eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
13 Seiten V  « < 9 10 11 12 13 >  
Reply to this topicStart new topic
> Game of Thrones (Achtung SPOILER!), Theorien, Meinungen, Bemerkungen, Fragen (und SPOILER)
400plus
Beitrag 30. Apr 2019, 06:44 | Beitrag #301
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010



Auch die Armee des Nordens dürfte deutlich dezimiert sein. Wobei, vielleicht kommt ja jetzt Haus Glover wieder zu den Fahnen wink.gif Jetzt wo du es sagst, fällt mir aber auch auf, dass ich in der Episode gestern Yohn Royce nirgends gesehen habe. Ich kann mir aber irgendwie kaum vorstellen, dass Sansa die Knights of the Vale zurückgehalten hat, also vielleicht war das einfach nur, weil er doch kein so wichtiger Charakter ist (oder ich habe ihn im Dunkeln schlichtweg übersehen...)?

Ich hoffe, dass Yara Greyjoy im Endkampf noch eine Rolle spielen wird.
 
Jackace
Beitrag 30. Apr 2019, 07:31 | Beitrag #302
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 800



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.05.2004


Na wenigstens sollten die Vorräte jetzt reichen. biggrin.gif

Sie kann sich vielleicht als Verteidigerin der Menschheit darstellen und sich so die Unterstützung von südlichen Häusern sichern die Cersei nicht gewogen sind, den Sands z.B..
Auch hat man wenig aus Essos gehört, eigentlich müsste sie dort noch immer Statthalter haben und eine neue Armee ausheben können. Allerdings kann der Verlust so vieler Dothraki ihren Zuspruch brechen. Es könnte sein, dass ihr die Kontrolle über Essos entgleitet.

Jetzt wo der Hound überlebt hat halte ich ein Duell mit dem Mountain für immer wahrscheinlicher.

 
400plus
Beitrag 30. Apr 2019, 07:45 | Beitrag #303
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010



Schwierig zu sagen, wie die Situation in Westeros gerade ist. Wer regiert die Riverlands, wo die ganzen Freys tot sind, aber Edmure Tully immer noch verschollen? Wer regiert Dorne, wo die ganzen Martells tot und die Sands tot oder in Sansas Kerker sind? Und wer sitzt auf Highgarden? Ich befürchte, dass die Serie das nicht besonders weiter auflösen wird. Höchstens Edmure Tully traue ich noch ein Comeback zu, aber Dorne und der Reach sind in meinen Augen quasi aus der Sendung geschrieben. Ähnlich denke ich wird es auch mit Essos sein. Theoretisch sind da noch ein paar Tausend Second Sons, aber ich denke nicht, dass die eine Rolle spielen. Dany hat, was immer übrig bleibt (und vielleicht ein Überraschungscomeback von Yara Greyjoy und Edmure Tully), und das ist es.

So gesehen war die Hauptrolle des Nachtkönigs, dass er Danys Heer soweit dezimiert hat, dass das eigentliche "Game of Thrones" wieder spannend wird wink.gif
.

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 30. Apr 2019, 07:47
 
Glorfindel
Beitrag 30. Apr 2019, 07:45 | Beitrag #304
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.637



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Die Taktik der Dothrakis erstaunt mich nicht. Ich vermute, die Dothrakis versuchten zum Nachtkönig vorzudringen. Es ist die Taktik, die ich auch angewendet hätte. Die Dothrakis wären auch nicht wirklich nützlich gewesen bei der Verteidigung von Winterfell und wir wissen gar nicht, was ihr Angriff bewirkt hat.

Ich fand es auch ziemlich spannend, auch mit diesen Gruselmomenten, insbesondere, dass die Schlacht, auch wenn die Untoten lange Zeit Überhand hatten, aufgrund der Drachen, Unbefleckten usw. nicht so aussichtslos war wie gedacht und die Menschen durchaus auch etwas zu bieten hatten.

Ich muss mir die Folge allerdings nochmals ansehen, da ich nicht alles verstanden habe.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
400plus
Beitrag 30. Apr 2019, 08:00 | Beitrag #305
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Glorfindel @ 30. Apr 2019, 08:45) *
Die Taktik der Dothrakis erstaunt mich nicht. Ich vermute, die Dothrakis versuchten zum Nachtkönig vorzudringen.


