eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
6 Seiten V  < 1 2 3 4 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Handwerken in Haus und Garten, Rund um linke Hände und Ruinen
Crazy Butcher
Beitrag 22. May 2016, 18:16 | Beitrag #31
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.748



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Der Sand ist noch nicht drin - ich habe also noch Gestaltungsspielraum.



Als Unkrautschutz habe ich Vlies ausgelegt.



Dadrüber liegen zwei 1-cm Plastikplatten (Fachbezeichnung nicht bekannt) die ich jeweils in Abständen von etwa 20cm im Schachbrettmuster mit Löchern versehen habe (auf den Bildern nicht zu sehen). Zum Durchsickern sollte das reichen. Je nachdem wie tief der Bengel gräbt, soll er lieber auf festen Untergrund stoßen.




Mittlerweile ist ganz unten an jeder Seite ein weiteres Brett dazugekommen. Ebenso die erwähnte Holzlasur. Sitzflächen, Kies sowie Feinschliff kommen dann wohl morgen. Die Idee von Prinz Eugen haben ich ebenfalls aufgegriffen. Die Baggereinfahrt wird sich jedoch nicht über die komplette Seite erstrecken, sondern mittig zwischen den Pfosten liegen.

Derzeitiger Stand:


Die Sitzflächen sind noch nicht verschraubt. Habe sie nur zu Anschauungszwecken draufgelegt.


-Edit-
Alternativ könnte ich unter dem Vließ ebenfalls etwas Kies aufschütten, um das Durchsickern zu erleichtern. Nicht, dass die plattgetretene Erde zu dicht wird und sich im Vließ die Feuchtigkeit sammelt.

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 22. May 2016, 18:35


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
sirhenry
Beitrag 23. May 2016, 15:07 | Beitrag #32
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 40



Gruppe: Members
Mitglied seit: 29.05.2005


Ich hatte im Studium mal etwas Bodenkunde.

Der Boden sieht so auf den ersten Blick hinreichend sandig und mager aus.
Habt ihr irgendwo Probleme mit Staunässe?

Das Textil ist eigentlich auch gut durchlässig.
Bei der 1cm Platte würde ich sagen, dass es auf die Anzahl und größe der Löcher ankommt.
Bodenfeuchtigkeit "klebt" evtl. an der Platte, wenn da zu viel Fläche ohne Loch ist. (Kann ich leider nicht besser ausdrücken.)

Zur Sicherheit des Kleinen:
Sind die Löcher entgratet?
 
xena
Beitrag 23. May 2016, 15:11 | Beitrag #33
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.514



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Also früher da hat man einfach nen Loch gemacht und Sand rein geschüttet. Beim buddeln bin ich früher als Kind des öfteren an den gewachsenen Boden gestoßen. Da war nix mit befestigtem Untergrund oder sonst was. Man, was für einen Aufwand für ne Buddelkiste... Man man man... was machen sich die Leute das Leben kompliziert...


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Crazy Butcher
Beitrag 23. May 2016, 16:24 | Beitrag #34
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.748



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(xena @ 23. May 2016, 16:11) *
Also früher da hat man einfach nen Loch gemacht und Sand rein geschüttet. Beim buddeln bin ich früher als Kind des öfteren an den gewachsenen Boden gestoßen. Da war nix mit befestigtem Untergrund oder sonst was. Man, was für einen Aufwand für ne Buddelkiste... Man man man... was machen sich die Leute das Leben kompliziert...

Früher hat man auch ein Loch gegraben um dort reinzuschei**n - für mich kein Grund auf eine geflieste Toilette mit Spülung zu verzichten. Dann lieber etwas kompliziert und dafür meine Kinder nicht anderen erzählen lassen, dass Papa ihnen zuliebe ein Loch gebuddelt hat ...
Zumal solche Projekte auch Erfahrung bringen, die man bei größeren Vorhaben einbringen kann.

