eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
4 Seiten V   1 2 3 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Kampfabsprünge weltweit ... Teil II, ... während des 2. Weltkrieges
Desert Hawk
Beitrag 13. Jun 2005, 10:38 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Elder Forenmen
Beiträge: 6.368



Gruppe: Ehrenmoderator
Mitglied seit: 05.08.2001


So,
da der Wunsch auch nach einer Liste der Kampfabsprünge während des 2. Weltkrieges auftauchte, bitte schön. Wie gewohnt ein Sammelthread mit einer Liste, in dem auch gerne fleissig über die einzelnen Operationen diskutiert werden darf.

Wie gewohnt im üblichen Schema:

Vor dem 2. Weltkrieg:
---------------


Datum: ??.??. 1918
Ort: südliches Österreich
Beteiligte Einheiten:
Italienische Offiziere in unbekannter Anzahl
Feindkräfte:
k. und k. Truppen
Verluste:
?


Datum: ??.??. 1929
Ort: Garm, Tadschikistan, UdSSR
Beteiligte Einheiten:
15 sowj. Fallschirmjäger
Feindkräfte:
Basmachi-Guerillas
Verluste:
?



Im 2. Weltkrieg:
---------------



Datum: 04.02.1940
Ort: Summa, Finnland
Beteiligte Einheiten:
Sowjetische Fallschirmjäger
Feindkräfte:
Finnische Truppen
Verluste:
Die Sowjets haben durch gezieltes Flugabwehrfeuer schwere Verluste gehabt, genaue Zahlen aber nicht bekannt


Datum: 09.04.1940
Ort: Flughafen Sola (nahe Stavanger), Norwegen, Operation Weserübung
Beteiligte Einheiten:
3.Kompanie, 1. Btl, FJR 1
Feindkräfte:
Norwegische Flugfeldsicherung, ?
Verluste:
?


Datum: 09.04.1940
Ort: Dombas, Norwegen, Op. Weserübung
Beteiligte Einheiten:
1. Kompanie, 1.Btl, FJR1
Feindkräfte:
Norwegische Armee
Verluste:
Deutsche: 34 Überlebende
Norweger: ?


Datum: 09.04.1940
Ort: 2 Flugplätze bei Aalborg, Dänemark, Op. Weserübung
Beteiligte Einheiten:
Ein Zug der 4.Kompanie, 1.Btl, FJR1
Feindkräfte:
Dänische Flugfeldsicherung, ?
Verluste:
Keine


Datum: 09.04.1940
Ort: Falster und Masnedo, Dänemark, Op. Weserübung
Beteiligte Einheiten:
Rest der 4.Kompanie, 1.Btl, FJR1
Feindkräfte:
Besatzung eines dänischen Küstenforts
Verluste:
Keine


Datum: 10.05.1940
Ort: Veldvezeldt, Vroenhoven und Kannes(Brücken über den Albert-Kanal), Belgien, "Fall Gelb"
Beteiligte Einheiten:
Sturmabteilung Koch zusammengestellt aus Männern des 1. und 2. Btl, FJR1
73 Fallschirmjäger in 6 JU-52 zur Verstärkung der zuvor mit Gleitern gelandeten Sturmgruppen "Stahl", "Beton" und "Eisen"
Feindkräfte:
Belgische Truppen
Verluste:
Deutsche: 37 Tote und 100 Verwundete
Belgier: mehr als 400 Tote


Datum: 10.05.1940
Ort: Flugfeld Waalhaven, Niederlande, "Fall Gelb"
Beteiligte Einheiten:
3.Btl, FJR1
65. und 16. Inf.-Regiment, 22. Luftlande-Division
Feindkräfte:
Niederländische Flugfeldverteidigung
Verluste:
?


Datum: 10.05.1940
Ort: Flugplätze bei Valkenburg, Ypenburg und Ockenburg, Niederlande
Beteiligte Einheiten:
1. Btl, FJR2
47. Inf.-Regiment, 22. Luftlande-Division
Feindkräfte:
Niederländische Flugfeldverteidigung
Verluste:
?


Datum: 10.05.1940
Ort: Maas-Brücken bei Dordrecht und Moerdijik, Niederlande
Beteiligte Einheiten:
1. und 2. Btl, FJR1
Feindkräfte:
Niederländische Truppen
Verluste:
?


Datum: 23.- 25.05.1940
Ort: Höhen von Bjornfjell bei Narvik, Norwegen
Beteiligte Einheiten:
3 Kompanien des FJR1
Teile des 173. Gebirgsregiments
Feindkräfte:
Britische und Norwegische Truppen
Verluste:
?


Datum: 10.02.1941
Ort: Tragino Aquäduct bei Calitri, Italien, Operation "Colossus"
Beteiligte Einheiten:
38 Mann der No. 2 Commando, für den Einsatz umbenannt in "II Special Air Service" in 6 Whitley-Bombern
Feindkräfte:
Italienische Polizei
Verluste:
Alle Mann gingen in Gefangenschaft, 1 italienischstämmiger wurde verurteilt und exekutiert, einem Mann gelang die Flucht nach England


Datum: 12.04.1941
Ort: Delidek, Nord-Jugoslawien
Beteiligte Einheiten:
Ungarisches Bertalan Fallschirm-Btl.
ca.700 Mann in ? SM-75
Feindkräfte:
jugoslawische Truppen
Verluste:
?


Datum: 26./27.04.1941
Ort: Korinth, Griechenland, "Operation Hannibal"
Beteiligte Einheiten:
1. und 2. Btl, FJR2
3.Btl, FJR2 (sprang zur Verstärkung am 27.)
Feindkräfte:
Britische, Griechische und Commonwealth Truppen
Verluste:
Deutsche: 63 Tote, 16 Vermisste und 174  Verwundete
Alliierte: ?


Datum: 30.04.1941
Ort: Insel Kefallinia, Griechenland
Beteiligte Einheiten:
5. Kompanie (Capitano Avogadro), II. Battalion (Maggiore Zanninovich), 1. Regiment (Colonnello Riccardo Bignami)
80 Mann in 3 SM-82
Feindkräfte:
Griechische Truppen
Verluste:
7 Verletzte durch Sprungunfälle


Datum: 20.05.1941
Ort: Kreta, Operation Merkur
Beteiligte Einheiten:
XI Fliegerkorps
7. Flieger Division
  FJ Regiment 1, 2, 3
Luftlande-Sturmregiment
5. Gebirgsdivision
ca. 8100 Fallschirmjäger in 530 JU-52 und 70 DFS-230 Gleiter
Feindkräfte:
ca. 42.000 Briten, Neuseeländer, Australier und Griechen
Verluste:
Deutsche: 3352 Tote und Vermisste, 1632 Verwundete
Alliierte: ca. 3500


Datum: 31.7.1941
Ort: Puerto Bolivar, Ecuador
Beteiligte Einheiten: 20 Mann, unbekannte peruanische Einheit
Feindkräfte: x ? Ecuadorianer
Verluste: ?
Absprung fand im Rahmen des Peruanisch-Ecuadorianischen Krieges statt


Datum: Januar 1942
Ort: Östliches Persien(heute Iran), Operation "Bajadere"
Beteiligte Einheiten:
100 Mann des Regiments Brandenburg, zumeist Hindus und Moslems
Feindkräfte:
Britische Kolonialtruppen
Verluste:
?