Nur mit flammenden Schwertern aus normalem Stahl hätten die den Nachtkönig aber nichtmal pieksen können- von seinem untoten Drachen ganz zu schweigen.

Hier gibt's übrigens eine interessante taktische Analyse der Schlacht:
https://www.wired.com/story/game-of-thrones...tical-analysis/

 
Glorfindel
Beitrag 30. Apr 2019, 08:11 | Beitrag #306
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.637



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Was mir auch gefallen hat, ist, dass trotz allem, die Schlacht relativ unvorhersehbar verlaufen ist, insbesondere auch der Schluss. Es gab keinen Azor Ahai mit Feuerschwert und es wurde keine Geliebte geopfert. Allerdings sind auch keine Charaktere gefallen, welche noch ein gewisses Potential beinhalten gefallen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Katana
Beitrag 30. Apr 2019, 09:31 | Beitrag #307
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 160



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.12.2003


Ich fand die Folge auch super. Allerdings habe ich mich gefragt warum die Fernwaffen nur eine Salve abgefeuert haben. Man hätte auch länger feuern können und erst dann die Dothrakis losschicken können. Auch ich hatte die Befürchtung dass viel mehr Charaktere sterben. Um gegen die 20.000 Soldaten der goldenen Kompanie zu kämpfen bleibt Daenerys auf jeden fall nicht mehr viel über.


--------------------
Wer später bremst fährt länger schnell!

Viking dráws....niderlanke....anolanke
 
Father Christmas
Beitrag 30. Apr 2019, 11:04 | Beitrag #308
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.341



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


ZITAT(Katana @ 30. Apr 2019, 10:31) *
Ich fand die Folge auch super. Allerdings habe ich mich gefragt warum die Fernwaffen nur eine Salve abgefeuert haben. Man hätte auch länger feuern können und erst dann die Dothrakis losschicken können. [...]


Ich hatte nicht den Eindruck, dass es hier um einen Waffeneinsatz ging. Ich denke, dass war eher Gefechtsfeldbeleuchtung.

Und die haben auch erst geschossen, als man schon losgeritten war. Das Feuer musste man also einstellen, um die eigenen Kräfte nicht zu treffen.


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
der_finne
Beitrag 30. Apr 2019, 12:28 | Beitrag #309
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


Meine Begeisterung hält sich stark in Grenzen. Keine echten Überraschungen, alles Schema F nach Xena Manier. Ich wollte es nach der letzten Staffel noch nicht so richtig wahr haben, aber die fahren das wohl wirklich einfach geradlinig zu Ende. Arya aus der Kiste, zack, bumm Night King tot, nächster Halt: Kingslanding. Evtl. gibt es noch etwas Hintergrund von und mit Bran, aber ich erwarte da nicht mehr viel.
Schade. Optisch und Soundtechnisch tlw. sehr gut. Joras Ende war gut, die Drachen waren gut gemacht, aber wie gesagt alles erwartbar und imo haben, gerade nach der zweiten Folge, zu viele Überlebt.
Cersei hat bisher alles richtig gemacht...


Der Beitrag wurde von der_finne bearbeitet: 30. Apr 2019, 14:41
 
Glorfindel
Beitrag 30. Apr 2019, 17:02 | Beitrag #310
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.637



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Ich find nicht, dass alles vorhersehbar war und nicht vieles hätte mich erstaunt, vielleicht wenn Jon umgekommen, aber möglich gehalten habe ich alles. Wenn einzelne Personen umkommen, so werden allenfalls gewisse Handlungsstränge abgehauen. Dies ist auch ein Grund, weshalb ich davon ausgegangen bin, dass z.B. Jamie oder der Bluthund überleben. Dass ganz am Schluss die White Walkers zurückgedrängt werden und nicht die ewige Nacht einbricht, davon durfte man ausgehen, genauso wie, dass Cersei nicht überleben wird. Letzteres kann man schon mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit voraussagen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
400plus
Beitrag 30. Apr 2019, 19:13 | Beitrag #311
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010



Ich fand ein paar Sachen überraschend. Brienne hatte ich z.B. abgeschrieben, ebenso Grey Worm- beide sind noch da. Umgekehrt hätte ich nicht gedacht, dass Lyanna Mormont stirbt. Jorah war vielleicht ein wenig vorhersehbar, Theon auch, und die Sache mit der Gruft auch. Aber dass Dany und Jon mit dem Tod des Night Kings wenig zu tun haben, hätte ich so auch nicht gedacht.
 
