eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
150 Seiten V  « < 145 146 147 148 149 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Bürgerkriege in Syrien und im Irak, Die Neuordnung Mesopotamiens?
SailorGN
Beitrag 23. Jul 2018, 09:56 | Beitrag #4381
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.373



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Njet towaritsch. Der Punkt ist nicht, dass es eine real existierende Vermengung gibt, sondern dass Assad KEINERLEI Unterschiede bei der Opposition macht. Alle sind "Terroristen", egal ob sie bewaffnet kämpfen oder fürs Überleben der eingekesselten, bomabrdierten und ausgehungerten Städte sorgen. Du versuchst Ursache und Wirkung zu vertauschen. Die Syrer wissen, dass sie als "Einwohner der Rebellengebiete" so oder so verspielt haben und dass Verfolgung, Folter und Verschwindenlassen auch unter "Loyalisten" alltäglich sind. Also nimmt man sein Schicksal selbst in die Hand. Die Alternativen sind ja nur ein annonymes Foto unter zehntausenden und Asche in der Wüste oder Vertreibung aus der Heimat.

Nochmal: Die "Kriegs"führung Assads gegen die eigene Bevölkerung unterscheidet nicht zwischen Kombattanten und Nichtkombattanten, Mänder/Frauen/Kinder werden unterschiedslos bombardiert, beschossen, vergast, ausgehungert, verfolgt, vertrieben. Daher ist die künstliche Empörung darüber, dass "die Guten" sich auch nicht dran halten hinfällig.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Kameratt
Beitrag 23. Jul 2018, 11:00 | Beitrag #4382
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.838



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Nein. Wenn die Kriegsführung Assads derart nichtdiskriminierend wäre, wie oft kolportiert wird, sähen die Verluste der Regierungstruppen, Rebellen und Zivilisten anders aus. Tatsächlich unterscheiden sich die Zahlenverhältnisse in quantitativer Hinsicht kaum z.B. von der US-geführten Schlacht um Rakka oder der Schlacht um Mossul.

Dass die sogennante Opposition von vielen Syrern nicht als solche angesehen wird bzw. aufgrund der massiven Unterstützung aus dem Ausland sich selbst für die Regtierungspropaganda delegitimiert, ist offensichtlich.
 
SailorGN
Beitrag 23. Jul 2018, 11:19 | Beitrag #4383
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.373



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Woher hat man denn belastbare Verlustzahlen? Mir ist nicht bekannt, dass Assad irgendwann begonnen hat, tagesaktuell die eigenen Verluste bkanntzugeben... und erst recht keine Schätzungen zu den Rebellen. Auch von der anderen Seite hat man wenig bis gar nix belastbares, darüber hinaus gibts ja auch ausser den Weißhelmen keine Orgas die organisiert SaR, Triage und Nachsorge wie Bestattungen durchführen. Keiner weiss, wie viele Leichen dort in Kellern und Ruinen verrotten.

Auch wieder falsch rum: Die Verfolgung begann bevor signifikante Unterstützung aus dem Ausland kam, die Opposition ist kein ursrpünglich fremdes Konstrukt, sondern ein Produkt der Politik Assads. Und diese Politik (damit auch die Ursachen für bewaffnete Opposition) wird sich nicht ändern, im Gegenteil. Zumal Assad sein Überleben ja auch nicht nur indigenen Quellen der Stärke verdankt und letztendlich auch aussenpolitisch den Preis wird zahlen müssen.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Hummingbird
Beitrag 23. Jul 2018, 14:53 | Beitrag #4384
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Kameratt @ 23. Jul 2018, 12:00) *
Tatsächlich unterscheiden sich die Zahlenverhältnisse in quantitativer Hinsicht kaum z.B. von der US-geführten Schlacht um Rakka oder der Schlacht um Mossul.
Gänzlich "US-geführt" war das leider nicht. Die schiitischen PMU Milizen haben ungefragt dazwischen gepfuscht. Wie sich das ausgewirkt hat kannst du selbst nachlesen.
 
xena
Beitrag 23. Jul 2018, 16:25 | Beitrag #4385
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.487



