eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
347 Seiten V  « < 136 137 138 139 140 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Ukraine
Glorfindel
Beitrag 14. Aug 2014, 16:27 | Beitrag #4111
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Im Moment schwirren gerade wieder Meldungen herum, Girkin alias Strelkow sei verwundet worden und als Verteidungsminister zurück getreten.

Ukraine Separatists In Seeming Disarray Amid Rumors Of Strelkov's Demise
ZITAT
Agentsvo Novorossia, an unofficial information site established by the self-proclaimed Donetsk People's Republic (DNR), announced Strelkov, the so-called defense minister of the DNR, had been injured and was in critical condition. (...)
Other members of the DNR, however, have since denied the reports. Strelkov's own deputy, Fyodor Berezin, said that "everything is fine with Igor Strelkov." (...)
A fourth DNR official, Andrei Purgin, who serves as deputy prime minister, said he could neither confirm nor deny the information. He noted, however, that Strelkov had been located in areas of heavy fighting and that rumors of an injury were "likely" to be true. (...)


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Glorfindel
Beitrag 14. Aug 2014, 17:34 | Beitrag #4112
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Leading Ukraine separatist military commander Strelkov resigns
ZITAT
(Reuters) - A leading separatist military leader in east Ukraine, Igor Strelkov, has resigned, the separatists' self-proclaimed Donetsk Republic said on its website.

Im Luganzk hat der Führer der DNR, Valery Bolotov, ebenfalls seinen Rücktritt erklärt. Damit sind alleine in dieser Woche drei wichtige Personen der Seperatisten von ihren Ämtern zurückgetreten. Bei Strelkov deutet einiges daraufhin, dass er verwundet wurde.

nun meldet es auch SpOn.

Wahrscheinlich ist die Arbeit von Strelkov, eine funktionierende Armee aufzubauen, beendet, weshalb er beruhigt in den Ruhestand treten kann, nachdem Alexander Borodaj, der Ministerpräsident des selbsternannten Zombiestaat DNR vor eine Woche zurück getreten ist, weil "die Arbeit, eine funktionierende Volksrepublik aufzubauen, beendet ist"
ironie.gif


Der Beitrag wurde von Glorfindel bearbeitet: 14. Aug 2014, 18:07


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
vonFeilitzsch
Beitrag 14. Aug 2014, 18:28 | Beitrag #4113
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 522



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.03.2014


Da hat wohl jemand Angst gekriegt das die Ukrainer ihn noch zu fassen kriegen rofl.gif
 
Glorfindel
Beitrag 14. Aug 2014, 18:38 | Beitrag #4114
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Das icon verstehe ich nicht, aber die Ukrainer behaupten schon lange, dass der russische Geheimdienst den Auftrag hat, die Führung der Seperatisten zu liquidieren, sollte die Rebellion scheitern. Ich glaube, da ein Kern Wahrheit drin steckt, zumal Grikin Rache an Putin angedroht hat, sollte keine (bzw. ungenügende) militärische Hilfe von Seiten der russischen Regierung erfolgen. Allerdings ist der Krieg weder für die Seperatisten verloren noch gibt es Anhaltspunkte dafür, was mit Girkin passiert ist.

BTW: Putin hielt heute auf der Krim eine Rede zur Lage in der Ukraine, zu welcher es nur Fernsehbilder ohne Ton gibt.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
TrueKosmos
Beitrag 14. Aug 2014, 19:51 | Beitrag #4115
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.819



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2007


ZITAT(Luzertof @ 14. Aug 2014, 13:37) *
ZITAT(TrueKosmos @ 14. Aug 2014, 09:58) *
diese Ausagen gab es lange vor der Präsentation russischen Verteidigungsministeriums.
Unbekanntes Flugzeug soll sich ja die meiste Zeit in einer, im Vergleich zum boeing, niedrigeren Höhe aufgehalten haben.