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 23. May 2016, 16:26


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
sirhenry
Beitrag 25. May 2016, 09:23 | Beitrag #35
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 40



Gruppe: Members
Mitglied seit: 29.05.2005


Ich finde das Projekt gelungen und sinnvoll.
Natürlich kann man auch einfach einen Haufen Sand in den Garten kippen und frei spielen.
Als ich klein war hatten wir vom Haus- und Teichbau auch einen riesen Haufen Erde im Garten. Fand ich klasse! Irgendwann wurde der dann aus optischen Gründen verbannt.

Mir macht es auch große Freude, was für meine Kleine (jetzt schon vier Jahre alt) zu bauen.
Sie hat auch ein schöne Sandkiste mit Bank für uns daneben. Dann noch ein Hochbeet nur für sie allein.
 
Pliskin
Beitrag 26. May 2016, 17:41 | Beitrag #36
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.07.2008


ZITAT(peter @ 16. May 2016, 07:45) *
Letztere halte ich allerdings inzwischen für so existent wie Einhörner...
mkg peter


Einhörner gibt es auch nicht, was Du meinst sind Alicorns! biggrin.gif

---

Hochbeet mit zwei Ebenen angelegt, mit Natursteinen umrandet, den Platikgartenteich vom Vormieter anständig installiert und begonnen eine Grube für einen anständigen Teich 3x1m auszuheben, dieser wird dann mit einem künstlichen Bachlauf mit Pumpstrecke vom großen zum kleinen Teich verbunden. Den "Hundespielplatz" vom Vormieter von sämtlichen versteinerten Hundekot befreit, den Schotter entfernt und mit Mutterboden aus dem Teichaushub aufgefüllt und Rasen eingesäht. "Kräutertreppe" aus zwei im ca. 45 Grad Winkel zusammengestellten Europaletten gebastelt, abgedichtet und mit Blumenerde samt Samen und Stecklingen begrünt.


--------------------
Auf der Suche nach individuellen Patches oder bestickten Kleidungsstücken? ----> Schaut mal hier rein: Mein Stickthread - Auf Butter gehört NIEMALS Nutella!
 
Crazy Butcher
Beitrag 26. May 2016, 19:17 | Beitrag #37
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.748



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Kann alles gerne auch mit Bildern untermalt werden wink.gif


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Pliskin
Beitrag 26. May 2016, 21:19 | Beitrag #38
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.983



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.07.2008


Mache ich morgen wenn das Wetter schön ist bzw. wenn wieder Licht ist biggrin.gif


--------------------
Auf der Suche nach individuellen Patches oder bestickten Kleidungsstücken? ----> Schaut mal hier rein: Mein Stickthread - Auf Butter gehört NIEMALS Nutella!
 
peter
Beitrag 13. Jun 2016, 22:43 | Beitrag #39
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 933



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2003


Update zum Bett:







mkg peter


--------------------
"Was habt Ihr denn gedacht?"
 
Crazy Butcher
Beitrag 14. Jun 2016, 10:02 | Beitrag #40
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.748



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Bisschen protzig, findest du nicht? biggrin.gif







Auf jeden Fall eine geile Sache. Respekt xyxthumbs.gif


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
goschi
Beitrag 14. Jun 2016, 10:35 | Beitrag #41
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.839



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


hui, ein wirkliches Königinnenbett, da wäre selbst Katharina neidisch drauf geworden smile.gif
sieht toll aus!
Wieviel Arbeit war das gesamthaft etwa, kannst du das grob schätzen?


Ich überlege mir mittelfristig fürs Kinderzimmer ein Selfmade-Doppelbett für meine Kinder, irgendwas praktisches und gleichzeitig etwas abenteuerliches, so in dem Stil zB (nur mit zwei Betten):


hat da jemand Erfahrung und Tipps und Vorschläge dazu?
Ich bin heimwerkerisch nicht völlig unbegabt, aber Holzarbeiten sind nun nicht mein grosses Ding, hab allerdings as Rückfallebene nen Schreiner in der Familie (der mir meinen potentiellen Bastelpfusch allerdings eher übel nehmen würde biggrin.gif )
Ist ne Mietwohnung, Zimmer umbauen liegt also nicht drin, ebenso sollte es irgendwie wieder demontierbar sein, aber das kaufbare Zeugs reizt mich allesamt gar nicht, zu profan und gleichzeitig würde ich echt gerne mal etwas grösser heimwerkeln, als nur Regale zusammenschrauben.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
peter
Beitrag 14. Jun 2016, 18:01 | Beitrag #42
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 933



