eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
117 Seiten V  « < 115 116 117  
Reply to this topicStart new topic
> Bürgerkriege in Syrien und im Irak, Die Neuordnung Mesopotamiens?
xena
Beitrag 14. Jan 2018, 05:35 | Beitrag #3481
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.824



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Solange man unpolitisch war und sich nicht in die Geschäfte der Assads eingemischt hat, hatte man in Syrien ein, für arabische Länder, recht freizügiges Leben. Wie schnell sich das Leben dort wieder normalisiert, hängt davon ab, wie schnell der Geheimdienst die Schläfer und Kollaborateure ausfindig machen kann. Dass es derzeit nicht so ist wie es vorher war, hängt in der Natur eines Bürgerkrieges. Der jetzige Zustand ist nicht der Normalzustand.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Dave76
Beitrag 14. Jan 2018, 11:58 | Beitrag #3482
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.065



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(xena @ 13. Jan 2018, 18:36) *
Und Du blendest beharrlich aus, dass ich schon mehrfach geschrieben habe, dass es dem gemeinen Volk egal ist wer an der Regierung ist, so lange sie ihr Ding durchziehen können. So wird es auch mit den meisten in Idlib sein. Denen gehen die HTS Schergen sicherlich auch mächtig auf den Keks, die ähnliche Lebenseinschränkungen verhängen wie der IS.

Genau, und da es dem"gemeinen Volk" völlig egal war und ist, wer an der Regierung ist und da alle auch so schön "ihr Ding durchziehen" konnten und können gab es ja auch Aufstände, welche in einem Bürgerkrieg mündeten. Vollkommen logisch.


--------------------
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Tankcommander
Beitrag 14. Jan 2018, 12:24 | Beitrag #3483
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 148



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2015




Falsch bei den Aufständen ging es nur um Reformen, die Eskalation durch Islamisten dürfte wohl von Aussen gesteuert gewesen sein. Galt lange als VT ist aber als solche wohl nicht aufrecht zu erhalten.

Der Beitrag wurde von Tankcommander bearbeitet: 14. Jan 2018, 12:24
 
Dave76
Beitrag 14. Jan 2018, 12:43 | Beitrag #3484
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.065



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Tankcommander @ 14. Jan 2018, 12:24) *
Falsch bei den Aufständen ging es nur um Reformen, die Eskalation durch Islamisten dürfte wohl von Aussen gesteuert gewesen sein. Galt lange als VT ist aber als solche wohl nicht aufrecht zu erhalten.

Ach, so einfach ist das also? Sorry, da habe ich wohl das entsprechende Memo nicht bekommen...


--------------------
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
SailorGN
Beitrag 14. Jan 2018, 14:12 | Beitrag #3485
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.840



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Natürlich ist es so einfach. Soziologie und politisch-ökonomische Analysen die über das Niveau einer Grundschulfibel hinausgehen sind eh vom Teufel, Wichtig ist, was gefühlt richtig ist und da können es nur von aussen gesteuerte Islamisten sein, die zahm und gehorsam ausführen, was ihre Herren ihnen befehlen. rofl.gif

