eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
2 Seiten V  < 1 2  
Reply to this topicStart new topic
> Nachfolge UH-1D im SAR-Dienst
Phantom II
Beitrag 4. Oct 2016, 11:21 | Beitrag #31
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.398



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2003


Danke, es ging mir auch nur um die Vorteile einer möglichen gemeinsamen Beschaffung. Man will ja möglichst wenig einzelne Muster betreiben.
Blackhawk bei der Luftwaffe als SAR über Land und Sea Hawk bei der Marine als Lynx Nachfolger war mein naiver Gedanke :-)


--------------------
Rock, Paper, Scissors, Lizard, Spock:"Rock crushes lizard, lizard poisons Spock, Spock smashes scissors, paper disproves Spock, Spock vaporizes rock"
Big Bang Theory
 
Praetorian
Beitrag 4. Oct 2016, 11:31 | Beitrag #32
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.679



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Unabhängig von einer näheren Betrachtung von Eignung oder Nichteignung, das BAAINBw hat ein Muster mit Platz für zwei Piloten, einen Luftrettungsmeister sowie eine liegende und eine sitzende Person ausgeschrieben. Um das zu erfüllen braucht man keinen Blackhawk, es reicht auch ein deutlich kleineres Muster. Entsprechend werden auch die eingehenden Gebote ausfallen.

Die Phantasie spielen lassen kann man viel, aber das entspricht nicht (mehr) den Realitäten.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
schießmuskel
Beitrag 4. Oct 2016, 11:52 | Beitrag #33
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.219



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 09.04.2013


Davon abgesehen ist der Blackhawk ein über 30 Jahre altes Muster.
Natürlich kann man neue Zellen bauen und neue Avionik, dann hätte man bestenfalls eine Zwischenlösung. Guck dir mal an wie lange so ein Muster im Einsatz bleibt (uh1 bo105) wir reden hier von locker 40 Jahren, so lange kann man keine Blackhawks mehr betreiben.


--------------------
Respice! Mea signature est latinum, ergo ego sum ​​valde intelligent
 
Praetorian
Beitrag 4. Oct 2016, 12:09 | Beitrag #34
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.679



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(schießmuskel @ 4. Oct 2016, 12:52) *
Davon abgesehen ist der Blackhawk ein über 30 Jahre altes Muster.
Natürlich kann man neue Zellen bauen und neue Avionik, dann hätte man bestenfalls eine Zwischenlösung. Guck dir mal an wie lange so ein Muster im Einsatz bleibt (uh1 bo105) wir reden hier von locker 40 Jahren, so lange kann man keine Blackhawks mehr betreiben.

Auch hier lohnt sich, den Ausschreibungstext durchzulesen. Es ist vorgesehen, die beschafften Lfz für einen Zeitraum von 17 Jahren zu betreiben.
(OT: Die H-60/S-70-Familie wird global noch immer neu beschafft.)


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Phantom II
Beitrag 4. Oct 2016, 12:49 | Beitrag #35
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.398



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2003


ZITAT(Praetorian @ 4. Oct 2016, 10:31) *
Unabhängig von einer näheren Betrachtung von Eignung oder Nichteignung, das BAAINBw hat ein Muster mit Platz für zwei Piloten, einen Luftrettungsmeister sowie eine liegende und eine sitzende Person ausgeschrieben. Um das zu erfüllen braucht man keinen Blackhawk, es reicht auch ein deutlich kleineres Muster. Entsprechend werden auch die eingehenden Gebote ausfallen.

Die Phantasie spielen lassen kann man viel, aber das entspricht nicht (mehr) den Realitäten.

Ich hatte dieses Jahr in Bonn beim ADAC Trainingszentrum (neben einen kurzen Flug im EC 135 Simulator :-) ) auch die Gelegenheit mir das 1:1 Mock Up des EC 135 genauer anzuschauen, was für die Schulung des medizinischen Personals genutzt wird. Das geht da wirklich sehr, sehr beengt zu (hinten Platz für eine sitzende und eine liegende Person vorne ein Pilot und Rettungssanitäter). Ich nehme mal an, dass ein SAR-Hubschrauber eine ähnliche medizinische Ausstattung an Bord haben wird wie ein ziviler RTH. Sollte dies der Fall sein, dann kommt größentechnisch nur der H145 in Frage, denn mit zwei Piloten ist das mit einem H135 nicht zu stemmen.

