eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
51 Seiten V  « < 49 50 51  
Reply to this topicStart new topic
> Computerproblem(e) :(, Ich will auch mal ^^
Schwabo Elite
Beitrag 27. Dec 2017, 19:30 | Beitrag #1501
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 16.380



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(MeckieMesser @ 3. Dec 2017, 13:20) *
Warum sollte man neu starten? Aktuell nur bei grundlegenden Updates im Kernel.
Nur Windows mit seinem lächerlichen Update Prozess erzwingt noch ständige Neustarts.
Das Problem ist so alt wie Windows. Systeme mit Unix-basierten Kernel konnten das immer, MS hat das nie hingekriegt.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
xena
Beitrag 27. Dec 2017, 19:45 | Beitrag #1502
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.845



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Liegt das nicht an dem Registry-System? Bei Linux wird einfach das Neueinlesen von Einstellungsdaten oder Libs erzwungen oder der Neustart eines Programms und schon laufen Neuinstallationen weiter wie gewohnt, ohne neu booten zu müssen. Ein Neustart der Registry ist IMHO nicht möglich, da das System laufend Zugriff darauf hat.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Ta152
Beitrag 27. Dec 2017, 20:45 | Beitrag #1503
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.197



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(SLAP @ 26. Dec 2017, 12:52) *
Kleines Problem in VBA:

Ich möchte über eine Combobox aus mehreren Items auswählen. Jedem Item ist ein Wert für die Variable tlag;HG zugeordnet (siehe Tabelle). tlag;HG soll bspw. in einer Textbox angezeigt werden.

< snip >


Warum muß es denn eine Combobox sein? Die ist doch eigentlich dafür das das ein Wert ausgewählt ist, nicht n-Werte. Der Ausgewählte Wert wird dann ja auch angezeigt. Warum keine Gruppe von Checkboxen, unter Umständen in einem extra Fenster was sich bei der Auswahl öffnet.


--------------------
/EOF
 
Ta152
Beitrag 27. Dec 2017, 20:47 | Beitrag #1504
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.197



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(xena @ 27. Dec 2017, 19:45) *
Liegt das nicht an dem Registry-System? Bei Linux wird einfach das Neueinlesen von Einstellungsdaten oder Libs erzwungen oder der Neustart eines Programms und schon laufen Neuinstallationen weiter wie gewohnt, ohne neu booten zu müssen. Ein Neustart der Registry ist IMHO nicht möglich, da das System laufend Zugriff darauf hat.


das Problem sind eher Systemtreiber die während des Betriebes von Windows nicht neu gestartet werden können. Wird es bei Linux auch geben, nur eben weniger bzw. weniger für den Updateprozess kritischen.


--------------------
/EOF
 
wiesel
Beitrag 30. Dec 2017, 03:49 | Beitrag #1505
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.189



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


Hat jemand eine Idee wie man die auf dem Mainboard befindlichen USB2.0 Ports erweitern kann?
 
mr.trigger
Beitrag 30. Dec 2017, 05:55 | Beitrag #1506
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.778



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


Willst du zusätzliche Ports auf die Platine löten oder suchst du sowas https://en.wikipedia.org/wiki/USB_hub ?


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
wiesel
Beitrag 30. Dec 2017, 08:19 | Beitrag #1507
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.189



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


Ah klasse auf der Suche nach einem Bild bin ich auf das hier gestoßen.

www.aquatuning.de/kabel/usb-kabel/21006/aquacomputer-hubby7-interner-usb-2.0-hub?sPartner=googleshoppingde&gclid=EAIaIQobChMI8un_6Zix2AIV5RbTCh0bTQByEAQYBSABEgKsoPD_BwE
 
rekrats
Beitrag 30. Dec 2017, 09:40 | Beitrag #1508
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 373



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.09.2001


ZITAT(wiesel @ 30. Dec 2017, 08:19) *
Ah klasse auf der Suche nach einem Bild bin ich auf das hier gestoßen.

www.aquatuning.de/kabel/usb-kabel/21006/aquacomputer-hubby7-interner-usb-2.0-hub?sPartner=googleshoppingde&gclid=EAIaIQobChMI8un_6Zix2AIV5RbTCh0bTQByEAQYBSABEgKsoPD_BwE


Ein interner technischer USB Hub mach enorm viele Probleme und ist völlig unnötig wenn man nicht genau weiß was man tut. Es gibt damit relativ zwingend schnell Probleme mit der Stromversorgung und es werden bei einem internen HUB auch einfach die notwendigen Steckeranschlüsse fehlen. Die müsste man dann selbst ins Gehäuse einbauen.