Datum: 11.01.1942
Ort: Flugfeld Langoan bei Manado auf der Insel Celebes, Indonesien
Beteiligte Einheiten:
1st Special Landing Unit, auch bekannt als 1st Yokosuka SNLF (Marine-Fallschirmeinheit)
324 Paras in 28 G3M-Transportflugzeugen
Am 12.01. sprangen 185 Paras in 18 Flugzeugen zur Verstärkung
Feindkräfte:
Niederländische Kolonialtruppen
Verluste:
Japaner: 130 Tote und Verwundete
Niederländer: ?


Datum: 14./15.02.1942
Ort: Bei Palembang auf der Insel Sumatra, Indonesien
Beteiligte Einheiten:
2. Fallschirmjäger-Regiment, 1. Fallschirm-Einheit der japanischen Armee
425 Soldaten, abgesetzt in mehreren Wellen über beide Tage, in insgesamt 65 Ki-57 und 6 Ki-56
Feindkräfte:
Alliierte Truppen
Verluste:
Japaner: über 80%
Alliierte: ?


Datum: 27.02.1942
Ort: Bruneval, Frankreich, Operation "Biting"
Beteiligte Einheiten:
C Company, 2nd Btl, 1st Parachute Brigade
120 Mann in 12 Whitley-Bombern
Feindkräfte:
Deutsche Radarsicherung
Verluste:
Briten: 2 Tote, 4 Gefangene
Deutsche: 5 Tote, 2 Gefangene (einer davon ein "Würzburg"-Radar Techniker)

Datum: 20.05.1942
Ort: Bei Usua auf West-Timor, Indonesien
Beteiligte Einheiten:
3rd Yokosuka SNLF
Feindkräfte:
Alliierte Truppen, hauptsächlich Australier und Niederländer
Verluste:
Japaner: 550 Tote(nur 78 Überlebende!! )
Alliierte: ?

Datum: 08.11.1942
Ort: Flugfeld bei Tafarquay, Algerien, Operation "Torch"
Beteiligte Einheiten:
509th PIB (Parachute Infantry Battalion)
556 Paras in 37 C-47
Feindkräfte:
Deutsche und Vichy-Frankreich Truppen
Verluste:
?


Datum: 12.11.1942
Ort: Flugfeld bei Bone, Tunesien, Operation „Torch“
Beteiligte Einheiten:
B, C, HQ Co., 3rd Parachute Btl, 1st Parachute Brigade, British 1st Airborne Division
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
Briten: 1 Toter, 13 Verwundete


Datum: 15.11.1942
Ort: Flugfeld bei Youk-Les-Bains, Algerien, Operation "Torch"
Beteiligte Einheiten:
509th PIB
350 Trooper
Feindkräfte:
3. französisches Zouaven-Regiment
Verluste:
?


Datum: 16.11.1942
Ort: bei Beja, Tunesien, Operation "Torch"
Beteiligte Einheiten:
1st Btl, 1st Parachute Brigade, British 1st Airborne Division
Feindkräfte:
Deutsche und italienische Truppen
Verluste:
?


Datum: 29.11.1942
Ort: bei Depienne, Tunesien, Operation "Torch"
Beteiligte Einheiten:
2nd Btl, 1st Parachute Brigade, British 1st Airborne Division
Feindkräfte:
Deutsche Truppen, aber keine in der DZ
Verluste:
Briten: 266 Tote


Datum: 24.12.1942
Ort: El Djem, Tunesien, Operation "Torch"
Beteiligte Einheiten:
32 Trooper (5 x Demolition Experts der Headquarter Co. 509th PIB, 25 trooper eines detachments des 509th PIB, 2 französische Paras)
Feindkräfte:
?
Verluste:
Nur 6 Mann schaffen es nach einer 3-wöchigen Flucht sich zu den US-Linien durchzuschlagen


Datum: 30.12.1942
Ort: Gegenden um Tebessa und St.Arnaud, östliches Algerien
Beteiligte Einheiten:
3.Kompanie, Fallschirm-Pionierbtl.
Abgesetzt in JU-52 und DFS-230 Gleitern
Feindkräfte:
Britische Truppen
Verluste:
Die Kompanie wurde weit weg von ihren Zielen abgesetzt und der Großteil umzingelt, nur wenige entgingen der Gefangenschaft.


Datum: 16.-17.01.1943
Ort: Costantina, Algerien
Beteiligte Einheiten: 11 Mann des X Reggimento Arditi
Feindkräfte: Unbekannt (USA und/oder Freie  Franzosen)
Verluste: Alle in Gefangenschaft


Datum: 12.-13.02.1943
Ort: Beni Mansour, Algerien
Beteiligte Einheiten: 11 Mann des X Reggimento Arditi
Feindkräfte: Unbekannt (USA und/oder Freie Franzosen)
Verluste: Alle in Gefangenschaft


Datum: 14.-15.02.1943
Ort: Barce, Castelbenito, Er Regima in Lybien
Beteiligte Einheiten: 11 Mann des X Reggimento Arditi
Feindkräfte:[B] Unbekannt (USA und/oder Briten)
[B]Verluste:[B] 1 Italiener tot, die anderen erfolgreich evakuiert


[B]Datum:
10.-11.04.1943
Ort: Biskra, St. Denise du Sig, El Arroch in Algerien
Beteiligte Einheiten: 33 Mann des X Reggimento Arditi
Feindkräfte: Unbekannt (USA und/oder Freie Franzosen)
Verluste: Alle in Gefangenschaft


Datum: 12.-13.06.1943
Ort: La Senia, Tafaraui, Blidia, Biskra, Oulmene in Algerien, El Diem in Tunesien, Bengasi in Lybien
Beteiligte Einheiten: 122 Mann des X Reggimento Arditi und Battaglione A.D.R.A.
Feindkräfte: USA, Briten, freie Franzosen
Verluste: Alle in Gefangenschaft


Datum: 20.-21.07.1943
Ort: Lentini, Caltagirone, Augusta auf Sizilien
Beteiligte Einheiten: 44 Mann des X Reggimento Arditi
Feindkräfte: USA und/oder Briten
Verluste: Alle in Gefangenschaft


Datum: 23.-24.07.1943
Ort: Comiso, Sizilien
Beteiligte Einheiten: 11 Mann des Battaglione A.D.R.A.
Feindkräfte: USA und/oder Briten
Verluste: Alle in Gefangenschaft


Datum: 15.-16.08.1943
Ort: Catania, Sizilien
Beteiligte Einheiten: 11 Mann des X Reggimento Arditi
Feindkräfte: USA und/oder Briten
Verluste: Alle konnten erfolgreich evakuiert werden


Datum: 24. September 1943
Ort: Bei Dudari, westlich des Dnjepr, Ukraine
Beteiligte Einheiten:
sowjetische 3.Garde-Fallschirmbrigade, ca. 900 Mann konnten abspringen der Rest (insgesamt ca. 1500 bis 2000 Springer) wurde schon in den Flugzeugen durch die effiziente deutsche Luftabwehr abgeschossen
Feindkräfte:
deutsche 19. Panzerdivision
Verluste:
Sowjets: ca. 612 Tote, 209 Gefangene, der Rest in der Bevölkerung untergetaucht
Deutsche: unbekannt, sehr gering


Datum: 12.10.1944
Ort: Flugfeld Megara bei Athen, Griechenland, Operation "Manna"
Beteiligte Einheiten:
Eine Kompanie des 4th Parachute Btl, British 2nd Independent Parachute Brigade
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?


