eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
3 Seiten V   1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
> Ende Nutzungsdauer Infanteriewaffen, in Europa
SLAP
Beitrag 5. Nov 2017, 11:04 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.414



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


HK spekuliert auf mehrere Großaufträge in Europa u.A. Schweiz und Niederlande. Welche weiteren Länder werden demnächst neue Infanteriewaffen beschaffen (müssen)?



Der Beitrag wurde von SLAP bearbeitet: 5. Nov 2017, 11:06


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
SLAP
Beitrag 5. Nov 2017, 11:12 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.414



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Portugal

ZITAT
Portuguese Army plans to acquire new small arms
Victor Barreira - IHS Jane's Defence Weekly
29 October 2017

The NATO Support and Procurement Agency (NSPA) is expected to issue a request for proposals (RfP) for new small arms for the Portuguese Army, a military source told Jane’s .

The NSPA is conducting procurement on behalf of the Portuguese Army under an agreement between the two parties.

The acquisition, worth up to EUR42.8 million (USD50.3 million), foresees the purchase by 2022 of 11,000 5.56x45 mm assault rifles, 300 7.62x51 mm assault rifles, 830 5.56x45 mm light machine guns, 320 7.62x51 mm light machine guns, 450 7.62x51 mm precision rifles, 1,700 grenade launchers, 380 shotguns, and 3,400 sights.

The project comes under the 'Protection and survivability of land forces' capability chapter of Portugal's Military Programming Law 2015-26.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Kampfhamster
Beitrag 5. Nov 2017, 11:27 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.433



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001


Waffenfabrik Bern gibts ja schon lange nicht mehr. SIG in der Firm auch nicht mehr. mata.gif


--------------------
pas d'argent pas de suisse
 
Black Hawk
Beitrag 5. Nov 2017, 11:37 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.399



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


Estland möchte im Zeitraum von 2018-2021 ebenfalls neue Waffen in den Kalibern 5,56 und 7.62 beschaffen.
http://news.err.ee/605648/75-million-tende...omatic-firearms


--------------------
Was mach ich hier?
 
der_finne
Beitrag 5. Nov 2017, 13:08 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(Kampfhamster @ 5. Nov 2017, 12:27) *
Waffenfabrik Bern gibts ja schon lange nicht mehr. SIG in der Firm auch nicht mehr. mata.gif


Das ist ja auch der Ist-Stand.

Der Beitrag wurde von der_finne bearbeitet: 5. Nov 2017, 13:09
 
Col. Breytenbach
Beitrag 5. Nov 2017, 16:48 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 568



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.12.2009


Könnte Brügger & Thomet solch einen Auftrag stemmen?


--------------------
Für den Fall, dass du mir nicht auf Facebook, Instagram oder Twitter folgst: Ich mach Crossfit!
 
Kampfhamster
Beitrag 5. Nov 2017, 16:55 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.433



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001


Keine Ahnung was die mittlerweilen für eine Fertigungskapazität haben. Swissarms kann's ganz sicher nicht mehr.


--------------------
pas d'argent pas de suisse
 
SLAP
Beitrag 5. Nov 2017, 17:39 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.414



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


B&T hat nach eigenen Angaben 70 Mitarbeiter wovon 20% in Konstruktion, Forschung und Entwicklung tätig sind. Das Kerngeschäft wird eher im Bereich Schalldämpfer liegen? Die Sparte Montagesysteme dürfte in den letzen Jahren eingebrochen sein, dadurch dass die meisten Hersteller den Bedarf in ihren neueren Waffen bereits berücksichtigen.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Black Forest
Beitrag 5. Nov 2017, 17:46 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


Schweden ist auch immer mal wieder im Gespräch, aber nie konkret. England ist ja noch bis mindestens 2025 ruhig und lässt lieber von A2 auf A3 stand umrüsten.

B&T hat doch die Rohrfertigungsmaschinen von Swissarms übernommen. Swissarms hat doch nur noch ca.25 Mitarbeiter. Machen noch Wartungsarbeiten und kleine Aufträge von ein paar 100Stück pro Kunde. Arbeiten doch mit verschiedenen Fertigungspartnern zusammen, wie Waffenfabrik Neuhausen und Mela Arms AG.

