eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
7 Seiten V  « < 5 6 7  
Reply to this topicStart new topic
> Saudi Arabien vs. Iran vs. Türkei, Machtpole und "Regional Player" im islamischen Vorderasien
revolution
Beitrag 29. Mar 2018, 23:42 | Beitrag #181
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.193



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


@Hummingbird
Das hier ist tatsächlich ein Logo der Shahid Bagheri Industries. Und nun? rolleyes.gif confused.gif
Wie viele von diesen Pressungen brauchst Du? Die Rakete hat soviel mit einer Qiam-1 zu tun, wie ein Toyota Corolla mit einem Leopoad II. Ein belastbares Indiz wären Überreste der für die Qiam-1 charakteristischen Schubvektorsteuerung gewesen. Kann mir schon gut vorstellen, dass die in Fort Dingends und der arabischen Wüste offenbar gerade nicht rum lag. Weiterhin fehlt ein Bild einer jemenitischen Rakete, die aussieht wie eine iranische. Das wäre doch mal was, aber alles was ich bisher aus Jemen gesehen habe, waren Tochkas, CSS-8 und Hwasong 5/6 und die wurden auch offiziell importiert und sind mit Ausbruch des Bürgerkrieges ja nicht einfach verschwunden und durch iranische Derivate ersetzt worden. Vielleicht sollte sich die anscheinend so motivierte US Administration und deren saudisch-salafistischen Freunde aus diesen so naheliegenden Gründen mal bei den Russen/Ex-UDSSR, Chinesen und Nordkoreanern beschweren, als irgendwelche gefälschten Indizien gegen den Iran zu stricken? Langweilig? Ich weiss!

Dieses Ablenkungsmanöver strotzt nur so vor Dilettantismus und ist einfach nur billig. Die komplette Infrastruktur des Jemen wurde von saudischen Bomben aus US-amerikanischer Produktion und Lieferung zerstört. Darunter unzählige Clusterbomben, die regelmäßig gegen zivile Ziele eingesetzt werden. Da steht nichts mehr, aber die Araber bekommen trotzdem auch nach 3 Jahren noch keinen Fuss auf den Boden dort. Der Grund warum die "Koalition" gegen die Sandalenträger der Houthis im Jemen nicht voran kommen, ist ihre eigene militärische Inkompetenz, ein vollumfängliches Versagen, und nicht irgendwelche iranischen Raketen die man doch eh so schön abfangen kann mit den tollen PAC3 und die eh ihr Ziel nicht treffen wegen dem hohen CEP. Die ganze Zeit wird von Irans bedenklicher Rolle im Jemen gesprochen. Welche Rolle spielt der Iran denn dort? Es gibt nicht mal eine Landverbindung dorthin. Und von Anfang an fordert Teheran eine diplomatische Lösung des Konflikts am Verhandlungstisch. Wer verweigert sich dem? Die Houthis? Der Iran?

Looser! wink2.gif

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 30. Mar 2018, 00:49


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Hummingbird
Beitrag 30. Mar 2018, 00:58 | Beitrag #182
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.890



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Jetzt mal ganz abseits der Frage ob die präsentierten Wrackteile nun authentisch sind oder nicht, sehe ich zunächst keinen Anlass das zu bezweifeln. Das der Iran die Houthis unterstützt ist doch mittlerweile unstrittig, oder siehst du das anders? Das die Houthis ohne Hilfe aus dem Ausland, eigenständig irgendwelche Altbestände an Scud so modifizieren können, um damit Riad in Reichweite zu bekommen, ist einfach nicht besonders glaubwürdig. Ich mag mich da täuschen - war nie im Jemen - vielleicht tue ich denen Unrecht, aber eine bessere Erklärung, als das die Hilfe vom Erzfeind der Saudis kommt, sehe ich einfach nicht. Und ehrlich gesagt dachte ich, das wir hier in dem Thread Ende März 2018 solche grundsätzlichen Fragen bereits hinter uns gebracht hätten.

 
Dave76
Beitrag 30. Mar 2018, 09:48 | Beitrag #183
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.968



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(revolution @ 30. Mar 2018, 00:42) *
[...]

Looser! wink2.gif

Meintest du "Loser"? "Loose" bedeutet locker, lose. Glashaus, Steine... Tolle Art zu diskutieren übrigens.

