eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
58 Seiten V  « < 56 57 58  
Reply to this topicStart new topic
> PuG-News, Sicherheitspolitik, Militärgeschichte und mehr
Dave76
Beitrag 13. Jun 2018, 17:39 | Beitrag #1711
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.520



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Schwabo Elite @ 13. Jun 2018, 17:44) *
[...]
Was das Verletzungsrisiko angeht: Wenn das im Schnitt für Frauen erhöht ist (Kontext? Quelle? Was für Verletzungen?) ist das im Ernstfall Pech. Bislang wurde bei Männern die Traumafestigkeit nicht als Argument für oder gegen den Kriegsdienst benannt. Es gibt genug Studien zur "Wehleidigkeit" von Männern, aber ist das entscheidend? Physiologische Unterschiede bei Verletzungsrisiken werden bei den Energiemengen, die kinetische und explosive Waffen heutiger Gefechtsfelder freisetzen eher nivelliert.

Das deutlich erhöhte Verletzungsrisiko haben einige Studien festgestellt, eine sehr umfangreiche wurde durch das britische Militär erstellt und im Dezember 2014 veröffentlicht. Daraus mal in Kurzform die Daten zu Verletzungsrisken und Einsatzfähigkeit:

ZITAT
b.
Morbidity and deployability.
"Morbidity is the incidence of disease or injuryin a cohort of the population. Research indicates that the physical demands of GCC [ground close combat] roles could result in chronic long term risks to the health of women employed in GCC roles
  • "For instance; regular periods of energy deficit, which occurs during periods of high energy expenditure, such as robust training and operations, can affect both reproductive and skeletal health.
  • ". . .Furthermore, the demands of the GCC roles are unique; for instance, the experiences of elite endurance athletes are inherently different in that athletes are not required to meet the requirements of high readiness or to optimise their fitness levels to meet the requirement of unforeseeable contingent operations.
  • ". . . On recent operations women experienced a 15% to 20% higher rate of Disease Non-Battle Injury (DNBI).
    (p. 4, #18b)
  • "The high and unaccustomed physical demands of initial training are associated with increased risk of Musculoskeletal injury (MSK) injury in recruits. The overall risk of MSK injury is higher for women, reaching seven fold in some studies of British Army training."
    (Annex B, p. B1, #6)
  • Trauma. "In spite of these interventions and with the majority (88%) of female recruits carrying 15 kg in training: the rate of trauma and overuse lower limb MSK remains two-fold higher in women and the rate of hip and pelvic stress fractures is ten-fold higher in women (2.8 per 1000 vs. 28.1 per 1000 trainees)." (Annex B, p. B2, #9)
  • Stress fractures. "The rate of hip and pelvic stress fractures in men during the Combat Infantryman’s Course (CIC) is 25.3 per 1000 trainees. The risk of hip and pelvic stress fractures to women should they undertake the CIC is estimated to be 250 per 1000 trainees (or 1 in 4 female Infantry trainees)." (Annex B, p. B2, #10)
  • Load carriage. "US research in a deployed population showed that a women’s risk of injury increases five-fold if the heaviest weight carried is > 25% of bodyweight. The loads carried in some GCC units would significantly exceed this."
    (Annex B, p. B2, #11)

https://www.gov.uk/government/publications/...cc-review-paper


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Dave76
Beitrag 13. Jun 2018, 18:44 | Beitrag #1712
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.520



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(General Gauder @ 13. Jun 2018, 18:25) *
Irgendwie verstehe ich nicht warum die IDF Frauen den Dienst bei den Panzern verbietet, Infanterie kann ich ja noch verstehen aber Panzer kann ich nicht so ganz nachvollziehen, was war den da die Begründung?

http://www.whq-forum.de/invisionboard/inde...t&p=1306524


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
SailorGN
Beitrag 13. Jun 2018, 19:52 | Beitrag #1713
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.253



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Ähm, Dave, hast du die betreffenden Sätze ganz gelesen?

