eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
9 Seiten V   1 2 3 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Game of Thrones (Achtung SPOILER!), Theorien, Meinungen, Bemerkungen, Fragen (und SPOILER)
Glorfindel
Beitrag 23. Jun 2016, 20:20 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Achtung: Vorliegender Thread kann Spoiler enthalten!* Jede Haftung wird ausgeschlossen! Wer keine SPOILER will, insbesondere weil er die Bücher noch nicht gelesen hat und die letzte ausgestrahlte Folge von A Game of Thrones noch nicht gesehen hat, soll hier nicht mehr weiterlesen!

Es geht im vorliegenden Thread darum, eine Diskussion zur TV-Serie "A Game Of Thrones" bzw. zu den Büchern "Das Lied von Eis und Feuer" von G.R.R. Martin zu führen. Die Bücher (wie auch die Serie) halte ich für äusserst gelungen und durchdacht, z.T. bis ins Detail. Insbesondere auch die unzähligen, sehr menschlichen Charakteren mit ihren verschiedenen Eigenschaften, Stärken und Schwächen faszinieren mich. Ausserdem enthalten sie auch viele historische Anspielungen. Martin scheint sich mit der Geschichte des Spätmittelalters auszukennen.


*Die mehrfache Spoilerwarnung und damit völlig übertriebene Spoilerwarnung erfolgt in Absprache mit der Forenleitung!


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Glorfindel
Beitrag 23. Jun 2016, 20:23 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Um gleich zu beginnen, wobei ich eigentlich nicht weiss, wo ich beginnen soll. Nach den letzten neuen Folgen der sechsten Staffel scheinen sich gewisse Handlungsbögen abzuzeichnen. Ein paar Sachen sind mir jetzt aufgefallen:

- Jon Schnee, Danerys sowie Tyrion gehören für mich zu den Hauptprotagonisten der Serie.

- Man sollte nicht den Aussagen von G.R.R.Martin glauben schenken, sondern den Büchern und der Serie. Er beantwortet Fragen z.T. bewusst falsch, so behauptet er, dass Daenerys die Verbrennung auf dem Scheiterhaufen von Kal Drogo überlebt habe, ein einmaliges magisches Ereignis gewesen sei. Tatsächlich ist es aber so, dass dem nicht so ist. Dass Daenerys gegenüber Feuer unempfindlich ist, zeichnete sich schon ab der ersten Staffel ab, wo sie ein heisses Bad nahm oder wo sie die heissen Dracheneier halten konnte, ihre Sklavin sich aber daran die Hände verbrannte. Daenerys hat nun Tyrion, den genialen Politiker und Administrator als ihren Berater und quasi "Hand". Ich vermute, dass Tyrion am Schluss einen der Drachen reiten wird. Er hat den Drachen ja schon einmal im Verliess besucht und ihm die Kette abgenommen. Im Weiteren könnte Tyrion sogar ein Verwandter von Daenerys sein. Über Tyrion gibt es auch eine Verbindung zu Jon Schnee. Tyrion und Jon haben sich in der ersten Staffel kennen gelernt und mögen sich auch. Auch hier vermute ich, dass ein verwandtschaftliche Verbindung besteht.

- Eher überrascht hat mich an der sechsten Staffel, dass Sansa und Jon sich zusammen getan haben. Sansa war bisher die kleine Prinzessin, die sich ihren Traumprinz gewünscht hat und nur an Scheusale geraten ist. Meine bisherige Vermutung, welche allerdings auch nur weil es literarisch so schön gewesen wäre, war bisher ja, dass Sansa und Sandor Clegane, der Hund, zusammen kommen. Klar für mich ist, dass der Hund für Sansa irgendetwas empfindet. Ansonsten ist der Hund ja einfach ein brutaler Kerl. Sandor ist zudem kein Ritter und erst recht nicht ein Prinz und im Gesicht entstellt. Von dem her ist der Hund fast das Gegenteil von dem, was sich Sansa gewüscht hat. Im Moment halte ich es allerdings sogar für möglich, dass Sansa und Jon Snow ein Paar werden. Für das gab es bisher keine Anzeichen, könnte aber möglich werden. So wie aber scheint, mag Jon rothaarige Mädchen und vermutlich ist Jon nicht der Halbbruder von Sansa. Ich gehe davon aus, dass man dies durch Bran erfahren wird, wenn er sich in die Vergangenheit zurück versetzt.

- Was sich nun bei Jon abzeichnet, ist, dass er auch einen hervorragenden Berater zur Seite hat, nämlich Ser Davos, welcher sehr klar denken kann und sehr bodenständig ist. Jon und auch Daenerys auf der anderen Seite der Welt, sammeln in meinen Augen je eine fähige Führungsriege um sich, um im kommenden Kampf bestehen zu können.

