eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
19 Seiten V  « < 17 18 19  
Reply to this topicStart new topic
> Stand der K130, Wird nun was aus dem Schiff?
Thor=LWN=
Beitrag 12. Nov 2019, 19:25 | Beitrag #541
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 929



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Ich gestatte mir einen Einwurf als ehemaliger "Emden" V Fahrer...



Was für eine Schande und Erniedrigung der Name Emden erfährt mit der Benennung dieses kastrierten und zahnlosen Geräts nach einer solch noblen und formidablen Einheit.


and now b2topic please.

Mods... ich weiß... unpassend und so.... mußte raus....
 
Schwabo Elite
Beitrag 13. Nov 2019, 09:51 | Beitrag #542
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Das gute ist doch, dass die Problematik rund um die Drohnen in absehbarer Zeit gelöst ist und die Korvetten insgesamt eine recht hohe Wirkreichweite mit ihren Lenkflugkörpern besitzen. Insgesamt schaut man beim BAAINBw wohl auch recht positiv auf die Beschaffung. Natürlich ist man dann immer noch mit den Korvetten im Konzept gefangen zwischen Schnellbootbewaffnung und Geschwindigkeiten unterhalb von vollwertigen Fregatten, aber man hat eben auch deutlich mehr Standzeit und mehr Aufklärungskapazitäten als auf einem Schnellboot. Ja, das zieht den Namen deutscher Städte über 100 Jahre von leichten Kreuzern runter auf Fregatten und dann zu Korvetten, nur geht's beim Namen um ein Symbol, nicht um einen Anspruch auf Größe. wink.gif

Ich versteh den Rant, aber ich glaube die Korveetten sind auf einem guten Weg einen sinnvollen Beitrag zu leisten für die Marine.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
KSK
Beitrag 13. Nov 2019, 10:17 | Beitrag #543
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.305



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(Schwabo Elite @ 13. Nov 2019, 09:51) *
Ich versteh den Rant, aber ich glaube die Korveetten sind auf einem guten Weg einen sinnvollen Beitrag zu leisten für die Marine.

Wobei man beim Blick auf die Effektoren der Korvetten, die wir gerade für Israel bauen, schon feuchte Augen bekommen kann. sad.gif


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
ede144
Beitrag 13. Nov 2019, 14:35 | Beitrag #544
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 499



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


ZITAT(KSK @ 13. Nov 2019, 10:17) *
ZITAT(Schwabo Elite @ 13. Nov 2019, 09:51) *
Ich versteh den Rant, aber ich glaube die Korveetten sind auf einem guten Weg einen sinnvollen Beitrag zu leisten für die Marine.

Wobei man beim Blick auf die Effektoren der Korvetten, die wir gerade für Israel bauen, schon feuchte Augen bekommen kann. sad.gif


Ja,wobei die israelischen Korvetten das obere Ende der Kampfkraft der israelischen Marine darstellen, und eine K130 immer noch die großen Brüder holen kann smile.gif
 
Schwabo Elite
Beitrag 13. Nov 2019, 15:38 | Beitrag #545
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(ede144 @ 13. Nov 2019, 14:35) *
Ja,wobei die israelischen Korvetten das obere Ende der Kampfkraft der israelischen Marine darstellen, und eine K130 immer noch die großen Brüder holen kann smile.gif

Der "größte Bruder" nimmt auch immer mehr Formen an. Dieses Jahr sollte hoffentlich noch die Entscheidung in Sachen MKS180 fallen: https://esut.de/en/2019/11/fachbeitraege/ru...ehzeit-geplant/


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
400plus
Beitrag 13. Nov 2019, 16:11 | Beitrag #546
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Schwabo Elite @ 13. Nov 2019, 15:38) *


Lieber hier: https://esut.de/2019/11/fachbeitraege/ruest...ehzeit-geplant/
Der englische Artikel scheint mir nur halb übersetzt worden zu sein und klingt stellenweise nach Google translate ("envisaged standing time of up to two years in lake").

PS: So ganz nachvollziehen kann ich den rant übrigens nicht. Emden IV war jetzt auch nicht gerade ein waffenstarrender Schlachtkreuzer wink.gif Mit absehbar höchstens 15 Fregatten (eher 13...) und dem EGV Berlin ist eigentlich recht klar, dass die Benennung der Fregatten erstmal nur nach Bundesländern erfolgt. "Emden", "Karlsruhe" etc. sind dann eigentlich recht schlüssige Namen für die zweitgrößten Kriegsschiffklassen der Marine, und das sind eben die Korvetten. Und mit ihren RBS15 und zukünftig vielleicht noch mittleren Flugkörpern stehen die den F122ern in punkto ASuW und Landzielbekämpfung sicher nicht nach...

