eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
113 Seiten V  < 1 2 3 4 > »   
Reply to this topicStart new topic
> "Russia Today" - Nachrichten aus Russland, Ehemals "Die Wirtschaft Russlands"
Schwabo Elite
Beitrag 23. Aug 2014, 15:15 | Beitrag #31
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Ausgelagert und hier geht's nach Bedarf weiter.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Merowinger
Beitrag 23. Aug 2014, 15:43 | Beitrag #32
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.845



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Da war noch ein anderer offener Punkt: Das BIP berücksichtigt die Schattenwirtschaft nicht. In Russland z.B. ist es üblich bis normal, das ein Angestellter zwei Gehälter erhält, ein offizielles für die Steuerkarte, und ein zweites "unter dem Tisch". Für dieses verdeckte Geld dürfte es einen eigenen Kreislauf geben, denn verdeckte Einnahmen muss eine Firma ja ebenso einsetzen können.
 
schießmuskel
Beitrag 23. Aug 2014, 16:46 | Beitrag #33
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.219



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 09.04.2013


Dennoch bleibt festzuhalten, das Russland nichts produziert.
Andere Staaten die ebenfalls primär auf die Ausbeutung ihrer Ressourcen angewiesen sind, sind im Gegensatz zu Russland zu einem relativ breit in der Bevölkerung verteilten Wohlstand gekommen und diese Staaten sind auch langfristig überlebensfähig. Z.b das oben genannte Norwegen hat keine weltmachts oder regionlamachts Ansprüche und legt großen Wert auf gute Beziehungen zu seinen Nachbarn und fördert Investitionen. So kann man sich überleben mit einem hohen Lebensqualität für die Bürger.
Wenn man aber wie Russland nichts produziert und nur seine Rohstoffe exportiert und dabei seind Nachbarn überfällt und die internationale Gemeinschaft verprellt und bewusst die einzige supermacht der Welt provoziert, kann das nicht gut gehen.



--------------------
Respice! Mea signature est latinum, ergo ego sum ​​valde intelligent
 
Kameratt
Beitrag 23. Aug 2014, 17:01 | Beitrag #34
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.874



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


ZITAT(Schwabo Elite @ 23. Aug 2014, 12:36) *
Neuerzeugnisse die nach außen verkauft werden sind das, was Geld reinbringt. Und da hat Russland eben neben Öl und Gas kaum etwas zu bieten.


Das reicht jedoch, um einen langfristigen Handelsbilanzüberschuss sicherzustzellen. Wenn Russland jetzt, sagen wir mal, Autos oder im Bereich des Maschinenbaus exportieren würde, dann wäre der Überschuss ja noch größer und das kann auch nicht das Ziel sein. Deutschland exportiert auch viel mehr als es importiert und erhält dadurch Wertpapiere im Ausland, deren Wert ebenfalls massiv von der Weltkonjunktur abhängt.

ZITAT(goschi @ 23. Aug 2014, 12:49) *
Norwegen wird für seine grosse Rohstoffabhängigkeit auch wiederholt kritisiert, also genau dafür, was hier betreffend Russland aufgelistet wird, aber finanziell hat es Norwegen mit dem Ölfonds gut gelöst, der Staatshaushalt ist nicht markant vom aktuellen Ölverkauf abhängig, sondern erhält das Geld aus dem langfristig angelegten Fonds, man verbraucht also (theoretisch) nur die aktuelle Rendite, Russland wiederum ist auf konstanten Rohstoffverkauf angewiesen.

Deswegen hat Russland auch ca. 500 Milliarden US-$ an Gold- und Währungsreserven in mehreren Fonds, die früher mal Stabilisierungsfonds hießen. wink.gif
 
Schwabo Elite
Beitrag 23. Aug 2014, 18:04 | Beitrag #35
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Kameratt @ 23. Aug 2014, 18:01) *
Das reicht jedoch, um einen langfristigen Handelsbilanzüberschuss sicherzustzellen. Wenn Russland jetzt, sagen wir mal, Autos oder im Bereich des Maschinenbaus exportieren würde, dann wäre der Überschuss ja noch größer und das kann auch nicht das Ziel sein. Deutschland exportiert auch viel mehr als es importiert und erhält dadurch Wertpapiere im Ausland, deren Wert ebenfalls massiv von der Weltkonjunktur abhängt.


