eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
2 Seiten V  < 1 2  
Reply to this topicStart new topic
> tragbare Granatwerfer
SailorGN
Beitrag 26. Oct 2016, 13:34 | Beitrag #31
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.471



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Sind die Chinesen nicht wegen der Rückstoßkräfte auf 35mm gegangen? Zumindest stand das mal in dem Paper zum Type 87, welches hier kursierte.

Die Vorteile eines solchen tragbaren GWs sind: Höhere Kadenz, dezidierte Ausbildung eines Schützen an der Waffe, schneller GW-Einsatz auch im "Feuerstoß" aus der Bewegung, keine Bindung von weiteren Soldaten für den Transport der Lafette, keine Auf-/Abbauzeiten. Dazu kommen so taktische Spielereien wie Mun-Mix im Magazin: 2xHeat+1HEFrag gegen BTRs oder 1xLeucht+2HEFrag für Nachtwache...


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Glorfindel
Beitrag 26. Oct 2016, 13:40 | Beitrag #32
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.641



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Ich glaube betreffend des abgesessenen Einsatzes sind wir uns einig, dass die tragbaren Granatwerfer da grosse Vorteile bieten (und nur sehr wenige Nachteile).

ZITAT
Sind die Chinesen nicht wegen der Rückstoßkräfte auf 35mm gegangen? Zumindest stand das mal in dem Paper zum Type 87, welches hier kursierte.

Davon ist auszugehen.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
xena
Beitrag 26. Oct 2016, 14:36 | Beitrag #33
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.623



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


ZITAT(wittmann456 @ 26. Oct 2016, 06:42) *
Ich denke wenn schon einen solchen GW einführen, wieso nicht gleich mit der möglichkeit programmierbare Mun zu verschiessen, dann hätten wir tatsächlich einen Zuwachs von Feuerkraft in der Inf Gruppe.

Die Geschosse haben ein relativ kleines Volumen. Da noch programmierbare Zünder einbauen würde wohl noch mehr Volumen weg nehmen, was zu Lasten der Wirkung geht. Außerdem braucht man dann mehr Zeugs am Granatgerät. Thema Gewicht und so...
 
wittmann456
Beitrag 26. Oct 2016, 17:58 | Beitrag #34
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.01.2014


ZITAT(xena @ 26. Oct 2016, 15:36) *
ZITAT(wittmann456 @ 26. Oct 2016, 06:42) *
Ich denke wenn schon einen solchen GW einführen, wieso nicht gleich mit der möglichkeit programmierbare Mun zu verschiessen, dann hätten wir tatsächlich einen Zuwachs von Feuerkraft in der Inf Gruppe.

Die Geschosse haben ein relativ kleines Volumen. Da noch programmierbare Zünder einbauen würde wohl noch mehr Volumen weg nehmen, was zu Lasten der Wirkung geht. Außerdem braucht man dann mehr Zeugs am Granatgerät. Thema Gewicht und so...


Die US Army scheint sich daran aber nicht zu stören, und der XM25 nutzt noch kleinere Munition.
 
Praetorian
Beitrag 26. Oct 2016, 18:02 | Beitrag #35
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.653



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(wittmann456 @ 26. Oct 2016, 18:58) *
Die US Army scheint sich daran aber nicht zu stören, und der XM25 nutzt noch kleinere Munition.

Deswegen ist das XM25-Vorhaben ja auch so lebendig und nicht von Einstellung bedroht.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Glorfindel
Beitrag 26. Oct 2016, 18:10 | Beitrag #36
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.641



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Das ACR-Programm und das darauf folgende OICW waren wohl ziemliche Geldverschleuderungsprojekte, von welchen die US-Streitkräfte wohl auch nicht all zu viel hatten. Die Ukrainer haben weder die Mittel noch die Zeit so was durchzuziehen, weil dann haben sie im Jahre 2030 noch keinen 30mm Granatwerfer beschafft.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
wittmann456
Beitrag 26. Oct 2016, 20:13 | Beitrag #37
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.01.2014


Das die Ukrainer sowas nicht einführen ist mir schon klar thefinger.gif

Eine Einstellung des XM25-Projektes hat aber eher weniger etwas mit seiner Effektivität zu tun, sondern mehr wie bereits von Glorfindel erwähnt mit den einhergehenden Kosten.
 