ZITAT(schießmuskel @ 4. Oct 2016, 10:52) *
Davon abgesehen ist der Blackhawk ein über 30 Jahre altes Muster.
Natürlich kann man neue Zellen bauen und neue Avionik, dann hätte man bestenfalls eine Zwischenlösung. Guck dir mal an wie lange so ein Muster im Einsatz bleibt (uh1 bo105) wir reden hier von locker 40 Jahren, so lange kann man keine Blackhawks mehr betreiben.

Naja die Chinook ist deutlich älter und wird derzeit als CH53 evaluiert und die 737 verkauft sich auf den zivilen Markt auch noch recht ordentlich biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Phantom II bearbeitet: 4. Oct 2016, 12:51


--------------------
Rock, Paper, Scissors, Lizard, Spock:"Rock crushes lizard, lizard poisons Spock, Spock smashes scissors, paper disproves Spock, Spock vaporizes rock"
Big Bang Theory
 
Praetorian
Beitrag 4. Oct 2016, 13:48 | Beitrag #36
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.679



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(Phantom II @ 4. Oct 2016, 13:49) *
Ich hatte dieses Jahr in Bonn beim ADAC Trainingszentrum (neben einen kurzen Flug im EC 135 Simulator :-) ) auch die Gelegenheit mir das 1:1 Mock Up des EC 135 genauer anzuschauen, was für die Schulung des medizinischen Personals genutzt wird. Das geht da wirklich sehr, sehr beengt zu (hinten Platz für eine sitzende und eine liegende Person vorne ein Pilot und Rettungssanitäter). Ich nehme mal an, dass ein SAR-Hubschrauber eine ähnliche medizinische Ausstattung an Bord haben wird wie ein ziviler RTH. Sollte dies der Fall sein, dann kommt größentechnisch nur der H145 in Frage, denn mit zwei Piloten ist das mit einem H135 nicht zu stemmen.

Man wollte im ersten Impuls durchaus EC135 T3 beschaffen, siehe die ersten Beiträge in diesem Thread. Hintergrund war damals das Bestreben, Synergien mit den als Schulungshubschrauber betriebenen EC135 T1 zu erzeugen.
Ich stimme aber zu, dass der 135 für die Rolle zu klein ist. Welches Muster es wird, hängt vom Bieter und dessen Infrastruktur ab. Wenn sich beispielsweise ADAC oder DRF durchsetzen, wäre eine H145 angesichts deren Flottenzusammensetzung durchaus wahrscheinlich und für die in der Zusammenfassung publizierten wenigen Rahmenkriterien in meinen Augen auch das noch vertretbare Minimum.

Es gibt natürlich noch andere Unternehmen aus der Arbeitsfliegerei, die noch ganz andere Muster einbringen könnten. In der geforderten Größe gibt es einiges an Alternativen. AS365 (z.B. Northern Helicopters, HeliFlight/Johanniter), S-76 (Wiking, HeliService), AW169 (HeliService), Bell 429 (Agrarflug als großer Bell-Betreiber?) wären alleine über deutsche Unternehmen denkbar.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
schießmuskel
Beitrag 4. Oct 2016, 14:03 | Beitrag #37
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.219



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 09.04.2013


ZITAT(Praetorian @ 4. Oct 2016, 13:09) *
ZITAT(schießmuskel @ 4. Oct 2016, 12:52) *
Davon abgesehen ist der Blackhawk ein über 30 Jahre altes Muster.
Natürlich kann man neue Zellen bauen und neue Avionik, dann hätte man bestenfalls eine Zwischenlösung. Guck dir mal an wie lange so ein Muster im Einsatz bleibt (uh1 bo105) wir reden hier von locker 40 Jahren, so lange kann man keine Blackhawks mehr betreiben.

