eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
9 Seiten V  « < 7 8 9  
Reply to this topicStart new topic
> Saudi Arabien vs. Iran vs. Türkei, Machtpole und "Regional Player" im islamischen Vorderasien
SailorGN
Beitrag 14. Jun 2019, 10:38 | Beitrag #241
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.414



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Welche Akteure denn? Auch im Iran gibt es genug "Akteure", denen an einer Eskalation gelegen ist... Die Voraussetzung von Rationalität ist illusorisch, weil dies a) nicht für die USA/SA Seite gilt und b) auch nicht für die Hardliner im Iran. Insofern ist dort unten gerade sehr viel möglich. Dazu kommt, dass sich die extremeren Elemente des Iran in den letzten Jahren aggressiver positioniert haben, bspw. Richtung Irak, Syrien und Libanon oder auch Jemen. Angesichts der inneren Spannungen im Iran macht für diese Akteure eine Strategie der äusseren Spannung sehr viel Sinn, weil man damit die Fehler der eigenen Doktrin übertünchen kann. Auch muss für Beschäftigung bei den staatlich angefixten Pasaran/Basj gesorgt werden, die brauchen Mehrtürer, damit sie bei der Stange bleiben.

Im Grunde können sowohl der Iran wie auch die Trumpansen einen Konflikt dort gebrauchen, um von den eigenen Verfehlungen abzulenken.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Maxwell
Beitrag 14. Jun 2019, 10:59 | Beitrag #242
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 57



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2013


Ich glaube du unterschätzt ein Stück weit, wie sehr die iranische Wirtschaft unter den Sanktionen leidet.
Denen wird mittelfristig so richtig das Geld ausgehen, wenn sie keine Lösung für die Blockade von Ölverkäufen finden.
Zumindest aus Regierungssicht ist ein weiteres zündeln kontraproduktiv.

Akteure wie SA, VAE, die Bolton Clique oder die IRGC. Ich möchte ja gar nicht ausschließen, dass diese Attacken ihren Ursprung auf iranischer Seite hatten. Eine "offiziell" von der Führung beschlossene Sache erschließt sich mir hier jedoch nicht.

Wenn ein Bedarf an Mehrtürern vorhanden währe, gäbe es doch bestimmt weniger Afghanische Söldner in Diensten des Iran oder?
 
SailorGN
Beitrag 14. Jun 2019, 11:13 | Beitrag #243
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.414



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Nein, ich unterschätze das Leiden der iranischen Wirtschaft nicht. Allerdings muss dazu auch gesagt werden, dass mit den Einnahmen aus Öl/Gas auch zu großen Teilen die afghanischen Söldner und Auslandsabenteuer finanziert werden... und das für die Hardliner dies ein gewaltsamer Weg aus der Krise ist. Die iranische "Regierung" ist viel weniger ein Monolith als die US-Amerikanische, die Hardliner haben bisher immer versucht, moderate Regierungen (selbst wenn mehrheitlich gewählt) zu schwächen. Da ein erklecklicher Teil der iranischen Wirtschaft den Revolutionsgarden/Hardlinern direkt gehört, haben sie einerseits innenpolitisch sehr viel Macht, andererseits kein Interesse an einer Entstaatlichung, welche die Folge eines zivil orientierten Wirtschaftswachstums wäre. Drittens ist allen Hardlinern jede Art von Kompromis zuwider, sowohl bei Trump als auch bei den Mullahs (auf beiden Seiten des Golfes). Somit ist die Basis für irrationales Handeln gelegt.

Die afghanischen Söldner sind Kanonenfutter im Stellvertreterkrieg. Der Iran ist offiziell noch nicht mal aktiv in die Kämpfe in Syrien und Jemen involviert, damit kann und darf es dort genausowenig Iranische Mehrtürer geben wie es russische Soldaten auf der Krim gab wink.gif Nein, die Königsklasse des islamischen Mehrtürertums ist der Tod im Kampf gegen USA und Israel, alles andere zählt nicht, zumal es dabei idR ja auch noch gegen andere Muslime geht. Die Möglichkeit eines Konfliktes mit den USA im Golf ist so ziemlich das doktrinär sauberste was sich die Iraner vorstellen können... und das würde auch ideologisch eine Erleichterung sein, nachdem die USA über Jahre gegen iranische Feinde in Afghanistan vorgegangen sind. Denn dort konnte der Iran seine Schutzrolle für schiitische Minderheiten nur sehr unzulänglich wahrnehmen. Was sie aber nicht daran hindert, eben jene Minderheiten in der Region gnadenlos zu verheizen (Hasara aus Afgh. in Syrien, Houthies im Jemen).


