eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
56 Seiten V  < 1 2 3 4 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Irans Armee - ein logistischer Alptraum?
Sergeant
Beitrag 12. Feb 2007, 21:13 | Beitrag #31
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 6.910



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.10.2002


ZITAT(revolution @ 12. Feb 2007, 20:57) [snapback]866990[/snapback]
ZITAT
die Iraner haben nun die TOR-1M bekommen. Wie ist das mit dem Nachschub der Raketen? Oder haben die mit dem Gerät eine durchauch ausreichende Menge davon mitgeliefert bekommen?
Weiss du das?

Keine Ahnung. Aber wenn die Iraner Raketen haben wollen, werden sie sicher welche bekommen.

Mir geht es ja eigentlich darum dass nach der Rede Putins im München steht er praktisch verstärkt unter Beobachtung was die Russen nun machen und so, und weil da schon die lauten Vorwürfe gesagt wurden dass die Russen den Iranern militärische Hochtechnologie und andere Waffen auch gegeben haben, was der Putin in dieser Form abgewiesen hat und hat darauf hingewiesen dass viele Länder inc. Amerika und Europa dem Iran Waffen und sonst was geliefert haben und dass sogar jetzt werden die Ersatzteile für die F-14 immer noch aus USA geliefert.

So und nun möchten die Iraner noch mehr Raketen als sie die mit Maschinen zusammen schon bekommen haben, da könnte es sein dass der Putin in einer Zwickmühle stecken könnte, weil dann sofort in aller Welt geschien wird- "schaut mal, da habt ihr es, die bösen Russen schon wieder".

Oder bekommen die Iraner die Raketen von anderswo? Also Dritt-Produktion?


--------------------
Die technische Entwicklung in unserer Gesellschaft hat in ihrem Voranschreiten nicht vor, auf die Entwicklung des menschlichen Geistes zu warten.
( http://www.t-64.de )
 
Palatin
Beitrag 12. Feb 2007, 21:54 | Beitrag #32
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 941



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.09.2006


ZITAT(Sergeant @ 12. Feb 2007, 21:13) [snapback]866996[/snapback]
Oder bekommen die Iraner die Raketen von anderswo? Also Dritt-Produktion?


Guck dir "Lord of War" an und Du kennst die Antwort.
Ernsthaft: Russland muß ja nur, wenn es an einem sauberen Image interessiert ist, offiziell nichts an den Iran liefern. Was inoffiziell geschieht kann geleugnet werden und zählt somit nicht. Drittproduktion ist da z.b. ein schöner Ansatz.



--------------------
Hinweis: Japanische Kinder bezeichnen ihre Mütter nicht als Mama-san sondern als Okaa-san.
(Wikipedia)
 
revolution
Beitrag 12. Feb 2007, 22:05 | Beitrag #33
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


hmm..ansich ist Deine Betrachtung durchaus nicht unangebracht. So haben die USA in der Vergangenheit schon mehrfach erfolgreich Druck auf Staaten ausgeübt, die dem Iran Waffen verkaufen wollten...inkl. Russland.

Ich habe aber zumindest derzeit nicht den Eindruck, als würde sich Putin da unter Druck setzen lassen. Die Welt von heute ist halt eine andere, als Mitte der 90er. Letztendlich zeichnet sich ja immer mehr ein Kampf um die Gunst der Staaten in Osteuropa, dem Kaukasus und Asien ab. Jedenfalls sehe ich kein zweites Gore-Chernomyrdin Abkommen. Vielmehr dürfte die geplante Stationierung von Luftabwehrbatterien vor Russlands Haustüre in Polen und Tschechien für gehörigen Ärger in Moskau gesorgt haben. Im Gegenzug sollen ja jetzt sogar angeblich Tor-Systeme nach Venezuela geliefert werden, wie ich gelesen habe. Die Iraner sind im Energiesektor und als Kunde im Militärbereich auch recht wichtige Partner für Moskau. Die werden sich da nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Gut, die Hoffnung spielt da bei der Einschätzung durchaus mit.