- Schliesslich möchte ich da Cersei, die Königsmutter, nennen, welcher am Sonntag ja der Prozess gemacht werden wird und welche immer wieder vom Städte verbrennen spricht (und entsprechende Vorkehrungen trifft) und ihr arroganter Bruder Jaimie, welcher als Königsmörder verschrien ist, aber vermutlich die Hauptstadt davor bewahrt hat, vom früheren König abgefackelt zu werden, indem er den König tötete und sagte, dass er es auch wieder tun würde.
Aufgrund einer früheren Prophezeiung einer Hexe gegenüber Cersei, glaubt diese, dass sie alle ihre drei Kinder überleben wird und dass sie dann durch eine schönere Königin ersetzt werden wird. Ich gehe deshalb davon aus, dass am Sonntag Königin Margaery auf eine oder die andere Art durch Cersei beseitig werden könnte und auch König Tommen vielleicht nicht überleben wird. Wenn dem so sein sollte, so wird es auf Westeros, zumindest ausserhalb des Nordens, ein grosses Machtvaakum geben.
Bezüglich des Machtvakuums vermute ich, dass die weissen Wanderer die Mauer niederreissen werden (es soll ja irgendein mystisches Horn geben, welches dazu in der Lage ist), und das Machtvaakuum füllen werden. Möglicherweise wird dann die siebte und letzte Staffel mehr zu einer Horror- und Zombiestaffel.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Nite
Beitrag 23. Jun 2016, 20:53 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.697



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Geht jetzt nicht unbedingt auf Glorfindels Beitrag ein:

-Was beim Sansa-Plot sehr interessant ist ist das Spiel mit den Motiven. Sandor ("the Hound") war der Handlanger ihres Peinigers Joffrey, der sie am Ende jedoch gerettet hat. Genauso waren Ramsays Hunde (in der englischen Serie ist explizit immer von "hounds" die Rede, nicht "dogs") seine Werkzeuge, waren am Ende jedoch das Werkzeug ihrer Rache.

-Wenn man das große ganze im Auge behält sind angesichts der Bedrohung durch die White Walker die Kriege und Ränkespiele in Westeros eigentlich reine Verzettelung und in gewisser weise sinnlos. Wenn die White Walker Richtung Süden marschieren ist es ziemlich irrelevant ob der Norden von den Starks oder den Boltons regiert wird, auf wen Waldor Frey gerade wütend ist und ob die Lannister-Tyrell-Allianz oder der High Sept King's Landing beherrscht.

-Weiterhin ist interesssant wie durch Bran die Vergangenheit und die Gegenwart verknüpft sind ("Hold the door!"). Die Idee dass der Mad King erst durch Brans herumpfuschen in der Vergangenheit verrückt wird hat durchaus einen gewissen Reiz.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Alligator
Beitrag 23. Jun 2016, 21:10 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 977



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


Schade um Ramsey, es wäre denke ich ganz im Stile von GRRM gewesen, wenn Snow, als er alleine da auf dem Schlachtfeld stand und die gegnerische Kavalerie auf ihn zuraste, von den Lanzen aufgespießt wäre. Aber nein, "plot-armor", und schwupp, er und seine Kameraden holen innerhalb von Sekunden Ramsey, der auf einem Pferd davon geritten ist, ein und besiegt ihn dann in einem "Duell".
Jetzt hoffe ich ganz stark, dass Baelish für massives Chaos sorgt und ein paar Leute von hinten erdolcht. BTW, Ramsey: https://www.youtube.com/watch?v=cIwpmwo7KWQ - ab 4:55, "I did ask for a dragon related death", der Gesichtsausdruck dabei ist einfach nur klasse. biggrin.gif
 
mr.trigger
Beitrag 23. Jun 2016, 21:15 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.819



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


Ich hab die Bücher nicht gelesen und auch die Serie nicht zu 100% parat, aber wird an anderer Stelle "Dog" verwendet? Sonst würde ich annehmen, dass "Hound" verwendet wurde, weil es archaischer klingt (vgl. "Ser" vs "Sir").


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
Glorfindel
Beitrag 23. Jun 2016, 21:19 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Nite @ 23. Jun 2016, 20:53) *
-Was beim Sansa-Plot sehr interessant ist ist das Spiel mit den Motiven. Sandor ("the Hound") war der Handlanger ihres Peinigers Joffrey, der sie am Ende jedoch gerettet hat. Genauso waren Ramsays Hunde (in der englischen Serie ist explizit immer von "hounds" die Rede, nicht "dogs") seine Werkzeuge, waren am Ende jedoch das Werkzeug ihrer Rache.