Datum: 5.9.1943, 10:22 OP ALAMO
Ort: Nadzab, Markham Valley, Neu Guinea
Beteiligte Einheiten:
503rd PIR
Australian 2/4th Field Regiment (36 Artilleristen)
(1700 trooper)
96 x C-47 vom 374th, 317th und 375th Troop Carrier Group
6 x A-20 (legten eine Rauchwand)
48 x B-25 gunship (umgewandelte Bomber)
4 x B-17
24 x B-24
146 x P-38 & P-47
Feindkräfte:
? Japanische Truppen
Verluste:
nur leichte Verluste auf beiden Seiten (3 Amerikaner starben durch Sprungunfälle), die Japaner ergaben sich nach Feuergefecht


Datum: 09.09.1943
Ort: Monte Rotondo, Italien, "Operation Student"
Beteiligte Einheiten:
2. Btl, FJR6, FJ-Division 2
665 Mann in 50 JU-52
Feindkräfte:
Truppen des Hauptquartiers der italienischen Armee
Verluste:
Deutsche: 52 Tote, 4 Vermisste, 79 Verwundete
Italiener: Gefallene ?, 100 Offiziere und 2400 Mann in Gefangenschaft


Datum: 14.9.1943
Ort: Avellino, Italien; OP AVALANCHE
Beteiligte Einheiten:
2nd Battalion, 509th Parachute Infantry Regiment (641 trooper)
? x C-47, 64th Troop Carrier Group
Feindkräfte:
1 Regiment der 15. Panzergrenadierdivision (6. Panzerdivision?)
Verluste:
Aufgrund von Absetzfehlern (nicht funktionierende radio beacons/Markierunglampen der Pathfinder) zerstreuten sich die paras über eine Fläche von ca. 100 Quadratmeilen um Avellino. Die einzelnen Gruppen versprengter paras kämpften im Verlauf der nächsten zwei Wochen unabhängig gegen deutsche Truppen.
123 KIA/MIA



Datum: 17.09.1943
Ort: Insel Elba, Italien, Operation "Schwarz"
Beteiligte Einheiten:
3. Btl, FJR7, FJ-Division 2
Feindkräfte:
Italienische Garnison
Verluste:
?


Datum: 24. September 1943
Ort: Bei Dudari, westlich des Dnjepr, Ukraine
Beteiligte Einheiten:
sowjetische 3.Garde-Fallschirmbrigade, ca. 900 Mann konnten abspringen der Rest (insgesamt ca. 1500 bis 2000 Springer) wurde schon in den Flugzeugen durch die effiziente deutsche Luftabwehr abgeschossen
Feindkräfte:
deutsche 19. Panzerdivision
Verluste:
Sowjets: ca. 612 Tote, 209 Gefangene, der Rest in der Bevölkerung untergetaucht
Deutsche: unbekannt, sehr gering


Datum: 12./13.11.1943
Ort: Insel Leros, Griechenland, "Operation Leopard"
Beteiligte Einheiten:
1. Btl, FJR2, FJ-Division 2
Fallschirm-Kompanie der Brandenburger
Männer der 22. Luftlande-Division
Feindkräfte:
Britische und italienische Truppen
Verluste:
Deutsche: 68 Tote, 100 Verwundete
Alliierte: ? (3200 Briten und 5350 Italiener in Gefangenschaft)


Datum: ??.??.1944
Ort: Frankreich, Operation "Haft"
Beteiligte Einheiten:
1st British SAS
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Kleinere Operation, um feindliche Truppenbewegungen zu melden.


Datum: 25.05.1944
Ort: Drvar, Bosnien, Operation Rösselsprung
Beteiligte Einheiten:
SS-Fallschirmjägerbtl 500
313 Paras in der ersten Absprungwelle, ? in der zweiten
Feindkräfte:
Partisanenkräfte, alliierte Militärberater
Verluste:
Deutsche: 213 Tote, 51 Vermisste, 881 Verwundete
Partisanen: ?


Datum: 06.06.1944
Ort: Bei Ste. Mére-Eglise, Ste. Marie-du-Mont und Bénouville, Frankreich, Operation „Neptune“/ „Tonga“
Beteiligte Einheiten:
US 82nd Airborne Division (6.418 Paras):
505th RCT: 505th PIR, Co.B/307 Engineer Battalions, 456th Parachute Field Artillery Btl
507th, 508th PIR
US 101st Airborne Division (6.638 Paras):
501st, 502nd, 506th PIR, 326th Engineer Btl, 377th Parachute Field Artillery Btl
British 6th Airborne Division:
3rd, 5th Parachute Brigade, 6th Airlanding Brigade, 22nd Independent Parachute Company
6th Airborne Armoured Reconnaissance Regiment
25.475 Paras, davon 18.100 in 1.074 Transportflugzeugen und 7.375 in 857 Gleitern
Feindkräfte:
709., 711., 716. Infanteriedivision
21. Panzerdivision
91. Luftlandedivision
Verluste:
Alliierte:
Deutsche:  


Datum: 10.06.1944
Ort: Bretagne, Frankreich, Operation "Samwest"
Beteiligte Einheiten:
4th Free French Para
116 Paras
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, mit der örtlichen Resistance die anwesenden deutschen Truppen anzugreifen.


Datum: 11. Juni 1944
Ort: Frankreich, Operation "Bulbasket"
Beteiligte Einheiten:
B Squadron, 1st British SAS
Vorauskräfte am 06.06. gelandet, 48 Trooper am 11.06., später der Rest der Squadron, insgesamt 121 Trooper
Feindkräfte:
Deutsche Truppen der 2. SS-Panzerdivision "Das Reich"
Verluste:
?
Ziel war ein Treibstoffdepot der "Reich"-Division, dieses wurde zerstört.


Datum: 17.06.1944
Ort: Bretagne, Frankreich, Operation "Dingson"
Beteiligte Einheiten:
4th Free French Para
187 Paras
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, mit der örtlichen Resistance die anwesenden deutschen Truppen anzugreifen.


Datum: 21. Juni.1944
Ort: Frankreich, Operation "Houndsworth"
Beteiligte Einheiten:
A Squadron, 1st British SAS
Vorrauskräfte am 11.06. gelandet, 48 Trooper am 21., sollten ursprünglich am 17. landen, verfehlten aber die DZ
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, Fernmeldelinien zu unterbrechen


Datum: 13. Juni -04. Juli 1944
Ort: Frankreich, Operation "Gain"
Beteiligte Einheiten:
D Squadron, 1st British SAS
Squadron HQ landete am 17., der Rest der Schwadron innerhalb der nächsten 12 Tage.
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, Eisenbahnlinien zu unterbrechen.


Datum: Juli 1944
Ort: Vercors Plateau in den französischen Alpen
Beteiligte Einheiten: 3. Staffel, II./Kampfgeschwader 200
Feindkräfte: Französische Partisanen
Verluste: ?