Aber grundlegend ist der Iran was Lieferstops und Embargos angeht ein gebranntes Kind und die Möglichkeit, dass dies wieder passiert, ist nicht von der Hand zu weisen. Die müssen halt schauen, dass sie so viel wie möglich selbst hinbekommt, was bei Luftabwehrsystemen dieser Klasse aber kaum möglich ist.

Als Drittland für eine Lieferung von Raketen käme immerhin noch China in Frage, wenn ich mich nicht irre.
 
Ultra Magnus
Beitrag 12. Feb 2007, 22:51 | Beitrag #34
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 179



Gruppe: Members
Mitglied seit: 08.12.2005


ZITAT
Die Welt von heute ist halt eine andere, als Mitte der 90er. Letztendlich zeichnet sich ja immer mehr ein Kampf um die Gunst der Staaten in Osteuropa, dem Kaukasus und Asien ab.

Erinnert mehr als nur ein bisschen an das "Great Game". Hach, die gute (?) alte Zeit! smokin.gif

Mal im Ernst, an einem konventionell geführten Krieg mit den USA in ansehbarer Zukunft kann dem Iran nicht gelegen sein, da die imho die soweit ganz günstige Position des Iran aufheben würde. Aufgrund der Situtation im Irak (und der damit einhergehenden Situation in den USA) ist der Iran vor einem Schlag der USA gegen sein Atomprogramm (wenn er es nicht zu blöd anstellt) relativ sicher. Die Iraner werden weiter an der Bombe basteln und die Amis im Irak beschäftigt halten um insgesamt ihre Position in der Region zu stärken. Was dann passiert weiß kein Mensch. Aber dass die Amerikaner den NAhnen OSten bis auf ein Paar lächerliche GolfStaaten auf geben kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

edit: Nicht das ich mir wünschen würde dass die Amerikaner den Nahne Osten aufgeben...

Der Beitrag wurde von Ultra Magnus bearbeitet: 12. Feb 2007, 22:53


--------------------
"In politics it is necessary either to betray one's country or the electorate. I prefer to betray the electorate."
      -- Charles De Gaulle
 
Kosmos
Beitrag 12. Feb 2007, 23:05 | Beitrag #35
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.118



Gruppe: Awaiting Authorisation
Mitglied seit: 16.07.2004


Iran darf sich nicht provozieren lassen, bloß keinen Vorwand liefern, USA können nämlich in einem konventionell geführten LUFTKRIEG alles zerstören was sie wollen.
 
Havoc
Beitrag 13. Feb 2007, 01:26 | Beitrag #36
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.796



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


ZITAT(Kosmos @ 12. Feb 2007, 23:05) [snapback]867029[/snapback]
Iran darf sich nicht provozieren lassen, bloß keinen Vorwand liefern, USA können nämlich in einem konventionell geführten LUFTKRIEG alles zerstören was sie wollen.


Der Iran ist nicht der Irak. Die haben ihre Anlagen für ihr Atomprogramm großflächig verstreut, getarnt, z.T. verbunkert und und in Wohngebieten plaziert. Man würde bestenfalls dieses Programm um einige Jahre zurückwerfen.

Und was wären die Konsequenzen? Stärkere iranische Einflußnahme auf Hamas und Hisbollah und eine weitere Destabilisierung des Libanons und der Palistinensergebiete. Verschärfung der Situation im Irak und Afghanistan. Und so ganz nebenbei das Androhen eines Tankerkrieges im Persischen Golf, was zumindest einen sprunghaften Anstieg des Rohölpreises bedeuten würde.

Der Iran provoziert weil er ganz genau weiß, dass die USA zwar einen Lufkrieg führen können aber die Folgeschäden für sich nicht in den Griff bekommen. --- Und die Amis wissen es auch, selbst George.
 