Nein, es reicht eben nicht. Ein langfristiger Bilanzüberschuss ist eine Sache, aber als Staat muss man wissen, was man einnehmen wird, damit man im Haushalt planen kann. Wenn alles an einem Industriesektor hängt, führen kleine Kursschwankungen zu großen Veränderungen in den Steuereinnahmen. Die Norweger umgehen das, indem sie sich aus der Fondrendite bedienen, Russland tut dies nicht. Deutschland hängt an der Weltkonjunktur, ja, aber nicht an der Konjunktur von nur einer handvoll Produkte. Das macht einen riesen Unterschied in der Stabilität eines Landes. Hier steht Norwegen übrigens auf dem letzten Platz des "Fragile States Index", ist also gemäß dessen Aussage "the world's most well-functioning and stable country".

Produktdiversifikation stabilisiert Staaten. Russland hat das in den 1990ern auch beherzigt und Jointventures mit westlichen Unternehmen gegründet. Die nationalistische, anti-demokratische und kriegerische Politik der letzten Jahre hat aber nur eine Wirkung: Handelspartner müssen befürchten, dass ihre Jointventures verstaatlicht oder mit Sanktionen belegt werde. Das schreckt natürlich Investoren ab. Dümmer kann sich eine Regierung nicht verhalten.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
MeckieMesser
Beitrag 23. Aug 2014, 18:07 | Beitrag #36
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.284



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.03.2007


ZITAT(Kameratt @ 23. Aug 2014, 18:01) *
Deswegen hat Russland auch ca. 500 Milliarden US-$ an Gold- und Währungsreserven in mehreren Fonds, die früher mal Stabilisierungsfonds hießen. wink.gif


Der Fonds ist eher da um nicht von der wertlosen eigenen Währung abhängig zu sein. Die norwegischen Beweggründe sind andere.

Insgesamt ist die russische Wirtschaft außerhalb der Rohstoffbereiche ziemlich am Boden. Die Berichte der Sberbank dazu sind interessant:
- Mehr als 70% der Unternehmen sind froh mit Unternehmen aus dem Ausland auf dem heimischen Markt mithalten zu können.
- 13 % der Unternehmen denken überhaupt an den Export. Der Rest versucht es gar nicht.

Und die Rechtssicherheit ist schlechter wie in China und Indien.

 
SailorGN
Beitrag 26. Aug 2014, 10:18 | Beitrag #37
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.475



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Wie siehts in Russland eigentlich mit Sparrate und Konsumrate aus? Irgendwie findet man nur Lobpreisungen der Steigerung zwischen dem Tiefpunkt in den 90iger Jahren und den "neuen" Wachstumsraten (beim Konsum immerhin 11% p.a.).

Nur auf die Handelsbilanz zu schielen bringt relativ wenig, weil es nur ein Teil der gesamtwirtschaftlichen Wertbewegung/-Schöpfung ist.
Die Gold- und Währungsreserven sind ein interessanter Punkt, da Ru ja zum einen selbst viertgrößter Gold/Edelmetallproduzent ist (und somit die Größe der Reserven selbst "bestimmen" kann ohne kaufen zu müssen), dazu kommen Reserven aus der SU... bei den Währungsreserven handelt es sich hauptsächlich um Einnahmen aus dem Rohstoffgeschäften (die ja in US$ oder € abgewickelt werden), aber anscheinend gebunkert sind anstatt in Investitionen zu fliessen. Als Erklärung: im produzierenden Gewerbe (bspw. D) fliessen die Exporteinnahmen in die jeweiligen Unternehmen und dort idR zu einem Großteil in investive Posten wie neue Maschinen, F&E oder auch die Absicherung zukünftiger Produktion (Versicherung, Unterhalt, Warrtung etc.). Dies alles schafft in der Folge weitere Wertschöpfung in anderen Unternehmen, das Geld "arbeitet". In einem Regierungsfonds stellt sich immer die Frage, was damit finanziert wird. Die Norweger investieren ihr Geld ja auch gezielt in Unternehmen (nach sehr strengen Kriterien) und unterstützen damit die (nicht immer eigene) Wirtschaft. Im Fall Norwegens wäre eine rein interne Ausgabe der Mittel auch nicht erstrebenswert, weil die eigene Wirtschaft diese Geldmengen gar nicht sinnvoll ausnehmen kann -> Megainflation. Die Russen betreiben ihren Stabilisierungsfonds zur Abfederung von Schwankungen auf den Rohstoffmärkten, also nicht investiv, sondern nivellierend.

