Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

ZurŁck zum Board Index
78 Seiten V  « < 76 77 78  
Reply to this topicStart new topic
> Entwicklungen und News, ...rund um die Infanterie
Praetorian
Beitrag 13. Nov 2020, 14:54 | Beitrag #2311
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 20.137



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Gefechtshelm Zwischenlösung ausgewählt

Auf dem Weg zum neuen querschnittlichen "Gefechtshelm Streitkr√§fte" wird ein "Gefechtshelm Zwischenl√∂sung" beschafft. Laut SuT wird hierf√ľr Rheinmetall beauftragt, die als Vertriebspartner f√ľr Galvion (ex Revision) und deren Batlskin Viper Fullcut auftreten. Der Vertrag w√ľrde 5000 Helme zzgl. Optionen f√ľr weitere 10000 St√ľck umfassen. Weil mit diesen Helmen das Tragen eines Kapselgeh√∂rschutzes m√∂glich ist, sind diese prim√§r vorgesehen f√ľr Spezialisierte Kr√§fte mit Erweiterter Grundbef√§higung, Joint Fire Support Teams der Artillerie und der Infanterie, M√∂rserz√ľge der Infanterie sowie Besatzungen der TOW-Wiesel der Infanterie. Die Optionsmenge st√ľnde zur Ausstattung der VJTF2023 zur Verf√ľgung. 8000 St√ľck eines entsprechenden aktiven Geh√∂rschutz mit Sprechsatz (Peltor ComTac XPI) wurden bereits im Sommer f√ľr die VJTF2023 beauftragt.

SuT


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Forodir
Beitrag 14. Nov 2020, 11:50 | Beitrag #2312
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.445



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Fehlt jetzt nur noch die Beschaffung von MoBaST und die fl√§chendeckende Einf√ľhrung des Bekleidungssatzes √úbung/Einsatz. Ach ja und neues Ordonanz Gewehr, aber das erleben wir f√ľr VJTF wohl nicht mehr.


--------------------
Niemand hat gesagt das es SpaŖ machen muss!
 
Praetorian
Beitrag 20. Nov 2020, 16:19 | Beitrag #2313
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 20.137



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Querschnittliche Beschaffung von Kapselgehörschutz

Nach den im Sommer beauftragten 8000 St√ľck aktivem Kapselgeh√∂rschutz mit Sprechsatz (Peltor ComTac XPI) f√ľr die VJTF plant die Bundeswehr jetzt die querschnittliche Ausstattung der Truppe. Ab 2023 sollen j√§hrlich bis zu 30.000 St√ľck beschafft werden, bis zu einer Gesamtmenge von 200.000 St√ľck. Entsprechende Ausschreibungen wurden jetzt vorangek√ľndigt, damit sich die Industrie darauf vorbereiten kann, da solche Produktionsumf√§nge nicht so einfach zu stemmen sind. Aufgrund der zu erwartenden hohen Kosten im dreistelligen Millionenbereich muss zudem erst einmal die Finanzierung stehen.

Forderungen beinhalten eine aktive Ger√§uschminderung, ein anpassbares Mikrofon f√ľr Rechts- und Linkssch√ľtzen, Anschlussf√§higkeit an Funkger√§te und fahrzeugfestes Intercom mit PTT-Taste, werkzeugloser Austausch der Ohrpolster und Kompatibilit√§t mit dem noch auszuw√§hlenden Gefechtshelm Streitkr√§fte.

SuT


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Merowinger
Beitrag 20. Nov 2020, 17:31 | Beitrag #2314
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.646



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


200.000 St√ľck? Selbst 100.000 verstehe ich nicht. Braucht man sowas am Schreibtisch? Halten die nur 2 Jahre?

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 20. Nov 2020, 17:31
 
Forodir
Beitrag 20. Nov 2020, 19:06 | Beitrag #2315
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.445



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Denke mal eher das dies eine Option ist, tats√§chlich w√ľrde ich es begr√ľ√üen, wenn jeder Soldat als teil seiner PSA einen aktiven Geh√∂rschutz bekommt und die M√∂glichkeit jeden an den Gruppenfunk ranzuh√§ngen. Wenn man allerdings wirklich nur den Bedarf in der Truppe sieht, dann d√ľrften wir da eher bei 80 000 sein die gebraucht werden w√ľrden


--------------------
Niemand hat gesagt das es SpaŖ machen muss!
 
Slavomir
Beitrag 21. Nov 2020, 07:03 | Beitrag #2316
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 761



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.07.2010


ZITAT(Merowinger @ 20. Nov 2020, 18:31) *
200.000 St√ľck? Selbst 100.000 verstehe ich nicht. Braucht man sowas am Schreibtisch? Halten die nur 2 Jahre?