Wayne
Beitrag 13. Feb 2007, 02:23 | Beitrag #37
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.109



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 20.09.2006


Man müsste sich auch mal in den Iranischen Präsidenten (ungern) herein versetzen. Die Amerikaner nun als Nachbarn zu haben löst seit dem Afghanistan- und Irakkrieg sicherlich Nervosität aus. Da bleibt die Frage: Armee aufrüsten, obwohl die Amis am Land sowie in der Luft überlegen sind, oder am Atomprogramm festhalten und diese als Bedrohung zu missbrauchen.
 
Hummingbird
Beitrag 13. Feb 2007, 05:12 | Beitrag #38
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Sergeant @ 12. Feb 2007, 21:13) [snapback]866996[/snapback]
sogar jetzt werden die Ersatzteile für die F-14 immer noch aus USA geliefert.
mata.gif
Wer sagt das denn?
 
Sergeant
Beitrag 13. Feb 2007, 09:28 | Beitrag #39
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 6.910



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.10.2002


ZITAT(Hummingbird @ 13. Feb 2007, 05:12) [snapback]867062[/snapback]
ZITAT(Sergeant @ 12. Feb 2007, 21:13) [snapback]866996[/snapback]
sogar jetzt werden die Ersatzteile für die F-14 immer noch aus USA geliefert.
mata.gif
Wer sagt das denn?

Das hat Putin im München auf der Sicherheitskonferenz gesagt, und zwar als er Frage-Antwort nach seiner Rede mit dem Publikum gemacht hat.
Das war die Antwort auf die Frage/Vorwurf von irgendeine US-Senatorin (glaube ich), dann hat der Putin geantwortet dass das Russland mit den ganzen Lieferungen am wenigsten zu tun hat und dass die Amis sogar immer noch den Iran mit Teilen beliefern.

smile.gif und ich glaube ihn, weil öffentlich und weil der Putin wird so ein Zeug nicht von sich geben wenn er es nicht ganz genau wissen würde.


--------------------
Die technische Entwicklung in unserer Gesellschaft hat in ihrem Voranschreiten nicht vor, auf die Entwicklung des menschlichen Geistes zu warten.
( http://www.t-64.de )
 
bill kilgore
Beitrag 13. Feb 2007, 10:49 | Beitrag #40
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.507



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


War das nicht im zuge der Iran-Contra Affäre? mata.gif


--------------------
It is, of course, obvious that speed, or height of fall, is not in itself injurious ... but a high rate of change of velocity, such as occurs after a 10 story fall onto concrete, is another matter. [1]
No ned hudla.
 
Glorfindel
Beitrag 13. Feb 2007, 10:55 | Beitrag #41
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.656



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Es ist eben so: Wie dies z.T. auch in anderen Staaten geschieht, wird in den USA ausgedientes Material verkauft. So wurde auch ausgedientes Material (vermutlich v.a. Ersatzteile und einzelne Bestandteile für die F-14) verkauft. Die Schweizer Armee macht es ähnlich, so konnte man auch in der Schweiz der Venom-Turbinenschaufel aus Wolfram bis zur ganzen Alouette II (welche allerdings die zivien Anforderungen nicht mehr erfüllt und deshalb nicht geflogen werden darf) die ausgemusterten Fluggeräte oder Teile davon kaufen. In der USA war dies mit der F-14 ähnlich. Allerdings werden seit kurzem keine F-14-Teile von der Navy mehr angeboten, nach dem festgestellt wurde, das solche in den Iran gelangt sind. Es ist also nicht so, dass solche offiziell geliefert wurden, sondern das sich der Iran mit Privateinkäufen eingedeckt hatte oder dies zumindest versuchte.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Kosmos
Beitrag 13. Feb 2007, 10:55 | Beitrag #42
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.118



Gruppe: Awaiting Authorisation
Mitglied seit: 16.07.2004


ZITAT
Der Iran ist nicht der Irak. Die haben ihre Anlagen für ihr Atomprogramm großflächig verstreut, getarnt, z.T. verbunkert und und in Wohngebieten plaziert. Man würde bestenfalls dieses Programm um einige Jahre zurückwerfen.


wir wissen nicht was amerikanische Aufklärung weiß und was nicht. Sind Ziele bekannt ist es egal wie zerstreut oder verbunkert sie sind. USA können iranische Industrie zerstören und damit die Grundlage sowohl für Atomprogramm als auch wirksame Unterstützung von Hamas und Hisbollah.

