eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
23 Seiten V  « < 6 7 8 9 10 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Medienkritik, Wie Massenmedien uns beeinflussen (wollen?)
mr.trigger
Beitrag 27. Jun 2017, 10:33 | Beitrag #211
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.856



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 10:25) *
Die NZZ lässt hier mutwillig und wissentlich (ich denke, auch bei der NZZ ist rudimentäres Wissen über Israel vorhanden) den Fakt weg, dass Israel im Golan absolut gar nichts verloren hat und Syrien so viele Granaten auf den Golan abfeuern darf wie es will, weil es syrisches Staatsgebiet ist.

Oder die NZZ geht davon aus, dass ihre Leser nicht hinterm Mond leben und jede Nachrichten aus Israel nicht zwingend eine Abhandlung der Geschichte des Nahen Ostens benötigt. Sonst müsste man der NZZ ja auch vorwerfen mutwillig und wissentlich das Konzept des Flugzeugs zu verschweigen, weil sie nicht das Prinzip des aerodynamischen Auftriebs erklären.
Ist es nicht viel mehr so, dass es sich bei der Besetzung der Golanhöhen um ein Thema handelt, das dir aus irgendwelchen Gründen besonders wichtig ist, für den Gehalt der Neuigkeit aber nicht weiter relevant ist?


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
Schneeball
Beitrag 27. Jun 2017, 10:46 | Beitrag #212
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 619



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 30.03.2015


ZITAT(mr.trigger @ 27. Jun 2017, 11:33) *
ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 10:25) *
Die NZZ lässt hier mutwillig und wissentlich (ich denke, auch bei der NZZ ist rudimentäres Wissen über Israel vorhanden) den Fakt weg, dass Israel im Golan absolut gar nichts verloren hat und Syrien so viele Granaten auf den Golan abfeuern darf wie es will, weil es syrisches Staatsgebiet ist.

Oder die NZZ geht davon aus, dass ihre Leser nicht hinterm Mond leben und jede Nachrichten aus Israel nicht zwingend eine Abhandlung der Geschichte des Nahen Ostens benötigt. Sonst müsste man der NZZ ja auch vorwerfen mutwillig und wissentlich das Konzept des Flugzeugs zu verschweigen, weil sie nicht das Prinzip des aerodynamischen Auftriebs erklären.
Ist es nicht viel mehr so, dass es sich bei der Besetzung der Golanhöhen um ein Thema handelt, das dir aus irgendwelchen Gründen besonders wichtig ist, für den Gehalt der Neuigkeit aber nicht weiter relevant ist?


Dann frag doch einfach mal die nächsten 10 Leute die dir im Büro und beim Mittagessen begegnen zum Thema. Meine Erfahrung ist, dass die genau dieses Bild wie im Artikel vermittelt kennen und sonst nix. Allenfalls ist Israel in der Wahrnehmung auch nicht gut, das wars.

Es ist mMn für den Artikel essentiell, dass Israel die Golanhöhen völkerrechtswidrig besetzt. Das macht dann nämlich die Reaktion der Israelis auf den Beschuss zu Unrecht, was mit keiner Silbe erwähnt wird. Wäre es israelisches Staatsgebiet könnte man ja noch damit einverstanden sein, dass Israel sich gegen Syrien zur Wehr setzt, dass sein Staatsgebiet angreift. Die Faktenlage ist aber eine andere, mit Meinung hat das überhaupt nichts zu tun.

Mir gehts auch nicht im Speziellen um Israel, der Artikel war jetzt einfach ein willkürliches Beispiel dafür wie die NZZ machmal arbeitet und was in den Medien schief läuft. Vor allem wenn man sich dann anschaut, das man im Falle Russlands zB. keine Hemmung hat die Fakten als solche zu benennen. Das ist dann die Praxis, welche man als Doppelstandard bezeichnen könnte. Ich bin mir sicher, dass auch russische Medien diese Doppelstandards anwenden, nur kann ich wie gesagt kein Russisch.

