eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
6 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Littoral Combat Ship, Ausgelagert aus Bilderthread
Schwabo Elite
Beitrag 13. Mar 2010, 14:10 | Beitrag #61
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.462



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


man muss sich nicht immer am tiefstpunkt orientieren. wink.gif es hilft sogar gelegentlich aus dem technischen mumbo-jumbo (für us-fans) aufzublicken und MIT dem gegenüber zu reden, nicht gegen ihn.

Diskussionsstil ist schließlich auch Teil unserer Regeln.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
kato
Beitrag 13. Mar 2010, 17:20 | Beitrag #62
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.541



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


Ich hab ehrlich gesagt den Teil über das Minenabwehr-Modul sogar erst geschrieben und dann gelöscht und durch obigen Absatz ersetzt - weil der schlicht nur noch vor Abkürzungen strotzte, die alle umständlich zu erklären gewesen wären, weil vor allem in Deutschland auch nicht sehr verbreitet bis unbekannt ("AMCM", "AMNS", "USV" etc). Das wies geschrieben ist, ist schon die entschärfte Version tounge.gif

 
Merowinger
Beitrag 13. Mar 2010, 18:04 | Beitrag #63
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Kann hier jemand einen klugen Kommentar zur Frage des Aussetzens von 11m RHIBs per Rampe (LCS) gegenüber Davit (F125) abgeben? Warum setzt man bei der F125 auf die herkömmliche Methode?
Und noch einmal zu den "3 Fuss über Wasserlinie": Da gab es doch vor einiger Zeit diese sehr unangenehmen Erfahrungen der Neuseeländer, wenn ich mich nicht völlig irre. Ob diese Schiebetür der Freedom also wirklich eine gute Idee ist?

ZITAT(spooky @ 12. Mar 2010, 20:10) *
afaik hat ram eine begrenzung auf 12° off bearing. von daher macht ein überschießen bei den gepards wenig sinn.
ich denke bei den lcs ist die mangelnde 360° abdeckung in erster linie dem platz und vorallem dem gewicht geschuldet.

Das macht Sinn: Der Richtbereich nach oben geht nur bis 80°, also müssen die verbleibenden 10° bis zur Senkrechte zzgl. Toleranz anders abgedeckt werden.

Wer direkt von oben mit dem FLK angreift, der muss nur leicht "hin- und her variieren" und kann das RAM in Kreiselmodus versetzen. rofl.gif

Im Gegensatz zum Falklandkrieg sind jetzt also single-RAM Schiffe vorzugsweise genau von vorne anzugreifen. Wenn der LFK jetzt noch lernt, die Versuche des Bootes/Schiffes sich freizumanövrieren auszugleichen, dann wird es schwierig. Wie auch immer, ich erinnere mich jedoch an ein statement der Art: "Soft-kill (per MASS o.ä.) ist viel eine viel verlässlichlere LFK Abwehr als der Versuch eines Hardkills." Vielleicht ist so die Einplanung von nur 1x RAM auf LCS und z.B. Milgem Ada besser zu verstehen.

ZITAT(spooky @ 12. Mar 2010, 20:10) *
in dem zusammenhang finde ich auch interessant, das beide lcs unterschiedliche ram-werfer nutzen (einmal klassisch und einmal sea-ram). mir ist nicht klar warum die navy nicht von vorne herein ein system fest vorgegeben hat.

Vielleicht geht es um die Wiederverwendung vorhandener Phalanx Hardware? Oder man will einfach das Angebot der beiden LCS Modelle unterschiedlich gestalten in Form einer Art Industrieshow: RAM gegen SeaRAM, TRS 3D gegen Sea Giraffe. Oder hat Sea Giraffe Beschränkungen was die RAM Integration anbetrifft? Möglicherweise war für bei der Indenpendence aufgrund der Verzögerungen auch einfach nicht genug Zeit, um RAM zu integrieren.
 
Praetorian
Beitrag 13. Mar 2010, 18:11 | Beitrag #64
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(Merowinger @ 13. Mar 2010, 18:04) *
Kann hier jemand einen klugen Kommentar zur Frage des Aussetzens von 11m RHIBs per Rampe (LCS) gegenüber Davit (F125) abgeben? Warum setzt man bei der F125 auf die herkömmliche Methode?
Und noch einmal zu den "3 Fuss über Wasserlinie": Da gab es doch vor einiger Zeit diese sehr unangenehmen Erfahrungen der Neuseeländer, wenn ich mich nicht völlig irre. Ob diese Schiebetür der Freedom also wirklich eine gute Idee ist?