Malefiz
Beitrag 2. May 2019, 22:40 | Beitrag #312
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.752



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(der_finne @ 30. Apr 2019, 13:28) *
Meine Begeisterung hält sich stark in Grenzen. Keine echten Überraschungen, alles Schema F nach Xena Manier. Ich wollte es nach der letzten Staffel noch nicht so richtig wahr haben, aber die fahren das wohl wirklich einfach geradlinig zu Ende. Arya aus der Kiste, zack, bumm Night King tot, nächster Halt: Kingslanding. Evtl. gibt es noch etwas Hintergrund von und mit Bran, aber ich erwarte da nicht mehr viel.
Schade. Optisch und Soundtechnisch tlw. sehr gut. Joras Ende war gut, die Drachen waren gut gemacht, aber wie gesagt alles erwartbar und imo haben, gerade nach der zweiten Folge, zu viele Überlebt.
Cersei hat bisher alles richtig gemacht...



Interessanterweise ist es ja von fast niemandem erwartet worden, dass so viele überleben werden. Insofern finde ich erwartbar nicht den richtigen Ausdruck. Viele Leute haben ja das Massensterben von Hauptfiguren vorhergesagt, dass es nur zwei Hauptfiguren und ein paar Nebencharaktere erwischt kam da für viele offensichtlich schon überraschend. Wobei ich es irgendwie logisch finde: Wenn drei Folgen vor Schluss die Hälfte der Hauptfiguren stirbt, um wen geht es dann in den restlichen Folgen?

Übrigens, es gibt noch drei Folgen: Da ist noch einiges an Platz für Storytelling


Der Beitrag wurde von Malefiz bearbeitet: 2. May 2019, 22:40


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
Herki
Beitrag 3. May 2019, 23:03 | Beitrag #313
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.461



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.06.2006


Die Dothraki ebenso wie Melissandre waren wohl nur dazu da dem Fernsehpublikum einen ergreifenden Moment zu geben wenn alle ihre Kerzen ausgehen.

Ich fand an der Folge jetzt nichts wirklich toll, dafür war sie mir zu unlogisch und auch optisch nicht ansprechend genug. In beiden Punkten deeutlich hinter "Battle of the Bastards"

- warum baut man die Triboke vor der Mauer (und vor der schützenden Infantrie) auf und benutzt sie dann nur ein mal ?
- warum stehen die Unsullied for dem Feuergraben und nicht (zumindest mehrheitlich) dahinter?
- warum sind nicht mehr Leute auf den Mauern ? Ich mein das ist doch praktisch gesprochen der Grund weshalb man Burgen baut ?
- der Kamikazeangriff der Dothraki. s.o.
- Warum kann Drachenfeuer die magisch geschützte 700ft hohe und 40m dicke Mauer schmelzen aber 3 Blöcke Stein blocken jegliche Wirkung wenn Jon Snow sich dahinter versteckt ?
- Deus Ex Arya. Wo kam sie her und warum schreit ein trainierter Assasine kurz vor dem tödlichen Angriff, ich mein der NK war umringt von seinen Offizieren ?
- Das Ende des Night King war desaströs, es hätte soviel über diesen Charakter zu erzählen gegeben. (den man über 8 Jahre aufgebaut hat, sowohl die Bücher als auch die Serie fangen nördlich der Mauer mit White Walkern an). Ne Quatsch, brauchen wir nicht, Arya aus der Kiste, bumm tot.
- wie erheben sich die toten Starks und durchbrechen ihre massiven Steingräber wenn in S7 eine blöde Holzkiste gereicht hat um einen white walker zu Cersei zu bringen.
-


Und noch tausende ander kleine Dinge. Im großen und ganzen geht die Show steil weiter den Abwärtsweg den sie spätestens in S7 eingeschlagen hat.