Der Beitrag wurde von Schneeball bearbeitet: 27. Jun 2017, 10:48
 
Cuga
Beitrag 27. Jun 2017, 12:01 | Beitrag #213
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.261



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Wenn man sich darüber beschwert, dass die Golanhöhen "illegal" annektiert wurden, sollte man eventuell erwähnen, dass dies während eines Krieges geschah, den Israels Nachbarn vom Zaun brachen, das Israel Syrien anbat die Golanhöhen im Rahmen eines Friedensvertrag zurückzugeben und dieses nicht geschah, da Syrien nicht bereit war das Existenzrecht Israel anzuerkennen, oder auch nur Frieden mit seinen Nachbarn zu akzeptieren.


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
Schneeball
Beitrag 27. Jun 2017, 12:26 | Beitrag #214
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 619



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 30.03.2015


ZITAT(Cuga @ 27. Jun 2017, 13:01) *
Wenn man sich darüber beschwert, dass die Golanhöhen "illegal" annektiert wurden, sollte man eventuell erwähnen, dass dies während eines Krieges geschah, den Israels Nachbarn vom Zaun brachen, das Israel Syrien anbat die Golanhöhen im Rahmen eines Friedensvertrag zurückzugeben und dieses nicht geschah, da Syrien nicht bereit war das Existenzrecht Israel anzuerkennen, oder auch nur Frieden mit seinen Nachbarn zu akzeptieren.


Und auch diese Geschichte ist nicht ganz so einfach:

Israels ehemaliger Syrien-Unterhändler Uri Saguy hat das Schweigen beendet: Die Einigung mit Syrien war oft nahe, es fehlte allein der politische Mut.
(...)
Jitzchak Rabin, Benjamin Netanjahu, Ehud Barak, Ariel Scharon und Ehud Olmert: Die letzten fünf israelischen Regierungschefs sind verantwortlich dafür, dass bisher kein Frieden mit Syrien geschlossen wurde.

http://www.zeit.de/politik/2010-04/angst-vorm-frieden

Es ist also mitnichten so, dass Syrien hier der alleinige Böse wäre..

Edit: Den Krieg 1967 hat Israel präventiv begonnen. Es ist mir klar, dass der nicht aus dem Nichts ausgebrochen ist, provoziert haben aber beide Seiten.

Der Beitrag wurde von Schneeball bearbeitet: 27. Jun 2017, 12:45
 
mr.trigger
Beitrag 27. Jun 2017, 12:50 | Beitrag #215
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.856



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 11:46) *
Allenfalls ist Israel in der Wahrnehmung auch nicht gut, das wars.

Objektiver Journalismus soll für die Leser Staaten in gut und schlecht einordnen?

ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 11:46) *
Es ist mMn für den Artikel essentiell, dass Israel die Golanhöhen völkerrechtswidrig besetzt. Das macht dann nämlich die Reaktion der Israelis auf den Beschuss zu Unrecht, was mit keiner Silbe erwähnt wird. Wäre es israelisches Staatsgebiet könnte man ja noch damit einverstanden sein, dass Israel sich gegen Syrien zur Wehr setzt, dass sein Staatsgebiet angreift. Die Faktenlage ist aber eine andere, mit Meinung hat das überhaupt nichts zu tun.

Das ist alles schön und gut, stellt aber Urteil oder Meinung dar und widerspricht somit dem Anspruch von Objektivität. Es ist nicht Aufgabe eines Nachrichtenartikels zu sagen ob Israel bei dem Angriff im Recht oder Unrecht war oder ob man mit einem Militärschlag einverstanden sein soll oder nicht. Genau das würde ja zu einer Entmündigung der Leser führen, bei der nur noch die Meinung des Blattes zählt.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
Schneeball
Beitrag 27. Jun 2017, 13:32 | Beitrag #216
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 619



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 30.03.2015


ZITAT(mr.trigger @ 27. Jun 2017, 13:50) *
Das ist alles schön und gut, stellt aber Urteil oder Meinung dar und widerspricht somit dem Anspruch von Objektivität. Es ist nicht Aufgabe eines Nachrichtenartikels zu sagen ob Israel bei dem Angriff im Recht oder Unrecht war oder ob man mit einem Militärschlag einverstanden sein soll oder nicht. Genau das würde ja zu einer Entmündigung der Leser führen, bei der nur noch die Meinung des Blattes zählt.