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Jun 2019, 14:34 | Beitrag #244
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.362



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Maxwell @ 14. Jun 2019, 10:43) *
Inwiefern:
Was Revolution geschrieben hat.
Zudem, es könnten einige Akteure an einer weiteren Verschärfung des amerikanisch-iranischen Konfliktes interessiert sein.
Auch wenn eine Invasion ausgeschlossen ist, würden weitere Wirtschaftssanktionen den Iran hart treffen.

Ich sehe den Nutzen an einer derartigen Aktion aus Sicht der iranischen Regierung nicht (vorausgesetzt, sie verhalten sich rational).
Eine nicht autorisierte Aktion der IRGC könnte demnach trotzdem infrage kommen.

@Revolution, nach meiner Kenntnis wurden die Crews von iranischen Schiffen aufgenommen und an Land versorgt. Im Fall des japanischen Schiffes ist die Besatzung wohl wieder an Bord.


Revolutions zitierter Artikel hat ja nun keinerlei Punkte genannt, die auf etwas anderes hindeuten, als dass was von den USA (oder sonstwem) geäußert wurde. Dann wirft Revolution aber ein, dass es eine zeitliche Nähe zwischen dem Vorfall und dem Besuch des japanischen Premiers im Iran gäbe. Anschließend suggeriert er, dass die zeitliche Nähe eine inhaltliche Nähe oder gar eine Kausalität mit sich bringt.
Das ist aber einfach nur dahergeredet, ohne dass es Belege gäbe. Revolution weiß das, deswegen lässt er auch offen, was diese Kausalität sein könnte. Das ist nicht anderes als ein verschwärungstheoretischer Taschenspielertrick, bis er mit einer belegbaren These um die Ecke kommt.
Deswegen erinnere ich direkt daran, dass hier vom Team des WHQ mehr als Getrolle und unbegründete Vorwürfe erwaretet werden.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Jun 2019, 14:41 | Beitrag #245
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.362



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Maxwell @ 14. Jun 2019, 11:59) *
Ich glaube du unterschätzt ein Stück weit, wie sehr die iranische Wirtschaft unter den Sanktionen leidet.

So, und genau da hättest Du einen Grund für iranische Akteure jetzt zu eskalieren: Eine Entscheidung herbeiführen, bevor die Lage im Inneren zu dramatisch wird. Die USA müssen die Sache nur aussitzen, selbiges gilt für den anti-iranischen Block arabischer Länder. Und natürlich gibt es mehrere Drittstaaten, innerhalb derer Akteure existieren, die an einem hohen Eskalationsgrad Interesse haben könnten.
Der Punkt ist: Ohne nähere Informationen gibt es zu all dem keine glaubhaften Belege.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Maxwell
Beitrag 14. Jun 2019, 21:11 | Beitrag #246
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 57



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2013


Klar soweit, aber eine Entscheidung herbei führen? Wie soll die denn aussehen?
 
Merowinger
Beitrag 14. Jun 2019, 22:31 | Beitrag #247
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Womöglich spekuliert jemand oder eine Gruppierung, dass die Lage sich ändert bzw. Verhandlungspositionen sich verschieben wenn man plastisch demonstriert, wie ein "Tanker Krieg" in der Strasse von Hormus aussehen würde. Die Platzierung der Minen/Treffer oberhalb der Wasserlinie stützen diese Möglichkeit.

Zum Video mit dem iranischen Boot: Da die Angriffe in iranischen Hoheitsgewässern stattfanden ist der Iran für Seerettung und Ermittlung zuständig. Sofern wirklich eine nicht explodierte Haftmine vorhanden war, wäre es für einen Staat mehr als logisch diese umgehend zu entfernen um weiteren Schaden abzuwenden und/oder sie zu untersuchen. Die textuelle Beschreibung des Videos durch die US Regierung ist so schlicht nicht in Ordnung, insbesondere was das "wieder" entfernen anbetrifft. Glaubwürdigkeit geht anders.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 14. Jun 2019, 23:26
 
revolution
Beitrag 14. Jun 2019, 23:34 | Beitrag #248
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.253



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(Maxwell @ 14. Jun 2019, 10:43) *
Zudem, es könnten einige Akteure an einer weiteren Verschärfung des amerikanisch-iranischen Konfliktes interessiert sein.
Auch wenn eine Invasion ausgeschlossen ist, würden weitere Wirtschaftssanktionen den Iran hart treffen.