Der Beitrag wurde von Herki bearbeitet: 3. May 2019, 23:21


--------------------
ZITAT(goschi @ 6. Sep 2013, 15:07) *
Etwas Perfektes muss man nicht umwerfen, das bleibt für ewig perfekt, da muss man nichts neu erfinden. Das Feuer, das Rad und eben die Mausinvertierung sind ewig!

 
400plus
Beitrag 4. May 2019, 07:33 | Beitrag #314
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Herki @ 4. May 2019, 00:03) *
Die Dothraki ebenso wie Melissandre waren wohl nur dazu da dem Fernsehpublikum einen ergreifenden Moment zu geben wenn alle ihre Kerzen ausgehen.



Melisandre hat doch eine zentrale Rolle gespielt, indem sie Arya auf ihre Rolle hingewiesen hat. Dadurch und durch Berics Tod wurde dann auch klar, warum er sechs Mal zurückgebracht wurde.

ZITAT(Herki @ 4. May 2019, 00:03) *

- Warum kann Drachenfeuer die magisch geschützte 700ft hohe und 40m dicke Mauer schmelzen aber 3 Blöcke Stein blocken jegliche Wirkung wenn Jon Snow sich dahinter versteckt ?


Naja zumindest an der Stelle würde ich sagen, dass Eis halt eher schmilzt als Stein wink.gif

 
Schwabo Elite
Beitrag 4. May 2019, 14:44 | Beitrag #315
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.410



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002



Möglicherweise macht es auch einen Unterschied, ob der Night King dabei ist und vielleicht kann er auch die magische Kraft seiner Zauber und die anderer Wesen beeinflussen? Das hätte man natürlich zeigen können oder müssen, damit es verstanden wird.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Cuga
Beitrag 5. May 2019, 19:45 | Beitrag #316
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.246



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Endlich bin ich auch wieder auf dem Stand der Dinge.
Die 8. Staffel gefällt mir schon besser als die 7., auch wenn sie wieder zu schnell erzählt wird und die Dichte der ersten auf den Büchern basierenden Staffeln nicht erreicht.

Insgesamt war die letzte Folge imposant, pompöse Schlachten, Zombiehorror in Burgruinen, ziemlich unterhaltsam.
Nach dem Hobbit 3 freue ich mich auch über jeden unlogischen Film, der besser gemacht ist und gute CGI bietet.

Was mich gewundert hat ist folgendes.
Wieso waren die Dothraki so wenig effektiv? Die Toten sind ein ziemlich unorganisierger Haufen, der sich recht einfach mit einer Mischung aus berittenen Bogenschützen mit Drachenglaspfeilspitzen und Speeren niederreiten lassen sollte.

Weshalb waren die Unsullied so wenig effektiv bzw weshalb hat man sie quasi einzeln kämpfen lassen anstatt eine dichter gepackte Phalanx zu bilden? Drachenglas bewehrte Piken sollten auch anstürmende Tote aufhalten.

Natürlich sollte gezeigt werden, dass die Toten gefährlich sind und dass die Situation beinahe hoffnungslos und hoch dramatisch ist. Dies hätte aber imho noch besser funktioniert, wenn sich die gefürchteten bzw besonders professionellen Soldaten nicht hätten abschlachten lassen wie Vieh, sondern trotz ihrer Stärke durch die Zahl der Angreifer einfach überwältigt worden wären. Szenen mit sich auftürmenden Zombies vor den Unsullied, die erst Welle um Welle zurückschlagen, dabei immer erschöpft wirken, am Ende mit zerbrochenen Piken nur noch mit Dolchen ums blanke Überleben kämpfen, z.B.


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
400plus
Beitrag 5. May 2019, 21:56 | Beitrag #317
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Cuga @ 5. May 2019, 20:45) *

Was mich gewundert hat ist folgendes.
Wieso waren die Dothraki so wenig effektiv? Die Toten sind ein ziemlich unorganisierger Haufen, der sich recht einfach mit einer Mischung aus berittenen Bogenschützen mit Drachenglaspfeilspitzen und Speeren niederreiten lassen sollte.