Das ist ja alles kein Zufall, sondern hat immer seine Bedeutung. Dies ist auch ein Grund weshalb die Bücher und auch die TV-Serie so gut sind. Der Sansa/Sandor-Beziehung war so eine Art Beauty and the Beast (auch wenn aus denen zwei wohl nicht wird). Es fällt aber auf, dass es im Buch einige solche zweieher Beziehungen gibt: Tyrion und Jaimie oder der glänzende Ritter (der hässliche Zwerg, welcher ein hervorragender Politiker ist und der glänzende Ritter, welcher es nicht so mit der Politik hat) oder auch Jaimie und Brienne.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Nite
Beitrag 23. Jun 2016, 21:22 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.697



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(mr.trigger @ 23. Jun 2016, 22:15) *
Ich hab die Bücher nicht gelesen und auch die Serie nicht zu 100% parat, aber wird an anderer Stelle "Dog" verwendet? Sonst würde ich annehmen, dass "Hound" verwendet wurde, weil es archaischer klingt (vgl. "Ser" vs "Sir").

Sowohl Joffrey als auch Tyrion bezeichnen Sandor in verächtlicher Weise als "dog", sprich der Begriff "dog" ist in Westeros sehr wohl geläufig.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Glorfindel
Beitrag 23. Jun 2016, 21:26 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Alligator @ 23. Jun 2016, 21:10) *
Schade um Ramsey, es wäre denke ich ganz im Stile von GRRM gewesen, wenn Snow, als er alleine da auf dem Schlachtfeld stand und die gegnerische Kavalerie auf ihn zuraste, von den Lanzen aufgespießt wäre. Aber nein, "plot-armor", und schwupp, er und seine Kameraden holen innerhalb von Sekunden Ramsey, der auf einem Pferd davon geritten ist, ein und besiegt ihn dann in einem "Duell".
Jetzt hoffe ich ganz stark, dass Baelish für massives Chaos sorgt und ein paar Leute von hinten erdolcht. BTW, Ramsey: https://www.youtube.com/watch?v=cIwpmwo7KWQ - ab 4:55, "I did ask for a dragon related death", der Gesichtsausdruck dabei ist einfach nur klasse. biggrin.gif

Was mir bei The Battle of the Bastards gut gefallen hat, waren die Anspielungen auf andere Filme. Das die Kavallerie kommen würde, war ja klar, seit Sansa Little Finger getroffen hat, es war aber eine klassische Szene aus vielen Western (ich bin ein grosser Western-Fan) und wurde z.B. auch bei Lord of Rings verwendet wurde (Battle of the Pelennor Fields und Baltte at helm's deep). Ohnehin glaube ich, dass da auch Lord of Rings "zitiert" wurde. Ohnehin fand ich die Schlacht äusserst gelungen und es zeigte sich auch, was passiert, wenn man umzingelt ist und wieso man dann verliert.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Nite
Beitrag 23. Jun 2016, 21:33 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.697



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


In der Serie wurden für Ramsays Hunde übrigens Cane Corsos verwendet



--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Glorfindel
Beitrag 23. Jun 2016, 21:34 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Alligator @ 23. Jun 2016, 21:10) *
(...)
Jetzt hoffe ich ganz stark, dass Baelish für massives Chaos sorgt und ein paar Leute von hinten erdolcht. BTW, Ramsey: https://www.youtube.com/watch?v=cIwpmwo7KWQ - ab 4:55, "I did ask for a dragon related death", der Gesichtsausdruck dabei ist einfach nur klasse. biggrin.gif

Einmal sehen. Sansa ist ja plötzlich nicht mehr das naive Dummerchen, sondern fast das Gegenteil davon. So wie jetzt dargestellt wird, müsste sie Little Finger durchschauen bzw. um den Finger wickeln können.

BTW: Iwan Rheon ist ja eigentlich ein armer Tropf, so gut wie der Ramsey darstellt. Ich könnte mir vorstellen, dass da er da in seinem eigenen Leben auch schon auf negative Reaktionen getroffen ist.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Nite
Beitrag 23. Jun 2016, 21:41 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.697



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 22:34) *
BTW: Iwan Rheon ist ja eigentlich ein armer Tropf, so gut wie der Ramsey darstellt. Ich könnte mir vorstellen, dass da er da in seinem eigenen Leben auch schon auf negative Reaktionen getroffen ist.

Ich finde auch Jack Gleeson hat seine Rolle als Joffrey sehr gut gespielt.
Wenn ich mich recht erinnere wurde Lena Headey (Cersei) auf irgendeinem Comic Con von einem Fan der wohl etwas Probleme hatte zwischen Schauspielerei und Realität zu unterscheiden als "bitch" beschimpft.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Alligator
Beitrag 23. Jun 2016, 21:46 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 977



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 22:26) *
Was mir bei The Battle of the Bastards gut gefallen hat, waren die Anspielungen auf andere Filme. Das die Kavallerie kommen würde, war ja klar, seit Sansa Little Finger getroffen hat, es war aber eine klassische Szene aus vielen Western (ich bin ein grosser Western-Fan) und wurde z.B. auch bei Lord of Rings verwendet wurde (Battle of the Pelennor Fields und Baltte at helm's deep). Ohnehin glaube ich, dass da auch Lord of Rings "zitiert" wurde. Ohnehin fand ich die Schlacht äusserst gelungen und es zeigte sich auch, was passiert, wenn man umzingelt ist und wieso man dann verliert.

