eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
84 Seiten V  « < 82 83 84  
Reply to this topicStart new topic
> PuG-News, Sicherheitspolitik, Militärgeschichte und mehr
Merowinger
Beitrag 27. Aug 2020, 14:36 | Beitrag #2491
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.569



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Die Bilder von Lukaschenko im OMON outfit mit Sturmgewehr und nun diese Absicherung durch Russland führen mich zu dem Schluß, dass Lukaschenko seinem eigenen System nur noch im engen Kreis traut und die Armee nicht (mehr) sicher bei sich weiß. Da zeigt jemand verblüffend öffentlich dass er einen Putsch bzw. eine Entmachtung von Innen fürchtet.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 27. Aug 2020, 14:37
 
SpezPi(Ppl)301
Beitrag 28. Aug 2020, 06:27 | Beitrag #2492
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 120



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.10.2011


https://www.tagesschau.de/ausland/schwedisc...ostsee-101.html
Da wird wohl ein "Nebenfass" aufgemacht.....
 
Thomas
Beitrag 28. Aug 2020, 08:17 | Beitrag #2493
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.192



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Und quasi im Nebensatz erfährt man von russischen Truppen in Belarus.


--------------------
ehemalig Thor=LWN=
 
Schwabo Elite
Beitrag 28. Aug 2020, 09:33 | Beitrag #2494
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 18.028



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Merowinger @ 27. Aug 2020, 15:36) *
Die Bilder von Lukaschenko im OMON outfit mit Sturmgewehr und nun diese Absicherung durch Russland führen mich zu dem Schluß, dass Lukaschenko seinem eigenen System nur noch im engen Kreis traut und die Armee nicht (mehr) sicher bei sich weiß. Da zeigt jemand verblüffend öffentlich dass er einen Putsch bzw. eine Entmachtung von Innen fürchtet.

Weite Teile der weißrussischen / belarussischen Streitkräfte, sind bereits integriert mit den russischen. Das ist Teil der angestrebten Union der beiden Staaten sowie zusätzlicher Programme. Und nachdem Lukaschenko keine Nachfolgereglung etabliert hat und gleichzeitig an der Macht festhält, wird allmählich die Auswahl der Möglichkeiten für ihn knapp. Putin drängt seit Jahren auf mehr Integration und tat dies auch vor den Wahlen wieder lauter:

https://www.reuters.com/article/us-belarus-...t-idUSKCN2561PP

Ich möchte in Lukaschenks Haut nicht stecken. Wenn er einer Union zustimmt während es gut läuft in seinem Land, kann er für sich mehr verhandeln als etwa jetzt. Am Ende wird er aber nicht Autokrat des Unionsstaats werden, das wird ein Russe machen, ggf. Putin selbst. Und für Lukaschenko bleibt nur Putin zu trauen, dass er lange und friedlich leben darf, irgendwo wo ihn keiner kennt. Denn für Reisefreiheit und Genuss zurückgelegter Gelder oder ein ruhiges Leben irgendwo in seinem Heimatland ist er zu bekannt. Um Ausland müsste er unbedingt mit der Justiz rechnen. Und um im Amt zu sterben, ist er zu jung. Es bleibt also nur das unausweichliche so lange es geht hinauszuzögern.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Schwabo Elite
Beitrag 28. Aug 2020, 09:36 | Beitrag #2495
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 18.028



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Thor=LWN= @ 28. Aug 2020, 09:17) *
Und quasi im Nebensatz erfährt man von russischen Truppen in Belarus.


Das werden die sein, die Putin nur "auf Basis einer Anfrage Lukaschnenkos" einsetzen wird: https://www.reuters.com/article/us-belarus-...d-idUSKBN25N1Q3


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Merowinger
Beitrag 28. Aug 2020, 10:46 | Beitrag #2496
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.569



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Das sind die, die ihn vor dem Putsch bewahren, sofern Putin sich das bei geänderter Lage nicht doch anders überlegt und dem "Neuen" in den Sattel hilft. Es bleibt die Frage was er Putin dafür gezahlt hat. Lukaschenko hat bereits eine ominöse Verfassungsänderung in Aussicht gestellt, die vermutlich zur vertieften Union mit Russland führen würde. Kommentatoren hatten das einfach nur unter "Zeitgewinn" verbucht.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 28. Aug 2020, 10:47
 
Seneca
Beitrag 1. Sep 2020, 13:44 | Beitrag #2497
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.225



