eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
53 Seiten V  « < 51 52 53  
Reply to this topicStart new topic
> Der Tiger und seine Bewaffnung, Bordkanone, Raketen, Luftkampf etc.
KSK
Beitrag 26. Mar 2017, 13:42 | Beitrag #1561
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.029



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(Xilver @ 26. Mar 2017, 09:49) *
CFT

confused.gif


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
MeckieMesser
Beitrag 26. Mar 2017, 14:50 | Beitrag #1562
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.021



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.03.2007


Conformal Fuel Tanks
 
Kameratt
Beitrag 26. Mar 2017, 14:58 | Beitrag #1563
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.220



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Hat der Tiger nicht. wink.gif
 
xena
Beitrag 26. Mar 2017, 15:08 | Beitrag #1564
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.036



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Da bringt wohl jemand Kürzel durcheinander. So ist es mit diesem Kürzel-Wirrwar... biggrin.gif

Der Tiger hat normale Außentanks unter den Stummelflügeln. D.h. er trägt an einer Seite entweder einen Gun-Pod oder das Startgestell für die HOT und auf der anderen Seite nen Tank. War nicht vorgesehen auf den äußeren Aufhängepunkten teilgeladene Raketenbehälter mitzuführen?


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
MeckieMesser
Beitrag 26. Mar 2017, 15:18 | Beitrag #1565
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.021



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.03.2007


Streich halt das C. :-D
Ist nicht von mir.

Aber der Verfasser meinte wohl Zusatztanks.
 
Praetorian
Beitrag 26. Mar 2017, 15:35 | Beitrag #1566
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 18.512



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Combat Fuel Tanks - anders als Ferry Tanks sind erstere selbstdichtend und damit gefechtstauglich.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
400plus
Beitrag 26. Mar 2017, 15:48 | Beitrag #1567
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.629



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(xena @ 26. Mar 2017, 15:08) *
Der Tiger hat normale Außentanks unter den Stummelflügeln. D.h. er trägt an einer Seite entweder einen Gun-Pod oder das Startgestell für die HOT und auf der anderen Seite nen Tank. War nicht vorgesehen auf den äußeren Aufhängepunkten teilgeladene Raketenbehälter mitzuführen?


Siehe S. 51 und 52 hier im Thread wink.gif
 
Xilver
Beitrag 26. Mar 2017, 16:48 | Beitrag #1568
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 67



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.04.2013


ZITAT(Havoc @ 26. Mar 2017, 11:46) *
ZITAT(Xilver @ 26. Mar 2017, 07:49) *
Nur zur Ergänzung des Themas. Tiger UHT fliegt in Mali

Es ist vollbracht (Bericht Bw)

Krasser Bewaffnungsstand. Zynismus off. Ein HMP400 und dann CFT. Andere UHT der Rotte fliegt dann mit 4 HOT3 und einem CFT. Da ist ja selbst ein NH90 TTH in Mali mit 2 M3M in Sachen Rohrbewaffnung besser aufgestellt als der UHT. Diese Beschaffung ist und bleibt mir ein nicht nachzuvollziehendes Rätsel!


Das ist kein Rätsel. Der UHT wurde ursprünglich als RAH2 (Panzerabwehrhubschrauber2) /HAC (Hélicoptère Anti-Char) entwickelt.
Die Franzosen haben erst die Anzahl an der HAC- Ausführung reduziert und dann ganz aufgegeben und HAP (Hélicoptère d’Appui et Protection) als Unterstützungs- und Begleithubschrauber weiterverfolgt und daraus die HAD (Hélicoptère d’Appui et Destruction) entwickelt, der im Gegensatz zu HAP über Panzerabwehrraketen verfügt.
Ein Teil der deutschen UHT - Ausführung sollte mit der RMK30 als Bordkanone ausgerüstet werden. Als von PAH2 auf UHT umgesteuert wurde, war die Bewaffnungserweiterung mit HMP400 und FFAR-Raketen die billigste Option und zu dem Zeitpunkt hat in Deutschland noch keine von Afghanistan- oder Maileinstätzen zu träumen gewagt. Das Thema Kampfeinsatz ist erst 2010 mit der Verlegung von Mardern und PZH2000 nach Afghanistan politisch auf der Agenda.


