eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
84 Seiten V  « < 82 83 84  
Reply to this topicStart new topic
> Army-News
PzArt
Beitrag 25. Jun 2020, 20:03 | Beitrag #2491
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 513



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Das wäre echt eine schöne Ergänzung für die herkömmliche Artillerie auf Brigadeebene. Man kann damit super skaliert wirken, mit „man in the loop“ bis kurz vor Schluss quasi. Reichweite laut Wiki bis 30km. Auf einen Boxer sollten auch bis zu Acht Raketen im Starter passen.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 26. Jun 2020, 06:55
 
Praetorian
Beitrag 25. Jun 2020, 20:38 | Beitrag #2492
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.931



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002




MBDA Future Land Indirect Fires


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
400plus
Beitrag 25. Jun 2020, 21:02 | Beitrag #2493
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.015



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(PzArt @ 25. Jun 2020, 21:03) *
Das wäre echt eine schöne Ergänzung für die herkömmlichen Artillerie auf Brigadeebene.


ZITAT(Praetorian @ 25. Jun 2020, 21:38) *
MBDA Future Land Indirect Fires


Wobei es bei dem polnischen Vorhaben meine Verständnis nach eher um einen klassischen Jagdpanzer geht als um Artillerie (auch wenn das, falls man sich für Spike NLOS entscheidet, wahrscheinlich eine recht akademische Unterscheidung ist wink.gif ).
 
PzArt
Beitrag 25. Jun 2020, 21:10 | Beitrag #2494
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 513



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Wenn man „none line of sight“, also indirekt mit Kampfentfernungen bis zu 30km feuert, ist das für mich Artillerie und kein klassischer Panzerjäger. Auf jeden Fall gehört sowas in das Joint Fire Support Konzept eingebunden und macht daher nur irgendwie bei der Ari wirklich Sinn.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 26. Jun 2020, 10:20
 
Praetorian
Beitrag 29. Jun 2020, 17:31 | Beitrag #2495
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.931



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(Praetorian @ 31. Aug 2019, 18:21) *
Für das Beschaffungsvorhaben der US Army für bis zu 2065 Infantry Squad Vehicles wurden drei Anbieter für einen Vergleichswettbewerb ausgewählt. Oshkosh/Flyer Defense, SAIC/Polaris und GM Defense sollen bis November Prototypen zur Verfügung stellen. Das ISV ist zur Erhöhung der Mobilität der Infantry Brigade Combat Teams vorgesehen. Es handelt sich um ein leichtes Geländefahrzeug, das je nach Variante bis zu neun voll ausgerüstete Soldaten transportieren kann. Dabei ist es als Außenlast unter einem UH-60 Blackhawk sowie Innenlast in einem CH-47 Chinook transportfähig. In den IBCT soll das ISV die als Sofortbedarf beschafften Ground Mobility Vehicle (GMV) 1.1 ergänzen und langfristig ersetzen. Es handelt sich hier um eine zusätzliche Befähigung, es werden ansonsten keine anderen Fahrzeuge mit dem ISV ersetzt.

DefenseNews
Gewonnen hat GM Defense.

Jane's


GM Defense ISV auf Basis des 2020 Chevrolet Colorado ZR2


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Thor=LWN=
Beitrag 30. Jun 2020, 05:40 | Beitrag #2496
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.109



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


2020... Das Jahr in dem die USA die aktive Radaufhängung entdeckt!


... 35 Jahre nach dem Rest der Welt....
 
General Gauder
Beitrag 30. Jun 2020, 17:15 | Beitrag #2497
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


25? mehr so 33 Colin Chapman hat damit kurz vor seinem Tod rum gespielt, er hat es Damals nur nicht hin bekommen weil die Rechnerkapazität Damals noch nicht ausreichte.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Thor=LWN=
Beitrag 30. Jun 2020, 17:28 | Beitrag #2498
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.109



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


*hust*
35....

wink.gif
 
General Gauder
Beitrag 30. Jun 2020, 17:33 | Beitrag #2499
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Thor=LWN= @ 30. Jun 2020, 18:28) *
*hust*
35....

wink.gif

Naja das erste Auto mit Aktiver Radaufhängung in der F1 war dann der Lotus 99t von 87 das ist 33 Jahre her wink.gif