Ja, die Darstellung der Schlacht an sich fand ich auch ziemlich gelungen, es war nur für meinen Geschmack einfach zu wenig GoT-Style, es war schon eher "holywoodesk" mit der Rettung in letzter Minute. Ich hatte von Anfang an keine Angst um Snow gehabt, sowie um Arya in der vorherigen Episode und das nur, weil ich als Zuschauer schon spürte, dass sie "plot-armor" haben, sie werden es schon irgendwie überleben. Das ist momentan meine Hauptkritik an dieser Staffel, die ich ansonsten um Längen besser finde, als die 5te.
ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 21:34) *
Einmal sehen. Sansa ist ja plötzlich nicht mehr das naive Dummerchen, sondern fast das Gegenteil davon. So wie jetzt dargestellt wird, müsste sie Little Finger durchschauen bzw. um den Finger wickeln können.
BTW: Iwan Rheon ist ja eigentlich ein armer Tropf, so gut wie der Ramsey darstellt. Ich könnte mir vorstellen, dass da er da in seinem eigenen Leben auch schon auf negative Reaktionen getroffen ist.

Ich hoffe, dass sie so richtig machtgierig wird und so mit Baelish zum einem der Hauptbösewichte der Serie aufsteigt. biggrin.gif
Jup, er hat seine Rolle als Ramsey einfach nur großartig gespielt, ich hätte mir noch gewünscht, dass sie ihn im letzten Moment noch mit einem Lächeln auf seinem Gesicht (oder was davon noch übrig war) zeigen, so wie es für einen Psychopathen gehört.

Der Beitrag wurde von Alligator bearbeitet: 23. Jun 2016, 22:08
 
Glorfindel
Beitrag 23. Jun 2016, 21:54 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Das Jon überlebt war klar. Der wird imho auch sehr lange noch überleben, wenn nicht sogar bis zum Ende.

Die Schlacht fand ich cool und sie hatte einige gute Einfälle:
- das Psychospiel von Ramsey mit Rickon und Jon
- die feindliche Kavallerie die auf Jon zugaloppiert und dann Jon in letzter Sekunde gerettet wird
- Ramsey der auf die eigene Truppen schiessen lässt und Davos, der davon absieht (habe ich auch schon irgendwo gesehen)
- das ganze Gedränge innerhalb der Schlacht bei der Umzingelung und die Szene von Jon fast erdrückt wird
- die ganzen Leichenberge und das Fehlen jeglicher Glorie
- und natürlich das Eintreffen und der Angriff der rettenden Kavallerie

Ich glaube nicht zu übertreiben, wenn ich behaupte, dass die Battle of the Bastards filmisch Standards gesetzt hat und man diese wohl in Zukunft auch "zitieren" wird.

ZITAT(Nite @ 23. Jun 2016, 21:41) *
ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 22:34) *
BTW: Iwan Rheon ist ja eigentlich ein armer Tropf, so gut wie der Ramsey darstellt. Ich könnte mir vorstellen, dass da er da in seinem eigenen Leben auch schon auf negative Reaktionen getroffen ist.

Ich finde auch Jack Gleeson hat seine Rolle als Joffrey sehr gut gespielt.
Wenn ich mich recht erinnere wurde Lena Headey (Cersei) auf irgendeinem Comic Con von einem Fan der wohl etwas Probleme hatte zwischen Schauspielerei und Realität zu unterscheiden als "bitch" beschimpft.

Absolut. Lena Headly hat ja noch das Glück, dass sie sonst ziemlich anders aussieht, aber Jack Glesson sieht auch als Jack Gleeson wie Joffrey aus. Und Joffrey gehört mit, vielleicht auch noch etwas vor Ramsey zu den bösesten Bösewichte in Film und Fernsehen in den letzten Jahren. Beides sind zwar Psychopathen, aber sie leben in der Gesellschaft und kommen zu Macht. Es sind keine einsamen Killer, sondern bösartige Sadisten unter uns.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Glorfindel
Beitrag 23. Jun 2016, 22:11 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Nite @ 23. Jun 2016, 20:53) *
-Weiterhin ist interesssant wie durch Bran die Vergangenheit und die Gegenwart verknüpft sind ("Hold the door!"). Die Idee dass der Mad King erst durch Brans herumpfuschen in der Vergangenheit verrückt wird hat durchaus einen gewissen Reiz.

