Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

ZurŘck zum Board Index
4 Seiten V  « < 2 3 4  
Reply to this topicStart new topic
> Verluste der russischen Marine im Ukrainekrieg, Alles ├╝ber versenkte und besch├Ądigte Schiffe und Boote
PeterPetersen
Beitrag 18. Sep 2023, 12:08 | Beitrag #91
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.308



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.11.2015


Bilder die Sch├Ąden am getroffenen U-Boot zeigen
https://x.com/COUPSURE/status/1703726913225637905?s=20


Ich w├╝rde sagen das ist ein Totalschaden


--------------------
ZITAT(Almeran @ 11. Oct 2022, 11:29) *
F├╝r alle Anwendungsf├Ąlle im "zivilen" Bereich ist eine RPG-7 doch mit einer RGW-90 etc gleichzusetzen.

 
ramke
Beitrag 18. Sep 2023, 15:20 | Beitrag #92
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.606



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2005


Das k├Ânnte aber auch ein Raupenantrieb sein biggrin.gif

Also e tweder das Ding wurde direkt getroffen oder aber es ist innen etwas hochgegangen. Ich tendiere eher zu zweiterem, aber Ausl├Âser war ersteres.


--------------------
Nur echt mit "Edit"
 
Merowinger
Beitrag 18. Sep 2023, 16:34 | Beitrag #93
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.110



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Die ├ľffnung an Oberdeck kann an sich auch durch Wertarbeiten bedingt sein, was durch das Feuer verschlimmbessert wurde. Das seitliche Loch hingegen - welches durch den Druckk├Ârper hindurch zu gehen scheint - schwerlich. Unterm Strich bin ich heute sehr zufrieden: F├╝r diesen Krieg ist dieses Kilo "raus".

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 18. Sep 2023, 20:07
 
SailorGN
Beitrag 18. Sep 2023, 19:54 | Beitrag #94
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 10.288



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


├ähm, sicher nicht... also die ├ľffnung an Oberdeck... dort sieht man direkt hinter dem hochgebogenen Teil einen Lukenschacht... selbst in der Werft schliesst sowas b├╝ndig mit dem Aufbau ab. Der aufbau selbst ist zweilagig, unten Stahlblech (das r├Âtliche) und da drauf irgendwas Sonarabsorbierendes (schwarz). Der Druckk├Ârper kommt da drunter, maximal ein Meter Spacing... und nach vorn vom Luk wirds auch noch 3-4 Meter Druckk├Ârper geben... damit hat, was immer da getroffen hat, den Druckk├Ârper satt getroffen. Ich denke, das graue Etwas , was man an der unteren Kante des Einschlages sieht ist der Druckk├Ârper... weiter oben ist er offen und mit Tr├╝mmern verdeckt.

Der hintere Treffer ist auch interessant, ich gehe nicht davon aus, dass da was von Innen kam... das ist grade so an der Grenze oder im vordersten Teil der Maschinenr├Ąume, da sollte nix sein, was den Druckk├Ârper von innen durchschl├Ągt... also kein Sprengstoff. Der Treffer sieht nach spitzem Winkel aus, wodurch Tr├╝mmerteile nach aussen gebogen wurden.

Das Boot ist ausser Dienst, die H├╝lle ist hin├╝ber, sowas kann und will man nicht sicher schwei├čen. Innen k├Ânnte noch was zu holen sein, mit etwas Gl├╝ck ist genug thermische Energie angekommen, dass Zentrale und Eketronik (grob alles unter dem Turm, genau zwischen beiden Treffern) komplett hin├╝ber sind... dann ist der Rest auch nicht mehr viel wert.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
KSK
Beitrag 18. Sep 2023, 20:50 | Beitrag #95
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.870



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(Madner Kami @ 17. Sep 2023, 14:32) *
Ob man in Taiwan, dem UK und den USA (und wahrscheinlich auch Iran) wohl gut aufpasst, was derzeit im Schwarzen Meer passiert? In der Zeit nach dem Krieg, d├╝rfte die Ukraine ziemlich viel Ansehen in die Runde werfen k├Ânnen, wenn es um den Verkauf und die Herstellung von (seegest├╝tzten) Kamikazedrohnen geht... Gerade f├╝r Taiwan w├Ąre das ja eigentlich DAS Rezept gegen eine Invasion.

