eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
84 Seiten V   1 2 3 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Was lest ihr gerade?, aktuelle Buchprojekte
goschi
Beitrag 15. Feb 2006, 11:40 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.275



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


so, als Alternative zum Spam-Thread "was hört ihr so" und weil es im Anschaffunbgsthread zwischendurch Diskussionen zu Büchern gibt, dachte ich doch, machen wir nen Thread dafür auf...

ich dachte daran. dass man jeweils das aktuelle Buch kurz vorstellt, das man liest, sprich:
-Titel
-Autor
-evtl. kurze Zusammenfassung
-eigene Bewertung

ich schaue selber immer mal wieder gern über den tellerrand und schaue, was die anderen so lesen, auch weil ich so immer wieder zu Büchern kam, die ich selbst nie gelesen hätte.


aktuell lese ich gerade "Hypochonders Ausfälle" von Rainer Gros
ist eine Sammlung von diversen Geschichten und Prosa, lustig zu lesen und regt zwischendurch zum nachdenken an.
Rainer gros ist eigentlich eher bekannt für Medizinbücher für layen, primär im Bereich Gynäkologie (da er praktizierender Frauenarzt ist eigentlich logisch) was zwischendurch durchaus zu seinen geschichten beiträgt (man sollte etwas abgebrüht sein zwischendurch)



euer goschi


P.S. hoffe mal, dass es nicht läuft wie im Musik-Spam-thread wo einige alle 3-4 Minuten das aktuelle Lied des gleichen Albums posteten wink.gif

Der Beitrag wurde von goschi bearbeitet: 19. May 2009, 20:16


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Cyruz
Beitrag 15. Feb 2006, 11:48 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.660



Gruppe: Members
Mitglied seit: 29.08.2002


Ich lese zur Zeit "Der Schwarm" von Frank Schätzing.

In dem Buch geht es darum, dass sich die Tierwelt gegen den Menschen wendet, Wale greifen Schiffe an, Quallen attackieren Schwimmer etc.

Ist gut geschrieben, es existieren mehrere Handlungsstränge, die sich gegen Ende zusammenfügen, dann wird es nochmal sehr spannend - mit überraschendem Ende.  :)


--------------------
The first law of physics: Everything thats fun costs at least eight dollars.
 
Nordschlag2
Beitrag 15. Feb 2006, 11:50 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.386



Gruppe: Members
Mitglied seit: 21.02.2005


"Ehrengarde" von Dan Abnett

Zusammenfassung : Führt die Geschichte von Gaunts Geistern würdig weiter, und erzählt gut den weiteren Verlauf des Großen Kreuzzugs gegen die Sabbat Welten.

FÜr mich die wohlt besten Bücher die im 40k Universum angesiedelt sind smile.gif


--------------------
Das WHQ Motto : "It´s not a democracy, it´s a dictatorship, I am the law!!!!"
---
Laut Darkman_SB : "Moral Supreme Head of Good Mankindship"
 
meister rado
Beitrag 15. Feb 2006, 12:18 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


Ich lese gerade "Verlorene Siege" von Erich von Manstein. Ich denke der Autor wird einigermaßen bekannt sein. Zum Buch selber: Erstklassiges Buch, wohl bisher das beste was ich über den 2.Weltkrieg gelesen habe. Man bekommt eine Einsicht in die Denkweise Mansteins und kann seine Entscheidungen nachvollziehen. Für interessierte sehr zum Empfehlen!

Parallel lese ich noch als gewissen Gegensatz Stefan Zweig's "Die Welt von Gestern - Erinnerungen eine Europäers" Kann allerdings noch nicht so viel drüber sagen da ich noch auf den ersten Seiten bin.


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
Donryu_Raiden
Beitrag 15. Feb 2006, 12:21 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 843



Gruppe: Members
Mitglied seit: 29.08.2002


"Tschikara" von Arthur Ernst Grix

Die Geschichte der 47 samurai, eine japanische Geschichte, über die 47 Leuts, deren Herr getötet wurde, sie wandern als Ronin umher und suchen den Mörder, töten ihn und begehen dann Sepuku.

Sehr intressant geschrieben, aber mit Vorsicht zu genießen, da zu anno Zweifingerbartszeiten gedruckt.

Nebenbei noch "Die Burg im Osten", auch son Altnazischinken. Geht um den Deutschritterorden, aus Sicht der Hirnamputierten Ahnenverehrer.