LCS hat ein Missionsdeck unter dem Flugdeck mit genug Platz. F125 nicht.
Die Neuseeländer hatten Probleme mit Seeschlag in den offenen Bootsnischen. Seit sie nach Umbau verschließbar sind, sind die Probleme behoben.

Was die Funktionsweise von RAM angeht, bitte ich die Diskussion nicht ganz so ins Lächerliche zu ziehen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Merowinger
Beitrag 13. Mar 2010, 20:08 | Beitrag #65
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


RAM: Abgesehen vom "Kreiselmodus" war da eigentlich nichts mit Humor versehen sondern durchaus ernst gemeint.

F125: Dann formuliere ich das anders: Warum wird das LCS mit einem Missionsdeck ausgeführt und die noch in der Planung befindliche F125 nicht? Mir erschliesst sich das nicht, aber vielleicht hat ein solches Deck ja auch gewichtige Nachteile. Im Sinne von "Plattformen, nicht Systeme" wird ja auch die F125 - in bestimmten Grenzen - flexibel einsetzbar sein sollen. Zwei Containerstellplätze weit weit oben dürften für den Einsatz unbemannter Systeme nicht sehr hilfreich sein.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 13. Mar 2010, 20:31
 
kato
Beitrag 13. Mar 2010, 20:37 | Beitrag #66
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.541



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


Die F125 braucht allein 3-4 mal so viel Platz für die Besatzung wie die LCS. Wobei ich mich eh frage, wo die 65 Leute im LCS überhaupt pennen sollen, zwischen Missionsdeck, Hangar, Treibstoffbunker und Maschinendeck ganz unten, und Kontrolleinrichtungen vorne ist da nämlich nicht wirklich viel Platz. Ok, wenn man die alle in 8-Mann-Kabinen steckt, passts vielleicht.
Bei der F125 ist das "Missionsdeck" zwischen den beiden Aufbauten an Deck ausgeführt. Da wo man die zwei Container hinstellen soll und außen daneben die Beiboote aufgehängt sind.

Dazu dürfte das Missionsdeck der LCS langfristig für die strukturelle Stabilität des Schiffes nicht unproblematisch sein - vor allem wenn es wie im Artikel beschrieben keine Packpläne gibt. Bei anderen Schiffen mit Flexdecks/Missionsdecks wie etwa der Absalon ist das weniger problematisch, die bestehen aber auch nicht aus Aluminium und sind generell ein deutliches Stück größer.
 
spooky
Beitrag 27. Mar 2010, 20:27 | Beitrag #67
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.557



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 02.01.2002


ich hatte die tage ja was zu dem treibstoffverbrauch der lcs im news-thread gepostet.

der vollständigkeit halber quote ich mich hier mal selbst:
ZITAT(spooky @ 18. Mar 2010, 21:53) *
nachdem der senator jeff sessions bei einer lcs debatte nach den betriebs und insbesondere treibstoffkosten der lcs entwürfe gefragt hat und man allgemein kolportiert hat, das lcs-2 energiesparender unterwegs ist, kann man nun bei navytimes.com folgendes lesen:
ZITAT
Navy: LCS fuel disparity not a deal-breaker

By Philip Ewing - Staff writer
Posted : Wednesday Mar 17, 2010 17:08:14 EDT

The Navy’s top two leaders said it didn’t matter much if Independence-class littoral combat ships were more fuel-efficient than the Freedom class, because any disparity would only exist at flank speed, and the ships wouldn’t spend much time going that fast.

[...]