Richtig, die Meinung soll sich im Idealfall der Leser selbst bilden. Das kann er aber nur dann tun, wenn er die wichtigsten Informationen erhält, was hier nicht gegeben ist.

Die Zeit oder Welt können das übrigens besser als die NZZ, um auch mal was positives zu erwähnen. In deren Artikel zum Thema wird jeweils darauf hingewiesen, dass Israel den Golan besetzt. http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-06...schuss-militaer



Nicht jeder hat täglich die Zeit und Lust, 2-3h zu lesen und recherhieren und begnügt sich mit der Lektüre eines Blattes und dazu gibts dann noch die Tagesschau und das wars. Ihr seit hier wahrlich nicht repräsentativ für die Masse. Darum ist es noch wichtiger, dass vernünftige Artikel geschrieben werden.

Der Beitrag wurde von Schneeball bearbeitet: 27. Jun 2017, 13:32
 
xena
Beitrag 27. Jun 2017, 14:33 | Beitrag #217
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Man kann Dinge auch so oder so verstehen. Ich sehe im NZZ Artikel nichts falsches.
 
SailorGN
Beitrag 27. Jun 2017, 16:52 | Beitrag #218
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.487



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Wobei auch die Kritik am "Friedenswillen" an der unangenehmen ursächlichen Betrachtung vorbeigeht: Wer hat den Krieg begonnen? Normalerweise sind jene, die angreifen per se "böse"! wink.gif

Wichtig: Bei der Ursachenbetrachtung kommt man insbesondere bei historischen/historisierenden Betrachtungen ganz schnell vom Hölzchen zum Stöckchen. Gerade in dieser Region, die einerseits eine der am längsten urban bewohnten, andererseits mit der ältesten Schriftlichkeit versehenen ist, wird es verdammt schwer, Auslöser bzw. auch Eigfentümer genau zu definieren. Die reine Fixierung auf den modernen Staat Israel ist da sehr willkürlich, das "Problem" mit den Völkern und Völkchen dort ist deutlichst älter, erfährt "nur" durch den Zionismus und den Zerfall des Osmanischen Reiches seit der 2. Hälfte eine Renaissance. Dabei ist zu beachten, dass der Zionismus wiederum eine Folge der kollektiven Erfahrungen des Judentums in der Diaspora ist, somit auch eine maßgebliche Folge der europäischen Geschichte seit dem Römischen Reich.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Dave76
Beitrag 27. Jun 2017, 17:21 | Beitrag #219
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Schwabo Elite @ 22. Jun 2017, 11:45) *
Gut, nachdem Schneeball nun freiwillig und bis auf Weiteres aus dem Thema ausgestiegen ist, hoffe ich auf konstruktive Beiträge der restlichen Nutzer.

@Schneeball
Ich erwarte von Dir, dass Du hier nicht mehr postest. Wer grundsätzlich und ausnahmslos Medien misstraut, verneint für sich eine wichtige Säule unserer Gesellschaften und klammert sich selbst aus den öffentlichen Diskursen aus. Solange das Dein Standpunkt ist, hast Du keinen Platz in diesem Thread.

SE Mod


ZITAT(Schneeball @ 26. Jun 2017, 15:55) *
[...]


ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 10:25) *
[...]


ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 11:46) *
[...]


ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 13:26) *
[...]


ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 14:32) *
[...]

?!


