eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
5 Seiten V  « < 3 4 5  
Reply to this topicStart new topic
> Geschütze für neue BPol-Schiffe - wieso, wesshalb, wofür und ist das nun BGS oder BPol?, ausgelagert aus dem Allgemeinen Schiffe-Fragethread
Stefan Kotsch
Beitrag 17. Dec 2018, 15:47 | Beitrag #121
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.431



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


Naja, ein automatisches Artilleriegeschütz von 57 bis 76 mm Kaliber ist nun nicht gerade irgend ein "zusätzliches Gerät". Wenn das so einfach wär.
 
goschi
Beitrag 17. Dec 2018, 16:10 | Beitrag #122
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.841



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ein Schiff bedient sich grundsätzlich nicht wie eine einfache Pistole, ebenso wenig ein Hubschrauber.
Die BPOL hat je nach Bereich durchaus Fachspezialisten und speziell ausgebildetes Personal, das über den normalen Haudrauf der Hundertschaft hinausgeht, die Massgabe "muss so einfach zu bedienen sein wie die Pistole" ist eine nicht funktionierende Argumentationskette, denn dann könnte die BPOL ganz vieles nicht tun, was sie tut.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Almeran
Beitrag 17. Dec 2018, 18:04 | Beitrag #123
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.793



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


ZITAT(Stefan Kotsch @ 17. Dec 2018, 15:47) *
Naja, ein automatisches Artilleriegeschütz von 57 bis 76 mm Kaliber ist nun nicht gerade irgend ein "zusätzliches Gerät". Wenn das so einfach wär.

Wenn man es Matrosen beibringen kann, kann man es auch Polizisten beibringen.

Das muss ja nicht von heute auf morgen in einem Crash-Kurs passieren, bei der Bundeswehr sind ja entsprechende Erfahrungen in der Ausbildung an Schiffsgeschützen dieser Art vorhanden. Niemand muss da das Rad neu erfinden, die Zeit für das Training kann man sich nehmen.


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
Hummingbird
Beitrag 17. Dec 2018, 19:28 | Beitrag #124
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.980



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Almeran @ 17. Dec 2018, 18:04) *
Das muss ja nicht von heute auf morgen in einem Crash-Kurs passieren, bei der Bundeswehr sind ja entsprechende Erfahrungen in der Ausbildung an Schiffsgeschützen dieser Art vorhanden. Niemand muss da das Rad neu erfinden, die Zeit für das Training kann man sich nehmen.
Doch, genau das ist es was die BPOL macht: Das Rad neu erfinden. Ansonsten hätte man auch einfach ein Geschütz nehmen können, das in der Marine eingeführt ist und sich bei der Ausbildung und allem weiteren dort anhängen.
 
Almeran
Beitrag 18. Dec 2018, 10:27 | Beitrag #125
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.793



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


ZITAT(Hummingbird @ 17. Dec 2018, 19:28) *
ZITAT(Almeran @ 17. Dec 2018, 18:04) *
Das muss ja nicht von heute auf morgen in einem Crash-Kurs passieren, bei der Bundeswehr sind ja entsprechende Erfahrungen in der Ausbildung an Schiffsgeschützen dieser Art vorhanden. Niemand muss da das Rad neu erfinden, die Zeit für das Training kann man sich nehmen.
Doch, genau das ist es was die BPOL macht: Das Rad neu erfinden. Ansonsten hätte man auch einfach ein Geschütz nehmen können, das in der Marine eingeführt ist und sich bei der Ausbildung und allem weiteren dort anhängen.

Auch für dieses Geschütz wird es Ausbildungsunterlagen geben, mit dem man in einem bestimmten Zeitraum einem durchschnittlich begabten Erwachsenen die Bedienung beibringen kann. Das dauert dann sicher länger als bei der von dir beschriebenen Alternative, aber es ist kein Ding der Unmöglichkeit. Sowas passiert schließlich regelmäßig bei jeder Marine, die neue Geschütze einführt.


