eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
7 Seiten V  « < 5 6 7  
Reply to this topicStart new topic
> Zivile Flugzeugabstürze
Dave76
Beitrag 13. Mar 2018, 19:12 | Beitrag #181
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.546



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Wäre nicht theoretisch ein Art "Quick Release" für das Gurtzeug denkbar, welches entweder vom Piloten manuell, oder auch bei Wasserung automatisch auslöst?


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Hummingbird
Beitrag 13. Mar 2018, 20:04 | Beitrag #182
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.610



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Klar, das könnte man technisch durchaus besser lösen. Bei automatischen Systemen hätte ich aber Bedenken. Da wäre es mir lieber dem Passagier selbst die Kontrolle über sein persönliches Gurtzeug zu überlassen. Wenn dann einer meint für den Darwin Award kandidieren zu müssen, dann ist das zwar tragisch, aber immer noch besser als eine kollektive Todesfalle durch Entmündigung zu schaffen. Das ist jedenfalls meine Meinung dazu.
 
xena
Beitrag 13. Mar 2018, 22:19 | Beitrag #183
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.242



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Wie sieht das Gurtzeug von vorne aus?


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
goschi
Beitrag 14. Mar 2018, 09:13 | Beitrag #184
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.741



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002



Wobei dann aber eben noch die Beingurte dazukommen.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Praetorian
Beitrag 14. Mar 2018, 15:06 | Beitrag #185
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.197



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Ich meine, Hersteller und Modell der in den Videos hauptsächlich verwendeten Fallsicherung identifiziert zu haben (wobei ich mir beim konkreten Modell etwas unsicher bin). Demnach handelt es sich um Guardian Seraph confined space. Das ist ein Standardprodukt für Handwerk und Industrie, das man in einem Baumarkt kaufen könnte. Da gibt es keine Schnellverschlüsse oder solche, die auch unter Last einfach geöffnet werden können.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
xena
Beitrag 14. Mar 2018, 15:30 | Beitrag #186
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.242



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Wenn sie diese Gurte verwenden, dann ist es fatal. Ich dachte, in der Luftfahrt werden prinzipiell immer Schnellverschlüsse verwendet. Wieder was dazu gelernt...


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Hummingbird
Beitrag 14. Mar 2018, 16:47 | Beitrag #187
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.610



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Normalerweise sind Nutzer von Gurtgeschirren in Hubschraubern professionelle Anwender, denen man genug Verstand zutraut sich nicht unbeabsichtigt abzukoppeln. Das Problem dürfte in dem Fall gewesen sein, fremden Passagieren nicht vertrauen zu wollen. Ein schnelles abkoppeln war nicht vorgesehen. Im Gegenteil, das war eine Sicherungsmaßnahme damit Passagiere nicht selbst verschuldet über Bord gehen. Übrigens waren laut NYT zwei der Verunglückten Mitarbeiter des Luftfahrtunternehmens. Die müssten also höchstwahrscheinlich mit dem Gurtzeug vertraut gewesen sein.

https://www.nytimes.com/2018/03/12/nyregion...-crash-nyc.html

 
Dave76
Beitrag 14. Mar 2018, 16:47 | Beitrag #188
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.546



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Ich bezog mich mit meiner "Quick Release"-Idee auch eher auf das Halteseil, welches das Gurtzug mit dem Hubschrauber verbindet.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Dave76
Beitrag 14. Mar 2018, 16:53 | Beitrag #189
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.546



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


5 People Died in a Helicopter Crash in New York City's East River. I Was There. -
As a passenger in an accompanying helicopter, I know how hard it would have been to escape that crash.

(ausnahmsweise mal "The Drive", welches ich eigentlich versuche zu vermeiden)


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Hummingbird
Beitrag 14. Mar 2018, 17:15 | Beitrag #190
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.610



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Dave76 @ 14. Mar 2018, 16:47) *
Ich bezog mich mit meiner "Quick Release"-Idee auch eher auf das Halteseil, welches das Gurtzug mit dem Hubschrauber verbindet.
Ich hab dich schon verstanden. Ich hätte ein ungutes Gefühl an so einem System zu hängen, dass elektrisch/mechanisch alle Insassen abkoppelt bzw. fesselt.
Zusätzliche technische Systeme bedeuten immer zusätzliches Gewicht was wiederum Einbußen bei den Flugleistungen bedeutet. Mehr Teile bringen mehr potentielle Fehlerquellen. Ich bezweifle das derartiges für zivile Personenbeförderung zugelassen würde. Keep it simple, stupid. Gib den Leuten ihren persönlichen Schnellauslöser am Gurtzeug und wenn du deinen Passagieren nicht zutrauen kannst, nichts dummes zu tun, dann haben die von vorne herein nichts in einem Luftfahrtzeug zu suchen, in dem sie Zugriff aufs Cockpit haben.
 