Der Bereich Waffenproduktion nimmt bei B&T aber auch zu. Gerade auch durch ein steigendes US Zivilgeschäft und breitere Produktpalette.

Wenn Sie wollten könnten Sie so einen Auftrag stemmen, aber zu lasten der anderen Bereiche und ob das Sinn macht? Man sah das ja auch bei SigSauer in Eckernförde. Der Frankreich Auftrag führte zu Investitionen und einer Steigerung der Mitarbeiterzahl, als der Auftrag dann fertig war kamen keine Vergleichbaren Folgeaufträge.

Der Beitrag wurde von Black Forest bearbeitet: 7. Nov 2017, 00:58
 
SLAP
Beitrag 5. Nov 2017, 17:53 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.414



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Umrüstung von SA80A2 auf SA80A3 bedeutet eigentlich völlige Neufertigung.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Black Forest
Beitrag 5. Nov 2017, 18:03 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


Welche Teile müssen komplett neu gefertigt werden außer Upper und Handschutz?

Verwendet werden der Lauf, Verschlussgruppe und der Lower.
Der Lower bekommt nur eine neue Sicherung und Beschichtung verpasst. Soweit mein Kenntnissstand. Lasse mich gerne Updaten.
 
SLAP
Beitrag 5. Nov 2017, 18:09 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.414



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Läufe, Verschlussköpfe, Gaskolben und Kunststoffteile (UV-Beständigkeit) dürften nach so langer Nutzung durch sein. Auch die Abzugsgruppe ist irgendwann verschlissen.

Der Beitrag wurde von SLAP bearbeitet: 5. Nov 2017, 18:09


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Black Forest
Beitrag 5. Nov 2017, 18:19 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


Ja, aber das wird bei jedem Gewehr irgendwann ersetzt werden müssen. Das muss ja auch bei einem nicht upgrade von A2 auf A3 bei bedarf geschehen. Dazu gibt es ja üblicherweise eine Festgesetzte Schusszahl oder die Freiheit des Wartungspersonals das betreffende Teil im Rahmen der festgesetzten Revision zu ersetzen oder weiterunutzen. Bei Funtionsprobemen werden die Betroffenen Teile sowieso getauscht bis das Gerät wieder Funktionstüchtig ist.
 
SLAP
Beitrag 5. Nov 2017, 18:38 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.414



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Da können wir uns den ganzen Abend drüber streiten ohne abschließendes Ergebnis. Stattdessen Poste ich einfach ein Schaubild:



--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Black Forest
Beitrag 5. Nov 2017, 19:21 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


Super danke. Hast du die Grafik jetzt grad extra erstellt?

Weshalb ist auf der Military Tender Pipeline Portugal und Estland nicht verzeichnet?

HK dürfte in Portugal ja nicht so schlecht aufgestellt sein?
 
KSK
Beitrag 5. Nov 2017, 19:33 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.257



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


Möglicherweise erreichen die die >50 Mio nicht?


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
maschinenmensch
Beitrag 5. Nov 2017, 20:34 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.020



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


ZITAT(SLAP @ 5. Nov 2017, 17:53) *
Umrüstung von SA80A2 auf SA80A3 bedeutet eigentlich völlige Neufertigung.


Wer sollte das denn machen (können)?
 
Black Forest
Beitrag 5. Nov 2017, 20:48 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


HK hat schon einen Auftrag für 5000A3 konversionen bekommen.

Ja Portugal sind bloß ca.43 Millionen

Der Beitrag wurde von Black Forest bearbeitet: 5. Nov 2017, 20:51
 
SLAP
Beitrag 5. Nov 2017, 20:50 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.414



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003




--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Black Forest
Beitrag 5. Nov 2017, 21:08 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


Wieviele HK416F hat Frankreich jetzt denn bestellt? Da reichen die Zahlen ja von 93.000-102.000-110.000 Stück.
 
jagheterjan
Beitrag 6. Nov 2017, 09:37 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 28



Gruppe: Members
Mitglied seit: 21.01.2014


93.080 Kniften laut dem hier: http://www.thefirearmblog.com/blog/wp-cont....25-660x471.jpg
 
Black Forest
Beitrag 6. Nov 2017, 11:50 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


Heckler & Koch nannte in der Pressemitteilung 102.000.