Zu diesem Interessenlager zähle ich persönlich jene, die sich bereits kurz nach dem Knall vorschnell auf den Iran zeigen. Das zielt im Entferntesten darauf ab, die Lage zu beruhigen.
So haben beispielsweise die USA (siehe etwa Pompeo Wortlaut) und die üblichen Verbündeten in diesem Spiel bereits geäußert, dass "kaum ein Zweifel daran bestehen kann", dass es "Iran" gewesen sein muss, welcher für die Explosionen auf den Schiffen verantwortlich zu machen sei (vgl. SpOn Artikel von mir vorher). Unter Normalsterblichen wären solche Aussagen ohne Beweise haltlos und strafbar. Der Besonnene Typ würde vielleicht erst mal sagen, "Vorsicht vor voreiligen Schlüssen. Ruhe bwahren".

Insofern frage mich auch ernsthaft, was der Iran dabei zu gewinnen hätte, japanische Fracht, geladen auf Schiffen norwegischer und deutscher Reeder anzugreifen. Warum sollte der Iran gerade diese Ziele mit militärischer Präzision angreifen und damit genau denen Recht zu geben, die Seit Monaten daran arbeiten, das Image, Wirtschafts- und Handelspotential systematisch zu zerstören und internationale Rückendeckung für ein Vorgehen gegen den Iran zu gewinnen.

ZITAT
Geschmiedet werden soll eine Allianz, die auch europäische Länder umfasst und die den harten Kurs der Amerikaner gegen das Regime in Teheran mitträgt.
https://www.nzz.ch/international/nahost-kon...iran-ld.1459449


ZITAT
Israels Ministerpräsident Netanyahu hat Iran attackiert: Ein "Krieg" gegen den Gottesstaat sei ein Anliegen, das andere Staaten mit Israel teilten. Nun hat sein Büro die Aussage abgeschwächt
https://www.spiegel.de/politik/ausland/benj...-a-1253149.html


ZITAT
Saudi Arabia urges "all means of force and firmness" in confronting Iran
https://www.cbsnews.com/news/saudi-arabia-i...day-2019-05-30/


Die Iraner agieren seit Monaten vorsichtig und zurückhaltend. Der Israelischen Forderung nach einem Abzug iranischer Einheiten aus der Region Daraa in Syrien, haben die Iraner zwecks Entspannung Folge geleistet. Völlig konträr zu den angeblichen Plänen, nach Israelischer Lesart, von dort aus eine Invasion auf Israel zu planen.

Die Schwerindustrie des Iran aus Gas, Öl, Chemie, Strom, PKW, Stahl sowie Konsumartikel sind auf Export ausgelegt. Es sind augenscheinlich die USA und Israel, die den Iran und den Rest der Welt vom gemeinsamen Handel abhalten wollen und das Land international isolieren wollen. Der Iran hat doch selbst gar kein Interesse daran sich zu isolieren. Das Gegenteil ist der Fall.

Durch die einseitige Umsetzung des Atomvertrags liefert der Iran für mich den besten Beweis dafür, dass ihnen an Deeskalation und Diplomatie gelegen ist. Im Gegenzug will man freien Handel und Zugang zum internationalen Zahlungsverkehr, sich international rehabilitieren und als Regionalmacht anerkannt werden. Die erreichten Zugeständnisse auf beiden Seiten, wurden, wie alle wissen, nur vom Iran einseitig erbracht. Aber nicht nur das, sondern die Amerikaner erpressen inzwischen den Rest der Welt mit "Ultimaten", "Sanktionen" und "Ausnahmen" etc. dem amerikanischen Ausstieg aus dem gemeinsamen Abkommen Folge zu leisten. Spätestens an dieser Stelle ist mir persönlich vollkommen klar, welche Seite kein Interesse an freiem Handel, kein Interesse am Zugang Irans zum internationalen Finanzmarkt, kein Interesse an einem guten Image und kein Interesse an einer Deeskalation hat. Den Iran vor einer weiteren Eskalation zu warnen, wie das etwa Maas/Macron/Pompeo getan haben, ist vor diesem Hintergrund schon völlig grotesk und realitätsfern.

