eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
2 Seiten V  < 1 2  
Reply to this topicStart new topic
> Havarie der ARA San Juan, Hergang und Hintergründe
SailorGN
Beitrag 23. Nov 2017, 22:09 | Beitrag #31
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.776



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Kleinere Boote haben sowas meines Wissens nach nicht (in der allgemeinen Ausbildung, was die Heizer so in ihrer Freizeit machen ist an mir vorbeigegangen). Was die geeigneten Oberflächen angeht wüsste ich auch nicht so viele Bereiche, wo man solche Pulver in geeignter Menge und "unbeeinflusst" reagieren lassen könnte. Es gab/gibt etliche andere Mittel, sowohl für die CO2-Bindung als auch O2-Erzeugung und Bindung anderer Gase. Hier eine übersichtliche Zusammenfassung(engl.). Die Überwachung der Bordatmosphäre sowohl in See wie auch im Hafen wird zumindest in D allen Besatzungsmitgliedern beigebracht. Auch die Möglichkeiten der Sauerstoffzufuhr ist bekannt. Bindung von CO2 und vor allem auch möglichem Wasserstoff wird erklärt, die Handhabung der entsprechenden Technik jedoch der Schiffstechnik überlassen. Selbstschutz und Selbstrettung wird aktiv beübt. Den Ausrüstungs- und AAusbildungsstand der Argentiner kann ich nicht beurteilen... ich gehe mal dreisterweise davon aus, dass ein TR-1700 zumindest in der grundlegenden Sicherheitstechnik den deutschen 206 und 212 ähnlich ist.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Father Christmas
Beitrag 23. Nov 2017, 22:35 | Beitrag #32
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.100



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


ZITAT(Schwabo Elite @ 23. Nov 2017, 18:38) *
Nachdem nun mehr und mehr auf ein Explosionsgeräusche vor einer Woche hindeutet und der Sauerstoffvorrat zu Ende sein dürfte, ist wohl das schlimmste zu befürchten.


Die Welt hat das ein wenig mehr ausgeführt. Die Signale wurden wohl von Mikrofonen, welche der Atomtest-Überwachung dienen, aufgefangen. Die Geräuschquelle soll auf der Fahrtroute der ARA San Juan liegen:
https://www.welt.de/wirtschaft/article17091...-zu-hoeren.html


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
Dave76
Beitrag 24. Nov 2017, 18:09 | Beitrag #33
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.975



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Argentina sub search shifts from rescue to recovery

AFP News
Carlos Reyes
November 24, 2017


The search for the Argentine submarine missing in the south Atlantic shifted from rescue to recovery Friday, as navy officials lost hope of finding any of the 44 crew members alive.
"We have to find the submarine at the bottom of the sea, the area is large, the environment hostile, and the search very difficult," said Argentine navy spokeman Enrique Balbi.

[...]


https://sg.news.yahoo.com/argentina-sub-sea...-164750730.html


--------------------
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Father Christmas
Beitrag 26. Nov 2017, 14:30 | Beitrag #34
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.100



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


NTv berichtet, dass die San Juan gegen illegale Fischerei im Einsatz gewesen sein soll:
https://mobil.n-tv.de/panorama/Marine-spric...le20152136.html

Ich erdreiste mich mal und verlinke eine Analyse der veröffentlichten Bilder der Tonaufzeichnungen: https://www.youtube.com/watch?v=bc39NVy1v20


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
agdus
Beitrag 26. Nov 2017, 20:28 | Beitrag #35
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 460



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.12.2006


ZITAT(Praetorian @ 21. Nov 2017, 15:58) *
HABETaS[/url] ein Rettungssystem an, das nach eigenen Angaben bis 250 Meter Tiefe geeignet ist, ebenso die britische Survitec (Mark 11 SEIE).
Die Grenzen setzt da der Mensch, nicht


Setzt die deutsche Marine eigentlich den HABETaS ein oder was ist da im Bestand?


--------------------
Glück Ab!

Bauernregel:
Wenn's den Bauer vom Trecker schnellt, war der Acker ein Minenfeld.
 
SailorGN
Beitrag 26. Nov 2017, 22:59 | Beitrag #36
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.776



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


2009 wars noch der SPES Mk 3. Der hat nicht dieses Einmannrettungsfloß... aber man muss ihn ja auch schnell und im engen Raum anziehen können. Im schlimmsten Fall während die Füße nass werden.

Habetas ist meines Wissens nach ein Schleusensystem, womit der mittlerweile übliche Rettungsanzug auch gebraucht wird. Die Schleuse ermöglicht einen kontrollierteren Ausstieg und höhere "Ausstoß"-Geschwindigkeiten, die Anzüge sorgen für Druckausgleich und dienen an der Oberfläche als zusätzliches Rettungsmittel (zusammen mit einer hoffentlich funktionierenden Rettungsinsel).