Banken: Ein weiterer wichtiger Punkt für die Bewertung der ru. Wirtschaft ist der Bankensektor. Dabei spielt vor allem die Kreditversorgung der Unternehmen eine Rolle, insbesondere für kleinere Privatunternehmen, die unabhängig von den Großkombinaten arbeiten. Letztere haben meist eigene Institute oder hängen mittlerweile direkt am Staatsapparat. Man darf nicht vergessen, dass die sowjetische Planwirtschaft ganze Produktionsketten geografisch verteilt aufgebaut hatte, welche mit dem Zerfall durch neue Grenzen durchschnitten wurden oder aufgrund der Transportkosten nicht mehr rentabel sind. Da braucht es die Stärkung regionaler Zulieferer, welche aber nur durch Banken finanziert werden können. Nun fehlt diesen Banken Kapital, weil die Krisen und Inflation der 90iger die ohnehin geringen Sparguthaben der Bevölkerung aufgefressen haben, die Großunternehmen ihre eigenen Banken nutzen und die Bevölkerung ihr nun neuerworbenes Kapital eben nicht in Banken/Rubel anlegt.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
SailorGN
Beitrag 29. Aug 2014, 11:31 | Beitrag #38
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.475



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Hier passt es am besten:

Erste Pleiten im Tourismusgeschäft


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Schwabo Elite
Beitrag 29. Aug 2014, 12:42 | Beitrag #39
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Der Rubel-Kurs hatte sich im späten Frühjahr zunächst wieder gefangen, aber seit dem 13. Juli ist er im Sinkflug.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Dirk Diggler
Beitrag 29. Aug 2014, 15:17 | Beitrag #40
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.285



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.01.2002


 
goschi
Beitrag 29. Aug 2014, 15:21 | Beitrag #41
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.963



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Nur zur erläuterung, diese Graphen zeigen den Euro/Dollar-Rubel-Kurs, eine nach oben zeigende Kurve ist für den Rubel eher schlecht und gerade die Wertverluste in den letzten Tagen sind markant, vor allem da gleichzeitig der Euro auch kräftig an Wert verlor (der Rubel also doppelt abtauchte).


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Dirk Diggler
Beitrag 29. Aug 2014, 15:24 | Beitrag #42
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.285



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.01.2002


Ein Sinkflug sieht allerdings anders aus - das wollte ich damit lediglich illustrieren.
 
goschi
Beitrag 29. Aug 2014, 15:27 | Beitrag #43
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.963



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Dann schreib etwas dazu, solche Graphen alleine sind sehr missverständlich und benötigen eine Interpretation. rolleyes.gif
Und fast 20% Wertverlust ist durchaus ein Sinkflug, keiner auf dem Niveau des Simbabwe Dollars, aber für eine Konsumgesellschaft definitiv problematisch.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Dirk Diggler
Beitrag 29. Aug 2014, 15:40 | Beitrag #44
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.285



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.01.2002


Der Kurs hat sich doch längst wieder stabilisiert, im Dol-Rub-Chart ist der Kurs sogar mindestens auf 5-Jahreshoch.
Schwabo genau einen Post über mir von einem Sinkflug des Rubel seit Mitte Juli geredet, was ist dann missverständlich daran, wenn ich einen Chart poste, der das genaue Gegenteil zeigt?