ZITAT
Musculoskeletal injury (MSK).
The high and unaccustomed physical demands of initial training are associated with increased risk of MSK injury in recruits. The overall risk of MSK injury is higher for women, reaching seven fold in some studies of British Army training. Based on data from the current in-service female cohort, it is assessed that women with the same aerobic fitness and strength as men are still likely to have a greater risk of MSK injury due to the inherent differences in their physiology and anatomy. However, no female GCC cohort currently exists against which to test this hypothesis – further work is required.


ZITAT
Stress fractures.
The rate of hip and pelvic stress fractures in men during the Combat Infantryman’s Course (CIC) is 25.3 per 1000 trainees. The risk of hip and pelvic stress fractures to women should they undertake the CIC is estimated to be 250 per 1000 trainees (or 1 in 4 female Infantry trainees); this is an extrapolation and needs to be tested using modelling, based on a representative sample of the 4.5% of service women capable of passing GCC training.


Das Paper ist ein Überblick, aber baut eben nicht wie vieleicht gedacht, auf statistischen Auswertungen direkt beim GCC auf. Das verwundert etwas, weil das MoD dort doch an der Quelle für Rohdaten sitzt...


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Dave76
Beitrag 14. Jun 2018, 09:28 | Beitrag #1714
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.520



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(SailorGN @ 13. Jun 2018, 20:52) *
Ähm, Dave, hast du die betreffenden Sätze ganz gelesen?

ZITAT
Musculoskeletal injury (MSK).
The high and unaccustomed physical demands of initial training are associated with increased risk of MSK injury in recruits. The overall risk of MSK injury is higher for women, reaching seven fold in some studies of British Army training. Based on data from the current in-service female cohort, it is assessed that women with the same aerobic fitness and strength as men are still likely to have a greater risk of MSK injury due to the inherent differences in their physiology and anatomy. However, no female GCC cohort currently exists against which to test this hypothesis – further work is required.


ZITAT
Stress fractures.
The rate of hip and pelvic stress fractures in men during the Combat Infantryman’s Course (CIC) is 25.3 per 1000 trainees. The risk of hip and pelvic stress fractures to women should they undertake the CIC is estimated to be 250 per 1000 trainees (or 1 in 4 female Infantry trainees); this is an extrapolation and needs to be tested using modelling, based on a representative sample of the 4.5% of service women capable of passing GCC training.


Das Paper ist ein Überblick, aber baut eben nicht wie vieleicht gedacht, auf statistischen Auswertungen direkt beim GCC auf. Das verwundert etwas, weil das MoD dort doch an der Quelle für Rohdaten sitzt...

mata.gif
Die statistischen Auswertungen basieren auf Verletzungsraten beim Training für GCC, Daten aus direktem GCC existieren für Frauen nicht. Das sind also absolut aussagekräftige und verwertbare Daten, keine Ahnung auf was du hinaus willst.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Jun 2018, 10:32 | Beitrag #1715
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 16.814



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(SailorGN @ 13. Jun 2018, 18:03) *
Noch ein Nachklapp zum Artikel selbst: Die Autorin hat sich bemüht, aber leider gibt es zahlreiche Fehldarstellungen im "Historischen Bereich". Ich nenne nur ein paar: Die Muskete (Vorderladerwaffe) war nicht kompliziert, im Gegenteil, sie ermöglichte erst die Massenheere der Frühen Neuzeit.


Im Prinzip d'accord, aber die Muskete würde ich da nicht als Schlüsselelement hervorheben. Da stehen soziale Begründungen stark vorn an. Die frühen Vorderlader lösten im Heerwesen eher Waffen wie die Armbrust ab, deren Bedienung ja auch denkbar einfach und die effektive Reichweite ähnlich ist. Deswegen waren Armbrüste ja auch (und hier sind wir wieder bei sozialen Normen) im Adel und Klerus vielfach verpönt (außer zur Jagd), wobei es natürlich okay war einen Haufen Gemeiner anzuheuern und mit Armbrüsten auf die Standesgenossen schießen zu lassen. biggrin.gif


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
SailorGN
Beitrag 14. Jun 2018, 12:18 | Beitrag #1716
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.253



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


@Dave: Ich möchte lediglich darauf hinweisen, dass man in dem Paper auf Schätzungen Zuflucht nimmt. Gab es denn zu diesem Zeitpunkt keine Frauen im GCC?