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.08.2008


Eine russische SU-27 ist am 28.8.20 in den dänischen Luftraum eingedrungen ( Insel Bornholm) . Die SU-27 verfolgte eine amerikanische B-52.
Allied Air Command:
ZITAT
Am späten Nachmittag des 28. August wurde ein B52-Bomber der US-Luftwaffe von einem russischen Su-27-Jäger im internationalen Luftraum über der Ostsee abgefangen. Der Abfang erfolgte, als sich der B52-Bomber dem dänischen Luftraum in der Nähe der Insel Bornholm näherte. Die russische Su-27, die von Kaliningrad aus flog, folgte der B52 bis weit in den dänischen Luftraum über der Insel und beging eine erhebliche Verletzung des Luftraums einer NATO-Nation.


https://ac.nato.int/
 
400plus
Beitrag 6. Sep 2020, 12:37 | Beitrag #2498
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


FAZ-Gastbeitrag von Martin Jäger, Staatssekretär im BMZ: Deutschland sollte interventionsfähig sein

Vieles nachvollziehbar, aber mir gefällt nicht, dass er den eigentlichen Auftrag der BW (den, der im GG steht), als "Heimatschutzarmee" ein wenig verächtlich macht. Und "Es fehlt uns nicht an militärischen Fähigkeiten, politischer Wille zählt" mag in der kurzen Frist stimmen, aber wenn man dann mal wieder ein robustes Kontigent durchhaltefähig über mehrere Jahre stellen soll (also Rotationsfaktor sechs), am besten noch zusätzlich zum bereits bestehenden Engagement in Mali, Afghanistan und den NATO-Verpflichtungen, dann ist halt bald wieder Schicht im Schacht.
 
Havoc
Beitrag 6. Sep 2020, 14:44 | Beitrag #2499
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.924



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


ZITAT(400plus @ 6. Sep 2020, 11:37) *
FAZ-Gastbeitrag von Martin Jäger, Staatssekretär im BMZ: Deutschland sollte interventionsfähig sein

Vieles nachvollziehbar, aber mir gefällt nicht, dass er den eigentlichen Auftrag der BW (den, der im GG steht), als "Heimatschutzarmee" ein wenig verächtlich macht. Und "Es fehlt uns nicht an militärischen Fähigkeiten, politischer Wille zählt" mag in der kurzen Frist stimmen, aber wenn man dann mal wieder ein robustes Kontigent durchhaltefähig über mehrere Jahre stellen soll (also Rotationsfaktor sechs), am besten noch zusätzlich zum bereits bestehenden Engagement in Mali, Afghanistan und den NATO-Verpflichtungen, dann ist halt bald wieder Schicht im Schacht.


Ich glaube, dass Du den Begriff "Heimatschutzarmee" hier falsch einordnest. Wir haben in Deutschland politische Parteien, zumindest eine, welche ein Ende der Auslandseinsätze einen Nato - Austritt fordern:
ZITAT
Und es ging bei der Gründung der Partei DIE LINKE nicht nur um die Forderung nach Auflösung der NATO und deren Ersetzung durch ein kollektives Sicherheitssystem unter Einschluss Russlands, sondern es wurde zugleich vereinbart, diese Auflösung der NATO auch durch konkrete Schritte mit zu befördern. Deshalb gehört zum Gründungskonsens der Partei DIE LINKE auch die Forderung, dass Deutschland aus den militärischen Strukturen der NATO austritt.
. Auslandseinsätze beenden – Rüstungsexporte verbieten!

Wenn die SPD Rot- Rot- Grün möchte, dann ist nach Leseart der Unterzeichner dieser Erklärung eine Umbau der Bw zur einer rein auf Landes(selbst)Verteidigung befähigten Armee unvermeidlich.

Der Schlussfolgerung "Es fehlt uns nicht an militärischen Fähigkeiten, politischer Wille zählt" beschreibt de Ist- Zustand. Die Bundeswehr ist in der Lage, in Rahmen einer multinationalen Allianz eine Resolution auch gewaltsam durchzusetzen. Die Bundestagsmandate waren bisher aber überwiegend auf das Beobachten sowie , logistische und humanitäre Unterstützung beschränkt. Militärische Gewalt meistens im Rahmen der Selbstverteidigung zugelassen.
Wir haben queer durch den Bundestag das Problem, dass diese der Bevölkerung verkaufen, dass man alle außenpolitische Krisen in Mediationsrunden wegmoderieren kann.
Wenn eine Konfliktpartei aber ohne ernste Folgen militärisch Fakten schaffen kann, funktioniert diese Mediation halt nicht. Dies will aber keiner der Bevölkerung erklären, bzw. sich darauf verlassen, dass der Ami den großen Stock auspackt, weil man in Deutschland mit Kriegsteilnahme zwar Wahlen verlieren aber nicht gewinnen kann.
 