Auch hier lohnt sich, den Ausschreibungstext durchzulesen. Es ist vorgesehen, die beschafften Lfz für einen Zeitraum von 17 Jahren zu betreiben.
(OT: Die H-60/S-70-Familie wird global noch immer neu beschafft.)


Die Phantom sollte auch nur eine Übergangslösung sein und das die Transall noch bis nach 2020 bzw. der Tornado bis nach 2030 fliegen, hat auch Niemand gedacht. ich bin mir sicher, dass egal welches Muster beschafft wird, es deutlich länger als 17 jahre in betrieb bleibt.


--------------------
Respice! Mea signature est latinum, ergo ego sum ​​valde intelligent
 
Praetorian
Beitrag 4. Oct 2016, 14:07 | Beitrag #38
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.679



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(schießmuskel @ 4. Oct 2016, 15:03) *
ich bin mir sicher, dass egal welches Muster beschafft wird, es deutlich länger als 17 jahre in betrieb bleibt.

Das ist reine Spekulation und auch nicht Gegenstand der Ausschreibung (auch wenn da ein "mindestens" steht).


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Warhammer
Beitrag 4. Oct 2016, 19:21 | Beitrag #39
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.413



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Zumal man sich ja industriepolitisch frageb muss, ob es nicht quatsch ist, ein Musterpaar Blackhawk/Seahawk zu beschaffen, wenn man nun mal mit dem NH90 nach viel Schweiß, Blut und Tränen ein sehr ähnliches Muster in Deutschland bereit hat.


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
Praetorian
Beitrag 28. Nov 2018, 20:14 | Beitrag #40
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.679



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Nach langer (30-monatiger) Verzögerung durch Einsprüche des unterlegenen Bieters vor der Vergabekammer des Bundes hat der Haushaltsausschuss des Bundestages heute die Beschaffung von sieben Airbus H145 für den SAR-Dienst über Land gebilligt. Die derzeit noch immer genutzte UH-1D soll 2020 abgelöst sein. Das Gesamtvolumen von 156 Millionen Euro verteilt sich auf 90 Millionen Euro für die Beschaffung der Hubschrauber sowie 66 Millionen Euro für Logistik, Instandhaltung und -setzung über die ersten neun Jahre Betriebszeit. Die bestehenden Standorte der SAR-Bereitschaften - Niederstetten, Holzdorf und Nörvenich - bleiben erhalten.

Augen Geradeaus


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Praetorian
Beitrag 13. Dec 2018, 15:56 | Beitrag #41
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.679



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Jetzt auch bestellt:

ZITAT
Donauwörth – The Federal Office of Bundeswehr Equipment, Information Technology and In-Service Support (BAAINWBw) has ordered seven H145 helicopters to replace the German Armed Forces’ (Bundeswehr) obsolete Bell UH-1D search and rescue fleet. The aircraft will be delivered in 2020 and will be stationed at the sites in Niederstetten, Holzdorf and Nörvenich. Airbus Helicopters will also be responsible for logistics support, repair, and maintenance of the helicopters.
[..]
Among other features, the H145 LUH SAR (Light Utility Helicopter Search and Rescue) helicopters are equipped with high-performance cameras, searchlights, emergency beacon locator systems, a full suite of medical equipment, rescue winches and load hooks that can be used for fire-extinguishing tanks for example.
[..]

Airbus-Pressemeldung


*klick für groß*


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Praetorian
Beitrag 5. Nov 2019, 15:20 | Beitrag #42
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.679



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Das erste Herstellerfoto:



Fehlen noch einige Anbauten.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Camouflage
Beitrag 6. Nov 2019, 07:37 | Beitrag #43
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.065



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 25.12.2001


Sieht irgendwie schon gewöhnungsbedürftig aus. eek.gif smile.gif xyxthumbs.gif


--------------------
Gee, I wish we had one of them doomsday machines.
 
 
 

2 Seiten V  < 1 2
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 14. November 2019 - 07:20