Bei gewissen Dingen verstehe ich nicht immer alles, weshalb ich mir nicht anmasse, das ich das ganze verstanden habe*: So wie ich dies im Moment sehe, vermute ich, dass Bran sich, wenn er in der Rolle der dreiäugigen Krähe sich befindet, ausserhalb des (Raum-)Zeitkontinuum befindet und quasi als Gott in das Geschehen eingreifen kann. Rein logisch kann ich diese Zeitreisen ansonsten nicht erfassen. Der Mad King war wohl schon vorher mad und verrückt nach Feuer, das "Burn them all" wurde ihm dann aber tatsächlich so von Bran in den Kopf gesetzt.

*Als ich damals Mullholland Drive im Kino sah, das dürfte so an die 15 Jahre her sein, habe ich den Film schlicht und einfach nicht verstanden und das war das einzige, das ich wusste, als ich aus dem Kino kam (und ich glaube, es ging allen anderen auch so).


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Praetorian
Beitrag 23. Jun 2016, 23:57 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.489



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 22:54) *
- Ramsey der auf die eigene Truppen schiessen lässt und Davos, der davon absieht (habe ich auch schon irgendwo gesehen)

Müsste die Schlacht bei Falkirk in Braveheart gewesen sein?
Exakte Stelle: https://youtu.be/QNVEYO4BNKQ?t=22

Genau die Szene ging mir im Kopf herum, als Ramsay den entsprechenden Befehl erteilte - im Wissen, dass er mehr Soldaten verlieren kann als der Gegner.

ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 22:54) *
- die ganzen Leichenberge und das Fehlen jeglicher Glorie

Wobei ich die Leichenberge für unrealistisch halte. Die sahen eher aus wie nach der Schlacht zusammengehäuft.
Ohne die hätte es die Umzingelung aber auch nicht gegeben, deren Aufbau von Jons Truppen auch herzlich ignoriert wurde.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
KGB
Beitrag 24. Jun 2016, 00:00 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral a.D.
Beiträge: 9.562



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 12.09.2001


Ich guck ja immer auf englisch und deutsch, und ich muss sagen ich finde den Spruch vom Hound "you can do better" als er den einen Typen mit der Axt entmannt, in deutsch cooler: "Du stirbst scheisse!" biggrin.gif

Ich hatte ehrlich damit gerechnet dass Carstark sich eventuell gegen Ramsey stellt, aber der Kampf am Ende war auch OK smile.gif

MfG der KGB


--------------------
ZITAT(Donald J. Trump @ 16.02.2017)
You know what uranium is, right? It’s this thing called nuclear weapons. And other things. Like lots of things are done with uranium. Including some bad things. But nobody talks about that.
 
Glorfindel
Beitrag 24. Jun 2016, 00:09 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Praetorian @ 23. Jun 2016, 23:57) *
ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 22:54) *
- Ramsey der auf die eigene Truppen schiessen lässt und Davos, der davon absieht (habe ich auch schon irgendwo gesehen)

Müsste die Schlacht bei Falkirk in Braveheart gewesen sein?
Exakte Stelle: https://youtu.be/QNVEYO4BNKQ?t=22

Genau die Szene ging mir im Kopf herum, als Ramsay den entsprechenden Befehl erteilte - im Wissen, dass er mehr Soldaten verlieren kann als der Gegner.

Genau, das war aus ziemlich genau aus Braveheart übernommen. Es kam mir auch sofort bekannt vor.

ZITAT
ZITAT(Glorfindel @ 23. Jun 2016, 22:54) *
- die ganzen Leichenberge und das Fehlen jeglicher Glorie

Wobei ich die Leichenberge für unrealistisch halte. Die sahen eher aus wie nach der Schlacht zusammengehäuft.
Ohne die hätte es die Umzingelung aber auch nicht gegeben, deren Aufbau von Jons Truppen auch herzlich ignoriert wurde.

Die Leichenberge sind mit Sicherheit in der Menge wie dargestellt unrealistisch, das spielt allerdings auch nicht so eine grosse Rolle. Zumindest dem Grundsatz nach realistisch ist jedoch das Gedränge in der Schlacht und das Problem bei einer Einkreisung bzw. in einem Kessel. Es erinnerte etwas an Cannae.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Nite
Beitrag 24. Jun 2016, 00:50 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.697



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Noch etwas zur Jon Snow-Danaerys-Theorie:

Bewusst so gewählt?

Nichtsdestotrotz halte ich Danaerys für einen der langweiligsten Charaktere der Serie. Farblos und ohne Tiefe, ihre Plot-Linie ist nur durch andere Charaktere interessant (jetzt Tyrion).


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Glorfindel
Beitrag 24. Jun 2016, 00:59 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT
Bewusst so gewählt?

Vermutlich schon. Ich denke, da ist alles durchdacht.

ZITAT(Nite @ 24. Jun 2016, 00:50) *
Nichtsdestotrotz halte ich Danaerys für einen der langweiligsten Charaktere der Serie. Farblos und ohne Tiefe, ihre Plot-Linie ist nur durch andere Charaktere interessant (jetzt Tyrion).