Falls Fragen zecks der Wahl der Bücher grad auftauchen...meine tante is ins ALtersheim gekommen und wir ham die WOhnung ausgeräumt, dabei sind mir alle Bücher zugefallen und ich schmöker mich grad durch, wobei da ne echt krude Sammlung bei rauskam. "Der gute Hirte" neben "Mein Kampf" mata.gif
 
Camouflage
Beitrag 15. Feb 2006, 12:53 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.084



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 25.12.2001


Ich bin in letzter Zeit mal wieder bei Remarque gelandet:

Als erstes habe ich zum dritten Mal "Im Westen nichts Neues" gelesen. Sollte ja grob eigentlich jedem bekannt sein, es handelt vom Soldaten Paul Bäumer und seinen Kriegserlebnissen im ersten Weltkrieg.
Danach habe ich "Der Weg zurück" gelesen. Das Werk knüpft thematisch an "Im Westen nichts Neues" an und beginnt wenige Tage vor Kriegsende. Es schildert, wie eine Gruppe junger Soldaten wieder in ihre Heimat zurückkehrt und mit welchen Problemen sie dort zu kämpfen hat. Meiner Meinung nach wird hier das Bild der "zerstörten Generation" fast noch klarer als in "Im Westen nichts Neues" gezeichnet.
Das dritte Buch dieser inoffiziellen "Remarque-Trilogie" handelt ebenfalls von ehemaligen Kriegsteilnehmern, spielt aber am Ende der zwanziger Jahre in Berlin. Einerseits klingen die Goldenen Zwanzigern gerade ab, auf der anderen Seite steigen wirtschaftliche Depression, Arbeitslosigkeit usw. auf. Vor diesem Hintergrund betreiben drei Kriegskameraden eine Autowerkstatt in Berlin. Das Leben des einen ändert sich nachhaltig, als eine Frau in sein Leben tritt. Doch bald ziehen die Schatten von Krankheit und Tod auf. Das ganze wird dann doch sehr sentimental, aber trotzdem hochinteressant. Ich bin momentan auf den letzten Seiten.

Das soll dann aber erstmal mit Remarque reichen, auch wenn ich jedes der Bücher auf seine eigene Art sehr gut fand.
Als nächstes hatte ich an "Der Zauberberg" von Thomas Mann gedacht, mal sehen. Buddenbrooks habe ich nachher verschlungen, obwohl ich so auf den ersten hundert Seiten massive Anlaufschwierigkeiten hatte.

Wahrscheinlich ist aber, dass ich mich mit Fachbüchern beschäftige, die Klausurzeit steht an ... :-/


--------------------
Gee, I wish we had one of them doomsday machines.
 
bill kilgore
Beitrag 15. Feb 2006, 13:02 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.538



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


Ich bin seid ein paar Tagen mit "Schwäbisch" von Sebastian Blau/Josef Eberle durch. Das Buch lag seid 60 Jahren in der FH-Bib rum... was für ein jammer. Ein tolles Buch über Schwaben, die Sprache, die Eigenarten, (warum Heslach hässlich ist wusste man schon vor 100 Jahren biggrin.gif ) die Rezepte etc... Das Buch kam '36 das erste mal raus, wurde Verboten, Neuauflage 1946 "Published und the Military Government".


--------------------
Look into the eyes of a chicken and you will see real stupidity. It is a kind of bottomless stupidity, a fiendish stupidity. They are the most horrifying, cannibalistic and nightmarish creatures in the world.
 
KGB
Beitrag 15. Feb 2006, 13:22 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral a.D.
Beiträge: 9.563



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 12.09.2001


"Der Verratene Himmel" von Rudolf Braunburg, es ist ein Roman von Braunburg in dem er seine Erfahrungen als jugendlicher Pilot an der Ostfront wiedergibt, die Freude auf den Einsatz und der Stolz der Flieger damals, die Todesangst, die Kämpfe auf Leben und Tod und wie sie als Jugendliche von der Propagandamaschine missbraucht wurden, sehr erdrückender Stoff, aber gut lesbar.