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
mr.trigger
Beitrag 27. Jun 2017, 17:37 | Beitrag #220
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.856



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 14:32) *
In deren Artikel zum Thema wird jeweils darauf hingewiesen, dass Israel den Golan besetzt. http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-06...schuss-militaer

Das heißt also, bei einem Artikel über einen Luftschlag in Syrien ist eine stark verkürzte und nicht ganz korrekte Erwähnung der Besetzung der Golanhöhen, wichtiger als Details und Analyse zu dem Luftschlag in Syrien, der den eigentlichen Inhalt der Nachricht darstellt?


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
xena
Beitrag 27. Jun 2017, 18:51 | Beitrag #221
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


ZITAT(SailorGN @ 27. Jun 2017, 16:52) *
Wichtig: Bei der Ursachenbetrachtung kommt man insbesondere bei historischen/historisierenden Betrachtungen ganz schnell vom Hölzchen zum Stöckchen. Gerade in dieser Region, die einerseits eine der am längsten urban bewohnten, andererseits mit der ältesten Schriftlichkeit versehenen ist, wird es verdammt schwer, Auslöser bzw. auch Eigfentümer genau zu definieren. Die reine Fixierung auf den modernen Staat Israel ist da sehr willkürlich, das "Problem" mit den Völkern und Völkchen dort ist deutlichst älter, erfährt "nur" durch den Zionismus und den Zerfall des Osmanischen Reiches seit der 2. Hälfte eine Renaissance. Dabei ist zu beachten, dass der Zionismus wiederum eine Folge der kollektiven Erfahrungen des Judentums in der Diaspora ist, somit auch eine maßgebliche Folge der europäischen Geschichte seit dem Römischen Reich.


Eigentlich gibt es das Problem, weil die Römer die Juden von dort vertrieben haben. Aber... Die Römer haben damals geltendes Recht durchgesetzt... Sie haben bei Terrorismus durchgegriffen. wink.gif
Terrorismus kann also auch nach 2000 Jahren zu Problemen führen und ist keine Lösung... rofl.gif

Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 27. Jun 2017, 18:52
 
der_finne
Beitrag 27. Jun 2017, 19:00 | Beitrag #222
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


Gelöscht

Der Beitrag wurde von der_finne bearbeitet: 27. Jun 2017, 19:19
 
der_finne
Beitrag 27. Jun 2017, 19:04 | Beitrag #223
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(mr.trigger @ 27. Jun 2017, 18:37) *
ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 14:32) *
In deren Artikel zum Thema wird jeweils darauf hingewiesen, dass Israel den Golan besetzt. http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-06...schuss-militaer

Das heißt also, bei einem Artikel über einen Luftschlag in Syrien ist eine stark verkürzte und nicht ganz korrekte Erwähnung der Besetzung der Golanhöhen, wichtiger als Details und Analyse zu dem Luftschlag in Syrien, der den eigentlichen Inhalt der Nachricht darstellt?

Er hat nicht geschrieben das es wichtiger ist. Und ganz unwichtig ist es nun auch nicht.

Der Beitrag wurde von der_finne bearbeitet: 22. Dec 2018, 17:14
 
Schwabo Elite
Beitrag 27. Jun 2017, 19:26 | Beitrag #224
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.623



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(xena @ 27. Jun 2017, 19:51) *
ZITAT(SailorGN @ 27. Jun 2017, 16:52) *
Wichtig: Bei der Ursachenbetrachtung kommt man insbesondere bei historischen/historisierenden Betrachtungen ganz schnell vom Hölzchen zum Stöckchen. Gerade in dieser Region, die einerseits eine der am längsten urban bewohnten, andererseits mit der ältesten Schriftlichkeit versehenen ist, wird es verdammt schwer, Auslöser bzw. auch Eigfentümer genau zu definieren. Die reine Fixierung auf den modernen Staat Israel ist da sehr willkürlich, das "Problem" mit den Völkern und Völkchen dort ist deutlichst älter, erfährt "nur" durch den Zionismus und den Zerfall des Osmanischen Reiches seit der 2. Hälfte eine Renaissance. Dabei ist zu beachten, dass der Zionismus wiederum eine Folge der kollektiven Erfahrungen des Judentums in der Diaspora ist, somit auch eine maßgebliche Folge der europäischen Geschichte seit dem Römischen Reich.