Weshalb waren die Unsullied so wenig effektiv bzw weshalb hat man sie quasi einzeln kämpfen lassen anstatt eine dichter gepackte Phalanx zu bilden? Drachenglas bewehrte Piken sollten auch anstürmende Tote aufhalten.


Ich denke, dass bei beidem die schiere Anzahl der Toten entscheidend- quasi ein Sättigungsangriff wink.gif Auf Menschenleben muss der Night King ja keine Rücksicht nehmen, und so gehen die Toten auch vor (siehe die Überwindung des Flammengrabens). Wenn dann ein paar Dutzend Tote den Winkelried machen, ist die Phalanx schnell am Ende.


 
Katana
Beitrag 6. May 2019, 07:24 | Beitrag #318
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 160



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.12.2003


https://www.stern.de/kultur/tv/game-of-thrones--das-sagen-militaer-experten-zur-schlacht-um-winterfell-8693622.html?fbclid=IwAR1kyKNgwp9MaSe8CeEs72I242HrPBC9oNH4HOILYh8Ts7hwNPO9zrJlPYc

Analyse der Schlacht von Militär Experten.

https://www.youtube.com/watch?v=EA5mJRFaI8c...LliT1CcYNwYeq38

Analyse und Verbesserungsvorschläge eines Total War Spielers. Viele Gute Ansätze wie zum Beispiel 3 Gräben. Graben 1 in Fernwaffenreichweite. Alles was durch kommt wird von den Dothrakis angegriffen. Graben 2 in Bogenschützenreichweite und Graben 3 direkt vor der Mauer.


--------------------
Wer später bremst fährt länger schnell!

Viking dráws....niderlanke....anolanke
 
Azero
Beitrag 6. May 2019, 13:24 | Beitrag #319
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 931



Gruppe: Members
Mitglied seit: 08.02.2002


Meine Herren, es ist ein Film. Basierend auf einem Buch, welches ein in militärischen Dingen unbewanderter Schriftsteller geschrieben hat.

Was mich viel heftiger amüsierend bewegt hat sind die vielen Memes auf 9gag und Konsorten, die darauf anspielen, dass man in Folge 3 der 8.Staffel aufgrund der Tatsache, dass diese ausschließlich des Nachtens spielt, nichts erkennen konnte: ich konnte alles erkennen. Ich weiß allerdings auch, wie ich die Helligkeit meines TV in einem Sinne regeln kann.

---

@400plus: "Den Winkelried machen" hat mich sehr amüsiert. Kannte ich bisher nicht, diesen Arnold Winkelried. Aber ich bin auch Schwabe, und tatsächlich einer (naja, ein halber...), nicht nur ein gemeiner Deutscher. wink.gif Danke für den Hinweis!


--------------------
Am Waldrand lauert der Tod.
 
Glorfindel
Beitrag 6. May 2019, 15:06 | Beitrag #320
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.637



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Klar, es ist Fernsehen und damit ist es müssig über die Taktik und militärischen Fähigkeiten von Jon Schnee zu urteilen. Trotzdem stellen sich Fragen, so wie es dargestellt wurde, gerade auch für historisch-militärisch nicht gebildete. Ich verstehe den Kritikpunkt, schlimm ist es für mich aber nicht wirklich (auch wenn etwas mehr Realitätssinn auch meiner Ansicht nach angebracht gewesen wären).

Der Vergleich zu Battle of the Bastards: Diese hatte wohl mehr Handlung, ich finde aber, es ist der Folge (bei aller Unlogik) gut gelungen, den Horror, welche die Lange Nacht mit sich bringt, rüber zu bringen. Dazu gehört auch die Länge der Folge sowie die fast ständige Dunkelheit. Es war richtig unheimlich.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Madner Kami
Beitrag 6. May 2019, 17:03 | Beitrag #321
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.538



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2008


Die gesamte Staffel wirkt einfach überhastet und hätte mehr Zeit gebraucht. Das zeichnete sich ja schon in der 7. Staffel ab, aber jetzt wird es wirklich schmerzhaft.