Datum: 3.7.1944; OP TABLE TENNIS (Cyclone)
Ort:  Kornasoren Airdrome, Noemfoor Insel, Neu Guinea
Beteiligte Einheiten:
503rd PRCT(Parachute Regimental Combat Team), 1st Bn.
739 trooper
? x C-47
Feindeinheiten:
ca. 1200 Japaner (Japanese Air Corp and Service troops)
Verluste:
siehe unten


Datum: 4.7.1944; OP TABLE TENNIS (Cyclone)
Ort:  Kamiri (oder Kornasoren?) Airdrome, Noemfoor Insel, Neu Guinea
Beteiligte Einheiten:
503rd PRCT, 3rd Bn.
685 trooper
? x C-47
Feindeinheiten:
ca. 1200 Japaner (Japanese Air Corp and Service troops)
Verluste:
Aufgrund der hohen Ausfallrate und Verluste bei den beiden Sprüngen entschließt man sich den geplannten Absprung des 2nd  Bn. zu streichen und es stattdessen per Landungsbooten nach Noemfoor zu bringen (9. Juli).
Bei den anschließenden Kämpfen (bis August) um die Insel kommen 36 trooper des 503rd PRCT ums leben.


Datum: 19.07.1944
Ort: Frankreich, Operation "Defoe"
Beteiligte Einheiten:
2nd British SAS (22 Trooper)
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Die Operation diente der Aufklärung in der Tiefe.


Datum: 25.07.1944
Ort: Frankreich, Operation "Gaff"
Beteiligte Einheiten:
6 Trooper von 2nd und 3rd British SAS
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Auftrag war, GFM Rommel gefangenzunehmen oder umzubringen


Datum: 27.07.1944
Ort: Frankreich
Beteiligte Einheiten:
1st Belgian SAS Squadron (5th SAS)
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?


Datum: 27.07.-23.08.1944
Ort: Frankreich, Operation "Hardy"
Beteiligte Einheiten:
2nd British SAS
60 Trooper mit 20 Jeeps
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Die Operation diente der Aufklärung.


Datum: 28.07.1944
Ort: Frankreich, Operation "Dickens"
Beteiligte Einheiten:
1st Squadron 3rd SAS (Free French)
Vorrauskommando am 17., insgesamt 62 Trooper mit Jeeps
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, Kommunikation, Einrichtungen und Flugfelder lahmzulegen.


Datum: 12.08.1944
Ort: Frankreich, Operation "Rupert"
Beteiligte Einheiten:
G Squadron, 2nd British SAS
Vorrauskommando landete am 22.07., wurde aber größenteils durch Absturz getötet. Neues Kommando am 04.08., Aufklärungspatrouille von 8 Trooper am 07., der Hauptteil von 32 Trooper am 12., HQ am 24.08.
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war Schienenwege und Straßen zu unterbrechen.


Datum: 14.08.1944
Ort: Frankreich, Operation "Haggard"
Beteiligte Einheiten:
B Squadron, 1st British SAS
Vorrauskräfte am 09.08. gelandet, insgesamt 58 Trooper
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war eine Eisenbahnkreuzung.


Datum: 15. August 1944
Ort: Frankreich, nahe der belgischen Grenze(Ardennen?)
Beteiligte Einheiten:
1st Belgian SAS Squadron (5th SAS)
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?


Datum: 15. August 1944
Ort: Bei Le Muy und zwischen Frejus und Cannes, Frankreich, Operation "Dragoon"
Beteiligte Einheiten:
1st Airborne Task Force:
517th PRCT:
 517th Parachute Infantry Regiment
 460th Parachute Field Artillery Battalion
 596th Airborne Engineer Company
509th Parachute Infantry Battalion
551st Parachute Infantry Battalion  
463rd Parachute Field Artillery Battalion
550th Glider Infantry Battalion
British 2nd Independent Parachute Brigade
Canadian 1st Special Service Force
9.732 Paras in 526 C-47 und 452 Waco/Horsa-Gleitern
Feindkräfte:
Deutsches LXII Korps, etwa 30.000 Mann
Verluste:
Alliierte: 560 Tote, Verwundete und Vermisste sowie 213 Verluste durch Sprung- und Gleiterunfälle.


Datum: 27.08.1944
Ort: Frankreich, Operation "Kipling"
Beteiligte Einheiten:
3 Troops, 2 von C Squadron, 1st Bristish SAS, 1 von C Squadron, 2nd British SAS
Vorrauskräfte am 13. gelandet. Insgesamt ca. 100 Trooper mit 60 Jeeps
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, den deutschen Rückzug aus der Normandie zu blockieren, die Operation wurde aber aufgrund der sich ändernden Situation abgesetzt.


Datum: 27.08.1944
Ort: Frankreich, Operation "Loyton"
Beteiligte Einheiten:
Eine Squadron, 2nd British SAS
Vorrauskommando sprang am 12, insgesamt 33 Trooper mit Jeeps
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, Kommunikation, Einrichtungen und Flugfelder lahmzulegen


Datum: 15.09.1944
Ort: Frankreich, Operation "Pistol"
Beteiligte Einheiten:
D Squadron, 2nd British SAS
50-60 Trooper mit Jeeps
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
?
Ziel war es, Kommunikation, Einrichtungen und Flugfelder lahmzulegen.


Datum: 17. - 23.09.1944
Ort: Bei Eindhoven, Nimwegen und Arnheim, Niederlande, Operation „Market-Garden“
Beteiligte Einheiten:
1st Allied Airborne Army:
British 1st Airborne Division (sprang am 17./18.):
1st Parachute Brigade
4th Parachute Brigade
1st Airlanding Brigade
82nd US Airborne Division (sprang am 17./23.):
504th, 505th, 508th PIR
101st US Airborne Division (sprang am 17./19./23.):
501st, 502nd, 506th PIR
1st Polish Independent Parachute Brigade Group (sprang am 21./23.)
39.620 Paras, davon 21.074 in 5.582 C-47/Stirling/Halifax/Albemarle Transportflugzeugen und 18.546 in 2.598 Hamilcar/Horsa/Waco Gleitern
Feindkräfte:
II. SS Panzer-Korps
 9. SS Panzer-Division „Hohenstaufen“
10. SS Panzer-Division „Frundsberg“
Kampfgruppe von Tettau
86. Korps
88. Korps
II. Fallschirmjäger Korps
12. SS Korps
Verluste:
Alliierte: 11.142 Tote/Vermisste/Verwundete
Deutsche: 4.000- 8.000 Tote oder Vermisste


Datum: Nacht vom 16. auf den 17.12.1944
Ort: Gegend um Monte Rigi, Ardennen, Belgien, "Operation Stösser"
Beteiligte Einheiten:
Kampfgruppe Von der Heydte
100 JU-52, nur 35 erreichten die Absprungzone
Feindkräfte:
Amerikanische Truppen
Verluste:
?


Datum: Nacht vom 16. auf den 17.12.1944 bis ca. Vormittag  des 18.12.1944
Ort: Straßenkreuz Baraque Michel, nördlich von Malmedy, Ardennen, Belgien, "Operation Stösser"
Beteiligte Einheiten:
Kampfgruppe (Oberstleutnant) Von der Heydte
1200 Mann in 90 JU-52 und 15 Ju-88 ; Nur 10 Maschinen konnten ihre Besatzung absetzten; 15 Maschinen setzten ihre Besatzung bereits hinter Bonn ab.
Feindkräfte:
Amerikanische Truppen vorallem der 1. US-Division
Verluste:
Die abgesprungenen Besatzungen sind tot oder in Gefangenschaft, die restlichen wurden größtenteils schon in der Luft abgeschossen
ca. 1000 Mann.