Einzig mittelfristige Anstieg der Rohöl preise wäre ein Problem. Und natürlich internationale Druck.
 
PaganEthos
Beitrag 13. Feb 2007, 10:55 | Beitrag #43
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.063



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 29.11.2005


edit: hier stand nix rolleyes.gif

Der Beitrag wurde von PaganEthos bearbeitet: 13. Feb 2007, 10:56
 
Parsifal
Beitrag 13. Feb 2007, 12:36 | Beitrag #44
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.513



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.10.2006


Diesen Artikel hab ich gefunden und dachte er passt ja dazu. Ich weis nur nicht ob das alle so seriös ist. Vielleicht weis ja jemand mehr dazu. xyxthumbs.gif

Waffenlieferungen von Israel nach Iran


--------------------
 
revolution
Beitrag 13. Feb 2007, 14:51 | Beitrag #45
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Es war nicht nur Putin, der das Geheimnis gelüftet hat, dass die USA Ersatzteile für die F-14 an den Iran verkaufen. Solche Meldungen kommen ansich seit Jahren(!) regelmässig durch die Presse an die Öffentlichkeit.

ZITAT(Glorfindel @ 13. Feb 2007, 10:55) [snapback]867081[/snapback]
Es ist eben so: Wie dies z.T. auch in anderen Staaten geschieht, wird in den USA ausgedientes Material verkauft. So wurde auch ausgedientes Material (vermutlich v.a. Ersatzteile und einzelne Bestandteile für die F-14) verkauft. Die Schweizer Armee macht es ähnlich, so konnte man auch in der Schweiz der Venom-Turbinenschaufel aus Wolfram bis zur ganzen Alouette II (welche allerdings die zivien Anforderungen nicht mehr erfüllt und deshalb nicht geflogen werden darf) die ausgemusterten Fluggeräte oder Teile davon kaufen. In der USA war dies mit der F-14 ähnlich. Allerdings werden seit kurzem keine F-14-Teile von der Navy mehr angeboten, nach dem festgestellt wurde, das solche in den Iran gelangt sind. Es ist also nicht so, dass solche offiziell geliefert wurden, sondern das sich der Iran mit Privateinkäufen eingedeckt hatte oder dies zumindest versuchte.


Wenn die US-Navy erst jetzt festgestellt haben sollte, dass der Iran das einzige Land weltweit ist, welches die F-14 betreibt, dann wäre das schon irgendwo urkomisch. lol.gif

Die Situation sieht ansich so aus, dass die meisten Zulieferer nicht unter direkter staatlicher Kontrolle stehen. Die wollen also einfach Geld verdienen, ohne politischen Hintergedanken. Und wenn da jemand kommt (sagen wir ein Chinese oder Iraner), der einzelne Komponenten kaufen möchte, dann wird oftmals auch geliefert. An wen sollen die F-14 Teile auch sonst noch verkauft werden, die noch im Lager des jeweiligen Herstellers verstauben?

In der Praxis schickt die IRIAF ihre Wunschliste raus, diese wird an Kontaktleute/Geschäftsleute weltweit weitergeleitet und dann wird danach -nach Möglichkeit- eingekauft. Ständig liest man Berichte, wonach irgendwelche "Geschäftsleute" wegen Industriespionage oder Verkauf von Rüstungsgütern (an den Iran, China,...) verhaftet wurden. Und das dürfte wohl auch wirklich nur die Spitze des Eisberges sein.

Siehe dazu exemplarisch: http://www.iranwatch.org/search/view_recor...liers&id=37

Zwar dürften die Iraner nach Schätzungen von Tom Cooper (Autor von "Iranian F-14 Tomcat Units in Combat", Osprey) den überwigenden Anteil der Ersatzteile für die F-14 inzwischen selber produzieren, aber für einige kritische Komponenten und Upgrades muss wohl teilweise zwangsläufig der "Schwarzmarkt" herhalten, weil die Produktion im Iran entweder nicht möglich oder unwirtschaftlich ist.