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 13. Nov 2019, 16:30
 
Thor=LWN=
Beitrag 13. Nov 2019, 17:39 | Beitrag #547
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 929



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


*hust*
ASW


*röchel*
AAW


wink.gif

Und ja. Ich weiß. AAW konnten die F122 auch nur hilfsweise. Selbst wenn Sie auf politischen Geheiß FFGH genannt wurden. Als junger Hilfs-WLO habe ich aber immer gesagt: "Der Flieger der so an mich rankommt.... gehört abgeschossen. Zielanweisung FC1, FC2 Mission 4513!" "Ja aber Herr ...." "Schnauze! Es fliegt. es stirbt!"

Und ja. Ich konzediere daß man mit der Drohne dann auch ENDLICH mal den Sensor bekommt, den man schon vor *grübel* 16 Jahren hatte haben wollen....
 
Merowinger
Beitrag 14. Nov 2019, 16:10 | Beitrag #548
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.885



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


AAW: Es ist halt eine Korvette, keine Fregatte mit 2 Radaren. Auf der anderen Seite gewinnt RAM weiterhin an Fähigkeiten, und Rader, MASS, ESM und Eloka sind auf modernem Fregattenniveau. Die Zeiten der Tieffliegerangriffe mit Freifallbomben oder strafing sind auf See dank RAM bei einer solchen Einheit definitiv vorbei, und der Fokus liegt ganz eindeutig auf FK und Gleitbombenabwehr. Unterm Strich also aktuell angemessen.

ASuW: Die OTO auf der Back wird modernisiert und gerne unterschätzt. RBS15 werte ich eher für den Landangriff gedacht als denn für ASW (im letzteren Fall hält er mir vordringlich Überwasserbedrohungen auf Distanz). Die Qualität dieses FK hat allerdings ein paar Fragezeichen. Im eigenen Randmeer bedrohe und bekämpfe ich fremde Einheiten zuersteinmal selbst aus der Luft bzw. von Land aus.

TAU zur Torpedoabwehr: Fehlt aber soll kommen.

ASW: Da fehlt definitiv irgendetwas schwimmendes in der Ostsee. Nur Helo und P-3C und vielleicht ein einsam langsames U212A kann es nicht sein. Ok, da sind noch die eigenen ortsfesten Hydrophone, aber trotzdem... vor dem Libanon gibt es die nicht.

Ich kann der K130 einiges abgewinnen. Technologisch wissen wir heute, dass die frühen Drohnenpläne zu ambitioniert waren - die Schwierigkeiten wurden unterschätzt.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 14. Nov 2019, 16:36
 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Nov 2019, 17:51 | Beitrag #549
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Thor=LWN= @ 13. Nov 2019, 17:39) *
*hust*
ASW


*röchel*
AAW


wink.gif

Und ja. Ich weiß. AAW konnten die F122 auch nur hilfsweise.
Versteh ich alles, die Korvetten sind nunmal nicht kleinere Fregatten sondern langsamere Schnellboote. Aber das ist okay, dafür kriegen wir zehn von den Dingern und gucken mal, was die so in der Landes- und Bündnisverteidigung bringen.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Nov 2019, 17:59 | Beitrag #550
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Merowinger @ 14. Nov 2019, 16:10) *
ASW: Da fehlt definitiv irgendetwas schwimmendes in der Ostsee. Nur Helo und P-3C und vielleicht ein einsam langsames U212A kann es nicht sein. Ok, da sind noch die eigenen ortsfesten Hydrophone, aber trotzdem... vor dem Libanon gibt es die nicht.
Knapp gesagt: ASW in der Ostsee machen wir entweder per U212A oder gar nicht und überlassen das damit Alliierten. Der Teich gehört aber mittlerweile auch fast komplett der NATO oder ihr befreundeten Staaten. Russland hat in der Baltischen Flotte zwei Kilos und absehbar vielleicht noch ein Lada, wobei die Sankt Peterburg (B-585) meines Wissens der Nordflotte zugeschlagen wurde. Auf absehbare Zeit kann man das Gefahrenpotential also mit sehr geringen Mitteln eingedämmt halten.

Eine Verlegung feindlicher Schiffe müsste durch das Kattegat erfolgen und damit durch die Nordsee, ein weiterer NATO-Teich und gespickt mit allem, was man so aufbieten kann seitens Briten, Niederländern, Deutschen und vor allem Norwegern. Das Problem und der potentielle Gewinn für Russland sind demnach sehr klein.