Datum: 3./4. Februar 1945; OP SHOESTRING
Ort: Tagaytay Ridge (NW von Lake Taal, 32 SSW von Manila), Philippinen
Beteiligte Einheiten:
511th PIR (11th Abn. Div.)
457th PFAB (11th Abn. Div.)
(insg. 1830 trooper)
C-47 (317th Troop Carrier Group)
Feindkräfte:
Keine in der DZ
Verluste:
Keine


Datum: 16.Februar 1945;  OP TOPSIDE
Ort: Corregidor Festung ("The Rock"), Philippinen
Beteiligte Einheiten:
503rd Parachute Regimental Combat Team (PRCT), bestehend aus:
503rd Parchute Infantry Regiment (PIR)
3rd Battalion (3-503) 8:30
2nd Battalion (2-503) 12:40
(das 1st Battalion wurde amphibisch angelandet, s.u.)
462nd Parachute Field Artillery Battalion (PFAB)
161st Parachute Engineer Company (PEC)
insg. 2050 trooper
Feindkräfte:
6550 Japanische Soldaten
Verluste
Amerikaner: 161 Tote und unbekannte Anzahl Verwundeter
Japaner: 6500

Anmerkung: der Landung des 503rd PRCT ging eine wochenlange Bombadierung der Festung aus der Luft und von der See aus vorraus.
Dem 503rd PRCT waren außerdem folgende Einheiten angefügt die amphibisch auf Corregidor anlandeten:

3rd Battalion, 34th Inf [reinforced]
Battery A, 950th AA AW Battalion
18th Portable Surgical Hospital [reinforced]
174th Ordnance Service Detachment [Bomb Disposal]
Detachment 98th Signal Battalion
Detachment 592nd Engineer Boat and Shore Regimentt
Detachment 1st platoon, 603rd Tank Co.
Detachment 592nd JASCO [A signal unit some of whom may have jumped]
Detachment 6th SAP [forward air controllers]
3rd Platoon Anti Tank Company, 34th Infantry Regiment
3rd Platoon, Cannon Company. 34th Infantry Regiment


Datum: 23.2.1945
Ort: Los Banos prison camp, 20 Meilen südlich von Manila, Philippinen
Beteiligte Einheiten:
Company B, 1st Battalion, 511th PIR, 11th Airborne Division;
LMG Platoon, Headquarters Company, 1st Bn., 511th PIR, 11th Abn. Div.
9 x C-47  65th Troop Carrier Sqdr., 54th Troop Carrier Group
(130 trooper)
Feindkräfte:
Japanische Wachmannschaften
Verluste:
70 Japaner getötet
3 trooper der 11th Abn. getötet sowie 2 Guerrillas
2,122 Gefangene gerettet

Anmerkung:
Bei der Befreiungsaktion war auch ein großes Element von Bodenkräften beteiligt.

reguläre Bodenkräfte:
1st Bn. (minus 1 Company), 511th PIR, 11th Abn. Div.; amphibische Anlandung in 54 Amtracs des 672nd Amphibian Tractor Battalion
11th Abn. Div. Divisional Recon Platoon, stellte 36 Stunden vor der eigentlich raid Kontakt zu den Guerrillas her und koordinierte/führte diese bei ihrem Unterstützungsangriff auf das camp

irreguläre Bodenkräfte:
Hunters-ROTC Guerrillas (ex-Kadetten der Philippine Military Academy)
PQOG (Presidents Quezon's Own Guerrillas)
Chinese Guerrillas of Luzon
Hukbalahaps (marxistische Guerrillas)
koordiniert von Army Major Jay Vanderpool's GGC (General Guerrilla Command)

Darüberhinaus führte ein gemischter Kampfverband aus, u.A.,  188th GIR einen Ablenkungsangriff auf die japanische 8. Division durch um diese an Ort und Stelle zu binden. Danach sicherten sie  die Abziehenden trooper des 511th PIR und den Abtransport der befreiten Gefangenen.


Datum: 24.03.45, 1000
Ort: bei Wesel, Deutschland; Operation "Varsity"
Beteiligte Einheiten:
XVIII Airborne Corps (General Matthew B. Ridgway)
British 6th Airborne Division (“Red Devils”) Maj.Gen Eric L. Bols
 5th Parachute Brigade, Brigadier J.H.N. Poett
  12th Parachute Battalion
  13th Parachute Battalion
 3rd Parachute Brigade, Brig. S.J.L. Hill
   9th (‘Home Counties’) Battalion
   1st Canadian Parachute Battalion
 6th Airlanding Brigade, Brig. E.W.C. Flavell
   2nd Ox & Bucks
   1st Royal Ulster Rifles
   12th Devon
US 17th Airborne Division (“Thunder From Heaven”), Maj.Gen. William ‘Bud’ Miley
 507th Parachute Infantry Regiment (PIR), Colonel Edson Raff
 513th Parachute Infantry Regiment, Colonel James ‘Lou’ Coutt
 194th Glider Infantry Regiment (GIR), Colonel James R. Pierce
US 17th Airborne:
9,387 Mann transportiert in 72 C-46 und 226 C-47, 610 C-47 zogen 906 Waco CG-4A glider
British 6th Airborne:
mehr als 8,000 Mann in 42 C-54 und 752 C-47, mit 420 Airspeed Horsa und General Aircraft Hamilcar gliders
geschützt wurden diese Transporter und Gleiter von 676 Kampfflugzeugen der US Ninth Air Force und 213 Fliegern der RAF
Feindkräfte:
Erste Fallschirmjägerarmee
II. Fallschirmjäger Korps
7. Fallschirmjägerdivision
8. Fallschirmjägerdivision
mehrere Volksgrenadier-Einheiten
84. Infanteriedivision (diese Div. befand sich genau in der Landezone)
Verluste:
Alliierte:
6th Airborne: 590 Tote, 710 Verwundete oder Vermisste
17th Airborne: 430 Tote, 834 verwundete und 81 Vermisste
Gleiter- und Flugzeugbesatzungen: 91 Tote, 280 Verwundete und 414 MIA
80 Flugzeuge abgeschossen
Deutsche:
?


Datum: 08.04.1945
Ort: Provinzen Groningen und Drenthe, Niederlande, Operation "Amherst"
Beteiligte Einheiten:
3. und 4. französischer SAS
684 Mann in Stirling Bombern
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
Franzosen: 33 Tote
Deutsche: ?


Datum: 25.04.1945
Ort: Stalag XIA Altengrabow, Deutschland, Operation "Violet"
Beteiligte Einheiten:
Special Allied Airborne Reconnaissance Force (SAARF)
6 Teams(ERASER, BRIEFCASE, PENNIB, CASHBOX, SEALINGWAX und PENCIL) zu je zwei Mann in 3 C-47
Feindkräfte:
Deutsche Lagerbewachung
Verluste:
Keine


Datum: 1.5.1945
Ort: Elephant Point, Rangoon, Burma; OP DRACULA
Beteiligte Einheiten:
improvised battalion group, bestehend aus Teilen des lst Indian Parachute Battalion, 2nd und 3rd Gurkha Parachute Battalion; 50th Indian Parachute Brigade, 44th Indian Airborne Division
Feindkräfte:
? Japaner
Verluste:
?