Ist die Drohnentaktik in einem hochintensiven Konflikt wie eine chinesische Invasion es w├Ąre wirklich die richtige? Ich habe eher den Eindruck, dass diese Taktik f├╝r die Ukraine vor allem funktioniert, weil man viel Zeit zum Aufkl├Ąren nutzt um dann im richtigen Moment empfindlich zuzuschlagen. Die gr├Â├čten Erfolge (Versenkung der Slawa) erzielte man jedoch mit herk├Âmmlichen Anti-Schiff-Flugk├Ârpern.


--------------------
ZITAT(Nicht nńher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fńlle gibt es nur einen Grund, fŘr die Bewerbung im ÷ffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
Reitlehrer
Beitrag 19. Sep 2023, 09:43 | Beitrag #96
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 740



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.02.2015


Ich denke die ANtwort liegt nicht im "oder", sondern im "auch".

Bedeutet Drohnen zus├Ątzlich zu herk├Âmmlichen Flugk├Ârpern.
Alleine das Vorhandensein bedeutet, dass die Chinsen sich damit besch├Ąftigen und Ressourcen aufwenden m├╝ssen, um dieser Gefahr zu begegnen.

Dieser Opportunit├Ątseffekt wird ja gerne ├╝bersehen.
 
Schwabo Elite
Beitrag 20. Sep 2023, 14:21 | Beitrag #97
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 19.062



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(KSK @ 18. Sep 2023, 21:50) *
ZITAT(Madner Kami @ 17. Sep 2023, 14:32) *
Ob man in Taiwan, dem UK und den USA (und wahrscheinlich auch Iran) wohl gut aufpasst, was derzeit im Schwarzen Meer passiert? In der Zeit nach dem Krieg, d├╝rfte die Ukraine ziemlich viel Ansehen in die Runde werfen k├Ânnen, wenn es um den Verkauf und die Herstellung von (seegest├╝tzten) Kamikazedrohnen geht... Gerade f├╝r Taiwan w├Ąre das ja eigentlich DAS Rezept gegen eine Invasion.

Ist die Drohnentaktik in einem hochintensiven Konflikt wie eine chinesische Invasion es w├Ąre wirklich die richtige? Ich habe eher den Eindruck, dass diese Taktik f├╝r die Ukraine vor allem funktioniert, weil man viel Zeit zum Aufkl├Ąren nutzt um dann im richtigen Moment empfindlich zuzuschlagen. Die gr├Â├čten Erfolge (Versenkung der Slawa) erzielte man jedoch mit herk├Âmmlichen Anti-Schiff-Flugk├Ârpern.


"Drohne" ist ja ein sehr amorpher Begriff, der von sehr kleinen Flugk├Ârpern bis zu sehr gro├čen geht. Die ├ťberg├Ąnge zur Loiterin Munition sind flie├čend und von dort zu Marschflugk├Ârpern gibt es auch keine glasklaren Grenzen. Taiwan ist aber milit├Ąrisch derzeit wohl kaum bereit eine Invasion abzuwehren, wenn die Chinesen dass auf Biegen und Brechen durchziehen wollen w├╝rden.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." - Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchstr├Âmen mich Zaubers├Ąfte. Der Riese hat wieder die Mutter ber├╝hrt, Und es wuchsen ihm neue Kr├Ąfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Winterm├Ąrchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- N╬Á╬Ż╬╣╬║╬«╬║╬▒╬╝╬Á╬Ż! -- #flapjackmafia
 
Merowinger
Beitrag 20. Sep 2023, 15:10 | Beitrag #98
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.110



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


ZITAT(KSK @ 18. Sep 2023, 21:50) *
Ist die Drohnentaktik in einem hochintensiven Konflikt wie eine chinesische Invasion es w├Ąre wirklich die richtige?
Nein, eher nicht. Sp├Ąter bei Br├╝ckenk├Âpfen die auf wackeligen F├╝ssen stehen vielleicht. Zu Beginn wird Taiwan ├╝berrumpelt sein und die milit├Ąrische F├╝hrung nicht wissen wo ihr der Kopf steht.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 20. Sep 2023, 15:11
 
Thomas
Beitrag 20. Sep 2023, 20:01 | Beitrag #99
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.431



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Also da sich seit zwei Jahren die Meldungen ├╝ber nicht funktionierende chinesische Milit├Ąr Hardware mehren und anscheinend die Exporte an Waffen massiv zur├╝ckgehen, bin ich in Bezug auf die ├ťberlegenheit chinesischer Milit├Ąrtechnik Wehrrock gesagt skeptisch.