Ich frage mich, vor allem nach der russischen Pressekonferenz: Ist Russland tatsächlich nicht in der Lage, den Luftraum bis auf 150km vor der eigenen Landesgrenze zu überwachen? Laut Russland kam das verdächtige Flugzeug ja quasi aus dem Nichts und verschwand wieder, nachdem es einen sehr seltsamen Kurs geflogen sein soll.
Wenn Russland seine militärischen Radardaten nicht veröffentlichen möchte, dann habe ich Verständnis dafür, die USA veröffentlichen ja auch aus Prinzip keine eigenen Satellitenbilder. Aber das, was auf der Pressekonferenz gesagt und gezeigt wurde, war doch unmöglich ernst gemeint.
ZITAT(TrueKosmos @ 14. Aug 2014, 09:58) *
Schäden und Gefechtskopf, es braucht sehr wenig um ein Flugzeug zu durchlöchern, auch ein kleinerer Gefechtskopf der in der Nähe der Kabine hochgeht zerstört diese und führt im Ergebniss zur Zerstörung der Maschine.


Die russische Pressekoferenz und die Verschwörungstheoretiker fokussieren sich ja doch schon extrem auf die Su-25. Diese kann nun mal nur R-60 tragen. Die Frage, die sich stellt, ist: Warum sollte die infrarotgelenkte R-60 nicht die extrem großen Triebwerke der 777 aufschalten, sondern das vordere Drittel? Die Triebwerke sind ja, wie auf den Bildern zu erkennen ist, vergleichsweise Intakt.

na ja es gibt die Meinung dass die Unstimmigkeiten auf der Pressekonferenz darauf ruhen dass da eben doch die Daten der militärischen Überwachung hineinfloßen, und die Frage kann man auch an NATO stellen, die könnten zumindest diesen Punkt mit der Luftlage klären. Vielleicht läuft da etwas im Hintergrund zwischen Russland und USA.
In der Pressekonferenz wird ja ausdrücklich gesagt wahrscheinlich! Su-25 und ein wichtiger Punkt ist auch Anwesenheit ukrainischer Luftabwehrsysteme, es wird nicht gesagt Su-25 hätte die boeing abgeschossen.

ZITAT(Glorfindel @ 14. Aug 2014, 18:34) *
Leading Ukraine separatist military commander Strelkov resigns
ZITAT
(Reuters) - A leading separatist military leader in east Ukraine, Igor Strelkov, has resigned, the separatists' self-proclaimed Donetsk Republic said on its website.

Im Luganzk hat der Führer der DNR, Valery Bolotov, ebenfalls seinen Rücktritt erklärt. Damit sind alleine in dieser Woche drei wichtige Personen der Seperatisten von ihren Ämtern zurückgetreten. Bei Strelkov deutet einiges daraufhin, dass er verwundet wurde.

nun meldet es auch SpOn.

Wahrscheinlich ist die Arbeit von Strelkov, eine funktionierende Armee aufzubauen, beendet, weshalb er beruhigt in den Ruhestand treten kann, nachdem Alexander Borodaj, der Ministerpräsident des selbsternannten Zombiestaat DNR vor eine Woche zurück getreten ist, weil "die Arbeit, eine funktionierende Volksrepublik aufzubauen, beendet ist"
ironie.gif

das mit Verwundung tauchte zu nächst in den russischen Medien auf wurde aber später dementiert.

in den letzten Tagen sollen praktische alle Anführer der Aufständischen in Moskau gewesen sein...

Ich bin mir nicht sicher ob die Ironie berechtigt ist wenn man bedenkt dass Strelkow mit einigen Dutzend leicht bewaffneten Kämpfer angefangen hat und nun nur wenige Monate später der DNR wohl 5-10 Tausend zum Teil sogar schwer bewaffnete Kämpfer zur Verfügung stehen. In gewissen Grenzen kann man ähnliches auch über Borodaj sagen.
Wir wissen zu wenig.

Von der Front sind die Meldungen auch nicht eindeutig, einerseits soll Luhansk nun eindeutig abgeschnitten worden sein, arme Bevölkerung...

Aber anderererseits gibt es dieses Video von Gubarev angeblich bei Grenzübergang Marinowka:
https://www.youtube.com/watch?v=m3kPVbd4VAM

und es gibt Berichte das die Kräfte der DNR in der letzten Nacht eben diesen einnahmen, dies ist deswegen bedenklich weil dann die Stoßtrupps der Aufständisches die Flanke der ukrainischen Einheiten bei Sneschnaja, Torez, geschweige Mausinsk bedrohen.




 
Glorfindel
Beitrag 14. Aug 2014, 20:02 | Beitrag #4116
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(TrueKosmos @ 14. Aug 2014, 19:51) *
Von der Front sind die Meldungen auch nicht eindeutig, einerseits soll Luhansk nun eindeutig abgeschnitten worden sein, arme Bevölkerung...