Nachtrag: Solange das Boot dicht bleibt (der Druck stabil bei mehr oder weniger einer Atmosphäre) ist die Tiefe von 300 m mit hoher Überlenschance drin. Anders siehts aus, wenn das Boot vollläuft, d.h. der Druck schnell steigt. Da das umso schneller geht, je tiefer man liegt werden Ausstiege schon nach wenigen Minuten deutlich gefährlicher. Der Körper sammelt einfach zuviel N2 und da sind 75 bis 100 m schon grenzwertig.

Der Beitrag wurde von SailorGN bearbeitet: 26. Nov 2017, 23:06


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Praetorian
Beitrag 26. Nov 2017, 23:09 | Beitrag #37
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 18.874



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Die Marine hat eine Broschüre zu den (zum Stand der Drucklegung 2004) genutzten Rettungsmitteln herausgegeben.

Rettungsmittel der Marine (.pdf 3,3 MB)


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Merowinger
Beitrag 27. Nov 2017, 09:22 | Beitrag #38
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.259



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Aussagen aus dem YouTube Video:

Mechanisches Versagen und keine Gefechtskopfdestination, ca. eine Minute später wahrscheinlich der Versuch die Tauchzellen mit Druckluft zu leeren, danach unklare schwächere Geräusche. Die Tiefe kann zw. 100 und 1000m betragen. Es soll angeblich nicht unüblich sein, die Notfunkboje zu verschweißen wegen Fehlauslösungen.

Es soll sich um einen Einsatz gegen illegale Fischerei gehandelt haben.

UPDATE Welt/N24:

ZITAT
„Meerwassereintritt über das Lüftungssystem in den Batterietank Nr. 3 verursachte Kurzschluss und Schwelbrand“, heißt es in der veröffentlichten Transkription der Funkverbindung der „ARA San Juan“ vom 15. November. Die Bug-Batterien seien außer Betrieb, das U-Boot navigiere mit den Heck-Batterien weiter.

Zweieinhalb Stunden nach dieser Verbindung verzeichneten internationale Meeressonden eine Explosion auf der mutmaßlichen Position des U-Boots.

Der Kapitän der „ARA San Juan“ habe mitgeteilt, dass während des Ladevorgangs der Batterien Wasser in das Innere des U-Boots gelangte, sagte Marinesprecher Enrique Balbi. Dieses sei durch das Ventilationssystem zu einem Batterieanschluss im vorderen Teil des Schiffes gekommen und habe einen Kurzschluss verursacht. [...] „Sie mussten die Batterie elektrisch isolieren und weiter unter Wasser Richtung Mar del Plata fahren und einen anderen Batteriekreislauf nutzen“, so Balbi. Zum Zeitpunkt des Vorfalls gab es hohen Wellengang von über sechs Metern [...]


Dazu dann noch SPON zur eingesetzten Technik der CTBTO..

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 28. Nov 2017, 07:14
 
Father Christmas
Beitrag 28. Nov 2017, 07:10 | Beitrag #39
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.100



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


Aus Kreisen der argentinischen Marine wurde nähere Informationen zum Vorfall vor dem letzten Telefonat gegeben: in das Boot sei Wasser eingedrungen und habe einen Kurzschluss in einem Teil der Batterien verursacht. Die betroffenen Batterien wurden daraufhin vom Netz genommen.

https://www.welt.de/amp/vermischtes/article...Schnorchel.html


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
Father Christmas
Beitrag 30. Nov 2017, 23:20 | Beitrag #40
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.100



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


Die argentinische Marine geht davon aus, dass alle Besatzungsmitglieder der San Juan tot sind.
http://m.faz.net/aktuell/argentinische-mar...t-15318854.html


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
Grenadier
Beitrag 3. Dec 2017, 09:19 | Beitrag #41
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 549



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.03.2009


Zuletzt gab es Hinweise auf den Verbleib des Bootes.
In einer Tiefe von 477 Metern hatte ein russischer Tauchroboter unscharfe Bilder von einem Objekt gemacht, welches man zunächst für das Boot hielt. Mitlerweile geht man aber offenbar von einem gesunkenen Fischkutter aus.
http://www.radio.li/de/news/artikel/u-boot...ich-als-falsch/
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/vermei...unklar-100.html



Der Beitrag wurde von Grenadier bearbeitet: 3. Dec 2017, 09:21
 
Grenadier
Beitrag 6. Dec 2017, 20:36 | Beitrag #42
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 549



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.03.2009


Etwa auf der Mitte der Seite eine knappe Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse und Mutmaßungen über die Ursachen:
http://marineforum.info/Wochenschau/wochenschau.html
 
SailorGN
Beitrag 9. Dec 2017, 12:26 | Beitrag #43
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.776



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


War ja klar^^

Deutsche Firmen unter Verdacht


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Merowinger
Beitrag 9. Dec 2017, 19:37 | Beitrag #44
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.259



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Man muss nur das Wort Ferrostahl lesen und es schwant einem nichts Gutes.
 