Der Beitrag wurde von Schwabo Elite bearbeitet: 14. Nov 2019, 17:59


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
400plus
Beitrag 14. Nov 2019, 18:35 | Beitrag #551
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Schwabo Elite @ 14. Nov 2019, 17:59) *
Russland hat in der Baltischen Flotte zwei Kilos und absehbar vielleicht noch ein Lada, wobei die Sankt Peterburg (B-585) meines Wissens der Nordflotte zugeschlagen wurde. Auf absehbare Zeit kann man das Gefahrenpotential also mit sehr geringen Mitteln eingedämmt halten.


Es ist glaube ich sogar nur noch ein Kilo.

ZITAT(Merowinger @ 14. Nov 2019, 16:10) *
Im eigenen Randmeer bedrohe und bekämpfe ich fremde Einheiten zuersteinmal selbst aus der Luft bzw. von Land aus.


Da sieht's aber im Moment in D auch bei beidem eher mau aus, oder? wink.gif
 
Merowinger
Beitrag 14. Nov 2019, 19:43 | Beitrag #552
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.885



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Exakt, aber es besteht Hoffnung für die P-3C bei diesem Thema.

Im Falle steigender Spannungen kann Russland kurzfristig und vorab weitere U-Boote in die Ostsee verlegen, und niemand kann zu diesem Zeitpunkt etwas dagegen tun - ausser selbst z.B. Fregatten U-Jäger hinzuzugesellen.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 15. Nov 2019, 12:02
 
Schwabo Elite
Beitrag 15. Nov 2019, 11:55 | Beitrag #553
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Merowinger @ 14. Nov 2019, 19:43) *
Exakt, aber es besteht Hoffnung für die P-3C bei diesem Thema.

Im Falle steigender Spannungen kann Russland kurzfristig und vorab weitere U-Boote in die Ostsee verlegen, und niemand kann zu diesem Zeitpunkt etwas dagegen tun - ausser selbst z.B. mit Fregatten U-Jäger hinzuzugesellen.


Naja, "niemand kann zu diesem Zeitpunkt etwas dagegen tun" ist eine starke Ansage. Die Russen müssen eben durch eine Meerenge, die von Dänen, Norwegern und Schweden bewacht wird und auf die Deutsche, Briten, Niederländer, Belgier, Polen und Finnen ebenfalls gut schauen werden. Briten und Norweger kooperieren da eng und vor Norwegen wird auch regelmäßig geübt.

Aus der Nordflotte verlegt Russland auch nicht mal eben wirklich viele Uboote einfach so in die Ostsee. Denn da gibt es nicht mehr viel. Die SSN werden die Aufgabe haben die SSBN zu beschützen und vielleicht die USA im Atlantik zu ärgern, außerdem fährt man ein Victor III oder ein Sierra nicht mal so eben durch die Ostsee spazieren, wenn man nicht aufgetaucht bleiben will.

Ansonsten besitzt die Nordflotte etwa ein gutes halbes Dutzend SSK, also Kilo- oder mittlerweile Lada-Klasse Boote. Das macht 2-3 Boote für so eine Aktion. Dem gegenüber stünden zu jeder Zeit etwa fünf NATO-Uboote (U212A, Walrus, Ula) und mindestens gleichviele Überwassereinheiten mit zumindest begrenzter ASW-Fähigkeit, also Helikoptern aber ohne dezidierte Sonaranlagen (Korvetten, OPV, AAW-Fregatten oder -Zerstörer). In der Luft sieht es etwas mau aus, aber eine Maschine vor Norwegen und eine über dem Kattegat sollte kein Problem sein.

Die Frage ist hier eher politischer Natur, ob man das schnell genug abgestimmt bekommt. Die Kommandostrukturen sind ja vorhanden.

Der Beitrag wurde von Schwabo Elite bearbeitet: 15. Nov 2019, 11:55


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Merowinger
Beitrag 15. Nov 2019, 15:00 | Beitrag #554
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.885



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


AG heute:
ZITAT
Vor der Bereinigungssitzung hatte es im politischen Berlin etliche Gerüchte gegeben, über neue, plötzlich auftauchende Rüstungsprojekte wie ein weiteres Los von fünf Korvetten für die Marine. Das hat sich nicht bewahrheitet – aber diese Themen können ja noch später nachkommen.

Nichts ist aufregender als ein Gerücht. ;-)

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 15. Nov 2019, 15:00
 
 
 

19 Seiten V  « < 17 18 19
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. November 2019 - 07:24