@Xena: Es gibt keinen dauerhaften gesellschaftlichen "Normalzustand", sondern nur kurzzeitige Ist-Aufnahmen. Die Unruhen und Aufstände den sog. Arabischen Frühlings im allgemeinen und dem Bürgerkrieg in Syrien hatten ihre Ursachen in den damaligen "Normalzuständen". Nur weil Assad (jun.) mal eben nicht Städte dem Erdboden gleichgemacht hat wie sein Daddy heisst das nicht, dass Friede, Freude, Falafel dort herrschte. Auch beim jetzigen "Normalzustand" geht es Geheimdienst und anderen "Sicherheitsorganisationen" nicht um Schläfer und Kollaborateure, sondern um gnadenlose Unterdrückung jeden Widerstands. Denn angesichts der tausenden in Gefängnissen getöteten Menschen und der Ansage "Schläfer und Kollaborateure" plus Millionen Geflüchtete scheint der "Normalzustand" nicht sehr erstrebenswert zu sein. Werte Xena, das Problem totalitärer Herrschaft ist, dass sie eben nicht den "Abdulnormalbürger" tun lässt, was er will, sondern sein Leben reglementiert, kontrolliert und fremdsteuert. Auch vor dem Bürgerkrieg herrschte massive Korruption, Vetternwirtschaft und Willkür vor, wer nicht zur Clique gehörte konnte auch nix werden, weder Rechte noch Eigentum waren vor Übergriffen der Herrschenden und ihrer Freunde geschützt. Bürgerkriege tauchen nicht einfach so auf, sie hängen von Ungleichgewichten ab. Solange es zumindest eine gefühlte Teilhabe gibt, wird Bürgerkrieg und Dissens in der Fläche unwahrscheinlicher... und auch ausländische Provokationen haben dann weniger Chancen. Syrien war bereits vor dem Bürgerkrieg unausgeglichen, die systematische Benachteiligung bspw. sunnitischer, ländlicher Bevölkerung hat zusammen mit wirtschaftlichen Problemen (Wassermangel) dazu geführt, dass radikale Sunniten dort Unterstützung fanden. Die wiederrum wurden durch die üblichen Geld-/Materialgeber aus der Golfregion angefüttert. Doch erst die Unterdrückung von Unmut durch syrische Sicherheitskräfte hat dieses Bezinfass angezündet.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
xena
Beitrag 14. Jan 2018, 15:53 | Beitrag #3486
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.824



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


ZITAT(SailorGN @ 14. Jan 2018, 13:12) *
Werte Xena, das Problem totalitärer Herrschaft ist, dass sie eben nicht den "Abdulnormalbürger" tun lässt, was er will, sondern sein Leben reglementiert, kontrolliert und fremdsteuert. Auch vor dem Bürgerkrieg herrschte massive Korruption, Vetternwirtschaft und Willkür vor, wer nicht zur Clique gehörte konnte auch nix werden, weder Rechte noch Eigentum waren vor Übergriffen der Herrschenden und ihrer Freunde geschützt.

Genau das ist der Normalzustand nahezu aller arabischen Länder, zum Teil sogar das demokratische Musterland Tunesien. Alle regen sich darüber auf, aber jeder macht es wenn er die Möglichkeit dazu hat. Nur eine kleine Minderheit ist aber bereit Gewalt anzuwenden um es zu ändern. Das war in Syrien nicht viel anders.

ZITAT(SailorGN @ 14. Jan 2018, 13:12) *
Bürgerkriege tauchen nicht einfach so auf,

Wie dieser Bürgerkrieg entstanden ist müssen wir hier nicht noch einmal erklären. Das hat inzwischen sogar die Deutsche Presse mitbekommen.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Schwabo Elite
Beitrag 14. Jan 2018, 18:20 | Beitrag #3487
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 16.371



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Dave76 @ 14. Jan 2018, 11:58) *
ZITAT(xena @ 13. Jan 2018, 18:36) *
Und Du blendest beharrlich aus, dass ich schon mehrfach geschrieben habe, dass es dem gemeinen Volk egal ist wer an der Regierung ist, so lange sie ihr Ding durchziehen können. So wird es auch mit den meisten in Idlib sein. Denen gehen die HTS Schergen sicherlich auch mächtig auf den Keks, die ähnliche Lebenseinschränkungen verhängen wie der IS.

Genau, und da es dem"gemeinen Volk" völlig egal war und ist, wer an der Regierung ist und da alle auch so schön "ihr Ding durchziehen" konnten und können gab es ja auch Aufstände, welche in einem Bürgerkrieg mündeten. Vollkommen logisch.


Dazu kommt noch, dass nach dem Krieg das Denunziantentum wieder voll durchgreifen kann. Und wie wir aus unserer deutschen Vergangenheit und den Nachkriegsgesellschaften Europas wissen, kann es da oft völlig egal sein, ob man pro oder contra Assad war. Wenn man angeschwärzt wird, kommt die Polizei (wenn man Glück hat) und holt einen ab.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
xena
Beitrag 15. Jan 2018, 14:28 | Beitrag #3488
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.824



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Idlib wird für die Rebellen immer kleiner... Interessant ist, dass da wo sich im schließenden Kessel die HTS zurück zieht, der IS sich ausbreitet. Dieses mal hat der IS keine Rückzugsmöglichkeit, wo man sie durch einen Deal ausreisen lassen könnte. Bin gespannt wie man mit ihnen jetzt verfährt. Keine Gefangenen machen?