“The amount of time this ship spends in this high-end regime, even though we need that speed, and we need that speed very much, as we are seeing down in the Caribbean and other places, the amount of time a ship spends in that regime is not going to be very extensive. It’s tantamount to saying, our airplanes are in afterburner all the time, and we know that’s not the case,” he said.

link

prinzipiell zwar richtig aber:
- warum beschafft man einen 45+ kn entwurf, dessen ganzes design auf diese geschwindigkeit hin optimiert ist, wenn man die geschwindigkeit dann kaum nutzen will? das die hohen fahrstufen ehr selten genutzt werden ist doch ein alter hut (weshalb man auch darüber hinweg sieht das viele fregatten etc. immer langsamer werden).
- imho wird das ganze recht groß aufgemacht. ob das wohl schon darauf hindeutet, das man einen favoriten hat?



nachdem ich nun über diesen blogeintrag gestolpert bin, habe ich mal die dort geposteten werte durchgerechnet:

die obere tabelle beinhaltet die werte aus dem defense daily artikel, die untere die werte aus dem in obigem blog eintrag verlinkten pdf (baggett). da die werte in dem pdf von 2007 zu stammen scheinen und deshalb wohl ehr theoretischer natur sind, würde ich die obere tabelle als ehr realistisch ansehen. (die obere tabelle zeigt im gegensatz zur unteren ja auch den verbrauchsvorteil der lcs-2 bei hoher geschwindigkeit, der gegenstand meines ersten postings war).

also entweder die werte sind absoluter blödsinn, oder ich habe mich böse verrechnet oder ....


... der lm entwurf kann die geforderten reichweiten überhaupt nicht erreichen. dann würde ich mir aber weniger gedanken um die unterschiedlichen treibstoffkosten bei diversen fahrprofilen machen sondern ehr drüber nachdenken wie oft so ein lcs-1 auf einen versorger angewiesen ist.


ot: stell ich mich dumm an oder kann man hier keine links auf ein exaktes posting innerhalb des forums setzen? der link im posting-kopf ist offensichtlich nicht ganz zielgenau.
 
goschi
Beitrag 27. Mar 2010, 21:38 | Beitrag #68
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.920



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(spooky @ 27. Mar 2010, 20:27) *
ot: stell ich mich dumm an oder kann man hier keine links auf ein exaktes posting innerhalb des forums setzen? der link im posting-kopf ist offensichtlich nicht ganz zielgenau.

ja, diese Funktion ist etwas... buggy


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
kato
Beitrag 27. Mar 2010, 21:45 | Beitrag #69
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.541



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


Man ersetze im Link die letzten beiden Zahlen durch die gewünschte Postnummer -1, und verlinkt damit auf eine Seite, deren erster gelisteter Post der gewünschte ist, und der von den nachfolgenden im Thread gefolgt wird wink.gif
 
spooky
Beitrag 27. Mar 2010, 22:41 | Beitrag #70
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.557



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 02.01.2002


naja man kann sich auch manuell einen anker aus dem quelltext pulen und den anhängen aber nachdem ich mir die betreffende stelle nun mal angeschaut habe, muss ich eingestehen, in meinem fall war nur deaktiviertes javascript schuld.
HTML
<a title="Zeige den Link zu dem Beitrag" href="#" onclick="link_to_post(0815); return false;">#4711</a>

manchmal kann die welt so einfach sein. mir ist nur nicht klar warum man da den ref nicht ausfüllt. dann könnte man den link auch ohne javascript kopieren.
 
Merowinger
Beitrag 28. Mar 2010, 15:27 | Beitrag #71
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Zurück zum Thema: LCS 2 bleibt in der Praxis deutlich unter den vertraglich zugesicherten Verbrauchswerten (der oberen Tabelle), ist also besser als diese.

Die lange Diskussion in den Kommentaren das Blogposts ist sehr aufschlussreich, da haben sich GD und LM offen in den Haaren und preisen ihr jeweiliges Produkt. Dem besseren Verbrauch von LCS 2 wird das problematischere Material Aluminium (Stichworte: Aufwand bei Reparaturen, Feuerbeständigkeit) von den LCS 1 Unterstützern entgegengehalten.

Mein Fazit bis hierhin: LCS 2 erfüllt die ursprünglichen Anforderungen besser & durchdachter (durch leichtgewichtiges Aluminium), während LCS 1 daran praktisch gescheitert ist (schon jetzt ohne Module übergewichtig). Die Sinnhaftigkeit dieser Anforderungen wird jedoch von sehr vielen Seiten in Frage gestellt - wie auch hier. Es ist recht logisch, dass dies der LCS 1 Fraktion gefällt, auch wenn sie das nur indirekt zugeben bzw. äussern kann.

Mir ist nicht klar, ob der direkte Zugang zur Wasseroberfläche bei LCS 1 (nur 1m nach unten) für unbemannte Fahrzeuge als Vorteil zu rechnen ist.