Eigentlich gibt es das Problem, weil die Römer die Juden von dort vertrieben haben.

Das ist nicht der Grund. Historische Zusammenhänge sind ab einem gewissen Punkt keine Begründung mehr, nur noch eine Ausrede. Irgendwer kam immer zuerst als Eroberer, hat sich gegen solche aufgelehnt oder jemanden umgebracht, der die falschen Freunde hatte.

Ich gehe insbesondere bei Begründungen aus dem Bereich "Antike" hart dazwischen, weil das mein Job ist. Und die Antike wurde schon für jeden Mist missbraucht, den man sich vorstellen kann: Eroberungen, Völkermorde, Annexionen. Nichts davon hat etwas mit den historischen Gesellschaften der Antike zu tun.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
schießmuskel
Beitrag 27. Jun 2017, 19:44 | Beitrag #225
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.219



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 09.04.2013


Infiniter Regress lässt grüßen.......


--------------------
Respice! Mea signature est latinum, ergo ego sum ​​valde intelligent
 
xena
Beitrag 27. Jun 2017, 20:16 | Beitrag #226
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Schwabo, deswegen wollte ich es auch überzeichnen, weil immer wieder auf historische Zusammenhänge verwiesen wird, die auf die Moderne keinen Einfluss haben.


Dein Job dazwischen zu gehen ist das IMHO nicht, sondern nur auf einen gesitteten Diskussionsstil zu achten. In Meinungen dazwischen zu fuchteln, wäre ungesund für einen ungestörten Meinungsaustausch. Das WHQ sollte nicht Sprachrohr einiger weniger Mods sein, so wie manche ziemlich hysterisch auf Kritik gegen Bellingcat reagieren. Die Diskussionsteilnehmer sind durchaus selbst in der Lage Unsinn auszusortieren, den sie als Unsinn verstehen und bei Bedarf wegzudiskutieren. Wir brauchen keine Meinungspolizei. Nur so nebenbei.
 
mr.trigger
Beitrag 27. Jun 2017, 23:35 | Beitrag #227
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.856



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(der_finne @ 27. Jun 2017, 20:04) *
Er hat nicht geschrieben das es wichgiger ist. Und ganz unwichtig ist es nun auch nicht.

Doch hat er, ließ doch bitte den Thread und die verlinkten Quellen bevor du kommentierst.
ZITAT(Schneeball @ 27. Jun 2017, 14:32) *
Die Zeit oder Welt können das übrigens besser als die NZZ, um auch mal was positives zu erwähnen. In deren Artikel zum Thema wird jeweils darauf hingewiesen, dass Israel den Golan besetzt.

Die Informationen in der Zeit über die Luftschläge, den eigentlich relevanten Nachrichteninhalt, entsprechen der Reuters Meldung, die NZZ bietet zusätzliche Informationen, die wesentliche detaillierter, akkurater und relevanter sind.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
SailorGN
Beitrag 28. Jun 2017, 06:40 | Beitrag #228
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.487



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


@xena: Es ist nicht sein Job in solchen Situationen als Mod dazwischen zu gehen, sondern seine "Verpflichtung" als Historiker. Sehe ich (als Historiker) genauso, weshalb ich diesen Absatz geschrieben habe. Es ging mir drum zu zeigen, dass historische Begründungen gerade bei der Thematik Naher Osten mehr als nur kompliziert sind. Deswegen werden sie ja so gern als Ausrede herangezogen, für jeden ist was in der staubigen Grabbelkiste dabei. Das muss nicht immer stimmen und ist idR die Folge eines älteren Ereignisses, aber hey, es ist "historisch bewiesen!" Man muss sich gegen die Willkür der Auswahl wehren, besonders wenn sich angebliches Wissen zu Glauben und Glauben zum Dogma verhärtet hat.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Schwabo Elite
Beitrag 28. Jun 2017, 13:41 | Beitrag #229
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.623



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


editcle0s8s.png

Was der Segler schrieb.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
der_finne
Beitrag 28. Jun 2017, 17:58 | Beitrag #230
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(mr.trigger @ 28. Jun 2017, 00:35) *
ZITAT(der_finne @ 27. Jun 2017, 20:04) *
Er hat nicht geschrieben das es wichgiger ist. Und ganz unwichtig ist es nun auch nicht.