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Thor=LWN=
Beitrag 1. Jul 2020, 06:34 | Beitrag #2500
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.109



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Du hattest 25 geschrieben wink.gif

Deswegen hatte ich deine 33 falsch verstanden. Ja. Ich weiß, daß es 33 sind. Sagen wir rund 35? Paßt das zu Historie? wink.gif
 
Tankcommander
Beitrag 1. Jul 2020, 08:47 | Beitrag #2501
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 265



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2015


ZITAT(PzArt @ 25. Jun 2020, 22:10) *
Wenn man „none line of sight“, also indirekt mit Kampfentfernungen bis zu 30km feuert, ist das für mich Artillerie und kein klassischer Panzerjäger. Auf jeden Fall gehört sowas in das Joint Fire Support Konzept eingebunden und macht daher nur irgendwie bei der Ari wirklich Sinn.


Sehe ich nicht so denn die Artillerie muss auch flächendeckend wirken können und Spike NLOS ist ja nur gegen einzelne Panzer oder "Bunkerziele". Er ist dann höchstens eine alternative zur Smart-Munition bei der Rohrari mehr aber auch nicht da auch bereits verwendete RakAri wesentlich weiter als 30km kommt.

So eine "Fernpanzerjägerkompanie" wird allerdings stark von Aufklärung abhängig sein und würde nicht ohne eigenen Spähzug auskommen.
 
goschi
Beitrag 1. Jul 2020, 09:02 | Beitrag #2502
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.188



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Tankcommander @ 1. Jul 2020, 09:47) *
So eine "Fernpanzerjägerkompanie" wird allerdings stark von Aufklärung abhängig sein und würde nicht ohne eigenen Spähzug auskommen.

also nutzt man einfach doch direkt die bestehende, vorhandene Artillerieaufklärung und hängt es da an, wo schon weitreichende indirekt schiessende Waffensysteme sind.
Sprich: die Artillerie


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
PzArt
Beitrag 1. Jul 2020, 10:02 | Beitrag #2503
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 513



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(Tankcommander @ 1. Jul 2020, 09:47) *
ZITAT(PzArt @ 25. Jun 2020, 22:10) *
Wenn man „none line of sight“, also indirekt mit Kampfentfernungen bis zu 30km feuert, ist das für mich Artillerie und kein klassischer Panzerjäger. Auf jeden Fall gehört sowas in das Joint Fire Support Konzept eingebunden und macht daher nur irgendwie bei der Ari wirklich Sinn.


Sehe ich nicht so denn die Artillerie muss auch flächendeckend wirken können und Spike NLOS ist ja nur gegen einzelne Panzer oder "Bunkerziele". Er ist dann höchstens eine alternative zur Smart-Munition bei der Rohrari mehr aber auch nicht da auch bereits verwendete RakAri wesentlich weiter als 30km kommt.

So eine "Fernpanzerjägerkompanie" wird allerdings stark von Aufklärung abhängig sein und würde nicht ohne eigenen Spähzug auskommen.


Ich sprach ja auch eindeutig von einer Ergänzung der herkömmlichen Artillerie, eingesetzt auf Brigadeebene. Da passt Reichweite und skalierbares wirken. Von einem Ersatz der Wirkung gegen Flächenziele schrieb ich bewusst nicht.

Und nochmal, so eine Komponente müsste zwingend in das teilstreitkräfteübergreifende JFST-Konzept eingebunden werden. Von daher macht eigentlich nur eine Aufhängung bei der Ari sinn. Die haben die dafür notwendige Expertise/ Aufklärung im Heer.
 
Tankcommander
Beitrag 1. Jul 2020, 10:09 | Beitrag #2504
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 265



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2015


In der Ari wäre ein Fernjagdpanzer wiederum überflüssig, da die Ari mit eigenen Systemen die Fähigkeit selbst abdecken kann, wie z.B. SmartMuni für Panzerhaubitzen.
 
Schwabo Elite
Beitrag 1. Jul 2020, 10:12 | Beitrag #2505
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.875



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Gerade auf Brigadeebene wäre eine ausgewiesene Panzerjägerkomponente sehr wünschenswert. Und bei den Reichweiten reden wir wirklich eher über eine Batterie bei der Raketenartillerie. Nur weil die Artillerie selbst Panzervernichtung per Steilfeuer praktizieren kann, heißt das nicht, dass man da nicht andocken kann. Im Gegenteil, das ist ein guter Grund dafür NLOS-Panzerjäger genau dort zu integrieren. Wir reden dann ja eben nicht mehr über klassische Panzerjäger, die mittels Direktfeuer aus verdeckten Stellungen Durchbrüche vor Ort verhindern sollen.

