eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
106 Seiten V  « < 102 103 104 105 106 >  
Reply to this topicStart new topic
> Der Kinothread III, You talkin' to me?
Freestyler
Beitrag 22. Dec 2017, 23:42 | Beitrag #3091
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.008



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.08.2005


ZITAT(General Gauder @ 16. Dec 2017, 22:26) *
Ich war jetzt gerade in Star Wars 8 und bin wirklich enttäuscht.

[...]

Während Das Erwachen der Macht und auch Rouge One es durchaus mit der alten Triologie aufnehmen können und würdige Star Wars Filme sind so ist Die letzten Jedi näher bei Episode I&II schade sad.gif

Absolute Zustimmung hmpf.gif Ich fand den fürchterlich gezwungen. Definitiv die schlechteste der drei neuen Episoden. Insbesondere die ganzen Quotenfrauen. Statt nicht-Humanoiden wie Admiral Ackbar mehr Raum zu geben, übernehmen drei alte weise weiße Frauen die Führung der Rebellenallianz. Nicht zu vergessen das sozialkritische Element in Form der Waffenindustrie und anderer Kriegsgewinnler.
Die Invasion von Craith ist fast eins zu eins der Schlacht von Hoth aus Episode V nachempfunden - und genauso dilettantisch. Wie die Rebellenallianz überleben kann, ist mir deshalb vollkommen unbekannt. Statt der dilettantischen Herangehensweise der Rebellen wäre ein straff organisierte und geführte Raumschlacht, Invasion oder Bodenschlacht was neues.


RIP Admiral Gial Ackbar, Sieger der Schlacht von Endor, Entwickler des B-Flüglers und Eroberer von Coruscant sad.gif It's a Trap!


--------------------
ZITAT(Kreuz As)
Entweder eine Frau fingern oder schiessen gehen. Dann geht das zucken im Zeigefinger auch wieder weg.
 
Havoc
Beitrag 23. Dec 2017, 02:09 | Beitrag #3092
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.796



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


ZITAT(Freestyler @ 22. Dec 2017, 23:42) *
ZITAT(General Gauder @ 16. Dec 2017, 22:26) *
Ich war jetzt gerade in Star Wars 8 und bin wirklich enttäuscht.

[...]

Während Das Erwachen der Macht und auch Rouge One es durchaus mit der alten Triologie aufnehmen können und würdige Star Wars Filme sind so ist Die letzten Jedi näher bei Episode I&II schade sad.gif

Absolute Zustimmung hmpf.gif Ich fand den fürchterlich gezwungen. Definitiv die schlechteste der drei neuen Episoden. Insbesondere die ganzen Quotenfrauen. Statt nicht-Humanoiden wie Admiral Ackbar mehr Raum zu geben, übernehmen drei alte weise weiße Frauen die Führung der Rebellenallianz. Nicht zu vergessen das sozialkritische Element in Form der Waffenindustrie und anderer Kriegsgewinnler.
Die Invasion von Craith ist fast eins zu eins der Schlacht von Hoth aus Episode V nachempfunden - und genauso dilettantisch. Wie die Rebellenallianz überleben kann, ist mir deshalb vollkommen unbekannt. Statt der dilettantischen Herangehensweise der Rebellen wäre ein straff organisierte und geführte Raumschlacht, Invasion oder Bodenschlacht was neues.


RIP Admiral Gial Ackbar, Sieger der Schlacht von Endor, Entwickler des B-Flüglers und Eroberer von Coruscant sad.gif It's a Trap!

Naja, der Zweck dieser Episode ist es, den Widerstand stark zu dezimieren, so dass der in den Millennium Falken passt. Star Wars sind Fantasyfilme - am Besten Logik und Physik an der Kinokasse abgeben. Hab so getan und mich mit einer Tüte Popcorn mit den Spezialeffekten (auch wenn Chewbacca irgendwie einen starrenden Blick hat) und Einzeilern gut unterhalten. An den Charme der Episoden IV- VI kam kein Teil mehr heran - Rogue One fand ich in der Saga nach IV -VI am Besten, da er für Star Wars ungewohnt düster ist.


Der Beitrag wurde von Havoc bearbeitet: 23. Dec 2017, 02:10
 
Madner Kami
Beitrag 23. Dec 2017, 14:29 | Beitrag #3093
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.554



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2008


ZITAT(Havoc @ 23. Dec 2017, 02:09) *
Naja, der Zweck dieser Episode ist es, den Widerstand stark zu dezimieren, so dass der in den Millennium Falken passt.