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2003


/Doppelpost vorab. Bitte Beitrag löschen.


mkg peter

Der Beitrag wurde von peter bearbeitet: 14. Jun 2016, 18:10


--------------------
"Was habt Ihr denn gedacht?"
 
peter
Beitrag 14. Jun 2016, 18:08 | Beitrag #43
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 933



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2003


Ich schätze ca. 30h.
Allerdings ist dabei auch einiges an Vorbereitung und Improvisation bzw. Planung enthalten.

Goschi,
Danke fürs Lob.
Zu deinem Projekt:
Vorher sauber aufzeichnen, Fichten- oder Kiefernbalken und -leimholz aus dem Baumarkt.
Alles Holz sauber schneiden und vor allem gründlich schleifen. Dafür wird unbedingt ein Bandschleifer benötigt.
Wenn alles fest geleimt, gedübelt und verschraubt ist kann auch auf eine Verbindung mit dem Raum verzichtet werden.
Wenn es ein Kinderbett werden soll unbedingt an die Sicherheit denken, also keine Ecken/Kanten oder Verengungen.
Dazu sollte es auch frei zugänglich Informationen (Normen / Richtlinien) geben.

Oberflächen:
Je nach Holz ölen, lasieren oder lösemittelfrei lackieren.

An Werkzeug:
Eigentlich alles was ich im letzten Post geschrieben hatte und zum Dübeln wichtig: Dübelhilfe bestehend aus Stiften mit Spitzen um Bohrlöcher sauber von einer Seite auf die andere zu übertragen.


Neben noch fehlenden Nachttischen und Bettkasten steht momentan auch die weitere "Aufrüstung" des Kellers und einer Wiederladewerkstatt an.
Bilder folgen...

Letzte Tat vom Wochenende:
Einmal den kompletten Garten umgegraben und Rasen eingesät.

Crazy Butcher:
Nö. Hab mich bewusst zurück gehalten und auf Schnitzereien, Intarsien und edle Materialien verzichtet.
Vielleicht beim nächsten mal mal in die vollen greifen. Aber das wird dann auch definitiv teurer und erfordert minutiöse Planung damit es nicht nachher geschmacklos wird...
Allein wirklich gutes Holz ist kaum noch zu zivilen Preisen zu bekommen sad.gif


mkg peter


--------------------
"Was habt Ihr denn gedacht?"
 
Crazy Butcher
Beitrag 14. Jun 2016, 19:11 | Beitrag #44
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.748



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Ja, Holz ist eine heikle Sache, habe ich auch schon festgestellt. Wenn es für den Außenbereich ist, kann man noch improvisieren und ggf. zweckentfremden (Terrassendielen, Palettenholz). Wenn es aber gute Qualität für den Innenbereich sein soll, ist allein das Material oft teuer als vorgefertigte Bausätze.
ZITAT(peter @ 14. Jun 2016, 19:08) *
Letzte Tat vom Wochenende:
Einmal den kompletten Garten umgegraben und Rasen eingesät.

Ich habe mir für sowas mal eine ordentliche Bodenfräse geholt. Macht laut Brummbrumm und gibt einem Mann das was er braucht:

Geht damit recht schnell von der Hand, erfordert aber noch Nacharbeiten (Harken bzw Altrasenreste einsammeln).

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 14. Jun 2016, 19:17


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
mr.trigger
Beitrag 18. Jun 2016, 07:35 | Beitrag #45
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.822



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


@goschi
1.) Als jemand der sich zeitweise ein Doppelbett mit Geschwistern teilen musste, überlegt euch das mit dem Doppelbett gut. Bei uns hat das damals öfter zu Streit und Tränen geführt. Vielleicht ist ein Stockbett die bessere Alternative.