 
Glorfindel
Beitrag 29. Aug 2014, 15:56 | Beitrag #45
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.651



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(Dirk Diggler @ 29. Aug 2014, 15:40) *
Der Kurs hat sich doch längst wieder stabilisiert, im Dol-Rub-Chart ist der Kurs sogar mindestens auf 5-Jahreshoch.

Negativ. Der Kurs ist praktisch auf dem 5-Jahrestief, welches er im März 2014 erreichte. Im Mai 2011 erhielt man für 1000 Rubel 36.5 Dollar und heute sind es noch 27 Dollar.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
mr.trigger
Beitrag 29. Aug 2014, 15:57 | Beitrag #46
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.846



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


Deine Charts zeigen den Anstieg des Euro/Dollar. Der Wertverlust des Rubels verhält sich direkt proportional. Die selben Kurven nur gespiegelt, wenn du so willst, mit absteigendem Trend.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
goschi
Beitrag 29. Aug 2014, 16:14 | Beitrag #47
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.963



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Dirk Diggler @ 29. Aug 2014, 16:40) *
Der Kurs hat sich doch längst wieder stabilisiert, im Dol-Rub-Chart ist der Kurs sogar mindestens auf 5-Jahreshoch.
Schwabo genau einen Post über mir von einem Sinkflug des Rubel seit Mitte Juli geredet, was ist dann missverständlich daran, wenn ich einen Chart poste, der das genaue Gegenteil zeigt?

lies mein Posting nochmal, du interpretierst den Kurs genau falschherum.
Mehr Rubel für ein €/$ ist schlecht, nicht gut.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Dirk Diggler
Beitrag 29. Aug 2014, 16:24 | Beitrag #48
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.285



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.01.2002


Aah, entschuldigt, ihr habt ja recht und ich lag total falsch - was für ein Anfängerfehler!
Am besten, wir tun so, als sei das nie passiert, ok?
hmpf.gif eek.gif

Der Beitrag wurde von Dirk Diggler bearbeitet: 29. Aug 2014, 16:25
 
Heckenschütze
Beitrag 29. Aug 2014, 16:34 | Beitrag #49
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 705



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.04.2013


ZITAT(Dirk Diggler @ 29. Aug 2014, 17:24) *
Aah, entschuldigt, ihr habt ja recht und ich lag total falsch - was für ein Anfängerfehler!
Am besten, wir tun so, als sei das nie passiert, ok?
hmpf.gif eek.gif

Wir werden es vergessen, das Internet aber nicht rofl.gif
Kann jedem mal passieren, Hauptsache ist doch, es reicht später noch zur Einsicht.
 
goschi
Beitrag 29. Aug 2014, 16:35 | Beitrag #50
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.963



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Kann mal passieren, aber wir werden uns auch in Jahren noch mit einem auf dich gerichteten Zeigefinger und einem Grinsen im Gesicht darüber auslassen. tounge.gif
Aber siehst du? genau deswegen ist eine Erklärung zu einem Graphen immer nötig wink.gif


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Dirk Diggler
Beitrag 29. Aug 2014, 16:56 | Beitrag #51
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.285



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.01.2002


Kasten Bier ist reserviert. Thread kann gelöscht werden tounge.gif
 
goschi
Beitrag 29. Aug 2014, 17:00 | Beitrag #52
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.963



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Ich drinke keinen Alkohol, mit dem Bier bist du an der falschen Adresse, aber bill ist anfällig auf sehr guten Whiskey, probiers mal da wink.gif

aber jetzt wieder zum Thema (also Russland, nicht das lustig machen über Dirk tounge.gif )


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Crazy Butcher
Beitrag 1. Sep 2014, 13:33 | Beitrag #53
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.768



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


War da nicht mal Jemand, der in seiner Sig automatisch das aktuell gespielte Lied bzw. in dem Fall das Gucken eines Goth-Porno mitgeteilt hat? biggrin.gif


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
mr.trigger
Beitrag 1. Sep 2014, 13:44 | Beitrag #54
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.846



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


Du meinst <das Internet vergisst doch>.