Ich will dich auch sonst eigentlich nicht groß bei deiner antiamerikanischen Tirade stören, aber vielleicht hilft das hier ein wenig weiter:

ZITAT
The independent panel of U.N. monitors, in a Nov. 24 report to the Security Council seen by Reuters on Thursday, said it "as yet has no evidence as to the identity of the broker or supplier" of the missiles, which were likely shipped to the Houthis in violation of a targeted U.N. arms embargo imposed in April 2015.

Earlier this month, U.S. Ambassador to the United Nations Nikki Haley accused Iran of supplying Houthi rebels with a missile that was fired into Saudi Arabia in July and called for the United Nations to hold Tehran accountable for violating two U.N. Security Council resolutions.

The report said that monitors had visited two Saudi Arabian military bases to see remnants gathered by authorities from missile attacks on Saudi Arabia on May 19, July 22, July 26 and Nov. 4.

They also visited four "impact points" from the Nov. 4 attack where other remnants of the missiles were identified.

"Design characteristics and dimensions of the components inspected by the panel are consistent with those reported for the Iranian designed and manufactured Qiam-1 missile," the monitors wrote.

https://www.reuters.com/article/us-yemen-se...n-idUSKBN1DU36N

wink2.gif


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
revolution
Beitrag 30. Mar 2018, 12:07 | Beitrag #184
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.193



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(Hummingbird @ 30. Mar 2018, 01:58) *
Das der Iran die Houthis unterstützt ist doch mittlerweile unstrittig, oder siehst du das anders?


Dass die USA den Bombenterror gegen die jemenitische Zivilbevölkerung mittels international geächteter Waffen unterstützen, ist definitiv unstrittig. Dass der Iran auch nur ein einzige Gewehr in den Jemen exportiert hat, ist eine Behauptung die a) leer im Raume steht, b) aufgrund einer totalen Seeblockade gar nie effektiv erfolgen könnte c) keinerlei Begründung für das totale militärische Versagen der Amerikaner und Ihrer saudisch-salafistischen Schützlinge darstellt. Keine SRBM hat irgendeine militärische Relevanz für diesen Konflikt.

ZITAT
Das die Houthis ohne Hilfe aus dem Ausland, eigenständig irgendwelche Altbestände an Scud so modifizieren können, um damit Riad in Reichweite zu bekommen


Zunächst einmal ist Stand heute kein einziger saudischer Staatsbürger durch eine iranische Rakete umgekommen. Insofern ist das ganze Thema in Bezug auf die auf dem Papier vollkommen ungleiche militärische Auseinandersetzung mit den Sandalenträgern der Houthi nur heisse Luft; Heulerei. Wer hat denn hunderttausende Granaten, Gewehre, Sprengstoff, Aufklärungsmittel/-Bilder, Panzerbrechende Waffen und Flugabwehrgerät, nebst Ausbildung wie Smarties an Salafisten/Al-Kaida in Syrien verteilt? War das der Iran? ahmm..Moment. Man hat es wegen der Nähe Assads zu Iran getan. Nicht wahr?

Die vom Jemen importierte Hwasong 6 hat von Hause aus mit einem Payload von ca. 500kq eine Reichweite mit der Riad problemlos beschossen werden kann. Da muss man rein gar nichts an der Rakete modifizieren.

Und selbst wenn die Iraner ihnen Hilfestellung leisten würden? Es ist den Houthis nur zu wünschen, dass sie alle erdenkliche Unterstützung erhalten, die sie benötigen, um ihre Bevölkerung und ihr Land gegen den ungleich einseitigen Bombenterror der Arabischen Koalition zu verteidigen. Waffen, Geld, Beratung, Aufklärung, Medikamente, Essen, ...alles nur gut und recht. Die Houthis verfolgen und töten niemanden aufgrund seiner religiösen Ansichten. Sie begehen keine Massaker und haben in diesem Bezug gemessen an Bürgerkriegsstandards eine vergleichsweise weisse Weste.