------------

F-14 overhaul im Iran:
http://www.mehrnews.com/mehr_media/image/2...102731_orig.jpg
http://www.mehrnews.com/mehr_media/image/2...102721_orig.jpg
http://usera.imagecave.com/cyber/airshow/0018.JPG

F-14 mit umgerüsteter Hawk ("Sejil"):
http://img487.imageshack.us/img487/4011/f14fy7.jpg
http://img465.imageshack.us/img465/7891/f14mim23byp5.jpg

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 13. Feb 2007, 14:57
 
nickless
Beitrag 13. Feb 2007, 15:02 | Beitrag #46
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 606



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.02.2003


Gibt es eigentlich Angaben darüber, wie sich die Leistung der HAWK verändert, wenn sie in der Luft gestartet wird?


--------------------
Missile away!
 
Glorfindel
Beitrag 13. Feb 2007, 15:16 | Beitrag #47
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.656



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Putin spricht wohl dies an: Es ist einfach so, dass wenn bei der US Navy ein Flugzeug ausgemustert wird, dass die Ersatzteile verkauft werden. Obwohl die Unternehmen, welche Gebraucht- oder Ersatzteile der F-14 zusichern müssen, dass sie keine Teile in den Iran verkaufen, sind welche dorthin gelangt. Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums kann Iran etwa 20% der 76'000 Teile der F-14 selber herstellen. Ein Grossteile der Teile des F-14 sind nicht nur bei der F-14 eingebaut, so dass sie auch sonst erwerbbar sind. Das US-Verteidungsministerium hat nun vor kurzem beschlossen, jene, welche nur für die F-14 zu gebrauchen sind, nicht zu verkaufen, sondern einzuschmelzen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Glorfindel
Beitrag 13. Feb 2007, 15:25 | Beitrag #48
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.656



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(nickless @ 13. Feb 2007, 16:02) [snapback]867125[/snapback]
Gibt es eigentlich Angaben darüber, wie sich die Leistung der HAWK verändert, wenn sie in der Luft gestartet wird?


Du meinst, die von Iraner als Luft-Luft-Lenkwaffen genutzten HAWKs, wie sie im Manöver vom September 2006 präsentiert wurden? Es wird vermutet, dass sie, wenn sie in der Lurt gestartet werden, eine erhöhte Reichweite von über 100 km haben. Ob sie allerdings gut funktionnieren, weiss niemand. Kann sein. Es kann allerdings auch sein, dass es sich um so eine Superwaffe handelt, die vom Iran immer so gerne ohne Beweis präsentiert wird, wie der weltbeste Panzer oder der weltbeste Torpedo oder das weltbeste 76mm Schiffsgeschütz.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
revolution
Beitrag 13. Feb 2007, 15:31 | Beitrag #49
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(Glorfindel @ 13. Feb 2007, 15:16) [snapback]867126[/snapback]
Putin spricht wohl dies an: Es ist einfach so, dass wenn bei der US Navy ein Flugzeug ausgemustert wird, dass die Ersatzteile verkauft werden. Obwohl die Unternehmen, welche Gebraucht- oder Ersatzteile der F-14 zusichern müssen, dass sie keine Teile in den Iran verkaufen, sind welche dorthin gelangt. Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums kann Iran etwa 20% der 76'000 Teile der F-14 selber herstellen. Ein Grossteile der Teile des F-14 sind nicht nur bei der F-14 eingebaut, so dass sie auch sonst erwerbbar sind. Das US-Verteidungsministerium hat nun vor kurzem beschlossen, jene, welche nur für die F-14 zu gebrauchen sind, nicht zu verkaufen, sondern einzuschmelzen.


Nun die Iraner behaupeten seit Jahren alle Teile für die F-14 herstellen zu können. Die USA behaupten meinetwegen der Iran könnte 20% davon herstellen. Die Wahrheit liegt naheliegenderweise irgendwo dazwischen.