Doch hat er, ließ doch bitte den Thread und die verlinkten Quellen bevor du kommentierst. .

Oh keine Angst, ich hatte den Thread gelesen.
Er schrieb das die Leser die wichtigsten Informationen erhalten sollten um sich eine Meinung bilden zu können. D.h. für mich das er dazu auch die Besitzverhältnisse auf dem Golan zählt.
 
der_finne
Beitrag 28. Jun 2017, 18:30 | Beitrag #231
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(xena @ 27. Jun 2017, 21:16) *
Schwabo, deswegen wollte ich es auch überzeichnen, weil immer wieder auf historische Zusammenhänge verwiesen wird, die auf die Moderne keinen Einfluss haben.


Dein Job dazwischen zu gehen ist das IMHO nicht, sondern nur auf einen gesitteten Diskussionsstil zu achten. In Meinungen dazwischen zu fuchteln, wäre ungesund für einen ungestörten Meinungsaustausch. Das WHQ sollte nicht Sprachrohr einiger weniger Mods sein, so wie manche ziemlich hysterisch auf Kritik gegen Bellingcat reagieren. Die Diskussionsteilnehmer sind durchaus selbst in der Lage Unsinn auszusortieren, den sie als Unsinn verstehen und bei Bedarf wegzudiskutieren. Wir brauchen keine Meinungspolizei. Nur so nebenbei.


Ich persönlich verwende ja äußerst ungern Smileys, gestehe aber zu das manche ohne sie diverse Stilmittel wie Ironie oder Überzeichnung nur schwer erkennen können. Anscheinend stößt selbst dieses Hilfsmittel hier an seine Grenzen.
 
Slavomir
Beitrag 28. Jun 2017, 20:16 | Beitrag #232
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 751



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.07.2010


Zum Thema Medien:
Jetzt bin ich völlig verwirrt.
ZITAT
Intelligence officials doubted the alleged Sarin gas attack at Khan Sheikhoun. WELT AM SONNTAG presents a chat protocol of a security advisor and an active American soldier on duty at a key base in the region.

https://www.welt.de/politik/ausland/article...in-problem.html
 
Dave76
Beitrag 29. Jun 2017, 08:36 | Beitrag #233
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Slavomir @ 28. Jun 2017, 21:16) *
Zum Thema Medien:
Jetzt bin ich völlig verwirrt.
ZITAT
Intelligence officials doubted the alleged Sarin gas attack at Khan Sheikhoun. WELT AM SONNTAG presents a chat protocol of a security advisor and an active American soldier on duty at a key base in the region.

https://www.welt.de/politik/ausland/article...in-problem.html

Dieser Chat liest sich so unrealistisch, hört sich wie ein Dialog aus 'nem Oliver Stone Film an. Und dann die beiden Protagonisten, ein "security advisor" und ein "active American soldier", allgemeiner und unspezifischer geht's wohl nicht. Die große Frage ist auch, wenn Herr Hersh hier einen solchen angeblichen Coup gelandet hat, warum steht das dann nicht in der NY Times oder in der Washington Post? So eine Enthüllung lassen die sich entgehen? Die ganze Hersh-Geschichte dürfte wohl nicht den Geruchstest bei den großen amerikanischen Zeitungen bestanden haben. Warum die Welt das für bare Münze nimmt? Keine Ahnung, wahrscheinlich sind die redaktionellen Vorgaben erheblich niedriger und man hofft ein paar Klicks mehr.