Die Machtübernahme der Houthis in dem von Ihnen beanspruchten Gebiet verlief weitestgehend gewaltfrei. Kasernen und Städte wurden innerhalb weniger Wochen zumeist über Verhandlungen übernommen. Immer mit dem Fokus, Recht und Ordnung mittels der staatlichen Sicherheitskräfte zu bewahren und eine Einheitsregierung zu bilden. Daher sind sie auch in der Lage den Großteil der jemenitischen Bevölkerung hinter sich zu vereinen. Die Saudis haben das Chaos dort veranstaltet und den Jemen angegriffen und ein Konglomerat aus Söldnern aus Ägypten, Sudan, Südamerika, Loyalisten des Ex-Präsidenten und Al-Kaida Kämpfern zusammengestellt, um für sie im Jemen zu kämpfen. Super Plan, denn das kann so gar kein dauerhaftes Ergebnis zu ihren Gunsten erzeugen. Ganz im Gegenteil wird das über Generationen einen tief verwurzelten Hass erzeugen. Diese Strategie hat insofern weder Sinn, Zweck, noch Verstand und ganz offensichtlich auch keinen Erfolg. Die Humanitäre Katastrophe welche durch die Totalblockade und der Zerstörung quasi des gesamten zivilen Infrastruktur, des Zivillebens und historisch relevanter Orte über den Jemen hereingebrochen ist, ist ein gewaltiges Kriegsverbrechen.

Zur Erinnerung:
ZITAT
The Houthi takeover in Yemen, also known as the September 21 Revolution (by supporters),[7] or 2014–15 coup d'état (by opponents),[8] was a gradual armed takeover by the Houthis and supporters of former Yemeni President Ali Abdullah Saleh that pushed the Yemeni government from power. It had origins in Houthi-led protests that began the previous month,[9] and escalated when the Houthis stormed the Yemeni capital Sana'a on 21 September 2014,[10] causing the resignation of Prime Minister Mohammed Basindawa, and later the resignation of President Abdrabbuh Mansur Hadi and his ministers on 22 January 2015 after Houthi forces seized the presidential palace, residence, and key military installations, and culminated in the dissolution of parliament and the formation of a ruling council by Houthi militants on 6 February 2015.[11]

The unrest began on 18 August 2014 as the Houthis, angered over a government-implemented removal of fuel subsidies, called for mass protests.[12] On 21 September, as the Houthis took control of Sana'a, the Yemeni Army did not formally intervene, other than troops affiliated with General Ali Mohsen al-Ahmar and the Muslim Brotherhood-affiliated Al-Islah Party.[13][14] After gaining control over key government buildings in Sana’a, the Houthis and government signed a UN-brokered deal on 21 September to form a "unity government".[15]

The unrest took a dramatic turn in January 2015, when Houthi fighters seized control of the presidential palace and Hadi's residence in an effort to gain more influence over the government and the drafting of a new constitution.[16][17] On 22 January, Hadi and his government resigned en masse rather than comply with the Houthis' demands.[18] Three weeks later, the Houthis declared parliament to be dissolved and installed a Revolutionary Committee as the interim authority, although they agreed to keep the House of Representatives in place two weeks later as part of a power-sharing agreement.[6][11] The Houthi-led interim authority has been rejected by other internal opposition groups and has not been recognized internationally.

In March 2015 the Saudi Arabian-led intervention in Yemen began with airstrikes and a naval blockade with the stated goal of restoring Hadi's government to power.

https://en.wikipedia.org/wiki/Houthi_takeover_in_Yemen


Die Saudis und USA zücken hier reflexartig die Iran Karte und versuchen damit diese ihre Kriegsverbrechen zu legitimieren. Schliesslich kämpft man ja nicht grundlos gegen hoffnungslos verarmte und von Hungersnot und Seuchen betroffene Zivilisten, sondern gegen die böse Krake Iran. Das legitimiert gleich mal alles, denn der böse Iran ist mal wieder an allem Schuld. Insofern muss der Iran da doch da irgendwo sein...sind schliesslich auch sowas wie Schiiten, na jedenfalls Ungläubige und das vor der Haustüre der saudischen Salafisten, dem größten Importeur von US Waffentechnologie ist dessen Einfluss schon gar nicht zu dulden. Nur darum geht es hier im Jemen. Dafür muss dessen Bevölkerung nun herhalten.

Insofern, Der Widerstand der Houthi und ihrer Verbündeten Kräfte der regulären Streitkräfte ist vollkommen legitim und gerechtfertigt! Zumal ihrerseits stets Verhandlungsbereitschaft signalisiert wurde, sofern die Saudis die Bombardierung und Blockade aufheben und Lebensmittel, Medikamente und Ärzte ins Land lassen, was sie ganz gezielt nur selektiv tun, wie diverse NGOs immer wieder beklagen. Millionen von Jemeniten leiden als unmittelbare Folge dieser Massnahmen heute unter Cholera und Hungersnot. Stattdessen wird der saudische Thronfolger jüngst in Washington ausdrücklich für sein "humanitäres Engagement im Jemen" gelobt. facepalm.gif Das ganze Spiel dort ist sowas von faul und schmutzig. Hier geht es um westlich-saudische Regionalmachtsbestrebungen und sonst gar nichts.