Der Beitrag wurde von Black Forest bearbeitet: 6. Nov 2017, 11:51
 
Der Weisse Hai
Beitrag 6. Nov 2017, 13:19 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


Österreich würde mir noch als potentieller Bedarfsträger einfallen, wobei die sicherlich bei Steyr Mannlicher bleiben dürften.

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
Glorfindel
Beitrag 6. Nov 2017, 14:14 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.629



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Der Weisse Hai @ 6. Nov 2017, 13:19) *
Österreich würde mir noch als potentieller Bedarfsträger einfallen, wobei die sicherlich bei Steyr Mannlicher bleiben dürften.

DWH

Da bin ich mir auch ziemlich sicher. Die Österreicher wollen doch sicherlich ein österreichisches Gewehr. Und was die Schweiz betrifft: In kleineren Mengen wurde vor rund zehn Jahren das Stgw04/07 aka SG553LB beschafft. Afaik hat man im Übrigen vor, dass Stgw 90 sicherlich noch zehn Jahre zu nutzen. Ein neues Stgw wird sich meiner Ansicht nach am Stgw 90 messen lassen müssen, insbesondere auch was das Präzisionsschiessen betrifft, da die Armeewaffe auch von Sportschützen genutzt wird. Eine Beschaffung eines neuen Sturmgewehres dürfte es in der Schweiz schwer haben, einerseits von Schützenkreisen und andererseits höre ich da auch schon die Politiker sagen, dass es Geldverschwendung sei und man die alte Waffe weiter benützen solle. Ich würde jetzt da nicht gross auf die Schweiz setzen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Markus11
Beitrag 6. Nov 2017, 14:59 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.935



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.06.2007


ZITAT(Der Weisse Hai @ 6. Nov 2017, 13:19) *
Österreich würde mir noch als potentieller Bedarfsträger einfallen, wobei die sicherlich bei Steyr Mannlicher bleiben dürften.

DWH



Die so genannten Kaderpräsenzeinheiten (=Kräfte für Auslandseinsätze) haben bzw sollen ebenso wie das Jagdkommando das Commando STG erhalten, also das AUG A2. (Heißt aber jetzt AUG A3 SF)

3 fach ZF und Aimpoint (obwohl etwas Turmbau zu Babel haft), 42er Magazin, und Verschluss Löseeinrichtung am Schaft sind schon eine gute Entwicklung,...aber keine Ahnung weswegen generell ein kürzerer Lauf gewählt wurde. Das ist ja einer der Vorteile vom Bulpup Design, führig trotz voller Lauflänge. So sind die Teile ohne SD einfach nur unnötig laut, und man verzichtet freiwillig auf Wirkung im Ziel.

Der Beitrag wurde von Markus11 bearbeitet: 6. Nov 2017, 15:06
 
SwissLynx
Beitrag 6. Nov 2017, 17:59 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 37



Gruppe: Members
Mitglied seit: 23.02.2015


...aus gut informierten Kreisen der Schweizerischen Rüstungsbeschaffung verlautet seit gut einem Jahr, dass die Schweizer Armee auf längere Zeit ihr "SIG550" als Standard-Sturmgewehr behalten wird und diese keinen neuen Typ Stgw evaluieren und für das Gros der Truppe beschaffen wollen.
Allenfalls ginge es darum eine kleinere Anzahl an neuen Stgw für spezielle Aufgaben, primär bei dem Schweizer KSK rsp. Mil Sich zu beschaffen. Das KSK verwendet denn heute auch schon das "SIG552".


--------------------
______________
Semper Vigilans
 
Warhammer
Beitrag 6. Nov 2017, 19:40 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.413



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


ZITAT(Markus11 @ 6. Nov 2017, 14:59) *
ZITAT(Der Weisse Hai @ 6. Nov 2017, 13:19) *
Österreich würde mir noch als potentieller Bedarfsträger einfallen, wobei die sicherlich bei Steyr Mannlicher bleiben dürften.