Habe ich das richtig verstanden: Im Grundrüstzustand beider LCS wird das Geschütz auf der Back nur optisch geführt?!
 
spooky
Beitrag 28. Mar 2010, 17:28 | Beitrag #72
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.557



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 02.01.2002


ZITAT(Merowinger @ 28. Mar 2010, 15:27) *
Habe ich das richtig verstanden: Im Grundrüstzustand beider LCS wird das Geschütz auf der Back nur optisch geführt?!


afaik ist auch bei den mission modules keinerlei radar-feuerleitung geplant. für seezielbeschuss ist noch eine feuerleitung durch das hauptradar denkbar aber gegen luftziele wird man wohl nur e/o richten können. das ist eines der vielen fehlplanungen bei den lcs. es fehlt ja z.b. auch ein zweiter e/o-tracker, von einer 360° e/o überwachung mal ganz abgesehen. und das bei einem schiff, das auf geringe besatzungsstärke und für küstennahe einsätze ausgelegt ist.
 
para
Beitrag 8. Apr 2010, 06:59 | Beitrag #73
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 244



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.06.2005



http://www.janes.com/news/defence/jni/jni100407_1_n.shtml
ZITAT
Non-Subscriber Extract
LCS seaframes not yet proven to work with mission watercraft

By Sam LaGrone

07 April 2010

Neither of the rival seaframe designs developed for the US Navy's embattled Littoral Combat Ship (LCS) programme is fully proven to launch and recover the unmanned vehicles intrinsic to two of the programme's three modular mission packages, according to the US Government Accountability Office (GAO).
In its annual defence acquisition report, published on 31 March, the watchdog body also warned that the design of Lockheed Martin's steel monohull USS Freedom (LCS 1) may not meet the navy's damage stability standards, and that General Dynamics' aluminium trimaran USS Independence (LCS 2) had suffered corrosion problems in its waterjets and diesel engine intakes.

While unmanned vehicle launch and recovery is essential to the completion of LCS mine-countermeasure and anti-submarine warfare missions, the GAO report stated that neither seaframe has undergone significant testing with the semi-submersible Remote Multi-Mission Vehicle (RMMV).

LCS 1 is designed to launch and recover offboard vehicles via a stern door and ramp at the ship's waterline. Since mid-February, Freedom has deployed rigid-hull inflatable boats regularly as part of its current US Southern Command Deployment. LCS 2 employs a twin-boom crane to lower vehicles into the water from a stern door several metres above the waterline.
196 of 460 words


Das Drama geht weiter...
 
SailorGN
Beitrag 9. Apr 2010, 14:00 | Beitrag #74
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.463



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Hmm, ist ja nicht sooo unvorhersehbar gewesen... die Korrosion ist ja an Stellen, die durchaus Probleme mit statischer Ladung haben und Korrosion daher begünstigen. Kann man durchaus beheben. Die Fehler bei der Freedom sehe ich als schlimmer an, schliesslich kann man Schotten nur schwer nachträglich verstärken....


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Merowinger
Beitrag 15. Apr 2010, 00:54 | Beitrag #75
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Possible concepts of operation
 
Merowinger
Beitrag 16. Apr 2010, 02:58 | Beitrag #76
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Vorschläge von LCS multi-mission Varianten ohne Module (mit Interessent Saudi Arabien): VLS mit 16 Zellen, Harpoon, Sonar, AEGIS, 1x Helikopter:

http://www.lockheedmartin.com/data/assets/...SCSbrochure.pdf
http://www.gdlcs.com/gd-lcs-solution/international-variant

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 16. Apr 2010, 03:01
 
kato
Beitrag 16. Apr 2010, 04:05 | Beitrag #77
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.541



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


Klingt ehrlich gesagt wenig... wettbewerbsfähig. Preis dürfte bei der Ausstattung nicht unter 500 Millionen Dollar liegen, und das bei nem Marktspektrum wo man - mit der Ausstattung - in etwa gegen Meko A200, Meko-D, Gowind FM400 etc antritt?
 
SailorGN
Beitrag 16. Apr 2010, 10:54 | Beitrag #78
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.463



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Jupp, insbesondere Aegis dürfte da zu teuer werden....
Ausserdem scheinen die Russen ja auch auf den Korvettenmarkt zu wollen, siehe Stereguschny.
Die LCS sind ja gerade so innovativ wegen der Missionsmodule.... und können auch nur deswegen
höhere Kosten rechtfertigen als "feste" Konfigurationen.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Merowinger
Beitrag 16. Apr 2010, 20:17 | Beitrag #79
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Ich frage mich ja schon ob am SPY-1 auf einem so "kleinen" Schiff wirklich unterbringen kann - die Bilder sehen schon ganz schön toplastig aus. Ist dies eine verkleinerte Variante von SPY?