Welchen Widerstand denn? Glaubt man Episode VII, dann wurde die gesamte republikanische Flotte in einem Schlag vernichtet. Glaubt man Episode VIII, dann hat der First Order innerhalb der wenigen Tage zwischen Episode VII und VIII, mal eben die gesamte Republik militärisch besetzt. Es gab von Anfang an doch keinen Widerstand *rant*

ZITAT(Havoc @ 23. Dec 2017, 02:09) *
Star Wars sind Fantasyfilme - am Besten Logik und Physik an der Kinokasse abgeben. Hab so getan und mich mit einer Tüte Popcorn mit den Spezialeffekten (auch wenn Chewbacca irgendwie einen starrenden Blick hat) und Einzeilern gut unterhalten.


Lange Zeit hatte ich keine Probleme damit, aber ich kann das Argument einfach nicht mehr hören. Wenn 9 von 10 Filmen ein "Hirn an der Kasse abgeben um Spaß zu haben" nötig machen, dann kann mir das Kino gestohlen bleiben. Verblöden lassen kann ich mich auch in dem ich zuhause die weiße Tapete anstarre. Hirn braucht auch mal Futter.


--------------------
"If you get shot up by an A6M Reisen and your plane splits into pieces - does that mean it's divided by zero?" - xoxSAUERKRAUTxox

"A ship in port is safe; but that is not what ships are built for. Sail out to sea and do new things." — Rear Admiral Grace Hopper
 
ewood223
Beitrag 23. Dec 2017, 14:59 | Beitrag #3094
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.134



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2002


ZITAT(Madner Kami @ 23. Dec 2017, 14:29) *
Lange Zeit hatte ich keine Probleme damit, aber ich kann das Argument einfach nicht mehr hören. Wenn 9 von 10 Filmen ein "Hirn an der Kasse abgeben um Spaß zu haben" nötig machen, dann kann mir das Kino gestohlen bleiben. Verblöden lassen kann ich mich auch in dem ich zuhause die weiße Tapete anstarre. Hirn braucht auch mal Futter.

Sehe ich genauso. Hab mir vor kurzen Alien Covenant angeschaut, mich hat die unlogische Handlung und das unglaubwürdige Handeln der Charaktere einfach nur genervt. Ich frage mich, ob ich da kritischer geworden bin, oder ob die durchschnittlichen Hollywood-Filme heutzutage wirklich mit weniger Sorgfalt hinsichtlich einer plausiblen Story produziert werden.
 
Freestyler
Beitrag 23. Dec 2017, 15:14 | Beitrag #3095
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.008



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.08.2005


Noch zwei Sachen, die mich gestört haben: zu viele Slapstick-Elemente und die Tiere. Insgesamt scheint es mir, als wollte man durch zunehmende Diversität, Handlungsstränge (hatte der Handlungsstrang von Finn und Rose irgendeine Bedeutung für den Ausgang des Films?) und Genre (Action, SciFi, Kinder, Slapstick...) ein immer größeres Publikum erreichen, und das geht zu Lasten der Qualität...

ZITAT(ewood223 @ 23. Dec 2017, 14:59) *
ZITAT(Madner Kami @ 23. Dec 2017, 14:29) *
Lange Zeit hatte ich keine Probleme damit, aber ich kann das Argument einfach nicht mehr hören. Wenn 9 von 10 Filmen ein "Hirn an der Kasse abgeben um Spaß zu haben" nötig machen, dann kann mir das Kino gestohlen bleiben. Verblöden lassen kann ich mich auch in dem ich zuhause die weiße Tapete anstarre. Hirn braucht auch mal Futter.

Sehe ich genauso. Hab mir vor kurzen Alien Covenant angeschaut, mich hat die unlogische Handlung und das unglaubwürdige Handeln der Charaktere einfach nur genervt. Ich frage mich, ob ich da kritischer geworden bin, oder ob die durchschnittlichen Hollywood-Filme heutzutage wirklich mit weniger Sorgfalt hinsichtlich einer plausiblen Story produziert werden.
dito.gif


--------------------
ZITAT(Kreuz As)
Entweder eine Frau fingern oder schiessen gehen. Dann geht das zucken im Zeigefinger auch wieder weg.
 