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
Stefan Kotsch
Beitrag 18. Dec 2018, 11:09 | Beitrag #126
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.431



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


Gibts hier keinen marinierten Artilleristen der was dazu sagen kann, was über die Anfangsausbildung hinaus für ein Aufwand zum Fertigkeitserhalt betrieben werden muss wenn ein Geschützeinsatz zu jedem Zeitpunkt unverzüglich und mit Erfolg erfolgen soll?

Der Beitrag wurde von Stefan Kotsch bearbeitet: 18. Dec 2018, 11:10
 
Merowinger
Beitrag 18. Dec 2018, 13:57 | Beitrag #127
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.754



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Ich war zwar kein Ari, aber der Aufwand hält sich ziemlich in Grenzen und beschränkt sich auf grundlegende Materialerhaltung. Komplizierte Wartung findet bei der Marine im Arsenal statt - nutzt die Bundespolizei auch das MArs in Kiel? Hinzu kommt ein Schiessabschnitt für Ausbildung und In-Übung-Haltung, der ja auch für die anderen Waffen immer wieder einmal durchzuführen ist, geschätzt 2-4x im Jahr. Kleinwaffen lassen sich in See auch "mal eben" zwischendurch beüben. Beladen, simulierter Schuss, Störungsbeseitigung und Entladen lässt sich im Rahmen der verschiedenen Rollen je nach Bedarf üben.

An Bord der Marine hat ein Ari jede Menge andere Aufgaben die seinen Alltag deutlich mehr prägen als die Waffen und Waffensysteme, an erster Stelle Decksdienst als Ausguck und Bootsbesatzung und ggf. Nebenaufgaben als Schwimmtaucher oder vielleicht bei der Schiffssicherung; dazu kam früher noch der Wachdienst. Ich habe keine Einblick wie die BPOL dies organisiert.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 18. Dec 2018, 15:26
 
Hummingbird
Beitrag 18. Dec 2018, 16:46 | Beitrag #128
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.980



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Almeran @ 18. Dec 2018, 10:27) *
Auch für dieses Geschütz wird es Ausbildungsunterlagen geben, mit dem man in einem bestimmten Zeitraum einem durchschnittlich begabten Erwachsenen die Bedienung beibringen kann. Das dauert dann sicher länger als bei der von dir beschriebenen Alternative, aber es ist kein Ding der Unmöglichkeit. Sowas passiert schließlich regelmäßig bei jeder Marine, die neue Geschütze einführt.
Hat ja auch keiner behauptet, das es nicht machbar wäre. Es ist halt nur eine grandiose Geldverschwendung, solche Doppelstrukturen aufzubauen, nur damit sich auf See ganz klar zwischen polizeilichem und militärischem Einsatz unterscheiden lässt. Bei der Luftraumüberwachung ist das ja auch nicht nötig, oder bekommt die Polizei jetzt auch noch Abfangjäger?
 
Merowinger
Beitrag 18. Dec 2018, 16:49 | Beitrag #129
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.754



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


ZITAT(Hummingbird @ 18. Dec 2018, 16:46) *
nur damit sich auf See ganz klar zwischen polizeilichem und militärischem Einsatz unterscheiden lässt

Das ist reine Spekulation. Kosten- und Gewichtsgründe sind viel wahrscheinlicher der Grund für die Wohl von Bofors.
 
Schwabo Elite
Beitrag 18. Dec 2018, 17:15 | Beitrag #130
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.343



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Hummingbird @ 18. Dec 2018, 16:46) *
Hat ja auch keiner behauptet, das es nicht machbar wäre. Es ist halt nur eine grandiose Geldverschwendung, solche Doppelstrukturen aufzubauen, nur damit sich auf See ganz klar zwischen polizeilichem und militärischem Einsatz unterscheiden lässt. Bei der Luftraumüberwachung ist das ja auch nicht nötig, oder bekommt die Polizei jetzt auch noch Abfangjäger?