Datum: 23.6.1945, 0900
Ort: Camalaniugan Airfield, Aparri, Philippinen; OP GYPSY
Beteiligte Einheiten:
Task Force Gypsy:
1st Battalion, G und I Companies des 511th PIR; C Battery des 457th Parachute Field Artillery Battalion; ein zusammengesetztes  platoon der C Company der 127th Engineers; das 2nd Platoon der 221st Medical Company; sowie teams der 511th Signal Company, des Language Detachment und der 11th Parachute Maintenance Company
(insg. 1,030 Mann)
54 x C-47, 317th Troop Carrier Group
13 x C-46, 317th Troop Carrier Group
6 x CG-4A glider
1 x CG-13 glider
Feindkräfte:
keine in der DZ
Verluste:
2 Tote und 70 Verwundete durch Sprungunfälle

Anmerkung:
Wie oben ersichtlich landete ein kleiner Teil der Task Force Gypsy mit Gleitern. Dies war übrigens der erste und einzige Einsatz von Gleitern im Pazifischen Kriegsschauplatz.


Liste wurde zuletzt am 14. Oktober 2010 aktualisiert, alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit!


Glück Ab
Desert Hawk

Der Beitrag wurde von Desert Hawk bearbeitet: 14. Oct 2010, 13:24


--------------------
"Klagt nicht, kämpft !"
"Real power can't be given, it must be taken" (The Godfather)

ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ!
 
Dave76
Beitrag 13. Jun 2005, 12:08 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.348



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Na gut dann fang ich mal wieder an:

Datum: 24.03.45, 1000
Ort: bei Wesel, Deutschland; Operation "Varsity"
Beteiligte Einheiten:
XVIII Airborne Corps (General Matthew B. Ridgway)
British 6th Airborne Division (“Red Devils”) Maj.Gen Eric L. Bols
  5th Parachute Brigade, Brigadier J.H.N. Poett
   12th Parachute Battalion
   13th Parachute Battalion
  3rd Parachute Brigade, Brig. S.J.L. Hill
    9th (‘Home Counties’) Battalion
    1st Canadian Parachute Battalion
  6th Airlanding Brigade, Brig. E.W.C. Flavell
    2nd Ox & Bucks
    1st Royal Ulster Rifles
    12th Devon
US 17th Airborne Division (“Thunder From Heaven”), Maj.Gen. William ‘Bud’ Miley
  507th Parachute Infantry Regiment (PIR), Colonel Edson Raff
  513th Parachute Infantry Regiment, Colonel James ‘Lou’ Coutt
  194th Glider Infantry Regiment (GIR), Colonel James R. Pierce
US 17th Airborne:
9,387 Mann transportiert in 72 C-46 und 226 C-47, 610 C-47 zogen 906 Waco CG-4A glider
British 6th Airborne:
mehr als 8,000 Mann in 42 C-54 und 752 C-47, mit 420 Airspeed Horsa und General Aircraft Hamilcar gliders
geschützt wurden diese Transporter und Gleiter von 676 Kampfflugzeugen der US Ninth Air Force und 213 Fliegern der RAF
Feindkräfte:
Erste Fallschirmjägerarmee
II. Fallschirmjäger Korps
 7. Fallschirmjägerdivision
 8. Fallschirmjägerdivision
 mehrere Volksgrenadier-Einheiten
84. Infanteriedivision (diese Div. befand sich genau in der Landezone)
Verluste:
Alliierte:
6th Airborne: 590 Tote, 710 Verwundete oder Vermisste
17th Airborne: 430 Tote, 834 verwundete und 81 Vermisste
Gleiter- und Flugzeugbesatzungen: 91 Tote, 280 Verwundete und 414 MIA
80 Flugzeuge abgeschossen
Deutsche:
?


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Dirk
Beitrag 14. Jun 2005, 15:13 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 4.176



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 07.12.2001


Wow, das hast du echt vor???

Aus dem Kopf...

1940, Mai, Eben Emael
1941 Kreta
D-Day, 101th, 82nd, Briten an der Ostflanke
Market Garden

edit: Interessant...  :lol

http://www.whq-forum.de/cgi-bin....t=23022


--------------------
Der Schlaue kann sich dumm stellen, aber der Dumme nicht schlau!
 
DemolitionMan
Beitrag 20. Jul 2005, 19:10 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Datum: 20.05.1941
Ort: Insel Kreta, Griechenland, Operation "Merkur"
Beteiligte Einheiten:
XI Fliegerkorps
7. Flieger Division
FJ Regiment 1, 2, 3
Luftlande-Sturmregiment
Fallschirm Pionier-Battalion
5. Gebirgsdivision
ca. 8100 Fallschirmjäger in 530 JU-52 und 70 DFS-230 Gleiter
Feindkräfte:
ca. 42.000 Briten, Neuseeländer, Australier und Griechen
Verluste:
Deutsche: 3352 Tote und Vermisste, 1632 Verwundete
Alliierte: ca. 3500


Datum: 25.05.1944
Ort: Drvar, Bosnien, Operation "Rösselsprung"
Beteiligte Einheiten:
SS-Fallschirmjägerbtl 500
874 Paras in zwei Absprungwellen und Gleitern
Feindkräfte:
Partisanenkräfte, alliierte Militärberater
Verluste:
Deutsche: 213 Tote, 51 Vermisste, 881 Verwundete
Partisanen: ca. 6000


edit: Beide Einträge überarbeitet.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
Desert Hawk
Beitrag 21. Jul 2005, 10:55 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Elder Forenmen
Beiträge: 6.368



Gruppe: Ehrenmoderator
Mitglied seit: 05.08.2001


@DemolitionMan:
Merci... xyxthumbs.gif

Liste wird in den nächsten Tagen und Wochen weiter ergänzt. wink.gif


Glück Ab
Desert Hawk


--------------------
"Klagt nicht, kämpft !"
"Real power can't be given, it must be taken" (The Godfather)

ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ!
 
DemolitionMan
Beitrag 21. Jul 2005, 11:38 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Dann mach ich mal weiter:

Datum: 09.04.1940
Ort: Flughafen Sola (nahe Stavanger), Norwegen, Operation "Weserübung"
Beteiligte Einheiten:
3.Kompanie, 1. Btl, FJR 1
Feindkräfte:
Norwegische Flugfeldsicherung
Verluste:
?

Datum: 09.04.1940
Ort: 2 Flugplätze bei Aalborg, Dänemark, Operation "Weserübung"
Beteiligte Einheiten:
Ein Zug der 4.Kompanie, 1.Btl, FJR1
Feindkräfte:
Dänische Flugfeldsicherung
Verluste:
Keine

Datum: 09.04.1940
Ort: Falster und Masnedo, Dänemark
Beteiligte Einheiten:
Rest der 4.Kompanie, 1.Btl, FJR1
Feindkräfte:
Besatzung eines dänischen Küstenforts
Verluste:
Keine

Datum: 14.04.1940
Ort: Dombas, Norwegen
Beteiligte Einheiten:
1. Kompanie, 1.Btl, FJR1
Feindkräfte:
Norwegische und britische Truppen
Verluste:
Deutsche: 34 Überlebende
Alliierte: ?

Datum: 23.- 25.05.1940
Ort: Höhen von Bjornfjell bei Narvik, Norwegen
Beteiligte Einheiten:
3 Kompanien des 1.Btl, FJR1
Teile des 137. Gebirgsregiments
Feindkräfte:
Britische und norwegische Truppen
Verluste:
?


Soviel erstmal zur Weserübung, ich lasse mich gern ergänzen.

edit: Falsche Regimentszahl und Datum bei Dombas-Sprung korrigiert!!


