eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
 
Reply to this topicStart new topic
> Simunition Metallmaske, Alternative zu den gängigen Simunition Helmen
Waduio
Beitrag 14. Feb 2019, 20:53 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 28



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.10.2016


Hallo zusammen,

ich wollte mal abfragen, ob jemand von euch Ideen hat, wo man Metallgittermasken für Simunition/UTM Trainings herbekommt?
Zum Hintergrund: die gängigen Simunitionhelme sind für meinen Zweck (In Kombination mit Helm) nicht zu gebrauchen, da sie zu groß sind, und außerdem trotz Ventilator und Antibeschlagspray schnell anlaufen. Selbst die Variante die extra für unter Helme gemacht ist klappt leider nicht richtig, da kein normaler Helm hier noch drauf passt....

In letzter Zeit sieht man immer häufiger Einheiten, hauptsächlich der SAS, aber auch Franzosen etc. mit diesen, ehemals Airsoftmasken rumrennen. Ich suche solche Masken, das Problem ist allerdings, dass ich den meisten Airsoftmasken nicht traue und die zwei, welche ich getestet habe sind auch nicht wirklich sehr vertrauenserweckend. Gerade beim Beschuss mit .223 FX/UTM sollte das Produkt doch etwas aushalten.

Hat jemand eine Idee wo man so etwas herbekommen könnte, oder kennt zufällig einen Hersteller welcher solte Masken in guter Qualität anbietet?

Hier mal ein Beispielbild...

https://www.reddit.com/r/MilitaryPorn/comme...rday_2533x1802/

Danke! Horrido!

 
Racer
Beitrag 14. Feb 2019, 21:28 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2005


Keine echte Lösung, aber Erfahrungswerte:

Das Hauptproblem dass ich bei Airsoftmasken festgestellt habe: sie begannen mit der Zeit zu rosten. Der Schweiss setzt den (billigen) Metallgittern recht zu. Ein Nachsprayen löst das Problem nicht wirklich, sondern färbt die Haut ein.
Wir haben einige Masken mit 10(++) x 0.25g / 450fps BBs beschossen, aufgesetzt (also Maske auf den Boden gelegt und Mündung aufgesetzt). Das halten die meist recht gut aus. Mit der Beschaffenheit der .223 FX/UTM kenn ich mich nicht aus. Beschusstest machen, dann weis manns, kosten ja meist nicht alle Welt.
Es war oft schwierig die Masken der Kontur anzupassen, so dass sie trotzdem bequem aber dicht anliegend sind. Neoprenmasken oder Stoffmasken darunter zu tragen hat sich nicht bewährt (Schweiss, Hitzestau, Verrutschen der Gittermaske).
Für Spiele im Regen hatten wir Gitterbrillen benutzt, die schwachen Originalgitter herausgetrennt und durch stärkere aus dem Baumarkt ersetzt. Wirksamkeit durch Beschusstest wie oben nachgewiesen. Die Gitterlöcher waren klein gewählt, so dass eigentlich keine Splitter durchgehen konnten. Die Sicht ist leicht eingeschränkt, aber immer noch besser als Regentropfen oder Beschlag auf dem Glas. Hat sich über Jahre bewährt.

Eventuell 2 Airsoftmasken übereinander legen um genug Festigkeit zu erreichen?

Der Beitrag wurde von Racer bearbeitet: 15. Feb 2019, 18:53
 
Hummingbird
Beitrag 14. Feb 2019, 21:58 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.048



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Von wie viel Joule reden wir denn hier?
 
goschi
Beitrag 15. Feb 2019, 00:01 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.918



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


wenn man sich die hersteller-Broschüren anschaut, ca 2-4 Joule (in 3.5m Entfernung)
Ich würde dann noch ein Sicherheitsfenster von 50% einbauen und aufrunden, da dies auch von der Lauflänge abhängt, dann sind wir so bei 6-7 Joule Mündungsenergie


5.56mm FX-Munition von Simmunition
Manmarker Rounds von UTM


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Famas
Beitrag 15. Feb 2019, 20:05 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 490