2.) Zum Projekt selbst, hast du dir mal überlegt ein Bausatzbett zu "pimpen"? Ich denke es wäre eine wesentlich überschaubarere Aufgabe an ein gekauftes Bett Zinnen, Türmchen, etc. anzubauen als auch das ganze Bett mitzubauen. Nur so als Idee.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
goschi
Beitrag 18. Jun 2016, 08:12 | Beitrag #46
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.839



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Ich meinte schon ein Doppelstockbtt, das mit Doppelbett hatte ich selbst mal in jungen jahren mit meinem Bruder und ich weiss, dass das nicht geht biggrin.gif

Die Variante mit zumindest teilweiser nutzung von gekauften betten hab ich schon im Hinterkopf, wobei das dann immer irgendwie ein Gebastel wirkt, von Grund auf selbst konstruierte Rahmen machen für mich da mehr Sinn.

Ich danhte vor allem an etwas asymetrisches und verspieltes, so in dieser Art:





Die Idee ist noch im Hinterkopf, daran (demontierbare) Zierelemente, zB in Form von Burgmauern und -Zinnen anzubringen, (demontierbar, weil die Kinder schnell mal raus wachsen können).
Es soll eben auch etwas Abenteuerspielplatz sein um die eher kompakte Wohnung etwas aufzuwerten.

Gleich eine bonusfrage, nutzt jemand hier ein CAD als Planungssoftware?
gibt es gut bedienbare Open Source varianten?
Ich habe vor ...urf... zuletzt zwölf Jahren beruflich mit AutoCAD gearbeitet, etwas Wissen ist also evtl. noch im Hinterkopf, würde das ganze aber gerne sauber vorbereiten und auch mal Ideen durchgehen.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Panzermeyer
Beitrag 18. Jun 2016, 13:46 | Beitrag #47
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.451



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.01.2002


ZITAT
Neben noch fehlenden Nachttischen und Bettkasten steht momentan auch die weitere "Aufrüstung" des Kellers und einer Wiederladewerkstatt an.
Bilder folgen...


Da bin ich denn mal gespannt.


--------------------
Es gibt drei Dinge auf dieser Welt die immer die Wahrheit sagen: Kleine Kinder, Betrunkene und Leggings.
 
xena
Beitrag 18. Jun 2016, 14:09 | Beitrag #48
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.514



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


ZITAT(goschi @ 18. Jun 2016, 08:12) *
Gleich eine bonusfrage, nutzt jemand hier ein CAD als Planungssoftware?
gibt es gut bedienbare Open Source varianten?


Ja klar. Aber das was ich nutze dürfte dir etwas zu teuer und etwas zu overkill sein. biggrin.gif
Es gäbe FreeCAD. Aber auch das ist schon overkill für so eine Aufgabe (parametrisiertes volles 3D CAD, aus dem aus den 3D Konstruktionen erst die 2D Zeichnungen abgeleitet werden usw...). Ich glaube da musst Du mal etwas googeln und ausprobieren. Ansonsten ist das gute alte Papier und Bleistift oder Tusche eine sehr gute Alternative.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
peter
Beitrag 18. Jun 2016, 18:56 | Beitrag #49
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 933



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2003


+1 für freeCAD.
Dauert allerdings etwas, bis man sich da eingefuchst hat wenn man vorher mit solidworks gearbeitet hat.
Das Bett habe ich größtenteils vorab auch in 3D gebastelt.
Vorteile waren vor allem, dass man vorher abschätzen konnte, wie der Trumm dann im Verhältnis zu Raum aussieht und vor allem, wo welche Schrauben sitzen konnten ohne sich zu schneiden.

Man sollte sich allerdings definitiv dazu zwingen, erst eine gute Skizze (klassisch, also mit Papier und Bleistift) zu machen...

Tat des Tages: 2 16A 3~ Dosen im Keller gesetzt.

Wiederladen:
Bereits die ersten hundert Hülsen kalibriert und gezündert.
Vielleicht wird morgen noch geladen. smile.gif
Ladebank: Momentan noch provisorisch sad.gif


mkg peter


--------------------
"Was habt Ihr denn gedacht?"
 
