Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
4 Seiten V  « < 2 3 4  
Reply to this topicStart new topic
> Raketenkreuzer MOSKWA gesunken, ausgelagert aus den Marine-News
speciman
Beitrag 27. Apr 2022, 10:32 | Beitrag #91
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 173



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.08.2010


Das Bild ist natĂĽrlich Fake. Das gesamte Unterwasserschiff fehlt ja... biggrin.gif
Grundsätzlich kann ein Side Scan Sonar aber derartige Bilder liefern.
 
Kettenklopper
Beitrag 29. Apr 2022, 22:01 | Beitrag #92
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.911



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 01.02.2002


ZITAT(xena @ 26. Apr 2022, 22:55) *
Ich habe erwartet noch einen Traktor auf dem Bild zu sehen, wie er das Wrack abschleppt...

Ich will nicht wissen wie viele Leute schon "Sonarscan" und "Tractor" in der Google Bildersuche eingeben. biggrin.gif


--------------------
Ich bin so männlich, dass ich beim kacken zwischendurch aufstehe, um ja nicht im sitzen zu pinkeln!
 
Oknos
Beitrag 6. May 2022, 07:48 | Beitrag #93
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 97



Gruppe: Members
Mitglied seit: 12.02.2022


Gibt es eigentlich neue Infos/Vermutungen bzgl. der Verluste auf der Moskva? Ich habe heute in einem Artikel von einer (westlich) vermuteten Opferzahl von 250 gelesen, allerdings ohne Quellenangabe. Und es erscheint mir sehr hoch.
 
SailorGN
Beitrag 6. May 2022, 08:14 | Beitrag #94
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.614



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Wieso? Bei einer regulären Besatzungsgröße von ca. 500 (je nach eingeschifften Stab) und den chaotischen Vorgängen (sehr schnelle Räumung des Schiffes) kann dies durchaus der Fall sein. Der größte Teil der Besatzung hält sich im Inneren auf, die Maschinenräume der Russen sind personalintensiv. Wenn es dort kracht und Rettungswege dicht sind, dann sind hohe Verluste vorprogrammiert, wenn Selbst- und Fremdrettung nicht geübt werden.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Oknos
Beitrag 6. May 2022, 08:17 | Beitrag #95
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 97



Gruppe: Members
Mitglied seit: 12.02.2022


Danke.
Ich sagte sehr hoch, nicht unmöglich wink.gif
Daher die Frage, ob es dazu bereits weitere Einschätzungen gibt.
 
400plus
Beitrag 6. May 2022, 08:33 | Beitrag #96
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.256



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Die Amerikaner haben wohl mit Geheimdienstinfos geholfen: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/mosk...ssland-100.html
 
Ta152
Beitrag 6. May 2022, 11:37 | Beitrag #97
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.493



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


Die Russen werden immer Absurder:

Volltext da nicht sinnvoll Verlinkbar
ZITAT
Ukraine-News: Russland behauptet - Raketenkreuzer „Moskwa“ war nicht an Kämpfen beteiligt

Update vom 6. Mai, 11.15 Uhr: Das vor der ukrainischen Küste gesunkene Flaggschiff der russischen Schwarzmeerflotte „Moskwa“ war nach Darstellung Moskaus nicht am Militäreinsatz gegen die Ukraine beteiligt. Das geht aus einer Antwort der Militärstaatsanwaltschaft an den Hinterbliebenen eines Matrosen hervor.

„Die Überprüfung hat ergeben, dass das Schiff, auf dem E.D. Schkrebez Dienst geleistet hat, nicht in die ukrainischen Hoheitsgewässer eingefahren ist und auch nicht auf der Liste der Verbände und Einheiten stand, die zum Einsatz an der militärischen Spezialoperation herangezogen wurden“, heißt es in dem offiziellen Schreiben, das der Vater des Matrosen am Freitag im sozialen Netzwerk Vkontakte veröffentlichte. Der Matrose gelte seit dem Unglück auf dem Raketenkreuzer Mitte April als vermisst.

Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine am 24. Februar führt Moskau den Kampf auch mit Seestreitkräften, die Raketen auf küstennahe Ziele abgefeuert haben und an der Eroberung der ukrainischen Schlangeninsel beteiligt waren. Die „Moskwa“ sank am 13. April im Schwarzen Meer. Offizielle Ursache war ein Brand, die Ukraine erklärte, sie habe das Flaggschiff der russischen Schwarzmeerflotte mit zwei Antischiffsraketen versenkt. Moskau hat bisher einen Toten und 27 vermisste Besatzungsmitglieder vermeldet. Nach Medienberichten sind die Verluste deutlich höher.