Und zum Thema Nachweise über Waffen und blutige Finger:

ZITAT
Yemen: Saudis Using US Cluster Munitions

(Washington, DC) – Saudi Arabia has used US-made cluster munitions near civilian areas in Yemen, leaving behind unexploded submunitions, Human Rights Watch said today. The United States should cease its production and transfer of cluster munitions to conform with the widely accepted international ban on the weapons.


A failed BLU-108 canister, with two submunitions still attached, that was delivered by a CBU-105 Sensor Fuzed Weapon during an attack on the quarry of the Amran Cement Factory on February 15,

US export rules that rely on weapon reliability standards have not prevented the sale of cluster munitions to Saudi Arabia, putting civilians at long-term risk, Human Rights Watch said. Cluster munitions are prohibited by a 2008 treaty signed by 119 countries, though not Saudi Arabia, Yemen, or the US.

“The US has sold Saudi Arabia cluster munitions, a weapon most countries have rejected due to the harm they cause civilians,” said Steve Goose, arms director at Human Rights Watch and chair of the Cluster Munition Coalition, the international coalition of groups working to eradicate cluster munitions. “Saudi Arabia should stop using cluster munitions in Yemen or anywhere else, and the US should stop producing and exporting them.”
https://www.hrw.org/news/2016/05/06/yemen-s...uster-munitions






@Dave
Die Geschichte mit der Qiam-1 habe ich auf der vorherigen Seite bereits widerlegt. Das zentrale Designmerkmal der Qiam-1 ist die Schubvektorsteuerung, da sie für den Einsatz aus unterirdischen Raketensilos konstruiert ist, wo Stabilisatoren hinderlich bis gefährlich sind. Das macht sie auch vergleichsweise teuer und eher speziell. Der Rumpf der Rakete basiert ansonsten auf nordkoreanischer Technologie (konkret auf der Hwasong 5/6) und davon haben die Jemeniten selbst Dutzende. Weiter speziell gegenüber der Hwasong 6 wäre der charakteristische Baby-Bottle Spengkopf welcher sich in der Terminalphase vom Rumpf der Rakete löst, im Gegensatz zum klassischen Scud/Hwasong Design. Diese Rumpfteile müssten bei einem Quam-1 Angriff dutzende Kilometer vor dem Ziel herunterfallen. Jetzt liegen die aber offenbar in Riad mitten auf der Straße. Blöd nicht? Aber das interessiert ja wenig, weil es darum geht zwanghaft Indizien für eine Involvierung des Iran der Weltöffentlichkeit zu demonstrieren, um diesen ungerechten Krieg zu legitimieren. Um nichts anderes geht es hierbei und das ist Schema F, so wie in vorherigen Neocon Shows vor der UN. Dafür kannst Du mir gerne blinden Antiamerikanismus unterstellen, nehme ich gerne so hin, denn insbesondere von Dir habe ich auch nicht mehr zu dem Thema erwartet.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 30. Mar 2018, 12:58


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Hummingbird
Beitrag 30. Mar 2018, 14:23 | Beitrag #185
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.890



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(revolution @ 30. Mar 2018, 13:07) *
Dafür kannst Du mir gerne blinden Antiamerikanismus unterstellen, nehme ich gerne so hin, denn insbesondere von Dir habe ich auch nicht mehr zu dem Thema erwartet.
Können wir das bitte etwas weniger emotional aufgeladen diskutieren?

Hatten die USA nicht ihre Bombenlieferungen eingestellt, nachdem die Saudis eine Trauerfeier bombardiert hatten? Ich bin da momentan nicht ganz auf dem Laufenden.
 
Schwabo Elite
Beitrag 30. Mar 2018, 14:45 | Beitrag #186
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.214



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(revolution @ 30. Mar 2018, 00:42) *
Lo[o]ser! wink2.gif


Noch so ein Ding, und Du machst Pause.