Kampfhamster
Beitrag 16. Jul 2016, 17:32 | Beitrag #50
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.433



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001


Als Sonnenschutz würd ich gerne im Wintergarten meiner Wohnung einen Vorhang aufhängen.

Die billig Rollos von IKEA haben leider nur ein Jahr gehalten.

Irgendwelche Tipps, wie ich da am intelligentesten ein Stahlseil spannen kann, um daran einen Vorhang zu montieren? Löcher von den Rollos wären bereits vorhanden.


--------------------
pas d'argent pas de suisse
 
skape
Beitrag 16. Jul 2016, 19:33 | Beitrag #51
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.588



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 27.07.2007


Zwei große Ringschrauben in die Löcher schrauben, Drahtseil durch und mit Drahtseilklemmen spannen? Wäre so das simpelste was mir einfällt und dürfte für deine Zwecke reichen, wenn du die Schrauben 90° zu der Spannrichtung der Seile verwendest, sollten die lediglich ausreichend tief versenkt werden.



--------------------
Warning! Unpleasant spoiler: You lost the game!

The best part of living in a dictatorship is, the news are always great!
 
xena
Beitrag 16. Jul 2016, 19:58 | Beitrag #52
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.514



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Bei Wintergärten gehört der Sonnenschutz nach außen. Der Grund ist der, dass wenn die Sonne schon auf das Glas scheint, dann heizt sich der WG auf. Mit innen liegendem Sonnenschutz hast Du dann zwar Schatten, aber die Hitze ist trotzdem schon drin. Darum Sonnenschutz außen und der verhindert, dass die Sonne auf den WG brennt. Das hätte aber ein guter WG-Bauer auch gesagt, bzw vorgeschlagen.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Gepard B2L
Beitrag 16. Jul 2016, 20:18 | Beitrag #53
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.534



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 03.01.2002


ZITAT(xena @ 16. Jul 2016, 20:58) *
Bei Wintergärten gehört der Sonnenschutz nach außen.


Nö, nicht grundsätzlich, das ist von verschiedenen Faktoren abhängig und hat beides Vor- und Nachteile! Nur ein paar Beispiele: Es kommt zum einen darauf an, in welche Richtung der Wintergarten liegt, denn liegt er eher nach Norden oder Westen genügt sicher ein innenliegender Schutz. Desweiteren bietet ein innenliegender Schutz den Vorteil, Wetterunabhängig zu sein (Wind, Sturm, Regen....) . Dazu kommt noch der Preisunterschied und der Montageaufwand! Ein guter innenliegender Sonnenschutz kann die einfallende Wärmestrahlung um bis zu 60 % verringern, ein außenliegender bis zu 90 % !
 
xena
Beitrag 16. Jul 2016, 21:02 | Beitrag #54
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.514



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Sorry, aber das ist Nonsens. Die Physik kannst Du nicht aushebeln und das hängt von nix ab, außer von der Sonne und die brennt nun mal auf die Bauteile und Erwärmung verhindert man indem man das Aufheizen verhindert, also Sonnenschutz nach außen. Es gibt genug wetterfeste Systeme. Wer Hitze verhindern will, der berücksichtigt die Physik.

Und wer bitte baut einen WG nach Norden? Das widerspricht jeder Vernunft und vor allem dem Grundgedanke eines WG.

Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 16. Jul 2016, 21:03


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Gepard B2L
Beitrag 16. Jul 2016, 21:14 | Beitrag #55
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.534



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 03.01.2002


ZITAT(xena @ 16. Jul 2016, 22:02) *
Sorry, aber das ist Nonsens. Die Physik kannst Du nicht aushebeln und das hängt von nix ab, außer von der Sonne und die brennt nun mal auf die Bauteile und Erwärmung verhindert man indem man das Aufheizen verhindert, also Sonnenschutz nach außen. Es gibt genug wetterfeste Systeme. Wer Hitze verhindern will, der berücksichtigt die Physik.