--------------------
ehemalig Thor=LWN=
 
Merowinger
Beitrag 20. Sep 2023, 20:10 | Beitrag #100
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.110



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Die taiwanesische Milit├Ąrtechnik rulez 'em all! wink.gif

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 20. Sep 2023, 20:10
 
Merowinger
Beitrag 20. Sep 2023, 20:49 | Beitrag #101
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.110



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Sutton meint, das Kilo III sei oberhalb des Torpedoraums getroffen worden, von wo sich die Explosion intern bis knapp vor der Maschine durch die Abteilungen gefressen habe und dann Stb durch den Druckk├Ârper ausgetreten sei. Aber warum nicht ├╝ber den Turm?

https://www.navalnews.com/naval-news/2023/0...#prettyPhoto/0/

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 20. Sep 2023, 20:50
 
Salzgraf
Beitrag 20. Sep 2023, 23:25 | Beitrag #102
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.202



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.04.2022


ZITAT(KSK @ 18. Sep 2023, 21:50) *
ZITAT(Madner Kami @ 17. Sep 2023, 14:32) *
Ob man in Taiwan, dem UK und den USA (und wahrscheinlich auch Iran) wohl gut aufpasst, was derzeit im Schwarzen Meer passiert? In der Zeit nach dem Krieg, d├╝rfte die Ukraine ziemlich viel Ansehen in die Runde werfen k├Ânnen, wenn es um den Verkauf und die Herstellung von (seegest├╝tzten) Kamikazedrohnen geht... Gerade f├╝r Taiwan w├Ąre das ja eigentlich DAS Rezept gegen eine Invasion.

Ist die Drohnentaktik in einem hochintensiven Konflikt wie eine chinesische Invasion es w├Ąre wirklich die richtige? Ich habe eher den Eindruck, dass diese Taktik f├╝r die Ukraine vor allem funktioniert, weil man viel Zeit zum Aufkl├Ąren nutzt um dann im richtigen Moment empfindlich zuzuschlagen. Die gr├Â├čten Erfolge (Versenkung der Slawa) erzielte man jedoch mit herk├Âmmlichen Anti-Schiff-Flugk├Ârpern.

Die ukrainischen Drohnen k├Ânnen mit einem kleinen LKW an den Strand verbracht werden und dann ferngesteuert fahren. Man braucht landseitig erst mal nur kleine Infratruktur so da├č der Einsatz von China nicht verhindert werden kann.
Und f├╝r Defensiv aufgaben kann man sich auch andere Drohnen mit Tendenz zu Loitering munition/intelligente Mine vorstellen. Man verlegt ein Torpedo auf den Meeresgrund. Wenn die magnetischen und akustischen Sensoren ein Ziel identifizieren, greifen sie an.
 
RayTracer
Beitrag 21. Sep 2023, 05:49 | Beitrag #103
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 63



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.03.2022


ZITAT(Salzgraf @ 21. Sep 2023, 00:25) *
Und f├╝r Defensiv aufgaben kann man sich auch andere Drohnen mit Tendenz zu Loitering munition/intelligente Mine vorstellen. Man verlegt ein Torpedo auf den Meeresgrund. Wenn die magnetischen und akustischen Sensoren ein Ziel identifizieren, greifen sie an.

So etwas gibt es schon, wenn auch vermutlich nur gegen U-Boote. Mk 60 CAPTOR (Encapsulated Torpedo) der Amerikaner. Und sie arbeiten an einer Neuauflage mit einem Mk 54 Leichtgewichtstorpedo. Die Russen haben schon lange entsprechende Minen mit einer Rakete statt eines Torpedos. Ich glaube jedoch nicht, dass es solche Systeme mit Schwergewichtstorpedos gibt. AUVs, die sich wie loitering munition selbst bewegen, sind vermutlich zu langsam oder sehr gro├č (XXLAUV), wenn sie Torpedos als Munition haben. Die gro├čen AUVs werden wohl eher zum Minenlegen verwendet. US XLUUV

Edit: Das wird hier aber leicht OT und geh├Ârt eher in den Taiwan Thread

Der Beitrag wurde von RayTracer bearbeitet: 21. Sep 2023, 05:58
 
SailorGN
Beitrag 21. Sep 2023, 10:59 | Beitrag #104
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 10.288



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


ZITAT(Merowinger @ 20. Sep 2023, 19:10) *
Die taiwanesische Milit├Ąrtechnik rulez 'em all! wink.gif


Reiner whataboutism^^
-------------------------------------------
Sutton wird hier Unrecht haben, was den Austritt angeht. Dazu gibt es deutlich mehr "schwache Stellen" (wie bspw. Druckk├Ârperdurchbr├╝che f├╝r Kabel oder Medienaustausch). Turm ist ne gute Sch├Ątzung, in der Werft wird man das Boot sicher nicht "druckfest" dichtgemacht haben, die Turmschotts sind dann auch f├╝r die Entl├╝ftung ganz n├╝tzlich. Ich tippe eher auf einen 2. Treffer.