SE Mod


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Schwabo Elite
Beitrag 30. Mar 2018, 14:47 | Beitrag #187
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.214



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(revolution @ 30. Mar 2018, 13:07) *
ZITAT(Hummingbird @ 30. Mar 2018, 01:58) *
Das der Iran die Houthis unterstützt ist doch mittlerweile unstrittig, oder siehst du das anders?


Dass die USA den Bombenterror gegen die jemenitische Zivilbevölkerung mittels international geächteter Waffen unterstützen, ist definitiv unstrittig. Dass der Iran auch nur ein einzige Gewehr in den Jemen exportiert hat, ist eine Behauptung die a) leer im Raume steht, b) aufgrund einer totalen Seeblockade gar nie effektiv erfolgen könnte c) keinerlei Begründung für das totale militärische Versagen der Amerikaner und Ihrer saudisch-salafistischen Schützlinge darstellt. Keine SRBM hat irgendeine militärische Relevanz für diesen Konflikt.


Das ist reiner Whataboutism und zählt hier als Trollen. Wenn Du Argumente hast, lass diesen Mist weg. Wenn Du keine hast, poste gar nicht erst.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
xena
Beitrag 30. Mar 2018, 16:44 | Beitrag #188
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.471



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Er hat doch genug Argumente gebracht. OK, sie widersprechen dem Grundtenor des Forums. Wenn man aber keine Gegenargumente als die von den Meinungsmachern des Forums duldet, dann können wir Diskussionen in Zukunft ganz weg lassen.

Übrigens interessant, dass noch CBU-58 verwendet werden. Dachte, die gäbe es inzwischen nicht mehr. Im Golf scheinen die aber noch in Massen zu lagern.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Kameratt
Beitrag 30. Mar 2018, 17:27 | Beitrag #189
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.835



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


ZITAT(Hummingbird @ 30. Mar 2018, 15:23) *
ZITAT(revolution @ 30. Mar 2018, 13:07) *
Dafür kannst Du mir gerne blinden Antiamerikanismus unterstellen, nehme ich gerne so hin, denn insbesondere von Dir habe ich auch nicht mehr zu dem Thema erwartet.
Können wir das bitte etwas weniger emotional aufgeladen diskutieren?

Hatten die USA nicht ihre Bombenlieferungen eingestellt, nachdem die Saudis eine Trauerfeier bombardiert hatten? Ich bin da momentan nicht ganz auf dem Laufenden.

War das davor oder danach als die Amis einen 100-Milliarden-Waffendeal mit den Saudis unterzeichnet haben?

Der Beitrag wurde von Kameratt bearbeitet: 30. Mar 2018, 17:29
 
Schwabo Elite
Beitrag 30. Mar 2018, 17:37 | Beitrag #190
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.214



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(xena @ 30. Mar 2018, 17:44) *
Er hat doch genug Argumente gebracht.
Er ist eingestiegen mit einem "aber die Amis/Saudis". Das kann man sich einfach sparen. Es taugt nur zum Trollen und Flamen.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
revolution
Beitrag 30. Mar 2018, 19:15 | Beitrag #191
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.193



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(Schwabo Elite @ 30. Mar 2018, 15:47) *
Das ist reiner Whataboutism und zählt hier als Trollen. Wenn Du Argumente hast, lass diesen Mist weg. Wenn Du keine hast, poste gar nicht erst.


Ich habe Argumente in diese Diskussion eingebracht und hinreichend viel dazu geschrieben, so dass sich das Gespräch auch aus meiner Sicht erschöpft hat.
Die Pause brauchst Du mir gar nicht zu verordnen, die gönne ich mir selbst.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 30. Mar 2018, 19:25


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
mr.trigger
Beitrag 30. Mar 2018, 19:35 | Beitrag #192
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.817



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(Kameratt @ 30. Mar 2018, 18:27) *
ZITAT(Hummingbird @ 30. Mar 2018, 15:23) *
ZITAT(revolution @ 30. Mar 2018, 13:07) *
Dafür kannst Du mir gerne blinden Antiamerikanismus unterstellen, nehme ich gerne so hin, denn insbesondere von Dir habe ich auch nicht mehr zu dem Thema erwartet.
Können wir das bitte etwas weniger emotional aufgeladen diskutieren?

Hatten die USA nicht ihre Bombenlieferungen eingestellt, nachdem die Saudis eine Trauerfeier bombardiert hatten? Ich bin da momentan nicht ganz auf dem Laufenden.