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Wäre mir neu, dass die PMU Luftangriffe auf Raqqa durchgeführt hätten.
Übrigens hat die Irakische Luftwaffe kräftig im Osten Syriens bei der derzeitigen Operation gegen den IS gebombt und das mit recht hoher Frequenz, wenn man die Berichte verfolgt. Die Iraker rappeln sich wieder.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Hummingbird
Beitrag 23. Jul 2018, 16:32 | Beitrag #4386
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(xena @ 23. Jul 2018, 17:25) *
Wäre mir neu, dass die PMU Luftangriffe auf Raqqa durchgeführt hätten.
Xena Kommentar der Woche...
 
revolution
Beitrag 23. Jul 2018, 22:41 | Beitrag #4387
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.206



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(Hummingbird @ 23. Jul 2018, 15:53) *
Gänzlich "US-geführt" war das leider nicht. Die schiitischen PMU Milizen haben ungefragt dazwischen gepfuscht. Wie sich das ausgewirkt hat kannst du selbst nachlesen.


"ungefragt dazwischen gepfuscht" facepalmfji3.gif Recht krude These, da die PMU dem irakischen Innenministerium unterstehen und der irakische Ministerpräsident deren Oberbefehlshaber ist. Wenn die also kein Mandat haben, im Irak tätig zu sein, wer sonst? Amerika? wink.gif

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Jul 2018, 22:56


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Hummingbird
Beitrag 23. Jul 2018, 23:10 | Beitrag #4388
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Wo war von Mandaten die Rede?

Die Amerikaner wollten den IS aus Mosul heraustreiben. Die PMU haben dann den Westen der Stadt abgeriegelt um das zu verhindern. Da fragt man sich schon wer diese schiitischen Paramilitärs tatsächlich lenkt. Die USA jedenfalls bestimmt nicht.
 
Dave76
Beitrag 24. Jul 2018, 13:41 | Beitrag #4389
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.043



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005



https://mobile.twitter.com/rusembassynl?lang=de


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Dave76
Beitrag 24. Jul 2018, 17:04 | Beitrag #4390
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.043



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
IDF shoots down Syrian fighter jet that entered Israeli airspace
July 24, 2018

Two Patriot missiles fired at Sukhoi aircraft that penetrated two kilometers into Israeli territory, military says; one of the pilots reported killed

https://www.timesofisrael.com/interceptor-m...orthern-israel/


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
revolution
Beitrag 2. Aug 2018, 00:16 | Beitrag #4391
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.206



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT
Israel’s request to withdraw Iranian forces from Syria is unrealistic - Russian ambassador
Russian Politics & Diplomacy
July 31, 1:20 UTC+3
Anatoly Viktorov said that iranians are playing an important role in our common efforts towards extermination of terrorists in Syria

TEL AVIV, July 31. /TASS/. Israel’s request to have Iranian forced withdrawn from entire Syria is unrealistic at this stage, Russian Ambassador to Israel Anatoly Viktorov said on Monday.

"They (the Iranians - TASS) are playing an important role in our common efforts towards extermination of terrorists in Syria," he told Israel’s Channel Ten. "That is why at this point we consider unrealistic any requests concerning withdrawal of any foreign forces from Syria."

"We can speak with our Iranian partners very honestly and openly trying to persuade them to do or not to do anything," Vikotorov said. When asked whether Russia can force Iran to leave Syria, he answered, "No, we can’t."

The Russian diplomat confirmed that there is an agreement that only Syrian regular army will be present on the Syrian side of the border with Israel. "We agreed that there will be only Syrian regular army units on the other side of the border (in Syria - TASS)," he said. "Ensuring Israel’s security in top priority. And these are not empty words for Russian foreign policy."

More:
http://tass.com/politics/1015431


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Dave76
Beitrag 2. Aug 2018, 13:27 | Beitrag #4392
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.043



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Russia: Iranian troops in Syria to be kept 85 kilometers from Israel border
Russia's chief Syria negotiator also asserts Israel is no longer so concerned about issue, despite repeated vows from Jerusalem that it will not tolerate any armed Iranian presence
1 August 2018