Meine Rede. Daenerys ist irgendwie blutleer, emotionslos und humorlos und auch nicht fassbar. In der ganzen Geschichte von A Game of Thrones menschelt es, aber Daenerys ist irgendwie entrückt, im Gegensatz auch z.B. zu Jon. Dafür ist sie quasi ein weiblicher Alexander der Grosse. Für mich nicht ganz verständlich ist zudem ihre sozialrevolutionäre Ideologie. Abschaffung der Sklaverei, Verbot der Gladiatorenkämpfe usw. ist bei ihr ja nicht nur ein machtpolitisches begründet, sondern ihr scheint tatsächlich etwas daran gelegen zu sein. Wieso das so ist, habe ich noch nicht begriffen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Xizor
Beitrag 24. Jun 2016, 16:03 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.01.2009


ZITAT(KGB @ 24. Jun 2016, 01:00) *
Ich guck ja immer auf englisch und deutsch, und ich muss sagen ich finde den Spruch vom Hound "you can do better" als er den einen Typen mit der Axt entmannt, in deutsch cooler: "Du stirbst scheisse!" biggrin.gif


Nach dem "You can do better" kommt noch "You're shit at dying".

https://www.youtube.com/watch?v=0GPfdeq8wf8


Spekulatius zum Staffelfinale:

-Sam kommt in Oldtown an
-Davos knüpft sich Melisandre vor
-Cersei und Zombiemountain versuchen einen Staatsstreich, ihr letztes Kind kommt zu Tode
-Im darauffolgenden Wahn zündet Cersei das vom Mad King unter der Stadt versteckte Wildfire (die von den Little Birds untersuchten und bestätigten Gerüchte), Kings Landing wird vollständig zerstört
-Kampf Jamie vs. Brienne?
-Dany macht sich (endlich) auf nach Westeros
-Bran, Meera und Coldhands kommen bei Castle Black an, verfolgt von den Others
-Dadurch dass Bran mit seinem Mal vom Night's King durch die Mauer geht fallen die Schutzzauber, die White Walker haben freie Bahn gen Süden
 
Madner Kami
Beitrag 24. Jun 2016, 16:24 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.507



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2008


ZITAT(Xizor @ 24. Jun 2016, 17:03) *
ZITAT(KGB @ 24. Jun 2016, 01:00) *
Ich guck ja immer auf englisch und deutsch, und ich muss sagen ich finde den Spruch vom Hound "you can do better" als er den einen Typen mit der Axt entmannt, in deutsch cooler: "Du stirbst scheisse!" biggrin.gif


Nach dem "You can do better" kommt noch "You're shit at dying".

https://www.youtube.com/watch?v=0GPfdeq8wf8


Spekulatius zum Staffelfinale:

-Sam kommt in Oldtown an
-Davos knüpft sich Melisandre vor
-Cersei und Zombiemountain versuchen einen Staatsstreich, ihr letztes Kind kommt zu Tode
-Im darauffolgenden Wahn zündet Cersei das vom Mad King unter der Stadt versteckte Wildfire (die von den Little Birds untersuchten und bestätigten Gerüchte), Kings Landing wird vollständig zerstört
-Kampf Jamie vs. Brienne?
-Dany macht sich (endlich) auf nach Westeros
-Bran, Meera und Coldhands kommen bei Castle Black an, verfolgt von den Others
-Dadurch dass Bran mit seinem Mal vom Night's King durch die Mauer geht fallen die Schutzzauber, die White Walker haben freie Bahn gen Süden


Nein. Jamie wird sie töten, bevor es zur Zerstörung von King's Landing kommt.


--------------------
"If you get shot up by an A6M Reisen and your plane splits into pieces - does that mean it's divided by zero?" - xoxSAUERKRAUTxox

"A ship in port is safe; but that is not what ships are built for. Sail out to sea and do new things." — Rear Admiral Grace Hopper
 
Schwabo Elite
Beitrag 24. Jun 2016, 21:31 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.258



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Glorfindel @ 24. Jun 2016, 01:59) *
Meine Rede. Daenerys ist irgendwie blutleer, emotionslos und humorlos und auch nicht fassbar. In der ganzen Geschichte von A Game of Thrones menschelt es, aber Daenerys ist irgendwie entrückt, im Gegensatz auch z.B. zu Jon. Dafür ist sie quasi ein weiblicher Alexander der Grosse. Für mich nicht ganz verständlich ist zudem ihre sozialrevolutionäre Ideologie. Abschaffung der Sklaverei, Verbot der Gladiatorenkämpfe usw. ist bei ihr ja nicht nur ein machtpolitisches begründet, sondern ihr scheint tatsächlich etwas daran gelegen zu sein. Wieso das so ist, habe ich noch nicht begriffen.