Und dann vermute ich, dass diese "internationalen" Versionen durchaus auch für den eigenen Bedarf gedacht sind, falls nämlich die Navy bzw. die neue Administration die ursprüngliche Idee des LCS nicht überzeugend findet und doch lieber einen Ersatz für die Perry Fregatten haben möchte. Da beide Anbieter, LM und GD, diese internationalen Varianten anbieten, könnte man auf die Idee kommen, dass sie zu solchen Entwürfen aufgefordert wurden.

Wird SPY-1 eigentlich an jeden exportiert? ;-) Ein Regimewechsel in Saudi Arabien und Al Qaida hat AEGIS.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 16. Apr 2010, 20:29
 
spooky
Beitrag 16. Apr 2010, 20:31 | Beitrag #80
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.557



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 02.01.2002


ich glaube nicht, das die us-navy echtes interesse an einem lcs mit aegis hat (ich muss hier "echtes" einfügen weil es durchaus schonmal anderes zu lesen war). das lcs wurde ja nicht ohne grund so definiert wie es nun dasteht. wenn ich echten blue water ersatz für die perrys haben will baue ich fregatten und keine lcs.

und was aegis angeht: ein lcs hätte da zum einen ja nur eine abgespeckte version an bord (z.b. nur mit spy-1f radar) und aegis ist heute imho nichts wirklich besonderes mehr. ich glaube sogar, das aegis im vergleich zu modernen systemen von thales und co in vielen bereichen recht altbacken wirkt. darüber hinaus sagt man der spy familie doch gerade in küstennähe probleme nach.
 
Merowinger
Beitrag 18. Apr 2010, 11:43 | Beitrag #81
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Ergänzung zum SPY-1F: Bislang nur auf den norwegischen Fridtjof Nansen Fregatten realisiert.

Neues Brückendesign von LCS-2 (und wohl auch LCS-1): Ich hatte mich schon gefragt wie die ohne Brückennock auskommen... nicht wirklich gut, wenn man diesem Bericht folgt - Laserpistolen als Ersatz?!

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 18. Apr 2010, 15:27
 
Praetorian
Beitrag 18. Apr 2010, 11:51 | Beitrag #82
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(Merowinger @ 18. Apr 2010, 12:43) *
SPY-1F: Bislang nur auf den norwegischen Fridtjof Nansen Fregatten realisiert.

Ja und?


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Merowinger
Beitrag 18. Apr 2010, 15:25 | Beitrag #83
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Nix und - ich wusste es nicht, und gehe davon aus, dass dies auch auf ein paar andere Leser zutrifft. Wenn's Dich stört - einfach überlesen.

Nachtrag: Die Fridtjof Nansen weisen ca 2000t mehr Verdrängung auf als die internationalen LCS Varianten.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 18. Apr 2010, 15:32
 
Merowinger
Beitrag 26. Apr 2010, 14:53 | Beitrag #84
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Die US Army empfiehlt den Abbruch der NLOS-LS Entwicklung, was das LCS eines wichtigen Effektors berauben würde, und vielleicht sogar das gesamte LCS Konzept in Frage stellt.

Spekulation: Die Army möchte der Navy die weiteren Entwicklungskosten aufbürden (der IR Suchkopf ist Ursache des Problems).

Nebenbei: Für die deutsche F125 käme NLOS dann auch nicht mehr als Option in Frage.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 26. Apr 2010, 14:53
 
kato
Beitrag 26. Apr 2010, 15:43 | Beitrag #85
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.541



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


ZITAT(Merowinger @ 26. Apr 2010, 15:53) *
Nebenbei: Für die deutsche F125 käme NLOS dann auch nicht mehr als Option in Frage.

Und was hätte das gebracht?