Aber anderererseits gibt es dieses Video von Gubarev angeblich bei Grenzübergang Marinowka:
https://www.youtube.com/watch?v=m3kPVbd4VAM

und es gibt Berichte das die Kräfte der DNR in der letzten Nacht eben diesen einnahmen, dies ist deswegen bedenklich weil dann die Stoßtrupps der Aufständisches die Flanke der ukrainischen Einheiten bei Sneschnaja, Torez, geschweige Mausinsk bedrohen.

Ich habe nie gesagt, dass die Meldungen von der Front eindeutig sind. Und ja, das ist der Grenzübergang bei Marinowka und ja, der wurde von der Seperatisten eingenommen und ja, die Seperatisten bedrohen die östliche Flanke der ukr. Einheiten und insbesondere die Truppen bei Minusisnk laufen gefahr eingeschlossen zu werden.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
TrueKosmos
Beitrag 14. Aug 2014, 20:37 | Beitrag #4117
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.819



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2007


es war kein Ausfall gegen dich eek.gif

Zu Verschwörungstheorien, es wurden ja DNR gleichzeitig ein neuer Verteidigungsminister ernannt, Kononow Wladimir, und und ein neuer Chef des Generalstabs Nikolaj Strelkow eek.gif (ein anderer, echter Strelkow).
Über Nikolaj Strelkow steht er habe 2 militärische Hochschulen des russ. Verteidigungsministeriums absolviert und verfüge über Erfahrungen in der Stabsarbeit in russ. Verteidigungsministerium. Und sei in der Lage militärische Operationen im Maßstab eines "Fronts" zu planen.
D.h. es könnte sich sich tatsächlich um einen General handeln was an sich durchaus sinnvoll ist bedenkt man die Größe des Kriegsschauplatzes.

 
Glorfindel
Beitrag 14. Aug 2014, 20:41 | Beitrag #4118
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Was Strelkov betrifft, so kann ich seine tatsächlichen militärischen Fähigkeiten schwer einschätzen. Offensichtlich ist, dass er über fundierte militärische Kenntnisse verfügt. Jedenfalls hatte er seine Truppen im Griff. Der jetzige Rücktritt wird kaum freiwillig sein, da die Situation für einen Wechsel nicht ideal ist und es aus Sicht der Seperatisten eine Ablösung sich nicht zwingend aufdrängte.

Der Beitrag wurde von Glorfindel bearbeitet: 14. Aug 2014, 20:42


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Almeran
Beitrag 14. Aug 2014, 20:46 | Beitrag #4119
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.813



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


Man kann aber so einem Amateur nicht unbedingt russische Truppen unterstellen wink.gif


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
TrueKosmos
Beitrag 14. Aug 2014, 21:01 | Beitrag #4120
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.819



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2007


Fundierte militärische Kenntnisse von solchen eines Zugführers bis eben Stab eines Armeekorps und darüber hinaus.

Mittlerweile brauchen die Aufständischen neben einem Korpsstab auch 3-4 Brigaden Stäbe wegen der großen räumlichen Entfernungen, meiner Meinung nach.

Der Beitrag wurde von TrueKosmos bearbeitet: 14. Aug 2014, 21:01
 
schießmuskel
Beitrag 14. Aug 2014, 21:14 | Beitrag #4121
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.219



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 09.04.2013


wieso Korps, der Umfang der Separatisten entspricht keinem korps.


--------------------
Respice! Mea signature est latinum, ergo ego sum ​​valde intelligent
 
Kameratt
Beitrag 14. Aug 2014, 21:56 | Beitrag #4122
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.882



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


ZITAT(TrueKosmos @ 14. Aug 2014, 21:37) *
es war kein Ausfall gegen dich eek.gif

Zu Verschwörungstheorien, es wurden ja DNR gleichzeitig ein neuer Verteidigungsminister ernannt, Kononow Wladimir, und und ein neuer Chef des Generalstabs Nikolaj Strelkow eek.gif (ein anderer, echter Strelkow).
Über Nikolaj Strelkow steht er habe 2 militärische Hochschulen des russ. Verteidigungsministeriums absolviert und verfüge über Erfahrungen in der Stabsarbeit in russ. Verteidigungsministerium. Und sei in der Lage militärische Operationen im Maßstab eines "Fronts" zu planen.
D.h. es könnte sich sich tatsächlich um einen General handeln was an sich durchaus sinnvoll ist bedenkt man die Größe des Kriegsschauplatzes.