Rudolf Braunburg selbst gehörte zu den letzten Tagjägern auf Fw190, nach dem Krieg Studierte er Pädagogik, aber er konnte dem Fliegen nicht abschwören, also wurde er Pilot bei der Lufthansa, erst auf Superconny später dann bis zur 747 alles mögliche.
Sein Spektrum reicht vom Sachbuch "Was ist Was - Fliegerei und Luftfahrt", über diverse Romane mit und ohne geschichtlichen Hintergrund bis zu diversen Artikeln im Playboy und Playboy-Reporte biggrin.gif
Ein in meinen Augen sehr interessanter Autor da er das Fliegerische in seinen Büchern nicht nur oberflächlich behandelt sondern ein fester Bestandteil des Inhalts ist.

Ich werde noch mal ein kurzes Resumee schreiben wenn ich mit dem Buch fertig bin, nur soviel schonmal, es klammert sich an keine feste Frontlinie, Kriegsschauplatz und Datum, es ist eben ein Roman der seine Erfahrungen wiederspiegelt!

Buch:
Rudolf Braunburg
Der verratene Himmel
Schneekluth
ISBN 3-7951-0410-6


MfG der KGB


--------------------
ZITAT(Donald J. Trump @ 16.02.2017)
You know what uranium is, right? It’s this thing called nuclear weapons. And other things. Like lots of things are done with uranium. Including some bad things. But nobody talks about that.
 
Hatchet_Harry
Beitrag 15. Feb 2006, 13:44 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 330



Gruppe: Members
Mitglied seit: 21.01.2006


samuel p. huntingtons kampf der kulturen, worums geht sollte nach den diskussionen im umfeld der umstrittenen mohammed karikaturen  bekannt sein. kurz gesagt beschreibt huntington, dass die unterteilung der welt in ideologien wie zur zeit des kalten krieges durch eine unterteilung in kulturkreise ersetzt wird. konflikte werden deshalb vor allem zwischen grossen kulturkeisen (z.b. westen - islam) stattfinden.

habe erst gerade damit begonnen. die lektüre hab ich mir schon länger vorgenommen, die aktuellen geschehnisse waren dann der auslöser die 580 seiten in angriff zu nehmen.
 
Striker
Beitrag 15. Feb 2006, 13:50 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.029



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.02.2004


The Best of H.P.Lovecraft

Von Lovecraft wink.gif

Sollte eigentlich jeder kennen, der Meister der unheimlichen Literatur.
Das Buch eine Zusammenfassung seiner Kurzgeschichten.


--------------------
Fight against my Brutes
http://striker-whq.mybrute.com/
http://baby-san.mybrute.com/
------------------------------------------
Vietnam Reenactment: http://www.rakkasans.de/
 
Pipe
Beitrag 15. Feb 2006, 13:55 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 2.714



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 17.01.2002


Lovecraft ist xyxthumbs.gif

Ich lese gerade die letzten Seiten von Anthony Swofford, JARHEAD : A Marine's Chronicle of the Gulf War and Other Battles. Hatte es eigentlich meinem Bruder zu Weihnachten geschenkt (natürlich völlig uneigennützig biggrin.gif), aber der kommt nicht dazu. Danke auch noch mal an Bill für den Tip wink.gif

Sehr interessant, sehr gut zu lesen, beschreibt die Erlebnisse des Autors als USMC Scout/sniper im Golfkrieg von 1991 plus seinen persönlichen Background. Muß mal sehn, daß ich noch ins Kino komme, solange der Film läuft.


--------------------
You mark that frame an 8, and you're entering a world of pain!
 
Almeran
Beitrag 15. Feb 2006, 14:21 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.906



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


Stefan Zweigs "Schachnovelle" für die Schule.
IMHO das beste Buch für nen Referat, 100 Seiten, 4 handelnde Personen und viel Spielraum zum interpretieren biggrin.gif


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
Lindwurm
Beitrag 15. Feb 2006, 16:40 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 800



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.07.2002


Ken Follet - Die Nadel
Kurze Zusammenfassung: Deutscher Agent entdeckt 1944 in England ein Täuschungsmanöver, dass von der Landung in der Normandie ablenken soll und wird dann vom MI5 gejagt.
Sehr spannend meiner Meinung nach. smile.gif


--------------------
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?
 