Dave76
Beitrag 23. Dec 2017, 16:02 | Beitrag #3096
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Deshalb mache ich einen großen Bogen um den neuen Star Wars, für diesen infantile Mist samt aufgezwungener politischer Message und Ideologie kriegt Disney keinen Cent (mehr, mir haben Force Awakens & Rogue One schon mehr als gereicht) von mir. Star Wars ist für mich Episode IV-VI, basta.

Und bei Alien sehe ich das genauso wie meine Vorredner, nach dem grauenhaften Prometheus tue ich mir Covenant sicherlich nicht an. Der Original Alien von 1979 ist und bleibt ein zeitloses Meisterwerk.

Vielleicht könnte Hollywood ja einfach mal tatsächlich wirklich kreativ und originell sein und diese alten Werke in Frieden lassen.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
SailorGN
Beitrag 23. Dec 2017, 16:38 | Beitrag #3097
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.478



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Jo, die Alten Werke hatten keine mehr oder weniger subtilen politischen Messages? rofl.gif

Nur mal als Einwürfe: Alle diese Filme/Franchises sind geistiges Eigentum von irgendwem, sei es nun George Lucas, Disney, Netflix oder Kim Jong Un. Die können damit machen, was Ihnen gefällt und im Fall von SW wirds massive Marktforschung gegeben haben, wie man diese Filme "massenkonsumtauglich" macht. Das Ergebnis sieht man, "Neues" überall, damit das Merchandise-Geschäft blüht, jugendfreie Szenen, bissl Teenieromanze, süße Tiere und der obligatorische grauhaarige weise Opa. Genau wie bei der ersten Triologie. Nur dort war alles "Neu" und Licht, Magie, SciFi reloaded. Jetzt steht die Marke "Star Wars" und um mehr gehts nicht. Ich erwarte keine Erleuchtung, keine wirklich neuen Erzählmethoden, es war von Anfang an ein SciFi-Märchen und wird es immer bleiben. Kein Politthriller, kein sozialkritisches Meisterwerk, keine tiefenpsychologische Charakterstudie. Es bleibt nur die jugendliche Faszination aus jener Zeit als Junge/Jugendlicher, vom ersten Mal sehen. Nicht die Filme haben sich groß gewandelt, sondern "wir" als Zuschauer.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Wiesel1995
Beitrag 23. Dec 2017, 19:32 | Beitrag #3098
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 41



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.11.2010


Moin
Ich weiss gar nicht was ihr habt. Wenn ich den Film im selben Alter gesehen hätte, wie die Orginaltriologie ( IV- IV) würde ich aus dem feier gar nicht mehr herauskommen.
Da waren genauso Logikfehler und Kuscheltiere dabei!
Das einzige was mich echt gestört hat, war das jetzt einzelne Jäger, Großkampfschiffe lahmlegen.

Gruß Arno
 
SailorGN
Beitrag 23. Dec 2017, 23:00 | Beitrag #3099
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.478



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Nie X-Wing/Tie-Fighter gespielt? wink.gif

Oder der A-Wing vs. Supersternenzerstörer in "Die Rückkehr der Jedi"?



--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Dave76
Beitrag 24. Dec 2017, 10:08 | Beitrag #3100
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(SailorGN @ 23. Dec 2017, 16:38) *
Jo, die Alten Werke hatten keine mehr oder weniger subtilen politischen Messages? rofl.gif

[...]

Habe nie was anderes behauptet, aber das entscheidende Wörtchen hier ist 'subtil'. Man kann das wohldosiert und so einsetzen, ohne den ganzen Film damit kaputt zumachen, oder aber mit der Holzhammermethode. Mal ganz abgesehen davon, dass die intendierten politischen Messages in den neuen Star Wars Filmen von den Verantwortlichen auch immer wieder deutlich betont worden sind.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Maxwell
Beitrag 24. Dec 2017, 17:45 | Beitrag #3101
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 57



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2013


Für mich ist Star Wars leider seit force awakens gestorben :/
Diese ganzen schlechten Sprüche und witzfiguren lassen mir jeglichen Appetit auf einem Kinobesuch vergehen.
 
Nite
Beitrag 25. Dec 2017, 16:28 | Beitrag #3102
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.856



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(Maxwell @ 24. Dec 2017, 17:45) *
Diese ganzen schlechten Sprüche und witzfiguren lassen mir jeglichen Appetit auf einem Kinobesuch vergehen.

Ewoks und C3PO?


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
General Gauder
Beitrag 25. Dec 2017, 17:56 | Beitrag #3103
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Nite @ 25. Dec 2017, 16:28) *
ZITAT(Maxwell @ 24. Dec 2017, 17:45) *
Diese ganzen schlechten Sprüche und witzfiguren lassen mir jeglichen Appetit auf einem Kinobesuch vergehen.