War das davor oder danach als die Amis einen 100-Milliarden-Waffendeal mit den Saudis unterzeichnet haben?

Iirc hatten sie nur verkündet, dass ihre Unterstützung für Saudi Arabien nicht bedingungslos sei und falls sie amerikanischen Werten zuwiderläuft zurückgenommen werden könnte. Da das noch unter Obama statt fand und selbst damals zu wenig geführt hat, dürfte es perdu sein.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
Hummingbird
Beitrag 11. May 2018, 21:28 | Beitrag #193
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.890



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Die Meldung ist nicht mehr ganz neu (3. Mai), aber vielleicht trotzdem noch erwähnenswert, im Zuge der Aufkündigung des Atomabkommens seitens der USA.
ZITAT
[...]

But late last year, a team of about a dozen Green Berets arrived on Saudi Arabia’s border with Yemen, in a continuing escalation of America’s secret wars.
With virtually no public discussion or debate, the Army commandos are helping locate and destroy caches of ballistic missiles and launch sites that Houthi rebels in Yemen are using to attack Riyadh and other Saudi cities.
Details of the Green Beret operation, which has not been previously disclosed, were provided to The New York Times by United States officials and European diplomats.

[...]
https://www.nytimes.com/2018/05/03/us/polit...der-houthi.html

 
Hummingbird
Beitrag 15. May 2018, 23:46 | Beitrag #194
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.890



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Beyond the Proxy Powder Keg: The Specter of War Between Saudi Arabia & Iran

PDF (4,87 MB)
 
Hummingbird
Beitrag 22. Jul 2018, 15:17 | Beitrag #195
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.890



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT
U.S. launches campaign to erode support for Iran's leaders

WASHINGTON (Reuters) - The Trump administration has launched an offensive of speeches and online communications meant to foment unrest and help pressure Iran to end its nuclear program and its support of militant groups, U.S. officials familiar with the matter said.

[...]

A review of the State Department’s Farsi-language Twitter account and its ShareAmerica website - which describes itself as a platform to spark debate on democracy and other issues - shows a number of posts critical of Tehran over the last month.

Iran is the subject of four of the top five items on the website’s “Countering Violent Extremism” section. They include headlines such as “This Iranian airline helps spread violence and terror.”

[...]
https://www.reuters.com/article/us-usa-iran...s-idUSKBN1KB0UR
 
revolution
Beitrag 1. Aug 2018, 23:32 | Beitrag #196
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.193



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT
Trump und der Iran "USA wollen den Iran wirtschaftlich in die Kapitulation zwingen"

Die Linie der US-Regierung sei es bislang gewesen, den Druck auf den Iran zu erhöhen, um einen Regimewechsel herbeizuführen, sagte Nahostexperte Michael Lüders im Dlf. Ziel sei es, den Iran wirtschaftlich zur Kapitulation zu zwingen und die religiösen und ethnischen Minderheiten gegen die Regierung aufzuwiegeln.

Michael Lüders im Gespräch mit Christine Heuer

https://www.deutschlandfunk.de/trump-und-de...ticle_id=424351


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
revolution
Beitrag 4. Aug 2018, 05:25 | Beitrag #197
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.193



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT
Sixty dead after air strike hits hospital and market in Hodeidah

Saudi-led coalition denies responsibility, despite being the only air force operating in the area

Thursday 2 August 2018 21:25 UTC
Last update: Friday 3 August 2018 16:35 UTC

SANAA - Air strikes thought to be conducted by the Saudi-led coalition have hit a hospital's entrance, fishing port and fish market in the Yemeni city of Hodeidah, killing scores.

A source at Hodeidah's health office told Middle East Eye that 60 people were killed in the strikes, with more than 100 wounded.

According to witnesses, the strike at the hospital hit as casualties were taken there from the port and the market.

"While I was coming back to my house to chew qat with my family, I heard a warplane hover over Hodeidah," Alaa Thabet, a 38-year-old resident of Hodeidah city, told MEE.

"Then I heard an air strike target the fish market and the buzzing of the warplane was clearer after the attack."

I cannot forget this scene, which left a bad impression about the Saudis

- Alaa Thabet, Hodeidah resident

"After that people went to take the casualties to several hospitals, including al-Thawra Hospital, but the warplane returned to hover again," he added.

Thabet said no one expected the warplane to target the entrance of a hospital, which is usually crowded with civilians, but it did.