Panzermann
Beitrag 15. Feb 2006, 16:44 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


bah Follet schreibt irgendwie nach Schema F.  Bild: http://www.whq-forum.de/ib31_html/non-cgi/Skin/Default/PostIcons/icon13.gif (Bild automatisch entfernt) mad.gif

So Ich lese gerade einen S-F Roman namens Erwachen de Proteus. Geht um eine Zukunft in der der Menshcliche körper vermittels Biotechnik umgeformt werden kann. Naja, dafür daß Ich das Buch für Lau bekommen habe ist es lesbar, aber der Autor hat irgendwie ienen etwas uninterressanten Stil, die sozialen Implikationen (14 Mrd. Menschen) und die Formveränderung etc. waren dem Autor wohl wichtiger als eine gut zu lesende Geschichte.


zu Wiehnachten habe Ich das bekommen: Daniel Kehlmann Die Vermessung der Welt

Und gleich in ein paar Tagen durchgelesen. Gibt interressante Einblicke in zwei der bekanntesten deutschen Gestalten des 19. Jhdt.: Gauß und Humboldt.


Auf dem Stapel als nächstes kommt:
Leonie Swann - Glennkill

Der schäfer ist verstorben und die Schafe ermitteln. klingt zumindest lustig.


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
Lindwurm
Beitrag 15. Feb 2006, 16:53 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 800



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.07.2002


Habs geschenkt bekommen, und um sich vor und nach der Uni in der S-Bahn zu beschäftigen ist das schon ganz ok.


--------------------
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?
 
MiC
Beitrag 15. Feb 2006, 16:55 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2003


QUOTE(Lindwurm @ 15.02.2006, 16:40)
Ken Follet - Die Nadel
Kurze Zusammenfassung: Deutscher Agent entdeckt 1944 in England ein Täuschungsmanöver, dass von der Landung in der Normandie ablenken soll und wird dann vom MI5 gejagt.
Sehr spannend meiner Meinung nach. smile.gif

dito


--------------------
Crew VII/07 MSM
 
Ta152
Beitrag 15. Feb 2006, 16:59 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.289



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


In der Mittagspause "Feindberührung" von Julius Meimberg sonst "Bewegtes Leben" von Hajo Hermann.

Feindberührung meiner Meinung nach besser als die Bücher von Rall und Falk, bei bewegtes Leben muß man etwas vorsichtig sein, Hajo Hermann ist mit ein bisschen zu sehr von sich selbst überzeugt und schreibt zu unreflektiert, vor allem auch im Hinblick auf die politischen Gegebenheiten (ähnlich wie es mit bei Rudels "Mein Kriegstagebuch" aufgefallen ist) und ich bin beim Buch gerade mal kurz hinter der Luftschlacht um England, da war Hermann noch nicht in oberen Führungspositionen


--------------------
/EOF
 
Mal O´Tannen
Beitrag 15. Feb 2006, 17:22 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 4.275



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 20.03.2003


Ich les grad gar nischt, hab grad kaum zeit dafür. als letztes hab ich fürn englisch-Unterrich "gelesen":

True West von Sam Shepard

2 Brüder treffen sich nach Jahren wieder, ein Schriftsteller und ein gelegenheitskrimineller, der in
der Wüste lebt. Es gibt streit usw. und ein beschissenes Ende.
Wurd zweimal verfilmt, einmal mit John Malkovich und Gary Sinise und das andere Mal mit
Bruce Willis.

Mein Urteil: Abzuraten/Miserabel... Mehr hab ich dazu net zu sagen biggrin.gif


--------------------
Coffee and TV
 
Tepworm
Beitrag 15. Feb 2006, 19:10 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.123



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.11.2002


lese gerade
Who's who in der antiken Mythologie
Gerhard Fink

na ja liest sich etwas schleppend. man merkt das es eigentlich als nachschlagewerk gedacht ist und nicht dafür am stück gelesen zu werden biggrin.gif
aber sonst nicht schlecht.

-------

außerdem lese ich noch
Projektmanagement. Ein systemorientierter Ansatz zur Planung und Steuerung.
Harold Kerzner und Nino Grau

mit eins der besten bücher zu dem thema das ich jetzt so kenne. echt empfehlenswert


--------------------
0/0=6

"Und ob sie mich erschlügen: Sich fügen, heißt lügen" -Erich Mühsam
 
KalinateK
Beitrag 15. Feb 2006, 19:45 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 17



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.01.2006


Hallo zusammen,
ich lese zurzeit  -Nacht über den Wassern-   von Ken Follett.
Es geht um den Clipper, ein Luxusflugzeug, dass um 1920 (Genau weiß ich es nicht) Transatlantikflüge durchführte.
Im Zentrum steht das Flugzeug und drumherum werden parallel mehrere Geschichten gesponnen. Das führt dazu, dass das Buch anfangs
etwas unverständlich ist. Insgesamt liest es sich sehr spannend, ich kann es nur weiterempfehlen.