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.09.2003


Variante 1:
Paintball-Maske. Schlanke Modelle wie die DYE i4 tragen nicht dick auf und sind problemlos unter dem Helm tragbar, auch in Kombination mit Sprechgarnitur. Speziell die i4 beschlägt nicht (nie!) ist aber auch sehr teuer.
Die Dinger sind optimal weil für den Beschuss von Paintballs ausgelegt. International wird Paintball im Bereich bis 300fps (entspricht ca. 12-13 Joule) gespielt. Die Belastung von FX Mun halten Paintballmasken also locker.
Ich glaube wir haben damals auch (billige) Paintballmasken von JT und Proto verwendet. Mit genau den von dir beschriebenen Nachteilen.

Variante 2:
In deinem Link haben die Jungs ballistische Schutzbrillen ala Oakley / Revision oder sowas auf und eben die erwähnten Gittermasken.

https://www.amazon.de/Coxeer-Gesicht-Sch%C3...oft+gittermaske

Kosten nix. Rost habe ich noch nicht feststellen können, ggf modellabhängig? . Gas Airsoft bis 5 Joule kein Problem. Benutze ich selber seit Jahren.
Allerdings habe ich die mit Hosengummis an den ARC Rails mit dem "Eck-Klips" befestigt. Da verrutscht dann auch nix.
FX Beschuss hab ich damit noch nicht getestet, aber zumindest die 9mm sind ja relativ entspannt. Airsoft ist da deutlich schlimmer. (Was nicht heißen soll, dass man sich nicht schützen muss)

Der Beitrag wurde von Famas bearbeitet: 15. Feb 2019, 20:15


--------------------
Dear Burpees,
you suck! And I hate you!
Yours sincerely...
 
Waduio
Beitrag 18. Feb 2019, 18:23 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 28



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.10.2016


Also danke erstmal für die Antworten.

Ich habe jetzt einmal eine von OneTigris, ist aber etwas teurer (20 €), aber macht einen sehr bequemen und guten Eindruck, ist allerdings nur vorne mit Gitternetz und seitlich mit Stoff und Polster, was vermutlich bei längerem Tragen zum schwitzen führen wird - das gegen das Plus an Komfort durch den Stoff....ich bin gespannt. Ich berichte nach über Beschuss- und Tragetest.

Horrido!
 
Waduio
Beitrag 12. Mar 2019, 12:47 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 28



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.10.2016


ZITAT(Waduio @ 18. Feb 2019, 19:23) *
Also danke erstmal für die Antworten.

Ich habe jetzt einmal eine von OneTigris, ist aber etwas teurer (20 €), aber macht einen sehr bequemen und guten Eindruck, ist allerdings nur vorne mit Gitternetz und seitlich mit Stoff und Polster, was vermutlich bei längerem Tragen zum schwitzen führen wird - das gegen das Plus an Komfort durch den Stoff....ich bin gespannt. Ich berichte nach über Beschuss- und Tragetest.

Horrido!



Nur eine kurze Rückmeldung. Die Maske hat den Beschuss mit .223 FX gehalten. Logischerweise spritzt die Farbe durch das Gitter durch und teilweise ist auch etwas Farbe von dem Metall abgesplittert. Die Entfernung betrug etwa 80cm zur Mündung und je nach dem in welchem Winkel die Geschosse auftrafen haben sie das Gitter sogar leicht verbogen, die Wucht ist also schon enorm. Allerdings trotz abgesplitterter Farbe und kleinen Dellen - alles besser als ne offene Lippe oder Zähne die abgebrochen sind. Ich werde sie weiterhin nutzen.
Zum Komfort gibt es nicht viel zu sagen, die Belüftung ist deutlich besser, heißt die Brillen beschlagen auch nach einer Weile nicht mehr.

 
Racer
Beitrag 16. Mar 2019, 16:26 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2005


Hey, das könnte was sein:

https://www.armyrecognition.com/enforce_tac...ial_forces.html
 
 
 

Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. August 2019 - 17:03