SailorGN
Beitrag 13. Dec 2017, 17:19 | Beitrag #45
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.776



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Ferrostaal antwortet

Ich finde diese ganze Diskussion bedenklich, da überhaupt keine technischen Belege für irgendwas vorliegen. Es verwundert mich auch, dass der Dienstleister Dokumentation nachweisen muss und nicht die Marine bzw. Tandanor. Normalerweise überwacht man doch, was Dienstleister tun und lassen... und vor allem: Prüft in mehreren Abschnitten die Erfüllung der vertraglichen Leistungen (Abnahmeerprobung, Abnahmefahrt). Darüber hinaus merkt man auch im fortgesetzten Betrieb, ob und was nicht rundläuft und reagiert entsprechend. Das Boot wird ja nicht jetzt erst die Werft verlassen haben.

Der Beitrag wurde von SailorGN bearbeitet: 13. Dec 2017, 17:20


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
PzBrig15
Beitrag 13. Dec 2017, 23:51 | Beitrag #46
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.258



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.09.2005


Man hat das U-Boot noch gar nicht lokalisiert. Nur einen letzten Funkspruch.....man weiß fast nichts , spekuliert aber wie irre .
 
agdus
Beitrag 14. Dec 2017, 07:24 | Beitrag #47
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 460



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.12.2006


ZITAT(Merowinger @ 9. Dec 2017, 19:37) *
Man muss nur das Wort Ferrostahl lesen und es schwant einem nichts Gutes.


Bin mir der Firma nicht vertraut. Was hat es mit der auf sich?


--------------------
Glück Ab!

Bauernregel:
Wenn's den Bauer vom Trecker schnellt, war der Acker ein Minenfeld.
 
bill kilgore
Beitrag Gestern, 09:03 | Beitrag #48
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.456



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


ZITAT(agdus @ 14. Dec 2017, 07:24) *
ZITAT(Merowinger @ 9. Dec 2017, 19:37) *
Man muss nur das Wort Ferrostahl lesen und es schwant einem nichts Gutes.


Bin mir der Firma nicht vertraut. Was hat es mit der auf sich?

Drücken wir es mal so aus, in der Vergangenheit war politische Landschaftspflege nicht unüblich um bei dem einen oder anderen Geschäft ein wenig nachzuhelfen.


--------------------
It is, of course, obvious that speed, or height of fall, is not in itself injurious ... but a high rate of change of velocity, such as occurs after a 10 story fall onto concrete, is another matter. [1]
No ned hudla.
 
ede144
Beitrag Gestern, 10:56 | Beitrag #49
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 263



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


ZITAT(bill kilgore @ 15. Dec 2017, 09:03) *
ZITAT(agdus @ 14. Dec 2017, 07:24) *
ZITAT(Merowinger @ 9. Dec 2017, 19:37) *
Man muss nur das Wort Ferrostahl lesen und es schwant einem nichts Gutes.


Bin mir der Firma nicht vertraut. Was hat es mit der auf sich?

Drücken wir es mal so aus, in der Vergangenheit war politische Landschaftspflege nicht unüblich um bei dem einen oder anderen Geschäft ein wenig nachzuhelfen.


Um es deutlicher zu sagen: In manchen Ländern war es unmöglich Geschäfte zu machen ohne auf die lokalen Traditionen von Bakshisch oder Kidback einzugehen. Muss man nicht gut finden, war aber so.
 
agdus
Beitrag Gestern, 11:16 | Beitrag #50
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 460



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.12.2006


ZITAT(ede144 @ 15. Dec 2017, 10:56) *
Um es deutlicher zu sagen: In manchen Ländern war es unmöglich Geschäfte zu machen ohne auf die lokalen Traditionen von Bakshisch oder Kidback einzugehen. Muss man nicht gut finden, war aber so.


Das weiß ich. Ein Vertriebler von uns hat es mal schön ausgedrückt: "Wir haben in diesem Land nicht die notwendigen Vertriebsstrukturen"
Als ich fragte was er damit meint, sagte er "Wir schmieren nicht"

rofl.gif


--------------------
Glück Ab!

Bauernregel:
Wenn's den Bauer vom Trecker schnellt, war der Acker ein Minenfeld.
 
Father Christmas
Beitrag Gestern, 11:35 | Beitrag #51
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.100



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


ZITAT(ede144 @ 15. Dec 2017, 10:56) *
[...] Kidback [...]


Meinst du Kickback?


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
ede144
Beitrag Gestern, 15:18 | Beitrag #52
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 263



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


ZITAT(Father Christmas @ 15. Dec 2017, 11:35) *
ZITAT(ede144 @ 15. Dec 2017, 10:56) *
[...] Kidback [...]


Meinst du Kickback?


facepalm.gif

Ja natürlich. Wobei ich mich frage ob es das heute überhaupt noch gibt.
 
Father Christmas
Beitrag Gestern, 15:26 | Beitrag #53
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.100



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


ZITAT(ede144 @ 15. Dec 2017, 15:18) *
ZITAT(Father Christmas @ 15. Dec 2017, 11:35) *
ZITAT(ede144 @ 15. Dec 2017, 10:56) *
[...] Kidback [...]


Meinst du Kickback?


facepalm.gif

Ja natürlich. Wobei ich mich frage ob es das heute überhaupt noch gibt.


Ja, das gibt es noch.


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
 
 

2 Seiten V  < 1 2
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 16. December 2017 - 02:12