400plus
Beitrag 7. Sep 2020, 18:29 | Beitrag #2500
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Havoc @ 6. Sep 2020, 15:44) *
Ich glaube, dass Du den Begriff "Heimatschutzarmee" hier falsch einordnest.


Hm ja, verstehe deinen Punkt. Für mich klang das ein wenig wie eine Rückkehr zu den Guttenberg-Jahren, aber es gibt natürlich auch einen "Berliner Betrieb" außerhalb der GroKo.
 
Seneca
Beitrag 10. Sep 2020, 22:13 | Beitrag #2501
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.225



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.08.2008


Erdogans " Gasstreit" hat Folgen. Griechenland, Zypern und Israel beschließen militärische Kooperation.
http://www.ekathimerini.com/256729/article...oration-program
 
SailorGN
Beitrag 11. Sep 2020, 11:19 | Beitrag #2502
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.588



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Interessant, dass die Türkei damit quasi ALLE möglichen potentiellen und bestehenden Partnerschaften zunichtemacht. In Libyen und Syrien steht man "gegen" Russland, gegen die Nato steht man wg. Syrien und dem sog. "Putsch" und der Gasstreit verbrennt nun anscheinend die letzten Brücken nach Israel (wobei das auch schon länger ambivalent war/ist, siehe "Gazaflotille"). Letztendlich hat Erdogan keine Optionen mehr, vieleicht noch den Iran wg. der Kurden, aber dagegen spricht seine religiöse Attitüde.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Scipio32
Beitrag 11. Sep 2020, 11:52 | Beitrag #2503
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 329



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2014


Ich kann mir da keinen Reim darauf machen. Was bezweckt der Mann damit?
 
General Gauder
Beitrag 11. Sep 2020, 13:16 | Beitrag #2504
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.871



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Er will halt den starken Mann makieren um Innenpolitisch gut da zu stehen.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Havoc
Beitrag 11. Sep 2020, 14:27 | Beitrag #2505
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.924



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


ZITAT(Scipio32 @ 11. Sep 2020, 10:52) *
Ich kann mir da keinen Reim darauf machen. Was bezweckt der Mann damit?


Die Türkei steckt in einer schweren Wirtschafts- und Währungskrise. Für Erdogans Versprechen auf Wohlstand die braucht die Türkei Zugang zu den Gasfeldern, Beteiligungen an Erdgas- Pipelines sowie Regionale Allianzen wie mit Katar und der lybischen Regierung. Die Basis für Erdogans "Beliebtheit" ist, dass es unter der AKP zu einem starken Wirtschaftswachstum und damit verbunden gestiegenen Kaufkraft der Bevölkerung gekommen ist. Das Wirtschaftswachstum ist aber das Ergebnis einer künstlichen staatlicher Nachfrage und viel zu vielen günstigen Krediten. Beides mit ausländisches Kapital finanziert. Da "Wohlstand " nicht mehr funktioniert bedient er zusätzlich seine religiöse und nationalistische Wählerbasis. In deren Augen zeigt es Erdogan den Anderen (USA, RUSSLAND, EU), wie sie mit der Türkei als Macht gefälligst umzugehen zu haben. Das führte 2015 zum Abschuss einer russischen Su-24. Die Gegentaktik zur Verbesserung der Beziehungen zu Russland war dann der Kauf des S-400- Systems.
Beim Gasstreit folgende Überlegung: Die Türkei möchte selbst im Mittelmeer fördern und sieht gleichzeitig das Vorhaben Israels, Zypern und Griechenlands zusammen mit der Europäischen Union eine Gaspipeline zu bauen als direkte Konkurrenz zur Südkaukasus-Pipeline, welche in der Endausbaustufe Gas von Baku durch die Türkei und Anschluss an die Transadriatische Pipeline in Griechenland Gas bis nach Italien liefern soll. Durch die Beanspruchung der Fördergebiete um Zypern sollen die Pläne Israels, Zypern und Griechenlands auch verhindert werden und Erdogan setzt darauf, dass die EU aus Angst vor einer weiteren Flüchtlingswelle kompromissbereit ist.

Der Beitrag wurde von Havoc bearbeitet: 11. Sep 2020, 14:27
 
Merowinger
Beitrag 11. Sep 2020, 14:46 | Beitrag #2506
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.569



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Teil der Wahrheit ist aber auch, dass das Seerechtsübereinkommen (SRÜ) die Türkei gegenüber Griechenland in Bezug auf die AWZ (eng. EEZ) massiv benachteiligt und sie es aus diesem Grund nie unterschrieben hat. Die anhaltende Besetzung eines Teils von Zypern macht Verhandlungen dabei nicht leichter (die Wiedervereinigung war fast da, wurde dann allerdings von der besser gestellten griechisch-zypriotischen Seite abgelehnt da man den ärmeren Norden nicht durchfüttern wollte).

