eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
6 Seiten V  « < 4 5 6  
Reply to this topicStart new topic
> Terrorverdacht gegen Bundeswehrangehörigen
der_finne
Beitrag 30. May 2017, 17:44 | Beitrag #151
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 632



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


Umstrukturierung:

http://www.deutschlandfunk.de/bundeswehr-m...:news_id=751008

Zudem wird die Streitkräftebasis umstrukturiert.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/201...st-verteidigung
 
Malefiz
Beitrag 30. May 2017, 17:47 | Beitrag #152
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.737



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT
Nun sollen sie direkt dem Verteidigungsministerium unterstellt werden, ähnlich wie der Bundesnachrichtendienst dem Bundesinnenministerium und das Bundesamt für Verfassungsschutz dem Kanzleramt.


Aus dem Zeit Artikel

Ist das nicht umgekehrt? Oder habe ich etwas verpasst.


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
der_finne
Beitrag 30. May 2017, 18:14 | Beitrag #153
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 632



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(Malefiz @ 30. May 2017, 18:47) *
ZITAT
Nun sollen sie direkt dem Verteidigungsministerium unterstellt werden, ähnlich wie der Bundesnachrichtendienst dem Bundesinnenministerium und das Bundesamt für Verfassungsschutz dem Kanzleramt.


Aus dem Zeit Artikel

Ist das nicht umgekehrt? Oder habe ich etwas verpasst.


Doch, hast recht.
 
Seneca
Beitrag 20. Oct 2018, 11:34 | Beitrag #154
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.117



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.08.2008


Die "Tagesschau" greift die Debatte über Schikanierungen (Pfullendorf) und Rechtsextremismus in der Bundeswehr retrospektiv auf.
Frau von der Leyen attestierte ja damals der Bundeswehr ein "Haltungsproblem"(später schwächte sie das etwas ab) und in manchen Kasernen wurden Stuben durchsucht, um Devotionalien aus der Vor-Bundeswehrzeit zu entfernen. Das Problem des Rechsextremismus in der Bundeswehr schien Frau von der Leyen so groß, dass sie dies in einem Atemzug mit der weltpolitischen Sicherheitslage nannte:
ZITAT
Die Ministerin räumte nun Defizite im Umgang mit rechtsextremen Tendenzen in der Bundeswehr ein. Dem "Spiegel" sagte von der Leyen: "Die drastisch verschärfte Sicherheitslage von der Krim über den IS bis Mali und die großen Reformen der Legislatur beim Personal, im Rüstungsbereich, bei den Finanzen, bei Cyber haben von Tag eins an viel Kraft und Aufmerksamkeit gekostet." Heute wünsche sie sich, "wir hätten uns ebenso früh und systematisch um verdeckte rechtsextreme Tendenzen gekümmert".

https://www.welt.de/print/die_welt/politik/...ele-filzen.html
Der Kriminologe Christian Pfeiffer sollte die innere Verfasstheit der Bundeswehr im Auftrag des Bundesverteidigungsministeriums prüfen - doch das Projekt wird nun nicht weiter verfolgt :
ZITAT
Der Kriminologe Christian Pfeiffer sollte erheben, wie rechtsradikal die Armee ist. Doch daraus wurde nichts. Auf Anfrage des ARD-Hauptstadtstudios teilte das Ministerium mit: Das Projekt mit dem Kriminologen Pfeiffer werde in dieser Form nicht weiter verfolgt. Studien zu Extremismus innerhalb und außerhalb der Bundeswehr würden regelmäßig durch das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr erstellt.

https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-franco-103.html

Mir scheint, Frau von der Leyen hat die damaligen Probleme unnötig dramatisiert. Vermutlich hat sie gefürchtet, dass eine eher abwartende, nüchterne Haltung dazu geführt hätte, dass in den Medien Vorwürfe der Verharmlosung, des Verschleppens oder gar des Vertuschens aufgekommen wären. Von der Leyen wollte sich sehr forsch an die Spitze der Diskussion setzen , sich im Beschuldigungseifer von niemandem übertreffen lassen und damit moralisch unangreifbar machen. Dies ging allerdings zu Lasten der Bundeswehr und ihrer Soldaten.

 
 
 

6 Seiten V  « < 4 5 6
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. January 2019 - 00:58