Und wer bitte baut einen WG nach Norden? Das widerspricht jeder Vernunft und vor allem dem Grundgedanke eines WG.



Ja, hast recht......
 
Warhammer
Beitrag 16. Jul 2016, 21:25 | Beitrag #56
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.413



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Es soll ja durchaus Häuser geben, bei denen der Garten oder die tolle Aussicht nach Norden rausgehen. Ggfs. eben auch genau wegen Themen wie Abendsonne, Mittagshitze, etc...

Und für so manchen Eigenheimbesitzer sind Faktoren wie Kosten, Verschleiß und einfache Montage tatsächlich nicht nur Gedöns...


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
Gepard B2L
Beitrag 16. Jul 2016, 21:29 | Beitrag #57
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.534



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 03.01.2002


ZITAT(Warhammer @ 16. Jul 2016, 22:25) *
Es soll ja durchaus Häuser geben, bei denen der Garten oder die tolle Aussicht nach Norden rausgehen. Ggfs. eben auch genau wegen Themen wie Abendsonne, Mittagshitze, etc...

Und für so manchen Eigenheimbesitzer sind Faktoren wie Kosten, Verschleiß und einfache Montage tatsächlich nicht nur Gedöns...



Junge, hast du etwa nicht gelesen, was XENA schrieb???? Niemand....NIEMAND baut einen Wintergarten nach Norden, das ist ein Nonsens, der jeglicher Vernunft widerspricht!!!
 
Camouflage
Beitrag 16. Jul 2016, 22:02 | Beitrag #58
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.052



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 25.12.2001


ZITAT(xena @ 16. Jul 2016, 22:02) *
Wer Hitze verhindern will, der berücksichtigt die Physik.

Wer die Physik berücksichtigt, spricht nicht von Hitze.
Hitze haben Hündinnen und Frauen in den Wechseljahren.


--------------------
Gee, I wish we had one of them doomsday machines.
 
Kampfhamster
Beitrag 16. Jul 2016, 22:02 | Beitrag #59
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.433



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001


Der Wintergarten geht nach Südwesten und ist eigentlich ein glasverkleideter Balkon. Das deshalb weil eine Strasse sehr nahe ist und man sondt den Dreck von der Strasse permanent auf dem Balkon hätte.

Physik hin oder her, ein einfacher Sonnenschutz hat bisher auch gereicht, um die Temperatur im erträglichen Rahmen zu halten.
Muss auch nicht die 100%ig perfekte Superlösung sein, dafür hab ich schon meine Eltern und meine Schwester mit ihren Vorschlägen.

Skapes Vorschlag klingt soweit ganz gut.


--------------------
pas d'argent pas de suisse
 
xena
Beitrag 17. Jul 2016, 00:54 | Beitrag #60
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.514



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


ZITAT(Gepard B2L @ 16. Jul 2016, 21:29) *
Junge, hast du etwa nicht gelesen, was XENA schrieb???? Niemand....NIEMAND baut einen Wintergarten nach Norden, das ist ein Nonsens, der jeglicher Vernunft widerspricht!!!
So ist es, denn WG sind Energiefresser und benötigen die Sonne, deswegen baut man die im Süden. Der Sinn eines Wintergarten ist es in den Übergangszeiten zwischen Sommer und Winter zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, naja, quasi als Freiplatz. Deswegen baut man WG naturgemäß im Süden, weil dort in besagter Übergangszeit die Lichtausbeute am größten ist. Und wenn Du glaubst schlauer zu sein, gehe mal ins http://www.expertenforum-bau.de/ und frage dort mal die Kollegen. Ich freue mich wenn Du dich dort lächerlich machst mit einem Wintergarten im Norden. Wir haben dort schon ganz andere Schlaumeier auseinander genommen.


ZITAT(Kampfhamster @ 16. Jul 2016, 22:02) *
Der Wintergarten geht nach Südwesten und ist eigentlich ein glasverkleideter Balkon.
Habe ich mir fast schon gedacht... lol.gif


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
 
 

6 Seiten V  < 1 2 3 4 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. May 2019 - 16:51