beitrag #707
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.328



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Danke- wundert mich ein wenig, dass die beiden Infanteriebrigaden das nicht kriegen sollen.
 
PzArt
Beitrag 20. Nov 2020, 17:00 | Beitrag #708
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Bei Infanterieverbänden sind die JFS/ STF-Elemente bereits organisch mit eingegliedert, weil diese auch selbst entsprechende Wirkmittel (Mörser) haben.

Für die gepanzerten Truppen werden diese Elemente weiterhin bei der Artillerie vorgehalten und bei Bedarf zugeordnet/ auf Zusammenarbeit angewiesen. Ist auch derzeit schon so.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 20. Nov 2020, 17:20
 
Forodir
Beitrag 20. Nov 2020, 17:47 | Beitrag #709
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.441



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(Black Hawk @ 20. Nov 2020, 15:43) *
Ich muss sagen, dass ich grad etwas auf dem Schlauch stehe, was das Schaubild angeht. Deswegen hier mein Versuch der Ãœbersetzung:

Art-Regiment Division (Ich nehme mal an nur 1. und 10 PzDiv? KorpsArt und 3. Division sieht dann anders aus?)
4x Batterien (Taktisches Zeichen ist mir nicht bekannt)
1x Aufklärungsbatterie
1x Batterie Raketenwerfer
2x Batterien RCH 155
6x Batterien PzH 2000

Aufklärung, RakArt und RCH werden als Divisionsartillerie geführt

Je 2 Batterien PzH 2000 und 3 Züge Joint Fire Support gehen dann an die Brigade. Selbständige ArtBtl auf Höhe der Brigade sind dann nicht mehr vorgesehen.


Hier die momentane Zielstruktur, dabei die Regimenter und die KorpsRakAri sind die Verbände, die präsent sind und einiges ist gekadert bzw teilgekadert.



insgesamt rechnen wir mit Bedarf von 121 PzH2000 und die entsprechende Anzahl an RCH wobei bei RohrAri der Zug 3 Geschütze haben wird.

Der Beitrag wurde von Forodir bearbeitet: 20. Nov 2020, 17:56


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
PzArt
Beitrag 20. Nov 2020, 18:05 | Beitrag #710
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Die Batterie dann mit drei oder zwei Zügen à 3 Geschützen bei der Rohrartillerie?

Interessant, dass auch wieder mit echten (teil-)gekaderten Einheiten geplant wird.
 
Forodir
Beitrag 20. Nov 2020, 18:55 | Beitrag #711
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.441



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Zwei Züge pro Batterie in den schießenden Batterien, der dritte Zug ist der Feuerunterstützungs-Zug (ABRA und JFST)


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
400plus
Beitrag 20. Nov 2020, 23:11 | Beitrag #712
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.328



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Wo sollen eigentlich die MARS herkommen, die man braucht, um von vier Batterien Raketenartillerie auf sieben zu kommen?
 
kato
Beitrag 20. Nov 2020, 23:42 | Beitrag #713
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.605



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


ZITAT(Forodir @ 20. Nov 2020, 18:55) *
Zwei Züge pro Batterie in den schießenden Batterien, der dritte Zug ist der Feuerunterstützungs-Zug (ABRA und JFST)

ABRA in der Zielstruktur immer noch? Wirds nicht langsam Zeit BÜR als Projekt wieder aufzulegen, wenn man schon die Wunschliste aufmacht?
 
PzArt
Beitrag 21. Nov 2020, 01:28 | Beitrag #714
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(400plus @ 20. Nov 2020, 23:11) *
Wo sollen eigentlich die MARS herkommen, die man braucht, um von vier Batterien Raketenartillerie auf sieben zu kommen?


Du meinst das Btl für die Korpsartillerie? Das müssten m.E. weiterreichende Raketen (gefordert wohl bis 300km) als die für MARS derzeit sein, sprich Neuentwicklung/ Neuanschaffung. Die RakArtBttr der Division wären dann wohl MARS.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 21. Nov 2020, 01:38
 
PzArt
Beitrag 21. Nov 2020, 01:32 | Beitrag #715
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(kato @ 20. Nov 2020, 23:42) *
ABRA in der Zielstruktur immer noch? Wirds nicht langsam Zeit BÜR als Projekt wieder aufzulegen, wenn man schon die Wunschliste aufmacht?