Ewoks und C3PO?

Hast du den Film gesehen?
Das kann man nicht vergleichen.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Nite
Beitrag 25. Dec 2017, 18:07 | Beitrag #3104
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.856



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Ja, und ich denke man kann das durchaus vergleichen. Slapstick war schon immer ein Teil von Star Wars.
Was man im Moment sehen kann basiert in weiten Teilen auf einer Verklärung der ersten Trilogie (von der ich mich selbst gar nicht freisprechen will). Für die Masse definieren Episode IV-VI SW, und dabei übersieht man dass ausgerechnet dass was man an VIII am stärksten kritisiert schon immer ein Teil von SW war.

Der Beitrag wurde von Nite bearbeitet: 25. Dec 2017, 18:22


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
General Gauder
Beitrag 25. Dec 2017, 18:22 | Beitrag #3105
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Nite @ 25. Dec 2017, 18:07) *
Ja, und ich denke man kann das durchaus vergleichen. Slapstick war schon immer ein Teil von Star Wars.
Was man im Moment sehen kann basiert in weiten Teilen auf einer Verklärung der ersten Trilogie (von der ich mich selbst gar nicht freisprechen will).

Klar gab es auch in den alten Filmen Slapstick, aber eben nicht in dem Umfang und das ist ein enormer unterschied.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Maxwell
Beitrag 25. Dec 2017, 19:42 | Beitrag #3106
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 57



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2013


So sehe ich das auch. Die „alten“ Filme hatten nachvollziehbare Charaktere, durchaus ernsthafte Handlungsstränge und dazu auch immer wieder Comedymomente.
Seidem Disney das Ruder übernommen hat gibts gefühlt zu 80% schlechte Witze am Fließband. Das verhindert zumindest bei mir komplett die „Story“ auch nur ansatzweise ernst zu nehmen. Von der Qualität der Story mag ich gar nicht erst anfangen,
Force awakens ist doch nur verwurstung.
 
Malefiz
Beitrag 13. Jan 2018, 18:13 | Beitrag #3107
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


Ist der Marvel Effekt. Ein Film für die Massen muss jetzt lustig sein. Comic Relief war immer schon wichtig (eben C3PO, der ja im Prinzip nie relevante Rolle spielte), aber offenbar traut man dem Zielpublikum nicht merh zu einen Film gut zu finden, der nicht alle 10 MInuten einen Lacher hat.


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
xena
Beitrag 13. Jan 2018, 18:44 | Beitrag #3108
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Disney Filme müssen familientauglich sein. Das war bei den ersten drei SW Episoden nicht so. Es mag heute so scheinen, weil sich die Filmwelt auch verändert hat, aber für damals stand nicht die Familientauglichkeit an erster Stelle. Damals haben sich solche Filme eh nur die eher jungen Erwachsenen und Jugendliche angesehen. Man wollte eine tolle Geschichte erzählen mit all ihren Nebeneffekten. Heute kommt es darauf an, daß die ganze Familie ins Kino kann, von jung bis alt. Das macht es schon etwas wischiwaschi... Aber natürlich gab es all die Elemente schon immer. Fragt sich nur, wie sie damals gewichtet waren.
 
Nite
Beitrag 13. Jan 2018, 18:51 | Beitrag #3109
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.856



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(xena @ 13. Jan 2018, 18:44) *
Das war bei den ersten drei SW Episoden nicht so.

Ich verweise noch einmal auf die Ewoks.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
General Gauder
Beitrag 13. Jan 2018, 19:48 | Beitrag #3110
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Nite @ 13. Jan 2018, 18:51) *
ZITAT(xena @ 13. Jan 2018, 18:44) *
Das war bei den ersten drei SW Episoden nicht so.

Ich verweise noch einmal auf die Ewoks.

Eine Wissenschaftliche Analyse deiner These

Star Wars war seit je her ein Familien Produckt, nicht umsonst galt das Imperium schlägt Zurück lange Zeit als der schlechteste der 3 Filme eben weil er am ernsten und am Düstersten von allen 3 ursprünglichen Filmen ist.
Erst Jahre später (viel leicht sogar Jahrzehnte) hat sich das Bild gewandelt und mitlerweile gilt der Film als der beste der ganzen Reihe.
Die Ewoks wurden ganz klar eingeführt damit man eben mehr Spielzeugpuppen an Kinder verkaufen kann die für AT-AT Modelle und co. viel leicht noch zu Jung sind.

