eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
16 Seiten V  « < 14 15 16  
Reply to this topicStart new topic
> Interventionen in Mali und Sahara-Afrika, Europa gegen den internationalen Terror in den ehemaligen Kolonien
xena
Beitrag 16. Apr 2018, 14:14 | Beitrag #451
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Genau das ist die Frage. Dank Mikroelektronik müsste doch heute einiges bezahlbar machbar sein. Z.B. über RFID und entsprechende Auslesegeräte am Straßenrand noch weit vor einem Checkpoint.
 
Praetorian
Beitrag 16. Apr 2018, 14:16 | Beitrag #452
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.669



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(xena @ 16. Apr 2018, 15:14) *
Dank Mikroelektronik müsste doch heute [..]

Hör auf. Diese bescheuerte Floskel bringst du für jede deiner fixen Ideen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Scipio32
Beitrag 16. Apr 2018, 16:59 | Beitrag #453
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 145



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2014


Irgendwie scheinen dies Stabilisierungsmissionen einfach nicht das zu bewirken was sie sollen. Gegen Gurilliatruppen kann man offenbar nicht gewinnen.
 
ede144
Beitrag 17. Apr 2018, 08:16 | Beitrag #454
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 487



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


ZITAT(Scipio32 @ 16. Apr 2018, 17:59) *
Irgendwie scheinen dies Stabilisierungsmissionen einfach nicht das zu bewirken was sie sollen. Gegen Gurilliatruppen kann man offenbar nicht gewinnen.


Doch könnte man schon, aber das will keine Demokratie machen. Schon Karl der Große hat 20 Jahre gebraucht um die Sachsen zu besiegen. Ähnliche Zeiträume müsste man auch heute ansetzen und mit Kontingentgrößen, dagegen war Afghanistan eine Ausbildungseinheit auf dem Standortübungsplatz.
 
SailorGN
Beitrag 17. Apr 2018, 09:51 | Beitrag #455
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.477



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Toller Vergleich rolleyes.gif

Das Problem sind idR nicht die militärischen Anteile, diese sind noch am einfachsten zu realisieren... das Problem sind nichtmilitärische Voraussetzungen, die weder in Afgh. noch in Mali geschaffen werden. Es hat Gründe, warum es Guerillaeinheiten gibt, Milizen, etcpp. Die Gründe liegen idR im wirtschaftlichen, politischen und sozialen Bereich, es geht um Teilhabe an Macht, Ressourcen, Reichtum. Je mehr Gruppen in entsprechende Teilhabe (meinetwegen auch Verteilungs-)Strukturen eingebunden sind, desdo weniger Guerilla gibt es und desdo eher entzieht man auswärtigen Mitspielern (aka Terroristen) den Nährboden. In Afgh. hat die internationale Gemeinschaft kaum etwas an den politischen Strukturen geändert, weil man den Umfang unterschätzt und die möglichen Auswirkungen gefürchtet hat. COIN ist aber gerade das, man muss die Ursachen der Unruhe "bekämpfen", die Guerilla sind "nur" ein Sympthom.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
kato
Beitrag 17. Apr 2018, 21:32 | Beitrag #456
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.541



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


Zu:
ZITAT
„Der erste Angriff von solchem Ausmaß“


Das ist so eine etwas sehr seltsame Aussage. Einen vergleichbaren Angriff mit mehreren als UN-Fahrzeugen getarnten SVBIED auf MINUSMA-Truppen gab es bereits im November 2016 am Flughafen von Gao. Einen vergleichbar komplexen Kombinationsangriff - Steil- und Flachfeuerangriffe unterstützt durch Selbstmordattentäter - auf ein MINUSMA-Camp gab es bereits im Februar 2016 in Kidal sowie mit ähnlichen Mitteln in eher erhöhter Komplexität - multiple verteilte Ziele in Parallelangriffen - im Mai 2016 in Gao (Reuters erwähnt hierbei keinen involvierten Selbstmordangriff - siehe allerdings im Link verlinktes France24-Video).
 
xena
Beitrag 17. Jul 2018, 13:58 | Beitrag #457
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Von der Öffentlichkeit bei uns völlig übersehen hat es vor zwei Tagen im Nord-Osten von Nigeria eine heftige Auseinandersetzung gegeben:
ZITAT
Hundreds of Nigerian troops missing after Boko Haram overruns base

Hundreds of Nigerian troops are missing after Boko Haram jihadists overran a military base in the remote northeast, security sources said Sunday, in the second major assault on the armed forces in two days.

The militants invaded a base holding more than 700 soldiers in Yobe state -- where they abducted over 100 girls from a school earlier this year -- in an hours-long onslaught Saturday night, a military source told AFP on condition of anonymity.

Fewer than 100 soldiers have returned following the attack, which took place just 24 hours after Boko Haram fighters ambushed a military convoy in neighbouring Borno state on Friday.

...

https://au.news.yahoo.com/boko-haram-overru...ml?guccounter=1


Heute dann etwas mehr Klarheit:

ZITAT
Casualties feared after Boko Haram attack military base

Dozens of soldiers were feared dead after a Boko Haram attack on a military base in remote northeast Nigeria, security sources said on Monday, as search parties were sent into the bush to locate missing troops.

Jihadists overran the base in Jilli village, in the Geidam area of Yobe state, on Saturday evening, a day after a separate attack on troops in neighbouring Borno state.

The army conceded the base was attacked but said "troops reorganised and successfully repelled the attack and normalcy has since returned to the area".

But one military source told AFP earlier: "So far we have lost 31 soldiers, including three officers.

"Two vigilantes were also killed in the attack," he said, adding that 24 soldiers were injured and were being treated in hospital.