Wenn man bedenkt wieviel Ersatzteile und Wartungsintervalle ein solches Flugzeug hat und nach 8 Jahren Krieg und 30 Jahren ohne offizieller Ersatzteilversorgung dürfte demnach defintiv kein Muster mehr fliegen! Tatsächlich wurden aber in den letzten 5 Jahren 44 Stück generalüberholt und sogar geupgradet. Weiterhin bedarf es wohl auch bei entsprechender Kreativität auch nicht immer der Orginalteile. Dass die F-14 bei der Navy ausgemustert wurde, macht die Beschaffung von Teilen aus den USA allerings für die Zukunft ohne Zweifel deutlich schwieriger.
 
Palatin
Beitrag 13. Feb 2007, 15:37 | Beitrag #50
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 941



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.09.2006


ZITAT(Glorfindel @ 13. Feb 2007, 15:25) [snapback]867127[/snapback]
Es kann allerdings auch sein, dass es sich um so eine Superwaffe handelt, die vom Iran immer so gerne ohne Beweis präsentiert wird, wie der weltbeste Panzer oder der weltbeste Torpedo oder das weltbeste 76mm Schiffsgeschütz.


Komisch, es heißt doch immer die weltbesten <WasAuchImmer> kommen aus den USA. Und jetzt plötzlich kommt sowas auch aus Iran? Hilfe, mein Weltbild!



--------------------
Hinweis: Japanische Kinder bezeichnen ihre Mütter nicht als Mama-san sondern als Okaa-san.
(Wikipedia)
 
Warhammer
Beitrag 13. Feb 2007, 16:59 | Beitrag #51
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.413



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Ja natürlich, es ist natürlich höchstwahrscheinlich, dass man die industriell-militärischen Möglichkeiten des Irans mit denen der USA vergleichen kann.

Natürlich sind das Deppen im Iran, aber die Amis haben doch schon ein paar mehr Möglichkeiten... wink.gif


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
revolution
Beitrag 13. Feb 2007, 18:28 | Beitrag #52
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Man kann natürlich alles ins Lächerliche ziehen. Die Frage ist, ob die Sachlichkeit der Betrachtung dabei noch gewährleistet ist. Prinzipiell wird jedes Waffensystem (auch im Westen) in höchsten Tönen gelobt. Das bedeutet rein garnichts.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 13. Feb 2007, 18:29
 
Glorfindel
Beitrag 13. Feb 2007, 19:18 | Beitrag #53
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.656



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Natürlich verfügt der Iran über gewisse industrielle und technische Möglichkeiten und es ist auch ganz richtig, dass es durchaus nicht ganz einfach sein dürfte, diese F-14 instandzuhalten. Auf der anderen Seite mutet es schon ein bisschen komisch an, wenn russische oder westliche Technologie als eigenen, Weltklassentechnologie angepriessen wird, obwohl es sich dann doch nicht um wirklich was Neues handelt. Es gibt jeweils auch sehr wenige Angaben über die iranischen Entwicklungen bzw. Weiterentwicklungen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Warhammer
Beitrag 13. Feb 2007, 19:42 | Beitrag #54
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.413



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Es ist natürlich nicht alles Gold was glänzt.

Aber wie hoch sind die Chancen, das eine modifizierte HAWK besser ist als eine AIM-120D oder Meteor, eine modifizierte F-5 besser als irgendein ernstzunehmender westlicher oder russ. Jäger, ein Zulfiqar besser als ein M1A2SEP/Leopard 2E/etc., undsoweiterundsofort.

Ich glaube auch, dass die Wahrheit irgendwo dazwischen liegt, wenn die Amis sagen sie können 20% der F-14 Teile bauen und die Iraner, sie können alles bauen.