Diese ganzen "knuffigen süßen" Tierchen sind in meinen Augen auch überhaupt kein Problem, das Problem des Films ist einfach eine total dumme Handlung und total bescheuerte Charaktere.
Wenn ein ganzer Handlungsstrang vollkommen irrelevant für den Film ist und offensichtlich nur deshalb eingebaut wird damit einer der Hauptcharaktere überhaupt etwas macht dann ist das einfach ein Drehbuch Fail.
Wenn die führungsspitze der First Oder offensichtlich nur aus Idioten und weinerlichen Troteln besteht dann frage ich mich wie die es geschaft haben die Republik zu vernichten.
Ach ich will garnicht weiter reden sie hätten ruhig noch 10 weitere Knuddel-viecher in den Film einbauen können aber dafür wenigstens eine Handlung abliefern die 1. einigermaßen Sinn macht und 2. nicht total dämlich ist.


Und das schlimmste die Pfeife von Regisseur darf eine weitere Triologie verhunzen wallbash.gif

Der Beitrag wurde von General Gauder bearbeitet: 13. Jan 2018, 22:42


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Malefiz
Beitrag 13. Jan 2018, 22:20 | Beitrag #3111
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT


Wenn ein ganzer Handlungsstrang vollkommen irrelevant für den Film ist und offensichtlich nur deshalb eingebaut wird damit einer der Hauptcharaktere überhaupt etwas macht dann ist das einfach ein Drehbuch Fail.


Das filmumspannende Thema lautet Versagen. Luke versagte dabei Ben/Kylo Ren zu trainieren, Rey versagt dabei Kylo Ren umzudrehen, Kylo Ren versagt dabei Rey umzudrehen, Finn versagt dabei das Tracking Device auszuschalten, Poe versagt dabei die Flotte zu retten. Jede Hauptfigur scheitert in Episode VIII, und Yoda himself erinnert Luke daran, wie wichtig es ist, zu scheitern.



--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
General Gauder
Beitrag 13. Jan 2018, 22:30 | Beitrag #3112
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Malefiz @ 13. Jan 2018, 22:20) *
ZITAT


Wenn ein ganzer Handlungsstrang vollkommen irrelevant für den Film ist und offensichtlich nur deshalb eingebaut wird damit einer der Hauptcharaktere überhaupt etwas macht dann ist das einfach ein Drehbuch Fail.


Das filmumspannende Thema lautet Versagen. Luke versagte dabei Ben/Kylo Ren zu trainieren, Rey versagt dabei Kylo Ren umzudrehen, Kylo Ren versagt dabei Rey umzudrehen, Finn versagt dabei das Tracking Device auszuschalten, Poe versagt dabei die Flotte zu retten. Jede Hauptfigur scheitert in Episode VIII, und Yoda himself erinnert Luke daran, wie wichtig es ist, zu scheitern.



Also hat der Film beim Versagen Erfolg oder wie biggrin.gif


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Malefiz
Beitrag 13. Jan 2018, 22:54 | Beitrag #3113
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


Das könnte man so sehen, ja biggrin.gif


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
xena
Beitrag 14. Jan 2018, 05:09 | Beitrag #3114
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Wenn alle gescheitert sind, dann muss der Film doch auch gescheitert sein... biggrin.gif
 
General Gauder
Beitrag 14. Jan 2018, 05:29 | Beitrag #3115
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Alles eine Frage des Blickwinkels, aus sicht des Fans hat der Film Versagt, aus Sicht von Disney steht da die eine Milliarde Dollar Gewinn confused.gif


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
SailorGN
Beitrag 14. Jan 2018, 18:31 | Beitrag #3116
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.478