Der Beitrag wurde von Schwabo Elite bearbeitet: 1. Jul 2020, 10:13


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
400plus
Beitrag 1. Jul 2020, 10:52 | Beitrag #2506
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.015



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Bei den Polen ist es bisher so, dass im 11. Artillerieregiment ein "Panzerabwehrartilleriebataillon" mit BRDM-2/9P148 ausgerüstet ist. Ich nehme an, dass die Jagdpanzer dafür den Ersatz bilden. Das 11. Regiment untersteht 16. Mechanisierten Division und ist das einzige Divisionartillerieregiment, das ein solches Bataillon hat. Allerdings sind die derzeitigen Divisionsartillerieregimenter der Polen recht unterschiedlich ausgerüstet, vielleicht steht da also auch eine Vereinheitlichung an.

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 1. Jul 2020, 10:59
 
Glorfindel
Beitrag 1. Jul 2020, 10:58 | Beitrag #2507
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.704



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Wieso will man dieses System beschaffen? Weil man effizient Panzer vernichten will.

Und was tut ein solches System? Effizient Panzer vernichten. Und dies wird es besser machen als Kampfpanzer und auch als Artillerie. Es ist für mich völlig klar, dass ein solches System in der Panzerbekämpfung neue Möglichkeiten eröffnet.

Ja, eine Vernetzung der Feuerunterstützungsmittel ist sinnvoll, es spielt aber imho nicht so eine grosse Rolle für die Feuerunterstützung selber, wie man diese organisiert. Wenn ich einen Panzer vernichten will, ist es mir am Schluss egal, ob nun ein SMArt-Geschoss kommt oder ein SpikeNLOS, genauso wie wenn ich Splitterwirkung haben will, ob nun eine Panzerhaubitze schiesst oder ein 120mm Mörser.

Ob man ein solches System nun auf Stufe Brigade oder höher implementiert dürfte hauptsächlich auch von der Anzahl beschaffter Systeme abhängen. Ein solches System kann sich kriegsentscheidend auswirken, weshalb man es zum Einsatz bringen wird, wenn immer möglich. Wenn man davon nur eine Batterie hat, dann muss diese so flexibel sein, dass sie überall angehängt werden kann. Wenn es hauptsächlich um die Panzerbekämpfung geht, so braucht man auch nicht die logistischen Mittel einer Artillerieabteilung /-Bataillon, welche in der Lage ist, innert kürzester Zeit riesige Mengen an Munition zu verschiessen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
PzArt
Beitrag 1. Jul 2020, 11:02 | Beitrag #2508
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 513



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(Tankcommander @ 1. Jul 2020, 11:09) *
In der Ari wäre ein Fernjagdpanzer wiederum überflüssig, da die Ari mit eigenen Systemen die Fähigkeit selbst abdecken kann, wie z.B. SmartMuni für Panzerhaubitzen.


SMART ist gerade Ideal für die Wirkung gegen gepanzerte Flächenziele. Spike NLOS hingegen für das Punktziel und ist im Gegensatz zu Smart skalierbar und hat "man in the loop". Wie gesagt eine perfekte Ergänzung, das bisse sich keinesfalls, wenn man z.B. in ein ArtBtl eine solche Batterie eingliedern würde.
 
PzArt
Beitrag Gestern, 09:47 | Beitrag #2509
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 513



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Weiter geht`s mit den Beschaffungen, insbesondere auch hinsichtlich der VJTF:

https://www.bmvg.de/de/aktuelles/brueckenle...affungen-273900

Unter anderem wird Leguan als Brückenlegepanzer nun für alle Pionierverbände beschafft. 1818 Unitary Raketen für MARS kommen, die Bombardier Global 6000 SIGINT Flugzeuge kommen und Patriot Flugkörper werden modernisiert.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: Gestern, 12:53
 
 
 

84 Seiten V  « < 82 83 84
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 4. July 2020 - 01:14