Russia’s chief Syria negotiator said in an interview Wednesday that his country has convinced the Iranian forces in Syria to withdraw to at least 85 kilometers (53 miles) from the Israeli border, despite Israel’s insistence that no Iranian troops be permitted anywhere in the war-torn country.
Alexander Lavrentyev told Sputnik news site, “We took into account the Israeli concerns, we managed to attain the pullout of Iranian units 85 kilometers (53 miles) from the Israeli border.”
Asked if Israel was becoming less concerned over the pro-Iranian units’ presence near its border, Lavrentyev replied: “Yes, of course, we are certain of this.”
It was not clear what prompted him to say this as Israel has repeatedly and forcefully stated that it will not accept any Iranian presence at all in Syria. Last week it rejected a Russian proposal to keep Iranian forces in Syria 100 kilometers (62 miles) away from Israel’s northern border, a senior Israeli official said, moments after a meeting between Russian Foreign Minister Sergey Lavrov and Prime Minister Benjamin Netanyahu concluded in Jerusalem.
Israel is sticking to its demand that Iran not be allowed any military foothold in Syria, the official stressed. Israel is furthermore demanding that all long-range missiles be removed from the country and that any factories producing precision-guided missiles there be shut, the official said.
The Russian “aspiration” of creating a 100-kilometer zone in which neither Iranian forces nor Tehran’s proxy militias are present is insufficient for Israel, the senior official went on. “Iran wants to turn Syria into a second Lebanon. And we’re determined to prevent that.”
[...]
https://www.timesofisrael.com/russia-irania...-israel-border/


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
revolution
Beitrag 2. Aug 2018, 16:01 | Beitrag #4393
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.206



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Wenn man sich die Welt schön redet und sich dadurch besser fühlt. Warum nicht. Aber schon seltsam dass israelische Medien die Sachlage so gänzlich anders interpretieren als russische und iranische Medien zumal die Faktenlage für sich spricht.

Tatsache ist jedenfalls dass Hisbollah Special Forces, IRGC Berater, Liwa Zulfiqar, Zainebiyoun and Fatemiyoun Brigaden just dieser Tage im Raum Daraa Seite an Seite mit syrischen Truppen die amerikanischen/israelischen/jordanischen Proxies der FSA, Al-Kaida und ISIS Kämpfer (Saudis) vernichtend geschlagen und aus der gesamten Region Daraa vertrieben haben. Mit grosszügier Luftunterstützung des russischen Partners übrigens. Fakt ist ebenfalls, dass die Hisbollah bereits seit über 30 Jahren direkt und unmittelbar an der isrelischen Grenze stehen, nämlich im Libanon. Wie der russische Botschafter in Israel richtig anmerkte, ist Russland garnicht in der Position entsprechende Forderungen mit Bezug auf syrisches oder libanesisches Hoheitsgebiet zu stellen. Zumal sie den eigenen militärischen und geostrategischen Zielen schaden.

Fakt ist übrigens ebenfalls dass es sich bei dem vermeintlichen "israelischen Staategbiet" (gemeint sind damit offenbar die Golanhöhen) völkerrechtlich keinesfalls um israelisches Territorium handelt. Dessen Besatzung und Annektion durch Israel wurde von der Weltgemeinschaft (inkl. Russland, UK, Frankreich, China, ...) zu keinem Zeitpunkt anerkannt, sondern glasklar für "NULL UND NICHTIG" erklärt (siehe UN Resolution 497). Ergo, gehört dieser Streifen Land gar nicht zu Israel und insofern ist die israelische Grenze sowieso woanders zu verorten als das ein Netanjahu und andere Radikalinskis aus seinen Reihen gerne hätten. Israel wäre im Sinne seiner eigenen Sicherheit und Rechtslage eigentlich ganz gut beraten, die Arbeit der UNO Beobachter auf den Golanhöhen wieder zu ermöglichen und seine Truppen aus den militärischen Sperrgebieten wieder zu entfernen. Dadurch könnte auch Israel beginnen einen Beitrag dafür zu leisten, Al-Kaida und ISIS trocken zu legen, Bürgerkriege und Flüchtlingsströme zu unterbrinden.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 2. Aug 2018, 16:22


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Dave76
Beitrag 2. Aug 2018, 16:57 | Beitrag #4394
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.043



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(revolution @ 2. Aug 2018, 17:01) *
Wenn man sich die Welt schön redet und sich dadurch besser fühlt. Warum nicht. Aber schon seltsam dass israelische Medien die Sachlage so gänzlich anders interpretieren als russische und iranische Medien zumal die Faktenlage für sich spricht.
[...]