Eine "Torpedo-Mine" macht mit herk├Âmmlichen Schwergewichtstorpedos keinen Sinn bzw. ist nicht effizient. Moderne SW-To haben Reichweiten jenseit der 50 km, um das Auszunutzen braucht man die Sonaranlagen eines Ubootes... oder vieleicht was Station├Ąres. Als K├╝stenbatterie im Zusammenwirken mit festen Sonar- und Radaranlagen ist ein Aal am Draht sicher ne ├ťberlegung wert. F├╝r eine Mine w├Ąre ein To mit 5-8 km Reichweite ausreichend. Bisher hat man daf├╝r LW-To genommen, weil diese Minensperren insbesondere gegen Uboote gerichtet waren. Sicher geht da auch was gegen ├ťberwasserziele, aber dazu m├╝ssten auch mind. neue TO-Varianten Entwickelt werden. Ich k├Ânnte mir vorstellen, dass man mit dem DM2A4 und max. 2 Batterie-Stacks relativ schnell was hinbekommt, damit w├╝rde der TO auch deutlich k├╝rzer werden. Derzeitige SW-To haben L├Ąngen von 6m+. N Minencontainer w├Ąre dann riesig...


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Salzgraf
Beitrag 25. Sep 2023, 19:57 | Beitrag #105
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.202



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.04.2022


eine neue ukrainische Drohne:
https://nitter.net/NOELreports/status/1706361236051443849#m
 
SailorGN
Beitrag 25. Sep 2023, 20:52 | Beitrag #106
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 10.288



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Interessant, der Flanschkopf hat mich ja zum Schmunzeln gebracht, aber die Tauchzellenentl├╝ftungen ├╝ber die ganze L├Ąnge haben was... Kein "T├╝rmchen" oder Ausfahrger├Ąte, da stellt sich die Frage nach der Lenkung/Fernsteuerung/Positionsupdate. Auch der Kopf sieht jetzt nicht so aus, als ist da n Sonar verstecht... eher wie Metall, Handgeschwei├čt. Von Wirkkopf her sicher so 200kg... In die R├Âhre passt bestimmt ne FAB 250. Antrieb ist sicher n relatig niedrigtouriger Motor, vieleicht mit Impeller (verpixeltes Heck). Gegen station├Ąre Ziele, wie Hafenlieger oder Hafenanlagen braucht man ja keine Highspeed... und damit ist das Teil auch leiser und hat mehr Recihweite... oder braucht kleinere Batterien.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
ramke
Beitrag 29. Sep 2023, 22:24 | Beitrag #107
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.606



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2005


Ich bin da ├╝ber so einen Kommentar auf einer russischen news Seite gesto├čen:

ZITAT
Der Untersuchungsausschuss stellte fest, dass 80% der f├╝r die Reparatur von Kriegsschiffen bereitgestellten Mittel gestohlen wurden
Das Untersuchungskomitee Russlands er├Âffnete ein besonders gro├čes Strafverfahren gegen den Industriekonzern Novik, der sich mit der Reparatur russischer Kriegsschiffe befasste, in besonders gro├čem Umfang (Artikel 159 Teil 4 des Strafgesetzbuchs).


Hat hier jemand ├Ąhnliches aufgeschnappt?


--------------------
Nur echt mit "Edit"
 
SailorGN
Beitrag 30. Sep 2023, 19:38 | Beitrag #108
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 10.288



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


TopWar.ru-Bericht

Es handelt sich um Geschehnisse von vor 2016... allerdings sa├č der Hauptbeschuldigte danach in der Duma... irgendwer erstaunt? Die Kommentare sind auch k├Âstlich.

Wundert mich in keinster Weise, allerdings ist das Schema (├╝ber Versicherungen) mal was anderes als die sonst ├╝blichen stumpfen Kickbacks...


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
 
 

4 Seiten V  « < 2 3 4
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 3. October 2023 - 03:56