Der Vater des Vermissten, Dmitri Schkrebez, bezeichnete das Schreiben als Lüge. „Die Schlangeninsel gehört nicht zu den Hoheitsgewässern der Ukraine, ihr Lumpen“, kommentierte er die Antwort auf seine Nachforschungen zum Verbleib seines Sohnes, der als Wehrpflichtiger laut russischem Gesetz nicht am Kriegseinsatz gegen die Ukraine hätte teilnehmen sollen.

https://www.fr.de/politik/ukraine-krieg-rus...r-91523776.html


--------------------
/EOF
 
Schwabo Elite
Beitrag 6. May 2022, 20:40 | Beitrag #98
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 18.852



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Ta152 @ 6. May 2022, 12:37) *
Die Russen werden immer Absurder:

Volltext da nicht sinnvoll Verlinkbar
ZITAT
Ukraine-News: Russland behauptet - Raketenkreuzer „Moskwa“ war nicht an Kämpfen beteiligt

https://www.fr.de/politik/ukraine-krieg-rus...r-91523776.html

Die Russen wollen schlicht nicht, dass Wehrpflichtige im Krieg stehen, weil das illegal ist, und sie wollen auch nicht für jeden Toten zahlen müssen. Daher ja auch die hohe Zahl an Donbas-Kämpfern. Dort wird mittlerweile wohl jeder unter 55-60 Jahren von der Straße weg aufgegriffen und zwangsweise an die Front geschickt. Zum Teil weiterhin mit absurd obsoleten Waffen (Mosin-Nagant und Helme von 1941).


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." - Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte. Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Merowinger
Beitrag 6. May 2022, 22:43 | Beitrag #99
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.651



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Augenzeugenbericht eines Moskwa Crewmitglied der neuen Novaya Gazeta Europe. Die Zahlen von 40 Toten und 27 Vermissten hatten wir, glaube ich, schon vor ein paar Tagen hier. Sie scheinen mir plausibel.
ZITAT
“My son told me that the cruiser had been hit from land, from the Ukrainian side. A fire wouldn’t just start for no reason. People were killed, some were injured, some went missing. My son called me when he got hold of a phone. Their documents and [personal] phones were left on the cruiser. He called me crying because of what he had seen. It was scary. Clearly, not everyone survived. They tried to put out the fire by themselves, after three Neptune missiles had hit the cruiser (Ukraine claims two missiles had struck the warship - editor’s note).
[...]
About forty people were killed. Several people are considered missing. And a lot of people were injured. Many of them lost their limbs, because there were a lot of explosions: when the missiles hit and when the ammo exploded.
[...]
Vakhrusheva added that 27 of Moskva crewmen had been declared missing.
[...]
On April 16, the Russian Defence Ministry published a video showing Moskva crew members meeting the head of the Russian Navy. The footage shows commander of the cruiser Anton Kuprin. Ukrainian media earlier claimed that Kuprin had been killed in the sinking of the Moskva.
Dementi aus den USA:
ZITAT
Psaki betonte: »Wir haben der Ukraine keine spezifischen Zielinformationen für die 'Moskwa' zur Verfügung gestellt.« Die USA seien weder an der Entscheidung der Ukrainer, das Schiff anzugreifen, noch an der eigentlichen Operation beteiligt gewesen.
[...]
Die USA hätten das Schiff auf Nachfrage des ukrainischen Militärs als »Moskwa« identifiziert und bei der Lokalisierung geholfen, berichtete der Sender NBC News.
Quelle: SPON ticker

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 6. May 2022, 23:26
 
sempertalis
Beitrag 7. May 2022, 09:31 | Beitrag #100
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 783



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.06.2010


Habe ich gerade auf Twitter gefunden:

This is a leaked report on the readiness status of Moskva as of February 10, 2022.

This was posted on VK but was immediately taken down.


https://twitter.com/GrangerE04117/status/1522643831736332288

Wenn das alles stimmt was da drin steht ... eek.gif pillepalle.gif


--------------------
We are the unthanked doing the unnecessary for the ungrateful led by the unqualified!

.308 Grouptherapy
 
SailorGN
Beitrag 7. May 2022, 12:32 | Beitrag #101
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.614



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Hammer! Teil 2 seite 3 sagt was zu den Effektoren... da gibts KEINEN, der nicht irgendwelche ernsten Probleme hat. Zu jedem Punkt steht, dass man Herstellerpersonal einbinden muss... also "mit Bordmitteln nicht zu beheben".


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Grenadier
Beitrag 8. May 2022, 09:04 | Beitrag #102
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 721



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.03.2009


Wie ich schon einmal sagte: Alt und beschissen (gar nicht) in Stand gehalten.