He added that it seemed as if the warplanes were chasing the casualties and the second batch of strikes killed more than the first.

"After the second air strike people were praying Allah would take revenge on the Saudis," Thabet said.

"When I went nearer to see the impact, I saw a motorcyclist who had been killed but his hands did not leave the motorcycle. I cannot forget this scene, which left a bad impression about the Saudis."

http://www.middleeasteye.net/news/saudi-co...idah-1728587003
...


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Hummingbird
Beitrag 29. Nov 2018, 10:52 | Beitrag #198
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.890



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT
Rebuking Trump, senators back effort to suspend U.S. support for Saudi-led war in Yemen

By Karoun Demirjian ,Carol Morello and John Hudson
November 28 at 7:46 PM

The Senate on Wednesday delivered a historic rebuke of Saudi Arabia and President Trump’s handling of the fallout over journalist Jamal Khashoggi’s killing last month, as a decisive majority voted to advance a measure to end U.S. military support for the Saudi-led war in Yemen.

The 63-to-37 vote is only an initial procedural step, but it nonetheless represents an unprecedented challenge to the security relationship between the United States and Saudi Arabia. The vote was prompted by lawmakers’ growing frustration with Trump for defending Saudi Crown Prince Mohammed bin Salman’s denials of culpability in Khashoggi’s death, despite the CIA’s finding that he had almost certainly ordered the killing.

[...]
https://www.washingtonpost.com/powerpost/po...m=.72548dfa66d9
 
revolution
Beitrag 5. Dec 2018, 10:43 | Beitrag #199
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.193



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT
Fall Khashoggi US-Senatoren beschuldigen Kronprinzen
Stand: 05.12.2018 05:01 Uhr

Im Fall des ermordeten Journalisten Khashoggi gehen noch mehr politische Freunde auf Distanz zu US-Präsident Trump. Mehrere Senatoren erklärten, dass der saudische Kronprinz die Tötung geplant hat - was Trump bestreitet.

US-Senatoren haben sich nach einem CIA-Briefing überzeugt gezeigt, dass der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman an der Ermordung des regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi beteiligt war.

Die beiden Republikaner Bob Corker - der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Senat - und Lindsey Graham stellten sich gegen den republikanischen Präsidenten Donald Trump. Graham sagte mit Blick auf den - verkürzt MbS genannten - Kronprinzen: "Ich denke, dass er verrückt ist, ich denke, dass er gefährlich ist, und er hat die Beziehung gefährdet."

Corker hatte vor zwei Wochen angekündigt, der Kongress werde den mutmaßlichen Drahtzieher des Mordes bestrafen, sofern Trump dies nicht tue. Sein Parteifreund und Trump-Kritiker Rand Paul forderte einen Stopp der Rüstungsverkäufe an Saudi-Arabien. Dies hat Trump mit Verweis auf den Umfang geplanter Geschäfte und die damit verbundenen Jobs in den USA bislang abgelehnt.

CIA-Direktorin Haspel sprach mit einigen Senatoren über den Fall Khashoggi.

Die Chefin des US-Auslandsgeheimdienstes CIA, Gina Haspel, hatte am Dienstag eine Gruppe Senatoren hinter verschlossenen Türen über Erkenntnisse in dem Fall unterrichtet. Corker sagte danach: "Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass der Kronprinz - MbS - die Tötung angeordnet hat, die Tötung überwacht hat, genau wusste, was passierte, und es vorab geplant hat. Wenn er vor einer Jury wäre, würde er innerhalb von 30 Minuten schuldig gesprochen."
https://www.tagesschau.de/ausland/khashoggi-267.html


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Hummingbird
Beitrag 13. Jan 2019, 18:29 | Beitrag #200
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.890



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Im Yemen haben die Houthis bei einem Drohnenangriff auf eine Militärparade sechs hochrangige Offiziere getötet. Unter den Opfern war der Chef des militärischen Nachrichtendienstes.

https://www.bellingcat.com/news/mena/2019/0...army-top-brass/
 
revolution
Beitrag 21. Feb 2019, 19:20 | Beitrag #201
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.193



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT
Joint Venture Frankreich will gemeinsam mit Saudi-Arabien Kriegsschiffe bauen

Frankreich baut seine Geschäftsbeziehungen zur fundamentalistisch geprägten saudi-arabischen Staatsführung weiter aus. Jetzt soll ein Joint Venture zum Bau von Kriegsschiffen ins Leben gerufen werden.