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
DemolitionMan
Beitrag 22. Jul 2005, 13:04 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Ich versuch mich mal am Westfeldzug:

Datum: 10.05.1940
Ort: Veldvezeldt, Vroenhoven und Kannes(Brücken über den Albert-Kanal), Belgien, "Fall Gelb"
Beteiligte Einheiten:
Sturmabteilung Koch zusammengestellt aus Männern des 1. und 2. Btl, FJR1
73 Fallschirmjäger in 6 JU-52 zur Verstärkung der zuvor mit Gleitern gelandeten Sturmgruppen "Stahl", "Beton" und "Eisen"
Feindkräfte:
Belgische Truppen
Verluste:
Deutsche: 37 Tote und 100 Verwundete
Belgier: mehr als 400 Tote


Datum: 10.05.1940
Ort: Flugfeld Waalhaven, Niederlande, "Fall Gelb"
Beteiligte Einheiten:
3.Btl, FJR1
65. und 16. Inf.-Regiment, 22. Luftlande-Division
Feindkräfte:
Niederländische Truppen
Verluste:
?


Datum: 10.05.1940
Ort: Flugplätze bei Valkenburg, Ypenburg und Ockenburg, Niederlande
Beteiligte Einheiten:
1. Btl, FJR2
47. Inf.-Regiment, 22. Luftlande-Division
Feindkräfte:
Niederländische Truppen
Verluste:
?


Datum: 10.05.1940
Ort: Maas-Brücken bei Dordrecht und Moerdijik, Niederlande
Beteiligte Einheiten:
1. und 2. Btl, FJR1
Feindkräfte:
Niederländische Truppen
Verluste:
?


Und hier was zum Balkanfeldzug:

Datum: 26./27.04.1941
Ort: Korinth, Griechenland, Operation "Hannibal"
Beteiligte Einheiten:
1. und 2. Btl, FJR2
3.Btl, FJR2 (sprang zur Verstärkung am 27.)
Feindkräfte:
Britische, Griechische und Commonwealth Truppen
Verluste:
Deutsche: 63 Tote, 16 Vermisste und 174  Verwundete
Alliierte: ?


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
meister rado
Beitrag 22. Jul 2005, 14:12 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


Datum: 10.05.1940, ab 4.00 Uhr
Ort: Fort Eben-Emael , Belgien, "Fall Gelb"
Beteiligte Einheiten:
Gruppe "Granit" unter Oberleutnant Witzig, als Teil der Sturmabteilung "Koch" ( I./ und II./ Falschirmjägerregiment 1)
85 Fallschirmjäger und Pioniere (davon 2 Offiziere) in 11 Lastenseglern
( 1 Segler mit Oberleutnant Witzig musste notlanden, kam 1 Stunde später)
ab. 11.5.1940 Verstärkung durch Infanterie Regimentes 151
Feindkräfte:
Belgische Garnison:
1200 Soldaten, davon 600 in Alarmbereitschaft
Verluste:
Deutsche: 6 Tote und mehrere Verwundete
Belgier: ca. 24 Tote und mehrere Verwundete
alle ca. 1200 Belgier in Kriegsgefangenschaft

Ich bin mir nur nicht sicher ob Witzig Oberleutnant oder Oberstleutnant war  ;)


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 22. Jul 2005, 14:30 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


War aber kein Kampfabsprung.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
meister rado
Beitrag 22. Jul 2005, 14:34 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


QUOTE(DemolitionMan @ 22.07.2005, 15:30)
War aber kein Kampfabsprung.

hä?


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 22. Jul 2005, 14:35 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Mit Lastenseglern landen ist nunmal kein Fallschirmabsprung. Ersteres ist aber bei Eben Emael passiert.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
meister rado
Beitrag 22. Jul 2005, 14:38 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


QUOTE(DemolitionMan @ 22.07.2005, 15:35)
Mit Lastenseglern landen ist nunmal kein Fallschirmabsprung. Ersteres ist aber bei Eben Emael passiert.

wallbash.gif  :wall  :lilstupid

scheiss halt rum, es ist ein Luftlandeunternehmen. meines Wissens sind auch einige der Sachen am Albertkanal auch nur mit Lastenseglern gewesen.


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 22. Jul 2005, 14:41 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Zu der Brückengeschichte hab ich ja auch was geschrieben, s.o.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
meister rado
Beitrag 22. Jul 2005, 14:44 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


QUOTE(DemolitionMan @ 22.07.2005, 15:41)
Zu der Brückengeschichte hab ich ja auch was geschrieben, s.o.

Ich würd sagen die Disskussion macht keinen Sinn


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 22. Jul 2005, 15:29 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Der Thread heißt nunmal "Kampfabsprünge weltweit", nicht "Luftlandeunternehmen"...  ;)


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
DemolitionMan
Beitrag 26. Jul 2005, 14:05 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Datum: 30.12.1942
Ort: Gegenden um Tebessa und St.Arnaud, östliches Algerien
Beteiligte Einheiten:
3.Kompanie, Fallschirm Pionier-Btl
Abgesetzt per Fallschirm und in 2 DFS-230 Gleitern
Feindkräfte:
Britische Truppen
Verluste:
Die Kompanie wurde weit weg von ihren Zielen abgesetzt und der Großteil umzingelt, nur 2 Mann gelang die Flucht zu den deutschen Linien

Datum: 09.09.1943
Ort: Monte Rotondo, Italien, Operation "Student"
Beteiligte Einheiten:
2. Btl, FJR6, FJ-Division 2
665 Mann in 50 JU-52
Feindkräfte:
Truppen des Hauptquartiers der italienischen Armee
Verluste:
Deutsche: 52 Tote, 4 Vermisste, 79 Verwundete
Italiener: Gefallene ?, 100 Offiziere und 2400 Mann in Gefangenschaft

Datum: 17.09.1943
Ort: Insel Elba, Italien, Operation "Schwarz"
Beteiligte Einheiten:
3. Btl, FJR7, FJ-Division 2
Feindkräfte:
Italienische Garnison
Verluste:
?

Datum: 12./13.11.1943
Ort: Insel Leros, Griechenland, Operation "Leopard"
Beteiligte Einheiten:
1. Btl, FJR2, FJ-Division 2
Fallschirm-Kompanie des Regiments Brandenburg
Männer der 22. Luftlande-Division
Feindkräfte:
Britische und italienische Truppen
Verluste:
Deutsche: 68 Tote, 100 Verwundete
Alliierte: ? (3200 Briten und 5350 Italiener in Gefangenschaft)

Datum: Nacht vom 16. auf den 17.12.1944
Ort: Straßenkreuz Baraque Michel nördlich von Malmedy, Belgien, Operation "Stösser"
Beteiligte Einheiten:
Kampfgruppe Von der Heydte
1200 Mann in 90 JU-52 und 15 JU-88 (nur 10 erreichten die Absprungzone)
Feindkräfte:
Amerikanische Truppen, hauptsächlich 1. US Inf.-Division
Verluste:
Deutsche: ca. 1000 Tote oder Gefangene


edit: "Stösser" mit den Angaben von meister rado ergänzt, ersten Eintrag ergänzt, Fehler beseitigt.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
meister rado
Beitrag 26. Jul 2005, 19:53 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


lastensegler ? wink.gif  :D  ....

hast du nähere infos zu dieser operation Stösser am 16/17.12.44 ?? also Sinn / Ziel und Verlauf?
Wirkt auf den ersten Blick ziemlich hirnrissig bei amerikanischer Luftherrschaft sowas zu machen...