Hinzu kommt, dass die VAE, Saudi Arabien und USA den Proxy-Krieg um den Irak und Syrien gegen Iran und Russland faktisch verloren haben. Außer die globale Salafistenszene mit allerlei Propaganda, Geld, Versprechungen und Waffen nach Syrien (wie zuvor nach Bosnien, Afghanistan, Somalia, Libyen, Jemen - facts!) in den Jihad gegen Christen, Kurden, Alawiten und Schiiten gelockt zu haben, hat man am Hause König von Arabien absolut nichts erreicht. Die Zeche für den Versuch hat das syrische Volk bezahlt. Dumm gelaufen aber eben auch für Saudi Arabien und die Vereinigte Arabische Emirate, die mit ihren demographisch und ethisch schwer erklärbaren Expansionsplänen(!) in den Irak und nach Syrien weitestgehend gescheitert sind. Einer der Hauptgründe dafür waren, neben der üblichen planerischen Inkompetenz, Irans Truppen. `tschuldigung, des "Terrorstaat Iran" wohlgemerkt.

Auch den Jemen bekommt man offensichtlich immer noch nicht klein genug gebombt. Quasi kein nennenswertes Ziel erreicht, außer eine extreme humanitäre Katastrophe herbeizuführen. Direkt benachbart zu einem der reichsten Staaten dieser Erde, der quasi über Überfluss lebt. Es ist paradox, dass gleichzeitig zwei versicherte Tanker im Golf von Oman, glücklicherweise ohne personelle Schäden, brennen und sofort der Iran als die größte Bedrohung des Weltfriedens dargestellt wird. Das ist per se ein schlechter Witz. Absolut wirr. Unabhängig davon, dass sowohl für den Zustand im Jemen, sowie für den M*st in Syrien, als auch für den *error im Irak sowie natürlich für den unendlichen sh*t in Afghanistan und sowieso für die Armut in Gaza sowieso, ....wie sollte es auch anders sein..., selbstverständlich der Iran die Wurzel allen Übels ist.

ZITAT(Schwabo Elite @ 14. Jun 2019, 15:34) *
Revolutions zitierter Artikel hat ja nun keinerlei Punkte genannt, die auf etwas anderes hindeuten, als dass was von den USA (oder sonstwem) geäußert wurde.


Wie? Es klingt vielleicht etwas vermessen, Dir vorzuwerfen, dass Du beim Lesen nicht über die Überschrift hinaus gekommen bist. Aber Du hast irgendwie tatsächlich nicht einmal den Titel der zitierten Quellen gelesen...

ZITAT
Iran Voices Concern about Suspicious Incidents in Sea of Oman amid Japanese PM's Visit

"We voice concern about the suspicious incidents which happened today for the oil tankers affiliated to Japan concurrently with a meeting between the Japanese prime minister and Supreme Leader (of the Islamic Revolution Ayatollah Seyed Ali Khamenei),"
Foreign Ministry Spokesman Seyed Abbas Mousavi

http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13980323000572

"suspicious incidents....concurrently with a meeting between the Japanese prime minister and Supreme Leader" lese ich da. zitierte ich da.
Und mir ganz persönlich kommt diese "zeitliche Nähe" und eigentlich der ganze Vorfall, recht seltsam vor. Ich sehe überhaupt keinen Grund dafür, dass Du so komisch reagierst:

ZITAT(Schwabo Elite @ 14. Jun 2019, 15:34) *
Dann wirft Revolution aber ein, dass es eine zeitliche Nähe zwischen dem Vorfall und dem Besuch des japanischen Premiers im Iran gäbe. Anschließend suggeriert er, dass die zeitliche Nähe eine inhaltliche Nähe oder gar eine Kausalität mit sich bringt.
Das ist aber einfach nur dahergeredet, ohne dass es Belege gäbe. Revolution weiß das, deswegen lässt er auch offen, was diese Kausalität sein könnte. Das ist nicht anderes als ein verschwärungstheoretischer Taschenspielertrick, bis er mit einer belegbaren These um die Ecke kommt.
Deswegen erinnere ich direkt daran, dass hier vom Team des WHQ mehr als Getrolle und unbegründete Vorwürfe erwaretet werden.


Dir und allen anderen Forenteilnehmern werde ich berichten, falls es mir jemals gelingen sollte, einen Beleg für eine Kausalität zu liefern, die ich offen gelassen habe. Das wäre quasi besser als die Quadratur des Kreises und sichert mir zweifelsohne den nächsten Mathematik Nobelpreis ganz knapp vor Donald Trump.
Spätestens dann habe ich für den "Troll" und den "Taschenspieler" ein Eis von Dir verdient.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 14. Jun 2019, 23:34


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
xena
Beitrag 14. Jun 2019, 23:38 | Beitrag #249
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.536