Aber sehen wir dem ganzen doch mal ins Auge. Es gibt einfach nicht wirklich eine militärische Technologie, in der die Iraner Spitze sind.
Und im Angesicht der kombinerten Entwicklungsbudgets, industriellen Basen und Erfahrung der westlichen Welt, Rußlands, Chinas, Indiens, etc. kann man mir gerne mal versuchen ein Gebiet zu nennen in dem die Iraner Aussichten haben einen Marktführer rauszubringen.


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
revolution
Beitrag 13. Feb 2007, 19:48 | Beitrag #55
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT
Natürlich verfügt der Iran über gewisse industrielle und technische Möglichkeiten und es ist auch ganz richtig, dass es durchaus nicht ganz einfach sein dürfte, diese F-14 instandzuhalten. Auf der anderen Seite mutet es schon ein bisschen komisch an, wenn russische oder westliche Technologie als eigenen, Weltklassentechnologie angepriessen wird, obwohl es sich dann doch nicht um wirklich was Neues handelt. Es gibt jeweils auch sehr wenige Angaben über die iranischen Entwicklungen bzw. Weiterentwicklungen.
Da stimme ich Dir voll und ganz zu!

Dabei muss man aber auch sehen, dass die Iraner dies in erster Linie dem eigenen Volk so verkaufen, um die Sachlage so darzustellen, als hätte man durch das US-(Waffen)Embargo keine Nachteile zu erleiden. Nachdem man Jahrzehne lang Spielball der Mächte (USA, GB, UDSSR) war, wird jede Form von Selbstständigkeit und Fortschritt entsprechend medial vermarktet und vom Volk aufgesogen.
Weiterhin ist auch nach 8 Jahren Krieg ohne Ersatzteile, jede selbst hergestellte Handgranate aus iranischer Sicht eine Erfolgs-Sensation. Unter diesen Vorzeichen muss man diese Äusserungen einordnungen, um sie nachvollziehen zu können. Inhaltlich bzw sachbezogen haben diese Worte keinen allzugroßen Wert. Das Stealth nicht "unsichtbar" bedeutet -oder Ähnliches- ist jedem bewusst, der auch nur einen hauch von Ahnung von der Materie hat.

ZITAT

Aber sehen wir dem ganzen doch mal ins Auge. Es gibt einfach nicht wirklich eine militärische Technologie, in der die Iraner Spitze sind.
Und im Angesicht der kombinerten Entwicklungsbudgets, industriellen Basen und Erfahrung der westlichen Welt, Rußlands, Chinas, Indiens, etc. kann man mir gerne mal versuchen ein Gebiet zu nennen in dem die Iraner Aussichten haben einen Marktführer rauszubringen.


Marktführer angesichts der Möglichkeiten der genannten Nationen mit Nichten. Das kann auch realistischerweise nicht das angestrebte Ziel sein, ausser man mlchte sich innerhalb kürzester Zeit zu Tode rüsten. Und das ginge deutlich schneller als bei den Sowjets damals.

Hier gehts vielmehr um militärische Eigenständigkeit und die Beherrschung der Technik. So hätte die Iraner sicherlich auch den Weg einschlagen können, wie der Irak damals und sich bei den Russen, oder Chinesen mit Kampfjets und sonstigem eindecken können. Nur wenn dann wieder die Ersatzteile ausbleiben, schaut man in die Röhre...wie der Irak in den 90ern und der Iran in den 80ern. Auf dem Level bewegt sich das und so muss man das auch einordnen.


Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 13. Feb 2007, 19:54
 
Hummingbird
Beitrag 14. Feb 2007, 13:27 | Beitrag #56
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Das groesste Problem beim Nachbau einer F-14 sehe ich bei den Triebwerken.

Der Iran hat eine beachtlich grosse Stahlindustrie. Ich kann aber nicht beurteilen inwiefern diese in der Lage ist kritische Legierungen herzustellen und diese hochpraezise zu verarbeiten.

Wird Material mit geringerer Qualitaet verwendet resultiert das im besten Fall mit geringeren Laufzeiten der Triebwerke. Das jedoch koennte den sparsamen Einsatz der iranischen Luftwaffe erklaeren.