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Ich frage mich ehrlich, worum es bei dieser Metadiskussion eigentlich geht. Die ganze Sache ist ein Fantasieprodukt, das mit Unterhaltung "der Massen" Geld machen soll. Und in jeder Kategorie des vorher Gesagten stimmt der Film: Er ist fantastisch, er unterhält die Massen und er macht Profit. Punkt. Genauso wie alle anderen Teile und Spin-Offs. Mit "Logik", "Plot" und Charakteren muss man seit dem ersten Film nicht kommen, nur hat die Fangemeinde die damaligen Schwächen des Films (und seiner Nachfolger) ins Herz geschlossen. Das Rezept funktionierte, also hat man es modifiziert wieder angewendet, die Plots von IV und VII sowie V/VIII sind quasi austauschbar... ein bissl verändert in der Reihenfolge der Szenen und andere Lokalitäten/Aliens/Tierchen, aber grundsätzlich sowas ähnlich. Was wirklich neu ist an Teil VIII sind subtile kleine Botschaften/Szenen, wo es um das Erschaffen von Helden/Heldentum geht... die Zweifel und das "Versagen" Lukes, das überhaupt keines ist, die Szene mit den Stallkindern die sich die Geschichte von Luke erzählen mit anschliessender subtiler Anwendung von Macht (der Junge holt sich den Besenstiel telekinetisch), die Rettung Finns vor dem Selbstopfer oder richtig toll, die Szene in der er versucht, sich zu verpieseln... da ist soviel Demontage klassischen Heldentums drin und gleichzeitig sehr viel "Menschlichkeit" und "Coming of age".


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
400plus
Beitrag 16. Jan 2018, 08:30 | Beitrag #3117
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.752



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Wonder Wheel

Woody Allens Neuester dreht sich um eine Patchwork-Familie der Nachkriegszeit auf dem Coney-Island-Rummelplatz. Die Protagonisten haben alle ihre kleinen Schwächen, die dann zum schlussendlichen Disaster beitragen.

9/10

Insbesondere Kate Winslet spielt die Rolle der hysterischen, Ginny, die zwischen einer melancholischen Sehnsucht nach ihrem früheren Leben, der Organisation des Alltags, Sorge um ihren Sohn und der teenagerhaften Liebe zu Justin Timberlake schwankt, so gut, dass sie mir im Kino richtig auf die Nerven ging biggrin.gif
 
Cuga
Beitrag 28. Jan 2018, 11:40 | Beitrag #3118
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.252



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


ZITAT(General Gauder @ 16. Dec 2017, 22:26) *
Während Das Erwachen der Macht und auch Rouge One es durchaus mit der alten Triologie aufnehmen können und würdige Star Wars Filme sind so ist Die letzten Jedi näher bei Episode I&II schade sad.gif


Ich habe es endlich geschafft den Film auch mal zu schauen.
Ich würde ihn nichtmal mit Episode I oder II vergleichen, die sind wenigstens noch nettes Popcornkino und auf eine kindlichen Art und Weise nachvollziehbar.
Episode 8 ist der schlechteste Film im ganzen Star Wars Universum (inklusive Karawane der Tapferen und Kampf um Endor). Er erinnert mich sehr stark an den Hobbit 3. Dinge geschehen einfach, weshalb? Unwichtig, niemand erwartet, dass Zusammenhänge und ein nachvollziehbarer Aufbau der einzelnen Parteien existieren. Charaktere in Führungspositionen stehen rum und schauen zu, es wird gar nicht erst versucht ihnen Kompetenz oder Professionalität zuzuschreiben. Selbst Lord Helmchen hätte seriöser gewirkt als die meisten von Snokes Schergen. Vader und Tarkin wirkten immer in Kontrolle, sie waren angsteinflößend, mächtig. Palpatine hatte immer alle Strippen in seinen Händen, alles lief nach seinem Plan, er war ein gefährlicher, wenn auch am Ende etwas überzogener Widersacher des Jedirates.
In Episode 8 ist alles nur noch Slapstick, meistens unfreiwillig.


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
bill kilgore
Beitrag 30. Jan 2018, 08:49 | Beitrag #3119
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.507



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


"Three Billboards outside Ebbing, Missouri" Martin McDonagh (In Bruges, 7 Psychopaths...) hat was tolles abgeliefert. Anschauen!


--------------------
It is, of course, obvious that speed, or height of fall, is not in itself injurious ... but a high rate of change of velocity, such as occurs after a 10 story fall onto concrete, is another matter. [1]
No ned hudla.
 
Nightwish
Beitrag 5. Feb 2018, 20:40 | Beitrag #3120
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.738



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.01.2002


A Star Wars Story:

https://www.msn.com/de-de/entertainment/kin...tory/vi-BBIJ3PF


--------------------
lerne leiden, ohne zu klagen

manchmal geht der Horizont über die klassische BW-Schiessausbildung hinaus (Goschi)

Ich habe mit Debilen gesprochen, mit Debilen die einen Schulabschluss haben und mit Debilen die einen Schulabschluss vergeben.
 
 
 

106 Seiten V  « < 102 103 104 105 106 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. October 2019 - 06:53