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Mir hat die Skepsis der Journalisten in den Tagesthemen gefallen, die sich sehr zurückhaltend gegenüber den Bekundungen der USA gehalten haben. Man hat in der Vergangenheit ja öfters mal mit Scheinargumenten Kriege begründet. Also abwarten ob sich näheres ergibt, bevor man eine Seite verurteilt. Interessant in dem Beitrag auch, dass sowohl der Iran, wie auch die USN Bilder geretteter Seeleute zeigen. Man zeigt ein Video., das die USA von irgend wo hergezaubert haben, eines Bootes, das an einem Tanker heran fährt, während aber Seeleute erzählen, da sei was heran geflogen und nix von einem Boot. Hier läuft eine kräftige Propagandamaschine, deswegen stimme ich den Journalisten der ARD zu und meine erst mal abzuwarten, bevor man sich gegenseitig fertig macht.

Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 14. Jun 2019, 23:39


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Luzertof
Beitrag 15. Jun 2019, 07:12 | Beitrag #250
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 699



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.09.2003


@xena

Zwei Schiffe.

Iran behauptet es hätte die Besatzung beider Schiffe gerettet, alle anderen sagen, Iran 1 und USA 1.

Weiterhin behauptet nur die Besatzung eines Schiffes, dass sie etwas angeflogen gesehen hat. Die andere Besatzung nicht - was auf eine Mine hindeutet.


Da gibt es also gar keinen Widerspruch und nur auf iranischer Seite Propaganda.
 
xena
Beitrag 15. Jun 2019, 15:17 | Beitrag #251
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.536



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Ach hör auf. Es gibt auf beiden Seiten Propaganda. Auf der einen Seite ist der Iran-Hasser Bolton, der all seine Beziehungen spielen lässt, um zu versuchen den amerikanischen Staat in einen Krieg mit dem Iran zu überreden und auf der anderen Seite die Falken im Sammelsurium verschiedener Organisationen im Iran, die nicht alle vom Iranischen Staat vollumfänglich unter Kontrolle sind. Beide zeigen Bilder von geretteten Seeleuten, also muss es wohl so sein, dass jeweils einer die Leute von einem Schiff geborgen haben. Oder einer der beiden inszeniert etwas? Dann der verschwommene Film der USA der rein gar nichts aussagt. Als würde man mit einem Boot zu einem Tanker fahren, um ihn zu sabotieren, sodass jeder es sehen kann. So blöd sind nicht einmal die Iraner. Keiner weiß in welchem Zusammenhang dieses Boot an einem Tanker herum fuhrwerkte, wenn es denn dieser Tanker war. Es ist rein gar nichts auf diesem Video identifizierbar. Es bleiben jetzt also nur die Wortgefechte beider Akteure übrig, von denen keiner weiß was wahr ist und was nicht. Keiner der beiden kann sich eigentlich einen Krieg leisten, aber irgend wer zündelt.

Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 15. Jun 2019, 15:18


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Luzertof
Beitrag 15. Jun 2019, 15:20 | Beitrag #252
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 699



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.09.2003


Deine Aussage, dass es sich um US-Propaganda handeln würde bzw. um beidseitige Propaganda, war jedenfalls falsch.

Dass es womöglich auch an anderem Orte Propaganda gibt, mag sein, war aber nicht Thema.


Wir wissen zweifelsohne, was die jeweiligen Besatzungen gesagt haben. Und auch das hattest du durcheinander gebracht. Belassen wir's doch einfach dabei.
 
xena
Beitrag 15. Jun 2019, 17:37 | Beitrag #253
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.536



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


In deiner Auslegung mag es vielleicht keine Propaganda sein. Die Medien sind jedenfalls vorsichtiger in der Auslegung. Nichts ist hier klar, von daher kann man es mit dir hier belassen.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
SailorGN
Beitrag 15. Jun 2019, 19:49 | Beitrag #254
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.414



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Ich sehe keinen Diskrepanz zwischen "etwas geflogen" und Haftminen. Der Iran hat dutzende Speedboote mit ungelenkten Raketen, die bei div. Manövern gezeigt haben, dass sie nicht sehr treffsicher sind... man kann "Fliegendes" auch einsetzen, um Crews abzulenken, während man Haftminen anbringt. Wenn man "fremde Haftminen" entfernen will, dann tut man das nicht mit 10 Leuten auf nem Speedboot, wo einer an der Mine rumfingert und die anderen 9 schaun ihm über die Schulter^^ So macht man das, wenn man sich mit der Mine auskennt und weiss, dass sie keine Sicherung gg. Wiederaufnahme hat.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Havoc
Beitrag 16. Jun 2019, 12:51 | Beitrag #255
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.793