Der Beitrag wurde von bill kilgore bearbeitet: 1. Sep 2014, 13:58


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
xena
Beitrag 1. Sep 2014, 14:26 | Beitrag #55
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Gestern war im Weltspiegel ein interessanter Bericht zur Wirtschaft/Landwirtschaft in Russland. Interessanterweise hat Putin sein Embargo angeblich zum Schutz der russischen Landwirtschaft beschlossen. Das weil diese von den billigen europäischen Importen in Bedrängnis war. Man leide zwar an den fehlenden Lieferungen europäischer Maschinen, aber die Chinesen sind recht schnell als Ersatz aufgetreten. Man mag zwar lieber europäisch kaufen, weil man doch eher Europa-orientiert sei, aber anscheinend sollen die Chinesischen Maschinen auch nicht schlechter sein. In diesem Fall ging es um landwirtschaftliche Maschinen.
Zu leiden haben nur die reicheren Schichten, die sich die teuren europäischen Produkte gekauft haben. Freuen tun sich russische Hersteller, weil ihre Produkte in den Regalen die europäischen ablösen, die dazu auch günstiger sind.
Am Beispiel einer Molkerei wurde beschrieben, dass diese nur zu 75% Auslastung arbeiten konnte, wegen der billigeren europäischen Molkereiprodukte. Man könne aber den Bedarf Russlands selbst abdecken und hat nun die Möglichkeit die Produktion hoch zu fahren und den Betrieb auszulasten.

Interessant. So schlimm sieht es da drüben gar nicht aus.
 
mr.trigger
Beitrag 1. Sep 2014, 14:56 | Beitrag #56
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.846



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


Den Bericht kann man sich hier ansehen. Die einzig wirklich harte Information, die man erhält ist, dass jene die zu den Sanktionen geraten haben diese auch im Nachhinein befürworten - was für ein erstaunlicher Erkenntnisgewinn.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
Schwabo Elite
Beitrag 1. Sep 2014, 16:10 | Beitrag #57
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Vor allem kann Putin es drehen und wenden wie er will: Wenn Produkte aus Europa wegfallen, macht das russische Güter nicht billiger. Irgendjemand muss das bezahlen: Entweder die Bevölkerung gibt mehr aus, kauft weniger ein oder der Staat subventioniert. Andernfalls muss die Industrie rationalisieren und das heißt Arbeitslosigkeit.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
xena
Beitrag 1. Sep 2014, 16:24 | Beitrag #58
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Der Staat subventioniert ja sowieso.

Probleme dürften eher die Wartung der Software sein, die man aus Europa/USA erhalten hat und die es nicht einfach so in China gibt, wie auch anderes High-Tech Gedöns.
 
SailorGN
Beitrag 1. Sep 2014, 17:02 | Beitrag #59
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.475



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Ist das ein Kleinbauer nach deinem Geschmack, xena?

Und wie SE bereits sagte, der Herr wird sich das durchgerechnet haben und das Fette Plus auf seiner Seite erkannt haben. Zumal er ja anscheinend sein Knowhow aus D mitgebracht hat, industrielle Methoden (Melkkarussell, Infomanagementsoftware).
Dazu kommt noch ein netter Satz im Bericht: In Russland werden vor allem Betriebe gefördert, die expandieren und modernisieren... also bestimmt keine Kleinbauern wink.gif
Weiterhin wird im Bericht von einem 1:3 Verhältnis bei Käse berichtet, also führt der Exportanteil (25%) im Vergleich zur Nichtauslastung der Molkerei (50%) statistisch gesehen auch nicht zur Vollauslastung (wenn man die Molkerei als Muster für die Branche nimmt). Das Problem scheint in dem Fall weniger im Import als vielmehr in der Kapazitätsplanung zu liegen. Zumal man zum Aufbau der Molkerei ja auch wieder auf ausländisches Wissen und Technologie zurückgreifen musste wink.gif


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Schwabo Elite
Beitrag 1. Sep 2014, 18:07 | Beitrag #60
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Kapazitäten planen ist auch Erfahrungssache. smile.gif


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
 
 

113 Seiten V  < 1 2 3 4 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 16. October 2019 - 21:19