Die Ohrst√∂psel sollten aus hygienischen Gr√ľnden nicht gebraucht an weitere Personen gegeben werden. Da macht es schon Sinn, wenn jeder Soldat damit ausgestattet ist. Plus aktive Reservisten und Vorrat.
 
Whuffo
Beitrag 21. Nov 2020, 07:30 | Beitrag #2317
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.006



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.06.2002


ZITAT
Braucht man sowas am Schreibtisch?

Auch die Sauerstoff-Diebe in den unz√§hligen St√§ben m√ľssen j√§hrlich IGF/KLF nachweisen und dazu geh√∂rt Schie√üen...


--------------------
George S. Patton Jr. ó 'Son, only a pimp in a Louisiana whore- house carries pearl-handled revolvers. These are ivory.'
 
Merowinger
Beitrag 21. Nov 2020, 09:48 | Beitrag #2318
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.646



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


"Kapselgehörschutz mit Sprechsatz" ist aber doch kein Ohrstöpsel, auch keine klassische Mickey Maus.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 21. Nov 2020, 09:50
 
Father Christmas
Beitrag 21. Nov 2020, 12:01 | Beitrag #2319
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.417



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


ZITAT(Merowinger @ 21. Nov 2020, 09:48) *
"Kapselgehörschutz mit Sprechsatz" ist aber doch kein Ohrstöpsel, auch keine klassische Mickey Maus.


Das Ding wird dennoch vollgeschwitzt.

Wo ist denn das Problem, wenn jeder Waffenträger eine adäquate Schießausstattung hat?


--------------------
FŁr neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. NatŁrlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das wŁrde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. FŁr Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zustšndig.


#flapjackmafia
 
Funker Andreas
Beitrag 21. Nov 2020, 14:17 | Beitrag #2320
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 308



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Sehe ich genauso. Eine Grundausstattung muss jeder Soldat haben, egal ob im Stab, bei der Inst oder als Panzergrenadier. Und zu dieser Ausstattung geh√∂ren Helm, Geh√∂rschutz, Schutzweste und Kampfbekleidung. Ausnahmen w√§ren die Soldaten, die aus irgendwelchen Gr√ľnden dauerhaft z. B. vom Schie√üen befreit sind.

Aber nicht jeder Soldat muss auch die modernste Ausr√ľstung haben. Beim Bund haben wir ja bekanntlich das Problem, dass ein Kleidungsst√ľck oder Ausr√ľstungsgegenstand eingef√ľhrt und dann √ľber Jahrzehnte nicht angepasst oder verbessert wird (K√§lteschutz, N√§sseschutz, Koppel, usw.) Was h√§tte man bei der K√§lteschutzjacke nicht alles verbessern k√∂nnen?
Nat√ľrlich werden die √§lteren Ausr√ľstungsgegenst√§nde, wenn sie durch Nachfolgemodelle ersetzt werden, nicht einfach weggeworfen. Stattdessen gehen sie an die Truppenteile, die weniger dringend neue Ausr√ľstung brauchen.

Beispiel Kälteschutz: Ein Panzergrenadierbataillon erhält neue Kälteschutzhosen und -jacken. Die Panzergrenadiere geben ihre alten Sachen ab und erhalten neue.
Die alten werden dann von den Kleiderkammern, wenn nötig und möglich, aufbereitet und an ein Versorgungsbataillon ausgegeben.
Die Versorger tauschen dann und die Sachen, die die Versorger abgeben, gehen dann an die Schulen und √Ąmter.

Ich wei√ü, dass ist nicht die ideale L√∂sung und vielleicht ist das auch nur der Traum eines Versorgers. Aber so kann man die Entwicklung in der zivilen Industrie besser ausnutzen. Denn bis die Bundeswehr EIN Modell von K√§lteschutzjacke- und hose f√ľr alle eingef√ľhrt hat, gibt es auf dem zivilen Markt schon l√§ngst den Nachfolger vom Nachfolger.


--------------------
 
Forodir
Beitrag 21. Nov 2020, 14:29 | Beitrag #2321
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.445



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Oder man sieht endlich ein das ein Kleidungsst√ľck keine 30 Jahre alt sein muss (mein dienstlicher K√§lteschutz, Baujahr 1993), wir sind ein BS/SAZ Armee, das Zeug, was auf meiner BAN steht, kann nach der Nutzung schlichtweg entsorgt werden, eine Mindestnutzung k√∂nnte ohne Probleme per Barcode oder QR code am Kleidungsst√ľck dran sein und dann wird es neu beschafft. Kein Mensch muss das Zeug von vorigen Generationen Tragen.