KalinateK
 
Kollateralschade...
Beitrag 15. Feb 2006, 20:03 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 244



Gruppe: Members
Mitglied seit: 23.02.2005


@ Meister Rado
Der Manstein ist wirklich lesenswert xyxthumbs.gif

Ergänzend zu Mansteins Berichten aus dem Russlandfeldzug kann ich auch "Erinnerungen eines Soldaten" von Guderian empfehlen!


Mein jetziges Buch: "Der Dienst" von Reinhard Gehlen

Von der Abteilung "Fremde Heere Ost" über die Organisation Gehlen bis zum BND beschreibt Gehlen die Entstehung des Nachrichtendienstes.
Der Schwerpunkt der Betrachtung liegt vor allem auf der Übergangsphase nach dem Krieg, der Rettung des Wissens aus der Abteilung "Fremde Heere" mit Hilfe einer Handvoll Vertrauter, die Zusammenarbeit mit den Amerikanern die letztendlich in den BND führt.

Fazit: Empfehlenswert
 
Der Major
Beitrag 15. Feb 2006, 20:09 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 300



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.01.2003


Grad beendet :

Robert Harris - Vaterland


Gutes Buch wie ich finde, weil sehr spannend und interessant geschrieben  :thumbs


--------------------
blubb0r
 
Ivy Mike
Beitrag 15. Feb 2006, 20:32 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.187



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.04.2002


Ich beginne grade "Shining" von Stephen King. Da muss ich wohl nichts zu sagen. Den Film habe ich schon gesehen, aber das Buch sollte die Vorgänge der Geschichte besser darzustellen.

King ist einer der besten und einer der schlechtesten Autoren die ich kenne. Entweder liebe ich seine Bücher oder ich hasse sie. Warum weiss ich noch nicht so genau.


--------------------
Ob es fliegt, fährt oder fickt, mieten ist immer billiger. - KA

"I don't fuck what I can't bench" - Anon
 
meister rado
Beitrag 15. Feb 2006, 20:37 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2004


QUOTE(Kollateralschaden @ 15.02.2006, 20:03)
@ Meister Rado
Der Manstein ist wirklich lesenswert xyxthumbs.gif

Ergänzend zu Mansteins Berichten aus dem Russlandfeldzug kann ich auch \"Erinnerungen eines Soldaten\" von Guderian empfehlen!


Mein jetziges Buch: \"Der Dienst\" von Reinhard Gehlen

Von der Abteilung \"Fremde Heere Ost\" über die Organisation Gehlen bis zum BND beschreibt Gehlen die Entstehung des Nachrichtendienstes.
Der Schwerpunkt der Betrachtung liegt vor allem auf der Übergangsphase nach dem Krieg, der Rettung des Wissens aus der Abteilung \"Fremde Heere\" mit Hilfe einer Handvoll Vertrauter, die Zusammenarbeit mit den Amerikanern die letztendlich in den BND führt.

Fazit: Empfehlenswert

Guderians Buch war leider zu der Zeit (mein Geburtstag) auf seltsame Weise vergriffen, im Moment müsste ichs mir halt selber kaufen....  ;) . aber so teuer ist es im Gegensatz zu Mansteins Buch auch nicht. 16 € sind in Ordnung.
Ich hab das GEfühl das Bücher seit der Teuro-Umstellung sauteuer geworden sind sad.gif

QUOTE
Erstellt am 15.02.2006, 20:09

Grad beendet :

Robert Harris - Vaterland


Gutes Buch wie ich finde, weil sehr spannend und interessant geschrieben  :thumbs


Is das das Buch mit dem deutschen Sturmbannfüher bei der Polizei im Jahr 1960 und dem Toten Nazibonzen und irgendner Amerikanischen Journalistin?


--------------------
To do is to be /niezsche
To be is to do /kant
Do be do be do /sinatra
 
DarkmanSB
Beitrag 15. Feb 2006, 20:50 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2004


QUOTE
Ich lese zur Zeit \"Der Schwarm\" von Frank Schätzing.