NLOS PAM hat (deutlich) weniger Reichweite und praktisch denselben Sprengkopf wie das was das Geschütz vorne auf der F125 ins Ziel bringt. Noch dazu mit höherer Feuerrate und deutlich mehr Schuß in der Hinterhand. Und OTO hatte zumindest vor ein paar Jahren noch vor, auch eine Vulcano-Munition mit IIR-Seeker zu entwickeln, so daß der Vorteil von NLOS auch wegfällt (geplant war mal 2011, ist das noch halbwegs aktuell?).
Bei NLOS LAM wäre das was anderes, aber das ist ja schon länger gestorben.

Nachtrag: NLOS PAM hat natürlich durchaus Vorteile gegenüber der 127mm - 360-Grad-Bekämpfung, mehrere Ziele etc - aber dafür hat ja die F125 auch noch auf 360 Grad RAM Block 2 HAS als "Backup" auch gegen Seeziele. Wenns mal enger wird.

Der Beitrag wurde von kato bearbeitet: 26. Apr 2010, 15:49
 
Merowinger
Beitrag 4. May 2010, 13:38 | Beitrag #86
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Hier ein aktueller Vergleich von LCS 1 und LCS 2.

Tenor: LCS 1 gewinnt beim Thema Schiffssicherung, und: alles wie gewohnt bei LCS 1, und alles anders bei LCS 2.
 
Praetorian
Beitrag 4. May 2010, 13:48 | Beitrag #87
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Der Artikel liest sich, als würden die zum allerersten Mal ein Schiff bauen rolleyes.gif


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
spooky
Beitrag 4. May 2010, 21:30 | Beitrag #88
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.557



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 02.01.2002


ZITAT
The triangular piece of steel in the center of the bridge windows is a visual impediment and will be modified with a more slender post.


also das konnte nun wirklich jeder laie erkennen. ich frage mich welcher ingenieurleistung es wohl bedarf sowas gleich richtig zu machen. wozu gibt es 3d/vr visualisierung?

ich frage mich allerdings zunehmend nach welchen kriterien am ende eine bewertung der entwürfe und die wahl des serien-lcs stattfindet. eine schlechte sicht nach vorne läßt sich ja recht leicht beheben und auch fehlende nocks könnten sicher noch berücksichtigung finden wenn es ohne einfach nicht geht. so zieht sich das doch durch sehr viele bereiche. das sind für mich keine ernsthaften argumente für oder gegen einen entwurf (zumindest nicht wenn ich davon 51 stück bestellen will).
 
LeoOffz
Beitrag 6. May 2010, 19:59 | Beitrag #89
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 317



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.04.2010


Hmm - LCS -

- Bewaffnung und Besatzung eines Patrollienboot
- mit der Größe einer Frigatte (nix "littoral" bei dem Tiefgang und der Bewaffnung)
- zum Preis eines Zerstörers


Aber vielleicht schnell genug um abzuhauen wenn es heiß wird.

Wieder eine der vielen generellen Fehlentwicklungen in der allgemeinen U.S. Strategie.



--------------------
The West won the world not by the superiority of its ideas or values or religion but rather by its superiority in applying organized violence.
Westerners often forget this fact, non-Westerners never do.
 
Merowinger
Beitrag 7. May 2010, 14:31 | Beitrag #90
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Man darf das LCS allerdings auch nicht an deutschen Maßstäben messen:

- das LCS soll die Aufgaben von 1. Minensuchern, 2. ASW/AUV/Sensor Korvetten und 3. ASuW Schnellbooten/Korvetten in sich vereinen
- dabei es soll auf eigenem Kiel schnell über Distanz (Atlantik) verlegen können, und
- als äusserer Ring einer Trägergruppe ("screening") mit entsprechender Geschwindigkeit und Durchhaltefähigkeit agieren können

Zudem wird die Grundbewaffnung ja immerhin durch mindestens ein Modul ergänzt. Die kleine Besatzung ist aus Kostengründen ganz gezielt gewollt. Der Preis ist in der Tat zu hoch, was z.T. im unsinnigen Verlangen nach überhoher Geschwindigkeit begründet ist.

Für die Piratenjagd wäre ein LCS ohne Zweifel besser geeignet als ein Schnellboot oder auch eine Korvette der Marine (kein Hangar, nur 7 Tage einsetzbar ohne Nachversorgung). Allerdings wird es auch für das LCS eine Art grossen Tender geben müssen, insbesondere wenn das LCS in einer grösseren Gruppe (Division oder gar Geschwader) eingesetzt werden soll.
 
 
 

6 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25. August 2019 - 19:43