Praetorian
Beitrag 26. Oct 2016, 20:19 | Beitrag #38
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.653



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Kosten alleine haben den Amerikaner bisher nicht zwingend aufgehalten - wenn sie aber aufgrund des kleinen Kalibers mit geringer Wirkung einhergehen, wird schnell ein Programmabbruch draus.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
wittmann456
Beitrag 26. Oct 2016, 23:48 | Beitrag #39
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.01.2014


35'000 USD pro Stück sind schon ne Menge für 'nur' eine 300% Steigerung an Feuerkraft (wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe). Geringe Wirkung ist relativ, mit normalem GWAs kann man nicht hinter Mauern, Erdwälle oder Häuserecken wirken, von da her ist mir geringere (gegeüber 40mm) Effektivität lieber als gar keine. Aber eben, möcht ich dafür mehr als ein Jahresgehalt eines Soldaten ausgeben.
 
Glorfindel
Beitrag 27. Oct 2016, 09:00 | Beitrag #40
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.641



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Im Moment sind die Kosten für den XM25 USD 93'000.00 und was heisst "300% Steigerung der Feuerkraft"? Wie misst Du die?

ZITAT
In fiscal 2017, the Army plans to procure a total of 105 XM25s at a unit cost of $93,000 each, budget documents show.

http://www.military.com/daily-news/2016/09...on-critics.html

relativ aktuell:
ZITAT
The Pentagon’s internal watchdog has asked the Army to move forward or cancel its grenade airburst weapon after lengthy delays and malfunctions have stalled development, according to a report issued this week.

http://www.stripes.com/news/us/ig-to-army-...rogram-1.426747



--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Praetorian
Beitrag 27. Oct 2016, 11:34 | Beitrag #41
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.653



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(wittmann456 @ 27. Oct 2016, 00:48) *
35'000 USD pro Stück sind schon ne Menge

Wenn man berücksichtigt, dass das erste Los MG5 (1215 Waffen) für die Bundeswehr 20,4 Millionen Euro kostete respektive kosten sollte, landen wir bei grob 16800 Euro pro Waffe inkl. Zubehör. Da kann man die langfristig angepeilten 35000 Dollar pro XM25 durchaus als "bezahlbar" ansehen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
wittmann456
Beitrag 27. Oct 2016, 16:40 | Beitrag #42
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.01.2014


Die 35'000 USD waren die geschätzten Kosten des System wenn es zu einer flächendeckenden Einführung gekommen währe. Von dem her ist das Argument von Praetorian nicht in diesem Sinne 100% relevant, da wie von Glorfindel bereits erwähnt du die 16800 mit 93000 hättest vergleichen müssen.

Ich miss hier gar nix, das ist ne Zahl die ich mal wo gelesen habe, wenn ichs finde werd ichs noch posten. Ich könnte mir vorstellen irgendwie mit Anz. Treffer in bestimmten Situationen gegenüber den M203 (evt auch Reichweite/Präzision)

Aus deinem Link
ZITAT
The weapon calculates a distance to the threat and programs the 25 mm round to explode midair above the target at an effective range of 500 meters — more than triple the effective range for the M203 grenade launcher.


Falls es wirklich zu einem Abbruch des Projektes kommt, heißt das nicht das Granatwerfer mit Luft zündender Mun nichts taugen, sondern nur der XM25. biggrin.gif
 
SailorGN
Beitrag 27. Oct 2016, 16:49 | Beitrag #43
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.471



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Der XM25 bzw. der Vater OICW war/ist ja ne Goldrandlösung, wie sie sich nur die Amis leisten können und wollen. Die Kombination der dafür nötigen Fachgebiete in den erforderlichen Entwicklungsmannstunden leistet sich die Ukraine bestimmt nicht. Laut den Berichten, die hier zu den Felderprobungen des XM25 verlinkt waren, soll das Gerät, wenn es denn funzt, halten, was es verspricht. Aber für die Ukraine bspw. ist das jenseits des Machbaren, vor allem, wenn man schnell die Feuerkraft in den Gruppen braucht und nicht 10 Jahre rumentwickeln kann. Dafür ist das gezeigte ukrainische Gerät und auch die verwendete Munition eher geeignet. Vor allem, wenn man taktisch schnell (also überraschend) die Wirkung ohne lange "Knöpfchenkunde" braucht, ist die eher mittelalterliche Lösung gar nicht so übel. Schön wären ein paar technische Daten, vor allem Gewicht... Leichter als der Chinese sieht er ja aus, mit 10 kg beladen wäre er auch nicht schwerer als ein PKM.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Praetorian
Beitrag 27. Oct 2016, 16:59 | Beitrag #44
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.653