Gibt es Infos, wo genau er seinen Dienst geleistet hat? Hochschulabschlüsse sind zwar eine feine, aber ohne die entsprechende praktische Erfahrung eben auch nur die halbe Sache.
 
Kameratt
Beitrag 14. Aug 2014, 22:34 | Beitrag #4123
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.882



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Angeblich aktuelle Fotos aus Donezk. Was für Munition ist das?

https://scontent-a-ord.xx.fbcdn.net/hphotos...066285413_o.jpg


https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hpho...742336542_o.jpg
 
Glorfindel
Beitrag 14. Aug 2014, 23:14 | Beitrag #4124
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003



Noch etwas zur Situation in den letzten Tagen:
1. heftige Kämpfe in DONETZK, hauptsächlich im Norden beim Bahnhof sowie auch im Westen.
2. Ukr Angriff von W um GORLOWKA vollständig einzuschliessen. Heftige Kämpfe bei GORLOWKA
3. heftige Kämpfe heute in ILOVAISK
4. Ukr. Truppen sind wiedereinmal in die Südlichen Quartiere von SCHACHTARSK vorgestossen.
5. Stoss der Seperatisten an den Grenzübergang bei MARINOWKA, um ukr. Truppen bei MIUSINSK abszuschneiden
6. heftige Kämpfe bei KRASNI LUSCH
6. Ukr. Stoss an die M04 (Verbindung LUGANSK - rus. DONEZK). Heftige Kämpfe östlich von LUGANSK bei KHRYASCHUVATE. Im Moment ist es vermutlich tatsächlich nicht mehr ganz so einfach, den Convoy nach LUGANSK zu bringen, ohne ukr. Linien zu passieren).
7. Absetzbewegung der Seperatisten bei PERVOMAISK.

Die ukr. Positionen sind an vielen Orten nicht sehr gesichert und die Seperatisten werden wohl v.a. versuchen die N21 (DONEZK - KRASNI LUSCH) zu öffnen, um den Nachschub über Russland sicherzustellen sowie die M04 wieder zu öffnen. Insbesondere werden sie versuchen gegen den ukr. Stoss an die N21 einen Gegenangriff von Osten her durchzuführen. Die Seperatisten können zwar lokal Erfolge verbuchen, die Sitation um Donezk und auch um Lugansk ist kritisch. Wichtig sind imho hauptsächlich die leistungsfähigen Strassenverbindungen, insbesondere N21 und M04, weil auf diesen (mechanisierte) Truppen sowie Nachschub verschoben werden kann. Die Seperatisten verfügen zwar über genügen Waffen, sind aber an Munition vermutlich eher knapp, zumindest für die schweren Waffen. Für die ukr. ist es wichtig die Ortschaften SCHACHTARSK, SNISCHNE, KRASNI LUSCH sowie KHRYASCHUVATE (erste Ortschaft östlich von LUGASNK mit Autobahn/Autostrassenkreuz) einzunehmen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
xena
Beitrag 14. Aug 2014, 23:49 | Beitrag #4125
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Ja, so langsam neigt sich der Krieg dem Ende zu. Die Gebiete der Separatisten werden immer kleiner und es treten inzwischen auch die militärischen Führer der Separatisten zurück, andere setzen sich ab...

Na, da bin ich aber gespannt, wie sich das ausgeht...
 
Glorfindel
Beitrag 15. Aug 2014, 00:22 | Beitrag #4126
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Kameratt @ 14. Aug 2014, 22:34) *
Angeblich aktuelle Fotos aus Donezk. Was für Munition ist das?

Das sieht nach Brandmunition aus. Schwierig zu sagen für mich, was man damit erreichen will. Die Israelis haben z.B. haben Brandmunition 2008/2009 in Gaza eingesetzt. Sieht auf jedenfall ziemlich krass aus, auch wenn man die Videos ausschaut.