@schwabo: naja, eine Muskete braucht zur Bedienung im Gegensatz zu Bogen und Armbrust keine große Kraft im Oberkörper bei gleicher/höherer Lethalität gegen Panzerreiter. Zusammen mit den Piken wurde dadurch nachhaltig die Vormachtstellung der Panzerreiter gebrochen. Zuvor gab es ja schon die Langbögen (ausbildungs- und Kraftintensiv). Wichtig war auch der soziale aspekt. Mit der Muskete konnten nun auch Städte allein Milizen aufstellen, die Ritter gefährlich werden konnte.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Dave76
Beitrag 14. Jun 2018, 13:14 | Beitrag #1717
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.520



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(SailorGN @ 14. Jun 2018, 13:18) *
@Dave: Ich möchte lediglich darauf hinweisen, dass man in dem Paper auf Schätzungen Zuflucht nimmt. Gab es denn zu diesem Zeitpunkt keine Frauen im GCC?

[...]

Es handelt sich teilweise um Extrapolationen, welche aber durchaus valide erscheinen, ansonsten hat man schon eine ganze Menge hard data. Frauen sind in GB von GCC-Rollen exkludiert, genau darum ging es ja in dieser Studie.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Jun 2018, 13:21 | Beitrag #1718
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 16.814



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Das ist soweit richtig, aber die benötigte Muskelkraft für eine Armbrust lässt sich durch Spannmechaniken auch auslagern oder begrenzen. Du hast den wichtigen Faktor aber im zweiten Teil genannt: Städte als Machtfaktoren brauchen eben Städte in größerer Zahl mit einer gewissen Bevölkerung. Das genau ist ja etwas, das erst im (spätesten) Spätmittelalter auftritt. Da sind wir schnell bei der Epochendiskussion. Aber ohne Städte eben keine Konkurrenz für die Feudaherrschaft und Aristokratie. Und das eben nicht nur im militärischen Bereich, der mal vorsichtig gesprochen ja immer nur ein Auswuchs anderer sozialer Entwicklungen ist, sondern eben auf allen Ebenen. Die Hanse und italienische Handelsstädte sind da nur der Anfang. Zwischen der Pest des 14. Jahrhunderts und dem Dreißigjährigen Krieg - also genau an der Wende zur frühen Neuzeit, bzw. Renaissance - tut sich da ja nochmal eine Menge mehr.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Jun 2018, 15:47 | Beitrag #1719
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 16.814



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Nordkorea hat ein Video veröffentlicht in dem Trump den militärischen Gruß eines nordkoreanischen Generals erwidert.

https://edition.cnn.com/videos/world/2018/0...h-korea-summit/

Offenbar nutzt Nordkorea das Video, um zu zeigen, wie respektiert es auf der Weltbühne ist. Diese Form der Interpretation dürfte auch der Grund sein, warum Staatsoberhäupter - insbesondere US-Präsidenten - im Allgemeinen nicht den Gruß fremder Militärs erwiedern; das gilt insbesondere bei Militärs nicht-verbündeter Staaten.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Hummingbird
Beitrag 14. Jun 2018, 16:03 | Beitrag #1720
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.585



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Trump’s Video Pitch to Kim: Corny and Strategic | NYT
 
400plus
Beitrag 19. Jun 2018, 10:07 | Beitrag #1721
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.101



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Dave76 @ 28. May 2018, 14:55) *
ZITAT
Understanding Victimhood Culture: An Interview with Bradley Campbell and Jason Manning

Published on May 17, 2018

Bradley Campbell, Associate Professor of Sociology at California State University, and Jason Manning, Associate Professor of Sociology at West Virginia University, have been described as “prophets of the academic world” by psychologist Jonathan Haidt, and their new collaborative work The Rise of Victimhood Culture: Microaggressions, Safe Spaces, and the New Culture Wars, “a book of revelations,” by the sociologist Donald Black. The two sociologists have aimed to supply us with an empirical sociological analysis of the recent moral conflicts that have erupted on U.S. college campuses—and the extent to which these conflicts are spreading outwards into mainstream society.