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


Für mich stellt sich hat nur die Frage, ob man mit einen Speedboot mit 10 Leuten an Schiff heranfährt, um seine eigene Mine zu entfernen, wenn man der Welt sagt, dass man es nicht war. Es aus meiner Sicht grundsätzlich die Kernfrage, wer der Profiteur der Eskalation ist und da habe ich jetzt nicht automatisch das iranische Regime an erster Stelle.
Da sehe ich sowohl Hardliner bei den republikanischen Garde, mit einem inneriranischen Machtkalkül, als auch die Golfstaaten, die sich bei einer niedrigen militärischen Eskalation ein Machtverschiebung zu ihren Gunsten versprechen könnten. Als vom iranischen Regime angeordnete Sabotageaktion verstehe ich deren Zielsetzung über eine gewaltsame oder gewaltandrohende Gegenreaktion hinaus nicht. Bzw. was könnte sich der Iran von dieser Gegenreaktion zu seinem Vorteil versprechen?
 
Merowinger
Beitrag 17. Jun 2019, 07:39 | Beitrag #256
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Andererseits: Wir wissen nicht ob dort eine Haftmaine oder aber etwas anderes entfernt wurde. Und den Revolutionsgarden traue ich durchaus auch "hämdsärmeliges" Verhalten mit unbekannten Sprenkörpern zu. Schliesslich: Wir haben keine Ahnung wer an Bord dieses Bootes war, und insbesondere nicht wer das Kommando hatte.
 
SailorGN
Beitrag 17. Jun 2019, 18:34 | Beitrag #257
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.414



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Man fährt heran, wenn man Beweise vernichten will. Geht man davon aus, dass eine Mine nicht explodiert ist, dann wäre sie ja bei einer unabhängigen Untersuchung ein wichtiger Beweis. Wer hätte also ein Interesse daran, den Tatort zu verändern? Wäre es ein amerikanisches Fabrikat gewesen, hätte der Iran diese doch genüsslich gezeigt... Ein wichtiger Punkt an dem Video ist: Wussten die Männer auf dem Speedboot, dass sie beobachtet werden? Ich denke nicht, da der Zoomfaktor sehr hoch scheint und es sich anscheinend um IR-Aufnahmen/zumindest IR-Gefilterte Aufnahmen handelt.

"Cui bono": Das Auslassen über die Motive der Amerikaner/Saudi-Arabiens überlasse ich anderen. Der Iran hat Vorteile, wenn das Vorgehen nicht eindeutig zuzuordnen bleibt. Erstens, in einem großen Rahmen kann das eigene, antiamerikanische Narrativ verstärkt werden. Das funktioniert mittlerweile in vielen Bereichen wie ein Pawlowscher Reflex, auch in Europa. Zweitens, die Unsicherheit hat wirtschaftliche Auswirkungen, insbesondere auf die Gegner des Irans, die Gefährdung der Seewege im Golf stößt nirgendwo auf Gegenliebe... und unterminiert die Position von USA/SA, welche sich gern als Schutzmacht dort sehen. Drittens ist es Demonstration der eigenen maritimen und klandestinen Fähigkeiten. Der Iran kann damit zeigen, dass er dort sehr wohl was bewirken kann, ohne gleich ne große Seeschlacht zu starten... es ist eine asymmetrische Machtdemonstration. Viertens könnte das ein weiterer Versuch gewesen sein, den Graben zwischen den USA und den anderen Vertragspartnern weiter aufzureißen. Das schließe ich seit heute aus, da der Iran ja verkündet hat, die Anreicherung hochzufahren... Obwohl die meisten Vertragspartner sich eben nicht der Interpretation der USA/GB/SA anschliessen. Damit passt eine solche klandestine Operation in eine allgemeine Strategie der Spannung. Diese speist sich primär aus Trumps Verhalten, ist aber nicht mehr nur gegen die USA und SA gerichtet. Man gibt vor, nur auf die USA zu reagieren, zwingt aber die anderen Vertragspartner nun ebenfalls zu einer Reaktion... und wie diese im Zweifelsfall aussieht dürfte klar sein. Für mich sind da durchaus clevere Züge drin, die aber verspielt werden, weil man jetzt bzgl. des Atomabkommens zuerst blinzelt.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Tankcommander
Beitrag Gestern, 06:43 | Beitrag #258
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 192



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2015


Ne Machtdemonstration zu asymmetrischen Fähigkeiten auf See, während man gleichzeitig versucht das ganze zu vertuschen oder USA/SA in die Schuhe zu schieben?

