eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
9 Seiten V  « < 7 8 9  
Reply to this topicStart new topic
> Aktive Schutzsysteme, Müssen Einsatzerfahrungen Folgen haben?
Ta152
Beitrag 15. Jul 2019, 11:28 | Beitrag #241
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.289



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


Ich finde vor allem den Teil ab Sekunde 53 Interessant wo es um die elektronische Ortbarkeit geht. Das zeigt schön eines der Problem solcher Systeme in einem symetrischem Szenario, bzw. wie wichtig es dort ist das System erst bei Feindkontakt einzuschalten.


--------------------
/EOF
 
Schwabo Elite
Beitrag 15. Jul 2019, 12:45 | Beitrag #242
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.794



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Und was sich technisch getan hat.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
goschi
Beitrag 15. Jul 2019, 13:09 | Beitrag #243
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.134



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


hatten wir dieses Video nicht schonmal vor etwa einem Jahr?


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
PzArt
Beitrag 15. Jul 2019, 13:22 | Beitrag #244
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Teile davon, insbesondere die Szenen mit dem TPz Fuchs kommen mir auch bekannt vor. Der Rest und der Zusammenschnitt dürften neu sein. Aber trotzdem interessant.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 15. Jul 2019, 14:10
 
PzArt
Beitrag 28. Aug 2019, 08:21 | Beitrag #245
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Schöne Zusammenfassung über die Möglichkeiten/ Entwicklungen diverser Schutzsysteme:

https://esut.de/2019/08/fachbeitraege/ruest...tztechnologien/

 
Scipio32
Beitrag 6. Oct 2019, 10:13 | Beitrag #246
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 261



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2014


ZITAT(PzArt @ 28. Aug 2019, 09:21) *
Schöne Zusammenfassung über die Möglichkeiten/ Entwicklungen diverser Schutzsysteme:

https://esut.de/2019/08/fachbeitraege/ruest...tztechnologien/


Sehr interessant danke fürs reinstellen.
 
Praetorian
Beitrag 25. Jan 2020, 23:08 | Beitrag #247
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.856



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Elbit hat bei Erprobungen nach eigenen Angaben mit einer neuen Version ihres aktiven Schutzsystems Iron Fist einen APFSDS-Pfeil abfangen können. Iron Fist Light Kinetic (IFLK) detoniert neben dem Ziel und soll dessen Flugbahn so destabilisieren, dass die Durchschlagsleistung erheblich reduziert wird.

Jane's


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
methos
Beitrag 22. May 2020, 13:04 | Beitrag #248
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 801



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.06.2010


Marder 1A3 mit einer älteren Ausführung von Rheinmetalls ADS:

 
Merowinger
Beitrag 22. May 2020, 14:19 | Beitrag #249
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.159



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Interessant - ganz schön aufwendig. Und in dieser Ausführung zweifellos empfindlich. Immerhin hat man so eine Option in der Schublade und kann sich ansonsten inkrementell mit Verbesserungen voranrobben.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 22. May 2020, 14:34
 
PzArt
Beitrag 22. May 2020, 14:48 | Beitrag #250
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


In der Tat. Kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich geschützt gegen MG/ MK-Beschuss oder Splitter ist. Fraglich ob dann wenigstens die intakten Sensoren/ Effektoren noch arbeiten, wenn andere dahin sind. Der Rundumschutz dürfte in so einem Falle dahin sein.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 22. May 2020, 16:53
 
methos
Beitrag 22. May 2020, 20:13 | Beitrag #251
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 801



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.06.2010


Sensoren sind immer eine mögliche Schwachstelle von abstandsaktiven Schutzsystemen, da sie nicht gepanzert werden können. Der Ansatz bei verteilten System wie dem ADS ist Redundanz - mehrere Sensoren mit überlappender Abdeckung um den Ausfall einzelner Sensoren zu verkraften.