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Kameratt
Beitrag 15. Jan 2018, 17:40 | Beitrag #3489
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.581



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Wobei Nusra & Co. in den letzten Tagen eine Gegenoffensive gestartet haben und an der westlichen Flanke etwa ein dutzend Dörfer einnehmen konnten. Mal sehen, wie lange sie diesen Druck aufrecht erhalten können.
 
Kameratt
Beitrag 16. Jan 2018, 20:20 | Beitrag #3490
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.581



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


Die Türkei bereitet eine Offensive in Nordsyrien gegen die YPG/SDF vor und zieht dafür (wieder) Truppen an der Grenze zusammen. 149 Ziele für Luftangriffe sollen auch schon feststehen. Nach Aussagen von Erdogan sollen womöglich die beiden Städte Afrin und Manbidj eingenommen werden.
https://www.theguardian.com/world/2018/jan/...lieved-imminent
 
revolution
Beitrag Heute, 14:53 | Beitrag #3491
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.028



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Die Türkei nimmt wohl zur Stunde die Region Afrin im benachbarten Nordsyrien unter Artilleriebeschuss und bereitet damit offenbar den angekündigten Einmarsch vor.

ZITAT
Türkei startet Offensive gegen Kurden in Syrien
Die türkische Armee beginnt mit angekündigten Offensive gegen kurdische Milizen in Syrien und beschießt Dörfer in der Grenzregion Afrin.

Die türkische Armee hat die seit Tagen angekündigte Offensive gegen kurdische Milizen in Syrien mit massivem Beschuss von Dörfern in der Grenzregion Afrin gestartet. Nach Angaben der Miliz YPG schlugen in der Nacht zum Freitag etwa 70 Granaten in mehreren Ortschaften ein. Der türkische Verteidigungsminister Nurettin Canikli sagte, der Beschuss sei der Beginn des Einsatzes.

Soldaten hätten die Grenze aber noch nicht überschritten, sagte der Minister dem Sender AHaber. „Alle Terror-Netzwerke und -Elemente in Nord-Syrien werden ausgelöscht. Es gibt keinen anderen Weg“, sagte der Minister. Seine Regierung stimme sich weiter mit Russland über die Militäraktion ab. Russland unterstützt den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad im Kampf gegen die Aufständischen. Die Bundesregierung rief die Türkei zur Mäßigung auf.

Die türkische Regierung hat angekündigt, in Afrin sowie im 100 Kilometer östlich gelegenen Manbidsch einzugreifen, um gegen die kurdische Miliz YPG vorzugehen. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Montag erklärt, das Militär werde das Thema Afrin und Manbidsch schnell abhaken.

http://www.fr.de/politik/ypg-tuerkei-start...yrien-a-1429695


Währenddessen deuten sich weitere Schritte in Richtung eines offenbar unvermeidbaren diplomatischen und militärischen Konflikts zwischen iranisch-schiitischen und amerikanisch-jüdischen Kräften in der Region an. So argumentiert Tillerson der Verbleib von US Truppen in Syrien beziehe sich nicht mehr vorrangig auf die Bekämpfung des IS, sondern ziele auf den Sturz von Assad und die Eindämmung der vom Iran angeführten schiitischen Achse ab. Und zwar zum Schutz, sowohl des regionalen Friedens, als auch seines engsten Verbündeten Israel. Letzterer Teilnehmer streut derzeit Spekulationen über einen Einmarsch im Libanon und Syrien um der existentiellen Bedrohung an der Nordfront zu begegnen.

ZITAT
In a speech that signalled a shift in US policy, Rex Tillerson, secretary of state, said the move to keep American troops in Syria beyond their stated goal of defeating the jihadi group was necessary to ensure the security of the US and Israel. But western diplomats in the region interpreted his comments late on Wednesday as formalising a more aggressive stance towards Iran, which has deployed forces in the Arab state to back Syria’s President Bashar al-Assad.

Mr Tillerson argued that removing Mr Assad through a political process and blocking Iran’s expansion in Syria was critical to stabilising the country.