Der Beitrag wurde von Glorfindel bearbeitet: 15. Aug 2014, 00:23


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
casual3rdparty
Beitrag 15. Aug 2014, 00:46 | Beitrag #4127
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 764



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.04.2014


ZITAT(xena @ 15. Aug 2014, 00:49) *
Ja, so langsam neigt sich der Krieg dem Ende zu. Die Gebiete der Separatisten werden immer kleiner und es treten inzwischen auch die militärischen Führer der Separatisten zurück, andere setzen sich ab...

Na, da bin ich aber gespannt, wie sich das ausgeht...

ich denke, die russen werden vorher eingreifen...


--------------------
"Wenn's jetzt blöd läuft, wird's echt lustig!" (Anonymer, verbrauchter und verlorener Forist, manchmal auch bekannt als Mark Twain)
 
Crazy Butcher
Beitrag 15. Aug 2014, 00:52 | Beitrag #4128
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.779



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Laut SPON sind heute nach Einbruch der Dunkelheit 23 gepanzerte Fahrzeuge von russischer Seite "durch eine Lücke im Maschendrahtzaun" auf ukrainisches Territorium vorgedrungen. Sollen auch als Einheiten der russischen Armee gekennzeichnet sein (also keine grüne Männchen Aktion). Habe leider keinen Link, da ich das Ganze über die SPON-App lese.

Für einen Spähtrupp wohl etwas zu groß. Morgen wirds wohl mehr Infos geben.


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Glorfindel
Beitrag 15. Aug 2014, 01:23 | Beitrag #4129
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Russian military vehicles enter Ukraine as aid convoy stops short of border

Russian armoured vehicles and military trucks cross border into Ukraine

ZITAT
The Guardian saw a column of 23 armoured personnel carriers, supported by fuel trucks and other logistics vehicles with official Russian military plates, travelling towards the border near the Russian town of Donetsk – about 200km away from Donetsk, Ukraine. After pausing by the side of the road until nightfall, the convoy crossed into Ukrainian territory, using a rough dirt track and clearly crossing through a gap in a barbed wire fence that demarcates the border. Armed men were visible in the gloom by the border fence as the column moved into Ukraine. Kiev has lost control of its side of the border in this area. The trucks are unlikely to represent a full-scale official Russian invasion, and it was unclear how far they planned to travel inside Ukrainian territory and how long they would stay. But it was incontrovertible evidence of what Ukraine has long claimed – that Russian troops are active inside its borders.


Das tönt sehr beunruhigend. Die Ukrainer sollte sofort die Bekämpfung aufnehmen. Die Aussage, es würde sich nicht um eine "full-scale official Russian invasion" handeln, halte ich für gewagt, weil man das gar nicht sagen kann. Es handelt sich offensichtlich um mindestens ein reduziertes Bataillon.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Crazy Butcher
Beitrag 15. Aug 2014, 07:50 | Beitrag #4130
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.779



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(Glorfindel @ 15. Aug 2014, 02:23) *
Das tönt sehr beunruhigend. Die Ukrainer sollte sofort die Bekämpfung aufnehmen. Die Aussage, es würde sich nicht um eine "full-scale official Russian invasion" handeln, halte ich für gewagt, weil man das gar nicht sagen kann. Es handelt sich offensichtlich um mindestens ein reduziertes Bataillon.

Inwiefern würde eine Bekämpfung einen Vorteil bringen? Bedeutend dezimierten kann man die russ. Truppen damit nicht. Dafür wählt man gleich die höchste Eskalationsstufe ohne überhaupt zu wissen wie man das Ganze einordnen kann. Zumal ja auch schon ukrainische BMPs auf russisches Gebiet vorgedrungen waren, ohne dass sie sofort bekämpft wurden.
Ist es möglich, dass damit Strelkov und co. rausgeholt werden sollten?

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 15. Aug 2014, 07:55


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
goschi
Beitrag 15. Aug 2014, 07:51 | Beitrag #4131
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.986



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Wie kann man fremde Truppen auf eigenem Territorium auch einordnen?
freundliche Worte, das hat Russland nun schon mehrfach bewiesen, helfen nicht. rolleyes.gif


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Glorfindel
Beitrag 15. Aug 2014, 08:09 | Beitrag #4132
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Crazy Butcher @ 15. Aug 2014, 07:50) *
ZITAT(Glorfindel @ 15. Aug 2014, 02:23) *
Das tönt sehr beunruhigend. Die Ukrainer sollte sofort die Bekämpfung aufnehmen. Die Aussage, es würde sich nicht um eine "full-scale official Russian invasion" handeln, halte ich für gewagt, weil man das gar nicht sagen kann. Es handelt sich offensichtlich um mindestens ein reduziertes Bataillon.