Im größeren Zusammenhang mag es allerdings gar nicht wirklich um das Gas gehen, denn bis dieses tatsächlich zu Geld gemacht werden kann würde noch jede Menge Zeit vergehen. Erdogan will sich und die Türkei als Nation und Macht in der Region aufwerten - der Geltungsdrang ist unübersehbar, und im Gegensatz zu anderen Ländern hat die Türkei eine sehr junge, "hungrige" Bevölkerung mit positiver demografischer Kurve. Der Aufbau und die Entwicklung der nationalen Rüstungsindustrie macht auf jeden Fall Eindruck.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 11. Sep 2020, 14:54
 
Holzkopp
Beitrag 16. Sep 2020, 17:26 | Beitrag #2507
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.477



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.07.2005


bundesweiter Warntag schief gelaufen: Chef des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe soll abgelöst werden:

https://www.sueddeutsche.de/politik/katastr...rntag-1.5034676

Das halte ich ja für eine ziemlich durchsichtige Nebelkerze. Bund und Länder haben keinen Bock auf Koordination im Bereich Bevökerungsschutz, jeder macht was er will, das BBK wird kaltgestellt und jetzt wirft man dessen Chef raus.
Ohne das man bereit ist, dem Thema mehr Durchschlagskraft zu verleihen und Geld und Strukturverantwortlichkeit bereitzustellen wird das nix. Da kann man jedes Jahr dem Amtschef wechseln.

Allein die sinnfreie Anzahl der WarnApps. Und Hessen -da wohne ich- macht noch eine eigene App dazu.

Meine Stadt hat übrigens noch Sirenen, die haben auch funktioniert an dem Warntag.

Sinnfreier Personalaktionismus. Auch wenn Herr Unger mitunter etwas phlegmatisch wirkte, die Entscheidung ist in meinen Augen tatsächlich ein durchschaubares Bauernopfer.


--------------------
Das ständige Nachgeben der Klugen begründet die Diktatur der Dummen.
 
KSK
Beitrag 16. Sep 2020, 19:02 | Beitrag #2508
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.405



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(Holzkopp @ 16. Sep 2020, 18:26) *
bundesweiter Warntag schief gelaufen: Chef des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe soll abgelöst werden:

https://www.sueddeutsche.de/politik/katastr...rntag-1.5034676

Das halte ich ja für eine ziemlich durchsichtige Nebelkerze. Bund und Länder haben keinen Bock auf Koordination im Bereich Bevökerungsschutz, jeder macht was er will, das BBK wird kaltgestellt und jetzt wirft man dessen Chef raus.
Ohne das man bereit ist, dem Thema mehr Durchschlagskraft zu verleihen und Geld und Strukturverantwortlichkeit bereitzustellen wird das nix. Da kann man jedes Jahr dem Amtschef wechseln.

Allein die sinnfreie Anzahl der WarnApps. Und Hessen -da wohne ich- macht noch eine eigene App dazu.

Meine Stadt hat übrigens noch Sirenen, die haben auch funktioniert an dem Warntag.

Sinnfreier Personalaktionismus. Auch wenn Herr Unger mitunter etwas phlegmatisch wirkte, die Entscheidung ist in meinen Augen tatsächlich ein durchschaubares Bauernopfer.

Nun ja, eine Führungskraft ist Führungskraft um den Laden im Griff zu haben, schafft sie das nicht, muss sie gehen. Das ist erst einmal normales Vorgehen. Dass die Maßnahme alleine nichts ändert sollte klar sein, der Nachfolger muss das in die Hand nehmen.


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
400plus
Beitrag 17. Sep 2020, 12:24 | Beitrag #2509
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Ich bin definitiv kein Fan von Sascha Lobo, aber hier trifft er in meinen Augen den Nagel auf den Kopf:

ZITAT
Antiamerikanismus ist in Deutschland außerordentlich anknüpfungsfähig in eine Vielzahl verschiedener Milieus und Gruppierungen hinein, von hart links bis rechtsextrem, in den Geschmacksrichtungen antikapitalistisch bis antifreiheitlich.
[...]
An wenigen Stellen ist eine deutsche Querfront so greifbar wie im Putinismus. Dass Rechtsextreme die antiliberale, antiwestliche und antidemokratische Haltung Putins lieben, überrascht kaum. Die linken Fans dagegen blenden die neurechten und rassismusgefärbten Putin-Positionen aus und klammern sich an Putin als Nachfahren der uralten Linksverbündeten aus Sowjetzeiten.