A civilian militia source in the Borno state capital, Maiduguri, added: "I don't have an exact toll of those killed.

"But yesterday (Sunday) the dead casualties were brought in three trucks to Maimalari military barracks here in Maiduguri. This means the casualty toll is high."

...

https://www.afp.com/en/news/23/casualties-f...ase-doc-17q6zh2


Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 17. Jul 2018, 15:38
 
Dave76
Beitrag 20. Jan 2019, 12:58 | Beitrag #458
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Risk is real as Irish special forces to deploy to Mali

13 Jan 2019
[...]
As RTÉ reported during the week from Bamako, the Army Ranger Wing - Ireland's special forces - are to be deployed in Mali as part of the Defence Forces UN-mandated overseas commitments.
The Army is already providing 20 people to the EU Training Mission (EUTM), which is aimed at improving the Malian army's capacity to re-establish some stability in a country that has seen intensifying conflict since 2012.

We can now put some flesh on the bones of that announcement: The Ranger Wing will not be helping in the EUTM, instead they will be taking part in the United Nations Multidimensional Integrated Stabilization Mission in Mali (MINUSMA), described by The Washington Post as "The World’s Deadliest Mission".

The Irish special forces will send a 12-man team and they will be operating on long distance patrols in what is effectively a counter-terrorism model mission; [...]

https://www.rte.ie/news/analysis-and-commen...sh-troops-mali/


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Dave76
Beitrag 21. Jan 2019, 11:03 | Beitrag #459
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Ten U.N. peacekeepers killed in attack in northern Mali

January 20, 2019
(Reuters) - Ten U.N. peacekeepers from Chad were killed and at least 25 were wounded while repelling an attack by armed assailants near a village in northern Mali on Sunday, the West African nation's U.N. mission and the United Nations said.

https://www.reuters.com/article/us-mali-sec...i-idUSKCN1PE0IA


ZITAT
Islamisten bekennen sich zu Tötung von zehn Blauhelmsoldaten in Mali

21. Januar 2019
(Reuters) - Nach der Tötung von zehn UN-Blauhelmsoldaten aus dem Tschad in Mali hat sich eine Islamistengruppe zu dem Angriff bekannt.

Dieser seine Reaktion auf die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zu Israel durch Tschads Präsidenten Idriss Deby, hieß es in einer Erklärung der Gruppe. Diese nennt sich Nusrat al-Islam wal Muslimin. Sie steht der Extremistengruppe Al-Kaida nahe. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden am Sonntag zehn Blauhelmsoldaten getötet und mindestens 25 weitere verletzt, als sie nahe eines Dorfes im Norden Malis einen Angriff bewaffneter Kämpfer abwehrten.

https://de.reuters.com/article/mali-blauhel...f-idDEKCN1PF0FG


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Praetorian
Beitrag 17. Feb 2019, 19:38 | Beitrag #460
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.669



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


In Mali gab es ein (irrtümliches) Feuergefecht zwischen einem deutschen Konvoi und malischen Soldaten:

Wiegold


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Praetorian
Beitrag 24. Feb 2019, 16:05 | Beitrag #461
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.669



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT
In den Morgenstunden des 24. Februar gegen 4 Uhr mitteleuropäischer Zeit, gab es einen Angriff auf das Camp Gecko der EU Mission EUTM Mali.
Der Angriff wurde mit Raketen, Handfeuerwaffen sowie mit Sprengstoff beladenen Kraftfahrzeugen durchgeführt. Deutsche Soldaten wurden bei dem Angriff nicht verletzt. Bei dem Angriff wurden jedoch zwei malische Soldaten verwundet. Die beiden malischen Soldaten werden derzeit sanitätsdienstlich versorgt.
Wiegold


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Dave76
Beitrag 18. Mar 2019, 10:00 | Beitrag #462
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Bei einem Anschlag auf eine Militärbasis in Mali sterben 21 Soldaten

Bei den Angreifern soll es sich um Kämpfer einer islamistischen Terrororganisation handeln. Sie hatten den Armeestützpunkt mit Autos und Motorrädern gestürmt.
18.3.2019
(afp)

Bei einem Angriff mutmasslicher islamistischer Kämpfer auf einen Armeestützpunkt in Mali sind am Sonntag mindestens 21 malische Soldaten getötet worden. Wie aus Militärkreisen verlautete, kamen die Angreifer mit Autos und Motorrädern und stürmten den Stützpunkt Dioura in der Region Mopti im Zentrum des Landes. Es sei davon auszugehen, dass sie von einem desertierten Oberst angeführt wurden. Der Anschlag sei von «terroristischen Gruppen unter dem Kommando von Ba Ag Moussa, einem desertierten Oberst» begangen worden, teilte die malische Armee mit. Militärkreisen zufolge wurden bislang 21 Leichen gefunden. Ein örtlicher Politiker bestätigte die Zahl.
[...]
https://www.nzz.ch/international/bei-einem-...aten-ld.1467966


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
400plus
Beitrag 5. Sep 2019, 17:25 | Beitrag #463
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.750



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT
«Da qualmen im wahrsten Sinne des Wortes die Füsse» – wie die deutsche Bundeswehr in Mali für den Frieden kämpft
Die Uno-Friedensmission in Mali gilt als eine der gefährlichsten der Welt. Nach sechs Jahren fällt ihre Bilanz ernüchternd aus. Die deutsche Bundeswehr, die mit 800 Soldaten dabei ist, passt deshalb ihre Strategie an. Ein Besuch vor Ort.


Marco Seliger für die NZZ
 
 
 

16 Seiten V  « < 14 15 16
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17. October 2019 - 21:11