Wie gesagt, das war bei mir Zynismus. Im übrigen bot AB noch vor dem ISAF-Einsatz der BW an den UHT auf den französischen Rüststand zu bringen. Was die BW mit diesem KH angerichtet hat ist mir durchaus geläufig.
Was ich damit sagen wollte, ist das es mir schleierhaft ist, was die BW aus einem KH dieser Gewichtsklasse hervorgebracht hat. Oder noch anders ausgedrückt. Es ist ein Fiasko aus meiner Sicht! Schlicht empörend! Darum geht es mir. Ich beschäftige mich bereits seit Jahren mit dem UHT und ich habe hier auch dazu einiges an Neuigkeiten beigetragen. Das meiste was mit diesem KH zu tun hat, wird halbherzig bis grob fahrlässig von der BW verfolgt. Das ein KH der 6t Klasse mit nur einem HMP 400 im Einsatz ausgestattet werden kann scheint hier wohl niemanden wirklich zu tangieren oder? Daher schrieb ich, das alleine aus dieser Sicht der NH90 TTH mit 2 M3M was die Rohrbewaffnung angeht schon besser bestellt ist als der UHT.
Meiner Meinung nach sollte die BW den klugen Schritt vollziehen bei der Tiger Mark III MLU eine teilflotte des HAD zu betreiben, oder gar den UHT durch diesen komplett zu ersetzten. Es würde mich in diesem Rahmen auch nicht wundern wenn dies langfristig geschehen würde. Schließlich will man die Systeme vereinheitlichen!

Der Beitrag wurde von Xilver bearbeitet: 26. Mar 2017, 16:54
 
400plus
Beitrag 26. Mar 2017, 18:51 | Beitrag #1569
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.629



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Xilver @ 26. Mar 2017, 16:48) *
Das ein KH der 6t Klasse mit nur einem HMP 400 im Einsatz ausgestattet werden kann scheint hier wohl niemanden wirklich zu tangieren oder?


In einem Einsatz mit Zusatztanks. Und wenn/falls die kleineren 70mm-Behälter für die äußeren Pylone mal verwirklich werden, würde (Konjunktiv wink.gif ) sich die Situation ja schon etwas entspannen (HMP400/HOT + 14x70mm). Eine Maschinenkanone wäre aber natürlich trotzdem praktisch.

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 26. Mar 2017, 18:52
 
Xilver
Beitrag 26. Mar 2017, 19:12 | Beitrag #1570
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 67



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.04.2013


ZITAT(400plus @ 26. Mar 2017, 19:51) *
ZITAT(Xilver @ 26. Mar 2017, 16:48) *
Das ein KH der 6t Klasse mit nur einem HMP 400 im Einsatz ausgestattet werden kann scheint hier wohl niemanden wirklich zu tangieren oder?


In einem Einsatz mit Zusatztanks. Und wenn/falls die kleineren 70mm-Behälter für die äußeren Pylone mal verwirklich werden, würde (Konjunktiv wink.gif ) sich die Situation ja schon etwas entspannen (HMP400/HOT + 14x70mm). Eine Maschinenkanone wäre aber natürlich trotzdem praktisch.