Wie ist das Buch so?
---
Meine neuesten Leseanschaffungen:

Gabriel, Oscar W. (1987): Politische Kultur, Postmaterialismus und Materialismus

Wüst, Andreas M. (2002): Wie wählen Neubürger

Czarnecki, Thomas (1992): Kommunales Wahlverhalten


--------------------
 
Kollateralschade...
Beitrag 15. Feb 2006, 21:06 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 244



Gruppe: Members
Mitglied seit: 23.02.2005


QUOTE(meister rado @ 15.02.2006, 20:37)
Guderians Buch war leider zu der Zeit (mein Geburtstag) auf seltsame Weise vergriffen, im Moment müsste ichs mir halt selber kaufen....  wink.gif . aber so teuer ist es im Gegensatz zu Mansteins Buch auch nicht. 16 ? sind in Ordnung.
Ich hab das GEfühl das Bücher seit der Teuro-Umstellung sauteuer geworden sind sad.gif

Ich hab beide Bücher zum Glück recht günstig bei Ebay bekommen  smile.gif

Aber wie gesagt, Guderian ist auch sehr gut, auf gleichem Level wie Manstein!  Man bekommt beim Lesen einen sehr guten Eindruck von der militärischen Führernatur der beiden Offiziere.
Und beide berichten vorrangig von den Operationen "ihrer" Heeresgruppen, daher ist es echt von Vorteil beide zu lesen!
 
KSK Sniper
Beitrag 15. Feb 2006, 21:17 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 583



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.09.2004


QUOTE(DarkmanSB @ 15.02.2006, 20:50)
QUOTE
Ich lese zur Zeit \"Der Schwarm\" von Frank Schätzing.

Wie ist das Buch so?
---

Ich drängele mich mal vor und sag: Das Buch ist einfach nur gut! Spannend geschrieben und wer etwas für Bio/Chemie übrig hat kommt auch auf seine Kosten. Einziges Manko: Das wie ich finde schwache Ende. Sonst TOP  
------

Ich hab grad  "Das geheime Abendmahl" von Javier Sierra angefangen. Geht darum, dass Leonardo da Vinci 1497 verdächtigt wird ketzerische Botschaften in sein neues Gemälde einarbeitet.
 
DocBrown
Beitrag 15. Feb 2006, 21:18 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.599



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.02.2004


QUOTE(meister rado @ 15.02.2006, 20:37)
QUOTE
Erstellt am 15.02.2006, 20:09

Grad beendet :

Robert Harris - Vaterland


Gutes Buch wie ich finde, weil sehr spannend und interessant geschrieben  :thumbs


Is das das Buch mit dem deutschen Sturmbannfüher bei der Polizei im Jahr 1960 und dem Toten Nazibonzen und irgendner Amerikanischen Journalistin?

Jepp.

Ich finde, ein fabelhaftes Buch!


--------------------
Second Witch:By the pricking of my thumbs,/Something wicked this way comes.
 
DemolitionMan
Beitrag 15. Feb 2006, 22:57 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.319



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 02.01.2004


"Der Schwarm" ist wohl das beste Buch, was ich seit langem gelesen habe. Einfach atemberaubend, herzstillstand-gefährdend und ich konnte kaum aufhören, nach einer Woche war ich durch. Ein Muss, aber mir graut schon vor der Verfilmung, die kann einfach nix werden, so komplex wie das Buch ist.

Ich lese grad von Andreas Eschbach "Der letzte seiner Art". Bisher ganz gut, auch wenn es sich etwas zäh liest. Es geht um eine Art "6-Million-Dollar-Mann"-Experiment, was aber fehlgeschlagen ist. Das Versuchskaninchen lebt abgeschieden in Irland, zum Schweigen verpflichtet. Doch scheint sein Geheimnis nicht mehr sicher zu sein...


--------------------
Pulver ist schwarz
Blut ist rot
Golden flackert die Flamme
 
pak0
Beitrag 15. Feb 2006, 23:40 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.148



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.11.2003


The Essential
Calvin and Hobbes von Bill Watterson

Gesammelte Comicstrips von einem rotzfrechen, hyperaktiven Jungen und seinem imaginären Plüschtiger-Freund.

Sehr geil biggrin.gif


--------------------
I gonna live forever or die in the attempt!
 
 
 

84 Seiten V   1 2 3 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 28. October 2020 - 00:39