Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
16 Seiten V  « < 14 15 16  
Reply to this topicStart new topic
> MEADS, Was ist das? (siehe "Kontraste"-Bericht)
PzArt
Beitrag 3. Dec 2020, 15:10 | Beitrag #451
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 633



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Laut Wiegold droht ohne hinterlegte Haushaltsmittel jetzt die Industrie auszusteigen:

https://augengeradeaus.net/2020/12/neues-lu...-der-industrie/

Mal gespannt was die IBuK dann für eine "allumfassende Entscheidungsmatrix" hinsichtlich der Flugabwehr im nächsten Quartal vorstellen will...

 
Merowinger
Beitrag 3. Dec 2020, 16:36 | Beitrag #452
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.771



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


DefenceNews zum erfolgten vollen Betritt von Deutschland zu TWISTER:
ZITAT
TLVS: But after a year of negotiations and several offers by vendors Lockheed Martin and MBDA Deutschland, cost has emerged as a key obstacle, with the newspaper Handelsblatt recently citing an estimate as high as 13 € billion (U.S. $16 billion) by 2030. In addition, some officials in Germany are irked by what they view as an overreliance on America's technology transfer rules related to U.S. components in the TLVS suite, including the Lockheed-made PAC-3 MSE interceptor.
[...]
At the same time, she [AKK] stressed the need for Germany to have a capability against hypersonic missiles, which the TLVS program is slated to offer at a later stage.

Aster 30 Block 1NT soll ballistische Raketen mit bis zu 1500km Reichweite bekämpfen können, während die komplette Neuentwicklung Block 2 BMD auf Raketen mit 3000km Reichweite zielt. TWISTER soll dem Vernehmen nach 5500km (?) anpeilen.
ZITAT
The TWISTER missile is endo-atmospheric, meaning it needs to breathe relatively dense air and its sensors can handle the heat of air friction. That places it in roughly the same class as the U.S. Navy’s SM-2 missile interceptor and the U.S. Army’s Patriot and limits the munition to hitting incoming rockets while they’re no higher than around 150,000 or 200,000 feet.

Exo-atmospheric interceptors such as the Navy’s SM-3 and the Army’s Terminal High Altitude Area Defense system [THAAD] can hit rockets as high as 300,000 feet.
[...]
“The missile defense architecture currently protecting NATO from Iranian missile attack is fragile due to its heavy reliance on a single ground-based radar to track missiles headed towards Europe,” Williams wrote. “This single point of failure makes the entire system susceptible to technical malfunction or concerted enemy action.”
One especially critical element of the [European missile-shield] is a TPY-2 X-band radar deployed in eastern Turkey. This radar is oriented to track Iranian missiles bound for Europe.

https://nationalinterest.org/blog/buzz/euro...le-killer-97247

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 3. Dec 2020, 18:47
 
PzArt
Beitrag 4. Dec 2020, 15:10 | Beitrag #453
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 633



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Jetzt auch die WELT zum Thema:

https://www.welt.de/wirtschaft/article22171...ht-das-Aus.html

Spekuliert wird, dass Rheinmetall mit Raytheon in die Presche springen könnte und ein vollumfängliches Paket in der Luftabwehr für alle Höhen ggf. auch zu einem niedrigeren Preis anbieten könnte.
Das würde dann ja auf Modernisierung Patriot und evtl. Skyranger oder ähnliches aus dem Hause Rheinmetall hindeuten.
 
Merowinger
Beitrag 4. Dec 2020, 16:09 | Beitrag #454
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.771



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


NASAMS 3 mit ESSM liegt bei 40km gegenüber 60km von Patriot.

Nachtrag: Der Effektor von NASAMS 3 spielt in der gleichen Reichweitenliga wie IRIS-T SL und hat in Deutschland daher keine so große Chancen, trotz der möglichen Kooperation mit Norwegen. Die Suchkopftechnologie der FKs unterscheidet sich natürlich grundlegend. Eine ESSM kostet ganz grob geschätzt das doppelte von IRIS-T SL, was alleine schon ein sehr starkes Argument wäre. Hinzu kommt das Mittelbereichsradar von Hensoldt gegenüber dem amerikanischen MPQ-64F1 (allerdings nutzt NL dazu noch ein TRML von Telefunken/Hensoldt).

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 4. Dec 2020, 19:14
 
Praetorian
Beitrag 4. Dec 2020, 16:57 | Beitrag #455
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 20.205



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Katalogreichweiten bei FlaRak sind so eine Sache, abgesehen davon, dass es meist eh nur Schätzungen oder grobe Richtwerte sind.