 
Praetorian
Beitrag 14. Feb 2007, 13:56 | Beitrag #57
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.669



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Ihre fünf P-3F kriegen sie jedenfalls seit Jahren nicht mehr wirklich vom Boden. Das Höchste der Gefühle waren mal zwei vor ein paar Jahren - das spricht nicht gerade für lokale Ersatzteilverfügbarkeit, und das bei einem so ubiquitären und vergleichsweise wenig komplexen Waffensystem. Das mag nicht zur Ableitung einer generellen Einschätzung taugen, aber es ist ein Puzzleteil mehr.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
revolution
Beitrag 14. Feb 2007, 14:05 | Beitrag #58
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(Hummingbird @ 14. Feb 2007, 13:27) [snapback]867322[/snapback]
Das groesste Problem beim Nachbau einer F-14 sehe ich bei den Triebwerken.


Die Iraner haben zwar bei der vorletzten "Persian Gulf Air Show" (vormals "Kish Air Show") ein angeblich reverse-engineerd TF-30 Triebwerk gezeigt. Aber ich habe meine Zweifel an der Version. Zerlegt, grundlegende Teile ersetzt usw und wieder aufgebaut sicherlich ja. Aber vollständig und eigenständig nachgebaut..hmm..steht mbMn erstmal unbestätigt und mit Zweifeln behaftet im Raum rolleyes.gif

ZITAT

Der Iran hat eine beachtlich grosse Stahlindustrie. Ich kann aber nicht beurteilen inwiefern diese in der Lage ist kritische Legierungen herzustellen und diese hochpraezise zu verarbeiten.
Jupp. Stahlkochen und Autos bauen, ist etwas anderes als Titan-Legierungen und hochpräzise Bauteile.

ZITAT

Wird Material mit geringerer Qualitaet verwendet resultiert das im besten Fall mit geringeren Laufzeiten der Triebwerke. Das jedoch koennte den sparsamen Einsatz der iranischen Luftwaffe erklaeren.


Ich weiss nicht, ob die IRIAF Ihre Flugzeuge sparsam einsetzt. Das kann ich weder bestätigen noch verneinen. Bzgl. Triebwerke s.o.
Die Zelle der F-14 jedenfalls wurde zumindest von Anfang an sehr robust für den Träger-Einsatz konzipiert. Die USN hat ihre F-14 mit den Trägerstarts und dem feuchten, salzigen Klima extrem strapaziert. Dennoch wurde ihnen offiziell kurz vor der Ausmusterung bescheinigt, dass sie ihre Lebensspanne noch längst nicht überschritten hatten. Ausser im Winter, dürfte das Klima im Iran ansich relativ gnädig sein.

Als Aussenstehender und im Grunde auch Laie, sehe ich die Hauptschwierigkeiten tatsächlich beim TF-30 und dem auch nach heutigen Maßstäben komplexen AWG-9.

ZITAT
Ihre fünf P-3F kriegen sie jedenfalls seit Jahren nicht mehr wirklich vom Boden.


Das bezweifel ich ehrlich gesagt. Zumindest 3 Stück befinden sich dauerhaft im Klarstand.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 14. Feb 2007, 14:06
 
Praetorian
Beitrag 14. Feb 2007, 14:08 | Beitrag #59
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.669



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(revolution @ 14. Feb 2007, 14:05) [snapback]867327[/snapback]
Das bezweifel ich ehrlich gesagt. Zumindest 3 Stück befinden sich dauerhaft im Klarstand.

Verzeih' mir, wenn ich der P-3 Research Group und den EURION-Conferences mehr Glauben schenke.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
revolution
Beitrag 14. Feb 2007, 14:13 | Beitrag #60
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Bild: http://img377.imageshack.us/img377/8708/isnaqz7.jpg (Bild automatisch entfernt)
Bild: http://img103.imageshack.us/img103/5365/shiraztfb5na.jpg (Bild automatisch entfernt)

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 14. Feb 2007, 14:13
 
 
 

56 Seiten V  < 1 2 3 4 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23. October 2019 - 15:29