Ich halte diesen Chat, wie auch den begleitenden Hersh-Artikel dazu (Trump's Red Line) in der Welt für Bullshit. Der tauchte auch schon im Syrien Thread auf: http://www.whq-forum.de/invisionboard/inde...amp;start=2820#

Aber wieso genau bist du jetzt verwirrt und was hat das mit Medienkritik zu tun?


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
PaganEthos
Beitrag 29. Jun 2017, 09:34 | Beitrag #234
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.063



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 29.11.2005


ZITAT(Dave76 @ 29. Jun 2017, 08:36) *
ZITAT(Slavomir @ 28. Jun 2017, 21:16) *
Zum Thema Medien:
Jetzt bin ich völlig verwirrt.
ZITAT
Intelligence officials doubted the alleged Sarin gas attack at Khan Sheikhoun. WELT AM SONNTAG presents a chat protocol of a security advisor and an active American soldier on duty at a key base in the region.

https://www.welt.de/politik/ausland/article...in-problem.html

Dieser Chat liest sich so unrealistisch, hört sich wie ein Dialog aus 'nem Oliver Stone Film an. Und dann die beiden Protagonisten, ein "security advisor" und ein "active American soldier", allgemeiner und unspezifischer geht's wohl nicht. Die große Frage ist auch, wenn Herr Hersh hier einen solchen angeblichen Coup gelandet hat, warum steht das dann nicht in der NY Times oder in der Washington Post? So eine Enthüllung lassen die sich entgehen? Die ganze Hersh-Geschichte dürfte wohl nicht den Geruchstest bei den großen amerikanischen Zeitungen bestanden haben. Warum die Welt das für bare Münze nimmt? Keine Ahnung, wahrscheinlich sind die redaktionellen Vorgaben erheblich niedriger und man hofft ein paar Klicks mehr.

Ich halte diesen Chat, wie auch den begleitenden Hersh-Artikel dazu (Trump's Red Line) in der Welt für Bullshit. Der tauchte auch schon im Syrien Thread auf: http://www.whq-forum.de/invisionboard/inde...amp;start=2820#

Aber wieso genau bist du jetzt verwirrt und was hat das mit Medienkritik zu tun?


Die Welt sagt aber, dass sie die Quellen von Hersh überprüft haben. Insofern sollte es kein Bullshit sein.
 
Slavomir
Beitrag 29. Jun 2017, 09:44 | Beitrag #235
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 751



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.07.2010


ZITAT(Dave76 @ 29. Jun 2017, 09:36) *
Aber wieso genau bist du jetzt verwirrt und was hat das mit Medienkritik zu tun?

Weil es mich überrascht, dass die Welt so eine komische Geschichte reinstellt, dazu kommentarlos.
Und das war gerade die Medienkritik meinerseits.
 
Dave76
Beitrag 29. Jun 2017, 09:45 | Beitrag #236
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(PaganEthos @ 29. Jun 2017, 10:34) *
[...]

Die Welt sagt aber, dass sie die Quellen von Hersh überprüft haben. Insofern sollte es kein Bullshit sein.

Ach echt? Wo und wie?


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Dave76
Beitrag 29. Jun 2017, 09:48 | Beitrag #237
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Slavomir @ 29. Jun 2017, 10:44) *
ZITAT(Dave76 @ 29. Jun 2017, 09:36) *
Aber wieso genau bist du jetzt verwirrt und was hat das mit Medienkritik zu tun?

Weil es mich überrascht, dass die Welt so eine komische Geschichte reinstellt, dazu kommentarlos.
Und das war gerade die Medienkritik meinerseits.

Ach so, vielleicht einfach nächstes Mal den eigenen Standpunkt deutlicher machen. Das kann man nämlich auch anders auffassen. wink.gif


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Praetorian
Beitrag 29. Jun 2017, 10:20 | Beitrag #238
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.696



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(Dave76 @ 29. Jun 2017, 10:45) *
ZITAT(PaganEthos @ 29. Jun 2017, 10:34) *
[...]