Dave76
Beitrag 14. Mar 2018, 19:27 | Beitrag #191
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.546



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Ich habe jetzt noch mal ein bisschen geschaut und rausgefunden, dass Schroth einen "Water-Activated Buckle" im Angebot hat:

ZITAT
For enhanced safety during any offshore helicopter operation, SCHROTH has developed the unique and life-saving Water-Activated Buckle (WAB™). Under normal conditions, the WAB™ works just like a regular rotary buckle.

Under emergency conditions, i.e. after an emergency landing on water, the WAB™ automatically releases after being submerged in water for about 6 to 8 seconds. This greatly increases the chances for any occupants to save themselves from a sinking helicopter or to be saved by another person.

https://www.schroth.com/en/segments/aviatio...ted-buckle.html

Diesen Mechanismus könnte man ja genauso für das Befestigungsseil (tether) verwenden.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Hummingbird
Beitrag 14. Mar 2018, 19:37 | Beitrag #192
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.610



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Das ist aber ein System um jemanden auf seinen Sitz zu schnallen. Ich glaube nicht das so etwas zugelassen würde, um Passagiere aus offenen Türen hängen zu lassen.
 
der_finne
Beitrag 14. Mar 2018, 20:45 | Beitrag #193
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 571



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(Praetorian @ 14. Mar 2018, 15:06) *
Ich meine, Hersteller und Modell der in den Videos hauptsächlich verwendeten Fallsicherung identifiziert zu haben (wobei ich mir beim konkreten Modell etwas unsicher bin). Demnach handelt es sich um Guardian Seraph confined space. Das ist ein Standardprodukt für Handwerk und Industrie, das man in einem Baumarkt kaufen könnte. Da gibt es keine Schnellverschlüsse oder solche, die auch unter Last einfach geöffnet werden können.


Der Typ ist es nicht. Die Beinschlaufen/Schließen sind anders. Allerdings sind auch die anderen (sind die selben wie im Brustbereich) etwas hackelig und nicht gerade dafür gedacht unter Streß leicht aufzugehen.
Es kommt aber auch darauf an wie eng man alles gezogen hat, gerade bei den Beinen wird gerne geschludert. Hat man die Brustschließe auf, ist es etwa wie nen Rucksack abzulegen, nur das man sich Wasser und unter Panik bestimmt leicht in den Beinschlaufen verhedern kann. Die Schließen sind alle von diesem Typ hier:

https://www.uwfun24.de/Verstellbare-Gurtsch...lt-Buckle-1-Set
 
Hummingbird
Beitrag 14. Mar 2018, 21:06 | Beitrag #194
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.610



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(der_finne @ 14. Mar 2018, 20:45) *
Der Typ ist es nicht. Die Beinschlaufen/Schließen sind anders.
Das kommt schon hin. Es gibt von dem Hersteller verschiedene Ausführungen. Schau mal bei: downloads > instructions

 
Hummingbird
Beitrag 8. Apr 2018, 13:45 | Beitrag #195
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.610



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Nachtrag zum AS-350 Unglück am 11.03.18 in New York

Der Zwischenbericht der Unfalluntersuchung wurde veröffentlicht:
https://app.ntsb.gov/pdfgenerator/ReportGen...im&IType=MA

ZITAT
...when he reached down for the emergency fuel shutoff lever, he realized that it was in the off position. He also noted that a portion of the front seat passenger's tether was underneath the lever.

[...]

After impacting the water, the chin bubble on the pilot's side began to fill with water, which quickly covered the floor. He kept his restraint on and reached down for the front seat passenger's carabiner attachment to the helicopter. He turned the knurled screw "two or three rotations"; by that time, the helicopter was "listing past a 45° roll." He then decided to egress the helicopter, and by the time he unbuckled his restraint, he was fully under water.
 
 
 

7 Seiten V  « < 5 6 7
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. July 2018 - 01:17