Nur eine Vermutung, aber GRRM scheint Leute mit starkem Sendungsbewusstsein und ideologischem Antrieb für eine große Gefahr zu halten und thematisiert immer wieder, wie sie sich selbst und andere ins Unglück stürzen. Galt ja auch für Ned. Möglicherweise weicht er von dem Motiv des sicheren Untergangs aber bei Daenerys ab und lässt sie "lernen". Dafür wäre Tyrion der ideale Charakter.

Aber ja, sie wirkt auch in den Büchern fad.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Madner Kami
Beitrag 27. Jun 2016, 14:35 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.507



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2008


ZITAT(Madner Kami @ 24. Jun 2016, 17:24) *
Nein. Jamie wird sie töten, bevor es zur Zerstörung von King's Landing kommt.


Huh. Ok, Episode 10 war... interessant (und großartig). Der endgültige Grund warum Jamie und nicht Tyrion Cersei wie prophezeit töten wird, wird offenbart (der Übergang zu Walder Freys "For House Lannister!" ist einfach supergroßrtig ironisch). Das Ende der Freys.... verdient und perfekt. Jon Targaryen wird der König des Nordens, Daenerys beginnt ihren Zug nach Westen, Tyrion wird wieder zur Hand, Varys, Olenna Tyrell und die Sandsnakes verbünden sich gegen Cersei, Melisandre wird verbannt. Diese Episode kann man wohl am besten als atemlos bezeichnen.

Zusammenfassend kann man wohl Sansa zitieren: "Winter is here."

Der Beitrag wurde von Madner Kami bearbeitet: 27. Jun 2016, 15:11


--------------------
"If you get shot up by an A6M Reisen and your plane splits into pieces - does that mean it's divided by zero?" - xoxSAUERKRAUTxox

"A ship in port is safe; but that is not what ships are built for. Sail out to sea and do new things." — Rear Admiral Grace Hopper
 
Alligator
Beitrag 27. Jun 2016, 15:53 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 977



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


https://www.youtube.com/watch?v=BIMc2t5EbTY - Light Of The Seven
 
Nite
Beitrag 27. Jun 2016, 16:12 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.697



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Da wohl noch nicht jeder s06e10 gesehen hat nutz ich auch hier mal Spoiler-Tags:

Ich sehe Jon Snow und Sansa schon wieder an der ehrenhaftigkeit der Starks zugrunde gehen. Spätestens nach der Krönung Jons zum neuen King in the North wäre es an der Zeit gewesen Littlefinger zu beseitigen.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Glorfindel
Beitrag 27. Jun 2016, 16:19 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Nite @ 27. Jun 2016, 16:12) *
Da wohl noch nicht jeder s06e10 gesehen hat nutz ich auch hier mal Spoiler-Tags:

Ich sehe Jon Snow und Sansa schon wieder an der ehrenhaftigkeit der Starks zugrunde gehen. Spätestens nach der Krönung Jons zum neuen King in the North wäre es an der Zeit gewesen Littlefinger zu beseitigen.



Das kann ja noch werden.
1. Hat sich Sansa ja ziemlich gemacht in dieser Staffel und wir wissen, dass sie Little Finger durchschaut
2. Blieb bis jetzt ja noch keine Zeit um Little Finger zu beseitigen. Die Frage ist meiner Ansicht nach mehr, wie beseitigt man Little Finger und gewinnt trotzdem the Vale of Arryn.
3. Glaube ich persönlich, dass Jon und Sansa Little Finger überleben werden.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Glorfindel
Beitrag 27. Jun 2016, 16:29 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.586



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Schwabo Elite @ 24. Jun 2016, 21:31) *
ZITAT(Glorfindel @ 24. Jun 2016, 01:59) *
Meine Rede. Daenerys ist irgendwie blutleer, emotionslos und humorlos und auch nicht fassbar. In der ganzen Geschichte von A Game of Thrones menschelt es, aber Daenerys ist irgendwie entrückt, im Gegensatz auch z.B. zu Jon. Dafür ist sie quasi ein weiblicher Alexander der Grosse. Für mich nicht ganz verständlich ist zudem ihre sozialrevolutionäre Ideologie. Abschaffung der Sklaverei, Verbot der Gladiatorenkämpfe usw. ist bei ihr ja nicht nur ein machtpolitisches begründet, sondern ihr scheint tatsächlich etwas daran gelegen zu sein. Wieso das so ist, habe ich noch nicht begriffen.


Nur eine Vermutung, aber GRRM scheint Leute mit starkem Sendungsbewusstsein und ideologischem Antrieb für eine große Gefahr zu halten und thematisiert immer wieder, wie sie sich selbst und andere ins Unglück stürzen. Galt ja auch für Ned. Möglicherweise weicht er von dem Motiv des sicheren Untergangs aber bei Daenerys ab und lässt sie "lernen". Dafür wäre Tyrion der ideale Charakter.

Aber ja, sie wirkt auch in den Büchern fad.