Die Kooperationen Frankreichs mit Saudi-Arabien auf dem Gebiet der Rüstung betrachtet die deutsche Regierung schon seit längerer Zeit mit Argwohn. Nach Informationen des SPIEGEL zögert Frankreich, eine Vereinbarung über gemeinsame Exportrichtlinien zu unterschreiben, wenn diese auf deutscher Seite nicht rechtsverbindlich werde und Deutschland weiter an Sonderregelungen etwa gegenüber Saudi-Arabien festhalte.

Die Differenzen traten auch im vergangenen Herbst im Zusammenhang mit dem Fall des ermordeten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi offen zutage. Berlin hatte sich, ebenso wie Brüssel, für ein Waffenembargo ausgesprochen. Dem hatte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron entschieden widersprochen.

Für viele EU-Staaten geht es bei Waffenverkäufen um massive wirtschaftliche Interessen. Riad war zwischen 2008 und 2017 mit Geschäften im Umfang von rund 12 Milliarden Euro Frankreichs zweitgrößter Waffenkunde. Im vergangenen Jahr verkaufte Paris Waffen im Wert von 1,38 Milliarden Euro nach Saudi-Arabien.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-a-1253684.html


ZITAT
21.02.2019, 09:24 Uhr | dpa, AFP
Untersuchung im US-Parlament
Verkauft Trump heimlich Atomtechnik an Saudi-Arabien?

Das US-Repräsentantenhaus untersucht dubiose Kontakte zwischen der Trump-Regierung und Saudi-Arabien. Es geht um die Furcht vor einem atomaren Wettrüsten im Nahen Osten.

US-Abgeordnete wollen nach eigenen Angaben prüfen, ob Präsident Donald Trump den Verkauf sensibler Atomtechnologie an Saudi-Arabien vorantreibt. "Mehrere Whistleblower" hätten vor einem möglicherweise strafbaren Interessenkonflikt gewarnt, teilte der dauerhafte Untersuchungsausschuss des US-Repräsentantenhauses mit. Der Ausschuss befürchtet, dass Saudi-Arabien die US-Technologie für den Bau einer Atombombe nutzen könnte. Dies könnte die Spannungen zwischen Saudi-Arabien und seinem Erzrivalen Iran weiter vertiefen.

In einem ersten Bericht des Ausschusses heißt es, "starke private kommerzielle Interessen übten aggressiv Druck aus", um sensible Technologie nach Saudi-Arabien zu verkaufen. Diese hofften auf Milliarden-Einnahmen "durch Verträge, die im Zusammenhang mit dem Bau und Betrieb von Atomanlagen in Saudi-Arabien stehen".
Demnach stehen die Betreffenden "offenbar bis zum heutigen Tag in engem und wiederholtem Kontakt mit Präsident Trump und seiner Regierung".
Treffen von Kushner und bin Salman

Der Ausschussvorsitzende Elijah Cummings forderte das Weiße Haus auf, unter anderem Dokumente zu einem Treffen auszuhändigen, das kurz nach dem Amtsantritt Donald Trumps als Präsident zwischen dessen Schwiegersohn und Berater Jared Kushner und dem heutigen saudiarabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman stattgefunden habe.

Laut Ausschussbericht war der größte Befürworter des Baus von Atomanlagen in Saudi-Arabien das Unternehmen IP3 International. Eine Tochterfirma von IP3 führte 2016 Michael Flynn als Berater auf, der zu Beginn von Trumps Amtszeit Nationaler Sicherheitsberater der USA war. Flynn steht vor Gericht, weil er Ermittler der Bundespolizei FBI zu seinen Kontakten mit dem russischen Botschafter belogen hatte. Als seine Lügen ans Licht kamen, trat er im Februar 2017 nach nur rund dreiwöchiger Amtszeit zurück.

Ein weiteres beteiligtes Unternehmen ist die Firma Brookfeld-Asset-Management. Sie steht in engen Geschäftsbeziehungen mit dem Immobilien-Konsortium von Trumps Schwiegersohn Jared Kushner. Kushner ist als Präsidentenberater zudem massiv in die Nahost-Politik der US-Regierung eingebunden.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland...i-arabien-.html




Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 21. Feb 2019, 19:31


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
 
 

7 Seiten V  « < 5 6 7
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. February 2019 - 01:48