Interessant wäre jetzt in welchem Zustand sich die Marshal Ustinov befindet.
ZITAT
The refit comprised repairs to ship's hull structures, propeller-steering group mechanisms, main power plant, and general systems. The electronic weapons systems were upgraded with digital devices.[15] It was during this refit that the P-500 Bazalt missiles were upgraded to the modernized P-1000 Vulkan missiles.[14] The ship rejoined the navy in 2016,[16] and returned to active service in April 2017


Die Varyag (Abschluss Modernisierung 2008) dürfte in einem ähnlichen Zustand wie die Moskwa sein.

Der Beitrag wurde von Grenadier bearbeitet: 8. May 2022, 09:06
 
Freischwimmer
Beitrag 9. May 2022, 22:42 | Beitrag #103
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 9



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.12.2020


ZITAT(sempertalis @ 7. May 2022, 09:31) *
Habe ich gerade auf Twitter gefunden:

This is a leaked report on the readiness status of Moskva as of February 10, 2022.

This was posted on VK but was immediately taken down.


https://twitter.com/GrangerE04117/status/1522643831736332288

Wenn das alles stimmt was da drin steht ... eek.gif pillepalle.gif

Bei USNI gehen sie inzwischen auch davon aus, dass die Feuerleitradaranlagen gar nicht in Betrieb waren.

Warship Moskva was Blind to Ukrainian Missile Attack, Analysis Shows

 
Thomas
Beitrag 13. May 2022, 09:39 | Beitrag #104
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.967



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


ZITAT(goschi @ 19. Apr 2022, 21:23) *
ZITAT(Merowinger @ 19. Apr 2022, 21:49) *
Stimmt! "Rocket man" kam noch dazu, zu dem grauen geschnürten Sado-Maso Leder mit Torrero Jäckchen. ;-)

jetzt will ich Bilder sehen von der ganzen konstellation biggrin.gif

ich hab jetzt einen Minion mit silbernem Umhang und Leder-Riemen-"Kleidung" vor Augen, das ist nicht hilfreich um Respekt vor dem Seemannsleben zu haben rofl.gif


HA!!!!!!!!!! Reiner Keller sei Dank!

Ab 02:45 sieht man Gary Glitter im Hintergrund, bei 03:15 in seiner ganzen Pracht!
Marine: Neustadt 1989 - Reiner Keller auf Youtube

Hand hoch wer das Zeug noch als Brandabwehrtrupp getragen hat! *meld*

Bei Minute 43 die Optische Richtsäule OGR7. Ich schwelge in Erinnerungen biggrin.gif

Ab ca. Minute 50 der berühmt, berüchtigte Neustädter Atomgranatensteckschuß mit anschließendem Kampfstoffspüren biggrin.gif:D

Ab 1:11:20 nochmal der RocketMan als Gary Glitter.


--------------------
ehemalig Thor=LWN=
 
SailorGN
Beitrag 13. May 2022, 18:59 | Beitrag #105
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.614



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


*meld*

Zum Glück gabs in der Hecksektion Ex-Köln (Leckabwehr in allen Farben, Formen und Strahlstärken) schon Wathosen.... ich war im Febr. dort^^


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Thomas
Beitrag 13. May 2022, 19:38 | Beitrag #106
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.967



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Der gute alte sonardom! In der Abteilung gab es ein Loch in das der Stahlhelm genau reingepasst hat.

Edit:
Jo. Januar und Februar waren immer tolle Monate für die Lehrgänge.

Der Beitrag wurde von Thomas bearbeitet: 13. May 2022, 19:39


--------------------
ehemalig Thor=LWN=
 
Merowinger
Beitrag 14. May 2022, 14:22 | Beitrag #107
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.651



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Danke fĂĽrs Suchen und Finden! Wir sehen ein Schnellboot Klasse 148 (mit Stahlrumpf, nicht Holz wie bei 143 und 143A) des 5. Schnellbootgeschwaders aus Olpenitz bei der Schiffssicherungsausbildung in Neustadt. Die Herren im grĂĽnen Overall mĂĽssten Ausbilder aus Neustadt sein. Die Stimmung auf diesem Boot sieht gut aus, viele freundliche Gesichter. S90 Kranich wurde ĂĽbrigens an Chile als LM 38 Teniente Serrano verkauft und war dort noch bis Ende 2015 im Dienst.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 14. May 2022, 14:59
 
ramke
Beitrag 15. May 2022, 19:15 | Beitrag #108
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 773



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2005


Schaue grad Alarmstufe Rot und was sehe ich da? dem whq sei Dank kann ich dieses kleine Detail jetzt einordnen.



Der Beitrag wurde von ramke bearbeitet: 15. May 2022, 22:53


--------------------
...die Grundausbildung bereitet auf den Krieg vor,
die Truppenküche auf die Gefangenschaft.
 
 
 

4 Seiten V  « < 2 3 4
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 10. August 2022 - 14:26