Inwiefern würde eine Bekämpfung einen Vorteil bringen? Bedeutend dezimierten kann man die russ. Truppen damit nicht. Dafür wählt man gleich die höchste Eskalationsstufe ohne überhaupt zu wissen wie man das Ganze einordnen kann. Zumal ja auch schon ukrainische BMPs auf russisches Gebiet vorgedrungen waren, ohne dass sie sofort bekämpft wurden.

Fremde Militäreinheiten, welche sich ohne Einwilligung und bewusst auf eigenem Gebiet befinden, welches dazu noch ein Kriegsgebiet ist, stellen eine unmittelbare Gefahr dar. Die können alles mögliche anstellen. Ich sehe in der Bekämpfung weder ein Problem noch eine Eskalationsgefahr. Es wird auch den Russen klar sein, dass sie ein legitimes militärisches Ziel darstellen. Wenn man genügend Kräfte vor Ort hat oder genügend Feuer zur Verfügung, so kann man die eingedrungenen Kräfte durchaus vernichten.

ZITAT
Ist es möglich, dass damit Strelkov und co. rausgeholt werden sollten?

Kann sein. Daran habe ich jetzt nicht gedacht, es könnte sein. Vielleicht geht auch nur darum, die Grenzen auszuloten und die Urkainer zu provozieren. Es könnte aber auch die Speerspitze einer Invasion sein.

Der Krieg in der Ostukraine hat durchaus das potentiell, dass er massiv eskalieren kann, sei es dass dies aus versehen geschieht oder bewusst.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Schwabo Elite
Beitrag 15. Aug 2014, 08:42 | Beitrag #4133
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.605



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Außerdem macht es einen Unterschied, ob sich ein paar ukrainische BMPs auf russisches Gebiet verirren, weil die Kämpfe in der Grenznähe stattfinden, oder ob 200km entfernt vom ukrainischen Donezk beim russischen Donezk 23 APC gezielt über die Grenze fahren. Nur dürfte die Ukraine aktuell gar keine Möglichkeiten haben dem zu begegnen. Und als lokaler Grenz- oder Militärposten ist man ja auch zum Selbstschutz verpflichtet. Feuer eröffnen ist da vermutlich dumm.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Schwabo Elite
Beitrag 15. Aug 2014, 08:50 | Beitrag #4134
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.605



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Glorfindel @ 15. Aug 2014, 09:09) *
Fremde Militäreinheiten, welche sich ohne Einwilligung und bewusst auf eigenem Gebiet befinden, welches dazu noch ein Kriegsgebiet ist, stellen eine unmittelbare Gefahr dar. Die können alles mögliche anstellen. Ich sehe in der Bekämpfung weder ein Problem noch eine Eskalationsgefahr. Es wird auch den Russen klar sein, dass sie ein legitimes militärisches Ziel darstellen. Wenn man genügend Kräfte vor Ort hat oder genügend Feuer zur Verfügung, so kann man die eingedrungenen Kräfte durchaus vernichten.


Natürlich ist das eine Eskalationsgefahr, sonst würden sämtliche Theorien über eine Provokation ja nicht greifen. Gerade bei knapp zwei Dutzend Fahrzeugen kann eben von einer vollen Invasion nicht gesprochen werden. Und wenn die zusammengeschossen würden (ich bezweifle noch immer, dass die Ukraine dort überhaupt genug Truppen hätte sich so vieler Russen zu erwehren), dann würde Russland natürlich mit einer Eskalation reagieren können. Eskalationspotential ist ja immer abhängig davon, wie sehr der Andere Streit sucht. Und ich denke, da kann man Putins Russland durchaus einigen Willen unterstellen.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Glorfindel
Beitrag 15. Aug 2014, 09:03 | Beitrag #4135
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Wenn die Zusammengeschossen werden, dann würde ich einfach behaupten, man sei davon ausgegangen, dass seien Fahrzeuge der Seperatisten. Dass das nicht geglaubt wird, spielt keine Rolle. Russland könnte da wohl auch nicht allzuviel dazu sagen. Ich glaube auch nicht, dass die Ukrainer die Möglichkeit haben, die Russen aufzuhalten, ansonsten traue ich ihnen zu, dass sie das getan hätten. Am ehesten käme der Einsatz von weitreichender Artillerie oder eine Bekämpfung aus der Luft in Frage.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Schwabo Elite
Beitrag 15. Aug 2014, 09:23 | Beitrag #4136
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.605