Ja, seltsam, dass russische und iranische Staatspropagandakanäle anders berichten als dies eine private und unabhängige Nachrichtenseite tut.
Zum Rest deiner "Fakten" braucht man auch nicht viel sagen, das spricht ja für sich selbst.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Merowinger
Beitrag 2. Aug 2018, 16:58 | Beitrag #4395
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.723



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Die UNO Beobachter können wegen des Konflikts in Syrien dort Ihrer Aufgabe nicht nachkommen. Die Forderung an Israel, die "Arbeitsbedingungen" für die UNO Beobachter wiederherstzustellen würde bedeuten, dass Israel sich dauerhaft auf syrisches Gebiet jenseits der Golangrenze begeben müßte - was niemand will.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 2. Aug 2018, 16:59
 
Hummingbird
Beitrag 2. Aug 2018, 17:11 | Beitrag #4396
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(revolution @ 2. Aug 2018, 17:01) *
Dadurch könnte auch Israel beginnen einen Beitrag dafür zu leisten, Al-Kaida und ISIS trocken zu legen, Bürgerkriege und Flüchtlingsströme zu unterbrinden.
Israel hat dafür gesorgt das Nusra und IS im Südwesten eingedämmt werden konnten. Angeblich haben sich die von Israel unterstützten Rebellen nach dem Fall des IS in Quneitra bereit erklärt, sich als Miliz der SAA anzuschließen. Das Säbelrasseln seitens Israel hatte also nicht den Zweck syrisches Gebiet zu annektieren, sondern zu verhindern das die iranischen Milizen den Golan angreifen. Russland scheint die Situation erfolgreich entschärft zu haben, und sendet - angeblich - Militärpolizei auf den Golan.
 
xena
Beitrag 2. Aug 2018, 22:38 | Beitrag #4397
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.487



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Nicht ganz. Die ex Rebellen waren entscheidend an der Niederschlagung des IS nahe der Golanhöhen beteiligt und waren schon vorher Teil der SAA. Inzwischen haben auch die Jordanier Probleme mit dem IS, die auf jordanisches Staatsgebiet ausgewichen sind. Es gibt Berichte, wo ex Rebellenmilizen Massenerschießungen unter den IS veranstaltet haben, was mich, ehrlich gesagt, nicht wundert, immerhin hatten alle unter dem IS zu leiden.
Der Bürgerkrieg als solcher ist fast überstanden. Im September soll es angeblich in Idlib weiter gehen. Die Türken scheinen aber was dagegen zu haben. Und die YPG verhandelt mit Assad, was auch nicht schlecht ist. Es sind Assad-Techniker zusammen mit YPG-Leuten am Tabqah Damm, um die Anlagen wieder zu reparieren und in Betrieb zu nehmen. Es wird so langsam wieder zusammen gearbeitet. Die Russen können sich auf die Schultern klopfen, weil sie das gemacht haben, was man von einer Großmacht erwartet und sind wieder auf der Weltbühne.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
xena
Beitrag 12. Aug 2018, 15:05 | Beitrag #4398
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.487



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Interessant, wie sich derzeit die Truppen um Idlib sammeln. Der Sturm auf die letzte Rebellenenklave wird vorbereitet. Auch interessant, dass sich auch die YPG daran beteiligt, die sich bei Aleppo versammeln. Die Russen haben schon zwei humanitäre Korridore eingerichtet, damit die Zivilbevölkerung schon mal flüchten kann. Auch interessant und auch absehbar, dass eine Verhaftungswelle im Süden des Landes läuft, auch unter Rückkehrern aus dem Libanon.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Hummingbird
Beitrag 12. Aug 2018, 18:20 | Beitrag #4399
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(xena @ 12. Aug 2018, 16:05) *
Auch interessant, dass sich auch die YPG daran beteiligt, die sich bei Aleppo versammeln.
Das sind fake news.
 
Col. Breytenbach
Beitrag 12. Aug 2018, 18:54 | Beitrag #4400
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 563



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.12.2009


Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole...

Quellenangaben wären bei euch beiden echt hilfreich.


--------------------
Für den Fall, dass du mir nicht auf Facebook, Instagram oder Twitter folgst: Ich mach Crossfit!
 