--------------------
"If you get shot up by an A6M Reisen and your plane splits into pieces - does that mean it's divided by zero?" - xoxSAUERKRAUTxox

"A ship in port is safe; but that is not what ships are built for. Sail out to sea and do new things." — Rear Admiral Grace Hopper
 
400plus
Beitrag 6. May 2019, 20:50 | Beitrag #322
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Das hohe Erzähltempo finde ich so schlimm nicht, das geht wohl leider nicht anders. Was mich dabei aber bisher geärgert hat, ist dass Tyrion und Varys für Staffel 8 fast nutzlos waren- außer ein paar schlauen Sprüchen hatten sie bisher keine wirkliche Rolle mehr.


Hier geht es um Episode 4:
Bisher- denn wow, das war in meinen Augen eine brillante Episode! Der plötzliche Drachentod, das Ende von Missandei, Tyrion und Varys sind wieder im Spiel, aber vielleicht nicht auf der gleichen Seite, weil sich Daenerys langsam Richtung Mad Queen bewegt (oder einfach endlich mehr Charakter bekommt?)- das alles hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Die Sorge, dass die Folge zu berechenbar wird, hat sich damit zumindest für mich erledigt.

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 6. May 2019, 21:11
 
400plus
Beitrag 6. May 2019, 21:18 | Beitrag #323
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Azero @ 6. May 2019, 14:24) *
@400plus: "Den Winkelried machen" hat mich sehr amüsiert. Kannte ich bisher nicht, diesen Arnold Winkelried. Aber ich bin auch Schwabe, und tatsächlich einer (naja, ein halber...), nicht nur ein gemeiner Deutscher. wink.gif Danke für den Hinweis!



Bin selber Deutscher, aber habe in der Schweiz mal in der Nähe einer Winkelriedstrasse gewohnt wink.gif
 
Malefiz
Beitrag 6. May 2019, 22:54 | Beitrag #324
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.752



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(400plus @ 6. May 2019, 21:50) *
Bisher- denn wow, das war in meinen Augen eine brillante Episode! Der plötzliche Drachentod, das Ende von Missandei, Tyrion und Varys sind wieder im Spiel, aber vielleicht nicht auf der gleichen Seite, weil sich Daenerys langsam Richtung Mad Queen bewegt (oder einfach endlich mehr Charakter bekommt?)- das alles hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Die Sorge, dass die Folge zu berechenbar wird, hat sich damit zumindest für mich erledigt.




Frage: Wie hat Dany denn die Flotte von ihrem Drachen aus übersehen? Das ist irgendwie ziemliches lazy writing. Es wäre so einfach gewesen: Sie sehen die Flotte, Dany denkt sich "Nice, die grill ich" geht zum tieffflug und wird von der Flak zerlegt. Aber nein, es muss so ein dämlicher Überraschungsangriff sein, der überhaupt keinen Sinn macht. Wie kann denn eine LoS-Waffe wie diese Ballistas aus dem nichts schießen. Davon, das ssie überhaupt getroffen haben mal ganz abgesehen


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
400plus
Beitrag 7. May 2019, 06:58 | Beitrag #325
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010



Aufklärung scheint schlichtweg nicht Danys Stärke zu sein:
- Eurons Flotte einmal vergessen
- Highgarden ungedeckt gelassen
- Die Dothraki einfach mal ohne Aufklärung frontal gegen die Armee der Toten geschickt
- Jetzt Eurons Flotte wieder vergessen

Ich denke, hier wollte man unbedingt die Überraschung und den deswegen noch spontaneren Schmerz und die Wut in Danys Gesicht rüberbringen, um damit dann ihre Entwicklung besser vorantreiben zu können. Außerdem wurde halt auch ein wenig Logik für den Effekt geopfert: We rip her out root and stem, cruisen dann mal schön locker nach Süden, sogar Grey Worm entspannt für einen Augenblick und ZACK- Schockmoment.

PS: Im Internet gelesen und für gut befunden: "Euron is not a character, he is a plot device on legs" biggrin.gif


Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 7. May 2019, 07:22
 
der_finne
Beitrag 7. May 2019, 07:28 | Beitrag #326
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(Malefiz @ 6. May 2019, 23:54) *
ZITAT(400plus @ 6. May 2019, 21:50) *
Bisher- denn wow, das war in meinen Augen eine brillante Episode! Der plötzliche Drachentod, das Ende von Missandei, Tyrion und Varys sind wieder im Spiel, aber vielleicht nicht auf der gleichen Seite, weil sich Daenerys langsam Richtung Mad Queen bewegt (oder einfach endlich mehr Charakter bekommt?)- das alles hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Die Sorge, dass die Folge zu berechenbar wird, hat sich damit zumindest für mich erledigt.