After reading the book, I reached out to the American sociologists to interview them about some of the key themes of their book, and also to gain insight into some recent cultural trends that were not covered. What follows is a transcript of our interview conducted via email.
http://quillette.com/2018/05/17/understand...-jason-manning/



Passend dazu auch: Jenny McCartney: Victimhood culture will tear us apart
 
Hummingbird
Beitrag 19. Jun 2018, 12:24 | Beitrag #1722
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.585



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Nachruf auf Reinhard Hardegen in der NYT

ZITAT
Reinhard Hardegen, Who Led U-Boats to America’s Shore, Dies at 105

[...]
https://www.nytimes.com/2018/06/17/obituari...ies-at-105.html
 
maschinenmensch
Beitrag 20. Jun 2018, 15:43 | Beitrag #1723
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 982



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


https://strategie-technik.blogspot.com/

........war kurze Zeit offline. Grund:

https://strategie-technik.blogspot.com/2018...rzer-pause.html

ZITAT
Berlin/Krefeld (ww) Liebe Leser, in den letzten Tagen erreichten mich vermehrt Anfragen, warum dieser Blog offline sei. Hierür war eine der neuesten durchgewinkten Brüsseler Weihen in Form der DSGVO verantwortlich. Diese - und die Versäumnisse der Bundesregierung, sie für ihre Staatsbürger abzumildern - sorgte und sorgt hierzulande nach wie vor für Verunsicherung. Damit zeigt sich einmal mehr die Degeneration unseres einstigen Rechtsstaates zum Rechtsmittelstaat, der seine ureigenen Kriterien wie den Klarheits- und Bestimmtheitsgrundsatz nicht mehr ansatzweise erfüllt. Stattdessen füllen sich windige Formaljuristen fröhlich die Taschen mit dem abgemahnten Geld derjenigen, die die DSGVO eigentlich schützen wollte: den Bürgern, die z. B. als Klein- und Mittelständische Unternehmer Steuern zahlen oder die sich in Vereinen gemeinnützig engagieren. Seitens der Bundesregierung gibt es bedauerlicherweise noch keine über Absichtserklärungen herausreichende Initiativen, der Abmahnindustrie endlich das Handwerk zu legen.
Nun bin ich weder Informatiker noch Volljurist und Medienrechtler. Nach meinem Verständnis als Staatbürger, Soldat und Publizist sind aber die Freiheit der Presse, der Meinung sowie gemeinnütziges gesellschaftliches Engagement höher einzustufen als DSGVO-Formalitätenfaschismus. Dieses Restvertrauen habe ich (zumindest ansatzweise) noch in deutsche Gerichte. Insofern geht dieser Blog wieder online!


Jetzt - Gottseidank! - wieder online!
 
Schwabo Elite
Beitrag 21. Jun 2018, 07:52 | Beitrag #1724
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 16.814



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Grundgütiger, was ein furchtbares Gejammere. Dass die "Brüsseler Weihen" in Berlin so durchgewunken wurden hat vor allem einen Grund: Der Text stammt maßgeblich aus deutscher Feder. Ansonsten haben andere Publizisten auch einfach schneller umgestellt. Das lässt Zweifel aufkommen, dass hier der Gesetzgeber Schuld war.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Styx
Beitrag 21. Jun 2018, 16:18 | Beitrag #1725
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor a.D.
Beiträge: 4.625



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.07.2001


Mal abgesehen davon das das DSGVO ne ziemlich schwachsinnige Veranstaltung ist finde ich den letzten Absatz ziemlich witzig. Hoffentlich kommt da jemanden sein Restvertrauen nicht ziemlich teuer zu stehen.


--------------------
Rund 550 Millionen Kleinwaffen befinden sich weltweit im Umlauf. Das ist eine Waffe für jeden zwölften Menschen auf diesem Planeten! Daher stellt sich mir die Frage: Wie können wir auch noch die anderen elf bewaffnen?  
"Yuri Orlov, Lord of War - Händler des Todes"
Wen Gott strafen will den lässt er in Afgahnistan einmarschieren. (asiat. Sprichwort)
 
 
 

58 Seiten V  « < 56 57 58
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25. June 2018 - 16:35