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(wittmann456 @ 27. Oct 2016, 17:40) *
Die 35'000 USD waren die geschätzten Kosten des System wenn es zu einer flächendeckenden Einführung gekommen währe. Von dem her ist das Argument von Praetorian nicht in diesem Sinne 100% relevant, da wie von Glorfindel bereits erwähnt du die 16800 mit 93000 hättest vergleichen müssen.

Ich wollte damit verdeutlichen, dass diese "Preisschilder" für sich genommen kein Ausschlusskriterium darstellen, in Verbindung mit anderen Faktoren (z.B. einer ungenügenden Wirksamkeit) aber schon.

ZITAT(wittmann456 @ 27. Oct 2016, 17:40) *
Falls es wirklich zu einem Abbruch des Projektes kommt, heißt das nicht das Granatwerfer mit Luft zündender Mun nichts taugen, sondern nur der XM25. biggrin.gif

Nö.



--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
wittmann456
Beitrag 27. Oct 2016, 17:15 | Beitrag #45
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.01.2014


ZITAT(Praetorian @ 27. Oct 2016, 17:59) *
ZITAT(wittmann456 @ 27. Oct 2016, 17:40) *
Die 35'000 USD waren die geschätzten Kosten des System wenn es zu einer flächendeckenden Einführung gekommen währe. Von dem her ist das Argument von Praetorian nicht in diesem Sinne 100% relevant, da wie von Glorfindel bereits erwähnt du die 16800 mit 93000 hättest vergleichen müssen.

Ich wollte damit verdeutlichen, dass diese "Preisschilder" für sich genommen kein Ausschlusskriterium darstellen, in Verbindung mit anderen Faktoren (z.B. einer ungenügenden Wirksamkeit) aber schon.

ZITAT(wittmann456 @ 27. Oct 2016, 17:40) *
Falls es wirklich zu einem Abbruch des Projektes kommt, heißt das nicht das Granatwerfer mit Luft zündender Mun nichts taugen, sondern nur der XM25. biggrin.gif

Nö.


Klar, zu wenig fürs Geld, hab ich schon gesagt.

Sondern?
 
wittmann456
Beitrag 27. Oct 2016, 17:19 | Beitrag #46
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 136



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.01.2014


ZITAT(SailorGN @ 27. Oct 2016, 17:49) *
Der XM25 bzw. der Vater OICW war/ist ja ne Goldrandlösung, wie sie sich nur die Amis leisten können und wollen. Die Kombination der dafür nötigen Fachgebiete in den erforderlichen Entwicklungsmannstunden leistet sich die Ukraine bestimmt nicht. Laut den Berichten, die hier zu den Felderprobungen des XM25 verlinkt waren, soll das Gerät, wenn es denn funzt, halten, was es verspricht. Aber für die Ukraine bspw. ist das jenseits des Machbaren, vor allem, wenn man schnell die Feuerkraft in den Gruppen braucht und nicht 10 Jahre rumentwickeln kann. Dafür ist das gezeigte ukrainische Gerät und auch die verwendete Munition eher geeignet. Vor allem, wenn man taktisch schnell (also überraschend) die Wirkung ohne lange "Knöpfchenkunde" braucht, ist die eher mittelalterliche Lösung gar nicht so übel. Schön wären ein paar technische Daten, vor allem Gewicht... Leichter als der Chinese sieht er ja aus, mit 10 kg beladen wäre er auch nicht schwerer als ein PKM.

Da sind wir uns einig.
Bei der Diskussion um den XM25 gehts schon lange nicht mehr um die Ukraine, und ich denke ich bin der Hauptschuldige in der Sache. tounge.gif
 
 
 

2 Seiten V  < 1 2
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. September 2019 - 16:41