--------------------
Niemand hat gesagt das es SpaŖ machen muss!
 
General Gauder
Beitrag 21. Nov 2020, 15:05 | Beitrag #2322
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.889



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Forodir @ 21. Nov 2020, 14:29) *
Oder man sieht endlich ein das ein Kleidungsst√ľck keine 30 Jahre alt sein muss (mein dienstlicher K√§lteschutz, Baujahr 1993), wir sind ein BS/SAZ Armee, das Zeug, was auf meiner BAN steht, kann nach der Nutzung schlichtweg entsorgt werden, eine Mindestnutzung k√∂nnte ohne Probleme per Barcode oder QR code am Kleidungsst√ľck dran sein und dann wird es neu beschafft. Kein Mensch muss das Zeug von vorigen Generationen Tragen.

Das sehe ich genauso, in der freien Wirtschaft hat auch jeder seine eigene PSM und niemand muss den kram wieder zur√ľck geben. Zumal ich bezweifle das es wirklich so viel billiger ist wieder aufbereitete Kleidung heraus zu geben.


--------------------
Ehemaliger KŲnig von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer SteinbrŁck
 
Merowinger
Beitrag 21. Nov 2020, 16:00 | Beitrag #2323
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.646



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Jeder (!) mit Sprechsatz - kommt denn IdZ light f√ľr alle? Das Problem ist der dreistellige Millionenbetrag. Und ist der passive Geh√∂rschutz so schlecht f√ľr die die einmal im Jahr auf der Bahn schiessen d√ľrfen?

Bei Kleidung bin ich voll d'accord.
 
Forodir
Beitrag 21. Nov 2020, 18:28 | Beitrag #2324
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.445



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Die neuen Handfunkgeräte können ohne Probleme mit PTT bedient werden (kann ja auch schon das SEM52s/SL) da braucht es kein IDZ diese Geräte kommen sowieso. Ja der Preis mag durchaus bei um die 80mio liegen jedoch sind die teile besser können mehr und man kann die Beschaffung auf mehrere Jahre strecken.

Warum das notwendig ist? Um genau solche Dinge wie IDZ zu verhindern bei dem proprietärer komplexer und schwerere teurerer quatsch gekauft wird der kaum genutzt wird.
(Wobei ich bef√ľrchte statt was Bew√§hrtes wie den Peltor XPi 4te oder 5te Generation zu kaufen wird etwas entwickelt was auch noch Kaffee machen kann.)


--------------------
Niemand hat gesagt das es SpaŖ machen muss!
 
Thomas
Beitrag 21. Nov 2020, 18:30 | Beitrag #2325
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.214



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


ZITAT(Forodir @ 21. Nov 2020, 14:29) *
Oder man sieht endlich ein das ein Kleidungsst√ľck keine 30 Jahre alt sein muss (mein dienstlicher K√§lteschutz, Baujahr 1993), wir sind ein BS/SAZ Armee, das Zeug, was auf meiner BAN steht, kann nach der Nutzung schlichtweg entsorgt werden, eine Mindestnutzung k√∂nnte ohne Probleme per Barcode oder QR code am Kleidungsst√ľck dran sein und dann wird es neu beschafft. Kein Mensch muss das Zeug von vorigen Generationen Tragen.


Du sprichst mir aus der Seele. Mein Reden seit 21 Jahren. Offizieranwärter der Marine bekammen damals noch Steingrau Oliv Baujahr 71 ausgehändigt....


--------------------
ehemalig Thor=LWN=
 
maggus
Beitrag 22. Nov 2020, 01:05 | Beitrag #2326
+Quote PostProfile CardPM
Fšhnrich
Beiträge: 127



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2007


Mit 200.000 StŁck ist es doch lange nicht getan. Bei 30.000 StŁck pro Jahr sind die ersten Exemplare wieder am Ende der Nutzungsdauer, bevor die letzten der 200.000 ausgeliefert wurden.

Edith: es geht um den KapselgehŲrschutz.

Der Beitrag wurde von maggus bearbeitet: 22. Nov 2020, 01:08
 
Forodir
Beitrag 22. Nov 2020, 09:40 | Beitrag #2327
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.445



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Mein Peltor ACH III ist jetzt 6 Jahre alt, außer den Gel-kissen die ich alle zwei Jahre tausche, funktioniert der einwandfrei. Mit 200.000 kommt man bestimmt einige Jahre durch.


--------------------
Niemand hat gesagt das es SpaŖ machen muss!
 