DWH



Die so genannten Kaderpräsenzeinheiten (=Kräfte für Auslandseinsätze) haben bzw sollen ebenso wie das Jagdkommando das Commando STG erhalten, also das AUG A2. (Heißt aber jetzt AUG A3 SF)

3 fach ZF und Aimpoint (obwohl etwas Turmbau zu Babel haft), 42er Magazin, und Verschluss Löseeinrichtung am Schaft sind schon eine gute Entwicklung,...aber keine Ahnung weswegen generell ein kürzerer Lauf gewählt wurde. Das ist ja einer der Vorteile vom Bulpup Design, führig trotz voller Lauflänge. So sind die Teile ohne SD einfach nur unnötig laut, und man verzichtet freiwillig auf Wirkung im Ziel.


Vielleicht war der Gedanke gerade, mit SD nicht auf eine zu große Länge zu kommen?


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
Black Forest
Beitrag 7. Nov 2017, 00:47 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 75



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.07.2016


Bezüglich der Schweizer und ihrem Sturmgewehr:

https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suc...fairId=20155175

Eingereicht von:
Flückiger-Bäni Sylvia

Fraktion der Schweizerischen Volkspartei

Schweizerische Volkspartei
Einreichungsdatum:
11.03.2015
Eingereicht im
Nationalrat
Stand der Beratungen:
Erledigt

Vor 25 Jahren eingeführt, ist das Sturmgewehr 90 heute ein Auslaufmodell und gemäss Fachexperten modernen Infanteriewaffen hoffnungslos unterlegen. Die Schweizer Waffenindustrie will und kann offenbar kein Ersatzprodukt anbieten bzw. produzieren.

1. Plant der Bundesrat die Ablösung bzw. den Ersatz des Sturmgewehrs 90?

2. Unter welchen Aspekten (technisch, zeitlich, finanziell) kann die Truppe mit einem neuen Infanteriegewehr rechnen?

https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/amt...SubjectId=34727

15.5175

Fragestunde.
Frage Flückiger-Bäni Sylvia.
Ersatz für das Sturmgewehr 90?

Heure des questions.
Question Flückiger-Bäni Sylvia.
Vers le remplacement
du fusil d'assault 90?
Nationalrat 16.03.2015
Maurer Ueli Bundesrat
Video zum Votum
Votum drucken
Maurer Ueli, Bundesrat:

Das Sturmgewehr 90 ist die persönliche Waffe des Schweizer Soldaten. Es wurde laufend modernisiert, damit unterschiedlichste zusätzliche Systeme wie Zielfernrohre, Nachtsichtgeräte und andere Module verwendet werden können. Damit ist die Kampfkraft dieser Waffe auf einem aktuellen Stand. Zurzeit ist kein Ersatz geplant. Die heute vorhandene Menge an Sturmgewehren 90 genügt für eine Nutzung bis voraussichtlich 2030.
Die persönliche Bewaffnung des Schweizer Soldaten darf nicht isoliert betrachtet werden. Neben seiner persönlichen Waffe stehen ihm diverse Korpswaffen wie schwere Maschinengewehre und Kanonen auf diversen Fahrzeugen, leichte Maschinengewehre sowie Scharfschützengewehre und weitere Systeme zur Verfügung.

Da muss sich ja einiges geändert haben wenn HK noch 2018 mit einer Ausschreibung der Schweizer rechnet.

Der Beitrag wurde von Black Forest bearbeitet: 7. Nov 2017, 00:50
 
maschinenmensch
Beitrag 7. Nov 2017, 10:57 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.020



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


Wenn die Schweizer was brauchen könnten, dann ein GPMG.
 
SailorGN
Beitrag 7. Nov 2017, 14:04 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.401



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Ist das der ganze Text der Anfrage oder gibts nähere Erläuterungen über Art der Unterlegenheit und was für "Fachleute" das sein sollen? Bis auf das Gewicht schien mir das StGw 90 als sehr führige und durchdachte Waffe...


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
 
 

3 Seiten V   1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. May 2019 - 03:50