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 26. Jul 2005, 20:20 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Was wie wo Lastensegler? confused.gif

"Stösser"s Sinn war, den Vorstoß der 6.Panzer Armee zu unterstützen und die Nachschubrouten der Amerikaner zu unterbrechen, damit keine Verstärkungen herangeführt werden können. Ziel war es solange auszuhalten bis die Panzerspitzen die FJ erreichen. Der Verlauf jedoch war ein einziges Disaster: die Kampfgruppe sollte aus den besten Männern der ganzen 1. Fallschirm-Armee bestehen, die einzelnen Btls wollten die aber nicht abgeben. Der Mangel an trainierten Fallschirmspringern und kaum vorhandene Aufklärung des Gebiets, gepaart mit der Unerfahrenheit der Piloten führte zu dem Ergebnis, dass die KG von den Ardennen bis nach Holland hinauf verstreut wurde. Außerdem erreichte die 6.Panzer Armee nie ihre Ziele und blieb stecken, so dass die wenigen FJ, die zum Großteil verletzt waren, ohne Funkkontakt mit freundlichen Einheiten sich nur noch in kleinen Trupps zu den eigenen Linien(die auch noch unbekannt waren) zurückziehen mussten.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
meister rado
Beitrag 9. Aug 2005, 20:56 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


Datum: Ende September 1943
Ort: Bei Dudari, westlich des Dnjepr, Ukraine
Beteiligte Einheiten:
sowjetische 3.Garde-Fallschirmbrigade, ca. 900 Mann konnten abspringen der Rest (insgesamt ca. 1500 bis 2000 Springer) wurde schon in den Flugzeugen durch die effiziente deutsche Luftabwehr abgeschossen
Feindkräfte:
deutsche 19. Panzerdivision
Verluste:
Sowjets: ca. 612 Tote, 209 Gefangene, der Rest in der Bevölkerung untergetaucht
Deutsche: unbekannt, sehr gering


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 11. Aug 2005, 15:41 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Datum: 12.04.1941
Ort: Delidek, Nord-Jugoslawien
Beteiligte Einheiten:
Ungarisches Bertalan Fallschirm-Btl.
ca.700 Mann in ? SM-75
Feindkräfte:
jugoslawische Truppen
Verluste:
?

Datum: 08.04.1945
Ort: Provinzen Groningen und Drenthe, Niederlande, Operation "Amherst"
Beteiligte Einheiten:
3. und 4. französischer SAS
684 Mann in Stirling Bombern
Feindkräfte:
Deutsche Truppen
Verluste:
Franzosen: 33 Tote
Deutsche: ?


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
meister rado
Beitrag 11. Aug 2005, 21:38 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


Datum: 5./6.6.1944 "Operation Tonga"
Ort: Bénouville-Brücke (nach dem Krieg in Pegasusbrücke umbenannt),bei Bénouville, Normandie hinter dem Landeabschnitt Sword
Auftrag: Erobern und Halten der strategisch wichtigen Brücke über den Caen-Kanal
Beteiligte Einheiten:
D-Kompanie des 2. Bataillons des Regiments Oxfordshire & Buckinghamshire Light Infantry der 6. Britischen Luftlandedivision unter Major John Howard  in 6 Lastenseglern
Feindkräfte:
deutsche Truppen
Verluste:
Briten: ?
Deutsche:?

Vielleicht wärs teilweise sinnvoll noch das Ziel oder den Sinn der Mission dazuzuschreiben, ich hab des jetzt einfach mal gemacht


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
Dave76
Beitrag 12. Aug 2005, 16:54 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.348



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Die Kompanie (D-Kompanie + 2 platoons der B-Kompanie sowie einige Pioniere) der "Ox & Bucks" landete allerdings in Horsa gliders (coup de main raid)... also kein Kampfabsprung!

Außerdem war das Ziel zwei Brücken zu halten, die  Ranville und Bénouville Brücke (später in "Horsa" und "Peagasus" umbenannt).

Allerdings gab es im Umfeld der OP "Tonga" einige Fallschirmabsprünge, pathfinders der 22nd Independent Parachute Company und paras der 5th Parachute Brigade sprangen ab um Bénouville, Le Port und Ranville zu nehmen und somit einen Verteidigungsring um die Brücken zu legen.

3rd Parachute Brigade und 1st Canadian sprangen ebenfalls ab.

Werde das nochmal genau nachlesen und später die Absprünge detalliert posten.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
meister rado
Beitrag 12. Aug 2005, 17:02 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


QUOTE(Dave76 @ 12.08.2005, 17:54)
Die Kompanie (D-Kompanie + 2 platoons der B-Kompanie sowie einige Pioniere) der \"Ox & Bucks\" landete allerdings in Horsa gliders (coup de main raid)... also kein Kampfabsprung!

.....

wenn du vielleicht den rest dieses threads gelesen hättest dann wäre dir vielleicht klar geworden wie sinnlos diese aussage ist  :wall     thefinger.gif


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
Dave76
Beitrag 12. Aug 2005, 18:10 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.348



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Ich habe den Thread durchgelesen, aber anscheinend verstehst du (immernoch-) nicht den Unterschied zwischen einem Kampfabsprung per Fallschirm und einer Gleiterlandung...


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
meister rado
Beitrag 12. Aug 2005, 19:06 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


meiner meinung nach hatten wir uns auf luftlandung bzw. luftlandeunternehemn festgelegt


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 12. Aug 2005, 19:29 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Die Stelle wo das gesagt wurde musst du mir aber mal zeigen.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
Dave76
Beitrag 12. Aug 2005, 19:38 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.348



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Ja, die würde ich auch gerne sehen... mata.gif


Und selbst wenn wir hier einen Luftlande-Thread draus machen bleibt nunmal der Fakt, dass die Truppen die die Brücken nehmen und halten sollten per glider gelandet sind, und darauf bist du mit keinem Wort eingegangen.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
meister rado
Beitrag 12. Aug 2005, 19:43 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


ok ok, damit des ganze ein ende hat

sind die gnädigen herrer damit einverstanden, dass hier auch Landeunternehmen mit Lastenseglern stehen?

@der der meint es besser zu wissen: ich hab des ganze geändert, bist du jetzt zufrieden?


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DemolitionMan
Beitrag 12. Aug 2005, 19:47 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.314



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


Is nich mein Thread, ich halte mich an die Vorgabe von Desert Hawk.


--------------------
Pulver ist schwarz, Blut ist rot, golden flackert die Flamme!
 
Dave76
Beitrag 12. Aug 2005, 20:02 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.348



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Von mir aus gern, aber wie schon gesagt müsste das Desert Hawk entscheiden...


Und zum "Klugscheisser":

Hier geht es doch darum eine möglichst detallierte und historisch akurate Liste zu erstellen, d.h. die Angabe wie die einzelne Luftlandung erfolgte ist wohl ein ziemlich wichtiger Punkt und sollte auf jeden Fall enthalten sein.
Was das Ganze mit Klugscheissen zu tun hat weiß ich wirklich nicht. Vielleicht solltest du dich einer weniger beleidigend Ausdruckweise bemächtigen und genauere Nachforschung betreiben, somit bessere posts hervorbringen.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
 
 

4 Seiten V   1 2 3 > » 
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17. July 2019 - 07:23