Solche Leute sind ja auch eine grosse Gefahr, insbesondere wenn sie charismatisch sind. Irgendjemand hat mal geschrieben, dass grosse Visionen meistens auch ganz massiv scheitern. Daran muss ich immer denken, wenn ich irgendwelche Bücher sehe, welche Alexander den Grossen als Vorbild anpreisen. Und dann sind wir wieder bei Daenrys. Sie stellt quasi den Typus des "Eroberers" dar.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Xizor
Beitrag 27. Jun 2016, 17:35 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 829



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.01.2009


ZITAT(Alligator @ 27. Jun 2016, 16:53) *


Danke. Großartiges Stück.
 
Alligator
Beitrag 27. Jun 2016, 18:54 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 977



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


ZITAT(Xizor @ 24. Jun 2016, 17:03) *
-Davos knüpft sich Melisandre vor

Die rote Hexe hat ja mal in einer der Episoden zu Arya gesagt, dass sie sich wiedersehen, deswegen dachte ich, dass die Konfrontation mit Davos nicht wirklich lebensbedrohlich für sie wird.
ZITAT(Xizor @ 27. Jun 2016, 18:35) *
ZITAT(Alligator @ 27. Jun 2016, 16:53) *


Danke. Großartiges Stück.

Der Einsatz dieses Musikstücks hat die Episode so großartig meiner Meinung nach gemacht, Gänsehaut pur, wenn das Cello spielt.
Was die finale Episode dieser Staffel angeht, kann ich nur sagen, tolle Unterhaltung, das Einzige was mich wirklich aufgeregt hat, war der Einsatz von Kerzen statt z.B. einer Zündschnur oder eines kleinen Kindes in Allahu-akbar-Style. Und was Cersei angeht, wenn man sich die Szene anschaut, als sie auf das "Spektakel" blickt, kann man ruhig von The Pixies - Where is my mind (#spoiler) abspielen, passt ebenfalls wie die Faust aufs Auge meiner Meinung nach. biggrin.gif
ZITAT(Nite @ 27. Jun 2016, 17:12) *
Da wohl noch nicht jeder s06e10 gesehen hat nutz ich auch hier mal Spoiler-Tags:

Ich sehe Jon Snow und Sansa schon wieder an der ehrenhaftigkeit der Starks zugrunde gehen. Spätestens nach der Krönung Jons zum neuen King in the North wäre es an der Zeit gewesen Littlefinger zu beseitigen.

Ich will noch mehr Chaos und Verwüstung sehen (Dany hat schon einen gewissen Sinn für Humor muss ich sagen, erst ruft sie die Dothraki auf, für sie zu kämpfen, sprich, für Verwüstung zu sorgen und die Dothrakis werden sich ganz bestimmt nicht wie noble Männer gegenüber Frauen und Kindern verhalten und verbietet dann, kurze Zeit später, das Gleiche den Ironborns) oder anders gesagt, was hat im Winter und Sommer die gleiche Farbe? Blut! biggrin.gif #PetyrKönigderAsche

Der Beitrag wurde von Alligator bearbeitet: 27. Jun 2016, 19:05
 
Malefiz
Beitrag 27. Jun 2016, 21:42 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.743



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Nite @ 27. Jun 2016, 17:12) *
Da wohl noch nicht jeder s06e10 gesehen hat nutz ich auch hier mal Spoiler-Tags:

Ich sehe Jon Snow und Sansa schon wieder an der ehrenhaftigkeit der Starks zugrunde gehen. Spätestens nach der Krönung Jons zum neuen King in the North wäre es an der Zeit gewesen Littlefinger zu beseitigen.




Ohne die Knights of the Vale stehen Jon und Sansa recht nackt da. Sie wissen, dass von Süden und Norden Gefahr droht, da können sie es sich nicht leisten Littlefinger umzubringen. Es sei denn natürlich Sansa heiratet Robyn Arryn, dann ist Littlefinger für die Starks wertlos.

Bin sehr gespannt, was mit Arya nächste Staffel passiert. Führt sie ihren Rachefeldzug fort oder schließt sie sich ihren Geschwistern an. Im Moment sieht alles nach Option 1 aus, aber wenn sie erfährt, dass Jon und Sansa leben und den Norden zurückgenommen haben...wer weiß.
Aber jetzt wo die Bestätigung von R+L=J da ist ist ohnehin nur noch die Frage: 1. Erfährt Jon es? 2. Erfährt Danaerys es? Prinzipiell sind die Beiden ja Feinde, aber es könnte auch andersherum ausgehen. Viele sehen ja Jon und Daenerys heiraten, mal schauen.

Cersei auf dem Iron Throne fand ich auch stark. Endlich dort angekommen wo sie hinwollte, aber man sah ihr den Preis an, den sie dafür gezahlt hat. Von Staffel 1 an waren ihre Kinder das wichtigste für sie. Jetzt lebt keines mehr.



--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
 
 

9 Seiten V   1 2 3 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. March 2019 - 02:18