Merowinger
Beitrag 22. Nov 2020, 19:19 | Beitrag #2328
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.646



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Wenn (die) eine Division 15.000 Funkger√§te hat/haben soll, dann verstehe ich in Summe 30.000 Peltor (ANC headsets) unbesehen. Aber nicht pro Jahr, bei einer Bundeswehr von insgesamt nur 184.000 Soldaten zzgl. einer Reserve von 30.000 bis 60.000. Ohrpolster tauschen und gut ist f√ľr den Gelegenheitsnutzer an 2 Tagen im Jahr. Meine Erwartung ist, dass dieser Geh√∂rschutz im Schnitt mindestens (!) 5 Jahre √ľberlebt und auch nicht √ľberm√§√Ÿig oft Beine bekommt.

Kälte- und Nässeschutz, Tragesystem usw. erscheinen mir als die bessere Investition.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 22. Nov 2020, 19:22
 
Forodir
Beitrag 22. Nov 2020, 20:15 | Beitrag #2329
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.445



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Es soll aber teil der PSA werden, eben kein passiv Geh√∂rschutz mehr, sondern aktiver Kapselgeh√∂rschutz f√ľr alle, das man Funk dran klemmt ist nur ein Bonus.


--------------------
Niemand hat gesagt das es SpaŖ machen muss!
 
Thomas
Beitrag 23. Nov 2020, 07:41 | Beitrag #2330
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.214



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


"Ohropax" ob gelb, gr√ľn oder rosa haben nach meinem Daf√ľrhalten auf dem heutigen Gefechtsfeld nichts mehr verloren. Und vielleicht hat man ja den Nutzen einer gro√üz√ľgigen Umlaufreserve erkannt. Mein damals noch privat beschafftes Sordin mit Sprechsatz (Boarding war ja nur spezialisiert. Nicht Kommando) hat mich nie im Stich gelassen. Es w√§re trotzdem sch√∂n gewesen im Falle eines Falls schlicht tauschen zu k√∂nnen.


--------------------
ehemalig Thor=LWN=
 
goschi
Beitrag 23. Nov 2020, 08:26 | Beitrag #2331
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.297



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Merowinger @ 22. Nov 2020, 19:19) *
Kälte- und Nässeschutz, Tragesystem usw. erscheinen mir als die bessere Investition.


Es ist doch kein entweder oder.
Man kann auch das eine tun und das andere nicht lassen.

Und gerade sehr gute, moderne, aktive Gehorsch√ľtze f√ľr jeden finde ich auch f√ľrsorgerisch eine extrem gute Investition.
Nur schon weil es das Dilemma "Gehörschutz oder hören, was der da redet? Ach die paar mal Lärm werde ich aushalten" entfernt.

Und Gehörschäden sind nunmal ein echt ernstes langfristiges Problem.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
General Gauder
Beitrag 23. Nov 2020, 11:34 | Beitrag #2332
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.889



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Also wenn ich bedenke das ich mir bei meiner Zeit beim Bund das linke Ohr ziemlich kaputt gemacht habe weil ich den einen Ohrst√∂psel nicht richtig eingesetzt hatte um √ľberhaupt etwas verstehen zu k√∂nnen Denke ich das ein solcher Geh√∂rschutz wesentlich wichtiger als irgendwelche K√§lteschutzkleidung oder ein besseres Tragesystem ist, ohne ersteres kannst du wom√∂glich in kurzer Zeit Kampfuntauglich werden da du Taub wirst die letzteren beiden schr√§nken deinen Komfort ein.
Und wie von goschi schon angesprochen das eine schließt das andere ja nicht aus.


--------------------
Ehemaliger KŲnig von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer SteinbrŁck
 
Merowinger
Beitrag 23. Nov 2020, 15:51 | Beitrag #2333
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.646



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Ein kleiner Paradigmenwechsel auf jeden Fall, insofern wirklich interessant. Meine Zweifel ob der Effizienz bleiben. In der Truppe kommts offenbar an, besser als die KŁhlschršnke und TVs.

Mit Blick auf das Budget werden die 200.000 aber sowieso nicht kommen. Ich denke, dass ist die erste Illustration von AKKs "ich werde nicht zulassen, dass die pers√∂nliche Ausr√ľstung den Gro√Ÿprojekten zum Opfer f√§llt". Profitieren jetzt auch die Funkger√§te von diesem move? Trotzdem, die Verdr√§ngungseffekte sind omnipr√§sent, und den Konflikt Peltor versus Kleidung (Kampfstiefel jemand?!) gibt es, es l√§√Ÿt sich nicht wegdiskutieren, und das auch falls TLVS entfallen sollte.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 23. Nov 2020, 16:03
 
 
 

78 Seiten V  « < 76 77 78
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 28. November 2020 - 08:57