Die Welt sagt aber, dass sie die Quellen von Hersh überprüft haben. Insofern sollte es kein Bullshit sein.

Ach echt? Wo und wie?

Zur Info:
PaganEthos ist ein Zweitaccount des kürzlich gesperrten Users Schneeball (respektive anders herum) und wird sich daher auch nicht weiter an den Diskussionen im WHQ beteiligen.

-Mod


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Dave76
Beitrag 29. Jun 2017, 11:39 | Beitrag #239
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
WDR: Die Kaltherzigkeit der Ertappten

Von Alex Feuerherdt

Der WDR und Arte haben den derzeit besten und wichtigsten Film zum Antisemitismus in Europa nach langer Weigerung schließlich ausgestrahlt – und sich dabei massiv und auf bizarre Weise von ihm distanziert. Anders, als die Sender behaupten, hatte das jedoch weder journalistische noch handwerkliche Gründe, sondern handfeste politische. Zur Rekapitulation und Einordnung eines veritablen Skandals.

Weiter bei mena-watch



WDR-„Faktencheck“: Recht auf Einspruch nur für Israelhasser - mena-watch

Fact Checking WDR’s “Faktencheck” - NGO-Monitor


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
PilotPirx
Beitrag 29. Jun 2017, 13:37 | Beitrag #240
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 156



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2016


ZITAT(Dave76 @ 29. Jun 2017, 09:36) *
ZITAT(Slavomir @ 28. Jun 2017, 21:16) *
Zum Thema Medien:
Jetzt bin ich völlig verwirrt.
ZITAT
Intelligence officials doubted the alleged Sarin gas attack at Khan Sheikhoun. WELT AM SONNTAG presents a chat protocol of a security advisor and an active American soldier on duty at a key base in the region.

https://www.welt.de/politik/ausland/article...in-problem.html

Dieser Chat liest sich so unrealistisch, hört sich wie ein Dialog aus 'nem Oliver Stone Film an. Und dann die beiden Protagonisten, ein "security advisor" und ein "active American soldier", allgemeiner und unspezifischer geht's wohl nicht. Die große Frage ist auch, wenn Herr Hersh hier einen solchen angeblichen Coup gelandet hat, warum steht das dann nicht in der NY Times oder in der Washington Post? So eine Enthüllung lassen die sich entgehen? Die ganze Hersh-Geschichte dürfte wohl nicht den Geruchstest bei den großen amerikanischen Zeitungen bestanden haben. Warum die Welt das für bare Münze nimmt? Keine Ahnung, wahrscheinlich sind die redaktionellen Vorgaben erheblich niedriger und man hofft ein paar Klicks mehr.

Ich halte diesen Chat, wie auch den begleitenden Hersh-Artikel dazu (Trump's Red Line) in der Welt für Bullshit. Der tauchte auch schon im Syrien Thread auf: http://www.whq-forum.de/invisionboard/inde...amp;start=2820#

Aber wieso genau bist du jetzt verwirrt und was hat das mit Medienkritik zu tun?

Du sprichst also einfach mal so Kraft deiner Wassersuppe dem wirklich investigativen Journalisten Seymour Hersh, der das nun oft genug bewiesen hat, die Glaubwürdigkeit ab? Es reicht dir nicht, es anzuzweifeln, es ist gleich "Bullshit"?

Bemerkenswert ist auch WIEDER, daß erst ein Seymour Hersh kommen muß, daß die Journalisten unserer Magazine und Fernsehsendungen offensichtlich nicht in der Lage und/oder willens sind, (hier) den Zweifeln an der Darstellung des Weißen Hauses nachzugehen - also ihrer Journalistenpflicht überparteilich nachzukommen - und darum dreht sich immer und immer wieder mehr als berechtigt die Kritik an unseren Medien.

Der Beitrag wurde von PilotPirx bearbeitet: 29. Jun 2017, 13:41
 
 
 

23 Seiten V  « < 6 7 8 9 10 > » 
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 12. December 2019 - 00:17