ABRA ist noch immer im Dienst. Zielstruktur ist imho der Nachfolger. BüR ist meiner Kenntnis nach gestorben. Man korrigiere mich bitte.
 
400plus
Beitrag 21. Nov 2020, 10:07 | Beitrag #716
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.328



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(PzArt @ 21. Nov 2020, 01:28) *
Du meinst das Btl für die Korpsartillerie? Das müssten m.E. weiterreichende Raketen (gefordert wohl bis 300km) als die für MARS derzeit sein, sprich Neuentwicklung/ Neuanschaffung. Die RakArtBttr der Division wären dann wohl MARS.


Ach so, ich war bisher davon ausgegangen, dass es da schlichtweg um zusätzliche Raketen für die MARS geht, also so etwas in Richtung ATACMS.
 
kato
Beitrag 21. Nov 2020, 12:44 | Beitrag #717
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.605



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


ZITAT(PzArt @ 21. Nov 2020, 01:32) *
ABRA ist noch immer im Dienst. Zielstruktur ist imho der Nachfolger. BüR ist meiner Kenntnis nach gestorben.

Daher der Teilsatz "BÜR als Projekt wieder aufzulegen". Im Sinne eines Nachfolgeprojekts, um ABRA doch noch mal irgendwann abzulösen.

In Frankreich hat man zum Ersatz von RATAC inzwischen spezifisch für die Artillerieregimenter MURIN (Thales GO-12) beschafft, mit vorgesehener Einrüstung in VBMR-L. Grobansatz zwei Systeme pro Batterie.
 
PzArt
Beitrag 21. Nov 2020, 15:27 | Beitrag #718
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(400plus @ 21. Nov 2020, 10:07) *
ZITAT(PzArt @ 21. Nov 2020, 01:28) *
Du meinst das Btl für die Korpsartillerie? Das müssten m.E. weiterreichende Raketen (gefordert wohl bis 300km) als die für MARS derzeit sein, sprich Neuentwicklung/ Neuanschaffung. Die RakArtBttr der Division wären dann wohl MARS.


Ach so, ich war bisher davon ausgegangen, dass es da schlichtweg um zusätzliche Raketen für die MARS geht, also so etwas in Richtung ATACMS.


Stimmt, ATACMS hätte auch die erforderliche Reichweite. Dann könnte auch MARS der Werfer sein, müsste aber in der Tat neu beschafft werden.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 21. Nov 2020, 15:41
 
Praetorian
Beitrag 21. Nov 2020, 15:51 | Beitrag #719
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 20.128



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ATACMS zu beschaffen wäre allerdings dämlich, weil der Flugkörper ausläuft und bei den Amerikanern in den nächsten Jahren durch die Precision Strike Missile ersetzt wird. Muss natürlich nicht genau die sein (wobei die Kompatibilität zu MARS ein Argument wäre), aber beschafft man eine Kauflösung, sollte man sich tunlichst an etwas halten, das Versorgungssicherheit über die Nutzungsdauer und einen gesicherten Weiterentwicklungskorridor bieten kann. Aus Israel gäbe es ähnliche Entwicklungen von Präzisions-Raketenartillerie (IMI EXTRA bis 150 km, IMI Predator Hawk bis 300 km). Ansonsten muss man halt selber entwickeln.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
PzArt
Beitrag Heute, 08:31 | Beitrag #720
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 596



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(Forodir @ 20. Nov 2020, 17:47) *
insgesamt rechnen wir mit Bedarf von 121 PzH2000 und die entsprechende Anzahl an RCH wobei bei RohrAri der Zug 3 Geschütze haben wird.


Ich habe jetzt anhand Deiner Informationen nochmal nachgezählt. Ich komme auf je 12 Batterien PzH und RCH, sowie dann insgesamt auf sieben Batterien Rakete. Wenn ich aufgrund vorhandener Informationen die jeweils geplanten 108 operativ zu nutzenden PzH und RCH zugrunde lege, käme ich auf neun PzH/ RCH pro schießender Batterie (dann wohl 3 Züge à 3 Geschütze). Bei nur sechs Geschützen pro Batterie wären nur jeweils 72 PzH/ RCH operativ notwendig. Das würde imho mit den beabsichtigten zu beschaffenden Systemen so nicht überein passen.

 
 
 

24 Seiten V  « < 22 23 24
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23. November 2020 - 20:07