Hummingbird
Beitrag 24. Aug 2018, 16:17 | Beitrag #4401
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Alleine dieses Jahr soll es bereits 23 Angriffe mit Drohnen auf den russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimim gegeben haben. Das russische Außenministerium spricht von 45 abgefangenen Drohnen.

https://www.al-monitor.com/pulse/contents/a...sia-drones.html

 
revolution
Beitrag 28. Aug 2018, 17:04 | Beitrag #4402
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.206



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Syrien und Iran haben ein Abkommen unterzeichnet, welches die militärische Kooperation beider Staaten weiter vertieft und auf eine vetragliche Basis stellt.
Mit diesem Abkommen dürfte es auch eher unerheblich sein, was andere Parteien über eine militärische Kooperation zwischen Teheran und Damaskus denken und aushandeln.

ZITAT
Aug 28 2018 at 7:32 AM
Updated Aug 28 2018 at 7:44 AM

Iran Defence Minister Amir Hatami signs deal to rebuild Syrian military

Iran has signed a deal to rebuild Syria's armed forces, which have been depleted by more than seven years civil war, Iranian Defence Minister Amir Hatami said on Monday (Tuesday AEST).
Hatami, on a two-day visit to Syria, told the Beirut-based al-Mayadeen TV station that the agreement also stipulates helping rebuild Syria's military industry.

The announcement comes as the US under President Donald Trump toughens its stance on Iran's support for Syrian President Bashar Assad's government, which has weathered a calamitous civil war.
The White House has demanded that Iran extract itself from Syria as an essential precondition to lifting sanctions that went into effect earlier this month. Israel has also been critical of Iran's expanding role in Syria, saying it won't tolerate a permanent Iranian military presence near its frontiers.

Iran has been an essential backer of Syria's government in the civil war now in its seventh year, providing advisers, military supplies, training and thousands of militiamen to fight alongside the Syrian army.
Hatami said Iran was in Syria at the invitation of the government.

The precise details of the agreement were not announced.

https://www.afr.com/news/world/middle-east/...20180827-h14lcu


ZITAT
Iran military advisors will continue presence in Syria: Commander
Tue Aug 28, 2018 04:11PM

The document "will define the areas of bilateral presence, participation, and cooperation” in defense ties, Hatami said, adding Syria has put the era of war behind it and has entered the era of reconstruction.
"The continuation of presence of Iranian (military) advisors in Syria was one of the points of the defense and technical agreement between Tehran and Damascus," IRNA quoted Iran's military and defense attaché to Damascus, Brigadier General Abolqassem Alinejad, as saying on Tuesday.

He added that the agreement was signed in line with the two countries' will to improve cooperation. He emphasized that the expansion of defense cooperation between Iran and Syria would help promote peace and stability in the Middle East.
The Iranian commander said the accord also stressed the importance of support for Syria's territorial integrity and sovereignty, adding that it came into effect on the day of its conclusion.

According the agreement, Iran will help Syria in clearing minefields in different parts of the war-ravaged country given the Islamic Republic's experience gained during the eight-year war imposed by the regime of Iraq's former dictator Saddam Hussein, he added.
Iran also vowed to help Syria to reconstruct the military factories that were damaged in Syria's seven-year war and rebuild its infrastructure, Alinejad said.
...
https://www.presstv.com/Detail/2018/08/28/5...nejad-agreement


Anschliessend ist der iranische Verteidigungsminister von Damaskus nach Aleppo gereist um dort eine Basis der sogenannten "Resistance Forces" zu besuchen...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 28. Aug 2018, 20:14


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
Kameratt
Beitrag 29. Aug 2018, 16:45 | Beitrag #4403
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.838



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Syrische Christen protestierten gestern gegen die Schließung ihrer Schulen seitens der SDF in Qamishli.

https://www.yenisafak.com/en/video-gallery/...schools-2195842
https://www.youtube.com/watch?v=HgQ1tqCJQqs

Der Beitrag wurde von Kameratt bearbeitet: 29. Aug 2018, 16:49
 
Dave76
Beitrag 2. Sep 2018, 12:17 | Beitrag #4404
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.043



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Bei der “Mutter aller Schlachten“ droht eine Katastrophe
31.08.2018

Die syrische Armee bereitet eine Offensive auf die letzte Bastion der Rebellen in Idlib vor. Mithilfe von Russland und dem Iran. Der Angriff wird für die Regimetruppen eine der schwierigsten und gefährlichsten Operationen des gesamten Bürgerkriegs.

https://www.welt.de/politik/ausland/article...atastrophe.html


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Kameratt
Beitrag 10. Sep 2018, 07:33 | Beitrag #4405
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.838