“US disengagement from Syria would provide Iran the opportunity to further strengthen its position in Syria,” Mr Tillerson said. “As we have seen from Iran’s proxy wars and public announcements, Iran seeks dominance in the Middle East and the destruction of our ally, Israel.”

https://www.ft.com/content/2058c872-fc61-11...32-d7d59aace167



Und das kommt am Ende dabei raus, wenn man kein guter Junge ist...

ZITAT
Deutscher IS-Terrorist Denis Cuspert alias Deso Dogg offenbar tot
Der IS-Terrorist und frühere Berliner Rapper Denis Cuspert, alias Deso Dogg, ist offenbar bei Kämpfen in Syrien getötet worden. Das meldete die US-Organisation Site Intelligence Group unter Berufung auf Medien, die der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nahestehen.

Von: Birgit Gamböck und Joseph Röhmel

Stand: 19.01.2018

Er ist Deutschlands bekanntester Dschihadist und er war schon mehrere Male für tot erklärt worden. Jedes Mal stellten sich die Berichte jedoch als falsch heraus. Auch dieses Mal ist Vorsicht geboten. Doch es kursiert ein Bild auf Twitter, das einen Toten zeigt, der Denis Cuspert zumindest sehr ähnlich sieht - auch wenn das Gesicht verletzt und teilweise entstellt ist. Wir zeigen es hier nicht, weil es sehr blutig ist.

Auch die Quelle, die das Foto im Internet teilte, gilt als sehr seriös. Es ist die auf die Auswertung dschihadistischer Propaganda spezialisierte Site Intelligence Group (Site). Die Leiterin der US-Organisation, Rita Katz, gilt als gut informierte Expertin.

https://www.br.de/nachrichten/deutscher-is-...ar-tot-100.html




--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
mr.trigger
Beitrag Heute, 15:33 | Beitrag #3492
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.775



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(revolution @ 19. Jan 2018, 14:53) *
Währenddessen deuten sich weitere Schritte in Richtung eines offenbar unvermeidbaren diplomatischen und militärischen Konflikts zwischen iranisch-schiitischen und amerikanisch-jüdischen Kräften in der Region an.

Amerikanisch-jüdische Kräfte, sind das Einheiten, die rein aus jüdischen Amerikanern bestehen oder Einheiten der Amerikaner und Israelis, in denen für diesen Konflikt alle Nicht-Juden beurlaubt wurden?


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
xena
Beitrag Heute, 16:26 | Beitrag #3493
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.824



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Damit ist eher die politische Achse gemeint.

Interessant, dass der IS jetzt große Teile der von HTS verlassenen Gegend im zu gehenden Kessel eingenommen hat und so wieder eine beachtlich große Enklave erobert hat. Die SAA war zu langsam um die frei gewordenen Gebiete zu besetzen. Jetzt werden sie es schwerer haben den IS dort wieder zu vertreiben.


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
revolution
Beitrag Heute, 18:28 | Beitrag #3494
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.028



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


ZITAT(xena @ 19. Jan 2018, 16:26) *
Damit ist eher die politische Achse gemeint.


Jepp!

ZITAT
Interessant, dass der IS jetzt große Teile der von HTS verlassenen Gegend im zu gehenden Kessel eingenommen hat und so wieder eine beachtlich große Enklave erobert hat. Die SAA war zu langsam um die frei gewordenen Gebiete zu besetzen. Jetzt werden sie es schwerer haben den IS dort wieder zu vertreiben.


Ich vermute, dass man den Kessel die letzten Tage zu einer Seite in Richtung Idlib offen gelassen, um der HTS ein Ausweichen aus dem Raum nördlich von Hama zu ermöglichen. Der IS rückt aktuell in von HTS geräumtes Gebiet nach, aber das dürfte kurzfristig dem Umstand geschuldet sein und als nächstes auf der Agenda stehen. Wahrscheinlich schließt sich das Exitfenster beim Flughafen mit dem IS in der Falle. Südlich der Schleuse stehen Tiger Forces nördlich davon iranische Kräfte und Hisbollah.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: Heute, 19:09


--------------------
Hasta siempre, comandante!
 
 
 

117 Seiten V  « < 115 116 117
Reply to this topicStart new topic


3 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 3 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. January 2018 - 22:12