Wenn man sich die ganze Kinematik mal näher anschaut, dann fluktuieren die Werte ganz schnell, wenn der FK am Ende dann noch genug Energie für das Abfangen eines agilen, manövrierenden Ziels haben soll, und/oder das Abfangen in geringer Höhe (mit höherer Luftdichte = höherer Luftwiderstand = schnellerer Abbau des Energieniveaus) stattfindet.

PAC-3 MSE (der Primäreffektor von MEADS/TLVS) ist zum Abfangen ballistischer Flugkörper optimiert und hat Schwächen gegen klassische Luftziele. Neben der hohen Kosten pro FK war das mit ein Grund, den Zweitflugkörper IRIS-T SL in TLVS zu integrieren.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Merowinger
Beitrag 7. Dec 2020, 19:14 | Beitrag #456
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.771



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


MBDA zeigt einen interceptor mit Ramjet gegen Hyperschallwaffen für A70 und Mk41 im Zusammenhang mit TWISTER:

https://marineschepen.nl/nieuws/Twister-Eur...gen-071220.html

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 7. Dec 2020, 19:22
 
DrLaser
Beitrag 7. Dec 2020, 21:18 | Beitrag #457
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 5



Gruppe: Members
Mitglied seit: 05.12.2020


Mal eine vielleicht etwas naive Frage bezüglich der PAC3-Kosten und ITAR Regularien:
Wenn die große Stärke von MEADS/TVLS doch in der Modularität der Software-Architektur liegen soll, wäre es arg aufwändig einen alternativen Haupteffektor zu integrieren? Gesetz dem Fall natürlich, dass zb Aster günstiger ist.
 
Merowinger
Beitrag 8. Dec 2020, 18:48 | Beitrag #458
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.771



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Aus dem aktuellen Rüstungsbericht läßt sich die Marschrichtung jetzt etwas besser erkennen:
ZITAT
Der auf Basis der Verhandlungen mit der US-Regierung aktualisierte Antrag an die US-Regierung auf Bereitstellung von US-Rüstungsgütern und -Dienstleistungen (Foreign Military Sales-Verfahren [FMS]) - im Wesentlichen umfasst das Soft- und Hardware-Lieferungen in Zusammenhang mit dem Lenkflugkörper PAC-3 MSE - wurde zwischenzeitlich von der US-Seite ausgewertet. Die aus dem übermittelten Evaluationsergebnis (Letter of Request Technical Evaluation Tasking) resultierenden Fragestellungen wurden im August 2020 in einem Gespräch mit Vertretern der US-Regierung geklärt. Die US-Regierung wird ihr Evaluationsergebnis nun kurzfristig überarbeiten. Dies bildet die Grundlage für die Erarbeitung des finalen FMS-Angebots. Es wird noch in 2020 die Bekanntgabe einer von der US-Regierung in Zusammenarbeit mit dem US-Lieferanten Lockheed Martin Corporation ermittelten Preisobergrenze des FMS-Antrages erwartet. Insgesamt führen die entstandenen Verzögerungen im Projekt dazu, dass eine parlamentarische Behandlung im ersten Halbjahr 2021 nicht mehr möglich ist.
[...]
Nach Auswertung des überarbeiteten Angebotes hat der öAG eine kritische Bewertung des Gesamtpakets aus Leistung, Zeit, Kosten und Risikoverteilung vorgenommen. Das Projekt TLVS konnte jedoch im Rahmen der Aufstellung des Haushaltes 2021/54. Finanzplan nicht abgebildet werden. Das Ergebnis der Auswertung sowie die Finanzierbarkeit des Projektes sind bei der Entscheidung über die Fortsetzung des Vergabeverfahrens zu berücksichtigen.

Übersetzt bedeutet der letzte Absatz klar: TLVS ist Geschichte da zu teuer.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 8. Dec 2020, 18:52
 
Thomas
Beitrag 9. Dec 2020, 08:55 | Beitrag #459
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.254



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.06.2002


Nicht zwangsläufig. Es kann auch heißen, daß die Vertragsentwürfe nicht rechtzeitig zur Prüfung vorlagen, um in die Debatte eingebracht zu werden.


--------------------
ehemalig Thor=LWN=
 
 
 

16 Seiten V  « < 14 15 16
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 27. January 2021 - 02:33