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Ja, das wäre auch gut gewesen, ein Luftschlag meine ich. Aber man merkt einfach, wie wenig Verteidigungskraft die ukrainische Armee hat. Ich befürchte fast, in Rest-Europa sieht es ähnlich aus.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Glorfindel
Beitrag 15. Aug 2014, 09:45 | Beitrag #4137
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Der ukrainischen Streitkräfte fehlt meiner Ansicht nach insbesondere die Fähigkeit präzise Luftschläge durchzuführen (Laser- und oder GPS-gelenkte Bomben) sowie Kampfdrohnen. Die Reaktionszeit der Artillerie scheint auch zu langsam zu sein. Es wäre ein erheblicher Effizienzgewinn der Artillerie zu erwarten, wenn Ziele (z.B. mittels Drohnen, modernen Schallmesssystemen oder Beobachter vor Ort) schneller aufgeklärt und bekämpft werden könnten.

Die Ausrüstung der Streitkräfte befindet sich insgesamt auf einem Stand der 80er Jahre.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
TrueKosmos
Beitrag 15. Aug 2014, 09:46 | Beitrag #4138
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.819



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2007


ZITAT(Glorfindel @ 15. Aug 2014, 00:14) *
5. Stoss der Seperatisten an den Grenzübergang bei MARINOWKA, um ukr. Truppen bei MIUSINSK abszuschneiden

mittlerweile haben sie wohl auch Stepanovka, zwei Videos von dort mit zerstörten Fahrzeugen und Beute:
https://www.youtube.com/watch?v=vYBbwnBrabI
https://www.youtube.com/watch?v=RsfXFJg8TaI
ZITAT(Schwabo Elite @ 15. Aug 2014, 10:23) *
Ja, das wäre auch gut gewesen, ein Luftschlag meine ich. Aber man merkt einfach, wie wenig Verteidigungskraft die ukrainische Armee hat. Ich befürchte fast, in Rest-Europa sieht es ähnlich aus.

rofl.gif Die Russen kommen!

 
Crazy Butcher
Beitrag 15. Aug 2014, 10:03 | Beitrag #4139
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.779



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(Glorfindel @ 15. Aug 2014, 10:03) *
Wenn die Zusammengeschossen werden, dann würde ich einfach behaupten, man sei davon ausgegangen, dass seien Fahrzeuge der Seperatisten. Dass das nicht geglaubt wird, spielt keine Rolle. Russland könnte da wohl auch nicht allzuviel dazu sagen. Ich glaube auch nicht, dass die Ukrainer die Möglichkeit haben, die Russen aufzuhalten, ansonsten traue ich ihnen zu, dass sie das getan hätten. Am ehesten käme der Einsatz von weitreichender Artillerie oder eine Bekämpfung aus der Luft in Frage.

Genauso hätte man in Russland die aus dem Kessel ausweichenden ukr. Militärs zusammenschiessen können. Hat man nicht getan.
Die Problematik ist, dass dort auf beiden Seiten teilweise Soldaten stehen, die direkt an der Grenze auch zusammen Zigaretten rauchen können ohne sich zwangsläufig als Feinde zu betrachten. Bei allem was gewesen ist blendet man das als Aussenstehender gerne aus. Auf die Truppen zu schießen zu denen man bei Gelegenheit evtl. sogar überlaufen könnte/wollte dürfte nicht die beste Lösung sein. Vom PC-Sessel aus mag einem ein sofortiger Schlag logisch erscheinen, etwas Nützliches dürfte dabei aber nicht entstehen.


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Schwabo Elite
Beitrag 15. Aug 2014, 10:05 | Beitrag #4140
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.605



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland...n-13099152.html

Die Ukraine stellt den Übertritt eher als regelmäßiges Verhalten dar und den "Fund" der Journalisten als zufällige Entdeckung.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
 
 

347 Seiten V  « < 136 137 138 139 140 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. November 2019 - 14:57