Darum geht es mir nicht. Nehmen wir die halbherzige Aktion THOR und die Beschaffung einer SAL 70mm Rakete. Während die anderen Nationen hier direkt eine Vollintegration anstreben, die BW auch hier wiedermal einen Sonderweg geht. Bsp. Integration eines Laserzielmarkierers usw. erst zu einem späteren Zeitpunkt! Bis Ende 2016 wollte man die Öffentlichkeit darüber informieren welche der im Angebot befindlichen (Seit 2 Jahren) SAL 70mm beschafft werden (Angebote von MBDA, Diehl und FZ). Wir haben 2017, THOR ist erst für 2018 im Budget eingeplant und wie Praetorian bereits erwähnte prüft die BW immernoch ob man nun an den äußeren Waffenhalterungen die 19er Launcher mit Teilbeladung nutzt, oder aber die 7er Launcher beschaffen muss (wobei auf der Homepage von FZ bereits geschrieben steht das der UHT die einzige Version ist, welche die 19er Launcher nicht nur innen, sondern auch außen nutzt). Betrachten wir Frankreich und wie ambitioniert dieses Land das Projekt kontinuierlich vorantreibt und vergleichen dies mit der BW, beim Betrachter dies nur noch ein Achselzucken hervorruft.

 
Havoc
Beitrag 26. Mar 2017, 19:15 | Beitrag #1571
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.527



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


ZITAT(Xilver @ 26. Mar 2017, 16:48) *
....


Wenn Du diesen Thread verfolgt hast, dann wird Du feststellen, dass kaum einer den UHT so wie er jetzt ist für optimal hält. Klar wäre der Beschaffungswechsel von UHT auf HAD besser gewesen. Die Flottenvereinheitlichung mit den Franzosen und Spaniern hätte die Ausbildung, Logistik und zukünftige Kampfwertsteigerung vereinfacht.
Nur muss man nicht von Skandal und Zynismus sprechen. Der Tiger hat für Mali- Szenarien kaum mehr Feuerkraft als der Kiowa Warrior. Dieser war im Afghanistan- und Iraq- Einsatz und für Mali braucht die Bundeswehr nicht die Feuerkraft des Apache.
Der erste Tiger HAD Block1 wurde 2013 an die französische Armee ausgeliefert. In Mali flogen die Franzosen Tiger HAP und Gazelle als Hot- Träger - da ist mir die deutsche Tiger- Rotte lieber.
Die Bundeswehr rüstet die Tiger jetzt auf ASGARD- stand hoch, zusätzlich soll mit dem Vorhaben Mark II der Verschuss von 70mm Raketen von den äußeren Waffenstationen ermöglicht werden und 70mm - Raketen mit Laser- Endphasenlenkung beschafft werden.
Es dauert leider seine Zeit, von der Bewilligung der finanziellen Mittel über die technische Entwicklung bis hin zur Abnahme und Betriebsfreigabe aber die "Schwäche" des HMP400- Pods ist dann ganz gut gelöst.

 
Xilver
Beitrag 27. Mar 2017, 07:44 | Beitrag #1572
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 67



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.04.2013


Weiß eigentlich einer was aus den bestellten MTR-390E geworden ist. Laut Hersteller werden nach aktuellem Stand 34 MTR-390E an die Bw ausgeliefert.

http://www.mtr390.com/product/production
 
Ironfawks
Beitrag 27. Mar 2017, 11:58 | Beitrag #1573
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 372



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.01.2011


Nach Ende des ISAF deployments der Tiger wurden diese E Triebwerke wieder aus dem Betrieb genommen.
Ob diese mittlerweile schon weiterverkauft wurden oder einfach nur eingemottet sind weiß ich nicht.
Die Mehrkosten für den Betrieb dieser leistungsfähigeren Triebwerke sind wohl nicht tragbar für das Heer.
dieser Sachstand kann sich natürlich derzeit wieder geändert haben.




 
Praetorian
Beitrag 27. Mar 2017, 12:07 | Beitrag #1574
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 18.512



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Der Plan war, die letzten 16 der ursprünglich 80 beauftragten UHT von Anfang an mit MTR390-E auszustatten (+2 Spares = 34 Tw). Durch die Reduzierung des Beschaffungsumfangs UHT auf 57 Lfz sind diese ja weggefallen, nach meinem Verständnis war zu dem Zeitpunkt noch kein Beschaffungsvertrag unterzeichnet. Einen solchen habe ich seitdem auch nicht mitbekommen, weswegen ich davon ausgehe, dass das Vorhaben auf Eis liegt und ggf. im Rahmen der anstehenden MLU ("Mk3"?) nochmal aufgegriffen wird.