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Interessant dass offenbar bekannt wurde, dass Israel mehrere syrische Rebellengruppen nicht nur mit "nicht-lethaler" materieller Unterstützung versorgte, sondern auch leichte Waffen an sie lieferte.
Der originale JPost-Artikel ist nicht mehr erreichbar, jedoch noch im Google-Cache vorzufinden.

https://www.jpost.com/Israel-News/IDF-confi...n-rebels-566479
https://webcache.googleusercontent.com/sear...lient=firefox-b
 
Schwabo Elite
Beitrag 10. Sep 2018, 15:53 | Beitrag #4406
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.258



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Foreign Policy und Haaretz berichten Ähnliches:

https://foreignpolicy.com/2018/09/06/in-sec...southern-syria/
https://www.haaretz.com/middle-east-news/sy...roups-1.6462729


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Redeagle
Beitrag 11. Sep 2018, 08:45 | Beitrag #4407
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.054



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.02.2008


Bei dem aktuellen Geschreih: "wenn Giftgas eingesetzt wird, wird der Westen eingreifen"! ...würde es mich fast wundern wenn kein Giftgas eingesetzt wird. "Assad wars dann auf jeden Fall". Davon mal abgesehen wäre es kurz vor dem finalen Sieg, das Dümmste was er tun könnte.

Bundesregierung hält sich Militäreinsatz offen

ZITAT
Für den Fall von syrischen Chemiewaffenangriffen in der Provinz Idlib erwägt die Bundesregierung offenbar eine Beteiligung an militärischen Vergeltungsschlägen. Einem Bericht der Bild zufolge lässt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) prüfen, wie sich die Bundeswehr an Vergeltungsschlägen gegen die Armee von Präsident Baschar al-Assad beteiligen könnte. Im Verteidigungsministerium werde erwogen, sich der Allianz von USA, Großbritannien und Frankreich anzuschließen.


Hoffen wir mal das alle Seiten besonnen sein werden, und genau überlegen was sie tun.

Der Beitrag wurde von Redeagle bearbeitet: 11. Sep 2018, 08:52


--------------------
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin
"Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein." (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)
„Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen.“
 
Hummingbird
Beitrag 11. Sep 2018, 11:19 | Beitrag #4408
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Redeagle @ 11. Sep 2018, 09:45) *
Davon mal abgesehen wäre es kurz vor dem finalen Sieg, das Dümmste was er tun könnte.

Was würdest du denn machen, um 70000 Militante, die auf unterschiedliche Gruppen verteilt sind und sich untereinander nicht grün sind, zum Aufgeben zu "überreden", ohne eine Massenflucht auszulösen? Die Schätzungen wie viele Menschen sich in Idlib befinden, belaufen sich auf bis zu 3,3 Millionen. Der türkische Außenminister geht von 2,4 aus. Die Situation ist ähnlich wie in Duma, wo der C-Waffeneinsatz für Assad das gewünschte Ergebnis erzielt hat. Von daher ist es naheliegend, dass er es wieder mit Terror probiert. Darum warnen die USA so vehement vor Konsequenzen. Das die Russen mal wieder vorab verkündet haben, die Weißhelme würden eine Inszenierung vorbereiten, ist auch kein gutes Vorzeichen.

Der Beitrag wurde von Hummingbird bearbeitet: 11. Sep 2018, 13:42
 
Parsifal
Beitrag 11. Sep 2018, 17:52 | Beitrag #4409
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.511



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.10.2006


Welcher Chemiewaffenangriff in Duma? Ist der mittlerweile bewiesen, oder immernoch "mutmaßlich"? Und vor allem von wem begangen? Im übrigen wüsste ich nicht, wer außer dir einen kausalen Zusammenhang zwischen einem "mutmaßlichen" Chemiewaffenangriff und dem tatsächlichen Sieg des syrischen Staates in Duma herstellt.





--------------------
 
Hummingbird
Beitrag 11. Sep 2018, 18:47 | Beitrag #4410
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.926



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Ich verfolge das Kriegsgeschehen und ziehe daraus meine eigenen Schlussfolgerungen. Wer ein Brett vorm Kopf haben will, soll das ruhig dürfen.
 
 
 

150 Seiten V  « < 145 146 147 148 149 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. March 2019 - 02:20