Sorry aber das passt hinten und vorne nicht zusammen.
 
revolution
Beitrag Gestern, 08:23 | Beitrag #259
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.253



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006





Iranische Haftminen


Fox-News Haftmine

lol.gif



--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Dave76
Beitrag Gestern, 09:34 | Beitrag #260
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.252



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(revolution @ 18. Jun 2019, 09:23) *

Hälst du uns eigentlich alle für total bescheuert?

Das Bild zeigt natürlich das Material, das nach der Entfernung der Mine zurückgeblieben ist, und das sagt auch Fox News eindeutig:


ZITAT
Material left on the hull of Kokuka Courageous after the removal of a limpet mine (U.S. Central Command)


https://www.foxnews.com/world/centcom-iran-...-pompeo-centcom


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Schwabo Elite
Beitrag Gestern, 10:17 | Beitrag #261
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.362



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Tankcommander @ 18. Jun 2019, 07:43) *
Ne Machtdemonstration zu asymmetrischen Fähigkeiten auf See, während man gleichzeitig versucht das ganze zu vertuschen oder USA/SA in die Schuhe zu schieben?

Sorry aber das passt hinten und vorne nicht zusammen.
Doch, denn der Iran hat so gut wie Russland und andere staatliche Akteure (aber im Gegensatz zu Privatpersonen) verstanden, dass man mit derselben Handlung auf verschiedenen Kanälen Unterschiedliches kommunizieren kann. Nehmen wir man, es wäre, wie oben geschildert (nach wie vor ja nur eine Hypothese), dann signalisiert der Iran seinen staatlichen Gegnern seine Fähigkeiten in der asymetrischen Kriegsführung: "Seht her, wir versenken spielend eure Tanker. Egal wieviele Flugzeugträger, Luftwafengeschwader und Truppen ihr nach Arabien verlegt, wir treffen euch immer da, wo's weh tut."

Private Personen ohne analytische Fertigkeiten, die nur Nachrichten schauen, sehen aber nur, was das Fernsehen berichtet und hier kommt der antiamerikanische Beißreflex ins Spiel: Der beginnt schon in den Medien, allen voran den kontinentaleuropäischen, arabischen, iranischen, türkischen und russischen. Das baut Druck auf die USA auf: Die Beweislast liegt bekanntlich beim Ankläger, nicht beim Beschuldigten. Und als Ankläger haben die Amerikaner in der allgemeinen Wahrnehmung nunmal keine weiße Weste mehr. Unabhängig von den - noch unbekannten - Tatsachen dieses Falls, wird den USA ihre Vergangenheit vorgeworfen. Das ist anscheinend menschlich, aber eben auch unsachlich und nur dem Iran (und in anderen Fällen, Russland) dienlich.
Während der Iran also, hypothetisch, den Saudis, den USA und jedem anderen Staat mit hinreichender Aufklärungsmittel (und dem Willen sie einzusetzen), sein Instrumentarium zeigt - und das, man darf vermuten: verifizierbar - tut er das so, dass es eben nicht allgemein verifizierbar ist. Das heißt, man erkennt keine für die Öffentlichkeit beweiskräftigen Indizien. Geheimdienstliche Analysten werden über die allgemein bekannten und nur verdeckt bekannten Informationen aber anders urteilen als Fernsehzuschauer.
Im Grunde wäre das klassisches "false flag" vorgehen.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
xena
Beitrag Gestern, 13:14 | Beitrag #262
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.536



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


ZITAT(Schwabo Elite @ 18. Jun 2019, 09:17) *
Private Personen ohne analytische Fertigkeiten, die nur Nachrichten schauen, sehen aber nur, was das Fernsehen berichtet und hier kommt der antiamerikanische Beißreflex ins Spiel: Der beginnt schon in den Medien, allen voran den kontinentaleuropäischen,

Ach was. Die Deutschen Medien halten sich extrem zurück in Schuldzuweisungen, gegenüber z.B. amerikanischen. Da man nichts weiß, aber durchaus weiß, dass auch der Saubermann USA in der Vergangenheit Situationen gefaked hat, will man sich zurück halten, solange keine eindeutigen Beweise vorliegen. Die Hinterlassenschaft ist erst einmal eine Hinterlassenschaft, ohne zu wissen zu wem oder was sie gehört. Es kann zu jedem Golfanreiner gehören, der zündeln will, eben so wie auch zur USA. Alle können es gewesen sein.