Im Rahmen ISAF sind keine MTR390-E eingesetzt worden.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Xilver
Beitrag 19. Apr 2017, 17:38 | Beitrag #1575
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 67



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.04.2013


Dem Tiger UHT ist es in Mali zu warm. Bw hat große Probleme! Frage.....! Können die den nicht einfach langsam mal einstampfen und eine andere Version beschaffen?

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.b...526cadda69.html

http://www.abendblatt.de/politik/article21...ehr-Geraet.html

Der Beitrag wurde von Xilver bearbeitet: 19. Apr 2017, 17:41
 
SLAP
Beitrag 19. Apr 2017, 17:56 | Beitrag #1576
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.136



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Merkwürdig spezifische Zahlen sind merkwürdig spezifisch. Durch die Umrechnung °F in °C kommt es nicht. Weiss jemand den Hintergrund?

ZITAT
Derzeit sei der Hubschrauber aber nur für eine Betriebsgrenze von 43,26 Grad Celsius freigegeben, heißt es. Doch steigen die Temperaturen mit bis zu 50 Grad leicht über diesen Wert. Folge: Das Hightech-Gerät muss am Boden bleiben. Die Bundeswehr hat eine Sondergenehmigung für den Einsatz bis 48,26 Grad Celsius beantragt.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Merowinger
Beitrag 19. Apr 2017, 18:10 | Beitrag #1577
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.035



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Könnte in der Messungenauigkeit der Sensoren begründet sein.
 
KSK
Beitrag 19. Apr 2017, 18:39 | Beitrag #1578
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.029



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


Möglicherweise auch aus spezifischen Dichtehöhen umgerechnete Werte?


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
Redskin
Beitrag 19. Apr 2017, 20:20 | Beitrag #1579
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 177



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.04.2010


Airport GAO liegt auf ~ 870 ft
ISA (Standardatmosphäre) 15°C auf Meereshöhe ( 0 ft), Temperaturabnahme pro 1000 ft = 2°C

Somit beträgt die Temperatur am Airport GAO nach ISA (Standardatmosphäre) 13,26 °C

folglich
ZITAT
Derzeit sei der Hubschrauber aber nur für eine Betriebsgrenze von 43,26 Grad Celsius freigegeben, heißt es. Doch steigen die Temperaturen mit bis zu 50 Grad leicht über diesen Wert. Folge: Das Hightech-Gerät muss am Boden bleiben. Die Bundeswehr hat eine Sondergenehmigung für den Einsatz bis 48,26 Grad Celsius beantragt.


ist die Betriebsgrenze wohl ISA + 30°C (13,26°C Standardtemp. am Airport GAO + ISA 30°C) = 43,26 °C

Der Beitrag wurde von Redskin bearbeitet: 19. Apr 2017, 20:43


--------------------
Never forget that your weapon was made by the lowest bidder
 
SLAP
Beitrag 19. Apr 2017, 20:52 | Beitrag #1580
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.136



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


That's a bingo! biggrin.gif
Völlig an der Realität vorbei. Den Verantwortlichenfehlt jedweder (Sach)verstand.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Kameratt
Beitrag 19. Apr 2017, 20:57 | Beitrag #1581
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.220



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


ZITAT(SLAP @ 19. Apr 2017, 21:52) *
That's a bingo! biggrin.gif
Völlig an der Realität vorbei. Den Verantwortlichenfehlt jedweder (Sach)verstand.

Würdest du die Verantwortung freiwillig übernehmen, wenn bei 43,27 Grad etwas passiert? no.gif

Der Beitrag wurde von Kameratt bearbeitet: 19. Apr 2017, 20:58
 
Father Christmas
Beitrag 20. Apr 2017, 05:28 | Beitrag #1582
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 9.930



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


Bliebe noch zu klären, ob die Einschränkungen aus BW-internen Vorgaben kommen (Friedensflugbetrieb, ...).


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
 
 

53 Seiten V  « < 51 52 53
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23. April 2017 - 12:50