So, und jetzt lassen wir das Trollen wieder sein, sonst mach ich über die Festtage hier zu. smile.gif
SE Mod


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Hummingbird
Beitrag 18. Dec 2018, 17:20 | Beitrag #131
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.980



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Trollen? tock.gif
 
General Gauder
Beitrag 18. Dec 2018, 17:35 | Beitrag #132
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.631



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Merowinger @ 18. Dec 2018, 16:49) *
ZITAT(Hummingbird @ 18. Dec 2018, 16:46) *
nur damit sich auf See ganz klar zwischen polizeilichem und militärischem Einsatz unterscheiden lässt

Das ist reine Spekulation. Kosten- und Gewichtsgründe sind viel wahrscheinlicher der Grund für die Wohl von Bofors.

Aus Kostengründen müsste 76mm OTO eigentlich unschlagbar sein da man noch genug Türme im Depot hat

Seien es nun welche von den Schnellbooten oder den F122er Fregatten oder die der jetzigen Korveten welche ja ersetzt werden sollen.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Merowinger
Beitrag 18. Dec 2018, 17:54 | Beitrag #133
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.754



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Irgendwann fallen die alten Türme und insbesondere deren Elektrik und Steuerung auch auseinander, denn die Korvetten haben damals alte Türme übernommen und keine neuen bekommen. Die S-Boote und die F122 sind vor 40-50 Jahren zugelaufen... alle Korvetten werden im übrigen auf Super Rapid umgerüstet.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 18. Dec 2018, 17:56
 
Hummingbird
Beitrag 18. Dec 2018, 17:57 | Beitrag #134
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.980



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(General Gauder @ 18. Dec 2018, 17:35) *
Aus Kostengründen müsste 76mm OTO eigentlich unschlagbar sein da man noch genug Türme im Depot hat

Seien es nun welche von den Schnellbooten oder den F122er Fregatten oder die der jetzigen Korveten welche ja ersetzt werden sollen.
24 Millionen € für drei Geschütze sind auch nicht gerade ein Schnäppchen. Das Kostenargument sehe ich nicht.
 
ede144
Beitrag 18. Dec 2018, 18:43 | Beitrag #135
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 452



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


ZITAT(Merowinger @ 18. Dec 2018, 17:54) *
Irgendwann fallen die alten Türme und insbesondere deren Elektrik und Steuerung auch auseinander, denn die Korvetten haben damals alte Türme übernommen und keine neuen bekommen. Die S-Boote und die F122 sind vor 40-50 Jahren zugelaufen... alle Korvetten werden im übrigen auf Super Rapid umgerüstet.


Wo kommen wir hin, wenn das Innenministerium was Gebrauchtes vom Verteidigungsministerium übernimmt. Da könnte ja jemand auf die Idee kommen wir müssen sparen. Das haben wir bei Hubschraubern schon nicht gemacht, für so popelige 3 Kanonen machen wir das erst recht nicht. no.gif

Der Beitrag wurde von ede144 bearbeitet: 18. Dec 2018, 20:32
 
General Gauder
Beitrag 18. Dec 2018, 18:45 | Beitrag #136
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.631



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Merowinger @ 18. Dec 2018, 17:54) *
Irgendwann fallen die alten Türme und insbesondere deren Elektrik und Steuerung auch auseinander, denn die Korvetten haben damals alte Türme übernommen und keine neuen bekommen. Die S-Boote und die F122 sind vor 40-50 Jahren zugelaufen... alle Korvetten werden im übrigen auf Super Rapid umgerüstet.

Tja wir reden hier von 3 Türmen da werden bestimmt noch brauchbare dabei sein selbst wenn man aus 2 oder 3 einen zusammen wurschteln würde.

€ laut wiki ist die 76mm OTO sogar leichter lol.gif

Der Beitrag wurde von General Gauder bearbeitet: 18. Dec 2018, 18:48


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
 
 

5 Seiten V  « < 3 4 5
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 26. May 2019 - 18:09