Ist es so schwer die Frage erst einmal offen zu lassen? Muss man denn immer gleich einen Schuldigen haben, koste es was es wolle? Genau das ist doch das Ziel dieses Anschlages. Ihr reagiert hier wie der wütende Mob in Western, die gleich den nächstbesten lynchen. Ihr seid in die psychologische Falle getappt.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Dave76
Beitrag Gestern, 14:41 | Beitrag #263
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.252



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Analyst: New Photos Are ‘Smoking Gun’ Proving Iranian Involvement in Tanker Attack

By: Sam LaGrone
June 17, 2019

New imagery released by the U.S. on Monday makes the strongest case yet that sectarian Iranian forces attacked at least one petrochemical tanker in the Gulf of Oman, a long-time naval analyst told USNI News on Monday.
[...]
https://news.usni.org/2019/06/17/analyst-ne...n-tanker-attack


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
revolution
Beitrag Gestern, 17:46 | Beitrag #264
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.253



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT
Iran says ‘big CIA spy network’ dismantled amid rising tensions with US

Iranian officials have given few concrete details about the alleged CIA network, but Tuesday’s report said Iranian intelligence had “penetrated the US safe system in cyberspace,” which the CIA has used “for maintaining communication with spies.”

“The CIA in an expansive espionage system designed a website and a special space for each of the spies,” it added, citing the director of anti-espionage at the intelligence ministry.

The discovery of the network was first announced Monday by Ali Shamkhani, the secretary of the country’s Supreme National Security Council. He said that the alleged “cyber-espionage” network had been operating in countries other than Iran, and had been discovered “a while ago”.

“We provided the information on the exposed network to some other allied countries in which it had been operating, which resulted in the exposing and dismantling of the US intelligence officers network and arrest and conviction of some CIA agents in different countries,” Shamkhani said on state broadcaster IRIB, according to Mehr news agency.

https://www.independent.co.uk/news/world/mi...p-a8963711.html


ZITAT
‘The Saudis couldn’t do it without us’: the UK’s true role in Yemen’s deadly war

Britain does not merely supply the bombs that fall on Yemen – it provides the personnel and expertise that keep the war going. But is the government breaking the law?

The Saudi-led military coalition, which includes the UAE, Bahrain and Kuwait, has “targeted civilians … in a widespread and systematic manner”, according to the UN – dropping bombs on hospitals, schools, weddings, funerals and even camps for displaced people fleeing the bombing.

Saudi Arabia has in effect contracted out vital parts of its war against Yemen’s Houthi movement to the US and the UK. Britain does not merely supply weapons for this war: it provides the personnel and expertise required to keep the war going. The British government has deployed RAF personnel to work as engineers, and to train Saudi pilots and targeteers – while an even larger role is played by BAE Systems, Britain’s biggest arms company, which the government has subcontracted to provide weapons, maintenance and engineers inside Saudi Arabia.

“The Saudi bosses absolutely depend on BAE Systems,” John Deverell, a former MoD mandarin and defence attache to Saudi Arabia and Yemen, told me. “They couldn’t do it without us.” A BAE employee recently put it more plainly to Channel 4’s Dispatches: “If we weren’t there, in seven to 14 days there wouldn’t be a jet in the sky.”

https://www.theguardian.com/world/2019/jun/...mens-deadly-war


ZITAT
Defying Trump, US senator moves toward vote to block Saudi arms sales

US Senator Bob Menendez began the formal process on Tuesday of blocking President Donald Trump’s plan to proceed with more than $8 billion in military sales to Saudi Arabia and the United Arab Emirates without congressional consent, reports Reuters.

In a Senate speech, Menendez asked the Senate to move to the immediate consideration of a resolution disapproving the plan to sell precision-guided munitions to Saudi Arabia.
https://www.middleeastmonitor.com/20190618-...udi-arms-sales/


Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: Gestern, 18:32


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Tankcommander
Beitrag Heute, 08:57 | Beitrag #265
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 192



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2015


Also bei einer Machtdemonstration müsste eine Bekennung erfolgen sonst macht eine soche keinen Sinn.

Die Fase Flag-Thesen sind auch kein Antiamerikanismus, sondern darauf zurückzuführen dass die USA bereits so etwas auf dem Kerbhoz haben.
Das einzige was jetzt gegen eine False Fag sprechen würde, wäre daß der Anschlag für einen Krieg gegen den Iran nicht ausreichen würde.

 
 
 

9 Seiten V  « < 7 8 9
Reply to this topicStart new topic


3 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 3 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. June 2019 - 09:45