Wenn es etwas kleines werden muss würde ich so etwas nehmen:
https://www.amazon.de/Sabrent-Premium-3-Por...ds=mini+usb+hub

Aber auch hier gibt es schnell Probleme mit der Stromversorgung da bei einem passiven Hub nicht mehr Strom über die Leitung kommt und alle Geräte sich ebendiesen teilen müssen. Da klappen dann mit Pech schon zwei USB Sticks nicht mehr.

Normalerweise nimmt man ca. so etwas:
https://www.amazon.de/CSL-Verteiler-Ultrabo...s=usb+hub+aktiv
mit aktiver Stromversorgung.
 
wiesel
Beitrag 30. Dec 2017, 13:36 | Beitrag #1509
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.189



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


Ne ne. Die Anschlüsse im Computer drin müssen auf den Hub, nichts externes. Angeschlossen wird das Teil entweder per S-ATA Stromkabel vom Netzteil oder eben über einen internen USB 2.0 Stecker.
Die sehen so aus:

Externe Anschlüsse habe ich genügend.

Im Gesamten geht es um eine Wasserkühlung. Die vielen Steuerungen und Messteile laufen auf dem Mainboard optimal nur eben bietet das Brett zu wenig Anschlüsse.

Der Beitrag wurde von wiesel bearbeitet: 30. Dec 2017, 13:38
 
xena
Beitrag 30. Dec 2017, 15:42 | Beitrag #1510
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.845



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Dann muss doch der Hersteller des Boards die passenden Erweiterungen doch haben.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Heckenschütze
Beitrag 30. Dec 2017, 17:28 | Beitrag #1511
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.04.2013


Alternativ eine PCI-Karte nutzen die USB-Anschlüsse bereitstellt.
 
rekrats
Beitrag 30. Dec 2017, 18:56 | Beitrag #1512
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 373



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.09.2001


ZITAT(wiesel @ 30. Dec 2017, 13:36) *
Ne ne. Die Anschlüsse im Computer drin müssen auf den Hub, nichts externes. Angeschlossen wird das Teil entweder per S-ATA Stromkabel vom Netzteil oder eben über einen internen USB 2.0 Stecker.
Die sehen so aus:

Externe Anschlüsse habe ich genügend.

Im Gesamten geht es um eine Wasserkühlung. Die vielen Steuerungen und Messteile laufen auf dem Mainboard optimal nur eben bietet das Brett zu wenig Anschlüsse.


Ahh ok. Dann empfehle ich hier die SATA Stromversorgung zu verwenden. Ein interner USB Hub ist nicht aktiv elektrisch und die WAKÜ zieht dann vom USB zusätzlich Strom und das gibt gerne mal Probleme. Also entweder einen interen USB Port nur für Stromversorgung der WAKÜ verwenden (dann kein Hub) oder einen SATA Anschluss.

USB schafft normalerweise 0,5A wenn es kein 3.0er ist. Die schaffen aber intern meist auch nicht die 0,9A. 0,5A sind gerade mal 2,5W, bei 0,9A sind es 4,5W. Wenn da die WAKÜ dann 2W zieht dann ist ein 2.0er USB Port auch mit internem HUB nahezu unbrauchbar. Eine SATA Stromversorgung schafft über die die Leitung soviel wie das Netzteil liefert und belastet keine vorhanden USB Ports.

Der Beitrag wurde von rekrats bearbeitet: 30. Dec 2017, 19:50
 
MeckieMesser
Beitrag 30. Dec 2017, 19:32 | Beitrag #1513
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.144



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.03.2007


Ich würde das Risiko auch nicht übers Board schleifen.
Schon allein, weil ich dem ganzen no-name Zeugs nicht trau.
Da gibst hunderte Euro aus und dann hängen so handgelötete Modding Teile aus China am Board.

Häng es lieber an das SATA Kabel am Netzteil. Das ist dafür da.
 
wiesel
Beitrag 31. Dec 2017, 20:40 | Beitrag #1514
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.189



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


ZITAT(MeckieMesser @ 30. Dec 2017, 19:32) *
Ich würde das Risiko auch nicht übers Board schleifen.
Schon allein, weil ich dem ganzen no-name Zeugs nicht trau.
Da gibst hunderte Euro aus und dann hängen so handgelötete Modding Teile aus China am Board.


Deine Meinung galt vielleicht für gestern noch, aber heutzutage sieht das anders aus.
Wenn du das Bild richtig angeschaut hättest, würdest du vielleicht den Abdruck AquaComputer sehen. Das ist einer der besten Wasserkühlungshersteller im europäischen Raum.
Daher ist das, was unter dem Link zu sehen ist, kein no-name Zeugs, sondern durchdachte Technik. Ich vertraue schon eine Weile auf diese Firma und bin noch nie eingegangen.

Und der asiatische Raum u.a. auch China hat, was die Qualität angeht, weit aufgeholt.