Frage: Wie hat Dany denn die Flotte von ihrem Drachen aus übersehen? Das ist irgendwie ziemliches lazy writing. Es wäre so einfach gewesen: Sie sehen die Flotte, Dany denkt sich "Nice, die grill ich" geht zum tieffflug und wird von der Flak zerlegt. Aber nein, es muss so ein dämlicher Überraschungsangriff sein, der überhaupt keinen Sinn macht. Wie kann denn eine LoS-Waffe wie diese Ballistas aus dem nichts schießen. Davon, das ssie überhaupt getroffen haben mal ganz abgesehen



Na die haben sich doch hinter der Insel versteckt! Aus der Luft unmöglich zu sehen. Abgesehen davon das sie dann in den Rücken der Schiffe hätte fliegen können. Die Geschütze sind wohl drehbar, aber die Segel sind trotzdem im Weg und behindern die Sicht. Auch dürfte der Drache wendiger sein als ein Schiff.
Der Ausgang war auch komisch, natürlich überleben gerade Tyrion und Varis und genau eine Person wird gefangen genommen.
Zu der letzten "Schlacht". Man kann nun sagen das ist nur Fiktion usw. aber auch fiktionale Szenerien müssen in sich stimmig sein sonst glaubt der Zuseher sie nicht, oder man senkt halt das Niveau... S.o. Hier ist es eben sogar vielen ganz normalen Zuschauern aufgefallen das der Plan suboptimal war.
Warum Cersei Danny nicht einfach niedermetzelt wird auch ihr Geheimnis bleiben. Evtl. waren sie auch gerade so außerhalb der Bogenreichweite bzw der Skorpione und die GC ist unterwegs zu Jon.
Trotz allem fand ich die Folge ganz annehmbar, zumindest die Atmosphäre hat imo gepasst und es wurde mal über Entferungen und Machtverhältnisse gesprochen.
Sansa soll einfach Jon heiraten, Arya Cersei töten lassen und alle sind glücklich, naja bis auf Danny, aber die stirbt eh.


Der Beitrag wurde von der_finne bearbeitet: 7. May 2019, 07:50
 
400plus
Beitrag 7. May 2019, 07:49 | Beitrag #327
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.611



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010



Am Ende überlebt Jon, zerstört den Thron, sagt "Fuck off" und lebt dann mit Thormund und Ghost nördlich der Mauer biggrin.gif
 
der_finne
Beitrag 7. May 2019, 07:53 | Beitrag #328
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(400plus @ 7. May 2019, 08:49) *

Am Ende überlebt Jon, zerstört den Thron, sagt "Fuck off" und lebt dann mit Thormund und Ghost nördlich der Mauer biggrin.gif


Abgesehen davon das ich denke das Jon stirbt ist das ein Scenario das recht realistisch ist da es ja der Quintessenz der Erzählung entsprechen würde.
 
Cuga
Beitrag 7. May 2019, 08:45 | Beitrag #329
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.246



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Besonders gut gefallen hat mir die neue Folge auch nicht. Danerys wird immer weiter zur Verrückten stilisiert, um künstlich Drama zu erzeugen. Und vom play stupid games, win stupid prizes Konzept sind sie noch nie viel weiter weg gewesen. Nimm alle wichtigen Charaktere einer Fraktion und stell sie in Bogenschützenreichweite bzw den Drachen in Reichweite von 10+ Ballisten auf. Alle überleben confused.gif


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
Nite
Beitrag 7. May 2019, 09:52 | Beitrag #330
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.780



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Danaery lässt Jon umbringen und sitzt als grausame Tyrannin auf dem Thron. Vom Mad King zur Mad Queen schließt sich der Kreis. Wäre irgendwie passend für GoT.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
 
 

13 Seiten V  « < 9 10 11 12 13 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. July 2019 - 01:32