https://www.spiegel.de/netzwelt/web/wladimi...650fab6795d-amp
 
mr.trigger
Beitrag 25. Sep 2020, 12:39 | Beitrag #2510
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.864



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


In Kalkriese wurde der gut erhaltene Schienenpanzer eines Legionärs gefunden.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
Scipio32
Beitrag 29. Sep 2020, 03:25 | Beitrag #2511
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 329



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2014


Guten Morgen Leute,

ich bin gestern auf einen Artikel von der Sternwebseite gestoßen bei dem ich versucht bin zu behaupten, dass sich jemand den Inhalt des Artikels zumindest teilweise einfach ausgedacht hat.

Es dreht sich dabei um folgende Aussage:

ZITAT
. Macron verprellt
Auch in einer anderen Angelegenheit machte Putin ein ungewolltes Eingeständnis: Alexej Nawalny. Die französische Zeitung "Le Monde" zitierte in dieser Woche aus einem Telefonat Putins mit seinem Pariser Kollegen Emmanuel Macron, das noch am 14. September stattgefunden hatte. Demnach habe der Kreml-Chef Macron weismachen wollen, dass Nawalny sich selbst mit Nowitschok vergiften haben könnte, um politischen Profit daraus zu schlagen und Russland zu diskreditieren. Es sei schließlich doch gar nicht so schwierig, das Gift herzustellen, so Putin.

Die Idee, dass Nawalny einen chemischen Kampfstoff zusammengemischt und dann sich selbst vergiftet hat, empfand man im Elysee-Palast nicht nur als absurd, sondern auch beleidigend. Ein französischer Geheimdienstmitarbeiter verriet dem Magazin "The Business Insider", dass Macron diese Erklärung Putins als persönlichen Affront aufgefasst habe.

"Er hat erwartet, dass ihm erzählt wird, dass es sich um ein internes Problem handelt, oder möglicherweise um eine nicht genehmigte Operation eines Untergebenen, oder dass irgendwelche Tschetschenen beschuldigt werden, ohne Putins Zustimmung gehandelt zu haben", erzählte die Quelle. "Stattdessen bekam er diesen völligen Unsinn zu hören, dass Nawalny sich selbst ein tödliches Gift verabreicht haben soll, das nur in den sichersten russischen Militäreinrichtungen zu finden ist."


Also ganz ernsthaft ich kann mir nicht vorstellen, dass angesprochene Telefonat so abgelaufen ist, wie es im Artikel beschrieben wurde. Ich schätze Putin als viel zu intelligent ein um sich so eine Räuberpistole auszudenken, oder sehr ihr das anders? Kann das Telefonat tatsächlich so abgelaufen sein?

Der Beitrag wurde von Scipio32 bearbeitet: 29. Sep 2020, 03:26
 
Almeran
Beitrag 29. Sep 2020, 08:54 | Beitrag #2512
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.906



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


Das passt gut zu Russland. Natürlich weiß jeder, dass das Schwachsinn ist. Und Putin erwartet nicht, dass man ihm das glaubt. Aber das muss ja auch niemand, es ist einfach nur eine Nebelkerze. Das ist genau so idiotisch wie die ganzen Theorien rund um den Abschuss von MH17. Hauptsache man erzeugt irgendwie Ablenkung und gibt den Fanboys eine Theorie, an die sie sich klammern können.


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
400plus
Beitrag 29. Sep 2020, 10:32 | Beitrag #2513
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Amen. Wenn man nur genug mögliche Stories in die Welt setzt, übernimmt die "Cui bono???"-Crowd schon den Rest.
 
Scipio32
Beitrag 27. Oct 2020, 20:04 | Beitrag #2514
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 329



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2014


Ich packe den Link zu folgendem Artikel mal hier rein, dass interessiert euch vielleicht:

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/deba...r-17018262.html

Und darum geht es:

ZITAT
Gab es Kriegsverbrechen der Amerikaner in Afghanistan und illegale Einsätze von Bundeswehrsoldaten im ehemaligen Jugoslawien? Die spektakulären Enthüllungen des Historikers Sönke Neitzel in seinem neuen Buch „Deutsche Krieger“ - und erste Reaktionen darauf aus der Politik.


Laut dem Historiker Soenke Neitzels lautet die Antwort auf beide Fragen: Ja.
 
 
 

84 Seiten V  « < 82 83 84
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 29. October 2020 - 02:55