Die aktuelle Version von ADS integriert sich fast nahtlos in Zusatzpanzerungen, was dadurch erreicht wird, dass die bestehende Zusatzpanzerung durch ein Hybridschutzmodul ergänzt oder ersetzt wird. Das Hybridschutzmodul ist eine Schottpanzerung, bei welcher der Hohlraum z.T. genutzt wird, um Sensoren und Effektoren zu beherbergen. Das Ganze sieht dann so aus:

 
Merowinger
Beitrag 22. May 2020, 22:35 | Beitrag #252
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.159



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Für den Marder wäre das wohl zu viel Gewicht, es sei denn da würde an anderer Stelle extra abgespeckt.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 22. May 2020, 22:39
 
Havoc
Beitrag 22. May 2020, 23:06 | Beitrag #253
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.846



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


ZITAT(Merowinger @ 22. May 2020, 21:35) *
Für den Marder wäre das wohl zu viel Gewicht, es sei denn da würde an anderer Stelle extra abgespeckt.


Wie kommst Du darauf? Da der Marder 1 A5 bereits untermotorisiert ist, werden ja für die Nutzungsdauerverlängerung bis 2023 an 78 Fahrzeugen der Antriebsstrang ausgetauscht und ein neuer 750 PS- Motor eingebaut. Allenfalls würde vielleicht noch eine Verstärkung der Federung der Laufrollen anstehen.
 
Thor=LWN=
Beitrag 23. May 2020, 02:36 | Beitrag #254
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.055



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Rheinmetall gibt zwischen 140 kg für leichte Fahrzeuge und 500 kg für schwere Fahrzeuge als Gewicht an.

Die Grundlogik dahinter erschließt sich mir zwar erstmal nicht, aber ich denke wohl auch wieder zu kompliziert:

Leichtes System = Weniger Schutz gegen weniger Bedrohung und kleines Auto

Schweres System = Mehr Schutz gegen mehr Bedrohung und großes Auto.

Aber wie gesagt. Ich denke da bestimmt wieder falsch.
 
methos
Beitrag 23. May 2020, 10:08 | Beitrag #255
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 801



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.06.2010


ZITAT(Merowinger @ 22. May 2020, 23:35) *
Für den Marder wäre das wohl zu viel Gewicht, es sei denn da würde an anderer Stelle extra abgespeckt.

Bei dem 1A3 wurden nur die Staukästen entfernt, die sonst eine Montage der alten From des ADS unmöglich gemacht hätten. Auch die neueren Ausführungen des ADS lassen sich nicht ohne Änderung des Verstaukonzepts einrüsten. Fraglich ist allerdings, ob das Bordnetz des Marders ausreicht um das ganze System mit Strom zu versorgen.

ZITAT(Thor=LWN= @ 23. May 2020, 03:36) *
Rheinmetall gibt zwischen 140 kg für leichte Fahrzeuge und 500 kg für schwere Fahrzeuge als Gewicht an.

Die Grundlogik dahinter erschließt sich mir zwar erstmal nicht, aber ich denke wohl auch wieder zu kompliziert:

Die unterschiedlichen Gewichtsangaben resultieren meines Wissens nach aus der unterschiedlichen Anzahl an Effektor- und Sensoreinheiten. Die geschütze Fahrerkabine des MAN HX2s lässt sich z.B. mit dem ADS austatten, dann sind aber nur ein Zentralcomputer, sechs optische Sensoren, vier Radarpaneele und vier Effektoren verbaut.

Im zuvor gezeigten Marder sind mindestens ein Zentralcomputer, 25 optische Sensoren, 25 Effektoren und zehn Radarpaneele verbaut, wahrscheinlich sogar mehr, da sich auch an der Rückseite Effektoren und Sensoren befinden sollten. Das ADS-Gen3 beim Boxer hat an der Seite einen Zentralcomputer, neun optische Sensoren, neun Effektoren und vier Radarpaneele.

Bei der neueren Ausführung als Hybridschutzmodul gibt es auch unterschiede bezüglich der passiven Panzerung (zwischen STANAG 4569 Level 2 und Level 5), die wohl die Gewichtsspanne noch weiter vergrößeren sollte.

Der Beitrag wurde von methos bearbeitet: 23. May 2020, 10:08
 
Thor=LWN=
Beitrag 23. May 2020, 12:53 | Beitrag #256
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.055



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


*Klickmach*

Danke
 
 
 

9 Seiten V  « < 7 8 9
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25. May 2020 - 22:20