Der Beitrag wurde von wiesel bearbeitet: 31. Dec 2017, 20:41
 
rekrats
Beitrag 31. Dec 2017, 21:17 | Beitrag #1515
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 373



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.09.2001


ZITAT(wiesel @ 31. Dec 2017, 20:40) *
ZITAT(MeckieMesser @ 30. Dec 2017, 19:32) *
Ich würde das Risiko auch nicht übers Board schleifen.
Schon allein, weil ich dem ganzen no-name Zeugs nicht trau.
Da gibst hunderte Euro aus und dann hängen so handgelötete Modding Teile aus China am Board.


Deine Meinung galt vielleicht für gestern noch, aber heutzutage sieht das anders aus.
Wenn du das Bild richtig angeschaut hättest, würdest du vielleicht den Abdruck AquaComputer sehen. Das ist einer der besten Wasserkühlungshersteller im europäischen Raum.
Daher ist das, was unter dem Link zu sehen ist, kein no-name Zeugs, sondern durchdachte Technik. Ich vertraue schon eine Weile auf diese Firma und bin noch nie eingegangen.

Und der asiatische Raum u.a. auch China hat, was die Qualität angeht, weit aufgeholt.


Unabhängig von der Diskussion, schon Mal drüber nachgedacht eine eigene Steuerung für die Wasserkühlung zu installieren? Die kostet auch nicht viel und versorgt dann alles per Netzteil Stromversorgung alles und lässt steuert auch normalerweise besser.

Der Beitrag wurde von rekrats bearbeitet: 31. Dec 2017, 21:17
 
wiesel
Beitrag 31. Dec 2017, 21:26 | Beitrag #1516
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.189



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


ZITAT(wiesel @ 13. Dec 2017, 21:21) *
Einmal ein Aquaero 6 XT in schwarz:



Die Aquacomputer Teile sind alle miteinander kompatibel, so auch das Aquaero mit dem Hubby7 (USB Hub).

Der Beitrag wurde von wiesel bearbeitet: 31. Dec 2017, 21:28
 
rekrats
Beitrag 31. Dec 2017, 21:52 | Beitrag #1517
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 373



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.09.2001


ZITAT(wiesel @ 31. Dec 2017, 21:26) *
ZITAT(wiesel @ 13. Dec 2017, 21:21) *
Einmal ein Aquaero 6 XT in schwarz:



Die Aquacomputer Teile sind alle miteinander kompatibel, so auch das Aquaero mit dem Hubby7 (USB Hub).


Ja das Teil schließt man einfach ans Netzteil an und das Teil übernimmt dann die Stromversorgung und auch die Steuerung der Pumpe usw. Den USB Anschluss braucht man hier nur zur Steuerung. Bei so einem Setup -> Strom aus dem Netzteil per Molex und Steuerung per USB. Da kann man dann auch einen internen USB Hub verwenden wenn man möchte uns es funktioniert.

Der Beitrag wurde von rekrats bearbeitet: 31. Dec 2017, 21:53
 
Marauder
Beitrag 2. Jan 2018, 15:14 | Beitrag #1518
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 644



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.01.2003


Deshalb nimmt man ja auch den Hubby7 von Aquacomputer wenn man intern noch mehrere USB braucht. Bei den Aquacomputergeräten benötigt man den USB zur Konfiguration und auch zum auslesen, es sei den sie sind über Aquabus angeschlossen. Dann braucht man USB nur zum erstmaligen einrichten/ändern oder zum Firmwareupdate der Komponenten.

Ich selbst hab den Hubby7 auch verbaut. Keine Problem damit. Aber angeschlossen am Netzteil.
Weil
ZITAT
Bei Versorgung direkt aus dem PC-Netzteil per SATA-Stromversorgungsstecker wird die Spannungsversorgung im Standby unterbrochen, was beispielsweise bei dauerhaft leuchtenden Eingabegeräten vorteilhaft sein kann. Per SATA-Stromversorgung stehen maximal 1000 mA Strom zur Verfügung, aufgeteilt zu insgesamt 500 mA für die Ports 1, 2 und 3 beziehungsweise Ports 4, 5, 6 und 7.

Bei USB Versorgung hat man nur max 500 mA für alle Ports.

Bei mir hängen am Hub die MPS Sensoren (für Füllstandmessung) , Durchflussmessung und die Wasserpumpe sowie das Aquaero. Ich hab keine Lust wenn Aquacomputer wieder die Firmware aktualisiert alles ständig umzustecken.

Wo man wirklich aufpassen muss beim internen ist die Anschlussrichtung der Kabel. Bloß nicht falsch rum anstecken

Der Beitrag wurde von Marauder bearbeitet: 2. Jan 2018, 15:31
 
 
 

51 Seiten V  « < 49 50 51
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23. January 2018 - 17:07